Redmi Watch 2 Lite Test

Getestet von Erik Zürrlein am Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • klasse Sportracking
  • angenehmer Tragekomfort
  • gute Akkulaufzeit
  • dezenter Look
  • grundlegende Smartwatch-Funktionen
Nachteile
  • System / Darstellung ruckelig
  • eigener Anschluss für Armbänder
  • Xiaomi Wear App nicht sehr umfangreich
Springe zu:

Das Display wird größer, der Akku hält länger durch und wohl am wichtigsten für einen Fitnesstracker: Es können fast 10 Mal so viele Sportarten getrackt werden: Die Redmi Watch 2 Lite beerbt die Xiaomi Mi Watch Lite. Im Praxistest untersuchen wir, ob sie ein gelungenes Upgrade ist.

Redmi Watch 2 Lite Test Produktfotos 2

Zu der Ausstattung des Fitnesstrackers gehören ein 1,55 Zoll großes LCD-Touchpanel und ein 262mAh Akku, der 10 Tage durchhalten soll. Mit der Kombination aus Puls- & SpO²-Sensor, Beschleunigungsensor & Gyroskop und GPS können insgesamt 117 Sportmodi aufgezeichnet werden. Gleich vorweg: Mit dem proprietären OS (kein Google Wear OS) beschränken sich die Smartwatch-Features gekoppelt mit dem Smartphone auf die rudimentären Funktionen: z.B. Benachrichtigungen anzeigen, über Anrufe benachrichtigen und die Steuerung der Musik. So geht die Redmi Watch 2 Lite zu einer UVP von 70€ hierzulande an den Start. Die Mi Watch Lite startete einst bei 60€ und war im Angebot regelmäßig für 40€ erhältlich.

Redmi Watch 2 Lite

Redmi Watch 2 Lite Beitragsbild

Xiaomi Mi Watch Lite

Mi Watch Lite Titel Test

Display: 1,55 Zoll, LCD Panel, 320 x 360 Pixel 1,4 Zoll, LCD Panel, 320 x 320 Pixel
Maße: 41,2 x 35,3 x 10,7mm, 35g 41 x 35 x 10,9mm, 35g
Ausstattung: Bluetooth 5.0, GPS + Kompass Bluetooth 5.0, GPS + Kompass
Sensoren: Beschleunigung, Gyroskop, Herzfrequenz (+ SpO²), Schrittzähler Beschleunigung, Gyroskop, Herzfrequenz, Schrittzähler
Sport: 117 Modi 11 Modi
Akkulaufzeit: 262mAh – 10 Tage 230mAh – 9 Tage
Farben: Beige, Schwarz, Blau Beige, Schwarz, Blau
Armband: Beige, Schwarz, Blau, Rosa, Grün Beige, Schwarz, Blau, Rosa, Grün

Interessantes Detail bei der Namensgebung: Man wechselt von Xiaomi zu Redmi. Anscheinend ist die Marke nun auch hierzulande bekannt genug, um ein paar Produkte unter dem Redmi-Label zu vermarkten.

Redmi Watch 2 Lite Test Produktfotos 1

Das erhoffte Upgrade ist die Redmi Watch 2 Lite aber leider nicht ganz. Denn in China hat Xiaomi bereits die Redmi Watch 2 präsentiert, wo die Upgrades uns staunen lassen: ein noch größeres OLED-Panel und NFC sind dort an Bord. „Schnickschnack“ für einen Fitnesstracker, aber nett für eine Smartwatch – Ist unsere Redmi Watch 2 Lite als Global Version dennoch ein gelungener Nachfolger? 

Design & Verarbeitung

Am Gehäuse ändert sich im Vergleich zum Vorgänger, der Mi Watch Lite, nichts Signifikantes. Die Abmessungen betragen 41,2 x 35,3 x 10,7 Millimeter und die Uhr bringt inklusive Armband 35 Gramm auf die Waage. Xiaomi bietet die Redmi Watch 2 Lite hierzulande in drei Farbvarianten an, wobei die Vorderseite und der Rahmen um das Display stets schwarz-glänzend bleibt. So bekommt man den Fitnesstracker in Schwarz, Blau und Elfenbein.

Redmi Watch 2 Lite vorgestellt 2

 

Gefertigt ist die Redmi Watch 2 Lite größtenteils aus mattem Kunststoff, mit einem Armband aus angenehm-biegsamem Silikon und natürlich Glas über dem Display. Der einzelne Button an der Seite dient als Menü- / Home-Taste. Gegen Wasser ist die Redmi Watch 2 Lite mit ATM 5 klassifiziert und kann damit auch zum Tracking beim Schwimmen genutzt werden.

Das Design der Redmi Watch 2 Lite ist ganz simpel gehalten und dadurch elegant genug. Mit dem eckigen Display sieht sie außerdem mehr aus wie eine Smartwatch. Der Tragekomfort ist durch das geringe Gewicht und biegsame Silikon ausgezeichnet.

Lieferumfang & Ersatz-Armbänder

Die Redmi Watch 2 Lite wird zusammen mit dem üblichen Zettelwerk und dem USB-A Ladekabel geliefert. Dies haftet magnetisch am Fitnesstracker und lädt die Uhr über zwei goldene Kontakte.

Redmi Watch 2 Lite Test Produktfotos 3

Beim Armband setzt Xiaomi bzw. Redmi leider wieder auf die eigene Lösung des Verschlusses, wie schon bei der Xiaomi Mi Watch Lite. Der Mechanismus ist schwergängig (am besten einen Gegenstand zum Drücken zur Hilfe nehmen) und man hat damit keine freie Auswahl bei den geläufigen Online-Shops.

Redmi Watch 2 Lite vorgestellt 4

So können auch die Armbänder des Vorgängers genutzt werden und man wird bei AliExpress fündig. Hier finden sich die schicke Metall-Mesh-Armbändern, Silikon in allen möglichen Farben und Mustern oder geflochtenen Uhrenbändern. Das originale Silikon-Armband deckt einen Handgelenkumfang von 140 bis 210mm ab und ist bei Xiaomi selbst in fünf Farben verfügbar: Beige, Schwarz, Blau, Rosa und Olivegrün. Das Armband wird über eine klassische Dornschließe geschlossen und das überschüssige Band mit einer Lasche fixiert.

Spezifikationen der Redmi Watch 2 Lite

Nun zu der verbauten Hardware und den Funktionen, die unsere Redmi Watch 2 Lite bietet. Von der Komponenten-Seite wird nicht viel preisgegeben, die verbauten Sensoren sind uns aber bekannt. Hier sind weiterhin ein optischer Pulssensor, ein 3-Achsen-Beschleunigungssensor und ein 3-Achsen-Gyroskop vorhanden.

GPS-Tracking: Die Redmi Watch 2 Lite benötigt dabei nicht das Smartphone, um eine Route, z.B. beim Joggen oder Rad fahren, aufzuzeichnen. Hierfür greift der Fitnesstracker auf die Dienste GPS, A-GPS, GLONASS, BeiDou und Galileo zurück. Auch ein E-Kompass steht bereit und kann sogar als separate Funktion / App auf der Redmi Watch 2 Lite genutzt werden.

Tracking von Gesundheitsdaten:

  • Redmi Watch 2 Lite Test System 6Permanente Pulsmessung: einstellbar zu Intervallen von 1 bis 10 Minuten. Dazu kann man eine Pulsmessung manuell starten und auch das eigene Stresslevel aufzeichnen lassen.
  • SpO²-Tracking: Ist mit der aktualisierten Version des Pulssensors nun ebenfalls möglich.
    • Aktiviert werden kann die SpO²-Messung, aber nur manuell oder automatisch beim Schlafen.
  • Schrittzähler
  • Schlaftracking: klappt nun auch in Kombination mit dem SpO²-Sensor und man bekommt seinen Schlaf weiterhin in den Phasen präsentiert.
  • Zyklus-Tracker für Frauen

Smartwatch-Funktionen ohne Smartphone:

  • Timer, Stoppuhr und Wecker
  • Wetter: Aktuelle Wetter für den derzeitigen Standort samt genauen Informationen sowie einer Vorschau für die nächsten Tage
  • Taschenlampe: Display der Redmi Watch 2 Lite leuchtet hell-weiß auf

Redmi Watch 2 Lite Test Benachrichtigungen 1

Smartwatch-Funktionen mit Smartphone:

  • Einkommende Anrufe werden visuell angezeigt und über Vibration gemeldet. An der Redmi Watch 2 Lite kann man den Anruf annehmen und dann zum Handy greifen oder den Anruf ablehnen.
  • Benachrichtigungen, die auf dem Smartphone landen, werden auf Wunsch auch auf die Redmi Watch 2 Lite weitergeleitet. Zunächst bekommt man nur die Kurzfassung, auf Tippen aber auch die lange Version. Hier profitiert man sichtbar von dem größeren und länglicheren Display.
  • Fernauslöser für die Kamera
  • Mein Telefon finden: Smartphone klingelt oder vibriert solange eine Bluetooth-Verbindung besteht

Display des Redmi Watch 2 Lite

Redmi Watch 2 Lite Test System 3Bei etwa gleichen Außenmaßen wird das Display größer: Das 1,55 Zoll große LCD-Panel nimmt beim Nachfolger einen größeren Teil ein. Mit der Auflösung von 360 x 320 Pixel wird es länglicher, das Kinn unten ist aber sichtbar dicker als die anderen Ränder. So erreicht die Redmi Watch 2 Lite eine Bildpunktdichte von scharfen 311 Pixel pro Zoll.

Auch die Farben werden knackig scharf und kontrastreich abgebildet. Bei der Helligkeit hat man die Wahl zwischen fünf Stufen, aber ohne automatische Regelung. Das LC-Display erreicht maximal 350 Lux, aber selbst im Freien reichte mir schon Stufe 3 vollkommen aus. Ein Always-On-Display ist aufgrund des LCD-Panels nicht mit an Bord, dafür aber Doppeltippen zum Aufwecken.Redmi Watch 2 Lite Test Screenshot Ziffernblaetter 2

Zur Personalisierung des Looks stehen über 100 Watchfaces in der Wear App bereit, die aber zunächst durchforstet und heruntergeladen werden wollen. Beim Design wird man definitiv fündig, aber anpassbar sind die Watchfaces nicht mehr.

Ruckelnde Animationen / nicht ganz flüssige Darstellung: Vermutlich liegt es eher am System oder der Hardware, aber die wirklich flüssig scrollt und navigiert man nicht mit der Uhr. Das sieht eher nach „30fps-Geruckel“ aus. Aber die Mi Watch Lite musste ja komplett auf Animationen verzichten. Trotzdem etwas schade, denn sonst macht das Display einen super Eindruck und auch der Touchscreen nimmt Befehle schnell und zielsicher entgegen.

OS & App

Die Mi Fit App kommt nur noch beim Mi Band zum Einsatz – man kann aber die Daten von Xiaomi Wear zu Mi Fit synchronisieren. Stattdessen benötigt die Redmi Watch 2 Lite die Xiaomi Wear App: Hier im Google Play Store oder auch für iOS. Die Kopplung der Redmi Watch 2 Lite klappt über Bluetooth und man kann seinen vorhanden Mi Account wie gewohnt nutzen.

Die App ist logisch aufgebaut, zeigt auf der Hauptseite den persönlichen (Fitness-) Status samt Gesundheitsdaten. Im zweiten Reiter darf man ein Fitness- / Trainingsprogramm starten und der letzte Reiter bietet Einstellungen für die Redmi Watch 2 Lite. Gerade hier dürfte der Funktionsumfang aber noch umfangreicher ausfallen.

Hardware & System der Redmi Watch 2 Lite

Angetrieben wird die Redmi Watch 2 Lite vom Apollo 3.5 Prozessor. Dieser ist performanter als der Chip des Vorgängers, der Xiaomi Watch Lite, und ermöglicht damit eine schnellere Navigationen und grafische Animationen / Übergänge im System.

Bei der Redmi Watch 2 Lite kommt das eigene System von Xiaomi zum Einsatz, wie man es schon von den Fitnesstrackern zuvor kennt. Bereits auf dem Homescreen werden viele Informationen präsentiert. Wischt man nach links oder rechts, blättert man durch die einzelnen Ansichten: Pulsmessung, SpO²-Wert, Wetter des aktuellen Standortes, letztes Training und Workout starten sowie ein Überblick über die Fitnessdaten des Tages.

Drückt man den Homebutton, gelangt man zu der Übersicht aller Funktionen. Auf Wunsch aufgelistet in kleinen App-Symbolen (Kacheln) oder als Liste samt Name der App / Funktion. Wischt man vom Homescreen nach unten, öffnet man die Benachrichtigungen, und nach oben gelangt man zu den Schnelleinstellungen der Redmi Watch 2 Lite.

Fitnesstracking mit der Redmi Watch 2 Lite

Ein Brustgurt oder andere professionelle Tracker befinden sich nicht in meinem Repertoire, aber die Redmi Watch 2 Lite durfte sich in allen getesteten Sportarten mit der Fossil Gen 6 messen. Die aktuelle Wear OS Smartwatch gehört hier nicht zu den genausten Modellen und auch Google Fit präsentiert Fitnessdaten lieber „anschaulich“ mit (zu) wenigen Details.

Redmi Watch 2 Lite Test Fossil Gen 6

Das Fitnesstracking bekommt einen eigenen Reiter auf dem Homescreen der Redmi Watch 2 Lite spendiert, wobei man auch alternativ seine letzte Sportart in der Schnellauswahl hat. Ebenfalls klasse: Die Redmi Watch 2 Lite bietet eine automatische Erkennung von Aktivitäten, sodass „sich auch jeder Schritt lohnt“ ?.

Redmi Watch 2 Lite Test System 1Sportmodi: Die Liste der Sportarten ist von Haus aus übersichtlich gehalten und seine favorisierten Sportmodi kann man einfach aus der Auswahl von 117 Sportarten hinzufügen. Hier wird man auf jeden Fall fündig, wobei nicht jeder Modus „einzigartig“ ist. Häufig wird einfach nur der Puls gemessen und es ändert sich nur der Name. Viele der Sportarten sind aber super durchdacht, bieten Einstellungsmöglichkeiten (Ziele, Zeit, Intervalle, Pulswarnung) und bedienen sich an den Daten der Sensoren (GPS, Beschleunigung, Schrittzähler oder Gyroskop).

Rudern: Besonders zugesagt hat mir das Tracking auf dem Rudergerät. Die Fossil Gen 6 bietet „Rudergerät“ zwar auch an, misst aber den Puls und die Geschwindigkeit falsch (so ungefähr 0,03km in 30 Minuten). Die Redmi Watch 2 Lite hingegen bietet Pulsmessung mit Einteilung in Bereiche, teilt automatisch in Sätze auf (wenn man Pausen macht) und zählt sogar die Schläge beim Rudern. Letzteres verdammt genau: Die durchschnittliche Schlagzahl stimmt mit dem Bordcomputer des Rudergerätes überein. Dazu wird der Puls deutlich genauer mit deutlichen Ausschlägen in der App dargestellt, statt einer “stilvoll geschwungenen Linie” ohne Aussagekraft bei der Fossil Gen 6 in der Google Fit App.

GPS / Gehen: Dazu können wir noch die GPS-Daten beim Spazierengehen vergleichen. Hier zeigt sich, dass die Fossil Gen 6 etwas genauer misst und auch kleine Zacken in der Route mit aufzeichnet. Das machte bei mir auf den Kilometer betrachtet aber keine 100 Meter Diskrepanz aus. Dafür wieder nett bei der Redmi Watch 2 Lite: Die Schrittlänge wird gemessen. Ein Barometer zum Aufzeichnen der Höhenmeter fehlt hingegen.

Akkulaufzeit der Redmi Watch 2 Lite

Eine Laufzeit über mehr als eine Woche erreicht man einfach nicht mit einer Smartwatch. Die Modelle möchten am liebsten täglich das Ladekabel sehen. Mit den Fitnesstrackern samt proprietären Betriebssystem hingegen ist das absolut kein Problem. Bei der Redmi Watch 2 Lite wächst der Akku im Vergleich zum Vorgänger von 230mAh auf 262mAh Kapazität an. Damit verspricht man einen Tag mehr, was natürlich stark vom Nutzungsverhalten abhängt.

In meiner Praxisnutzung mit täglich Sport oder Tracking von Gehen im Freien samt GPS, aktivierten Benachrichtigungen und einer kontinuierlichen Puls- und SpO²-Überwachung kam ich auf eine Laufzeit von vollen 6 Tagen.Redmi Watch 2 Lite Test Produktfotos 4

Hervorheben kann man aber den sehr niedrigen Standby-Verbrauch. Nutzt man die Redmi Watch 2 Lite sparsamer und trackt nur alle 2 Tage mal eine Aktivität, dann sind 8 bis 10 Tage absolut kein Problem. Ist die Redmi Watch 2 Lite dann mal leer, dauert eine komplette Ladung knapp 100 Minuten.

Testergebnis

Getestet von
Erik Zürrlein

Die Redmi Watch 2 Lite ist ein richtig guter Fitnesstracker und bietet im Grunde alles Wichtige. Die gemessenen Werte sind genau, es gibt zahlreiche Sportmodi und die Daten lassen sich von der Xiaomi Wear App heraus synchronisieren. Nachteile sind bei dem Preis vorhanden: Die eigene Armband-Lösung ist nicht ideal und die Xiaomi Wear App könnte einen größeren Funktionsumfang bieten. Das etwas ruckelige System (insbesondere die Animationen) stören mich persönlich allerdings auch, gehören aber zu der Preisklasse.

Aber mehr als die Redmi Watch 2 Lite braucht es im Grunde auch nicht. Der härteste Konkurrent ist in den eigenen Reihen noch immer das Mi Band 6 oder das Mi Band 6 NFC, wenn man denn mobil mit dem Fitnesstracker zahlen will. Die Redmi Watch 2 Lite bietet für den Aufpreis von ca. 20€ das größere Display und GPS. Warum Xiaomi nun nicht in alle Fitnesstracker und Smartwatches NFC einbaut, verstehen wir ehrlich gesagt nicht. Seit dem Mi Band 6 NFC kann man doch problemlos bezahlen und hat damit einen deutlichen Vorteil gegenüber vielen Konkurrenten.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
43 €*

4-6 Tage - aus Spanien - zollfrei
Zum Shop
48 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
49 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 43 €* Zum Shop
4-6 Tage - aus Spanien - zollfrei
48 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
49 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 01.10.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
13 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
FSandmann
Mitglied
Mitglied
FSandmann (@fsandmann)
4 Monate her

Hallo zusammen. Nch einigen Wochen mit der Smartwatch hatte ich nun zum wiederholten mal, dass die Uhr keinen Tagesabschluß macht. Also die Schritte bleiben stehen und -sehr ärgerlich, die Weckfunktion funktioniert dann auch nicht.Hat das noch jemand von euch?

Wolfgang
Gast
Wolfgang (@guest_85227)
7 Monate her

Ich hatte gedacht ich bekomme auf meine Frage eine Antwort Herr Zürrlein oder 😇😇😇. Danke für die schnelle Antwort

Wolfgang
Gast
Wolfgang (@guest_85149)
7 Monate her

Guter Test. Frage ist die besser wie die GTS 2 mini oder 😇. Weiß nicht welche besser ist Geburtstagsgeschenk für meine Frau. Display, Armband und Gesundheit Genauigkeit. Sport nicht ganz so entscheidend. Danke für die schnelle Antwort

Wolfgang
Gast
Wolfgang (@guest_85246)
7 Monate her
Antwort an  Erik Zürrlein

Danke für die Antwort habe ich heute auch so entschieden und gekauft noch vor der Antwort. Richtig entschieden

Patrick
Gast
Patrick (@guest_84489)
8 Monate her

Danke für den ausführlichen Bericht. Was ich jedoch vermisse sind Angaben zur Pulsgenauigkeit. Beim von mir bisher genutzten MI-Band 3 wird der Puls unterhalb von 40 Schlägen nicht erfasst. Was besonders Nachts zu unbrauchbaren Schlafdaten führt. Auch der Ruhepuls ist dementsprechend fehlerhaft.

Florian
Gast
Florian (@guest_84467)
8 Monate her

Interessanter wäre es, ob die richtige Watch 2 mit OLED mittlerweile jemand in Deutschland ausprobiert hat und ob die anstandslos hier funktioniert evtl. sogar mit NFC in Verbindung mit Curve?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
8 Monate her
Antwort an  Florian

Servus Florian,

also die chinesischen Uhren sind hierzulande kaum zu nutzen. Das System ist vollständig auf den chinesischen Markt angepasst und selbst die englischen Optionen sind begrenzt. Zumindest war das bei der ersten Xiaomi Mi Watch (nicht unsere globale Xiaomi Mi Watch!) der Fall. Da diese Uhren als Import auch nicht angeboten werden, hat sich daran wahrscheinlich nichts geändert.

beste Grüße

Jonas

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_84461)
8 Monate her

Als zufriedener Besitzer des Vorgängers sehe ich hier keinerlei Anreiz für ein Upgrade. Im Grunde die selbe Uhr in etwas größer mit noch mehr sinnlosen Sportarten, die für 90% der Nutzer irrelevant sind.

Andrew
Gast
Andrew (@guest_84580)
8 Monate her
Antwort an  Steinlaus

seit dem letzten Firmwareupdate ist der Akkuverbrauch stark angestiegen. Bei gleichem Nutzungsverhalten war vor dem Update der Akku nach exakt einer Woche bei 20-30%, aktuell muss ich zwei mal die Woche laden und jedes mal ist der Akku bei ca 30.

Andrew
Gast
Andrew (@guest_84020)
8 Monate her

Bin vom Mi Band 4 zur Redmi Watch 2 Lite umgestiegen und bin doch etwas enttäuscht, das Display reagiert etwas verzögert beim “handanheben” und auch die Xiaomi Wear App ist im vergleich zu MIFit nicht schön gelöst. Watchfaces sind alle in Englisch…

fly
Gast
fly (@guest_83404)
9 Monate her

Aber genau wie bei der mi watch lite nur die neue xiaomi app und nicht mi fit, das heißt auch kein google fit!

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_83398)
9 Monate her

Als zufriedener Besitzer des Vorgängers sehe ich hier keinen Grund für ein Upgrade. Die China-Version mit Amoled hätte mich gereizt, aber hier gibt’s im Grunde nur dasselbe Gerät in etwas größer und deutlich teurer. Nein danke.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App