Realme GT 2 Pro Test

Getestet von Jonas Andre am
Firmware : 11_A.10
Bewertung: 90%
Vorteile
  • astreine Performance (SD 8 Gen 1, UFS 3.1, DDR5)
  • ausgezeichnetes WQHD 120Hz Display
  • interessante Papier-Rückseite
  • starke Akkulaufzeit, schnelle Ladegeschwindigkeit
  • stabiles und ausgereiftes Realme UI 3 (Android 12)
  • gute Kameras (Tag und Nacht)
Nachteile
  • kein Wireless-Charging
  • keine IP-Zertfizierung
  • nur USB 2 Anschluss
  • schlechter Sound bei Videos
Springe zu:
CPUSnapdragon 8 Gen 1 - 1 x 3,0GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz
RAM8 GB RAM, 12 GB RAM
Speicher128 GB, 256 GB
GPUAdreno 730 - MHz
Display 3200 x 1440, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
BetriebssystemRealme UI - Android 12
Akkukapazität5000 mAh
Speicher erweiterbar Nein
Hauptkamera50 MP + 50MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera32 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussNein
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 34, 66, 38, 39, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht190 g
Maße163,2 x 74,7 x 8,2 mm
Antutu976700
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am09.04.2022

Realme geht zum ersten Mal in die Vollen. Mit dem Realme GT 2 Pro präsentiert der Hersteller im Vergleich zu den etablierten Marken zwar nur ein “Fast-Flaggschiff”. Mit einem Preis von aktuell 650€ muss sich das Gerät aber keinesfalls verstecken, wie unser Testbericht zeigen wird. Das Smartphone hat eine ausgezeichnete Akkulaufzeit. Der Snapdragon 8 Gen 1 liefert grenzenlose Leistung bei moderater Hitzeentwicklung und das 120Hz WQHD AMOLED Display ist eine Wucht. Es gibt aber definitiv auch ein paar Punkte, in denen Realme noch nicht mit den Flagships der etablierten Konkurrenz mithalten kann. In diesem ausführlichen Test zum Realme GT 2 pro erfahrt ihr alle, was ihr vor dem Kauf wissen sollte. 

Realme GT 2 Pro im Test

Design und Design

Das Realme GT 2 Pro misst 163 x 75 x 8,2 Millimeter und bringt ein Gewicht von 190 Gramm auf die Waage. Zumindest gilt das für die im Test befindliche “Master-Edition”, die in Zusammenarbeit mit dem Designer Naoto Fukasawa entstanden ist. Ein “Designed by” Schriftzug mit der Unterschrift des Designers befindet sich nebst dem Kameramodul auf der Rückseite. Auch die mitgelieferte Hülle beinhaltet, wenngleich sehr dezent, den Schriftzug und die Unterschrift. Die grüne und weiße Version sind aus “Laser-graviertem” Papier / Bio-Polymer, das sich wirklich genial anfühlt. Die Rückseite ist damit resistent gegen Kratzer und auch Fingerabdrücke sind nicht sichtbar. Außerdem ist es auch deutlich griffiger als herkömmliche Smartphones mit Glasrückseite. Zusätzlich scheint sich die Rückseite auch weniger zu erhitzen als typische Glasrückseiten. Die schwarze und die blaue Version des Realme GT 2 Pro setzen dennoch auf mattes Glas und sind 10 Gramm schwerer als die Papier-Version. Ich empfehle definitiv eine der beiden Papier-Versionen zu wählen.

Das 6,7 Zoll große Display ist komplett plan, was zwar ungewöhnlich für ein Flagship ist, aber einige von euch sicher freuen wird. Die Rückseite aus Bio-Polymer verläuft angenehm abgerundet und geht ohne spürbare Kante in den Metallrahmen über. Das Realme GT 2 Pro macht haptisch einen exzellenten Eindruck und eignet sich insbesondere für Nutzer, die ihr High-End Smartphone auch ohne Hülle nutzen wollen. Das Kameramodul ragt 2,3 mm aus der Rückseite hervor. Damit liegt das GT 2 Pro leicht wackelig auf geraden Oberflächen. Mit der mitgelieferten Schutzhülle ist dieses Problem aber gelöst. Gorilla Glas Victus schützt das Displayglas vor Kratzern, wobei sogar eine Displayschutzfolie ab Werk aufgebracht ist.

Realme-typisch befindet sich nur der Power-Button an der rechten Außenseite und die Lautstärkewippe wandert nach links in den Metallrahmen. An der Unterseite sind ein USB-C-Anschluss (USB 2.0), ein Lautsprecher, das Hauptmikrofon und der Dual-SIM-Slot untergebracht. Der SIM-Slot kann zwei Nano-SIM-Karten gleichzeitig aufnehmen, der Speicher lässt sich per Micro-SD allerdings nicht erweitern. Zur Entsperrung bietet das Realme GT 2 Pro einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und natürlich auch eine Gesichtserkennung. Beides funktioniert exzellent und entsperrt das Smartphone augenblicklich aus dem Stand-by. Der Fingerabdrucksensor entsperrt das Gerät in 9/10 Fällen innerhalb von 0,5 Sekunden aus dem Stand-by. Gesteuert wird das Realme GT 2 Pro wie üblich mittels konfigurierbaren Android-Onscreen-Buttons oder mit Wischgesten.

Das Realme GT 2 Pro bringt etwas Abwechselung in den Designalltag der Flagships. Der Metallrahmen vermitteln umgehend ein hochwertiges Gefühl in der Hand und bei der Rückseite gibt es gleich zwei Versionen mit einer speziellen Bio-Polymer-Rückseite (Papier). High-End-Smartphones mit flachen Displays sind auch eher eine Seltenheit und laut unserer letzten Umfrage definitiv gewünscht. Das Realme Smartphones designen kann, das wissen wir schon länger. Mit dem Realme GT 2 Pro stellt der Hersteller dies wieder unter Beweis.

Lieferumfang des Realme GT 2 Pro

Realme GT 2 Pro Lieferumfang

Im Lieferumfang des Realme GT 2 Pro ist neben dem 65 Watt starken Dart-Ladedapter noch ein USB-A auf USB-C Kabel, etwas Papierkram, eine SIM-Nadel und sogar eine schicke Hülle enthalten.

Display des Realme GT 2 Pro

Das Realme GT 2 Pro setzt auf ein modernes LTPO 2.0 AMOLED Display. Neben einer schnellen 120Hz Bildwiederholungsrate hat man auch die Möglichkeit, eine WQHD Auflösung zu nutzen. Die 3216 x 1440 Pixel sorgen für gestochen scharfe 525 Pixel pro Zoll. Man sieht aber ehrlich gesagt kaum einen Unterschied zur Standard-Option mit Full-HD-Auflösung. Den Verlust an Akkulaufzeit ist der Modus eigentlich nicht wert. Viel Interessanter ist dabei die variable Bildwiederholungsfrequenz. Sobald man das Display auch nur einen kurzen Moment nicht berührt, senkt das Realme GT 2 Pro die Bildwiederholungsfrequenz auf 10 Hz. Bestimmte Apps wie unter anderem YouTube werden auch nur mit 60Hz genutzt. Das klappt in der Praxis wirklich gut und die Auswirkungen spürt man auch bei der Akkulaufzeit. HDR Inhalte können mit dem Realme GT 2 Pro ebenfalls genutzt werden. Durch Widevine L1 steht HD-Streaming bei Pay-to-Watch Anbietern nichts im Weg.

Realme GT 2 Pro Display Raender 3

Die maximale Helligkeit von 1400 Lux konnte ich im Test exakt bestätigen und sämtliche Inhalte sind auch im direkten Sonnenlicht noch erkennbar. Für empfindliche Nutzer noch einmal der Hinweis: Bei Realme gibt es DC-Dimming bislang nur als Entwickleroption. Wie gut das also funktioniert, kann ich nicht beurteilen, aber Realme selbst scheint nicht überzeugt zu sein. Das Always-On-Display (AOD) ist hingegen mittlerweile minutiös konfigurierbar und funktioniert ohne Probleme. Des Weiteren lässt sich auch die Farbdarstellung umfangreich anpassen. An Einstellungen und Spielereien mangelt es dem Display des Realme GT 2 Pro definitiv nicht.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Das Realme GT 2 Pro liefert auf Wunsch eine akkurate Farbwiedergabe, ist super hell und theoretisch sogar schärfer als manch ein Konkurrent. Ich habe das Smartphone nur mit FHD Auflösung und 120Hz Einstellung genutzt. Ich sehe in der hohen Auflösung nach wie vor keinen Vorteil. Dennoch hat das Realme GT 2 Pro eines der besten Displays auf dem gesamten Smartphonemarkt. 

Leistung und System

Realme Smartphones setzen immer auf brachiale Leistung und liefern in Benchmarks teilweise “fragwürdige” Werte. Eines Benchmarks-Betrugs überführt wurde der Hersteller allerdings nicht. Das erste Snapdragon 8 Gen 1 Smartphone muss sich auch dem IQOO 9 Pro geschlagen geben. Die 1 Million im Antutu knackte bislang nur die Vivo Untermarke. Nun aber zum Realme GT 2 Pro. Das setzt natürlich auf den aktuell schnellsten Android-Prozessor des Planeten. Kombiniert wird der Snapdragon 8 Gen 1 mit maximal 12GB LPDDR 5 RAM und 512GB UFS 3.1 Speicher. Der Speicher bringt es auf eine Lese/Schreibrate von 1333/492 MB/s und der RAM liefert Übertragungsraten von 45 GB/s. Beides sehr hohe, aber keine Spitzenwerte. In der Praxis merkt man aber vor allem eines: Das Realme GT 2 Pro ist pfeilschnell und Ladezeiten gibt es gewissermaßen keine mehr.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

Realme wirbt mit einer “Diamond Ultimate Crystal Gold” Kühlung. Wie man das Problem des Thermal Throtteling löst, ist uns letztendlich völlig egal, solange es funktioniert. Nach einer Stunde intensiven Gaming oder Benchmarks wird das Realme GT 2 Pro natürlich spürbar warm. Aber es schaltet sich nicht ab und es kommt auch nicht zu großen Leistungseinbußen. Somit scheint die Kühlung wirklich gut zu funktionieren und mehr als warme 43°C können wir am Gehäuse nicht messen. Den 3DMark Stresstest besteht das Realme GT 2 Pro mit 74%. Die Prozessorleistung sinkt im Throttletest nach 30 Minuten deutlich ab. In 3D Spielen merkt man davon aber nichts. Die laufen stets perfekt flüssig und das Realme GT 2 Pro ist ohne Benchmarks nicht an seine Grenzen zu bringen. Realme hat den SD 8 Gen 1 jedenfalls gut unter Kontrolle. 

Realme UI 3.0 auf Android 12 Basis

Die Realme UI ist und bleibt ein leicht modifiziertes Color OS System. Nachdem ich das Gerät erhalten hatte, kam 2 Tage später gleich das erste Update, um die größeren Fehler (Fingerabdrucksensor und Stabilisierung bei der Kamera) zu beheben. Wer bereits mit Color OS Erfahrung hat, wird sich auch beim Realme Smartphone umgehend zurechtfinden. Ansonsten muss man sich etwas an das System gewöhnen, um von der Funktionsvielfalt nicht erschlagen zu werden. Ein wenig Bloatware (unnötige Apps) ist auch vorinstalliert, lässt sich aber größtenteils einfach deinstallieren. Was Updates angeht, zeigt sich Realme bislang vorbildlich und garantiert bei den beiden besten Smartphone im Line-Up ganze 3 Jahre Android und 4 Jahre Sicherheitsupdates.

Kamera des Realme GT 2 Pro

Realme GT 2 Pro Kameras 1

Bislang konnte Realme bei der Kamera noch nicht ganz oben mitspielen. Das lag nicht nur an der verbauten Hardware, sondern auch an der Software. Mit dem Realme GT 2 Pro soll sich das nun aber ändern. Dafür setzt Realme auf einen OIS-gestützten Sony IMX766 Sensor mit einer f/1.8 großen Linsenöffnung. Auch die Ultraweitwinkelkamera bietet 50 Megapixel Auflösung samt Pixel-Binning, allerdings den JN1 Sensor von Samsung. Hauptmerkmal des UWW-Sensors ist die große Field of View mit einem Aufnahmebereich von 150°.

Als dritte Kamera hinten verbaut Realme keine Zoom-Kamera, sondern eine sogenannte Mikroskop-Kamera. Das ist definitiv mal etwas Neues, wenngleich ich persönlich den Einsatzzweck kaum sehe. Ordentliche Selfies soll ein 32 Megapixel Sony IMX615 Sensor liefern. So sieht das Kamerasetup im Detail aus:

  • Hauptkamera: Sony IMX766 – 50MP, f/1.8, 1.0 μm, 6P (6 Elemente), OIS + EIS
    • Pixel Binning: 12,5MP – 4096 x 3072 Pixel
    • Video: 4K / 60fps
  • Ultraweitwinkel: Samsung JN1 – 50MP, f/2.2, FoV: 150°
    • Pixel Binning: 12,5MP – 4080 x 3060 Pixel
    • Video: 4K / 30fps
  • Mikroskop-Kamera: 2MP, f/3.0
  • Frontkamera: Sony IMX615 – 32MP, f/2.4
    • 32MP – 6560 x 4928 Pixel
    • Video: 1080p / 30fps

Tageslichtaufnahmen

Bei Tageslicht kann die Hauptkamera des GT 2 Pro ordentlich punkten. Realme neigt allerdings zu warmen Farben und einer damit verbundenen unnatürlichen Darstellung. Der AI Modus verstärkt diesen Effekt nochmals zusätzlich, falls euch das gefällt. Die Schärfe der Aufnahmen und der Dynamikumfang sind aber exzellent. Bei den Details ist das ein oder andere High-End Smartphone etwas besser, aber das sieht man letztendlich erst, wenn man in die Aufnahmen am PC hereinzoomt. 2X Zoomaufnahmen sind nur mittels Digital-Zoom möglich, da das Realme GT 2 Pro keine zusätzliche Kamera dafür hat. Die Aufnahmen sind dennoch brauchbar und man spart sich eine Nachbearbeitung im Nachhinein. Auch bei weniger sonnigen Tagen und in Innenräumen kommt das Realme GT 2 Pro überraschend gut zurecht und behält die gute Bildqualität bei.

Aber nun zur 50MP Ultraweitwinkelkamera, die wir unter anderem auch schon aus dem Xiaomi 12 Pro kennen. Grundsätzlich sind die Aufnahmen mit der Kamera von ausreichend vielen Details und einer guten Schärfe geprägt. Auch eine Betrachtung am PC ist noch problemlos möglich. Auffällig ist eine deutliche Unschärfe an den Rändern, aber das ist eben auch den 150° geschuldet.

Etwas verwirrt lässt mich die 20X Mikroskop-Kamera zurück. Die kann letztendlich extreme Makro Shots machen, aber die sehen einfach etwas absurd aus. Ich würde jederzeit eine normale Makrokamera vorziehen und selbst deren Nutzen verstehe ich nicht wirklich. Wenn euch die Aufnahmen hier zusagen, dann ist das Realme GT 2 Pro das richtige Gerät für euch 😁. Es geht auch schärfer, aber ich zitter einfach etwas zu viel für diese Art von Kamera.

Selfie und Portraits

Das Realme GT 2 Pro produziert mit dem 32MP Sensor überraschend gute Aufnahmen. Bei den letzten Flagships war ich meist enttäuscht von der Frontkamera, aber Realme macht hier vieles richtig. Die Aufnahmen sind sichtbar schärfer als bei vielen Konkurrenten und der Dynamikumfang weiß stets zu überzeugen. Dafür schaltet sich gelegentlich auch der automatische HDR Modus hinzu. Auch bei den Details kann man kaum meckern und das GT 2 Pro ist definitiv ein Gerät für Selfie Fans.

Bei den Portraitaufnahmen mit der Hauptkamera arbeitet unabhängig von jeder Einstellung offensichtlich ein Verschönerungsmodus. Gesichter werden einfach weichgezeichnet und das gefällt mir persönlich nicht. Die Trennung zwischen Vorder- und Hintergrund klappt aber ohne Probleme. Allerdings leiden auch die Details bei Aufnahmen merklich.

Nachtaufnahmen

Gelbe Straßenlaternen bringen das Realme GT 2 Pro etwas aus dem Takt, aber ansonsten entschädigt das Gerät mit wirklich guten Nachtaufnahmen. Dabei muss man nicht mal immer den Nachtmodus mit längerer Belichtung nutzen. Bei etwas Kunstlicht liefert das GT 2 Pro ansehnliche Aufnahmen mit vielen Details und ausreichender Schärfe. Auch die Dynamik in den Aufnahmen kann überzeugen. Für die ein oder andere Nachtaufnahme bietet sich auch die Ultraweitwinkelkamera noch an. So lebendig wie bei der Hauptkamera wirken die Aufnahmen zwar nicht mehr, aber für Social-Media definitiv brauchbar.

Videoaufnahmen

Videoaufnahmen des Realme GT 2 Pro haben leider eine schlechte Soundqualität. Die Videos mit der Hauptkamera können mit maximal 4K/60fps aufgezeichnet werden und liefern akkurate Farben und viele Details. Die UWW-Kamera kann mit stabilisierten 4K/30fps ebenfalls gut für Videos genutzt werden. Ganz perfekt ist die Stabilisierung bei sämtlichen Videos allerdings nicht.

Zusammenfassung: Kamera des Realme GT 2 Pro

Realme setzt beim GT 2 Pro auf solide Hardware und auch die Software motzt die Ergebnisse nochmals sichtbar auf. Bis auf die Stabilisierung bei den Videoaufnahmen sind die Ergebnisse des GT 2 Pro durch die Bank einfach gut. Die Hauptkamera liefert bei Tag und Nacht ordentliche Aufnahmen, die UWW-Kamera liefert einen sichtbaren Mehrwert und sogar die Selfies sind gut. Nur die Mikroskop-Kamera haut mich nicht vom Hocker und die Portraitaufnahmen sind mir zu “schön”. Übrigens: Wer es nur auf die Hauptkamera und normale Fotos abgesehen hat, der bekommt gleichwertige Ergebnisse auch schon mit einem Realme 9 Pro+. Verzichten muss man allerdings auf gute Videoaufnahmen, Selfies und Ultraweitwinkelbilder. Das Kamerasetup des Realme GT 2 Pro kann im Test jedenfalls überzeugen. 

Konnektivität und Kommunikation

Das Realme GT 2 Pro ist durchweg mit den aktuellsten Empfangsstandards bestückt. Dafür stehen folgende 2G, 3G, 4G (LTE) und 5G Frequenzen zur Verfügung:Realme GT 2 Pro Sim Netz Empfang

  • 2G: GSM: 850/900/1800/1900
  • 3G: UMTS: B1/B2/B4/B5/B6/B8/B19
  • 4G: LTE: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B12/B13/B17/B18/B19/B20/B25/B26/B28/B66
  • 5G: N1/N3/N5/N7/N8/N20/N28A/N38/N40/N41/N66/N77/N78

Das GT 2 Pro unterstützt natürlich auch VoLTE und VoWiFi für eine bessere Gesprächsqualität. Zum Telefonieren ist das Smartphone auch bestens geeignet und Gespräche konnten ohne Einschränkungen geführt werden. Der SAR liegt bei 0,99 W/kg (Kopf) und 1,28 W/kg (Körper.

Ins WLAN geht es über WiFi 6 und die Geschwindigkeit und Reichweite sind exzellent. Direkt neben dem Router wird meine Gigabit Leitung komplett ausgereizt und im Rest der Wohnung stehen 500 Mbit/s zur Verfügung. Auch Fans hochauflösender Bluetoothkopfhörer kommen auf ihre Kosten. Das Realme GT 2 Pro unterstützt Bluetooth 5.2 samt aptX, aptX-HD, LDAC und LHDC. Probleme mit der Verbindung hatte ich weder im Auto noch bei Kopfhörern.

Auch die Standortbestimmung klappt problemlos, wobei Realme hier mit Dual-GPS wirbt. Sogar nach mehreren Updates in den letzten Wochen verbindet sich das GT 2 Pro nur mit Dual-Beidou und nicht mit Dual-GPS oder Dual-Galileo. Die Genauigkeit ist ohnehin auf 3m limitiert und dafür reichen die 40 Satelliten auch in Bewegung aus. Probleme bei der Navigation im Auto oder als Fußgänger gab es keine. Der Sound der Stereolautsprecher gehört zwar nicht zu den lautesten oder besten, aber ist ausreichend differenziert und klar. Über Dolby Atmos lassen sich auch unterschiedliche Soundprofile auswählen.

Neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Helligkeits- und Näherungssensor) ist beim GT 2 Pro auch noch ein Gyroskop und Kompass verbaut. Auch auf NFC muss man selbstverständlich nicht verzichten und kann mittels Google Pay mobil bezahlen.

Akkulaufzeit des Realme GT 2 Pro

Der 5000 mAh Akku des GT 2 Pro hat mich nicht nur in den ersten Tagen beeindruckt. Mit eingeschalteten AOD von 7 bis 23 Uhr, Benchmarks, Kameranutzung, viel Browsing und einer Stunde TikTok kam ich regelmäßig auf 2 Tage Laufzeit mit einer DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) von 7-8 Stunden. Das sind in der Praxisnutzung hervorragende Werte für ein Flagship. Auch im Akkubenchmark liefert das Realme GT 2 Pro im 120Hz Betrieb gute Werte. Dort hielt das GT 2 Pro bei höchster Auflösung noch 12 Stunden am Stück durch. Bei Full-HD Auflösung waren es sogar 13 Stunden und 15 Minuten. Eine Stunde YouTube im WLAN verbrauchen gerade einmal 6% Akku. Dank des LTPO-Panels ist also definitiv sinnvoller, die Auflösung anstatt der Bildwiederholungsfrequenz zu reduzieren, wenn überhaupt notwendig.

Akkulaufzeit Einheit: Std
Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Auch wenn man auf protziges 120 Watt Laden verzichtet und das GT 2 Pro nur maximal 65 Watt bietet, geht es in 38 Minuten von 1 auf 99%. Gewichtiger für viele von euch dürfte da schon der Verzicht auf Wireless Qi Charging sein. Ein Feature, das eigentlich in ein Flagship gehört. Außerdem hat Realme sogar mal MagDart (eine MagSafe Alternative) angekündigt. Leider fehlt beim ersten echten Flagship des Herstellers davon jede Spur.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Das Realme GT 2 Pro ist bereits regelmäßig für 650€ im Angebot. Im Vergleich dazu, was Oppo, Apple, Samsung und Xiaomi für ihre Flagships mittlerweile veranschlagen, ist das GT 2 Pro definitiv ein günstiges Flaggschiff. Verzichten muss man allerdings auf Dinge wie eine IP68 Zertifizierung, kabelloses Laden und auch auf eine klassische Zoom-Kamera. Entschädigt wird man mit einem extrem leistungsstarken Smartphone, das sogar die Kühlung des Snapdragon 8 Gen 1 mit Bravour meistert. Die spezielle Papierrückseite gefiel mir im Test richtig gut und ermöglicht problemlos die Nutzung ohne eine Hülle. Ebenfalls überzeugen kann Realme mit einer guten Haupt- und Ultraweitwinkelkamera, das Display ist erste Güteklasse, modernste Empfangsstandards sind vorhanden und die Akkulaufzeit ist bombig. Auch das Updateversprechen mit 3 Jahren Android und vier Jahren Sicherheitspatches schafft Vertrauen.

Konkurrenz für das erste Realme Flaggschiff gibt es dennoch von waschechten Flagships. Da wäre ein Xiaomi Mi 11 Pro, ein Samsung Galaxy S21 FE oder sogar ein Pixel 6 Pro zu nennen. Die beiden erste genannten sind dabei definitiv günstiger und bieten weitere Annehmlichkeiten wie Wireless-Charging, eine IP-Zertifizierung und Zoom-Kameras. Aber das Realme hat definitiv auch seine Stärken und wird noch im Preis fallen. Das Smartphone hat für um die 600€ eine klare Kaufempfehlung verdient.


Gesamtwertung
90%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
100 %
Leistung und System
95 %
Kamera
80 %
Konnektivität
90 %
Akku
85 %

Preisvergleich

700 €*
3-6 Tage, Versand aus Europa
Zum Shop
Unsere Empfehlung

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
708 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
700 €* Zum Shop
3-6 Tage, Versand aus Europa
Unsere Empfehlung
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
708 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
Unsere Empfehlung
739 €*

1-2 Tage - aus Deutschland - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
800 €*
3-6 Tage, Versand aus Europa
Zum Shop

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 739 €* Zum Shop
1-2 Tage - aus Deutschland - 24 Monate Gewährleistung
800 €* Zum Shop
3-6 Tage, Versand aus Europa
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 06.08.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
28 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Flo
Gast
Flo (@guest_89536)
14 Tage her

Ein geiles Gerät und habe dafür mein iPhone 13 Pro verkauft und bereue es kein Stück, da den Hype nach einer Woche nutzen, mit dem iPhone sowieso nicht verstehe. Die Systemgeschwindigkeit ist höher bei Realme und nun 30min laden, anstatt 90min und das Display ohne fetter Notch sieht auch schöner aus, die Tastatur ist endlich wieder größer und hab keine Fehleingaben mehr. Hab Antutu getestet und bin knapp über 1000000 Punkte gekommen, dann muss die Umgebung aber kühl sein. Die Akkulaufzeiten sind super und die Kamerasystemem reichen für 99% der Benutzer und freue mich auf weitere Jahre, mit dem Realme… Weiterlesen »

Mond
Gast
Dietmar (@guest_87964)
2 Monate her

Beim Ausschalten des Geräts finde ich ganz und gar nicht gut das man auch noch die Lautstärke Taste drücken muss.

Christian
Gast
Christian (@guest_87040)
3 Monate her

Hallo,

testet ihr auch noch den “kleinen Bruder” (Realme GT2)? Hab das Gefühl dass es das perfekte High End Phone sein könnte mit nur wenigen Abstrichen zum GT 2 pro. Gleiche Hauptkamera, auch 120Hz usw.

Zagros
Gast
zagros (@guest_87004)
3 Monate her

Bei Amazon kriegt man gerade das Samsung Galaxy S21 FE 5Gfür 490 €.
Wie schlägt sich das im Vergleich mit dem gt2pro .
Was meint Ihr Chinahandy Team?

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
3 Monate her
Antwort an  zagros

Hey! Zu dem Preis ist das Samsung auf jeden Fall interessant und wir werden auch versuchen, es zu testen. Da wir es leider nicht getestet haben, kann ich dir hier nur ganz kurz meine Einschätzung anhand der Daten und meiner Erfahrung mit dem ähnlichen Samsung S20 FE geben: – Performance: Realme – User Interface: Geschmacksache, ich mag Realme UI lieber – Kamera: Hauptkamera wahrscheinlich ungefähr gleich gut, UWW-Kamera wahrscheinlich besser bei Realme, Zoom eindeutig besser bei Samsung. Videos wahrscheinlich auch besser bei Samsung – Akku: wahrscheinlich besser bei Realme – Ladegeschwindigkeit: viel besser bei Realme, dafür wireless-Charging bei Samsung –… Weiterlesen »

Zagros
Gast
Zagros (@guest_87013)
3 Monate her
Antwort an  Joscha

Danke für die Info.
Ich hab ja selber das s20fe und teile deine Einschätzung.
Das S20fe ist aber auch günstiger derzeit für 378 auf amazon. Hab für meins nur 300 bezahlt .
Ihr lässt bei euren Bewertungen ja auch immer den Preis einfließen. Ich mag die Realme ui auch lieber. Beim schnellladen ist realme auch auf einem anderen Level.
Egal was man nutzt , muss man fast immer einen Kompromiss eingehen.
Ich nutze derzeit das pixel 4A, das s20fe und realme xt. Kann allen geräten etwas abgewinnen.

Horst
Gast
Horst (@guest_86932)
3 Monate her

Hallo, habe das GT2 und bin auch soweit wirklich zufrieden mit dem Smartphone.
Nur weiß irgend jemand, wie man die zweite LED des Kameramoduls zum leuchten bringt? Weder bei der Flashlight, noch im Kamera Modus leuchtet diese bei mir.
Danke für eure Hilfe 😉

AMG_One
Gast
ЅΔΜ! (@guest_86917)
3 Monate her

Hallo Chinahandys Team,

Wird das Black Shark 5 Pro demnächst getestet? Beste Grüße

Nico
Gast
Nico (@guest_86905)
3 Monate her

Ich bin nun nach jahrelanger Nutzung von Xiaomi auf Realme mit dem GT2 Pro umgestiegen. Ich bin sehr begeistert von der Realme UI. Benachrichtigungen kommen an wie sie sollen, die UI erinnert sehr an Stock Android und ist doch bis ins kleinste personalisierbar. Das Kamera-Setup macht mehr als sehr gute Bilder. Auch den Vergleich zu einem Xiaomi 12 Pro muss es in dieser Hinsicht nicht scheuen (diverse Vergleiche auf Youtube). Die Verarbeitung ist super und auch das Design (schwarze Variante) gefällt. Drei Jahre Android und 4 Jahre Sicherheitsupdates finde ich in Ordnung. Ich hoffe diese kommen zeitnah und regelmäßig –… Weiterlesen »

Thiemo
Gast
Thiemo (@guest_86903)
3 Monate her

Ich hatte das realme gt 2 pro jetzt drei Wochen in Gebrauch. An sich ein super Gerät, leider mit (untragbaren) Macken. Zum einen kamen Videos, die ich per WhatsApp versendet habe, nur stockend beim Empfänger an. Realme hat mir daraufhin empfohlen eine ältere Version von WhatsApp zu installieren. 🤷🏼‍♂️ Und noch schlimmer war, dass meine Gesprächspartner mich schlicht nicht verstanden haben. “Verzerrt wie ein Roboter” hieß es immer. Zu diesem Problem habe ich realme gar nicht erst kontaktiert, sondern das Gerät direkt zurückgeschickt. Schade eigentlich.

Zagros
Gast
Zagros (@guest_86895)
3 Monate her

Also ip68 hätte ich gut gefunden und vor allem usb. 2.0 finde ich schade . Wie ich realme kenne wird der Preis bald sicherlich noch fallen. Wenn der Preis sich der Mittelklasse nährt dann wirds eine super Alternative.

chrissal
Mitglied
Mitglied
chrissal (@chrissal)
3 Monate her

Hallo,

wie sieht es denn mit Realme in Österreich aus? Hatte das GT2 jetzt 1 Woche und war sehr zufrieden. Musste es dann notgedrungen zurücksenden weil Dienste wie 5G, VoLTE und VoWifi nicht mit meinem Netzbetreiber in Österreich funktionieren.

Gibt es da von Realme eine Info wann dies in AT funktionieren wird? Oneplus, Vivo usw. sind bei meinem Netzbetreiber ohne Probleme möglich und eigentlich gehört ja Realme auch zu der Gruppe oder?

lg
Chris

Helmet
Gast
Helmet (@guest_86888)
3 Monate her

Kein Wireless Charging?! Da hol ich mir lieber das S21FE und das sogar 100€ günstiger.

Sobi
Gast
Sobi (@guest_87762)
2 Monate her
Antwort an  Helmet

Letztendlich ist doch egal wie man das Handy auflädt. Absoluter Schwachsinn mit Wireless Charing wo das Teil selbst in die Steckdose Muss!!

Chris
Gast
Chris (@guest_86887)
3 Monate her

Hallo,
ich habe das Gerät 1 Woche getestet und musste es schweren Herzens wieder zurückschicken.

War wirklich sehr zufrieden damit allerdings bin ich erst zu spät draufgekommen das bei uns in Österreich weder VoLTE, VoWIFI oder 5G auf Realme verfügbar ist bei Netzbetreiber A1 (die österreichische Telekom)

Gibt es hier schon News wann Realme offiziell in Österreich gelauncht wird? Finde ich irgendwie komisch das Realme nicht funktioniert, aber deren “Schwester” Oneplus bei A1 voll unterstützt wird.

Schade…………….

lg
Chris

Cince
Mitglied
Mitglied
Cince (@cince)
3 Monate her

Das Smartphone ist in eurem Test gut weggekommen. Auf Wireless Laden kann ich auch verzichten genauso wie auf ‘ne IP Zertifizierung. Die Länge vom Gerät mit 163 mm stört mich etwas.

jyuitty
Gast
Simon S. (@guest_87310)
3 Monate her
Antwort an  Cince

Also vor 2 Jahren war Wireless Charging in der Preisklasse noch drinnen – auch beim Pixel 6 ist es für den selben Preis noch drinnen, selbes Thema wie IP-Zertifizierung.

Insofern mir unverständlich warum das Gerät dann so teuer ist … sollte gut 200€ günstiger sein, dann sind wir bei vernünftigen Preisen dafür angekommen.

Aber für 600-700€ geht das mal gar nicht klar.

Kay
Gast
Kay (@guest_86883)
3 Monate her

Hallo,
Ich habe gestern den normalen GT2 (nicht PRO) erhalten und bin mit der Soundqualität bei Videos sehr enttäuscht, diese ist miserabel und macht Video Aufnahmen unbrauchbar! Ich schicke das ansonsten schöne Gerät deswegen zurück. Soweit ich weiss ist das selbe Mikrofon auch in der Pro Variante eingebaut? Könntet ihr das bitte bestätigen? Von der Soundqualität wart ihr wie im Test erwähnt auch nicht überzeugt. Danke.

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
3 Monate her
Antwort an  Kay

Das Realme GT 2 habe ich im Test. Ich muss die Aufnahmen noch auswerten. Danke auf jeden Fall schonmal für den Hinweis!

Jonny
Gast
Jonny (@guest_86945)
3 Monate her
Antwort an  Joscha

Hi Joscha, kannst du schon sagen, wann der Test für das Realme GT2 online geht?

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
3 Monate her
Antwort an  Jonny

Ja, ziemlich sicher nächste Woche!

Mike
Gast
Mike (@guest_86880)
3 Monate her

Das setzt natürlich auf den aktuell schnellsten Android-Prozessor des Planeten
vllt. im freien Fall mit Rückenwind die ersten 5min… danach kratzt schon der 8100er und der 9000er zieht vorbei…

jyuitty
Gast
Simon S. (@guest_87311)
3 Monate her
Antwort an  Mike

Schade dass Realme den weg gegangen ist und das Realme 7 Pro zerstückelt hat wie Xiaomi auch – sieht man ja auch gut an der Realme 8/9er Reihe. Preis-Leistungstechnisch ist das Realme 7 Pro der 8er und 9er Reihe immer noch überlegen, das macht kein 10 Trillionen-Farben-Display jemals weg.

Eigentlich hätte es nur das Realme GT 2 Pro gebraucht – für 400-500€ oder das GT 2 Neo für <300€ und letzteres zumindest OIS so wie das 7 Pro auch …

Frank Drebbin
Gast
Frank Drebbin (@guest_86873)
3 Monate her

Danke für deine Tests, die ich gerne lese. Allerdings finde ich es nicht richtig im Fazit zu schreiben es sei eine Kaufempfehlung, wenn im gleichen Satz steht das man woanders mehr für weniger Geld bekommt. Das macht dann schlichtweg keinen Sinn

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
3 Monate her
Antwort an  Frank Drebbin

Ich würde das nicht so streng sehen. Bestimmte Smartphones haben eben immer ihre Vor- und Nachteile und auch ihre Eigenheiten, die man entweder schätzt oder nicht. Daher können durchaus mehrere Handys eine Empfehlung bekommen. 😉

Redfield210182
Gast
Andreas (@guest_86869)
3 Monate her

Danke für den Test. 👍
Geiles Gerät.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App