Das Asus Zenfone 5Z stammt von einem der größten Hersteller für Computer-Hardware der Welt. Unser letzter Test eines Asus Smartphone war 2015 und seitdem hat sich beim Hersteller vieles geändert. Blickt man zunächst auf das Datenblatt, so erhält man für 450€ ein erstaunlich gut ausgestattetes Smartphone. Hier muss sich das Asus Zenfone 5Z weder vor einem Xiaomi Mi 8, noch vor einem Oneplus 6 verstecken. Im Testbericht haben wir herausgefunden, ob Asus wirklich bereit dafür ist, mit der Flagship-Elite der Handhersteller zu konkurrieren.%name

Versionen und Bestellung

Wir haben unser Zenfone 5Z direkt in China bestellt, hier sollte man wie üblich auf die Bezeichnung „Global Version“ achten. Das System ist deutsch, die Kurzanleitung ebenso und auch ein EU-Netzstecker liegt mit im Paket. ASUS stellte das neue 5Z Flagship bereits in Barcelona vor und nun findet es Ende August sogar den Weg in die deutschen Läden. In Deutschland sollte der Sticker-Preis bei 499€-550€ liegen und damit ist das Gerät die perfekte Alternative zum Oneplus 6. Beim Kauf sollte man in jedem Fall explizit auf die Modellnummer achten: So steht ZS620KL für das Asus 5Z und ZE620KL ist nur ein Zenfone 5 mit deutlich schwächeren Specs.

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

Der Lieferumfang des Asus Zenfone 5Z fällt äußerst positiv aus. Die blaue Box mit goldenen Akzenten beinhaltet neben Netzstecker, Ladekabel und beschrifteten Papier auch noch eine Silikon-Schutzhülle und Kopfhörer mit 4 verschiedenen Aufsätzen. Eine Standard Hülle direkt mitzuliefern ist einfach eine super Sache, was mittlerweile viele Hersteller machen. Wer irgendwelche speziellen Hüllenwünsche hat, findet eine große Auswahl an Zubehör wie Displayschutzfolien auf Aliexpress.

Asus Zenfone 5Z LieferumfangMit einem Gewicht von 167g und Abmessungen von 153 x 76 x 8mm ist es ähnlich kompakt dimensioniert wie ein Xiaomi Mi8. Das riesige 6,2 Zoll Display verfügt am oberen Ende über eine Einkerbung (Notch) und die Ränder links und rechts zum Display sind mit 2,5mm geringgehalten. Die Notch misst 26 x 8mm und liegt damit deutlich näher an der kleinen Notch des Oneplus (20 x 8mm), als an der riesigen Notch des Xiaomi Mi 8 (38 x 8,5mm). So finden auch Akkuprozente und eine Weckeranimation in dem zusätzlich gewonnenen Displaybereich ihren Platz. Die Premium Materialwahl fällt auf Glas und einen stabilen Metallrahmen. Die Rückseite ist damit ein Magnet für Fingerabdrücke und die Bruchgefahr doppelt so hoch wie bei normalen Smartphones. Entschädigt wird man durch echte Flagship-Haptik, es sei denn man verwendet die mitgelieferte Schutzhülle. Die Verarbeitung ist insgesamt ohne Fehl und Tadel. Alle Übergänge von Glas zu Metall sind sauber und kaum spürbar. Die Rückkamera ragt so gering aus der Rückseite hervor, dass man dies nichtmal auf einem Tisch spürt – das Asus Zenfone 5Z liegt ohne Wackeln mit der Rückseite plan auf dem Tisch.

Asus Zenfone 5Z Deisgn Verarbeitung 4 Asus Zenfone 5Z Deisgn Verarbeitung 2 Asus Zenfone 5Z Deisgn Verarbeitung 3 Asus Zenfone 5Z Deisgn Verarbeitung 1

Eine Benachrichtigungs-LED ist in der Ohrmuschel integriert und blinkt in verschiedenen Farben. Allerdings ist das Aufleuchten nicht angenehm pulsierend, sondern sehr hektisch und schnell. Sonderlich hell ist die LED leider auch nicht. Gesteuert wird das Zenfone 5Z mit On-Screentasten, die sich auch frei konfigurieren lassen, wenn man dann die Einstellung im System einmal gefunden hat. Für Überraschung sorgen dann zunächst ein Klinkenanschluss an der Unterseite (viele Hersteller rationalisieren diesen im High-End Bereich weg) und ein echter Hybrid-Slot. Damit lässt sich der Speicher um 200GB problemlos erweitern (laut Asus sind auch 2 Terabyte kein Problem!), wenn man denn auf Dual-SIM verzichten mag. Ein moderner USB-Type-C Anschluss unten darf hier natürlich nicht fehlen.

Asus Zenfone 5Z HandNeben Face-UNLOCK steht auch noch ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite zur Verfügung. Dieser ist für meine kleinen Hände leider gefühlt etwas zu hoch platziert. Mit meinem normalen Handygriff erreicht mein Zeigefinger leider nicht den Sensor, ich muss also hochrutschen und anschließend wieder zurück. Für bessere Gesprächsqualität findet man gleich 3 Mikrofone im Rahmen, dazu aber später mehr bei Konnektivität. Der Asus Schriftzug ist dezent in der im Licht glänzenden Rückseite untergebracht. Unsere blaue Version wirkt eher wie schwarz und alternativ steht auch noch eine silberne Version zur Auswahl. Vom Fingerabdrucksensor weg entsteht ein Lichtspiel aus Kegeln, exakt so wie auf den Werbefotos.

Das Asus Zenfone 5Z überzeugt und überrascht in dieser Kategorie zunächst sehr positiv. Hybrid-Slot und Kopfhörer Anschluss gibt es nicht bei allen Flagships. Auch Verarbeitung, Materialwahl und Lieferumfang sind exzellent. Mit der kompakten Notch kann man arbeiten und 100GB Google Drive Speicher für 1 Jahr legt Asus auch noch mit ins Paket.

Display

Inhalte werden beim Asus Zenfone 5Z auf einem 6,2 Zoll großen IPS LCD mit einer FHD Auflösung von 2246 x 1080 Pixel dargestellt. Im modernen 19:9 Verhältnis führt das zu einer Bildpunktdichte von gestochen scharfen 402 Pixel pro Zoll. Die Blickwinkelstabilität ist hervorragend und die Helligkeit gibt Asus mit 550 cd/m² angenehm hoch an. In der Praxis ist auch im direkten Sonnenlicht eine gute Lesbarkeit gewährleistet und die automatische Helligkeitsregelung arbeitet genau und schnell. Im Optionsmenü findet man zahlreiche Einstellungen zum Display, so kann man die Notch ein oder ausblenden, die Benachrichtigungs-LED deaktivieren und die Navigationsleiste (die On-Screentasten) konfigurieren. Ein Blaulichtfilter kann terminiert werden und die Farbdarstellung und Temperatur den individuellen Vorlieben angepasst werden. Die Option „breite Farbskala“ (wide color gamut) sorgt für sehr kräftige Farben, die man von AMOLED Displays bereits kennt. Vergleichbar ist diese Funktion auch mit HDR. Der Kontrast ist gut, wenn man die Notch ausblendet kann man den Unterschied von Schwarz auf dem IPS Display und der Schwärze des Rahmens aber noch deutlich erkennen.

Asus Zenfone 5Z Display 1 Asus Zenfone 5Z Display 3

Der Touchscreen des Asus Zenfone 5Z arbeitet exzellent. Alle Eingaben werden genau erkannt und sehr schnell umgesetzt. Bis zu 10 Berührungen gleichzeitig werden erkannt. Auch mit Stoffhandschuhen (Glove Touch) kann das Display problemlos bedient werden. Also spezielle Touchscreenhandschuhe für den Winter kann man sich sparen. Asus wirbt mit dem Markennamen Corning Gorilla, aber gibt keine direkte Version an. Den Kratztest mit dem Schraubenzieher überstand das Handy sowohl auf Vorder- als auch Rückseite jedenfalls problemlos. Unter der Option „Zenmotion“ versteckt sich dann auch das praktische „Doppelklick zum Entsperren“ Feature. Insbesondere in Kombination mit dem Face-Unlock ist dies für mich persönlich sehr wichtig. Man kann als das Handy in die Hand nehmen und zweimal auf das dunkle Display tippen und schwuppdiwupp ist man im System. Der Face-Unlock ist zwar schnell, aber nicht so schnell wie beim Oneplus 5T / 6 oder Xiaomi Mi8. Man kann den Sperrbildschirm hier nämlich noch kurz sehen, bevor es komplett entsperrt ist.

Asus Zenfone 5Z Display 2Das Asus Zenfone verfügt nicht nur über eins der besten IPS Displays im Preisbereich, sondern generell. Das Display gefällt mir insbesondere bei den Farben und Helligkeit besser als das IPS Display des Mi Mix 2S. Wer ein superschönes Display im Notch Design sucht, ist mit dem Asus Zenfone 5Z bestens beraten.

Leistung und System

Angetrieben wird das Asus Zenfone 5Z vom immer noch schnellsten Smartphoneprozessor der Welt. Der Snapdragon 845 verfügt über acht Kryo 385 Kerne mit einem maximalen Takt von 2,8GHz im Leistungscluster. Die sparsamen 4 Kerne takten mit maximal 1,8GHz. Gefertigt wird der Prozessor außerdem im 10 Nanomillimeter verfahren und ist damit auch sehr Energieeffizient. Egal welches anspruchsvolle 3D Spiel man startet, die Adreno 630 GPU sorgt für perfekt flüssige Wiedergabe. PubG auf höchsten Settings oder Asphalt 9 lassen das Asus Zenfone 5Z lediglich mit der Schulter zucken. Die Hitzeentwicklung nach einer Stunde Gaming hält sich in Grenzen, ist aber dennoch mit 38° spürbar.

Asus Zenfone 5Z Performance 2 Asus Zenfone 5Z Performance 3 Asus Zenfone 5Z Performance 1

Neben der von uns hier getesteten Version mit 6/64GB Speicher soll es auch noch eine 4/64GB Version, eine 6/128GB und eine 8/256GB Version geben. Mit unseren 6GB RAM (15GB/s Geschwindigkeit) ist Multitasking bereits eine Wohltat und die 8GB können hier kaum einen Mehrwert bieten. Zen UI versteht es problemlos die Apps im Zwischenspeicher zu halten und selbst wenn nach 10-15 Apps im Hintergrund mal eine geschlossen wird, merkt man dies beim Öffnen letztendlich kaum. Alle Apps öffnen sich umgehend und ohne Verzögerungen, wie man es eben von einem SD845 Gerät mit UFS 2.1 Speicherchip auch erwartet. Der interne Speicher bringt es auf hervorragende Übertragungsraten von 750MB/s Lesen und 178MB/s Schreiben. Wer ein Smartphone zum Zocken sucht, oder eher ungeduldig ist, kann problemlos zum Asus Zenfone 5z greifen. Auch die Benchmarkergebnisse ordnen das Asus Smartphone in der obersten Liga ein.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

System – Zen UI auf dem Asus Zenfone 5Z

Asus Zenfone 5Z test ZenUI 4 Asus Zenfone 5Z test ZenUI 3 Asus Zenfone 5Z test ZenUI 1

Asus eigenes Betriebssystem basiert beim Zenfone 5Z auf Android 8.0 und hört auf den Namen Zen UI. Einst bekannt als überladene Custom ROM mit viel Bloatware, scheint Asus hier einige Dinge geändert zu haben. Eins sei aber gesagt, man muss sich zunächst im Optionsmenü zurechtfinden, aber letztendlich sind alle Erdenklichen Einstellungen irgendwo auffindbar. Unter Display kann man z.B. die Navigationsleiste individuell anpassen, dafür habe ich fast 30 Minuten gebraucht, bis ich die Option unter „Display“ gefunden hatte. Unter „Erweitert“ findet man einen Haufen an „Zen“ Funktionen, die unter anderem sogar Live-Stream Features für Gamer oder KI-Funktionen für smarte Nutzung beinhalten. Die Google Garde ist nahezu komplett installiert, manche Google Apps lassen sich sogar deinstallieren, einige aber nur deaktivieren. An Bloatware findet man noch ein paar Apps wie die „Selfie Master“ App.

ZenUI Apps ÜbersichtDie mobil Secruity App ist eigentlich die größte vorinstallierte App und tut der Performance keinen Abbruch. Auch Widevine Level 1 ist vorhanden und somit sind Netflix oder Amazon in HD Auflösung keine Grenzen gesetzt. Das System ist verdammt schnell, wird über OTA mit Updates versorgt und offensichtliche BUGs oder Fehler konnte ich keine finden. In der Testphase gab es bereits 2 Updates. Es handelt sich bei ZenUI nichtsdestotrotz um ein optisch stark angepasstes System, ähnlich wie MIUI, Flyme oder EMUI.

Kamera

Von Xiaomi und Apple kennt man bereits das Dual Kamera Setup mit Doppelzoom und Standardlinse. Huawei setzt auch gerne auf einen nativen Schwarz/Weiß Sensor (z.B. beim Huawei Mate 10 Pro). Asus erhofft sich einen Mehrwert durch ein Weitwinkelobjektiv. Somit steht neben dem obligatorischen Bokeh Modus auch eine Weitwinkelaufnahme mit dem zweiten 8 Megapixel Sensor zur Verfügung. Die Hauptkamera ist ein Sony IMX363 Sensor mit 12 Megapixel mit F/1.8 Blende bei einer Pixelgröße von 1,4 µm.

Die Weitwinkelaufnahmen mit dem zweiten Sensor sind nicht nur eine nette Spielerei und liefern einen echten Mehrwert. Die Aufnahmen gelingen in guter Qualität, sind aber in Punkto Detailanzahl von den normalen Aufnahmen zu unterscheiden und auch etwas dunkler. Exzellente Aufnahmen liefert Asus im Bokeh-Modus. Die Trennung von Vorder- und Hintergrund ist meist beim ersten Auslösen schon gut gelungen und die Qualität überzeugend. Bei normalen Aufnahmen arbeitet neben der AI auch ein Auto-HDR Modus, welcher fast immer anspringt. Das ist auch meistens gut so und die gemachten Aufnahmen sind knapp unter Oneplus 6 und Xiaomi Mi8 Niveau. Kleine Probleme hat die Kamera gelegentlich bei der Belichtung. So ist der Vordergrund zu dunkel und der Hintergrund entsprechend zu hell dargestellt. Überraschend gute Aufnahmen liefert das Asus Zenfone 5Z in Inneräumen und bei allgemein schlechteren Lichtbedingungen. Das Rauschen der Bilder wird niedrig gehalten und die Beleuchtung sichtbar erhöht. Hier spielt der OIS natürlich Asus in die Karten, denn die Handykamera verzeiht bei Low-Light Aufnahmen kein Ruckeln.

Videoaufnahmen können mit bis zu 4K und 60 FPS aufgenommen werden. Der OIS und EIS arbeiten hier gut zusammen und sorgen für stabile und vorzeigbare Aufnahmen. Die Detailanzahl in den Aufnahmen ist exzellent und die Qualität gehoben. Einzig der PDAF Autofokus ist hier etwas träge unterwegs im Vergleich zu einem modernen Dual-Pixel Autofokus, wie man ihn von Xiaomi auch im Mittelklasse Bereich schon kennt.

Die 8 Megapixel Selfie Kamera hat eine f/2.0 Blende und ist in der Lage softwareseitig schöne Bokeh Selfies aufzunehmen. Wer gerne und öfter Selfies schießt, macht mit dem Asus definitiv nichts falsch. Die Aufnahmen der Fronkamera sind scharf, detailreich und farblich gut abgestimmt.

Auch bei der Kamera kann mich das Asus Zenfone 5Z sehr positiv überraschen. Insbesondere die Aufnahmen der Hauptkamera bei weniger Licht gelingen überraschend gut. Dafür sind die normalen Aufnahmen nicht ganz auf OP6 oder Mi8 Niveau. Die Weitwinkelaufnahmen verfügen zwar über sichtbar weniger Details, sind dafür aber sehr schön anzuschauen. Videoaufnahmen mit nachvollziehbarer Stabilisierung und ordentlicher Soundqualität (die Stimme sticht klar und deutlich hervor, ein Hintergrundrauschen ist aber vorhanden) findet man auch nicht alle Tage. Und so gute Bokeh Aufnahmen haben auch noch nicht alle Hersteller drauf. Somit ist das Asus auch für Kamera-Fans eine klare Empfehlung und Alternative zu den bekannten Größen Oneplus und Xiaomi.

Konnektivität und Kommunikation

Asus Zenfone 5Z KonnektivitätZu den Stärken des Asus Zenfone 5Z zählt auch die Empfangsstärke im Handynetz. Nicht nur das alle wichtigen Bänder im 2G, 3G und 4G (LTE) Bereich abgedeckt sind (inklusive LTE Band 20), das Zenfone 5 schafft etwas, was bisher nur LeEco geschafft hat. In der Umkleide meiner Sporthalle hat eigentlich kein Handy Empfang, außer damals die LeEco Handys. Hierzu gesellt sich nun auch das Asus Zenfone 5Z, denn ich konnte an der Stelle telefonieren.

A B C Version Asus Zenfone 5Z 1Egal welche Version ihr nehmt, alle Versionen haben vollen LTE Empfang in Deutschland. In Punkto Gesprächsqualität setzt Asus auf 3 Mikrofone, scheinbar um Nebengeräusche herauszufiltern. Dies funktioniert, vielleicht softwarebedingt, allerdings noch nicht wie erwartet. Die Gesprächsqualität ist gut, aber neben einer Straße laufend werden die Autogeräusche deutlich mit übertragen – da macht ein Redmi 6 bereits einen besseren Job was die Geräuschunterdrückung angeht.

Asus Zenfone 5Z GPS Test Fix 1 Asus Zenfone 5Z GPS Test Fix 2

Das WLAN mit ac-standard funkt zuverlässig im 2,4 und 5GHz Netz mit hohen Datendurchsatz und solider Reichweite (2×2 MIMO). Bluetooth 5.0 arbeitet ebenfalls unauffällig und erledigt alle Aufgaben zuverlässig. Wer die Innovation in Deutschland vorantreiben mag, hat hier mit NFC und Google Pay sogar die Möglichkeit. OTG wird ebenfalls unterstützt. Selbst FM-Radio Fans werden hier befriedigt. Der GPS Empfang ist exzellent und schafft auch in allen Gebäuden problemlos einen Fix. Neben GLONASS werden auch Galileo Satelliten unterstützt und die Position stets auf 2-3m genau bestimmt. Die Navigation als Fußgänger oder im Auto klappte immer ohne Vorkommnisse.

Neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Helligkeits- und Näherungssensor) liefert das Zenfone 5Z ein Gyroskop und einen Kompass. Stereo Lautsprecher sind ein weiteres Highlight am Asus Zenfone 5Z. Die Ohrmuschel erzeugt hier den Stereo Effekt, wie man es auch vom Mix 2S kennt. „Keine Kompromisse“ ist hier wirklich das Stichwort – Features die Oneplus gänzlich weglässt und Xiaomi mal macht und mal nicht. Die Lautstärke des Speakers ist sehr gut und auch der räumliche Effekt weiß zu überzeugen. Mitten und Höhen kommen verzerrungsfrei bis zur höchsten Stufe. Bässe sind allerdings nur rudimentär wahrnehmbar. Über den 3,5mm Klinkenanschluss erhält man mit guten Kopfhörern erstklassigen und lauten Sound.

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite entsperrt das Smartphone zuverlässig und extrem schnell auf dem Stand-By. 9/10 Versuchen sind mit direktem Erfolg gekrönt. Alternativ bietet das Zenfone auch Face-Unlock. Wie so häufig kann mein Bruder das Gerät leider entsperren, ein einfaches Foto reicht aber noch nicht aus. Wem es hier wirklich um Sicherheit geht, sollte weder einen Fingerabdruck noch einen Face-Unlock verwenden. Wer sein Smartphone allerdings nur vor  Freund oder Freundin schützen möchte, kann getrost Face-Unlock verwenden.

Akkulaufzeit

Screenshot 20180717 081352Das Asus Zenfone verfügt über einen mäßig dimensionierten 3300 mAh Akku, der mit dem mitgelieferten Power Delivery 3.0 Ladeadapter (9V/2A) auch via Quick-Charge geladen werden kann. Die Ladezeit liegt bei 1,5 Stunden mit dem mitgelieferten Netzteil auf hohen Niveau, wenngleich nicht auf Oneplus oder Xiaomi Level. An einem normalen QC 3 Netzteil war die Ladezeit mit 30% nach 25 Minuten dann aber deutlich langsamer als mit dem mitgelieferten Adapter. Angeblich arbeitet aber auch die KI beim Aufladen um die Lebenszeit des Akkus zu optimieren (das Feature muss im System aktiviert werden). PD fähige Powerbanks (wie die ZMI 20000mAh) oder USB Ladestationen können das Asus Zenfone 5Z natürlich auch sehr schnell laden.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Im täglichen Einsatz schaffte ich mit dem Asus Smartphone 1,5-2 Tage Nutzung mit einer DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) von 5-6 Stunden. Das sind durchschnittliche Werte im Vergleich zur Konkurrenz, die sich auch mit 6,5 Stunden im PCMark Akkutest zeigen. Mit dem Asus Zenfone 5Z muss man öfter ans Ladegerät als mit einem OP6 oder Mi8, nichtsdestotrotz reicht der Akku auch für einen Tag starke Nutzung problemlos aus.

Fazit und Alternative

5a760de02c932da86be8bf0aa36a3d19 s131
Jonas Andre:

Achtung: Oneplus und Xiaomi in Gefahr! Das wäre meine Schlagzeile zu diesem Testbericht des Asus Zenfone 5Z. Asus macht im Test verdammt viel richtig und das nun aufgeräumtere Zen-UI hat mich fast schon begeistert. Für einen Preis von unter 450€ (6/64GB) liegt das Smartphone in einem nachvollziehbaren Preisbereich und konkurriert direkt mit dem OP6, Mi8 oder Mix 2S. Verarbeitung und Design sind spitze und der Stereo Lautsprecher, Klinkenanschluss und Micro-SD Slot (Hybrid) astreine Zugaben. Das IPS Display spielt in der obersten Liga, die Leistung mit einem SD845 kann ohnehin kaum bemängelt werden. Blitzschneller Speicher und gutes RAM-Management stechen ebenfalls im Test hervor, hier ist auch Zen-UI top optimiert.  Auch bei der Kamera gibt sich Asus keine Blöße und liefert mit einem Weitwinkel Objektiv ein interessantes Feature. Einzig die Akkulaufzeit ist nur durchschnittlich und Standard QC-Adapter werden nicht akzeptiert. Wer nach einer Alternative zu den gängigen Flagships gesucht hat, hier ist sie nun.

88%
  • Design und Verarbeitung 100 %
  • Display 90 %
  • Leistung und System 90 %
  • Kamera 80 %
  • Konnektivität 90 %
  • Akku 80 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 372 EUR*
10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

7
Schreibe einen Kommentar

 
4 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
SimonManuelkevinChrisStrunk Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
kevin
Gast
kevin

Unterstützt das Gerät in Deutschland Volte und vowifi

Chris
Gast
Chris

Ui, SD845, LTE Band 20, MicroSD, eine gute Kamera UND Klinkenanschluss? Mit dem Anschluss und der Speichererweiterung versohlt das Teil fur mich v.a. den Xiaomis den Allerwertesten… Das klingt schon verdammt gut, nur bei den Gehäusefarben hätte man etwas mutiger sein können. Das könnte der Ersatz für mein Redmi 4 Prime sein. Geil! Danke für den Test!

Strunk
Gast
Strunk

Schönes Ding, aber an das Mi Max 3 kommt es meinem Empfinden nach nicht vorbei. Notch und kleineres Display und das sogar in 19:9 reißen den deutlich besseren soc auch nicht mehr raus (der seine Vorteile vorallem beim spielen hat und da bin ich zu europäisch, lieber Vollpreis Spiele statt Münzautomaten, lieber dezidiert es Hardware (Akku, Controller, …) als AiO (mit dem ich theoretisch alles machen könnte) ergo dann lieber Switch). Wird aber sicher seine Abnehmer finden. Gerade Notch und damit kompaktes Gehäuse und im Verhältnis großes Display hat ja seine Liebhaber. Ich bete ja noch das Xiaomi ein Mi Max Pro ankündigt bevor das Max 3 6/128 zu einem guten Preis zu haben ist. Aber nochmal Gratulation an Asus, USB-C und 3,5mm Klinke, starke Performance, gutes Screen to Body Verhältnis, piekfeine Verarbeitung und hochwertige Materialien. Da würde verdammt viel richtig gemacht. Das die Kamera für so viele so wichtig ist passt immer nicht so richtig in mein Weltbild, für Schnappschüsse taugt es ja und wer wirklich mehr möchte ist mit einer Kamera einfach besser beraten (und bei wichtigen Ereignissen kann man ja vorrausplanen), aber egal es ist ein Kritikpunkt für mich wäre es egal.

Manuel
Gast
Manuel

Gibt’s einen Bericht zum normalen zenfone 5 auch?
Hab es mir nach 3 Xiaomi Smartphone nun gegönnt und hab es bis dato noch nicht bereut! Einziger nachteil bei dem kleinen Bruder ist das nichtvorhande LTE Band 20!
Ansonsten echt ein klasse Teil für 300 Euro

Simon
Gast
Simon

Hättest müssen einfach beim Amazon.fr bestellen! 😉 Meines hat LTE Band 20! 😉 Bin auch mega zufrieden mit dem Zenfone 5. Geniales Handy mit spitzen Kamera, hatte zuvor das Galaxy S8 Plus, hatte mir zuviel Samsung Bloatware 🙂

Manuel
Gast
Manuel

Was hast bezahlt dafür? Wusste gar nicht das es mit Band20 auch gibt aber bin zu 80% des tages im wlan daher ist es nicht so schlimm.

Simon
Gast
Simon

Ich habe es im Warehouse für 341€ bestellt. Stimmt, ich bin auch die meiste Zeit im WLAN unterwegs, aber trotzdem hin und wieder nützlich Band 20 an Board zu haben! 🙂