Startseite » Testberichte » Samsung Galaxy A23 5G Test

Samsung Galaxy A23 5G Test

Getestet von Michael Schweizer am Bewertung: 76%
Vorteile
  • gute Fotos bei Tageslicht über die Hauptkamera
  • gute Akkulaufzeit
  • flüssiges und scharfes 120Hz Display
  • OIS bei der Hauptkamera
  • solide Verarbeitung
  • Micro-SD + Speichererweiterung
Nachteile
  • kein AMOLED-Display
  • System recht langsam
  • geringer Arbeitsspeicher
  • nur Mono-Lautsprecher
Springe zu:
CPUSnapdragon 695 - 2 x 2,2 GHz + 6 x 1,7 GHz
RAM4 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPUAdreno 619 - MHz
Display 2408 x 1080, 6,6 Zoll 120Hz (IPS)
BetriebssystemOne UI - Android 13
Akkukapazität5000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera50 MP + 5MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera8 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 20, 26, 28, 32, 66
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht199 g
Maße166 x 77 x 8,5 mm
Antutu359060
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am08.01.2023

Samsung hat für die A-Serie ein neues Modell mit 5G auf den Markt gebracht: Das Samsung Galaxy A23 5G ist ein Smartphone mit einem 6,6 Zoll 120Hz Display, einem Snapdragon 695 Prozessor und einer Quad-Kamera mit 50 Megapixel. Im Vergleich zum Galaxy A23 4G ändert sich nur der Prozessor. Statt dem Snapdragon 680 kommt nun der etwas schnellere und 5G-fähige Snapdragon 695 zum Einsatz. Der Preis für das Smartphone liegt bei rund 250€ für die 128GB Version. Was die Stärken und Schwächen des Samsung Galaxy A23 5G sind, erfahrt Ihr im ausführlichen Testbericht.

Samsung Galaxy A23 5G Testbericht 1

Design und Verarbeitung

Optisch macht der Kunststoffbody des Galaxy A23 5G einiges her und auch die Verarbeitung ist, wie von Samsung gewohnt, hochwertig und gut anzusehen. Besonders das etwas hervorgehobene Kameraelement auf der Rückseite gefällt mir gut, es erinnert mich an aktuelle Oppo-Smartphones. Das Gerät misst in der Länge 166mm, in der Breite 77mm und ist 8,5mm dick ohne Kameraelement. An der dicksten Stelle messe ich 10,3mm. Auf flachen Unterlagen wackelt das Smartphone daher beim Tippen leicht. Das Samsung Galaxy A23 5G ist in den Farben Weiß, Hellblau und Schwarz erhältlich.

Obwohl hier fast nur Kunststoff zum Einsatz kommt, wiegt das Gerät dennoch 200 Gramm. Dies ist ein Gewicht, das gut in der Hand liegt und man von den meisten Smartphones kennt. Das Gerät liegt generell gut in der Hand und die leicht mattierte Rückseite macht es auch ohne Hülle noch griffig. Die Ränder um das Display sind etwas dick gehalten, besonders das Kinn ist auffällig breit. Der Fingerabdrucksensor sitzt in der Powertaste, ist sehr schnell und erkannte meinen Finger in ca. 8/10 Fällen problemlos. Auch die Gesichtserkennung über die Kamera ist akkurat, selbst bei vollkommener Dunkelheit reicht die Beleuchtung des Bildschirms für eine Entsperrung aus. Einzig in Bewegung brauchte die Entsperrung etwas länger als gewohnt.

Am oberen Rand ist die tropfenförmige Notch für die Frontkamera zu sehen. Die ist ehrlich gesagt nicht mehr unbedingt zeitgemäß, aber irgendwie auch Geschmackssache. Der SIM-Slot bietet ansonsten alle nötigen Optionen: So kann der Speicher des A23 5G problemlos mit einer microSD-Karte erweitert werden, während gleichzeitig noch 2 SIM-Karten genutzt werden können (Triple-Slot). Dazu gibt es einen USB-C 2.0 Anschluss und einen Kopfhörer-Anschluss.

Samsung typisch gibt es auch in der Mittelklasse keinen Lieferumfang mehr. Lediglich eine SIM-Nadel und ein USB-C auf USB-C Kabel sind mit im Paket.

Samsung Galaxy A23 5G Test Lieferumfang

Display des Samsung Galaxy A23 5G

Der 6,6 Zoll große Display arbeitet mit IPS Technik. Dass Samsung in dieser Preisklasse kein AMOLED Display liefert, ist ziemlich schade und definitiv zu kritisieren. Die meisten Konkurrenten bieten in diesem Preisbereich bereits AMOLED-Displays. Und Samsung selbst ist eigentlich für AMOLED Displays bekannt.

Samsung Galaxy A23 5G Test Design 1

Das Display hat eine hohe 120Hz Bildwiederholungsfrequenz und eine Full-HD-Auflösung von 2408 x 1080 Pixel. Das genügt für ein ausreichend scharfes Bild und einzelne Bildpunkte sind mit bloßem Auge nicht mehr erkennbar. Auch die Anzeige ist aufgrund der 120 Hertz angenehm flüssig. Es werden bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig erkannt und die Eingabe gelingt augenblicklich. Geschützt wird das Display durch Gorilla Glass 5, das ausreichend kratzfest für den Alltag ist.

Samsung Galaxy A23 5G Display Raender 1

Die Helligkeit des Displays ist gut, aber die automatische Erkennung eher ein Tick zu dunkel. Im vollen Sonnenlicht und maximaler Helligkeit erreicht das Samsung Galaxy A23 5G knapp 650 Lux. Für ein IPS-Display ist das ein guter Wert, aber die Konkurrenz mit OLED-Bildschirmen ist eindeutig heller.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

An eine Widevine Level L1 Zertifizierung wurde gedacht, so könnt Ihr etwa Netflix in der vollen Auflösung genießen. Ansonsten kann man das Display in den Einstellungen den eigenen Vorlieben anpassen. Das Samsung Galaxy A23 5G verfügt aber leider nicht über eine Always-On Funktion, die bei den AMOLED-Smartphones der Konkurrenz zur Verfügung steht. Eine Benachrichtigungs-LED gibt es ebenfalls nicht. Zusammengefasst bietet das Samsung Galaxy A23 5G zwar ein scharfes und schnelles Display, aber kann bei der Helligkeit nicht mithalten. 

Leistung und Speicher

Der Snapdragon 695 wird im 6 Nanometer Verfahren hergestellt. Der Chip hat eine Octa-Core CPU mit 2 x 2,2 GHz Kryo 660 Gold Kernen im Leistungscluster und 6 x 1,7 GHz Kryo 660 Silber Kernen im Energiesparcluster. Dazu gibt es eine Adreno 619 GPU.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
Akkulaufzeit Einheit: Std
3D Mark (Wildlife)

Das Samsung Galaxy A23 5G ist in zwei Speichergrößen erhältlich: 64GB und 128GB. Der interne Speicher hat eine gute Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 490MB/s. Der Arbeitsspeicher misst relativ dürftige 4GB RAM.

Im Alltag ist der Prozessor und der kleine Arbeitsspeicher etwas zu schwach für die Samsung One UI Version 5.0 und Android 13. Das System läuft teilweise nicht flüssig und man hat gelegentlich Ruckler oder längere Ladezeiten beim Öffnen von Apps. Die Performance ist leider schon an der unteren Grenze für ein zeitgemäßes Smartphone, insbesondere zu diesem Preis. Da hilft es auch nicht wirklich, dass das Smartphone von Samsungs Update Garantie profitiert und vier Jahre lang mit neuen One UI Versionen versorgt wird. Spätestens in 2-3 Jahren wird das Smartphone überfordert mit den neuen Android-Versionen sein.

 

Kamera des Samsung Galaxy A23 5G

Das Samsung Galaxy A23 5G verfügt über eine Quad-Kamera mit folgenden Daten:

Samsung Galaxy A23 5G Test Kamera

  • Hauptkamera: 50 MP, f/1.8, Autofokus, OIS
  • Ultraweitwinkel-Kamera: 5 MP, f/2.2, 123˚, 1/5″
  • Makrokamera: 2 MP, f/2.4
  • Tiefenkamera: 2 MP, f/2.4
  • Selfie: 8 MP, f/2.2

Angaben zu den Sensoren gibt es, wie bei Samsung häufig der Fall, nicht. Es liegt aber nahe, dass als Hauptkamera der Samsung JN1 Sensor zum Einsatz kommt. Besonders ist auf jeden Fall, dass die Hauptkamera optisch stabilisiert ist. Das gibt es in dieser Preisklasse nur selten. Von den anderen Kameras erwarten wir uns aufgrund der niedrigen Auflösung nicht sonderlich viel. Aber schauen wir uns die Fotos einmal etwas genauer an …

Die Hauptkamera des Samsung Galaxy A23 5G ist überraschend gut für die untere Preisklasse. Die Samsung Software überarbeitet die Bilder in der Schärfe, Weißabgleich und Sättigung ausgezeichnet und kann so schöne Ergebnisse abliefern. Typisch für Samsung sind die Bilder eher stark und kräftig als neutral.

Leider kann die Ultraweitwinkel Kamera nicht mithalten. Die Bilder sind sehr körnig, besonders bei schwachem Licht und auch die Schärfe ist nicht überragend. Für einen Schnappschuss am Tag reicht es jedoch vollkommen aus.

Der Makro Modus der Hauptlinse ist bedauerlicherweise erst ab einer gewissen Distanz nutzbar und hat keine “Lupenfunktion”. Mit dem 2x Zoom kommt man da schon einiges näher ans Objekt, jedoch verliert man die volle Auflösung, da der Zoom nur digital über die Software ist. Auch bei den Selfies ist noch Luft nach oben, jedoch hat mich der HDR Modus gegen die Sonne positiv überrascht.

Wir sollten uns natürlich bewusst sein, dass man im Preissegment unter 300€ immer Einsparungen bei den Kameras hat. Dies merkt man auch gut beim A23 im Vergleich zu den großen Geschwistern. Die Ultraweitwinkel Linse ist schon sehr abgespeckt, die Hauptkamera hingegen finde ich überraschend gut, auch im schwachen Licht sind die Bilder zumindest nicht katastrophal. Insgesamt bekommt man für den Preisbereich um die 200€ ein eher schlechtes Kamera-Setup mit dem Galaxy A23 5G.

Auch bei den Videos ist das A23 brauchbar, man kann bei allen Linsen mit FHD 30 fps oder HD 30 fps filmen. Bei beiden Auflösungen ist jedoch kein elektronischer Stabilisator vorhanden und entsprechend verwackeln die Videos beim Gehen. Die vorhandene optische Stabilisierung reicht bei Videos nicht aus. Die Videos sind durch das Wackeln leider oftmals unbrauchbar. Für Urlaubsgrüße oder Schnappschüsse ist es jedoch ausreichend und natürlich auch für Videoanrufe.

Konnektivität und Kommunikation

Folgende 4G und 5G Bänder sind vorhanden:

Samsung Galaxy A23 5G Test SIM Netz Empfang

  • 4G: B1, B2, B3, B4, B5, B7, B8, B12, B17, B20, B26, B28, B32, B66, B38, B40, B41
  • 5G: N1, N3, N7, N8, N20, N28, N38, N40, N41, N77, N78

Man hat einen soliden, durchschnittlichen Empfang. Ich hätte mir durch den Kunststoffkörper aber einen etwas stärkeren Empfang erhofft. WLAN-Anrufe (VoWiFi) werden unterstützt. Für drahtlose Verbindungen gibt es WiFi 5 und Bluetooth 5.1. VoLTE für klare Anrufe ist verfügbar und der Ohrlautsprecher ist ausreichend laut für die Telefonie. Der SAR Wert für das A23 5G liegt bei 1.49W/kg (Kopf und Körper).

Auch das GPS ist sehr solide, findet ausreichend Zugangspunkte und war in der Wegführung stets akkurat. Das Galaxy A23 5G verbindet sich dabei mit GPS, Glonass, Beidou, Galileo und QZSS Satelliten. NFC zum kontaktlosen Bezahlen ist ebenfalls vorhanden.

Bedauerlicherweise verfügt das Galaxy A23 5G nur über einen Monolautsprecher, dafür ist dieser aber laut. Die Qualität ist auch relativ gut. Einige wird es auch sehr freuen zu hören, dass es Ende 2022 noch Smartphones mit 3,5mm Kopfhörer-Anschluss gibt. Diesen findet man unten am Gerät.

Akkulaufzeit des Samsung Galaxy A23 5G

Screenshot Samsung A23 5G 9Der 5000mAh große Akku wird mittels USB-C “schnell” geladen, was bei Samsung 25 Watt bedeutet. Das Aufladen von 20 bis 80% dauert 38 Minuten und einmal vollgeladen ist das Samsung Galaxy A23 5G nach einer Stunde und 7 Minuten. Im PC-Mark Akkutest konnte der Akku durchschnittliche Werte abliefern und hat 11h und 53min durchgehalten (bei 120Hz Einstellung). Beim YouTube Video schauen hat der Akku übers WiFi und voller Helligkeit über eine Stunde knapp 11% verloren. Diese Werte sind schon gut, überraschen angesichts der sparsamen Komponenten aber nicht.

Akkulaufzeit Einheit: Std
Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Testergebnis

Getestet von
Michael Schweizer

Das Samsung Galaxy A23 5G ist grundsätzlich ein brauchbares Smartphone geworden. Es hat ein flüssiges, scharfes 120Hz Display, eine brauchbare Hauptkamera und eine gute Akkulaufzeit. Auch bekommt man über viele Jahre ein aktuelles System mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und zumindest eine brauchbare Performance. Problematisch wird es aber, wenn man den aktuellen Preis von über 200€ mit in die Rechnung einbezieht. Zu diesem Preis müsste das Galaxy A23 5G schneller durchs System navigieren und ein OLED-Display bieten. Auch wäre eine richtige Schnelllade-Funktion und Stereo-Lautsprecher wünschenswert gewesen. Da insbesondere die Leistung und Displayqualität wichtige Kriterien darstellen, sollte man das Galaxy A23 5G erst kaufen, wenn es deutlich unter die 200€ Grenze fällt. Ansonsten empfehlen wir Euch, eher zu einem Modell unserer Bestenlisten zu greifen.


Gesamtwertung
76%
Design und Verarbeitung
80 %
Display
75 %
Leistung und System
70 %
Kamera
70 %
Konnektivität
80 %
Akku
80 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
237 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
266 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 237 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
266 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
244 €*
Lieferung in 24 Stunden aus DE
Zum Shop
260 €*
1-2 Tage - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
244 €* Zum Shop
Lieferung in 24 Stunden aus DE
260 €* Zum Shop
1-2 Tage - 24 Monate Gewährleistung

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 08.02.2023

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
shorty
Gast
shorty (@guest_93757)
1 Monat her

Ich bin für ein Verkaufsverbot in Europa für Samrtphones unter 6GB RAM.

SezerD
Gast
SezerD (@guest_93746)
1 Monat her

Hi, danke für den Test,
schade, dass Samsung auf Amoled und Stereo-Lautsprecher verzichtet hat, ich warte seit Jahren, dass Samsung endlich mit Xiaomi in der Mittelklasse gleich zieht. Naja…

PS: auf der Pro Seite steht: MicroSd + Speichererweiterung.. ich glaube ihr meintet DualSim + Speichererweiterung:)

Tuncay40
Gast
Tuncay (@guest_93766)
30 Tage her
Antwort an  SezerD

Naja in der Mittelklasse kann sich vor allem ein Galaxy A52s sehen lassen wie ich finde 😉 Auch ein Galaxy A53 ist durchaus ein brauchbares Smartphone.

Ingrid
Gast
Ingrid (@guest_93851)
28 Tage her
Antwort an  SezerD

Das A52s von Samsung hat die Mittelklasse mit Angeboten um die 230€ dominiert, kein Xiaomi Smartphone hat beispielsweise OIS in diesem Bereich. Für um die 350€ gab es dann mit em Samsung s20fe 5g sogar OIS und Zoom, da bietet Xiaomi nichts vergleichbares zu dem Preis.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App