Startseite » Testberichte » OnePlus Nord CE 2 Lite im Test

OnePlus Nord CE 2 Lite im Test

Getestet von Jonas Schlag am
Firmware : CPH2409_11_A.08
Bewertung: 76%
Vorteile
  • solide Hauptkamera
  • Speichererweiterung, NFC, Kopfhöreranschluss
  • gutes Gesamtpaket
  • schnelles und gut optimiertes System
Nachteile
  • Plastik-Bomber
  • "nur" IPS, 120Hz
  • Mono-Lautsprecher
  • 1080P/30fps Video
  • zu teuer für die Hardware
Springe zu:
CPUSnapdragon 695 - 2 x 2,2 GHz + 6 x 1,7 GHz
RAM6 GB RAM
Speicher128 GB
GPUAdreno 619 - MHz
Display 2412 x 1080, 6,6 Zoll, Auflösung, Größe 120Hz (IPS)
BetriebssystemOxygenOS - Android 12
Akkukapazität5000 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera64 MP + 2MPMP (dual) + 2MPMP (triple)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 66, 38, 39, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht195 g
Maße164,3 x 75,6 x 8,5 mm
Antutu394302
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am17.07.2022

Mit dem OnePlus Nord 2 hat OnePlus im vergangenen Jahr eins der besten Pakete in der oberen Mittelklasse geschnürt. Unter dem “Nord” Branding hat der einstige Preis-Leistungs-Champion OnePlus wieder zu seinen Wurzeln zurückgefunden und einen rundum gelungenen “Flaggschiff-Killer” abgeliefert. Doch damit nicht genug. Unter dem Nord Brandig wagt man sich auch in noch günstigere Gefilde vor und hat für die Mittelklasse das OnePlus Nord CE 2 vorgestellt. Eine “Core Edition”, ohne viel Schnickschnack. Eben ein Smartphone auf das Wesentliche reduziert. Darunter siedelt OnePlus nun noch ein Smartphone an. Der Core Edition stellt OnePlus eine Lite Version an die Seite. Also gewissermaßen ein “Lite Lite” OnePlus. Und genau diese Core Edition Lite haben wir heute im Test. Was nach zweimal Lite noch vom OnePlus Spirit übrig bleibt, erfahrt ihr jetzt im Test des OnePlus Nord CE 2 Lite.

Design und Verarbeitung

OnePlus Nord CE 2 Lite Rueckseite

Das OnePlus Nord CE 2 Lite misst 164 x 75,6 x 8,5 Millimeter und wiegt 195 Gramm. Designtechnisch sieht man, in welche Reihe das Gerät gehört, allerdings grenzt es sich dann doch ziemlich deutlich von seinen teureren Geschwistern ab. Der elegant abgerundete Kamerahügel bleibt zwar so groß, wie im Nord 2 CE, endet aber in einer scharfen Kante. Das spürt man durchaus, eine leichte Rundung hätte wohl besser ausgesehen und sich besser angefühlt. Generell war mein erster Eindruck vom matt schwarzen Nord CE 2 Lite, das wir im Test haben: “Oh, das wirkt aber billig”.

 

Das leicht matte Schwarz erkennt man auf den ersten Blick als Plastik und auch ein leichtes Klopfen auf die Rückseite hört sich billig an. Mir gefällt der Farbton an sich eigentlich sehr gut und auf den ersten Blick mag der große Kamerahügel mit den zwei dick umkreisten Kamerasensoren auch nach einem teureren Gerät aussehen, in der Hand fühlt sich das OnePlus Nord 2 CE dann aber etwas billiger an als die Konkurrenz.

Die Verarbeitung ist dennoch weitgehend gut. Die Plastikrückseite geht angenehm gerundet in den schwarzen Plastikrahmen über und auch der Übergang vom Rahmen in das Display ist zwar etwas scharfkantig, aber perfekt akkurat gefertigt. Im Rahmen finden auf der linken Seite zwei Buttons für die Lautstärkeregelung Platz. Unten sitzt ein einzelner Monolautsprecher und ein 3,5mm Kopfhöreranschluss. Auf der Oberseite verbirgt sich ein Mikrofon und auf der rechten Seite der Powerbutton. Der sitzt in einer angenehmen Fingermulde und fungiert gleichzeitig als Fingerabdrucksensor. Dessen Erkennungsrate ist gut und der Entsperrvorgang geht schnell. Alternativ steht auch Face-Unlock über die Frontkamera zur Verfügung und erledigt seinen Job zufriedenstellend und schnell.

OnePlus Nord CE 2 Lite Lieferumfang

Im Lieferumfang finden sich neben dem Handy selbst das typische Ladekabel in OnePlus Rot, ein passendes USB-A Netzteil und etwas Papierkram. Dazu gibts eine durchsichtige Silikonhülle. Auf dem Display ist ab Werk eine Schutzfolie aufgebracht. Bei der handelt es sich allerdings eindeutig um Marke minderwertig, wovon hohe Kratzempfindlichkeit und scharfkantige Ränder zeugen.

Display des OnePlus Nord CE 2 Lite

OnePlus Nord CE 2 Lite Design 1

Beim Display hat OnePlus wohl das Gefühl, noch mal Abstriche machen zu können. Im Nord 2 gibts ein AMOLED Panel mit 90Hz, das behält man auch für das OnePlus Nord CE 2 bei. Im CE 2 Lite gibts dann aber nur noch IPS, immerhin mit einer Bildwiederholungsrate von 120Hz. Damit wirken die Inhalte auf dem 6,59 Zoll großen Full-HD Display (2412 x 1080 Pixel, 401 Pixel pro Zoll) zwar ausgesprochen flüssig, die knalligen Farben und echten Schwarzwerte eines OLED Panels kann das für mich aber nicht kompensieren. Zusammen mit OLED fällt auch das Always-on-Display weg und eine Benachrichtigungs-LED kommt in OnePlus Nord CE 2 Lite auch nicht zum Einsatz.

Die Helligkeit ist mit 515 Lux bescheiden. Dank Widevine L1 ist es kein Problem in allen bezahlpflichtigen Streaming Apps in HD zu streamen. Die Farbwiedergabe des Displays ist standardmäßig auf Lebhaft eingestellt, alternativ steht Natur zur Verfügung. Allerdings werden die Farben in Natur wirklich sehr blass. Schon in Lebhaft sind die Farben nicht allzu kräftig. Alternativ kann die Bildschirmfarbtemperatur auch manuell eingestellt werden.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Die Ränder rund um das Display messen oben und an den Seiten 3 Millimeter, unter dem Display sind es 5 Millimeter. Die Frontkamera steckt OnePlus in die obere linke Ecke des Displays. Ihr Durchmesser beträgt wuchtige 5 Millimeter.

Hardware und System

Angetrieben wird das OnePlus Nord CE 2 Lite von einem Qualcomm Snapdragon 695, der von TSMC im 6nm Verfahren hergestellt wird. Der Octa-Core besitzt zwei leistungsstarke Kyro 660 Gold Kerne mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,2 GHz und sechs stromsparende Kyro 660 Silver Kernen mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,7 GHz. Für grafisch anspruchsvolle Aufgaben ist eine Adreno 619 GPU mit an Bord. Der Chip kommt ebenso im Redmi Note 11 Pro 5G und Poco X4 Pro zum Einsatz. Bisher konnte der Chip uns mit zufriedenstellender Leistung beglücken, für den Antrieb eines Smartphones für “Core” Aufgaben ist er genau die richtige Wahl. In Benchmarks schlägt sich das OnePlus Nord 2 CE Lite wie folgt:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Slingshot)
3D Mark (Wildlife)

Der Snapdragon 695 leistet insgesamt ordentliche Arbeit. Im System seid ihr allzeit ohne Verzögerungen unterwegs und das 120Hz Display trägt noch einmal zu einem flüssigen Bedienungserlebnis bei. Werden die Aufgaben anspruchsvoller, bringt ihr den Mittelklasse-Prozessor spätestens mit modernen 3D-Titeln an den Rand seiner Leistungsfähigkeit. Mit niedrigen Einstellungen schafft ihr noch spielbare Bildwiederholungsraten, mehr ist aber nicht drin. Mit Hitze hat der Prozessor keine Probleme und macht auch mehrere Benchmark-Durchläufe problemlos mit.

Beim Speicher setzt man auf 6GB LPDDR4X Arbeitsspeicher und 128GB UFS2.2 Festspeicher. Erweitern könnt ihr den Speicherplatz per microSD-Karte, dafür opfert ihr allerdings einen der beiden Nano-SIM-Karten Steckplätze. Die Speichergeschwindigkeit ist mit 460MB/s Lesen und 112MB/s Schreiben nicht gerade überwältigend.

System des OnePlus Nord CE 2 Lite

Systemseitig haben wir OxygenOS 12.1 auf Android 12 Basis auf dem OnePlus Nord CE 2 Lite getestet. Die genau Bezeichnung ist CPH2409_11_A.08. Nach dem Zusammenschluss mit Oppo geht es mit der einst so beliebten Android Software von OnePlus nicht gerade bergauf. ColorOS und OxygenOS verschwimmen immer weiter und das bringt eine immer weitere Entfernung zwischen OxygenOS und Stock Android mit sich.

Ich habe mit OxygenOS kaum Erfahrung und konnte entsprechend unvoreingenommen an das System herangehen. Und ehrlich gesagt, so schlimm ist es nun wirklich nicht. Wer Android generell kennt, wird mit OxygenOS weiterhin gut klarkommen. Das ganze System läuft absolut flüssig, Bloatware müsst ihr keine befürchten. OnePlus verspricht drei Jahre lang Sicherheitsupdates und zwei große Android Updates.

Kamera des OnePlus Nord CE 2 Lite

Das OnePlus Nord CE 2 ist noch mit einer Ultraweitwinkelkamera ausgestattet. Mit dem Schritt runter zur Lite Version der Core Edition hält OnePlus die nicht mehr für nötig. Das OnePlus Nord 2 CE Lite ist nur noch mit einer Hauptkamera ausgestattet. Dazu gesellen sich auf dem Papier noch ein Tiefensensor und eine Makro Sensor. Der Makro Sensor ist völlig unnötig, der Bokeh Sensor tut aber sehr zuverlässig seinen Dienst. Bevor wir aber zu den Bildern kommen, hier noch mal die Specs der Kameras:

  • Hauptkamera: 64MP, f/1.79, Pixelgröße: 0,7 µm/64M; 1,4 µm (4-in-1) / 16MP, Autofokus: PDAF + CAF
    • Video: 4K / 30fps, 1080p / 60fps, Zeitlupe: 720p / 240fps, Stabilisierung: EIS
  • Makro: 2MP (GalaxyCore gc02m1), f/2.4
  • Bokeh:2MP (GalaxyCore gc02m1), f/2.4
  • Selfie: Sony IMX471, 16MP, f/2.45, Pixelgröße: 1,0 µm
    • Video: 1080p / 60fps, Stabilisierung: EI

Damit ist das OnePlus Nord 2 CE Lite von den verbauten Sensoren her äquivalent zur normalen Core Edition aufgebaut, spart sich aber die Ultraweitwinkelkamera. Erik hat es in seinem Review zum OnePlus Nord CE 2 schon gesagt und ich kann das hier genau so bestätigen: Die Hauptkamera macht bei schönem Wetter richtig gute Bilder, werden die Bedingungen schwieriger, wird aber klar, warum das OnePlus Nord 2 lieber auf den 50MP Sony IMX766 setzt. So, genug der großen Worte. Kommen wir zu den Bildern.

Hauptkamera Tageslicht

Stimmen die Voraussetzungen, werden die Aufnahmen mit dem OnePlus Nord 2 CE Lite wirklich ansehnlich. Die oben gezeigten Bilder sind alle ohne HDR und AI aufgenommen. Etwas unpraktisch ist, dass die Kamera bei jedem Neustart wieder in den Auto HDR Modus wechselt. Der neigt zu überkontrastierten Bildern, doch dazu gleich mehr. Lasst ihr den Modus bewusst aus, ist die Farbwiedergabe eher auf der realitätsnahen Seite. Das sieht insbesondere bei Sonnenschein wirklich gut aus. Werden die Bedingungen schwieriger, lässt dieser Eindruck nach. Bei hohem dynamischem Umfang tut das Gerät alles, um per Software nachzuregeln, sorgt dadurch aber stellenweise für Rauschen. Die Schärfe der Bilder weiß auch am PC Bildschirm noch zu überzeugen. Insgesamt liefert der 64MP Sensor gute Leistungen.

Hauptkamera Zoom

Für Aufnahmen mit Zoom ist im OnePlus Nord CE 2 Lite die Hauptkamera zuständig. In deren Bilder zoomt das Handy digital hinein, wie üblich bei Handys ohne extra Telefoto-Sensor. Dabei fällt leider auf, dass die Farbgebung inkonsequent ist. Das sollte eigentlich kein Problem sein, da die Zoom-Aufnahmen ja von der gleichen Kamera geschossen werden, wie die regulären Aufnahmen. In der Praxis sind die Zoom-Aufnahmen aber deutlich wärmer und zeigen einen klaren Gelbstich. Das darf eigentlich nicht passieren. Hoffentlich bessert OnePlus hier per Software nach.

HDR Modus

Wer generell auf etwas kräftigere Farben steht und es mit der realitätsnahen Abbildung nicht so genau nimmt, ist oftmals mit dem HDR Modus seines Smartphones gut beraten. Inzwischen bietet fast jeder Hersteller solch einen Modus an, oft noch mal kombinierbar mit einem AI Modus für automatische Motiverkennung. So auch das OnePlus Nord CE 2 Lite. Der HDR Modus liefert besonders in schwierigen Belichtungssituationen oft ein deutlich besseres Ergebnis, der dynamische Umfang wird bedeutend besser verarbeitet.

Immer mal wieder macht der HDR Modus aber auch einfach gar nichts. Bei ohnehin schon sehr kontrastreichen Aufnahmen, besonders bei grellem Sonnenschein, ist der HDR Modus schlicht nicht zu erkennen. In Innenräumen übertreibt der HDR Modus seine Rolle gerne mal. Der automatische HDR Modus erkennt nur mit bedingter Zuverlässigkeit, wann der HDR Modus sinnvoll ist und wann nicht.

Hauptkamera Nacht

Zur Nacht werden aus den bei Tag ansehnlichen Bildern der Hauptkamera dann rasch wenig brauchbare, verzerrte Abbilder der Realität. Wird das Licht weniger, geht als Erstes die Schärfe verloren, als Nächstes folgt die Lichtdarstellung. Die Farben bleiben halbwegs akkurat, bis der Nachtmodus ins Spiel kommt. Der bringt zwar deutlich mehr Helligkeit mit sich, verzerrt aber vor allem in schwierigen Belichtungssituationen (Bilderpaar 3) die Farben sichtlich. Außerdem wird aggressiv nachgeschärft, was auf dem Smartphone gut aussehen kann, auf dem größeren PC Bildschirm aber ebenfalls unnatürlich wirkt. Setzt man die Aufnahmen in den preislichen Kontext, würde ich das OnePlus Nord CE 2 Lite etwas unter seiner Konkurrenz einordnen.

Selfies

Wird es dunkler, schraubt das OnePlus Nord CE 2 Lite bei Selfies automatisch die Helligkeit des Displays ganz hoch, um eine zusätzliche Lichtquelle zu erzeugen. Das hilft auf jeden Fall, Gesichter werden so auf jeden Fall besser ausgeleuchtet. Dennoch mangelt es den Bildern insgesamt eindeutig an Schärfe. Die Farben sehen hingegen bei Nacht noch realistisch aus.

Portraitaufnahmen

Der Portraitmodus des OnePlus Nord CE 2 Lite funktioniert ausgezeichnet. Der dezidiert Bokeh Sensor verrichtet astreine Arbeit und so schafft es das Gerät, auch komplexe Vordergründe in vielen Fällen perfekt vom Hintergrund abzutrennen. Im schlimmsten Fall werden mal kleinste Details nicht erkannt. Die Farbgebung ist dabei konsistent zu den regulären Bildern der Hauptkamera. Insgesamt hat mir der Portraitmodus im OnePlus Nord 2 CE Lite am meisten Spaß gemacht und die besten Ergebnisse von allen Kamera-Kategorien erzielt.

Selfies

Selfies mit dem OnePlus Nord 2 CE Lite gelingen okay bis gut. Der IMX 471 von Sony sorgt für genügend Schärfe und ausreichend Helligkeitsaufnahme. So werden auch nicht ganz einfache Selfies ansehnlich, ohne dass die Kamera überblendet. Der Portraitmouds verrichtet auch auf der Vorderseite exzellente Arbeit und trennt Vorder- und Hintergrund zuverlässig.

Video

Videos sind ehrlich gesagt eher mau. Schon die maximale Auflösung von 1080p ist nicht wirklich das Gelbe vom Ei, wenn man bedenkt, dass das Redmi Note 10 Pro letztes Jahr bereits 4K konnte. Insbesondere in Verbindung mit nur 30FPS und einer mäßigen elektronischen Bildstabilisierung, können Videos vom OnePlus Nord 2 CE Lite nicht wirklich überzeugen.

Zwischenfazit zur Kamera des OnePlus Nord CE 2 Lite

Insgesamt bietet das OnePlus Nord 2 CE Lite eine gute Hauptkamera. Größter Kritikpunkt ist die fehlende Ultraweitwinkel-Kamera. Dazu gesellt sich eine inkonsistente Farbgebung bei Zoom-Aufnahmen und Schwierigkeiten bei Nachtaufnahmen. Für ein Smartphone für unter 300€ macht die Hauptkamera und auch die Selfiekamera einen guten Job, solange ihr keine Videos damit aufnehmen wollt. Insgesamt ist das Ergebnis dennoch unterdurchschnittlich.

Konnektivität und Kommunikation

OnePlus Nord CE 2 Lite Sim Netz Empfang

Mit dem Snapdragon 695 im OnePlus Nord CE 2 Lite geht 5G einher. Ihr seid also in der Lage, den neusten Funkstandard zu nutzen, auch wenn euch das in Deutschland weiterhin nur mäßig viel bringt. Wie üblich handelt es sich beim CE 2 Lite um ein Dual-SIM Smartphone, das sich mit zwei Nano-SIM-Karten versteht. Setzt ihr eure Prioritäten eher auf Speicherplatz, könnt ihr statt zwei SIM-Karten auch eine microSD-Karte und eine Nano-SIM-Karte verwenden. Für mobiles Internet und Empfang stehen folgende Netzfrequenzen bereit:

  • 5G:1/3/5/7/8/20/28/38/40/41/66/77/78
  • 4G: B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/26/28/66/B38/39/40/41

In der Praxis ist der Empfang mäßig. Ich hatte auffallend oft in der U-Bahn keinen oder nur sehr eingeschränkten Zugang ins 4G Netz. VoLTE und VoWiFi sind beide theoretisch aktivierbar, allerdings ist dafür einiges an Aufwand notwendig. Für laute Medienwiedergabe steht ein einzelner Lautsprecher an der Unterseite des Geräts bereit. Der ist ausreichend laut, die Tonqualität ist nichts Besonderes. Viele Smartphones bieten in diesem Preisbereich schon Stereo-Sound.

Beim WiFi gibts ein Downgrade gegenüber dem Nord CE 2, denn statt WiFi 6 nutzt ihr nur die fünfte Version. Bluetooth ist in der Version 5.2 mit an Bord. NFC steht ebenfalls zur Verfügung und geortet wird über GPS, GLONASS, Galileo, Beidou und QZSS. Innerhalb von rund 10 Sekunden wird euer Standort auf 3 Meter genau bestimmt. In der Praxis gab es mit der Orientierung teilweise Ungenauigkeiten, die Positionierung war aber schnell und zuverlässig. An Sensoren liefert OnePlus Beschleunigung, Umgebungslicht, Näherung, Gyroskop und einen E-Kompass. Wer möchte, kann den 3,5mm Klinkenanschluss für das Verbinden von kabelgebundenen Kopfhörern benutzen.

Akkulaufzeit des OnePlus Nord CE 2 Lite

5000mAh packt der Akku des OnePlus Nord CE 2 Lite. Damit liefert man genauso viel, wie der Großteil der vergleichbaren Mittelklasse Geräte. In der Praxis hat mich der Akku des Geräts überzeugt. Bei geringer Nutzung komme ich gut durch zwei Tage. Wer viel am Handy ist, bekommt das Gerät an einem Tag leer, 6-7 Stunden DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) sind aber drin. Im Akkubenchmark bin ich bei 200 Lux genau elf Stunden und fünf Minuten durchgekommen.

Akkulaufzeit Einheit: Std

Geladen wird das OnePlus Nord CE 2 Lite mit bis zu 33 Watt. Das allerdings nur am OnePlus Ladegerät. Mit Powerdelivery sind es leider nur noch bis zu 18 Watt. In der Praxis braucht ihr 69 Minuten, bis das Gerät wieder voll ist. Die Xiaomi und Realme Konkurrenz lädt in dieser Preisregion inzwischen meist mit 67 Watt und ist entsprechend deutlich schneller. Kabelloses Laden ist nicht mit an Bord.

Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Testergebnis

Getestet von
Jonas Schlag

Das OnePlus Nord CE 2 Lite ist eines dieser Smartphones, die einfach nicht aus der Masse hervorstechen. Nirgendwo ein großer Schnitzer, aber auch keine wirklichen Stärken. Stattdessen fällt auf, dass das Smartphone irgendwie immer etwas hinterherhinkt. Beim Display gibts kein AMOLED, geladen wird nur mit 33 Watt, keine UWW, nicht gerade hochwertig wirkendes Plastikgehäuse. Gut, nun ist das Ganze ja auch die Lite Version einer Lite Version und somit sind diese Punkte alle verkraftbar, mag man sagen. Manch einer mag sogar argumentieren, dass dieses Smartphone als Core Edition Lite genau richtig ausgestattet ist. Alle Komponenten verrichten zuverlässig ihren Dienst. Der Prozessor ist mehr als leistungsfähig genug für alle Alltagsaufgaben, die Kamera super geeignet für den ein oder anderen Schön-Wetter Schnappschuss und das Display gibt alle Inhalte gestochen scharf und angenehm schnell wieder. Genau das sollte ein Basic Smartphone doch können, oder?

Ja, stimmt schon, aber dann muss der Preis auch stimmen. 300 € möchte OnePlus für das CE 2 Lite haben und das ist schlicht zu viel. Das zeigt schon das OnePlus interne Preisschema. Zum Zeitpunkt dieses Tests gibt es das OnePlus Nord 2 für gerade einmal 350€ direkt von OnePlus zu kaufen. Diese 50€ Aufpreis nicht zu investieren, ist unter Preis-Leistungs-Gesichtspunkten schlicht nicht zu rechtfertigen. Noch drastischer sind die Amazon Preise. 5€ kostet das normale OnePlus Nord CE 2 aktuell mehr als die Lite Variante. In welcher Welt soll da noch jemand das Nord CE 2 Lite kaufen? Selbst wenn ich keine Ahnung von Technik habe, gebe ich doch diese 5€ mehr aus, einfach um das Lite nicht mehr im Namen stehen zu haben.

Noch schlechter wird es, wenn wir andere Marken mit ins Boot holen. Denn ja, auch dieses Smartphone kommt nicht am Vergleich zu den Geräten aus dem letzten Jahr vorbei. Neben dem Nord 2 wären da noch ein Poco F3, ein Xiaomi 11T und ein Realme GT Master, die inzwischen alle regelmäßig für unter 300€ zu haben sind und mit AMOLED, schnellerem Prozessor und längerer Akkulaufzeit auftrumpfen können.

Der Preis des OnePlus Nord CE 2 Lite ist schlicht und ergreifend zu hoch angesetzt. Schade, denn an sich wäre ein Basic Geräte von OnePlus eine gute Sache. Verlässliche Komponenten, drei Jahre lang Software Support, einfach ein Smartphone auf das man sich verlassen kann. Kein Schnickschnack. Aber nicht zu diesem Preis. OnePlus ist leider für seine starre Preispolitik bekannt. Das OnePlus Nord CE 2 ist seit unseren Test im Februar laut idealo um rund 18% im Preis gefallen. Folgt die Lite Version diesem Preisschema, wird der Kauf zu keinem Zeitpunkt lohnend sein. Sollte das OnePlus Nord CE 2 Lite aber bald doch unter 200€ fallen, können wir eine klare Empfehlung aussprechen. Bis dahin wird das Smartphone von den Preis-Leistungs-Walzen aus dem letzten Jahr ziemlich unter Druck gesetzt.


Gesamtwertung
76%
Design und Verarbeitung
70 %
Display
70 %
Leistung und System
80 %
Kamera
70 %
Konnektivität
85 %
Akku
80 %

Preisvergleich

296 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
299 €*
5-6 Tage - direkt aus der EU
Zum Shop
296 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
Unsere Empfehlung
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
299 €* Zum Shop
5-6 Tage - direkt aus der EU

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 16.08.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_89380)
30 Tage her

Für weniger Geld bekommt man das Samsung A52s. Wer unbedingt “Marke” will, hat dort sicher das rundere Paket.

Rolfinger
Gast
Rolf (@guest_89343)
1 Monat her

Solche Geräte gehn wohl nur über günstige Verträge über den Tisch. War kürzlich beim Reno8 so, bei Handystar.de

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
30 Tage her
Antwort an  Rolf

Servus,

das macht das Gerät auch nicht besser. Das OnePlus Nord 2T gibt es auch günstiger mit Verträgen. Also egal wie du es drehst, das Nord CE 2 Lite ist auch dann mit Vertrag keine Option, wenn man für 1-2€ mehr im Monat ein OP 2T bekommt.

Beste Grüße

Jonas

Rolfinger
Gast
Rolf (@guest_89392)
30 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Ok Jonas, wenn es diese Option gibt für 1-2 Euro mehr. Bei dem was ich meine, gibt es 5-6 verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Verträgen/Netzen oft noch mit nem Tablet dabei und das zu guten Konditionen. Da ist das Handy dann fast für umme. Ich rede vom gemeinen Rentner oder der Hausfrau die gleich noch ein Tablet für die Kids möchte. Für die ist das alle mal interessant.

Grüße

Rolfinger
Gast
Rolf (@guest_89393)
30 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Hier noch ein Beispiel mit ne Nokia: https://www.handystar.de/angebot/?oid=220710

Lade jetzt deine Chinahandys.net App