Outdoor Smartphones bei chinesischen Herstellern zu erwerben ist derzeit besonders attraktiv. Das Blackview BV7000 Pro und BV7000 erweitern die hauseigene Outdoor-Reihe, bestehend aus BV5000, BV6000 und BV6000s abermals um 2 weitere Modelle. Das BV7000 Pro ist mit einem 5 Zoll FHD Display, einem Mediatek MT6750 Prozessor und 4/64GB Speicher ausgestattet und natürlich IP68 zertifiziert. Mit diesen Spezifikationen ist das Gerät eines der leistungsstärksten Outdoor-Smartphones bei uns im Testlabor. Ob die guten Specs auch in der Praxis überzeugen, wird dieser Testbericht herausfinden.

Design und Verarbeitung

Mit Outdoor Smartphones hat der Hersteller Blackview seine Marktnische entdeckt. Der Ausflug mit dem Blackview R7 in die gehobene Mittelklasse war nicht von Erfolg gekrönt. Dafür konnte man mit dem BV5000 und dann mit dem BV6000 ordentliche Verkaufszahlen erzielen. Nicht erstaunlich ist es daher, dass Blackview diese Reihe nun mit dem BV7000 Pro fortführt. Viele Leute beklagten sich beim Blackview BV6000 über die fehlende Benachrichtigungs-LED und den fehlenden Fingerabdrucksensor. Beides ist nun beim BV7000 Pro verbaut und der Fingerabdrucksensor überzeugt im Test mit hoher Genauigkeit und einer schnellen Entsperrzeit von unter einer Sekunde. Gesteuert wird das Smartphone mit den 3 üblichen Android Sensortasten, welche in diesem Fall schwach, aber im dunklen sichtbar beleuchtet sind.

Blackview BV7000 Pro Design Blackview BV7000 Pro Design

Blackview vergrößert den Bildschirm um 0,3 Zoll und hält das Handy mit einer Dicke von 12,5mm, einer Breite von 79,5mm und einer Länge von 154mm trotzdem kompakter. Mit 222g ist es außerdem leichter als der Vorgänger, all dies geht jedoch auf Kosten der Akkugröße. Mit „nur“ 3500 mAh ist der Akku 1000mAh schwächer als beim BV6000. Die Ränder links und rechts zum Display sind mit 8mm riesig. Was uns bei den NOMU Outdoor Handy so gut gefallen hat, war, dass man problemlos normales Zubehör nutzen konnte. Beim BV7000 Pro sitzen die Anschlüsse für den Kopfhörer und der USB-Type-C Anschluss jeweils sehr tief und entsprechend braucht man extra lange Anschlüsse. Da sich nur ein extra langes USB-Type-C Kabel im Lieferumfang befindet, sollte man derzeit sehr gut darauf aufpassen.

Blackview BV7000 Pro USB TYPE C Blackview BV7000 Pro Anschlüsse

Das Gehäuse des BV7000 Pro besteht zum Großteil aus gummiartigem Kunststoff und wird rechts und links von verschraubten Metallstreifen zusammengehalten. Das Gehäuse ist exzellent verarbeitet und vermittelt einen hochwertigen und äußerst stabilen Eindruck. Wie es sich für ein echtes Outdoorhandy gehört, ist das Blackview IP-68 zertifiziert. Dies bedeutet: das Smartphone ist komplett staubdicht und gegen dauerndes Untertauchen geschützt. 5 Minuten in der Spüle überlebte das BV7000 Pro im Test problemlos. Das BV6000 hatte einen überstehenden Rand am Display, wodurch es beim Sturz nicht direkt auf dem Glas landete. Beim Blackview BV7000 Pro steht nur noch eine Gummilippe minimal über, somit gilt: Fällt das Handy ungünstig auf das Display, bricht das Glas. An der rechten Außenseite findet man neben dem Power-Knopf und Lautstärkeregler auch noch einen frei definierbaren Knopf. Dieser ist für Rechtshänder allerdings extrem ungünstig angebracht und ich löste den Knopf mehrmals am Tag versehentlich aus.

Das BV7000 Pro ist deutlich widerstandsfähiger als normale Smartphones, wobei es wesentlich benutzerfreundlicher ist als das Blackview BV6000. Wer sein Handy öfter mal fallen lässt oder viel im Freien unterwegs ist, der ist mit dem Outdoor Handy auf der sicheren Seite.

Lieferumfang des Blackview BV7000 Pro

Blackview BV7000 Pro LieferumfangDer Lieferumfang des Blackview Smarpthones fällt wie gewohnt sehr großzügig aus. Ein 5V/2A Ladeadapter, eine USB-Type-C Kabel, ein USB-Type-C OTG Adapter, Kopfhörer (mit Mikrofon), Sim-Pin, Anleitung und eine zusätzliche Displayschutzfolie befinden sich im Standard Lieferumfang. Eine weitere Displayschutzfolie ist bereits ausgeklebt. Eine zusätzliche Hülle wäre beim BV7000 Pro dann auch zu viel des Guten. Die Kopfhörer im Lieferumfang haben die gewohnte, schlechte Qualität und können im Notfall verwendet werden.

Display

Im Blackview kommt ein 5 Zoll IPS Display mit 1920 x 1080 Pixel zum Einsatz. Die 441 Pixel pro Zoll sorgen für ein gestochen scharfes Bild. Die Farbwiedergabe ist akkurat und für IPS-Verhältnisse sogar schön knackig. Die horizontalen Blickwinkel sind nahezu perfekt, bei vertikaler Abweichung erscheinen weiße Flächen mit leichtem Gelbstich. Auch der Kontrast ist gut und die hohe Helligkeit eignet sich für den Einsatz im Freien. Leider gibt es im System kein Mira-Vision zum Nachjustieren der Displayqualität. Nicht einmal die Farbdarstellung lässt sich beeinflussen.

Blackview BV7000 Pro Display Test

Ein 10-Punkt Touchscreen sorgt für fehlerfreie Eingaben und das System setzt diese verzögerungsfrei um. Gorilla Glas 3 schützt laut Hersteller vor Kratzern und in verschiedenen Videos wird das Display stark bearbeitet, womit Blackview die Kratzresistenz medienwirksam präsentieren will. Nichtsdestotrotz ist eine Displayschutzfolie bereits aufgeklebt und eine weitere im Lieferumfang enthalten. Bis auf die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten präsentiert Blackview im BV7000 Pro ein spitzenmäßiges Display. MiraVision kann und sollte jedoch noch in einem Update nachgeliefert werden.

Leistung

Im Blackview werkelt ein Mediatek MT6750T der mit 4 x 1,5GHz und 4 x 1,0GHz taktet. Der Prozessor ist leistungstechnisch etwas schwächer als der altbekannte Helio P10 (MT6755) des BV6000, aber dafür auch stromsparender. Unterstützt wird der Prozessor von großzügig bemessenen 4GB RAM, welche mit 4,7Gb/s durchschnittlich schnell sind. Der interne Speicher beträgt ebenfalls große 64GB und bringt es auf eine Lese/Schreibgeschwindigkeit von 116/167MB/s. Ein durchaus normaler Wert für diesen Preisbereich. Im Idle-Betrieb stehen knapp 2GB für Multitaksing zur Verfügung und entsprechend gut ist das Blackview auch hierfür geeignet. Der Prozessor sorgt für ein flüssiges System, ruckelfreies Surfen und Videos. Für Spiele kommt die Mali-T860 mit 650MHz Takt zum Einsatz, welche in diesem Fall gute Ergebnisse auch bei der Gaming-Performance erzielen kann. Auch hier taktet der Helio P10 mit 700MHz etwas schneller.

Standard-Spiele und auch die meisten 3D Games laufen auf dem Blackview BV7000 Pro ohne Probleme. Lediglich bei Asphalt 8 muss die Grafik heruntergeschraubt werden und 100% flüssig ist es nicht. Der interne Speicher kann bei Verzicht auf Dual-Sim um 64GB erweitert werden. Für ein Outdoor-Smartphone und selbst für den Preisbereich ist die Leistung des BV7000 Pro sowohl im System als auch bei Spielen gut.

Betriebssystem

Warum man bei Outdoor Smartphones zu irgendwelchen eigenartigen Designs greifen muss, erschließt sich mir leider nicht. Das Blackview BV7000 Pro läuft mit einem Android 6 System, welches optisch angepasst wurde. Zunächst ist nach dem Start kein App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps) vorhanden, dieser kann aber ganz einfach aktiviert werden. Auch der zusätzliche Home-Screen, auf welchen die meistgenutzten Apps vorgeschlagen werden, kann deaktiviert werden.

Der Launcher kann natürlich ersetzt werden, wobei Schnellstartleiste und Optionsmenü weiterhin optisch verändert bleiben. Im Optionsmenü findet man Einstellungsmöglichkeiten für die beliebten Off-Screen Gesten und der frei definierbar Smart-Button kann konfiguriert werden. Ansonsten ist Facebook und Twitter vorinstalliert, beide lassen sich aber deinstallieren. Das einzige, was bleibt, ist die Google-Garde und Parallel Space App, mit welcher man Apps klonen kann. Das Design des Blackview Launcher ist ideal auf das silber-schwarze Smartphone abgestimmt und der Launcher läuft auch sehr flüssig und fehlerfrei. Insbesondere das bereits jetzt stabile System hat uns positiv überrascht, da wir meistens Testgeräte schon sehr früh erhalten und es entsprechend noch Probleme gibt.

Kamera

Blackview ist nicht gerade für die überragende Kameraqualität bekannt und das ändert sich auch mit dem Blackview BV7000 Pro nicht. Man muss hier jedoch bedenken, dass es sich um ein Outdoor-Smartphone handelt und nicht um ein normales Chinahandy. So spielen die Outdoor-Handys kameratechnisch meist eine Liga tiefer als die gleichteuren Chinahandys ohne Outdoorfunktionalität. Im Vergleich mit der Konkurrenz im Outdoorsektor, wie dem Nomu S30 oder dem BV6000, kann das BV7000 Pro aber punkten. Zunächst arbeitet der Autofokus schnell und braucht nur selten mal länger als 1,5 Sekunden um den richtigen Fokus zu finden. Die Auslösezeit ist zwar nicht auf High-End-Niveau, aber im Vergleich ausreichend schnell. Selbst bei Videoaufnahmen verrichtet der automatische Fokus gute Arbeit.

Blackview gibt 13 Megapixel für die Rück- und 8 Megapixel für die Frontkamera an. Die Frontkamera überbelichtet Selfies gelegentlich, liefert aber im Vergleich mit der Konkurrenz gute Aufnahmen, auch wenn diese von einem leichten Rauschen belegt sind. Die Rückkamera ist bei guten Lichtverhältnissen für den ein oder anderen Schnappschuss allemal geeignet. Die Bilder sind ausreichend detailliert, bis auf die Ränder schön scharf und die Farbwiedergabe ist akkurat. Wunder sollte man von der Kamera keine erwarten, aber man kann sich die Bilder problemlos auf einem PC-Bildschirm anschauen und die Konkurrenz von NOMU, Homtom und selbst das BV6000 wird ausgestochen.

Kommunikation und Konnektivität

Der Netzempfang des Blackview BV7000 Pro ist sehr gut und das Handy unterstützt alle in Deutschland benötigten 2G, 3G und 4G (LTE) Frequenzen. Auch bei der Gesprächsqualität kann sich das Outdoor-Handy hören lassen. Die Stimme wird klar übertragen, wenngleich etwas dumpf. Der Anrufer wird deutlich verstanden, aber die maximale Lautstärke ist nicht die höchste. Der Interne Lautsprecher befindet sich in der unteren linken Ecke der Rückseite. Dieser ist zwar nicht so laut wie an den NOMU Outdoor Smartphones, aber dafür ist der Sound angenehm klar und differenziert, wobei es wie üblich keinen Bass gibt.

Der Klinkenanschluss liefert guten Sound, aber um Bastelei kommt man hier leider nicht herum. Man muss sich einen beliebigen Klinken Adapter kaufen und dessen Ummantelung entfernen. Anschließend nochmal ein Schrumpfschlauch drum und nur dann passt dieser in das BV7000 Pro.

Zwar zeigt Blackview auf einem Flyer die 5GHz WLAN Unterstützung an, in der Realität verbindet sich unser Testgerät nur mit 2,4GHz Netzwerken. Die Reichweite ist gut und die Verbindung flott. Das Bluetooth 4.0 Modul bereitet ebenfalls keine Probleme. An Sensoren gibt es alles, was man bei einem Outdoorsmartphone erwartet. Neben den 3 Standard-Sensoren (Helligkeits-, Näherungs- und Beschleunigungs-Sensor) sind noch ein Kompass und ein Gyroskop mit an Bord. Ein UKW-Radio ist vorhanden und kann im Stereo-Modus genutzt werden. OTG wird mit dem mitgelieferten Adapter auch unterstützt.

Das GPS-Modul bestimmt die Position konstant auf 4-5m genau, sowohl im Auto wie auch als Fußgänger. In Kombination mit dem integrierten Kompass war die Fußgängernavigation problemlos möglich. Auch im Auto kam es zu keinen Abweichungen vom Kurs.

Akkulaufzeit

Im Vergleich zum BV6000 wurde die reine Akkugröße um 1000 mAh reduziert. Angesichts des schlankeren Design und des sparsameren Prozessors eigentlich kein Problem. Im PC Mark Akkutest lief das Blackview BV7000 Pro 7,5 Stunden am Stück druch (20% Restakku, Dual-Sim Betrieb). Im Vergleich dazu brachte es das BV6000 auf wesentlich bessere 11,5 Stunden. 7,5 Stunden ist allerdings kein schlechter Wert, nicht sonderlich gut ist momentan die Stand-By-Laufzeit. So verschwinden über Nacht 15-20% Akku, was deutlich zu viel ist. Hier muss Blackview mit einem Update nachbessern. Grundsätzlich kam ich an allen 7 Testtagen mit 20%-30% Restakku durch den Tag bei einer DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) von 3,5-4,5 Stunden.

Voll aufgeladen ist das BV7000 Pro nach knapp 2,5 Stunden. Zwischen 20 und 80% erhält man alle 15 Minuten 10% Akkuleistung. Achtung! Das mitgelieferte USB-Type-C Kabel hat einen längeren Anschluss als normale USB-Type-C Kabel, wegen der tiefer liegenden Öffnung.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 173 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
177 EUR * 10-15 Tage – Einschreiben wählen – zollfrei
199 EUR * 7-10 Tage – DHL-Express wählen – Zollversicherung wählen
178 EUR * 10-15 Tage – European Express – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 29.4.2017

Fazit und Alternative

82% SUPER!

Ob das Blackview BV7000 Pro nun besser oder schlechter als das BV6000 ist, kann man so nicht direkt beantworten. Das BV7000 Pro ist schlichtweg ein neues, anderes Smartphone geworden. Das BV7000 Pro ist trotz minimal größeren Display schlanker und kompakter. Dies geht allerdings auf Kosten der Akkulaufzeit. Die 4/64 GB Speicher wird wohl jeder begrüßen und auch der gut funktionierende Fingerabdrucksensor und die Benachrichtigungs-LED sind super Ergänzungen. Auch die Kamera ist etwas besser geworden. In Punkto Systemperformance sind die Unterschiede lediglich marginal und können vernachlässigt werden.

Klare Kritikpunkte am BV7000 Pro sind die tief liegenden Anschlüsse und die für ein Outdoor-Smartphone nur durchschnittliche Akkulaufzeit. Ansonsten kann Blackview mit dem BV7000 Pro auf ganzer Linie überzeugen. Wer eher nach günstigen Outdoorsmartphones sucht, sollte sich das Nomu S10 oder Homtom HT20 mal genauer anschauen. Das Nomu S30empfiehlt sich ebenso als Alternative.

  • Verarbeitung und Design 90 %
  • Display 80 %
  • Betriebssystem und Performance 80 %
  • Konnektivität und Kommunikation 90 %
  • Kamera 80 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Schreibe einen Kommentar

Benachrichtigung
avatar
Golly
Gast
Golly

Ist es wie das bv6000 auch mit Handschuhen bedienbar?

Andropro
Gast
Andropro

Werde ich nachher testen und dir dann hier einen Kommentar hinterlassen

Peter
Gast
Peter

Hi zusammen, ich habe letzte Woche das BV7000 Pro bekommen, leider war kein Usermanual dabei. Meine Frage, kann ich die irgendwo im Netz ziehen?

Gerald Otten
Gast
Gerald Otten

Hat das BV 7000 keine SOS Taste?

Volker
Gast
Volker

Hey, hab das Teil seit einer Woche, kann mir jemand nen Tip geben wie man die Gummiverschlüsse ohne umständliches Minutenlanges fummeln wie der in die Slots bekommt. Nervt mich total, hab schon überlegt die Haltebändchen einfach abzuschneiden!! Nur doof das die Dinger dann bestimmt Ruck Zuck verschütt sind 🙁

Max
Gast
Max

Wo findet man denn passenden USB C kabel und 3,5mm Stecker? Irgendwie spontan werde ich nicht fünfdig

Kelly
Gast
Kelly

You can ask one for reshipment from the online shop.

Gast
Gast
Gast

Hallo, schau mal bei amazon danach: NIUBEE NBPN-068K USB-Kabel

Charly
Gast
Charly

Moin,

wo bekomme ich denn längere USB C Kabel? Finde bei Amazon leider nix!
Dank für eure HIlfe!

dragon-tmd
Gast
dragon-tmd

Ist es im Vergleich zum BV6000 das bessere Outdoor-Smartphone? Nein …

Andropro
Gast
Andropro

Kommt auf die Bedürfnisse an würde ich sagen. Hat schon einige Vorteile.

Theo
Gast
Theo

Wäre ein Neukauf fällig, es wäre in die engere Wahl gekommen, aber, aber … der Akku ist einfach zu schwach auf der Brust. Mindestens 6000 mAh hätten es sein sollen. Gerade mit eingeschaltetem GPS geht ja jeder Akku schnell in die Knie. Schade das man in dieser Hinsicht nicht zugelegt hat.

Andropro
Gast
Andropro

Und einfach eine Powerbank mitnehmen, aukey Powerbank mit 10000 mah und 2,1a Ausgang sowie Taschenlampe Funktion für 9,99 auf Amazon. Tolles Ding.

Uwe
Gast
Uwe

Hat das BV7000 jetzt 5″ oder 5,5″ ? In der Einleitung wird von 5,5″ gesprochen, bei den technischen Daten steht aber 5″ oder die 0,3″ mehr zum BV6000 ergibt auch 5″ ?!?

wpDiscuz