OnePlus 8T Test

Getestet von Erik Zürrlein am
Firmware : KB2003_15_200921
Bewertung: 89%
Vorteile
  • starkes 120Hz AMOLED
  • tolle Performance
  • tolle Verarbeitung & Design
  • 65 Watt Schnellladen
  • 48MP Kamera noch immer solide...
Nachteile
  • ...aber Kamera nicht verbessert
  • 120Hz braucht viel Strom
  • kein IP-Rating
  • kein Wireless Charging
Springe zu:
CPUSnapdragon 865 - 1 x 2,84GHz + 3 x 2,42GHz + 4 x 1,8GHz
RAM8 GB RAM, 12 GB RAM
Speicher128 GB, 256 GB
GPUAdreno 650 - 587MHz
Display2400 x 1080, 6,5 Zoll 120Hz (AMOLED)
BetriebssystemAndroid 11, Oxygen-OS
Akkukapazität4500 mAh
Speicher erweiterbar Nein
Hauptkamera48 MP + 16MP (dual) + 5MP (triple)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB Type-C
KopfhöreranschlussNein
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 34, 66, 38, 39, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht188 g
Maße160,7 x 74,1 x 8,4 mm
Antutu581000
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am14.10.2020

OnePlus präsentiert mit dem T-Modell nach einem halben Jahr das bekannte Facelift. So kommt das OnePlus 8T neben einigem Zubehör allein auf den Markt – ein OnePlus 8T Pro entfällt. Hauptaugenmerk sind das neue 120 Hertz AMOLED Display und 65 Watt Schnellladen – Nichts geändert hat sich hingegen bei Prozessor oder der Kamera, der Sony IMX586 mit 48MP muss es wieder richten 🤔. Im folgenden Test erfahrt Ihr, wie gut sich das OnePlus 8T schlägt.

OnePlus 8T Testbericht Produktfotos 4

Das neue OnePlus 8T wurde gerade vorgestellt – Wir durften es bereits seit 10 Tagen für den Praxistest nutzen. Dazu hat man noch die neuen OnePlus Buds Z vorgestellt: Ein paar True Wireless InEars. Das neue OnePlus 8T startet am 20. Oktober in den Verkauf.

Damit hat wohl niemand gerechnet, aber das OnePlus 8T ist nicht teurer als das OnePlus 8 – Ganz im Gegenteil! Auf den Markt kommt das Facelift-Modell in zwei Farbvarianten und zwei Speichergrößen: Mit 8/128GB kostet das 1+8T 599€ und mit 12/256GB kann man es für 699€ bestellen. Immerhin 100€ weniger als die UVP des OnePlus 8 vor einem halben Jahr.

OnePlus 8T: Neuerungen und Spezifikationen

So viel ist also nicht neu hinzugekommen beim OnePlus 8T und große Upgrade gab es, abgesehen von Display und Akku, auch nicht. Dafür ist der Preis aber auch nicht weiter gestiegen. Dazu hat man beim Facelift noch ein paar Aspekte feinjustiert: Beim OnePlus 8T ist man auf Kritik der Community eingegangen und hat sie bei Hardware und Haptik umgesetzt.OnePlus 8T Testbericht Produktfotos 9

  • So kommt wieder ein komplett planes Displaypanel zum Einsatz – Beim OnePlus 8 Pro ist es komplett “3D-rund” abgerundet und beim normalen OnePlus 8 leicht “2.5D-rund“.
  • Beim Elektroauto wohl deutlich bekannter, aber auch beim Smartphone besteht eine „Reichweitenangst“. Dem wirkt man nun entgegen mit einem etwas größerem Akku und vor allem Warp Charge 65. Eigentlich nur ein logischer Schritt, denn im BBK-Konzern sind 65 Watt Ladeleistung schon länger an der Tagesordnung.
  • Und dann noch der Preis: Jedes Jahr und jedes Modell wurde OnePlus etwas teurer, aber diesmal nicht!

Das ist auch der Grund, weshalb dieses Jahr kein OnePlus 8T Pro kommt: Man sagt selbst, dass nicht viele Verbesserungen möglich wären und das 1+8 Pro zum jetzigen Zeitpunkt noch immer sehr wettbewerbsfähig ist. Im Grunde wären da auch nur Warp Charge 65 und der Snapdragon 865+ möglich gewesen – Aber so kommt halt nächstes Jahr wieder ein deutlicher Sprung für das Vorzeigemodell. Ein neuer Kamerasensor hätte dem OP8T dennoch sehr gut gestanden.

Alle OnePlus 8 Modelle und die Spezifikationen in der Übersicht:

OnePlus 8

OnePlus 8 Schwarz

 

OnePlus 8 Pro

OnePlus 8 Pro Blau

 

OnePlus 8T

OnePlus 8T Beitragsbild Farben 1

Display:6,55 Zoll, 90Hz, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90Hz, AMOLED, 401 PPI6,78 Zoll, 19,8:9, 3168 x 1440 Pixel, 120Hz, AMOLED, 513 PPI6,55 Zoll, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 120Hz, AMOLED, 401 PPI
Maße:160,2 x 72,9 x 8,0 mm, 180g165,3 x 74,35 x 8,5mm, 199g160,7 x 74,1 x 8,4mm, 188g
Hardware:Snapdragon 865, Adreno 650, UFS 3.0, DDR4 RAMSnapdragon 865, Adreno 650, UFS 3.0, DDR5 RAMSnapdragon 865, Adreno 650, UFS 3.1, DDR4 RAM
Kamera:Sony IMX586, 48MP, f/1.75, 1.6 µm, OIS + EIS

 

Ultraweitwinkel: 16MP, f/2.2, 116°

 

Makro: 2MP, f/2.4

Sony IMX689, 48MP, f/1.78, 2.24 μm, OIS + EIS

Ultraweitwinkel: Sony IMX 586, 48MP, f/2.25, 119,7°

Telephoto: 8MP, f/2.44, 1.0 μm, OIS, 3x Hybrid Zoom

„Color Filter Camera“: 5MP, f/2.4

Sony IMX586, 48MP, f/1.7, 1.6 µm, OIS + EIS

 

Ultraweitwinkel: Sony IMX481, 16MP, f/2.2, 123°

 

Makro: 5MP

 

Monochrome: 2MP

Frontkamera:Sony IMX471, 16 MP, f/2.0, 1.0 µm, fixer FokusSony IMX471, 16MP, f/2.45, 1.0 μm, EIS, fixer FokusSony IMX471, 16 MP, f/2.0, 1.0 µm, fixer Fokus
Akku:4300mAh, Warp Charge 30T – 30 Watt4510mAh, Kabel 30 Watt, Wireless 30 Watt4500mAh, Warp Charge 65 – 65 Watt
Speicher &

Preise:

8/128GB – 699€ 649€

12/256GB – 799€ 699€

8/128GB – 899€

12/256GB – 999€

8/128GB – 599€

12/256GB – 699€

Ein paar Tage darf das OnePlus 8T nun noch bei uns bleiben: Also schreibt uns gerne in die Kommentare, gegen welche Smartphones sich das neue 1+8T im Kameravergleich beweisen darf.

Design & Verarbeitung

Das Design der 8er-Serie behält man bei: Die Punch-Hole-Notch bleibt oben links und alle wichtigen Anschlüsse sitzen unten im Rahmen. Zunächst gibt es das Oneplus 8T außerdem in zwei Farbvarianten: neutrales Silber und auffälliges Grün-Türkis stehen zur Auswahl.

Die größte Änderung gibt es wohl auf der Rückseite mit dem Kameramodul. Dass die Kamera nun auf der linken Seite untergebracht ist, dient im Grunde nur dem Mobilfunkempfang – Am Rahmen auf der rechten Seite wird das Metall durch zwei Empfangsstreifen unterbrochen. Vier Sensoren und zwei LED-Blitze machen sich hier breit und das Kameramodul steht etwa 1mm aus der Rückseite heraus.

Dazu kommt nun ein planes Display, das nicht zu den Seiten hin gerundet ist – Das OnePlus 8 und 8 Pro hatten ja beide curved Panels. Dadurch wird das OnePlus 8T bei gleicher Displaydiagonale- und Format aber auch ein Stück größer: 160,7 x 74,1 x 8,4mm bei 188g auf der Waage. Das Handling geht bei dem Display und größerem Akku aber in Ordnung, ein OnePlus 7T ist sowohl größer als auch schwerer.

Am Metallrahmen befinden sich rechts der Powerbutton und der dreistufige “Slider”: Mit diesem Alert Slider kann man schnell zwischen Klingeln, Vibrieren und Lautlos umschalten. Auf der linken Seite ist die Lautstärkewippe untergebracht. An der Unterseite befindet sich der SIM-Slot, das Mikrofon und der USB-C (3.1) Anschluss. Ein zweites Mikrofon zur Geräuschunterdrückung findet man am Rahmen oben.

Das matte Glas bekommt beim OnePlus 8T allerdings wieder nur ein Farbvariante. Hatten beim OnePlus 7T noch beide Varianten eine raue Rückseite, so ist beim OnePlus 8 nur noch die Farbvariante „Glacial Green“ matt. So auch beim neuen Modell: Silber, genauer „Lunar Silver“ ist aus mattem / gefrostetem Glas und unsere Version in Grün, „Aquamarine Green“ speziell glänzend. Hier setzt man auf diffuse Reflektionen, was ein dezentes Farbspiel zwischen Grün und Türkis erlaubt und sogar Fingerabdrücke stark beschränkt. Wer auf farbenfrohe Smartphones steht, macht mit „Aquamarine Green“ definitiv nichts falsch.

Der Rahmen ist, wie auch die Rückseite, zu den Seiten hin schön abgerundet. Das OnePlus 8T ist ein Handschmeichler und hinterlässt einen Premiumeindruck. Bezüglich der Verarbeitung und Materialwahl muss man bei OnePlus schon länger keine Sorgen mehr haben. Manchem könnte das OnePlus 8T zu groß sein, andere Flagships haben aber ähnliche Maße. Ich kann das Smartphone noch gut mit einer Hand bedienen, mit einer stabilen Hülle wird es dann schon schwieriger.

Lieferumfang des OnePlus 8T

Der rote Karton bringt keine großen Überraschungen mit sich, das Nötigste ist aber mit an Bord. Neben dem OnePlus 8T mit bereits aufgebrachter Displayschutzfolie liegt noch eine festere Kunststoffschutzhülle (18,7g) mit mattem Rahmen und durchsichtiger Rückseite samt „Never Settle“ Schriftzug bei. Dazu kommt noch das neue Warp Charge 65 Ladegerät rotem USB-C auf USB-C Kabel. Dazu gesellen sich der SIM-Pin, das übliche Zettelwerk samt Schnellstartanleitung, Willkommensschreiben und ein Set an schicken „OnePlus“-Stickern.

Offizielle Hüllen & Cases:

Unserer Lieferung von OnePlus lagen auch zwei Hüllen bei: Beide im blau-grünen Farbton um das OnePlus 8T in „Aquamarine Green“ zu unterstreichen. Eine davon hat einen türkisen-durchsichtigen Rahmen und hinten ein 3D-Muster, das die Hardware des Gerätes nachbildet (33,4g). Dazu kommt noch das klassische Sandstone Case, das OnePlus schon länger anbietet (31,4g). Wie immer bietet es sehr starken Halt durch eine raue Rückseite – ähnlich zu Schleifpapier – und geriffeltem Rahmen. Das OnePlus 8T wird dazu auch noch gut geschützt.

Display

Spätestens seit dem OnePlus 7 Pro gehört beim Hersteller das Display zum Highlight der Smartphones: hochwertige Panels, knackige Auflösung und neue Technologien sorgen für Bestnoten beim Display. Das OnePlus 8T macht da keine Ausnahme und führt diese Tugend fort. Zum Einsatz kommt ein flaches Display, das 6,55 Zoll in der Bildschirmdiagonale im 20:9 Format misst.

Beim Panel setzt man klar auf AMOLED, das maximal mit 1050 cd/m² leuchtet. Den Wert erreicht man nur im Automatikmodus, manuell kann man bis zu 955 cd/m² einstellen. Highlight ist aber klar die Bildwiederholungsrate von 120 Hertz, die bisher nur das 1+8 Pro im Oneplus Universum hatte. Wer sich bereits an 90Hz gewöhnt hatte, wird den Unterschied zu 120Hz definitiv wahrnehmen und das Bild wird einfach nochmal flüssiger. Alternativ kann man noch dauerhaft auf 60Hz umschalten, um Akku zu sparen. Diese Akkusparfunktion lässt sich auch nur für ausgewählte Apps festlegen.

Aber was ist nun mit 90 Hertz? Wir haben nachgefragt: Der Displaytreiber erlaubt nur zwei Einstellungen, das war auch schon beim OnePlus 8 Pro so. Im 120Hz Modus werden dann Anwendungen, die nicht so viel Hertz unterstützen, intelligent heruntergeregelt. Das ist ein sehr wichtiges Feature, denn bei dauerhaften 120Hz würde die Akkulaufzeit spürbar leiden. So genießend man das super flüssige Bild immer nur dann, wenn es auch von der jeweiligen App unterstützt wird. 

Die 2.5K Auflösung bleibt weiterhin dem Top-Modell vorbehalten, das OnePlus 8T muss sich auf 2400 x 1080 Pixel beschränken. Damit erreicht es aber noch immer eine Bildpunktdichte von 401 PPI, was für ein perfekt scharfes Bild sorgt.

Unterbrochen wird das Display nur durch die Punch-Hole-Notch für die Frontkamera oben links. Diese misst 4mm im Durchmesser und ist 4,5mm links und 2,5mm oben vom Rahmen entfernt. Durch den Schritt zum flachen Display haben wir wieder einen kleinen Rahmen links und rechts: Knapp 2,5mm breite Ränder genehmigt sich das OP8T. Oben und unten misst man 3mm – Das „Kinn“ konnte man durch flexible Anschlüsse deutlich reduzieren.

Geschützt wird die Front dabei durch Gorilla Glas 5, das zu den Seiten hin sauber in den Rahmen übergeht. Was das OnePlus 8T, laut eigener Aussage vom Hersteller, vom 1+8 Pro übernommen hat, ist der verbesserte Helligkeitssensor. Das 8T reagiert nun noch schneller und genauer auf veränderte Lichtverhältnisse. Ebenfalls neu ist das Panel, das man deutlich kompakter und dünner gestalten konnte, wodurch im Gerät mehr Platz für den Akku bleibt.

Dazu kommt noch ein kleiner optischer Punkt, der manchem natürlich auch trivial erscheinen könnte: Das Display ist im ausgeschaltetem Zustand richtig schön schwarz und verschmilzt mit dem Rahmen zu einer Fläche. Beim Vorgänger war es noch ein Stückchen mehr gräulich und dadurch optisch erkennbar.

Software:

Sonst sind in den Einstellungen von Oxygen OS 11 wieder allerlei Einstellungen vorhanden, um das Display zu kalibrieren und zusätzliche Funktionen zu nutzen. Das Panel lässt sich zwischen Lebendig mit satten Farben, Natürlich und Erweitert einstellen. Hier hat man die Wahl zwischen „Breites AMOLED-Farbspektrum, sRGB und Display P3“ und kann stufenlos zwischen Warm und Kalt verstellen.

Dazu kommen die üblichen Modi, wie wir sie auch von anderen Systemen kennen – hier sind alle zeitlich steuerbar und lassen sich in der Intensität anpassen: Ein Blaulichtfilter, ein Lesemodus und natürlich der bekannte Dark Mode. Die Schriftgröße lässt sich in zwei Arten (Roboto und OnePlus Slate) sowie in vier Größen verstellen, die Anzeigegröße in fünf Stufen. Auch kann wieder die Notch ausgeblendet werden, wodurch der Inhalt kurz darunter schon endet.

Always On Display für das OnePlus 8T

Der Punkt bekommt einen eigenen Abschnitt spendiert: Die Always-On Funktion feiert Premiere bei OnePlus. Das Inaktivitätsdisplay ist schon lange bei OnePlus unter Oxygen OS verfügbar, ließ sich aber bisher nur durch Tippen auf das Display oder Anheben des Smartphones aktivieren. Nun wird also endlich aus dem Sometimes-On-Display ein echtes Always On Display und lässt sich dauerhaft oder nach Zeitplan einschalten lässt. Das Always On Display schlägt mit etwa 1% Akku pro Stunde zu Buche.

Im Zuge der Smartphone-Sucht gibt es hier ein besonderes Inaktivitätsdisplay: „Insight“ zeigt die Uhrzeit, Akkustand und Benachrichtigungs-Notifications an, liefert aber auch Details zur persönlichen Nutzungszeit. So wird die Anzahl der Entsperrungen und Nutzungszeit an einem Balken angezeigt: Dieser zeigt den Tagesverlauf an und immer wenn das Smartphone genutzt wurde, wird der Balken an der Stelle je nach Dauer der Nutzung schwarz.

Zwei Features kommen noch hinzu, die in den nächsten Tagen per Update nachgeliefert werden: „Bitmoji AOD“ zeigt den persönlichen Avatar auf dem Inaktivitätsdisplay an und „Canvas AOD“ kreiert eine schwarz-weiß Silhouette aus dem aktuellen Hintergrundbild für einen optisch einheitlichen Look.

Leistung & Hardware

Das Facelift des Top-Prozessors von Qualcomm, der neue Snapdragon 865+, findet dieses Jahr kaum Anklang bei den Herstellern. So setzt auch das OnePlus 8T auf den bekannten SD865, wie auch schon im Vorgänger vor einem halben Jahr. Der Octa Core wird im 7nm Verfahren gefertigt und setzt sich aus einem Prime Core mit 2,84 GHz, einem Leistungscluster aus drei Kernen mit 2,42 GHz und Energiesparcluster mit 1,8 GHz zusammen. Als GPU kommt die Adreno 650 zum Einsatz.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Der Snapdragon 865 gehört noch immer zu den schnellsten Prozessoren auf den Markt und Angst vor zu wenig Rechenleistung wird in den nächsten zwei Jahren nicht aufkommen. Das OnePlus 8T packt jede Anwendung und 3D-Game aus dem Play Store ohne jegliche Probleme und die Arbeitsgeschwindigkeit ist auf einem vorzüglichen Niveau. Oxygen OS mit der starken Optimierung und dem RAM-Boost sorgt für blitzschnell startende Apps und Ruckler kommen im System nicht vor. Die 120 Hertz sind dabei die Kirsche auf dem Eisbecher und sorgen für ein absolut flüssiges Nutzungserlebnis.

Weitergetüftelt hat man am Kühlungssystem mit einer größeren Dampfkammer, und größeren Graphit- und Silikonflächen. Beim Gaming bleibt das OnePlus 8T angenehm kühl und eine leichte Erwärmung spürt man nur oben links im Bereich des Prozessors. Deutlich wärmer, aber noch immer vertretbar, wird es da schon beim Schnellladen mit 65 Watt.

Das OnePlus 8T kommt wahlweise mit 8/128GB oder 12/256GB – Wir haben die große Version. Wer aber die große Version mit 12GB Arbeitsspeicher und 256GB Speicherplatz möchte, muss gezwungenermaßen zum grünen OnePlus 8T greifen.

Der aktuelle DDR5 Arbeitsspeicher bleibt dem Pro-Modell vorbehalten und das OnePlus 8T muss sich mit LPDDR4x RAM begnügen. Der RAM des OP8T bringt es auf eine Datenrate von 17,3 GB/s. In der Praxis würde der theoretische Geschwindigkeitsboost durch DDR5 auch sehr selten zum Tragen kommen.

Der Speicherplatz bekommt dafür ein Upgrade bei der Anbindung: Statt UFS 3.0 2-Lane, wie im 8 und 8 Pro, kommt im OnePlus 8T nun UFS 3.1 zum Einsatz. Der Speicher erreicht eine Lese/Schreibgeschwindigkeit von 1700/740 MB/s. Das 1+8 Pro brachte es auf nahezu identische 1730MB/s Lese- und 740MB/s Schreibrate.

System – Oxygen OS 11

Das OnePlus 8T kommt direkt von Haus aus mit Oxygen OS 11 basierend auf dem neuen Android 11 – Aber auch das OnePlus 8 und 8 Pro haben das Update auf Android 11 bereits erhalten bzw. sollten es diesen Monat noch erhalten. Die aktuelle Build-Number ist KB2003_15_200921 mit dem Sicherheitspatch von September 2020. Wie gewohnt hält man sich nah an Stock Android, fügt aber auch eigene Ansätze und Features hinzu: Das Design wird intuitiver, die eigene Wetter App sieht deutlich hübscher aus und es lassen sich Dateien / Bilder mit dem neuen Teilen-Menü einfacher verschicken. Auch optimiert wurde die Bedienung mit einer Hand. Gesten, Navigationstasten und Buttons finden sich nun eher im Bereich des rechten Daumens wieder.

Für einen kleinen Vergleich habe ich die Bildschirmaufnahme vom OnePlus 7T mit Android 10 und dem OnePlus 8T mit Android 11 einfach mal nebeneinandergelegt:

Was natürlich nicht fehlen darf ist der Zen Mode 2.0! Zur Zwangsmaßnahme des Smartphone-Verzichts darf man nun auch Freunde oder Familienmitglieder mit einem OnePlus-Handy hinzufügen, um gemeinsam Zeit zu genießen.

Kamera

Die Kamera ist beim OnePlus 8T ganz klar der Punkt, der für lange Gesichter und schlechte Stimmung sorgen wird: Von den Flagships, zur Mittelklasse, zur Ablöse durch den neuen 64MP oder lichtstärkeren 48MP Sensor. Kein Upgrade, der bewährte Sony IMX586 mit 48MP bleibt uns als Hauptsensor weiterhin erhalten. Mit der Wahl bin ich im Grunde auch zufrieden: In den Kameravergleichen hat man bewiesen, dass man mit der Software ordentlich was aus dem Sony IMX586 rausholt – Also warum auf zig Kamerasensoren setzen. Das Kamera-Flagship im Haus ist klar definiert und bleibt das OnePlus 8 Pro!

Dazu kommt beim OnePlus 8T ein verbesserter Ultraweitwinkelsensor, der noch mehr vom Geschehen einfängt, und ein Monochrome Sensor, der für Filter genutzt wird. Die Kamera des OnePlus 8T im Detail:OnePlus 8T Beitragsbild Kameraaufbau

  • Hauptkamera: Sony IMX586, 48MP bei 0.8 μm – Pixel Binning 12MP bei 1.6 μm, Blende f/1.7, OIS + EIS, Dual LED Blitz, Autofokus: PDAF + CAF
    • Video: 1080p / 30fps, 1080p / 60fps, 4K / 30fps, 4K / 60fps, 21:9 / „Cine“: 4K /30fps, 4K / 60fps
  • Ultraweitwinkel: Sony IMX481, 16MP, Blende f/2.2, Field of View 123°, EIS
    • Video: 1080p / 30fps, 4K / 30fps
  • Makro Kamera: 5MP
  • Monochrome Sensor: 2MP
  • Frontkamera: Sony IMX471, 16MP, 1.0 μm Pixelgröße, Blende f/2.4, fixer Autofokus, EIS
    • Video: 1080p / 30fps

Hauptsensor / Tageslicht – Der 48MP Sony IMX586, mal wieder

Der Sony IMX586 löst mit 48MP auf und nimmt im Automatikmodus über Pixel Binning mit 12MP bei 4000 x 3000 Pixeln auf. Hier werden immer vier Pixel zu einem zusammengefügt, was aus 0,8 µm Pixel größere 1,6 µm macht. Bei Nacht fängt man so mehr Licht ein und bei Tag sorgt dies für stärkere Farben. Bei OnePlus inzwischen üblich: Der Hauptsensor ist in einem OIS gelagert, was Wacklern stark entgegenwirkt.

OnePlus zeigt mit dem Sony IMX586 wieder mal einen hohen Dynamikumfang und eine gute Detaildichte. Das Bild wirkt lebendig, Farben werden gut eingefangen und unscharfe Strukturen werden erst beim starken Ranzoomen sichtbar.

Für den Vergleich hatte ich noch mein altes OnePlus 7T dabei, das ja ebenfalls den Sony IMX586 hat. Hier fällt auf, dass OnePlus an der Software gefeilt hat: Beim neuen OnePlus 8T kommen die Farben realistischer rüber, was teils auch dem Kontrast hilft. Beim Ranzoomen sieht man dennoch deutlich, dass die Aufnahmen qualitativ auf dem gleichen Level liegen.

48MP vs. 12MP:

In der Kameraapp kann man nun schneller auf 48MP umschalten und muss nicht mehr den Umweg über den „Pro“ Modus gehen. Hier entstehen Aufnahmen mit 8000 x 6000 Pixel, die ungefähr 16MB groß sind.

Im Grunde sind 48MP nur bei richtig viel Licht eine Überlegung wert und wenn man auch im Nachhinein in die Bilder reinzoomen oder sie zuschneiden möchte. Dann fängt man mehr Details ein. Bei schlechtem Wetter sind die Aufnahmen weniger schön.

Nachtaufnahmen:

Für Aufnahmen bei wenig Licht hat man die Blende der Hauptkamera wieder etwas vergrößert auf f/1.7 und ebenfalls etwas verbessert hat man den eigenen Night Mode, der noch mehr Licht einfangen soll.

Sonst schlägt sich der Sony IMX586 weiterhin solide bei Nachtaufnahmen und auch die Kamerasoftware von OnePlus leistet ihren Anteil: Zu viel Rauschen ist nicht vorhanden und bei ein wenig künstlichem Licht sind Nachtaufnahmen durchaus zu gebrauchen. Der Night Mode holt wie gewohnt noch mehr Licht aus der Szene heraus. Man sieht aber, dass die HighEnd-Smartphones bei Nacht deutlich mehr bieten.

Die Ultraweitwinkelaufnahmen schließen sich hier direkt an. Auch wenn sie dem Pixel Binning Hauptsensor sichtbar hinterherhinken, sind Nachtaufnahmen mit der UWW-Kamera nicht so schlecht wie bei manch anderen Geräten. Auch der Night Mode ist für den Ultraweitwinkelsensor verfügbar.

Ultraweitwinkel:

Zum Einsatz kommt für „extra breite“ Aufnahmen der Sony IMX481 mit 16MP Auflösung. Hierbei handelt es sich um den gleichen Sensor, wie auch schon im OnePlus 8, nur nennt man den Sony Sensor nun auch namentlich. Neu ist hingegen der größere  Aufnahmebereich mit 123°, beim OnePlus 8 betrug dieser noch 116°: So fängt man noch mehr von der Szenerie bei gleicher Bildgröße ein.

Mit den 16MP bekommt man Aufnahmen mit 4608 x 3456 Pixel. Der Ultraweitwinkelsensor nimmt Farben etwas wärmer auf, die Bilder harmonieren aber auch sehr gut mit dem Auto-HDR Effekt. Wie immer hat man zum Rand hin etwas verwaschene Stellen, deutlich sichtbar werden sie aber erst bei weniger Licht oder beim Zoomen.

Monochrome-Sensor für Filter:

Schon beim OnePlus 8 Pro kam ein „Farbfilter-Objektiv“ mit 5MP zum Einsatz, machte aber mit dem „Röntgen-Blick“ mehr auf sich aufmerksam als mit dem eigentlichen Nutzen. Im OnePlus 8T löst die Monochrome-Linse mit 2MP auf und ist für Filter – Besonders für den Schwarz / Weiß Effekt – zuständig. Hält man die Linse zu, funktioniert der Effekt nicht mehr. Der Monochrome-Sensor ist ein Gimmick, mehr aber nicht.

Makrosensor / Nahaufnahmen:

Und zu guter Letzt für die Quad Kamera auf der Rückseite: Der Makrosensor mit einer Auflösung von 5MP und Fokus von bis zu 3cm zum Objekt. Und wieder kann man nicht unbedingt viel Positives über den Makrosensor sagen. In der Praxis hatte ich Probleme überhaupt den Fokus zu treffen. Wenn man extrem nah ran geht, kann man künstlerische Bilder aufnehmen. Sonst ist man mit Nahaufnahmen der Hauptkamera definitiv besser bedient.

Frontkamera:

Und wieder kommt der Sony IMX471 mit 16MP zum Einsatz, wie schon in einigen Modellen davor. Das OnePlus Nord hat mit dem Sony IMX616 bei 32MP den besseren Sensor. Das OnePlus Nord nimmt mit dem höher auflösenden Sensor den Hintergrund zum Beispiel viel schärfer auf. Beim OnePlus 8T bleibt eine gewisse Körnung: Sieht an sich nicht schlecht aus, aber ist qualitativ schlechter.

Sonst ist die Frontkamera durchaus solide, bietet gute Farben und ausreichend Details. Auch versteht sich die Software mit Selfie-Bokehs, HDR sowie gewissen Filtern / Aufhübschern. Bei Nachtaufnahmen kann wahlweise das Display als Blitz aufleuchten oder der Nachtmodus-Algorithmus kommt zum Einsatz.

Bei Videos kommt ein EIS zum Einsatz, der das Bild stabilisiert, die Auflösung ist allerdings auf 1080p / 30fps beschränkt.

Video:

Alle Videoauflösungen

Die entsprechenden Videoauflösungen haben wir euch direkt oben bei der Kamera mit aufgelistet. Wie gewohnt sorgt OnePlus mit dem OIS plus EIS für eine starke Bildstabilisierung. Die Videostabilisierung funktioniert hier sogar bei 4K und 60fps, noch weicher ist es aber bei 4K und 30fps. Dazu kommt noch der „Ultrastable Mode“, der für Gimbal-ähnliche Videos sorgt.

Beim Aufnehmen eines Videos ist es möglich, zwischen Hauptkamera und Ultraweitwinkelkamera umzuschalten, dann aber bei maximal 30 fps mit 4K oder 1080p Auflösung. Die Zeitlupenfunktion ist möglich bei 1080p / 240fps oder 720p / 480fps – je nachdem, wie „langsam“ es sein soll.

Neu ist bei Videoaufnahmen der explizite Fokus auf ein Objekt, auf das dann stets scharf gestellt wird. Ebenfalls neu ist ein Nachtaufnahmemodus für Videos: Dieser regelt im Grunde nur den ISO-Wert hoch, aber so erkennt man doch mehr bei Videos im Dunkeln. Für Videos bei Dunkelheit ist das Oneplus, wie eigentlich jedes Smartphone, natürlich denkbar ungeeignet.

Zwischenfazit Kamera:

Ein zusätzlicher „Gimmick“-Sensor und eine etwas bessere Ultraweitwinkelkamera. Die Kamera im OnePlus 8T ist sehr gut und ohne Frage für Bilder als täglicher Begleiter komplett zufriedenstellend. Aber das Oneplus 8T bietet nichts, was man in der Mittelklasse inzwischen nicht auch bekommen würde. Fairerweise muss man sagen, dass die Mittelklasse unglaublich aufgeholt hat in den letzten zwei Jahren und sich die Spreu vom Weizen nur noch bei Nacht oder den Komplementärsensoren trennt. OnePlus erledigt mit der Software noch immer einen sehr guten Job, aber für nächstes Jahr würde ich mir schon ein Upgrade für den Hauptsensor wünschen. Wenigstens wurde das OnePlus 8T nicht teurer 😉.

Konnektivität

Neben 5G sind dank des modernen Snapdragon 865 auch sonst alle modernen Konnektivitätsstandards an Bord, die man sich so wünschen könnte. Der SIM-Slot liegt an der Unterseite direkt neben dem USB-C Port und nimmt zwei Nano-SIM Karten gleichzeitig für Dual SIM auf. Mit dem integrierten X55 Modem von Qualcomm ist natürlich auch wieder 5G möglich. Derzeit ist Dual SIM nur mit zweimal 4G möglich, wer 5G nutzen möchte ist auf Single SIM beschränkt – Dies soll per OTA Update noch kommen. Die SAR-Werte liegen bei 1,09 W/kg Kopf und 1,04 W/kg Körper. Folgende Frequenzen unterstützt das OnePlus 8T in unserer Global Version:OnePlus 8T Testbericht Produktfotos 16

  • LTE-FDD: B1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 66
  • LTE-TDD: B34, 38, 39, 40, 41, 42
    • MIMO: LTE: B1, 3, 7, 38, 41, N1, 3, 7, 78
  • 5G NSA: N1, 3, 7, 28, 41, 78
  • 5G SA: N1, 3, 41, 78

 

Und dazu auch noch die Frequenzen der chinesischen Version – Wer mit dem Import einer chinesischen Version das OnePlus 8T günstiger bekommen möchte, kann es ebenfalls problemlos in Deutschland benutzen:

  • LTE-FDD: B1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26
  • LTE-TDD: B34, 38, 39, 40, 41
    • MIMO: LTE: B1, 3, 41, N41, 78, 79
  • 5G NSA: N41, 78, 79

Zum Telefonieren macht der Ohrlautsprecher einen super Job und ist für meinen Geschmack laut genug mit Reserve in der Hinterhand. Für Störgeräusche ist oben ein zweites Mikrofon an Bord und VoLTE sowie VoWiFi verbessern ebenfalls die Gesprächsqualität.

In lokale Netzwerke funkt das OnePlus 8T in den neusten WiFi 6 ax-Standard, aber auch Dual Band im 2.4 & 5.0 GHz Netzwerk im ac-Standard wird unterstützt. Die Reichweite ist mit anderen Flagships auf Augenhöhe und in meinen Netzwerken zeigt sich die gleiche Empfangsleistung. Bei meiner 50.000 DSL Leitung kommen 57 / 11 Mbit/s bei knapp 3m Abstand raus. Vom zweiten Stock runter auf die Straße vor dem Haus waren es dabei nur noch 24/11 Mbit/s bei Empfangsleistung.

Und wie man es kennt: NFC ist bei OnePlus an Bord und kann zum mobilen Bezahlen genutzt werden. Noch schneller zu Google Pay kommt man mit dem neuen Menü: Wenn man den Powerbutton 1 Sekunde gedrückt hält, kommt man zum neuen Powermenü mit Ein / Aus, Screenshot, Notruf, der Geräte- / Smart Home Steuerung (z.B. Mi Home) und Google Pay samt Zahlungsmethoden.

Folgende Navigationssatelliten unterstützt das OnePlus 8T: GPS L1 + L5 Dual Band, A-GPS, Glonass, BeiDou, Galileo E1 + E5a Dual Band, SBAS & ein elektronischer Kompass zur Richtungsfindung ist auch an Bord. Ich bin mir sicher, dass es recht schnell per Update gefixed wird, aber gerade ist GPS noch verbesserungswürdig. So dauert es zu lange bis ein Fix zustande kommt und die Position genau bestimmt wird. Danach lässt es sich wie gewohnt sehr gut mit Google Maps zu Fuß oder im Auto navigieren und das Signal verliert das OnePlus 8T auch in Autobahntunneln nicht.

OnePlus 8T Testbericht Screenshots System AudioZur Verbindung mit anderen Geräten oder der kabellosen Audioübertragung steht Bluetooth in der Version 5.1 zur Verfügung. Das OnePlus 8T unterstützt aptX, aptX HD, LDAC und AAC. Auch für die Medienwiedergabe hat Android 11 neue Features parat und man kann z.B. leichter die Wiedergabequelle wechseln. Für das Soundtuning steht wieder Dolby Atmos bereit und verbessert auf Wunsch den Klang. Mit Kopfhörern lässt sich nun auch wieder Feintuning mit vier vorgefertigten Presets betreiben.

An der Unterseite liegt der USB-C Port in der Generation 3.1 zum Schnellladen, andere Geräte via OTG verbinden oder auch die Bildübertragung an ein externes Display anstoßen.

Dazu ist der haptische Vibrationsmotor nochmal ein Stück stärker geworden und nun auf einem Level mit dem OnePlus 8 Pro. An Sensoren ist beim OnePlus 8T an Bord: Licht-, Beschleunigung-, Näherungsensor, Gyroskop, „Flicker-Detection-Sensor“ für das Display, E-Kompass und der „Sensor Core“. Ein Barometer ist für die US-Version exklusiv.

Lautsprecher:

Wieder werden für die Medienwiedergabe beide Lautsprecher verwendet und auch ein Hauch von Stereoklang kommt auf. Im Vergleich zum OnePlus 8 Pro wurde die Grundlautstärke wieder ein Stück angehoben, sodass für z.B. YouTube Videos knapp 1/3 der Gesamtlautstärke schon ausreichen. Die Qualität der Lautsprecher ist dabei nichts Besonderes, aber eignen sich für den gelegentlichen Einsatz definitiv.

Biometrische Entsperrung:

Zur biometrischen Entsperrung – ohne Display PIN, Code oder Passwort – steht der In-Display Fingerabdruckscanner oder auch die Frontkamera für Face Unlock zum Entsperren bereit.

Wie man es von OnePlus gewohnt ist, geht der Prozess unglaublich schnell und unter einer halben Sekunde befindet man sich wieder auf dem Homescreen. Im Vergleich zu meinem „alten“ OnePlus 7T merkt man den Geschwindigkeitsboost: Das OnePlus 8T ist einen Hauch schneller und zuverlässiger. Auch mit der Frontkamera und Entsperrung durch hinterlegte Gesichtsdaten klappt die Entsperrung problemlos und sehr schnell.

Akkulaufzeit

60 Hertz

120 Hertz

Eines der neuen Features ist Warp Charge 65 und wie es der Name schon sagt, lässt sich das OnePlus 8T nun mit 65 Watt druckvoll betanken. So sind im OnePlus 8T zwei Akkus mit 2250mAh verbaut, die es zusammen auf 4500mAh bringen. Das sind immerhin 200mAh mehr als im 1+8 und im Vergleich zur Flagship-Konkurrenz völlig ausreichend.

Das ist aber auch notwendig, denn nicht nur der Snapdragon 865 kann mit der Rechenleistung ordentlich am Akku ziehen, auch die 120 Hertz Bildwiederholungsrate erhöhen den Verbrauch.

Im PC Mark Akkubenchmark kam das OnePlus 8T bei einer Displayhelligkeit von 200cd/m² im 120 Hz Modus auf eine solide Laufzeit von 12 Stunden und 4 Minuten. Runtergestuft auf 60 Hz erreichte das Flagship eine 12 Laufzeit von Stunden und 45 Minuten. Das zeigt eindeutig, dass der 120 Hertz Modus nur bei entsprechendem Inhalt auch verwendet wird. Im Streamingtest über YouTube gehen in der Stunde 9% verloren.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Über zwei Tage hinweg waren für mich wieder 7 bis 7,5 Stunden Display On Time bei 120Hz möglich: Ein gesunder Mix aus normalem Smartphone-Business, vielen Fotos und noch mehr Ausprobieren. Am Abend des zweiten Tages gingen dann aber auch schon die Lichter aus. Damit ist das OnePlus 8T eher ein Kandidat, der jeden Tag an die Steckdose möchte. Aber mit 65 Watt Warp Charge – 10 Volt / 6,5 Ampere – hat man ja noch ein Ass im Ärmel, wenn es mal knapp wird.

OnePlus 8T Testbericht Produktfotos 12Nach gerade mal 32 Minuten ist das OnePlus 8T vollständig von 0 auf 100% geladen. Die Erwärmung hält sich dabei am Netzteil und Smartphone in Grenzen – Man spürt aber, dass da ordentlich Strom durchfließt. Sollte man am frühen Abend mal ohne ausreichend Akkuladung stehen, dann geht es von 20% auf 50% in gerade mal 7 Minuten. Hört sich irgendwie beeindruckend an, wird aber von Xiaomi übertrumpft und ist bei Realme schon seit Beginn des Jahres Standard.

Das OnePlus 8T lädt auch mit anderen Ladegeräten schneller: USB-C und Power Delivery sind 27 Watt möglich oder natürlich 30 Watt, wenn man das Warp Charge 30T Ladegerät älterer OnePlus Smartphones zur Hand nimmt. Getestet haben wir das mit einem Netzteil von Anker: Dabei erreicht es 24 Watt – etwas Verlustleistung ist normal – nur zwischen 20 und 70% Ladestand. Dies dauert 30 Minuten zum Aufladen. Unter 20% und über 70% lädt man dann aber wieder recht langsam zwischen 15 und 5 Watt und so nimmt der komplette Ladevorgang 2 Stunden und 5 Minuten in Anspruch.

Wireless Charging ist mit dem OnePlus 8T nicht möglich und bleibt in der Generation exklusiv für das OnePlus 8 Pro. Das Warp Charge 65 Netzteil versteht sich dabei aber nicht nur mit OnePlus-Geräten: Auch die Nintendo Switch lädt mit 18 Watt, das Xiaomi Mi Air Notebook 13.3 und auch das Huawei MateBook X Pro Ultrabook beide mit 40 Watt. Es ist also Power Delivery integriert. Durchaus praktisch.

Testergebnis

Getestet von
Erik Zürrlein

Ganz ohne Frage: OnePlus liefert verdammt gute Smartphones ab, die in der Praxis einfach überzeugen. Dazu gehört der Qualitätsanspruch, Zusammenstellung der Komponenten und einen Bärenanteil auch die Software. Das OnePlus 8T ist für 599€ einfach ein klasse Flagship. Der Snapdragon 865 rennt ohne Pause mit Oxygen 11, das 120Hz AMOLED gehört zu den besten auf dem Markt und die Akkulaufzeit ist gut. Klarer Kritikpunkt: Die Kamera mit dem Sony IMX586 ist zwar solide, aber andere Flagships bieten hier einfach mehr.

Es bleibt allerdings auch die Frage offen, ob der Fortschritt beim OnePlus 8T wirklich genug ist hinsichtlich der starken Konkurrenz. Das OnePlus 7T, als Facelieft T-Modell damals, hat einen ordentlichen Sprung hingelegt – Das OnePlus 8T hat mit 120 Hertz und 65 Watt zwar geile Features, aber die Neuerungen allein sind etwas karg im Vergleich.

Im aktuellen OnePlus-LineUp sortiert sich das OnePlus 8T preislich sogar unter dem 1+8 und 1+8 Pro ein: OnePlus Fans, die vor dem Wechsel stehen, dürfen klar zuschlagen. Das OnePlus 8 Pro gab es aber auch erst für unter 700€ – Meine Wahl würde derzeit klar auf das Top-Modell fallen. Das OnePlus 8 als etwas kompakteres Modell gibt es nun ab offiziell 649€. Aber sonst, ein Xiaomi Mi 10 ist auch schon ordentlich im Preis gefallen, das neue Mi 10T / 10T Pro dürfte bald schon eine gute Alternative sein und Realme hält vielleicht auch noch ein Flagship für uns parat.


Gesamtwertung
89%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
100 %
Leistung und System
95 %
Kamera
70 %
Konnektivität
90 %
Akku
90 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 599 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 599€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
514 €*
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
552 €*
12-18 Tage - Global Priority wählen - zollfrei
Zum Shop
514€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
552€* Zum Shop
12-18 Tage - Global Priority wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 20.10.2020

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
9 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
DieWahrheitIst
Gast
DieWahrheitIst (@guest_69407)
5 Tage her

Weshalb scrollt die Seite langsam nach oben?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
5 Tage her
Antwort an  DieWahrheitIst

Hey, du hast einen Zoom in deinem Browser aktiviert. Mach den Zoom mal auf 100%, dann sollte alles normal sein :).

Beste Grüße

Jonas

DieWahrheitIst
Gast
DieWahrheitIst (@guest_69419)
5 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Richtig danke.Schade, dass ich den nicht verwenden kann, bei anderen Seiten habe ich das nicht gehabt.

Peter
Gast
Peter (@guest_69401)
6 Tage her

Hi! Ich finde es im test leider nicht: Der Speicher lässt sich nicht erweitern, oder?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
6 Tage her
Antwort an  Peter

Nein, der Speicher lässt sich nicht erweitern.

beste Grüße

Jonas

Nikolaus
Gast
Nikolaus (@guest_69390)
6 Tage her

Hat man die kaputten Displayprobleme aus der 8ter und Nord Reihe im Griff?

Harald
Gast
Harald (@guest_68813)
20 Tage her

Gemäß Leaks leider keine Änderung an den Kameras zum 8’er.
Hauptkamera: 48MP- IMX586
Frontkamera: 16MP – IMX471

Gefühlt liefert der IMX363 aus den Google Pixels bessere Ergebnisse als der eher mittelmäßige IMX586.

Was bekommen wir also voraussichtlich für Veränderungen mit dem T-Modell?
Laden mit 65 Watt, 120 Hz anstatt 90 Hz, ein flaches Display und Android 11.

Könnte ein interessanter Schlagabtausch mit dem Samsung Galaxy S20 FE werden.