• Springe zu:

Vergleich der Xiaomi & Huami Smartwatches

Inzwischen sind einige Fitnesstracker von Xiaomi und Smartwatches, aus der Zusammenarbeit mit Huami, entstanden. Das Xiaomi Mi Band 2 belegt unangefochten den ersten Platz unter den Fitnestrackern. Aber auch die Smartwatches von Huami sind definitiv einen Blick wert und könnten euer täglicher Begleiter werden.

 

Wir haben für euch eine kleine Übersicht zusammengestellt und die besten Modelle miteinander verglichen! Auch findet ihr im Vergleich eine Empfehlung, wer zu welcher Smartwatch greifen sollte.

Die Huami Amazfit Bip ist die neuste Smartwatch im Vergleich. Sie stellt quasi das Einstiegsmodell in die Welt der Smartwatches dar, denn was kann man schon falsch machen zu einem Preis von 50€? Im Test überzeugte sie durch den Mix aus Benachrichtigungen, Sport und Fitness Funktionen sowie schlichtem unauffäligem Design! Der klare Vorteil zur Amazfit Pace ist die lange Akkulaufzeit, sie hält knapp einen Monat durch.

So klein und günstig aber dennoch smart vielseitig! So geht Smartwatch Huami, Hut ab. Die Amazfit Bip ist reduziert auf das wesentliche, was man man von einer Smartwatch erwartet und was man produktiv mit so einer machen kann. Mit dem Fokus aus einer normalen Uhr, Benachrichtigungen auf das Display und clever nutzbaren Fitnessfunktionen hat sie genau unseren Nerv getroffen.

 Xiaomi Mi Band 2  AMAZFIT Smartwatch  201707402020161mob6dpz %name 81KqQpmMK L. SY400
Xiaomi

Mi Band 2

Amazfit

Pace

Amazfit

Bip

Amazfit

Heart Rate Smartwatch

Amazfit

Arc

0,42“ Zoll OLED-Display 1,35“ Zoll Display, 320×300 Pixel 1,28“ Zoll Display, 170×170 Pixel OLED-Display 0,42“ Zoll OLED-Display
Ein-Button-Bedienung Touchscreen Touchscreen Ein-Button-Bedienung Ein-Button-Bedienung
30 Tage Akku 2 Tage Akku 20 Tage 10 Tage Akku 30 Tage
16€ 90€ 50€ 95€ 30€
Fitnesstracker mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis Smartwatch mit vielen Funktionen, Fokus auf Sport/Fitness Smartwatch mit Fokus auf Benachrichtigungen und Sport/Fitness Dauerhafte Überwachung der Gesundheitsdaten Mi Band 2 in schick und edel

Xiaomi Mi Band 2

Xiaomi Mi Band 2

Vorteile / Nachteile

  • leicht und gut verarbeitet
  • Pulsmesser
  • Schrittzähler
  • intelligente Weckfunktion
  • Schlafrhythmus-Überwachtung
  • sehr gute Preis/Leistung
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • Benachrichtigungsinhalt wird nicht angezeigt

Fazit

Das Xiaomi Mi Band 2 zeigt sich in unserem Test als gelungenes Update zu den Vorgängermodellen. Insbesondere das Display erweitert dabei die Funktionalität und Bedienungsfreundlichkeit enorm. Ohne größeren Aufwand kann sich der Nutzer auf dem kleinen OLED-Display über die Uhrzeit, zurückgelegte Distanzen, verbrannte Kalorien und den Herzschlag informieren. Auch kann das Band die Schlafphasen des Nutzers aufzeichnen und den Träger…

Das Xiaomi Mi Band 2 ist der unangefochtene Platz 1 unter den Fitnesstrackern und Smartwatches! Es gibt keinen Fitnesstracker mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältniss. Toll ist außerdem die einfache Integration und Bedienung mit der Mi Fit App. Das Xiaomi Mi Band 2 hat nicht viel Ausstattung, aber setzt diese perfekt um.

Mehr als ein Mi Band 2 braucht man einfach nicht! Das smarte Band zeigt dir Benachrichtigungen an, trackt deinen Schlaf und zählt Schritte – und das für einen Preis von unter 20€. Dazu kommt noch, dass der Akku nur einmal im Monat geladen werden muss. Das Xiaomi Mi Band 2 kann immer dran bleiben, da es wasserdicht ist. Außerdem wird es mit Drittapps noch smarter.


Huami Amazfit Bip

Vorteile / Nachteile

  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfach Bedienung
  • Perfekt für Notifications
  • Viele Sport&Fitness-Funktionen
  • Global Version bisher nur in Englisch

Fazit

Huami hat es geschafft die Erfolgsformel des Mi Band 2 nochmals zu verbessern. Mit der Amazfit Bip bekommt ihr nicht nur ein großes Display mit nativem Support für die Anzeige des gesamten Benachrichtigungstextes, sondern auch einen überlegenen Fitnesstracker. Nutzer der Amazfit Pace dürfen sich über eine wesentlich längere Akkulaufzeit freuen. Die einzigen Schwachstellen der Uhr, die aber wohl mit Updates…

Die Amazfit Bip von Huami ist die neuste im Bunde. Die Smartwatch ist ein Mix aus Amazfit Pace und Mi Band 2. In der Funktionalität wurde sie auf das wesentliche reduziert: „Sowohl für Fitness-Fanatiker als auch Notifications-Junkies ist die Amazfit Bip ein lohnenswertes Upgrade vom Mi Band 2.“ Dafür kostet die Amazfit Bip nicht so viel wie die Pace und stellt den perfekten Einstieg in die Welt der Smartwatches dar.

Für gerade mal 50€ ist die Amazfit BIP der Knaller! Mehr Funktionen an einer Smartwatch braucht man nicht, alle Notifications kriegt man direkt aufs Handgelenk. Auch Fitness-Liebende kommen auf ihre Kosten, dank dem eingebauten GPS. Dazu sammelt die BIP fleissig Gesundheitsdaten und das gute 20 Tage lang mit einer Akkuladung!


Huami Amazfit

Amazfit Pace - Beitragsbild

Vorteile / Nachteile

  • GPS-Modul
  • Sehr gutes Display
  • Genauer Pulsmesser
  • Tolles Design und gute Verarbeitung
  • App könnte besser sein

Fazit

Die Huami Amazfit wurde als Fitnessuhr konstruiert und das ist sie auch geworden. Sportliches Design, wasserdicht, GPS-Modul und viele weitere Funktionen lassen keine Wünsche offen. Qualität und Verarbeitung sind, wie von Xiaomi gewohnt, exzellent. Alle Programme arbeiten zudem sehr akkurat. In der App gibt es noch etwas Probleme, was jedoch demnächst behoben sein sollte. Sonst fallen uns keinerlei Schwachstellen auf.…

Die Amazfit Pace bietet in unserer Übersicht insgesamt am meisten Ausstattung, Hardware und Funktionen. Sie bietet volle integration des Smartphones, Benachrichtigungen sieht man direkt auf dem Display der Pace und muss nicht sein Smartphone rauskramen. Außerdem bietet die Huami Smartwatch unzählige Funktionen für Sport und Fitness.

Die Huami Amazfit Pace muss sich garantiert nicht vor der Apple Watch verstecken! Sie bietet ein durchdachtes Design, tolle Funktionen und ist wirklich smart. Das Komplettpaket hat auch seinen Preis, aber hier muss jeder selbst entscheiden, ob es ihm wert ist oder nicht.


Huami Amazfit Heart Rate Smartband

Vorteile / Nachteile

  • dauerhafte Pulsmessung
  • Messung der Herzfrequenzvariabilität
  • Messung der Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems
  • Schrittzähler
  • Schlafrhythmus-Überwachung
  • gute Verarbeitung
  • Band reagiert langsam
  • 3rd-Party Apps noch nicht kompatibel

Fazit

Das Huami Amazfit Heart Rate Smartband zielt klar auf Sportler und Anhänger der Quantified Self Bewegung ab. Wer eine dauerhafte Überwachung seiner Gesundheitsdaten sucht, ist bei diesem Gerät sehr gut aufgehoben. Die dazugehörige App bietet einen schnellen Überblick über alle Werte und gibt bei schlechten Daten Tipps, wie man diese verbessern kann. Leider steht eine vollständige Übersetzung noch aus. Wir…

Zum Testbericht

Getestet am:

Die Huami Amazfit Heart Rate Smartwatch ist eher ein Nischen-Produkt geworden. Sie bietet einen Sensor zur Erfassung von gesundheitlichen und fitnessrelevanten Daten den man sonst nur in richtig teurer medizinischer Ausrüstung findet.

Man stelle sich ein Mi Band 2 vor und spendiere ihm einen krassen Sensor zum dauerhaften Tracking der Gesundheitsdaten. Für den Normal-Verbrauch dürfte der Fitnesstracker nicht sehr sonderlich interessant sein. Menschen die extrem viel Sport treiben und alle Daten brauchen, werden in der Heart Rate Smartwatch einen treuen Begleiter finden. Aber auch für Menschen mit gesundheitlichen Problemen könnte die Amazfit Smartwatch interessant sein. Auf der Kontra Seite steht der hohe Preis.


Das Problem bei den meisten Smartwatches ist die Anbindung an das eigene Smartphone! Der klare Vorteil unserer vorgestellten Modelle von Xiaomi und Huami ist die perfekte Symbiose mit dem Smartphone und der Mi Fit App. Andere Hersteller aus China behandeln die Smart Watch als eigenes Android Smartphone, was aber aufgrund der Displaygröße im vornherein zum Scheitern verurteil ist. So gibt es drei weitere Möglichkeiten:

  • man beschränkt sich mit der Smartwatch auf Standard-Bluetooth-Protokolle, wodurch man aber auf viele Möglichkeiten verzichten muss.
  • man investiert in die Android Wear Lizensierung, was hohe Kosten zur Folgen hat. Dafür bekommt man aber auch eine gute funktionierende Smartwatch.
  • man entwickelt eine eigene App, um die Smartwatch sinnvoll zu nutzen, wie die Mi Fit App eben. Dies stellt einen gelungenen Mittelweg dar.