Nach der chinesischen Version des LeEco Le 2 ist nun die internationale Version für rund 200€ verfügbar. Als relevante Neuerung für europäische Kunden bietet die internationale Version volle LTE Unterstützung in Deutschland, inkl. LTE Band 20 und eine Software ohne chinesische Apps. Das Le 2 International besitzt neben einem Fingerabdrucksensor und einer 16 MP Kamera ebenfalls 3GB Ram, 32 GB Hauptspeicher und keinen separaten Kopfhöreranschluss. Der Mediatek Helio X20 Prozessor wurde gegen einen Snapdragon 652 getauscht. Wie sich das Handy schlägt und ob es gravierende Unterschiede zum chinesischen Bruder gibt, wird sich im Verlauf dieses Tests offenbaren.

Verarbeitung und Design

Das Handy wird von einem UNIBODY-Aluminium-Gehäuse umfasst. Die Abmessungen sind 151 x 74,5 x 8mm. Somit sind die Maße identisch mit der chinesischen Version und man kann jede beliebige Hülle für das Le 2 nutzen. Das Smartphone ist aus einem Stück hergestellt und wird auf der Rückseite einmal oben und einmal unten von einem schmalen Streifen für die Antennen unterbrochen. Die Kamera, der Fingerabdrucksensor und der LED-Blitz sitzen auf der oberen Rückseite. Am geschliffenen Rahmen befindet sich links die SIM-Schublade für 2 Nanosimkarten und rechts die Lautstärketaste sowie der Powerbutton. Ein Slot für eine Micro-SD-Karte ist leider nicht vorhanden. Unten befindet sich der USB-Port und zwei Öffnungen für die Lautsprecher, allerdings keine Kopfhörerbuchse. Das Display sitzt ohne scharfe Kanten und mit sehr geringen Spaltmaßen im Rahmen. Am Rand des Displays verläuft rundherum ein 2,5 mm breiter Streifen. Oben am Display befindet sich die Frontkamera, die Hörmuschel und eine Benachrichtigungs-LED in roter Farbe.

leeco-le-2-international-design-verarbeitung-4 leeco-le-2-international-design-verarbeitung-1 leeco-le-2-international-design-verarbeitung-3 leeco-le-2-international-design-verarbeitung-2

Das Gerät hat eine gute Haptik und fühlt sich hochwertig verarbeitet an. Es liegt mit 154 g angenehm in der Hand und bei mechanischer Beanspruchung ist kein Knarzen zu hören. Die Auswahl der Materialien, der sehr schnell und akkurat funktionierende Fingerabdrucksensor und das Design vermitteln das Gefühl, ein exzellentes Gerät in der Hand zu haben.

Das Handy lässt sich nicht ohne weitere mechanische Raffinessen öffnen, daher bleibt dem Normalnutzer keine Möglichkeit, den 3000mAh großen Akku zu tauschen. Dass man herkömmliche Kopfhörer nur mit einem mitgelieferten Adapter anschließen kann, ist etwas gewöhnungsbedürftig und umständlich, zumal beim Verlust des Adapters zwingend auf die Lautsprecher ausgewichen werden muss. Man versucht hier, durch das Beschreiten neuer Wege ein neues Zeitalter im mobilen Musikgenuss zu beginnen. Bei herkömmlichen Handys wird der Sound über den Soundchip zum 3,5 mm Klinkenanschluss geleitet. Dabei entsteht ein analoges Signal, das, je nach verbauter Hardware, mehr oder weniger stark verfälscht beim Kopfhörer ankommt. Durch das im Le 2 verwendete „Continual Digital Lossless Audio“ (CDLA) soll das Signal digital an die entsprechenden Kopfhörer weitergeleitet werden. Außerdem können Noisecancellingkopfhörer mit diesem Anschluss ihren Strombedarf darüber beziehen. Entsprechende CDLA-Kopfhörer gibt es bereits von LeEco (Zum Testbericht).

leeco-le-2-international-design-button-4 leeco-le-2-international-design-button-3 leeco-le-2-international-design-button-2 leeco-le-2-international-design-button-1

Das LeEco keine passenden Kopfhörer beigelegt hat, ist allerdings ärgerlich, zumal das angepriesene verbesserte Hörerlebnis nicht sofort überprüft werden kann.

Lieferumfang des LeEco Le 2 International

leeco-le-2-international-lieferumfang

Zum Lieferumfang gehört neben dem Le 2 und einem durchsichtigen Cover ein Quickcharge-Ladegerät, ein USB-Typ-C-Kabel, einen Audioadapter von 3,55 mm auf USB-Typ-C und einen Quick-Start-Guide. Als Zubehör kann man auf Aliexpress.com zahlreiche andere farbige Cover erwerben.

Display

Das IPS-Display mit einer Diagonale von 5,5 Zoll löst mit 1920 x 1080 Pixel auf. Die daraus resultierende Pixeldichte von 401 PPI führt zu einem sehr scharfen Display, auf dem mit bloßem Auge keine einzelnen Pixel zu erkennen sind. Außerdem ist die Erkennbarkeit sehr blickwinkelstabil. Der Kontrast und die Helligkeit sind durchweg gut, die automatische Helligkeitsanpassung funktioniert. Der reaktionsschnelle Touchscreen erkennt bis zu 10 Berührungen gleichzeitig. Laut LeEco ist das Display des Le 2 speziell gehärtet und somit kratzresistent, der bekannte Name „Gorilla Glas“ fällt allerdings nicht.

leeco-le-2-international-display-2 leeco-le-2-international-display-1

Im Internet findet man eine ganze Reihe von Berichten, die von einem Problem bei der Qualitätskontrolle des LeEco sprechen. Bei festen Drücken auf das Display hört man ein Knacken. Unser Testgerät hat diese Probleme allerdings nicht. Es gibt auch eine offizielle Erklärung von LeEco:

„When designing the Le 2, in the interest of ensuring durability, we chose to place a gasket underneath the display panel to absorb and spread out pressure from „hard-press“ scenarios. This feature also protects the display from shattering due to small falls – to a certain extent. However, when a user exerts significant pressure on the display, there is a „click“ or „creaking“ sound produced due to electrostatic adherence between the display panel and the gasket. This does not affect the solid build quality, elegant design or the durability of the Le 2 – THIS IS NOT A DEFECT. Having sold over a million smartphones in less than a year, we consider customer delight our highest priority and Quality Control is an integral part of our manufacturing process. Thank you for trusting us #SuperFans! We’ll continue to innovate for you and we always welcome constructive feedback in improving our SuperPRODUCTS.“

Leistung

a1-sd-bench-leeco-le-2-internationalAngetrieben wird das Testgerät mit 32 GB in der Internationalen Version von einem Achtkernigen Snapdragon 652 von Qualcomm (4×1.4 GHz Cortex-A53 & 4×1.8 GHz Cortex-A72). Hier liegt dann auch der Hauptunterschied zur chinesischen Mediatek Version des Le 2. Als GPU kommt eine Adreno 510 zum Einsatz, der Arbeitsspeicher ist 3 GB groß. Der Arbeitsspeicher hat eine Schreibgeschwindigkeit von 8 GB/s. Der Zugriff auf den 32 GB großen Hauptspeicher geht mit Lese-/ und Schreibgeschwindigkeit 218/146 MB/s vonstatten. Mit dieser Ausstattung ist das Le 2 ein Handy der oberen Mittelklasse, mit dem sich problemlos alle Apps und Games nutzen lassen. Bei der Navigation durch das System oder beim Surfen im Internet treten so gut wie keine Ladezeiten auf. Mit den 3 GB Ram sind zudem ausreichend Kapazitäten fürs Multitasking vorhanden, sodass es auch bei vielen Apps im Hintergrund nicht zu Geschwindigkeitseinbußen kommt. Die Leistung der Internationalen Version ist im Normalbetrieb gleichwertig mit der Standartversion. Die Prozessoren haben etwa gleich leistungsfähige CPU & GPU, was die Benchmarks ebenso belegen.

leeco-le-2-international-antutu-benchmark geekbench-3-leeco-le-2-international 3d-mark-benchmark-leeco-le-2-international

Der Snapdragon 652 legt allgemein eine gute Performance hin, denn trotz reihenweiser Benchmarktests bewegte sich bei 25 °C Lufttemperatur die Handytemperatur im Bereich zwischen 30 und maximal 40 °C. Außerdem waren Ruckler und Wartezeiten im von LeEco umgestalteten Betriebssystem nicht zu spüren. Games lassen sich durchaus spielen, wer sich jedoch an ressourcenhungrige Spiele wie Asphalt 8 wagt, muss leichte Abstriche machen. Eine halbe Stunde Asphalt 8 auf vollen Details spielt sich mit leichten Rucklern. Der Akku steigt in dieser Zeit auf 42 °C an der wärmsten Stelle.

Betriebssystem

Auf dem Le 2 läuft eine hauseigene modifizierte Version (EUI) mit Android 6 Basis mit der Nummer 5.8.016S. Das Testgerät läuft ohne Systemabstürze und Ruckler reibungslos und schnell. Beim Start lässt sich Deutsch als Systemsprache festlegen, jedoch ist die Übersetzung der englischen Version teilweise nicht vollständig. Der Playstore ist vorinstalliert, was die Handhabung im europäischen Raum sehr vereinfacht. Auf der internationalen Version sind zudem die chinesischen Streaming Angebote und Apps von LeEco nicht vorhanden, was das System für europäische Nutzer übersichtlich und sauber macht. Wer das Le 2 von Efox-Shop kauft, bekommt das Handy mit einer mehrsprachigen ROM, auf der auch Deutsch vorhanden ist. Die Software läuft in unserem Test stabil und schnell. Allerdings wird diese Software keine OTA-Updates erhalten.

leeco-le-2-international-eui-system-2 leeco-le-2-international-eui-system-3 leeco-le-2-international-eui-system

Wer Updates auf seinem Handy erhalten will, kann jedoch mit dieser Anleitung die englischsprachige Hersteller-ROM oder die deutschsprachige BB72 Custom-ROM installieren. Laut unserer Rücksprache mit LeEco wird die Hersteller-ROM allerdings in absehbarer Zeit um die deutsche Sprache ergänzt. Wir halten Euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Das EUI-System kann je nach Geschmack angepasst werden. Es scheint am Anfang verwirrend, dass es keinen Appdrawer gibt, der die Gesamtansicht der Apps enthält. Bei minimaler Einarbeitung fällt das jedoch nicht ins Gewicht, zumal das EUI-System mit tollen Features aufwartet. Die Anpassbarkeit, das intuitive Design und die Stabilität des Systems überzeugen. So lassen sich Einstellungen im Energiemanagement, Datenverbrauch und Erscheinungsbild einfach anpassen.

Kamera

Die 16 MP Hauptkamera des Le 2 macht detailreiche und scharfe Bilder. Ein geringes Grundrauschen und akkurate Farbdarstellung wird lediglich durch manchmal etwas verwaschene Farben getrübt. Der Autofokus stellt schnell scharf, die Auslösezeit ist gering. Der Helligkeitsfokus und der Schärfefokus können getrennt voneinander eingestellt werden. Wie das aussieht, ist dem Screenshot zu entnehmen. Außerdem gibt es noch eine Panoramafunktion. Zusätzlich zu einem 4k, 1080p und 720p Modus können mi der Videokamera Slowmotionaufnahmen gemacht werden. Die Selfiequalität ist auch bei wenig Licht noch sehr gut.

Kommunikation und Konnektivität

Das Le 2 hat sowohl alle 2G, 3G als auch 4G Frequenzen, die in Deutschland benötigt werden, an Bord. Das in Deutschland populäre 800 MHz-Band ist ebenfalls dabei. Der Telefonempfang ist durchweg als sehr gut zu bewerten. Die Gesprächsqualität lässt kaum zu wünschen übrig und das Mikrofon ist meistens in der Lage, nahezu alle Störgeräusche aus dem Gespräch fern zu halten. Der Klang über den Kopfhöreradapter ist nicht unterirdisch, ist aber in allen Frequenzbereichen verbesserungsfähig.

Der Lautsprecher ist klar verständlich, hat jedoch aufgrund der Bauweise eher den Klang eines Joghurtbechers. So klangen tiefe Frequenzen blechern und dumpf. Hohe Frequenzen, wie bei Klassik üblich, verleiteten den Lautsprecher manchmal zu Übersteuerungen, was sich in Störgeräuschen äußert. Diese Phänomene verstärkten sich mit zunehmender Lautstärke. Für Sprachnachrichten und gelegentliches YouTube schauen ist der Lautsprecher in Ordnung; ein Lächeln wird er einem jedoch nicht auf die Lippen zaubern. Die hauseigenen Kopfhörer werden hoffentlich dieses Trauerbild hinwegfegen.

Die Reichweite des W-Lan-Moduls (2,4 & 5 GHz) ist gut, selbst durch eine Betondecke waren noch 50 % Empfang zu verzeichnen, die Datenrate blieb hoch. Das Bluetooth-4.1 Modul verband sich ohne zu zögern mit meiner Bluetoothbox (soundlink mini II). Ein Infrarot-Sensor ist auch vorhanden.

gps-empfang-aussenDer GPS-Empfang, der mit deutlichen Abzügen selbst in Gebäuden möglich war, hatte im Freien eine gute Genauigkeit. Auto und Fußgängernavigation stellen nicht zuletzt wegen des verbauten Kompass kein Problem dar. Ein NFC Sensor ist leider nicht verbaut. VR-Brillen können mit dem integrierten Gyroskop-Sensor problemlos genutzt werden.

Akkulaufzeit

1,5 Tage Flugmodus

1,5 Tage Flugmodus

Das Le 2 hat einen fest verbauten 3000 mAh starken Akku. Die Entladungskurve des Akkus zeigt weder Sprünge noch unerklärliche Schlenker an. Eine Stunde FullHD-YouTube-Videos verbraucht 15 % des Akkus. Sobald dieser Akku bei 0% ankommt, schaltet er sich mit einem „I´m getting smarter every day“ aus. Voll aufgeladen sank er im 1,5-tägigen Flugmodus auf 89%. Nach dem darauffolgenden, 8 stündigen Arbeitstag mit 3 h Angeschaltetem Display, einigen Benchmarks und weiteren Tests, liegt der Akku bei 38 %. Für Power-Nutzer bietet der Akku also genügend Kapazität für einen Tag Nutzung.

Das im Lieferumfang enthaltene Akkuladekabel und der Adapter laden das Le 2 innerhalb von 1:48 h von 0% auf 100%, wobei 90 % schon nach 1:17 h erreicht sind; die letzten Prozente dauern sehr lange. Erfreulich ist die Quickchargefunktion, die den Akku nach 35 min auf 50 % lädt. Noch schneller geht das Laden zudem, wenn man das Handy mit ca. 20 % an die Steckdose anschließt.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Im Vergleich zum chinesischen Bruder hat die Internationale Version einen anderen Prozessor (Snapdragon 652 statt Helio X20). Die Unterschiede sind in der alltäglichen Verwendung jedoch kaum spürbar. Alle Apps und Games lassen sich auf dem Smartphone mit guter Geschwindigkeit nutzen. Des Weiteren ist das EUI-System befreit von chinesischen Apps. Praktisch ist zudem, dass der Google Playstore ab Werk vorinstalliert ist und keine chinesischen Apps auf dem Handy vorhanden sind. Im Praxistest machen sich die Unterschiede nicht bemerkbar. Das Betriebssystem läuft flüssig, Die Kamera macht gute Bilder und durch LTE-Band 20 bekommen auch deutsche Kunden mit O2 oder E-Plus Vertrag einen stabilen LTE-Empfang.

Für unter 200€ ist der härteste Konkurrent die internationale Version des Redmi Note 3 Pro. Gegenüber dem LeEco punktet das Redmi Note 3 mit einem deutschen und wesentlich schönerem MIUI System und einer längeren Akkulaufzeit. Dafür bietet das LeEco Le 2 die bessere Kamera. Auch sollte man vor dem Kauf bedenken, dass man ein Le Max 2 (immer mit LTE Band 20) bereits für wenig mehr als 200€ erhält. Das Le Max 2 spielt mit seinem Snapdragon 820 in Punkto Leistungsfähigkeit in einer ganz anderen Liga.

78%
  • Design und Verarbeitung 90 %
  • Display 80 %
  • Leistung und System 70 %
  • Kamera 90 %
  • Konnektivität 70 %
  • Akku 70 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfohlenNur 178 EUR * 3-6 Tage - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.4.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Gast
raimerik

Moin Joscha!
Kannst Du Dich vielleicht mit Kollegen Christian zu einer Gegenüberstellung des neuen LeRee Le3 und diesem älteren LeEco Le2 zusammentun? Beide Geräte sind sich ja sehr ähnlich und dürften bei einer Kaufentscheidung häufiger gegeneinander antreten…
Gerade die von Dir gelobte KameraQualität des Le2 gegen die von Christian gelobte des Le3 wäre sehr interessant!
Beste Grüße, raimerik
PS: Meine Gegenüberstellung, die das Le2 wegen des unschlagbaren offiziellen LineageOS gewonnen hatte:
LeRee Le3 (4000mAh, bessere DualKamera?, KopfhörerAusgang!, BT4.2?)
LeEco Le2 (nur 3000mAh, schönerer Alu-UniBody, offizielles LineageOS!, nur BT4.1?)

Gast
Yoshi

Ich habe das Le X520, das auch als internationale Version beworben wurde. Für den Preis ist es schon okay, aber die Kameras sind völliger Schrott: Die Rückkamera hat einen schwachen Dynamikumfang, die Texturauflösung wird durch die aggressive Rauschunterdrückung stark reduziert. Low-Light kann man praktisch vergessen. Die Front-Kamera ist bestenfalls für Skype-Videos oder sehr abstrakte Selfies geeignet. An den Kameras merkt man am stärksten, weshalb Premium-Smartphones so viel mehr kosten. Aber auch an jeder anderen Ecke … trotzdem ein interessantes Gerät, für 125€ habe ich weniger erwartet.

Gast
Sepp

Habe gelesen, das die neuste stock Rom 5.9.23 deutsch sein soll, kann das jemand bestätigen? Ist die Rom auch für das x527.

Gast
Josef aus Bayern

Kompliment an „chinahandys.net“!

Als Leser dieser Website bin ich auf das LeEco Le 2 aufmerksam geworden. Neulich bot TomTop (korrekt und schnell, von Deutschland aus) dieses Gerät (X520) für 116 Euro an, da durfte mein altes Galaxy S2 in den wohlverdienten Ruhestand (hatte das Teil seit 6 Jahren). Der Fortschritt, den ich durch das LeEco Le 2 habe, ist unglaublich, im Vergleich. Alles geht sehr schnell – die Installation meiner Apps vom PlayStore klappte ohne Probleme, Bloatware war keine darauf und so freue ich mich an dem sehr schönen, sorgfältig verarbeiteten Gerät. Da knackt nix!
Die Synchronisation meiner alten Daten via Bluetooth ging flott (Android zu Android) und bisher (drei Wochen) sind mir keine nennenswerten Nachteile aufgefallen. Alle Angerufenen sprechen von begeisternder Tonqualität und auch ich glaube fast, die andern „real“ zu hören.
Im Informationsteil gibt das Telefon an, einen „Snapdragon 820“ an Bord zu haben. Das finde ich lustig – Wahrheit oder was? Kann das sein?
Schnell und unproblematisch auf alle Fälle und für den Alltag (Telefon, Kamera, Nachrichtendienste, Web, Blitzer.de, Navigation…) absolut ausreichend. Bin begeistert!

Und nochmals: Kompliment an diese Website und ihre Betreiber! Sachliche und solide Information – Dank Eurer Arbeit ist ein „Chinahandy“ eine echte Option und Herr Saturn und seine Freunde sollten sich warm anziehen!
Bin begeistert!

herzliche Grüße aus Regensburg
Josef

Gast
Bernd

Auch ich habe zu einem guten preis von diesem shop gekauft und es zeigt auch einen snapdragon 820 an. Die Software hat aber schon kleiner bugs. Einstellungen Batterie schliesst automatisch zb. Auch Kamera im dunkeln nicht besonders

Gast
Hans Werner

Gratuliere, sie haben ein Handy erworben, dass keinerlei Sicherheitsupdates erhält. Und mal so nebenbei. Das Handy ist voll mit Bloatware. Vielleicht sollten sie sich mit dem Begriff erstmal beschäftigen.
Schönen Gruß
Hans Werner aus Zürich

Gast
torsten

Habe das Le 2 Pro oder auch Le X620, jedenfalls alles eigentlich für mich perfekt, allerdings synchronisieren sich die Google Kontakte nicht (Kalender und Mails funktionieren einwandfrei. Auch beim einrichten über Exchange funktioniert ein Synch nicht – was übersehe ich?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Gast
Bernd

Auf einem anderen gerät hat bei mir geholfen, das betroffene mailkonto zu löschen und danach erneut zu installieren. Danach haben die Kontakte synchronisiert

Gast
Sepp Maier

Hallo,

habe vor einer Woche mein Letv X527 (International von Gearbest) erhalten. Hatte zuvor das Letv X600 (leider ohne LTE Band 20).
Was mich etwas verwirrt, ist dass ich beim neuen X527 bislang die LTE Angzeige noch nicht gesehen habe. Wenn LTE vorhanden, wird etwa ein anderes Symbol angezeigt?

Grüße
Sepp

Gast
Tobias

Hallo zusammen,
ich habe mir gestern das LE 2 international bei Gearbest bestellt. Jedoch ist mir aufgefallen, dass eure Angaben nicht mit denen von Gearbest übereinstimmen.

Bei Gearbest heißt es: Snapdragon 652 / 2,3 GHz und 8 Megapixel Frontkamera.
Somit kann nur hoffen das die Software genauso gut läuft und Leistungsdaten nochmals übertroffen werden.

MFG, T.S.

Gast
Julian

Hallo, wir haben das LETV LE 2 zu Weihnachten über efox gekauft. Nach ein paar Wochen konnte die SIM-Karte (Deutsche Telekom) nicht mehr erkannt werden (auch von anderen Handys nicht). Wir haben dann eine neue SIM-Karte bekommen. Aber jetzt haben wir das Problem wieder. Es gab wohl mal bei OnePlusOne Handys einen ähnlichen Fall (https://www.golem.de/news/defekte-sim-karten-congstar-und-telekom-loesen-die-probleme-fuer-oneplus-1603-119620.html)
Hat hier jemand Erfahrungen oder Ideen, was wir da machen können?

Gast
Harald

Ich kenne das Problem ebenfalls und habe bereits 3 SIM-Karten gewechselt. Meine Lösung: Handy nicht mehr ausschalten bzw. vor jedem Neustart die Karte herausziehen und nach dem Startvorgang wieder einstecken und PINs eingeben. Ist etwas umständlich und kann nicht die finale Lösung sein, aber ich habe seit dem keinen Kartenausfall mehr.

Gast
Timo

Hey. Hat einer von euch auch so ein Spulenfiepen, sobald der Bildschirm aktiviert wird ? 😀
Ist nicht wirklich laut und nur durch den Ladeanschluss richtig laut hörbar, aber etwas nervig.

Gast
Thro

Hallo,

gibt es inzwischen ein OTA und damit auch die deutsche Sprache bei der originalen FW?

Beste Grüße

Gast
Medius

Hallo und Danke für den Test.

Ich habe mir jetzt den Le2 International geholt und bin zufrieden mit dem Gerät.

Ich habe aber festgestellt, dass das Handy kein 4G Netz nutzt. Meine Sim Karte ist auf alle Fälle tauglich (Vodafone Callya). Mein Le 1s hatte sogar nur mit der einen Band 4G in der Stadt (München) genutzt. Da wo vorhanden, natürlich. Wenn ich suche nach dem Netzwerk manuell wird mir Vodafone 4G angezeigt, aber wenn ich es auswähle passiert nichts. In der Stadt hat aber Vodafone eigentliche eine 100%-ige Deckung mit einer der drei Frequenzen.

Haben Sie das Handy mit zwei Sim Karten im Einsatz getestet? Man kann soweit ich weiß nur mit der einen Karte die vollen Netz Möglichkeiten ausschöpfen und das ist ok aber ich kriege nur H/H+.

Verstehe nicht wieso.

Gast
Sepp

Hallo, ich nutze auch Callya und AldiTalk, mit beiden ist 4G möglich. Du hast schon die x527 version? denn nur die hat alle LTE Bänder.

Gast
Medius

Ja,
Model Le X527
Android version 6.0.1
EUI version 5.8.019S (Stable)

Welche EUI Version hast du?

Gast
Sepp

Habe die EUI version 5.8.016S (Stable)
Sonst ist alles gleich

Gast
Sepp

Hallo habe die EUI version 5.8.016S (Stable).
Sonst ist alles gleich.

Gast
Klausdroid

Hallo, auf meinem Le 2 läuft EUI Version 5.8.016S(Stable). Über den „File Manager“ kommen immer wieder ungewollte „sexy“ Nachrichten rein. Wie kann ich diesen File Manager deinstallieren ? Über die App Einstellungen ist nichts zu machen. Muss ich die offizielle Firmware nach eurer Anleitung installieren um ein wirklich sauberes System zu haben ?

Gast
Raphael

Hallo Klaus, habe das gleiche Problem. Jetzt nach ein paar Wochen immer Push up Werbung vom File Manager. Auch wenn mann alles auf Werkseinstellungen zurückstellt. Da hat nearbest scheinbar kein sauberes rom installiert. Gibt es jetzt schon ein Werksrom in Deutsch?

Gast
Winni

Das Handy ließ sich eigentlich ohne Probleme in Betrieb nehmen.
Aber als ich das AVG Antivirus Pro installiert habe kam die große Überaschung.
Das System meldet 160 Bedrohungen.
Davon 159 mal Malware.
Viele der betroffenen Module sind Systemmodule oder zumindest systemnahe Module.
Ich hoffe, dass es daran liegt, dass die verwendete Betriebssystemversion und die Systemmodule so bei AVG nicht zertifiziert oder nicht ordentlich signiert sind.
Ein sicheres System ist mir wichtig.
Wie sollte man hier weiter vorgehen ??
Gibt es eine „sichere Betriebssystemversion“ für dieses Handy ?

Gast
fischer

Habe mein Lemax2 ein halbes Jahr, jetzt kann ich es nicht mehr aufladen. Eine Garantie giebts oder hat jemand das gleiche Problem.

Gast
Raphael

Hallo, habe das Handy vor 2 Tagen bekommen. Habe es bei Gearbest gekauft und mit versichrtem Versand bestellt. Habe leider Zoll und Umsatzsteuer von 24 Euro zahlen müssen. Das einzige was bei mir nicht geht ist die Fernbedienung. Die stürzt immer gleich ab. Es heißt ja das Handy hat ein Radio, bis jetzt habe ich kein Programm gefunden? Weiß einer von Euch vielleicht wo es ist?

Gast
Sepp

Das Le2 hat kein Radio.

Gast
kadajawi

Hätte das Ding eine Kopfhörerbuchse, wäre es sofort bestellt. Aber so…? Ärgerlich, dass die Hersteller immer ihre Geräte unbrauchbar machen.

Gast
Sepp

Hallo Habe das Smartphone bei eFox bestellt, hat soweit alles geklappt. Bei der überprüfeng der Rom mit mehreren Virenscanner hat IKARUS Alarm geschlagen, Virus Name „Trojan-Dropper.AndroidOS.Agent“, war der bei euch nicht? Ihr hattet das Smartphone doch auch von eFox.
Gibt es eine alternative Rom mit deutsch für das x527?

Gast
Katja Döring

Hallo… überlege ein solches Handy für meinen Sohn zu kaufen… läuft hier pokemon go?

Kai
Webmaster
TeamStarMitglied
Kai

Hallo Katja, Pokemon Go ist für ein Top-Smartphone wie das LeEco Le 2 überhaupt kein Problem! Damit kannst Du jedes aktuelle 3D Spiel flüssig spielen!

Gast
Andreas Rimmele

Hallo Wolfgang,
vielen Dank für die Info, das habe ich auch schon gehört, wie lange ist das her? Seit Sommer 2016 geht das wohl auch nicht mehr… Ich werde es vermutlich trotzdem mal versuchen die Kosten sind ja überschaubar.

Gast
Wolfgang

Hallo Andreas, ich habe erfolgreich ein Xiaomi redmi Note 3 pro an gearbest zurückgeschickt. Nicht per DHL, sondern mit der Post. Großbrief international, bis 500g 3,70€, dazu Einschreiben und nochmal bis 200€ versichern. Kostet also rund 10€ und ist nachverfolgbar. Ich habe den Inhalt ordnungsgemäß deklariert und hatte bei der Einlieferung keine Probleme. Das war allerdings eine Poststelle in einem Reisebüro. Versand hat ca. 2 Wochen gedauert.

Gast
Andreas Rimmele

Ich habe das Problem recherchiert. So wie es aussieht ist das Display/Touchscreen kaputt, Gearbest würde das Gerät auch zurück nehmen aber: Wie bekommt man es nach China?
Die Rücksendung von Handys mit fest verbautem Akku ist per Luftpost nicht mehr möglich, bzw. nur als Gefahrengut für schlappe 150,- € !
Hat hier jemand eine Lösung?

Gast
Andreas Rimmele

Ich habe mir das Handy bestellt und war zwei Tage sehr zufrieden. Auf einmal machte sich dann der Touch Screen selbstständig und wählt im Menü selbständig irgendwelche Menüpunkte.
Auch ein zurücksetzen auf Werkseinstellungen half nur kurzzeitig.

Hatte das schon mal jemand oder weiß was dies ist? Ich hätte ja auf irgendeine Art von Virus gedacht aber ist es möglich das dieser das zurücksetzen überlebt? Geschweige denn woher der kommen sollte. Ich hatte nur die bestehenden Apps installiert und auch nichts heruntetgeladen. Das würde schon fast heißen das er bereits installiert war.

Gearbest ist nicht wirklich hilfreich. Sie verweisen auf nur auf zurücksetzen auf Werkseinstellungen.

Hat jemand eine Idee?

Gast
Ralf

Hi, ich vermute die vorinstallierten Apps verursachen Deine Probleme. Die bestehenden Apps habe ich so gut wie alle deaktiviert, konnte damit nichts anfangen. Alle Apps, wie Firefox Browser, QuickPic Galerie etc. habe ich mir über den PlayStore bezogen.
Zusätzlich habe ich mir den Nova Launcher ( der kostet, aber ich habe den schon seit Jahren auf allen Handys genutzt) installiert, und ich bin seit etwa 1,5 Wochen sehr zufrieden mit dem Gerät. Der Nova Launcher ermöglicht eine komplette Individualisierung des Homescreens usw. Weiterhin beinhaltet er z.B. Knockoff (Doppelklopfen auf den Screen schaltet ihn ab)

Gast
Ralf

Hallo, Danke für den Testbericht!
Aufgrund einer Gutscheinaktion konnte ich das Handy in der Farbe Silber bei Ebay für 164€ erwerben. Artikelstandort war Karlsruhe, sodass ich keinerlei Risiko eingehen musste. Auf meinem Handy läuft EUI 5.8.016s.
Das Handy hält, was der Testbericht verspricht! Knarzen bei Druck aufs Display konnte ich nicht feststellen. Der Lautsprecherklang ist wie ich finde recht gut, auf jeden Fall deutlich besser als bei meinem vorherigem Handy, einem LG G3. Die Bedienung flutscht, ich bin kein Zocker, sodass die Leistung für mich locker ausreicht. Die Kamera ist wie beschrieben, bei Innenraumaufnahmen oder bei Aufnahmen mit Blitz holt man mit der App „Camera FV-5“ deutlich mehr raus. Die Belichtung ist dann deutlich gleichmässiger und die Farben sind natürlicher.
Meine Frau hat das LG G4 und ich finde, dass LE 2 befindet sich Kameramässig zwischen G3 und G4.

Der Playstore war auf meinem Gerät ebenso wie deutsche Sprache installiert und ist uneingeschränkt nutzbar.

Zur Verarbeitung: Diese ist besser bzw. hochwertiger als bei G3 und G4. Das Alugehäuse beherbergt 2 Kunststoffkappen, jeweils oberhalb und unterhalb der Antennenlinien. Am Übergang von diesen Kappen zum Alugehäuse spürt man scharfe Kanten, ansonsten ist die Verarbeitung makellos. Der Screen ist tadellos und Knackescharf.

Ich kann auf dem LE2 den „Nova Launcher“ und eine ordentliche Kameraapp emfehlen, dann machts Spass mit dem Teil. Vor allen Dingen zu dem Preis.

Gruß, Ralf

Gast
Christian

Ist der vorhandene Play Store überhaupt nutzbar? Oder bekomme ich nur englische Apps installiert und die deutschen funktionieren nicht?

Gast
Krieger994

Das Handy währe echt sexy, wenn es einen Kophöreranschluss und einen erweiterbaren speicher

Gast
Bretagneglueck

Gibt es eigentlich eine oder mehrere Alternativ-ROM – ähnlich wie beim Leeco le Max 2 ?
Ich habe trotz intensiver Suche nichts gefunden ?

Gast
BelzeBub

Ich hab mir die Original-Rom draufgeladen.. Eine andere konnte ich auch nicht finden. Schließ mich mal der Frage an..

Gast
Ralf

Hallo,
Danke für den Test! Wie würdet ihr die Kamera des LE 2 gegenüber der des Pro 3 werten?

Achtung: Durch die weitere Nutzung (klicken oder scrollen) der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen