Mit dem Samsung Galaxy M20 präsentiert der koreanische Hersteller ein sehr interessantes Mittelklasse-Smartphone. Das M20 verfügt über ein 6,3 Zoll großes Display mit Waterdrop-Notch, einen recht leistungsstarken Exynos Prozessor und ist überdies mit einem üppigen 5000mAh Akku ausgestattet. Im Gegensatz zum Samsung Galaxy A7 nimmt der Hersteller damit zahlreiche Features auf, für die man bisher zu chinesischen Modellen greifen musste. Überhaupt wirkt das Samsung M20 so, als würde sich der Hersteller endlich wieder Mühe um seine Mittelklasse-Modelle geben. In diesem Testbericht werden wir das Samsung M20 daher genauer unter die Lupe nehmen. Bekommt man hier endlich wieder ein preisgünstiges Modell mit guter Technik von Samsung?

Design und Verarbeitung

samsung galaxy m20 plastic back

Das Samsung Galaxy M20 ist ein verdammt großes Smartphone. Mit Maßen von 156,4 x 74,5 x 8,8mm kann das Handy nur noch schwer mit einer Hand bedient werden. Dafür bekommt man auf dem 6,3 Zoll Display aber auch reichlich Platz für Inhalte geboten und das Handy ist mit 186g auch angenehm leicht. Was die Verarbeitungsqualität angeht, gibt es, typisch für Samsung, keine Ungenauigkeiten zu bemängeln. Gleichzeitig muss gesagt werden, dass das Smartphone aufgrund seiner Kunststoff-Rückseite nicht gerade hochwertig wirkt. Prinzipiell spricht zwar nichts gegen eine Kunststoff-Backcover – aber muss es wirklich im glossy-Look sein? Die spiegelnde Oberfläche soll Glas nachahmen, hat aber schließlich zwei deutliche Nachteile. Zum einen ist das Samsung M20 extrem anfällig für Kratzer, zum anderen setzen sich sehr schnell Fettschlieren und Fingerabdrücke auf dem Handy ab.

samsung galaxy m20 usb csamsung galaxy m20 3

Erfreulich wird es hingegen bei den Schnittstellen. So hat das Smartphone sowohl einen Dual-SIM Slot als auch einen Micro-SD Slot zur Speichererweiterung. Obendrauf gibt es die seltene Kombination aus USB C- und Kopfhörer-Anschluss. Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich ein Fingerabdruck-Sensor, der gut zu erreichen ist und das Smartphone in 9/10 Fällen erfolgreich aus dem Standby entsperrt. Zudem gibt es noch Face-Unlock über die Frontkamera. Auch diese Funktion macht ihren Job gut, solange ausreichend Licht zur Verfügung steht. Seitlich gibt es einen Power-Button und Lautstärke-Regler. Der unsägliche Bixby-Assistent Button ist Gott sei Dank Geschichte.

samsung galaxy m20 lieferumfangIm Lieferumfang des Smartphones gibt es eine Bedienungsanleitung, SIM-Stecker, USB C Kabel, Netzstecker und ein paar Kopfhörer. Da das Samsung M20 sehr anfällig für Kratzer ist, wäre eine Schutzhülle eine sinnvolle Dreingabe gewesen.

Insgesamt ist das Samsung M20 ein ordentlich verarbeitetes Smartphone mit angenehm leichtem Gewicht. Die glänzende Kunststoff-Rückseite verhindert allerdings den Premium-Look und im direkten Vergleich fühlt sich das Handy weniger hochwertig an als ein Redmi Note 7.

Display

samsung galaxy m20 display

Samsung ist seit jeher für gute Displayqualität bekannt. Dies liegt insbesondere daran, dass Samsung alle AMOLED-Panels weltweit herstellt und mit dieser Technik den Standard im High-End Bereich setzt. Etwas verwirrend ist jedoch, dass das Samsung Galaxy M20 ein herkömmliches IPS-Panel verbaut hat. Auf der Herstellerwebsite traut sich Samsung zwar nicht so recht, das Kind beim Namen zu nennen und spricht von einem “6,3-Zoll FHD+ Infinity-V TFT-Display”. Übersetzt bedeutet dies aber einfach: 6,3 Zoll Full-HD IPS Display mit Waterdrop-Notch. Also genau das, was man auch bei der Konkurrenz bekommt.

Nun ist IPS-Technik aber keinesfalls ein Grund zu Jammern. Überhaupt hat das Samsung M20 eine sehr gute Bildqualität und muss sich damit keinesfalls vor der Konkurrenz verstecken. Die Farbdarstellung ist natürlich, die Blickwinkelstabilität ist gegeben und die Helligkeit auch bei Sonnenlicht noch ausreichend. Natürlich ist Schwarz nicht wirklich tiefschwarz, wie bei AMOLED, aber immer noch ausreichend für den Alltag. Auch die Full-HD Auflösung genügt für eine Bildpunktdichte von 409ppi, womit keine einzelnen Pixel mehr sichtbar sind. Die Waterdrop-Notch sorgt zudem für ein modernes Aussehen und nimmt nur wenig Raum ein. Ein Ausblenden der Notch ist jedoch nicht möglich.

samsung galaxy m20 lockscreen

samsung galaxy m20 13Softwareseitig gibt es aufgrund des gewöhnlichen IPS-Panels keine Möglichkeit für die Always-ON Funktion. Leider hat der Hersteller auch auf eine Benachrichtigungs-LED verzichtet. Ansonsten bekommt man in den Display-Settings noch die Möglichkeit, das Smartphone statt über On-Screen Buttons auch über Wischgesten zu bedienen. Somit kann noch mehr Platz für die Darstellung von Inhalten gewonnen werden.

Leistung

Das Samsung Galaxy M20 arbeitet mit einem hauseigenen Exynos 7904 Prozessor. Der Chip wurde Anfang des Jahres vorgestellt und ist für die neue Generation der Mittelklasse-Smartphones von Samsung gedacht. Der Exynos kombiniert 8 Kern bestehend aus einem Leistungscluster von 2 x 1.8 GHz Cortex-A73 und einem Energiesparcluster mit 6 x 1.6 GHz Cortex-A53. Die Grafikeinheit ist eine Mali-G71. Leistungstechnisch bewegt sich der Prozessor auf einem Niveau mit dem Snapdragon 636, der noch im Redmi Note 6 verbaut war. Für ein Smartphone über 200€ ist das Samsung M20 dafür verhältnismäßig schlecht aufgestellt. Unabhängig ob man grafische Benchmarks wie 3DMark oder CPU-Lastige Benchmarks wie Geekbench heranzieht, platziert sich das Samsung M20 unterhalb der Vertreter mit Snapdragon 660 oder Kirin 710 Prozessor.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Benchmarks selbst sind aber immer nur die halbe Seite der Medaille. In der Praxis lässt sich mit der Geschwindigkeit des Samsung M20 nämlich sehr gut leben. Apps und Games öffnen sich schnell und werden flüssig dargestellt. Auch gibt es im Alltag nur wenig Wartezeit zu beklagen. Auch die Darstellung von aufwendigen Websites oder 4K-Videos gelingt ohne Probleme.

samsung galaxy m20 cpuzsamsung galaxy m20 antutusamsung galaxy m20 geekbench

Was die Gaming-Performance angeht, ist das M20 mit seiner ziemlich schwachen Mali-G71 GPU definitiv nicht die erste Wahl. Hier ist der Abstand zu den Vertretern mit Snapdragon Prozessor am deutlichsten und ein Pocophone F1 ist bei der Zielgeraden angelangt, bevor das M20 angefangen hat, loszulaufen. All dies bedeutet jedoch nicht, dass das Samsung für Casual-Gaming nicht ausreichend bestückt wäre. Auch aufwendige Games wie PUBG oder Asphalt 9 laufen annehmbar flüssig auf mittlerer Grafikstufe.

Der interne Speicher misst je nach Version 32 oder 64GB. Bisher sieht es aber so aus, als würde Samsung in Europa nur die 64GB Version auf den Markt bringen. Mit einer Lesegeschwindigkeit von 200MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 180MB/s handelt es sich um einen hochwertigen Chip (Die stellt Samsung ja auch alle selbst her!). Der Speicher kann bei Bedarf noch durch eine Micro-SD erweitert werden.

System

samsung galaxy m20 one ui 1samsung galaxy m20 one ui 2 samsung galaxy m20 one ui 3

Das Samsung M20 läuft mit der hauseigenen Samsung Experience 9.5 Oberfläche auf Android 8.1.0 Basis. Ein Update auf Android 9 wird es hoffentlich bald geben, denn hier sind einige Konkurrenten schon einen Schritt weiter. Das System ist sehr gut auf die Hardware abgestimmt. Die Navigation auf den Homescreens, im Menü oder in Apps ist beinahe zu 100% flüssig und wirkt nie träge.

Die Experience-Oberfläche bietet eine ganze Menge an Anpassungsmöglichkeiten, mit denen auch erfahrene Benutzer auf ihre Kosten kommen. Über verschiedene Launcher-Einstellungen lässt sich beinahe jede Kleinigkeit einstellen. Teilweise ist dies auch nötig, da Samsung Experience gelegentlich etwas unintuitiv strukturiert ist. So sind die einzelnen App-Icons auf der Übersichtsseite nicht alphabetisch angeordnet und überdies in Ordnern wie “Google”, “Microsoft” oder “Samsung” eingeordnet. Was man Samsung an dieser Stelle aber zugute halten muss, ist, dass sich fast alles den eigenen Vorlieben anpassen lässt. Auch ein Gaming-Modus, ein Sicherheitscenter und eine App-Clone Funktion sind vorhanden.

samsung galaxy m20 one ui 5samsung galaxy m20 one ui 8 samsung galaxy m20 one ui 7

An Bloatware gibt es eine annehmbare Anzahl an Drittanbieter-Apps, vor allem von Microsoft. Neben Office Mobile befinden sich auch noch LinkedIn, Facebook und ein paar kleinere Apps auf dem System. Ziemlich frech ist, dass man die genannten Apps nicht deinstallieren kann.

Kamera

Das Galaxy M20 verfügt über eine Kombination aus einem 13 Megapixel Primärsensor mit einer f/1,9 Blende auf der Rückseite sowie einer 5MP Ultraweitkamera. Die sekundäre Kamera verfügt über ein Sichtfeld von 120 Grad, was ideal ist, um größere Gebäude oder eine große Gruppe von Personen in einem einzigen Bild aufzunehmen. In diesem Preisbereich ist das Samsung M20 das erste Smartphone mit Weitwinkel-Kamera. Wir finden dieses Feature ziemlich cool und in der Praxis wahrscheinlich auch sinnvoller als einen 2-fach Zoom.

Die Bildqualität der Standard-Aufnahmen ist durchwachsen. Zwar lassen sich insbesondere bei gutem Licht brauchbare Aufnahmen machen, aber irgendwas fehlt den Fotos. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich an den Rändern eine stärkere Unschärfe. Dies gilt insbesondere für Aufnahmen aus der Entfernung. Auch neigt das Galaxy M20 zum Überbelichten. Die Schärfe ist insgesamt in Ordnung, allerdings zeigt sich schon bei näherem Hereinzoomen eine gewisse Unschärfe und auch bei gutem Licht Bildrauschen. Ganz furchtbar ist schließlich die Bildqualität, sobald weniger Licht zur Verfügung steht. Schon in frühen Abendstunden bekommt das M20 eigentlich nur noch Pixelmatsch zustande. Bei den meisten Vertretern der Mittelklasse sieht das aber nicht viel anders aus.

Das Galaxy M20 kann mithilfe der Dual-Kamera Portrait-Aufnahmen produzieren. Die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund gelingt allerdings nicht besonders gut und immer wieder werden Teile der Person unscharf abgebildet. Dies gilt auch für die Frontkamera, die den Bokeh-Effekt über die Software bewerkstelligt.

Auf der Front gibt es eine 8 Megapixel Kamera mit einer f/2.0 Blende. Bei Tageslicht sind die Aufnahmen durchaus in Ordnung. Die Farben wirken etwas blass. Bei weniger Licht kann man auch mit der Selfie-Kamera keine guten Fotos mehr machen.

Videos lassen sich auf dem Samsung Galaxy M20 nur in Full-HD Auflösung aufnehmen. Die Unterstützung von 4K-Aufnahmen ist in diesem Preisbereich eigentlich Standard. Überdies verfügen die Videos über keinerlei Stabilisierung durch EIS oder OIS. Hier hat Samsung sich wirklich keine Mühe gegeben und für Video-Fans ist das M20 definitiv nicht das richtige Smartphone.

Insgesamt ist die Fotoqualität des Samsung Galaxy M20 dürftig. Einen Vergleich mit der Konkurrenz wie dem Redmi Note 7 oder dem Meizu X8 kann das Smartphone nicht standhalten. Wenn überhaupt bewegt sich die Kamera auf einem Niveau mit dem Redmi Note 6 Pro oder dem Xiaomi Mi A2 Lite.

Konnektivität und Kommunikation

Erfreulicherweise ist sogar Samsung mittlerweile im Dual-SIM Zeitalter angekommen. Überdies packt der Hersteller gleich einen Triple-Slot in das Smartphone, in dem zwei Nano-SIMs und eine MicroSD gleichzeitig Platz finden. Vorbildlich! Natürlich werden auch alle LTE-Frequenzen für Deutschland unterstützt.

samsung galaxy m20 gpstestDer Netzempfang ist aufgrund des Kunststoff-Gehäuses in allen Bereichen (Wifi, Mobile Daten, Bluetooth) ausgesprochen stark. Auch eine gute Gesprächsqualität kann man dem Samsung M20 Bescheinigen. Dank VoLTE wird die Stimmübertragung nochmals aufgebessert. Wer zuhause keinen Empfang hat, kann auf VoWIFI zurückgreifen. Auch Bluetooth 5.0 ist aktuell. Etwas verwunderlich ist allerdings, dass das Dual-Band Wifi nicht den .ac-Standard dabei hat. Für die alltägliche Nutzung bedeutet dies aber eigentlich kein Problem. An Sensoren gibt es neben Helligkeit, Beschleunigung und Näherung noch ein Gyroskop und einen E-Kompass. Der GPS Empfang ist ebenfalls stark und nimmt auch GLONASS Statelliten zur Standortbestimmung.  Zum kontaktlosen Bezahlen ist auch NFC mit an Board.

Was den internen Lautsprecher angeht, so kann man das Samsung M20 als mittelmäßig bezeichnen. Der Klang ist recht dünn und auch höchster Lautstärke auch etwas verzerrt. Um unterwegs Videos anzuschauen, ist die Qualität aber ausreichend. Guten Klang bekommt man dafür über den 3,5mm Kopfhörer-Anschluss.

Akkulaufzeit

Das Samsung Galaxy M20 hat einen mächtigen 5000mAh Akku an Board. Das ist etwa das 1,5-fache der Kapazität eines “normalen” Smartphones dieser Größe. Samsung übertrumpft hier sogar das Xiaomi Redmi Note 7, das mit seinen 4000mAh schon als Dauerläufer durchgeht. Die Akkulaufzeit ist im Praxiseinsatz auch ebenso überzeugend. Für eine Stunde YouTube mit Full-HD und halber Helligkeit gehen etwa 7% Kapazität verloren. Gleiches gilt auch fürs Gaming von Asphalt 8, was für die Sparsamkeit des Prozessors spricht. Beim Surfen auf aufwendigen Websites oder beim Gaming von PUBG werden etwa 10 bis maximal 12% Akku pro Stunde verbraucht. Insgesamt kann das Smartphone damit als 2-Tage-Handy für die meisten Nutzer durchgehen. Wer ständig am Smartphone hängt, wird aber auch ganz sicher einen Tag mit den 5000mAh auskommen.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Aufgeladen ist das Samsung M20 mit dem mitgelieferten Ladeadapter in 2 Stunden und 15 Minuten. Im Vergleich mit Quick Charge 3/4 ist Samsung hier doch ein gutes Stück langsamer. Das Redmi Note 7 lädt seine 4000mAh in 1:20h. Für den alltäglichen Gebrauch ist sind die 2 Stunden Ladezeit aber auch praktikabel.
%name

Fazit und Alternative

Joschbo
Joscha Becking:

Dass in dem stagnierenden Smartphonemarkt nur noch Huawei und Xiaomi gute Zahlen für das Jahr 2018 vorlegen konnten, scheint nicht spurlos an Samsung vorbeigegangen zu sein.

Das Samsung Galaxy M20 zeigt, dass es dem koreanischen Urgestein sichtlich gut tut, ein bisschen bei den Chinesen zu kopieren. So übernimmt Samsung von den Fern-Ost Konkurrenten Xiaomi und Huawei die beliebtesten Features der Mittelklasse: Ein immens große 6,3 Zoll Display, eine Waterdrop-Notch und den überdimensionalen Akku. Diese Ausstattung packt der Hersteller mit einem guten Feingefühl zu einem soliden Mittelklasse-Smartphone zusammen. In unserem Test gefiel uns insbesondere die lange Akkulaufzeit, das schöne Display und das leichte Gewicht des Smartphones. Auch NFC, Kopfhörer-Anschluss, USB-C und Dual-SIM mit gleichzeitiger Speichererweiterung zählen zu den Vorteilen des Samsung M20.

Wo hingegen noch Nachholbedarf besteht, ist beim Design und der Kamera. Das leicht zu verkratzendes Kunststoff-Gehäuse im glossy-Look kann eigentlich nur sinnvoll mit einer Hülle verwendet werden. Die Fotoqualität bewegt sich auch eher auf dem Niveau der 150€ Chinahandys.  Im Vergleich dazu wirken Smartphones wie das Redmi Note 7 oder Mi 8 Lite einfach wesentlich edler und bessere Bilder bekommt man on-top.

Von diesen Kleinigkeiten abgesehen, präsentiert Samsung seit Jahren das erste Mittelklasse-Smartphone, das auch wirklich eine gute Preis-/Leistung bietet. Wir begrüßen diese Veränderung ausdrücklich und können dem Samsung M20 auch eine Kaufempfehlung aussprechen. Als Alternativen sollte man aber das Pocophone F1 und Redmi Note 7 nicht unbeachtet lassen, denn so ganz auf einer Linie ist das Samsung mit den genannten Modellen doch nicht.

80%
  • Design und Verarbeitung 70 %
  • Display 90 %
  • Leistung und System 70 %
  • Kamera 60 %
  • Konnektivität 100 %
  • Akku 90 %

Preisvergleich

Nur 219 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 16.06.2019

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
9 Kommentar Themen
11 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
SvenJoschbojonas-andreChristian_SvonLiechtenstein Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Christian_S
Mitglied
Mitglied
Christian S

Hmmm wer schwindelt nun ? NFC Ja oder Nein : Denn lat diesem Ebay Angebot Nein :

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Das Gerät hat NFC, aber es ist nicht auszuschließen, dass der Ebay Händler ein Gerät aus einem anderen land anbietet. Die Spezifikationen können sich bei Samsung je nach Land stark unterscheiden.

Beste Grüße

Jonas

Karl Mühlan
Gast
Karl Mühlan

Das ist aber kein Kina Fon!!!

Shmeezy
Mitglied
Shmeezy

Grundsätzlich tatsächlich mal wieder ein auch für mich interessantes Samsung Handy. Warum Samsung aber ausgerechnet das Markenzeichen AMOLED Display bei diesem Smartphone weglässt, ist mir ein Rätsel. Damit wäre die Energieeffizienz noch besser und das Smartphone rundherum gehobene Mittelklasse….

Sven
Mitglied
Sven Dieterichs

Dann schau dir mal das Samsung M30 an.

Boris
Gast
Boris

Schreibe ein Dankeschön noch bevor ich den Test gelesen habe.
p.s. Es gibt noch weitere neue interessante Modelle von Samsung 🙂

vonLiechtenstein
Gast
vonLiechtenstein

Der prozentuale Verbrauch sagt nichts über die Sparsamkeit oder Effizienz des Prozessors aus.
Je nach Größe des Akku sind 7% unterschiedlich viele mHa.
Das wäre so als ob der Verbrauch eines Pkw nicht in Litern sondern % vom Volumen des Tanks angegeben würde.

Der Verbrauch an mHa würde einen Rückschluss auf die Energieeffizienz zulassen, das wäre eine interessante Angabe. Klar kann jeder auch zusätzlich ausrechnen 7% von 5000mHa sind 350mHa.

Anhand einer Prozentangabe, lässt sich lediglich abschätzen wievielt Stunden insgesamt YouTube geschaut oder in diesem Fall Asphalt 8 gespielt werden kann.

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus vonLichtenstein,

ich glaube wir hatten schonmal einen Austausch deshalb. Ich gebe dir Recht, wir werden die mAh ab jetzt immer mit angeben, dann kann man auch besser vergleichen.

Vielen Dank für den Hinweis und beste Grüße

Jonas

Boris
Gast
Boris

Den bereits zuvor stattgefundenen Austausch kann ich bestätigen.

vonLiechtenstein
Gast
vonLiechtenstein

Hallo Jonas, richtigen hatten wir und ich fand es klasse, dass du damals gemeint hattest ihr würdet es mit aufnehmen, daher sollte es auch nur eine Erinnerung/Frage sein ob ihr es noch machen würdet.
Merci und Grüße

Frank
Gast
Frank

Ich finde es einfach super von euch, dass ihr auch über den Tellerrand schaut! Ich würde zwar niemals zu Samsung greifen, aber das Gerät sieht ja mal wieder verdammt gut aus. Vielen Dank für die tolle Seite und den tollen Test.
LG Frank

Matthias
Gast
Matthias

Testet Ihr auch das Nokia 9 Pureview?

Mein_Droid
Mitglied
Mein Droid

Vielen Dank wie immer. Wäre nett, wenn auch Galaxy A50 auch von Ihnen begutachtet wird.

H. E.
Gast
H. E.

Interessant. Vor allem, dass sich der Dreifachslot in der Mittelklasse immer mehr zu etablieren scheint, freut mich. Aber ohne Benachrichtigung-Led läuft natürlich überhaupt nichts.

Boris
Gast
Boris

Aber scheinbar nicht bei Xiaomi. 2-facher Slot und die einfarbige benachritigungsLED sind deren Markenzeichen.