Startseite » Ankündigung » Honor 50 vorgestellt – zurück zu alter Stärke?

Honor 50 vorgestellt – zurück zu alter Stärke?

Honor will zurück auf die große Bühne, das zeigt schon das Launchevent zum frisch vorgestellten Honor 50. Vorproduziertes Werbevideo, dann Laufsteg und Schaulaufen. Das macht schon Eindruck. Allerdings ist noch etwas auffällig an der Präsentation. Das Event findet erst mal nur auf Chinesisch statt. Zu Huawei-Zeiten war Honor auch auf den europäischen Märkten groß vertreten, hier tritt man anscheinend wieder einen Schritt zurück und konzentriert sich zunächst auf den Heimatmarkt. Aber genug zum drumherum, schauen wir mal auf die neu vorgestellte Honor 50 Reihe.

Honor 50 3

Design und Display

Die Honor 50 Reihe besteht aus drei Geräten, die sich ihr Design weitgehend teilen. Während ihr Honor 50 und 50 Pro an ihrer Größe unterscheiden könnt, ist das 50 SE am etwas anderen Kameraaufbau zu erkennen. Grundsätzlich verfügen alle drei Geräte über schier immense Kamerahügel. Honor teilt diesen in zwei Teile auf. Oben sitzt jeweils die Hauptkamera, in einem Kreis darunter die anderen Sensoren. Das muss nicht unbedingt gefallen, ist aber zumindest mal ein neues Design.

Honor 50 4

Mit seinem 6,57 Zoll Display ist das Honor 50 das Kleinste der drei Geräte. Darauf folgt das 6,72 Zoll große Honor 50 Pro und das noch größere 6,78 Zoll Honor 50 SE. Als einziges der drei Geräte setzt das 50 SE auf ein IPS Display. Die anderen beiden Display arbeiten mit OLED Technologie, was auf knalligere Farben, hohe Helligkeit und bessere Kontraste hindeutet. Gemein ist den drei Honor Handys die Full-HD Auflösung und die hohe Bildwiederholungsrate von 120Hz. Damit verfügen das Honor 50 und 50 Pro über echte High-End Displays. Viel mehr geht momentan nicht wirklich. Etwas ärgern dürften sich hingegen viele von euch über die abgerundeten Ränder von Honor 50 und 50 Pro.

Hardware des Honor 50

Bei der Hardware von Honor 50 und 50 Pro stoßen wir auf eine kleine Überraschung. Anders als die Konkurrenz setzt man nicht auf den Snapdragon 888, sondern den Snapdragon 778. Das ist ein acht kerniger Prozessor, der leistungstechnisch knapp unter der Premium Snapdragon 8XX Reihe angeordnet ist. Anders als der 888 wird der 778 nicht bei Samsung, sondern bei TSMC gefertigt. Warum Honor sich für diesen Schritt entscheidet, wissen wir letzten Endes nicht. Grund könnte die anhaltende Chipkrise und damit verbundene lange Wartezeiten für den SD 888 sein. Der etwas weniger potente Prozessor sollte allerdings nicht abschrecken. Auch ein Snapdragon 778 wird mit seinen 5 Cortex A78 Kernen + 4 Cortex A55 Kernen gute Leistung bieten und wohl jedes Game flüssig abspielen. Dennoch hätte ein Snapdragon 888 eine höhere Zukunftssicherheit geboten.

Honor 50 6

Das Honor 50 SE macht es noch einmal anders und kommt mit einem Dimensity 900. Dieser günstigere Prozessor setzt auf 2 Cortex A78 Kerne in Kombination mit 6 Cortex A55 Kernen. Damit sollte eine sehr stabile Mittelklasse Performance möglich sein. Wer mehr über den Prozessor erfahren will, schaut am besten Mal in diesen Artikel von Erik. Alle drei Geräte kommen mit 128 bis 256 Gigabyte internem Speicher und einem Arbeitsspeicher von 8 bis 12 Gigabyte. Die genaue Aufschlüsslung lest ihr im Fazit.

Software des Honor 50

Nachdem die Smartphones von Huawei in Zukunft mit Harmony OS laufen werden, bleibt es im Fall von Honor auf jeden Fall bei Android. Somit kann man auch alle bekannten Google Apps auf einem Honor Smartphone zu installieren. Es ist eigentlich alles, wie vor dem US-Bann. Wer sich fragt, wie das sein kann: Honor war als Tochter von Huawei Teil des US-Banns. Allerdings ist man inzwischen ein selbstständiges Unternehmen und so auch nicht mehr von den Beschränkungen betroffen. So ist es möglich, dass die Honor 50 Geräte mit Android 11 ausgeliefert werden. Darüber legt Honor den eigenen Softwareskin MagicUI 4.2. Bei der hier vorgestellten chinesischen Version sind allerdings noch keine Google Apps wie z.B. der Playstore vorhanden. Das wird sich dann mit dem internationalen Launch ändern.

Kamera des Honor 50

Kommen wir zum Glanzstück der neuen Honor Geräte. Während das Honor 50 SE mit einer 100MP Hauptkamera auskommen muss, gibt es für Honor 50 und 50 Pro eine 108MP Knipse. Dazu gesellen sich eine 8MP Ultraweit, 2MP Makro und ein 2MP Tiefenschärfesensor (nur  Honor 50 und 50 Pro). Mit einer Größe von 1/1.52 Zoll sind die Primärsensoren groß und sollten entsprechend viel Licht aufnehmen. Wir sind gespannt auf die Aufnahmen dieses Setups. Wenn die auch nur halb so imposant sind, wie der Kamerahügel, dann dürfte da wenig schiefgehen.

Honor 50 2

Auf der Vorderseite gibt es für das Honor 50 Pro eine Dual-Kamera, bestehend aus einer 12 und einer 32MP Knipse. Die anderen beiden Geräte kommen mit einer Frontkamera aus. Im 50 löst die mit 32MP auf, im 50SE mit 16MP.

Konnektivität und Akku

Bei den Konnektivität-Standards mach die neuen Honor Geräte einen guten Eindruck. Alle kommen mit Dual-SIM, 5G und WiFi 6. Dazu gibts in Honor 50 und 50 Pro Bluetooth 5.2 inklusive LDAC, aptX und aptX HD. Das 50 SE kommt mit Bluetooth 5.1. NFC ist bei allen Geräten mit dabei, geortet wird über Beidou, GPS und Glonass. Für den Fingerabdrucksensor setzten die beiden teureren Geräte auf ein In-Display Modell, das 50 SE kommt mit seitlich montiertem Sensor.

Honor 50 5

Bei der Ladegeschwindigkeit stoßen wir noch mal auf echte Leckerbissen. Honor 50 und 50 SE können mit bis zu 66 Watt betankt werden, das Honor 50 Pro sogar mit überragenden 100 Watt. Weniger erfreulich sind die Akkugrößen. 4000mAh in Honor 50 SE und 50 Pro sowie 4300mAh im Honor 50 lassen uns jetzt nicht gerade Freudentänze aufführen.

Einschätzung und Preis

Zunächst einmal ist die Honor 50 Serie exklusiv in China erhältlich. Allerdings wurde ein Start in Europa inklusive Deutschland schon angekündigt. Wann ist allerdings noch unklar. Preislich liegen die Geräte in China wie folgt:

  • Honor 50 SE | 8 GB | 128 GB: 309€
  • Honor 50 SE | 8 GB | 256 GB: 348€
  • Honor 50 | 8 GB | 128 GB: 348€
  • Honor 50 | 8 GB | 256 GB: 368€
  • Honor 50 | 12 GB | 256 GB: 438€
  • Honor 50 Pro | 8 GB | 256 GB: 477€
  • Honor 50 Pro | 12 GB | 256 GB: 515€

Xiaomi wird man in der Mittelklasse mit den Preisen des Honor 50 SE so nicht wirklich gefährlich. Insbesondere das Poco F3 klingt da auf dem Papier bei der Hardware und dem Display ein gutes Stück stärker. Interessanter wird es bei Honor 50 und 50 Pro. 100 Watt Laden sind eine echte Ansage, dazu starke Displays und (auf dem Papier) stabile Kamerasetups. Interessant ist die Wahl des Snapdragon 778. Wir sind froh, dass Honor wieder zurück ist und mit interessanten Geräten die eigenen Ansprüche aufzeigt. Wer Interesse an dem Gerät hat, wartet am besten noch auf den internationalen Launch, denn momentan fehlt es dem Gerät am in Deutschland wichtigen LTE Band 20.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Simone
Gast
Simone (@guest_78894)
1 Monat her

“Es ist wieder so weit: Honor liefert seine Geräte mit Android aus.”

Interessant: Welches Betriebssystem haben sie vorher benutzt ?
IOS.
Windows Phone.
Symbian OS.
BlackBerry OS.
Firefox OS

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Simone

Hey, da hast du natürlich recht, das war nicht ganz korrekt. Wir haben es jetzt angepasst. Honor hat nie was anderes als Android genutzt, jetzt eben wieder offiziell und aktuell. Danke für den Hinweis und beste Grüße

Jonas