Oukitel WP19 Test

Getestet von Mathias am Bewertung: 80%
Vorteile
  • 90Hz Display
  • extrem großer Akku
  • robuste & gute Verarbeitung
  • Infrarot-Kamera für Nachtsichtaufnahmen
Nachteile
  • schlechte Kameras
  • Systemfehler (Infrarot-LED)
  • extrem unhandlich/schwer
Springe zu:
CPUMediatek Helio G95 - 2 x 2,05GHz + 6 x 2,0Ghz
RAM8 GB RAM
Speicher256 GB
GPUMali-G76 - 900MHz
Display 2460 x 1080, 6,7 Zoll 90Hz (IPS)
Betriebssystem - Android 12
Akkukapazität21000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera64 MP + 20MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 27, 28, 34, 66, 38, 39, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht572 g
Maße178 x 84 x 29 mm
Antutu359391
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am28.06.2022

Oukitel wird nicht müde, immer größere Akkus in seine Outdoor-Smartphones zu stecken. Nachdem das WP15 schon als das Smartphone mit dem größten Akku vorgestellt wurde, übertrifft Oukitel sich hier selbst und bringt das WP19 auf den Markt. Gigantische 21.000 mAh sollen für eine wochenlange Laufzeit sorgen. Dazu gibt es einen Helio G95 Prozessor, 8 + 256 GB Speicher, eine Nachtsichtkamera und ein 90Hz Display. Was das Akku-Biest abseits der Laufzeit taugt, klärt unser Testbericht.

Design und Verarbeitung des Oukitel WP19

Wie gewohnt besteht das Gehäuse des WP19 aus Plastik, Gummi und Metall. Mit 178 x 84 x 29mm und 572g ist das WP19 selbst im Outdoor-Segment ein ziemlicher Brocken. Natürlich ist auch das WP19 IP68, IP9K und MIL-STD-810H zertifiziert. Im Praxistest musste das Smartphone Stürze aus Standhöhe sowie 30 Minuten Wasserbad über sich ergehen lassen. Beides hinterließ keine Spuren.

Die Rückseite des Smartphones besteht aus Kunststoff und ist mit einer gummierten Schicht in Lederoptik überzogen, sodass das Gerät nicht aus der Hand rutschen kann. Das Kameramodul ist von Metall umgeben und liegt bündig im Gehäuse. Als zusätzlicher Schutz sind um das Modul Gummistopper angebracht. Am unteren Ende sind der Lautsprecher und die Halterung für eine Handschlaufe zu finden.

Auf der Vorderseite ist das Display von einer minimal erhöhten Gummilippe umgeben, die das Display bei Stürzen schützen soll. Über dem Display sind wie üblich die Hörmuschel, Sensoren und die Frontkamera untergebracht. Eine Benachrichtigungs-LED ist leider nicht vorhanden.

Auf der rechten Seite des Oukitel befindet sich der Powerbutton und die Lautstärke-Wippe. Der Powerbutton ist gleichzeitig auch ein Fingerabdrucksensor. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich der SIM-Schacht und der Sonderbutton. Die Buttons sitzen fest im Gehäuse und haben abgesehen von der Lautstärke-Wippe einen guten Druckpunkt.

An der Unterseite befindet sich der USB-C und der 3,5mm Klinkenanschluss. Beide werden durch eine Gummikappe vor Wasser und Staub geschützt.

Insgesamt ist die Verarbeitung des Oukitel WP19 ausgezeichnet. Die Dicke und das Gewicht sind natürlich dem Akku geschuldet, machen das Smartphone aber extrem unhandlich und unpassend für die Hosentasche. Das ist schlichtweg der Preis, den man für einen so großen Akku zahlen muss. Davon abgesehen ist alles in bester Ordnung hinsichtlich der Verarbeitungsqualität.

Lieferumfang des Oukitel WP19

Oukitel WP19 Lieferumfang

In der weißen Box findet man folgendes Zubehör:

  • Netzteil
  • USB-C auf USB-C Kabel
  • SIM-Nadel

Display des Oukitel WP19

Das WP19 verfügt über ein 6,78 Zoll Display, das mit Full-HD, sprich 2460 x 1080 Pixel, auflöst. Mit 410 Pixel pro Zoll ist die Schärfe des Displays gut und einzelne Bildpunkte können nicht erkannt werden. Das Oukitel bringt zusätzlich eine echte Rarität in Outdoor-Sektor mit und das ist das 90Hz Display. Die Bildwiederholungsrate ist also um 50% höher als bei gewöhnlichen Outdoor-Smartphones, was für eine flüssigere Darstellung sorgt. Wer darauf verzichten will, um die verrückte Akkulaufzeit noch etwas zu verlängern, kann natürlich auch auf 60Hz wechseln.Oukitel WP19 Displayraender 1

Das Touchpanel sollte bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig verarbeiten, schafft allerdings maximal 9 und bei schnelleren Bewegungen meist nur noch 7. Auswirkungen auf die Praxis hat das jedoch nicht. Die Farbwiedergabe ist gut und eine Anpassung der Farbdarstellung ist ebenfalls möglich. Mit 580 Lux ist die maximale Helligkeit im Vergleich zu anderen Outdoor-Smartphones ausreichend. Die Lesbarkeit im Sonnenlicht ist dennoch teilweise etwas schwierig, insbesondere wenn man vorher ein Smartphone mit AMOLED-Display, wie das Doogee V20 verwendet hat. Hier kann man dem Hersteller aber keinen großen Vorwurf machen, denn im Vergleich zu gleich teuren Outdoorphones ist die Helligkeit normal.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Das Display wird von einer Punch-Hole Kamera unterbrochen. Rund um die Kamera bilden sich leichte Schatten, die je nach Blickwinkel dunkler wirken. Das ist typisch für IPS-Displays mit Punch-Hole Notch. Wirklich schlimm ist das in der alltäglichen Nutzung aber nicht. Über dem Display wäre allerdings auch genug Platz für die Frontkamera gewesen.

Zum Schutz ist das Oukitel WP19 mit kratzfestem Glas ausgestattet. Um welches es sich dabei handelt, lässt Oukitel offen. Im Testzeitraum konnten dem Display aber keine Schäden zugefügt werden.

Insgesamt macht das Oukitel WP19 in dieser Kategorie eine durchschnittliche Figur. Positiv ist das 90Hz Display, das eine echte Ausnahme in diesem Segment ist.

Leistung des Oukitel WP19

Im Oukitel werkelt ein Helio G95. Der Achtkern Prozessor wird noch im älteren 12 Nanometer Verfahren gefertigt und setzt sich zusammen aus zwei Cortex-A76 Kernen mit 2,05 GHz und sechs Cortex A55 Kernen mit maximal 2 GHz.

Zur Seite stehen dem Prozessor 8GB RAM, die für Multi-Tasking problemlos genug Kapazität bieten. Der interne Speicher fasst 256 GB und ist mit einer Lese-/Schreibgeschwindigkeit von 465 bzw. 329 MB/s der Preisklasse entsprechend. Der Speicher ist erweiterbar, dafür muss danke Triple-Slot auch nicht auf die Dual-SIM Funktion verzichtet werden. Hervorzuheben ist auf jeden Fall, dass sowohl RAM als auch ROM mit 8 bzw. 256GB ordentlich bemessen sind. Sowohl für Multitasking als auch für das Speichern von Dateien ist also viel Kapazität vorhanden.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Slingshot)

Der Helio G95 ist leistungstechnisch vergleichbar mit dem Dimensity 700, der einen Vorteil in Form der 5G-Unterstützung mitbringt. Die Leistung ist somit mehr als ausreichend für alltägliche Aufgaben und auch für gelegentliches Gaming geeignet.

System

Auf dem Oukitel WP19 kommt Android 12 zum Einsatz. Sonderfunktionen, Multitouch-Gesten und Gesichtserkennung sind mit an Bord. Die Gesichtserkennung funktioniert relativ gut, ein automatisches Aufwecken des Bildschirms beim Anheben ist ebenfalls integriert.

Natürlich ist auch beim Oukitel WP19 eine SOS-Funktion integriert. Ausgelöst wird der SOS Call über den Sonderbutton, auf den sich die Funktion legen lässt. Leider bringt uns Oukitel auch bei diesem Modell nicht die alten Möglichkeiten des Sonderbuttons zurück. Hier lassen sich zwar trotzdem Klick, Doppelklick und Gedrückthalten belegen, allerdings nur um eine App zu starten. Funktionen wie Screenshot oder Taschenlampe lassen sich nicht auf den Button legen. Zusätzlich ist Gedrückthalten für die SOS-App reserviert und lässt sich gar nicht anderweitig belegen.

Bloatware oder Adware sind nicht vorhanden und lediglich Widevine L3 wird unterstützt, weshalb pay-to-watch Anbieter wie Netflix nur in niedriger Auflösung nutzbar sind. Das gilt natürlich nicht für YouTube und andere kostenlose Plattformen. Insgesamt läuft das System flüssig, hatte aber im Testzeitraum bedauerlicherweise so seine Probleme, die im Segment Kamera und Akku noch mal näher erläutert werden. Schade ist auch, dass Oukitel weiterhin nicht die gewohnte Form des Sonderbuttons zurückbringt, was die Benutzung einschränkt.

Kamera des Oukitel WP19

Das Kamera-Setup des Oukitel setzt sich wie folgt zusammen: 64MP Hauptsensor, 20MP Infrarotkamera und 2MP Makrosensor.

Oukitel WP19 Kamera

Die Hauptkamera

Die Hauptkamera nutzt den IMX582 Sensor aus dem Hause Sony mit einer f/1.79er-Blende. Den Sensor kennen wir auch schon aus dem Oukitel WP15. Im normalen Foto-Modus neigen die Bilder zu einer Überbelichtung und auch zu einer gewissen Unschärfe. Zudem sind zu wenig Details vorhanden, was z.B. auch das Lesen des Schilds am Ritter, an der Burg oder dem Band der Büste erschwert. Zusätzlich weisen die Bilder grundsätzlich ein nicht unerhebliches Maß an Rauschen auf. Auch die Farbgebung ist nicht durchweg konstant, so gibt es bei dem seitlichen Bild der Burg am Graben einen deutlichen Rotstich, bei anderen Bildern wie bei der Steinsäule ist die Farbgebung des Bodens zu entsättigt.

Im AI-Modus gibt es die typischen Probleme mit dem Übersättigen von grünen Farbtönen, da die Automatik Pflanzen relativ zielsicher erkennt. Die Bilder wirken etwas schärfer, ansonsten bleiben die übrigen Probleme bestehen.

Im HDR-Modus kämpfen die Bilder ebenfalls mit dem Schärfe-Problem und das Rauschen nimmt auch etwas zu. Dafür ist die Farbgebung hier etwas besser und nicht ganz so übertrieben wie im AI-Modus.

Zum Schluss gibt es noch den 64MP Modus, dieser funktionierte leider bei unserem Testgerät nicht. Entweder wird die Bilddatei unlesbar oder das Bild komplett violett.

Natürlich ist auch ein Bokeh-Modus mit an Bord. Dieser wird nicht durch einen zweiten Sensor unterstützt. Die Abtrennung zum Hintergrund gelingt nicht perfekt und die Bilder wirken arg milchig und unscharf.

Infrarot-Kamera

Hier setzt Oukitel auf den Samsung S5K3L6, der eigenartigerweise mit 20MP auflöst, denn der Sensor wird in diversen Ultra-Low-Budget Smartphones eingesetzt und löst dort mit 13MP auf. Für das Licht im Dunkeln sorgen 4 Infrarot-LEDs neben dem Kamera-Modul. Auch bei absoluter Dunkelheit lassen sich mit der Kamera Fotos schießen. Das ist ein großer Vorteil für alle, die ein solches Feature auf ihrem Smartphone zu schätzen wissen.

Der Makrosensor

Der Makrosensor (GalaxyCore GC02M2) hat wie sooft keinen aktiven Fokus und löst auch nur mit 2MP auf. Die Bilder werden blass, unscharf und verrauscht. Der Sensor hat für mich persönlich keine Verwendungsmöglichkeit.

Die Selfie-Kamera

Die Selfie-Kamera (Samsung S5K3P95P) löst mit 16MP auf und verfügt über eine f/2.8er-Blende. Die Bilder leiden an denselben Problemen wie die Hauptkamera. Teilweise überbelichtet, etwas rotstichig, unscharf und wenige Details. Im Bokeh-Modus gelingt die Abtrennung zum Hintergrund ebenfalls nicht so gut und die Unschärfe nimmt noch weiter zu.

Insgesamt ist die Kamera des Oukitel WP19 kein Glanzstück des Smartphones. Der verbaute Hauptsensor kann erfahrungsgemäß mehr, als die Software aus ihm herausholt. Auch beim WP15 waren die Ergebnisse des Sensors nicht so gut, das WP19 macht es aber noch schlechter. Zudem gibt es die Probleme mit dem 64MP Modus. Zusätzlich ergibt sich noch ein Problem mit den Infrarot-LEDs, diese schalten nach der Benutzung nämlich nicht mehr ab. Erst nach einem Neustart des Smartphones werden diese wieder deaktiviert.

Update 13.7.22

Oukitel hat uns bezüglich des Problems mit den Infrarot-LEDs kontaktiert und arbeitet bereits an einem Update für das Problem. Zusätzlich haben sie uns den Tipp gegeben vor dem Beenden der Kamera vom Infrot- auf einen anderen Modus zu wechseln. Dann werden die LEDs wieder deaktiviert. Manchmal muss man auch zwischen dem Nachtsichtmodus und einem anderen mehrmals hin und her wechseln.

Konnektivität und Kommunikation

Oukitel WP19 SIm Netz EmpfangDas Oukitel WP19 kommt mit allen nötigen 4G Frequenzen, die für einen Gebrauch in Deutschland notwendig sind und unterstützt eine Vielzahl an Bändern für den internationalen Einsatz:

  • 4G LTE FDD: 1,2,3,4,5,7,8,12,13,17,18,19,20,25,26,28A,28B,66
  • 4G LTE TDD: 34,38,39,40,41

Der Empfang war immer gut und es gab keine Abbrüche. Die Sprachqualität ist dafür nur unterdurchschnittlich und meine Stimme wurde blechern und leicht verzerrt übertragen. Ankommende Gespräche wurden klar und deutlich übertragen. Eingesetzt werden können zwei Nano-SIM Karten, eine gleichzeitige Speichererweiterung ist dank Triple-Slot ebenfalls möglich.

Neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Licht- und Näherungssensor) verfügt das Oukitel WP19 auch über einen E-Kompass und einen Gyroskop. Das GPS funktioniert auf ein paar Meter genau und konnte sowohl bei der Navigation im Auto als auch zu Fuß überzeugen. Hier gibt es keine Kritikpunkte. Der Fingerabdrucksensor ist in den Powerbutton integriert. Der Sensor an sich funktioniert recht gut und entsperrte das Gerät in 8 von 10 Versuchen.

Im Bereich Bluetooth und Wi-Fi setzt das WP19 auf WiFi 5 (mit Dual-Band) sowie Bluetooth 5.1. Beides funktionierte im Test reibungslos. Zusätzlich verfügt das Oukitel auch über NFC und unterstützt auch Google Pay. Der Lautsprecher des Smartphones macht eine durchschnittliche Figur: Er übersteuert nicht und ist ausreichend laut. Tiefen sind allerdings auch nicht wirklich wahrnehmbar.

Insgesamt macht das WP19 in dieser Rubrik eine gute Figur, wenn man von der schlechten Sprachqualität beim Telefonieren mal absieht.

Akku des Oukitel WP19

Im WP19 sorgt ein 21.000 mAh Akku für genügend Saft und führt zur selbsternannten Krönung als ausdauerndstes Smartphone der Welt. Zum Vergleich: Ein normales Smartphone hat einen 4000mAh bis 5000mAh großen Akku. Das Oukitel WP19 bringt also die vier- bis fünffache Kapazität mit, was schon wirklich sehr beeindruckend ist. In der Testphase war es für uns tatsächlich schwer, den Akku überhaupt mehrfach zu entladen. Mit einer durchschnittlichen Nutzungszeit von 2 Stunden pro Tag, war nach einer Woche noch die halbe Kapazität enthalten. Für längere Outdoor-Trips eignet sich das Oukitel WP19 daher ausgezeichnet.

Ein kleines Problem gibt es aber dennoch: Unser PCMark Battery Test lief auf dem Smartphone nicht reibungslos durch, weswegen wir Euch hier keinen Vergleichswert zu anderen Smartphones präsentieren können. Wir arbeiten allerdings an einer Lösung und werden den Benchmark-Wert wahrscheinlich demnächst nachreichen.

Aufladen kann man das Oukitel WP19 jedenfalls mit 33 Watt. Der Ladevorgang dauert etwas mehr als drei Stunden, was angesichts der Laufzeit vollkommen vertretbar ist.

Testergebnis

Getestet von
Mathias

Das Oukitel WP19 ist ein Smartphone mit integrierter Powerbank. Die Laufzeit ist einfach brachial und genügt je nach Nutzung sogar für eine ganze Woche. Zudem gibt es ein schnelles 90Hz Display und eine IR-Kamera für Nachtaufnahmen. Der Prozessor ist ebenfalls gut und die Performance im System ordentlich. Gleichzeitig gibt es auch ein paar Probleme: Im Test gab es ein paar Bugs im System, wie die sich nicht ausschaltende IR-Beleuchtung. Zudem ist die Qualität bei Telefonaten nicht gerade berauschend. Ein perfektes Outdoor-Smartphone mit Riesen-Akku ist das Oukitel WP19 also nicht geworden und sichert sich daher auch keinen Platz in unserer Bestenliste. Ein Platz in der Akkulaufzeit-Bestenliste sollte aber locker drin sein.

Wer das Oukitel WP19 kaufen möchte, wird im Aliexpress-Shop des Herstellers fündig. Beachten sollte man allerdings, dass (aktuell) die Gutscheine auf der Produktseite vor der Bestellung aktiviert werden. Dann sinkt der Preis auf 266€, wozu noch 56€ Einfuhrumsatzsteuer bei der Bestellung aus China kommen. Unserer Einschätzung nach muss der Preis noch deutlich sinken auf etwa 250€ inklusive aller Kosten, ansonsten kann man das Oukitel auch als Akkumonster kaum empfehlen.


Gesamtwertung
80%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
80 %
Leistung und System
70 %
Kamera
50 %
Konnektivität
90 %
Akku
100 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
345 €*

10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
449 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 345 €* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
449 €* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 08.08.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App