Viele wünschten sich Mitte des Jahres ein Xiaomi Mi6 mit 5,5 Zoll (Mi 6 Plus). Also die High-End Hardware des Mi6 in einem 5,5 Zoll Smartphone verpackt. Vor kurzem stellt Xiaomi dann das Mi Note 3 vor und dieses reiht sich leistungstechnisch hinter dem Mi6 ein. Der verbaute Snapdragon 660 Prozessor liefert Leistung an der High-End Marke, die hervorragende Dual-Kamera des Mi6 wird 1:1 übernommen und an Speicher gibt es wahlweise 6/64 oder 6/128GB. Der ausführliche Testbericht soll klären, ob das Xiaomi Mi Note 3 eine Alternative mit großem Bildschirm zum Mi6 darstellt.

Design und Verarbeitung

IMG 0870 1200x800

Lieferumfang Xiaomi Mi Note 3

Das Xiaomi Mi Note 3 hat die gleiche 4D Glas Rückseite wie auch das Mi6. Alle Ecken und Kanten gehen perfekt abgerundet in den Metallrahmen über. Der Rahmen ist im Vergleich zum Mi6 griffiger und nicht glatt, sondern hat eine matte Oberfläche. Es handelt sich zweifelsfrei um ein exzellent verarbeitetes Smartphone mit Premium-Optik. Trotzdem bleibt das Mi Note 3 ein rutschiges Smartphone und das Doppelglasdesign birgt die altbekannten Schwäche: Fingerabdrücke sind deutlich sichtbar und die Wahrscheinlichkeit für Glasbruch ist doppelt so hoch. Auf den Klinkenanschluss muss man verzichten. Obwohl Xiaomi beim Mi Note 3 nicht mit Spritzwasserschutz wirbt, sollte dieser trotzdem gegeben sein. Trotz der größeren Abmessungen von 153 x 74 x 7,6mm ist das Mi Note 3 10g leichter als das kleinere Xiaomi Mi6. Das 5,5 Zoll Gerät hat mit 163g das ideale Gewicht, um nicht zu schwer zu wirken und ein echtes Premium Gefühl zu vermitteln. In Punkto Design und Verarbeitung steht das Xiaomi Mi Note 3 dem Mi6 also in nichts nach.

IMG 1213 300x200 IMG 1212 300x200 IMG 1210 300x200 IMG 1209 300x200

Der fehlende Kopfhöreranschluss wird ebenso wie der perfekte Fingerabrucksensor und die Dual Rückkamera übernommen. Genauigkeit und Schnelligkeit des Sensors sind auf Spitzenniveau. Gesteuert wird das Mi Note 3 mit einem Home-Button und 2 beleuchteten Sensortasten. Power-Knopf und Lautstärkertegler sind rechts außen an gewohnter Stelle sauber integriert, haben einen angenehmen Druckpunkt und bestehen aus Metall. Die Dual-Kamera ragt nicht aus der Rückseite hervor und selbst der Dual-Tone LED Blitz sitzt sicher unter der Glasrückseite. An der Unterseite findet man 2 Lautsprechergitter und den USB-Type-C Anschluss. Unter einem Gitter sitzt der Lautsprecher und unter dem anderen das Mikrofon. Trotzdem erzeugt das Mi Note 3 mithilfe der Ohrmuschel Stereo Sound. Ein Infrarot-Sender und ein zweites, geräuschunterdrückendes Mikrofon findet man an der Oberseite des Smartphones. In den Dual-SIM Karteneinschub passen 2 Nano-SIMs, der Speicher kann leider nicht erweitert werden.

IMG 1203 300x200 IMG 1204 300x200

Xiaomi beendet mit dem Nachfolger zum Mi Note 2 die Ausflüge in die AMOLED Curved Display Welt. Das Xiaomi Mi Note 3 ist in Punkto Design ein größeres und leichteres Xiaomi Mi6 geworden.

Display

Das 5,5 Zoll Display mit 1920 x 1080 Pixel auf und bringt es damit auf gestochen scharfe 401 Pixel pro Zoll. Der IPS Panel ist an den Seiten abgerundet und wie üblich resistent gegen Kratzern, auch wenn Xiaomi Markennamen wie Gorilla Glas nicht erwähnt. Die Blickwinkelstabilität ist auf gleichem Niveau wie bei jedem Flagship auf dem Markt und die Lesbarkeit im Freien ebenso exzellent wie auch schon beim Mi 6. Hier verrichtet die hohe Helligkeit in Kombination mit Xiaomis automatischem Kontrast eine exzellente Arbeit. Gleichzeitig kann die Helligkeit im Dunkeln auch extrem niedrig eingestellt werden. Wer nochmals mehr die Augen schonen möchte, kann auch noch den Lese-Modus (Blaulichtfilter) aktivieren oder sogar zeitlich automatisiert terminieren. Die Farbdarstellung ist knackig und der Kontrast für ein IPS Display ebenfalls exzellent.

IMG 1215 1200x800Auch beim Touchscreen gibt es nur Positives zu berichten. 10 Berührungspunkte werden gleichzeitig erkannt, die Genauigkeit ist top und alle Eingaben werden umgehend verarbeitet. Das Smartphone mit einem Doppelklick auf das Display aufzuwecken, ist möglich, wobei es bei einem Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite überflüssig ist. Der Finger gleitet geschmeidig über die Displayoberfläche. Auch beim Display positioniert sich das Xiaomi Mi Note 3 auf gleichem Niveau wie ein Xiaomi Mi Mix 2 oder Mi6.

Leistung

Am meisten überrascht hat mich die Wahl des Prozessors für das Xiaomi Mi Note 3. Nun greift man zu einem Snapdragon 660 Prozessor. Der Prozessor ist zumindest in Benchmarks dem Snapdragon 835 deutlich unterlegen. Wir erwarten den Snapdragon 660 auch im neuen Mittelklasse-Killer Xiaomi Redmi Note 5. Davon abgesehen geht es nicht immer um die pure Rechenleistung und im direkten Vergleich mit dem Mi6 ist das Mi Note 3 vergleichbar schnell. Der Snapdradon 660 wird im 14 Nanomillimeter Verfahren und basiert auf 8 Kryo 260 Kernen. Die Kernen takten mit 4×1,8 und 4 x 2,2GHz auseichend hoch. Unterstützt wird die CPU durch eine Adreno 512 GPU mit einem 850MHz Takt und enormen 6GB Arbeitsspeicher.

Screenshot 2017 09 21 18 10 37 689 com.antutu.ABenchMark 169x300 Screenshot 2017 09 21 17 48 22 023 com.a1dev.sdbench 169x300

Der wahlweise 64 oder 128GB große internen Speicher liegt mit seinen Übertragungsraten von 274 MB/s Lese- und 233 Schreibgeschwindigkeit nicht ganz auf Flagship Niveau. Dass man hier keinen UFS Speicherchip sondern „nur“ eMMC 5.1 verwendet, ist einfach schade. Trotzdem geht die Installation von Apps schnell vonstatten und die Systemperformance ist hervorragend. Im Antutu Benchmark erreicht das Xiaomi Mi Note 3 115000 Punkte und liegt damit auf dem Niveau eines alten Snapdragon 820 (High-End-Prozessor des letzten Jahres) Prozessors. Aktuelle Standards wie Bluetooth 5.0 werden aber vom Prozessor unterstützt und das Mi Note 3 liefert diese auch. Auch nach einer Stunde intensiven Gaming wird das Gerät nicht spürbar warm, gleiches gilt für die Abwärme beim Laden. Apropros Spiele: Alle Games im Playstore laufen perfekt flüssig ohne Lags oder FPS Drops.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Warum man auf den SD835 und UFS Speicher verzichtet, bleibt Xiaomis Geheimnis. Fakt ist jedoch, dass das Mi note 3 damit leistungsschwächer als das Mi6 und sogar schwächer als der Vorgänger Mi Note 2 ist. Ebenso Fakt ist aber auch, dass dies in der Praxis vermutlich keinem auffallen wird. Das Xiaomi Mi Note 3 ist ein verdammt schnelles Smartphone.

Betriebssystem

Screenshot 2017 10 09 11 48 06 095 com.miui .home  169x300 Screenshot 2017 10 09 11 48 29 027 com.miui .home  169x300 Screenshot 2017 10 09 11 48 49 497 com.android.settings 169x300

MIUI sollte mittlerweile jedem Leser von uns ein Begriff sein, ansonsten einfach kurz in unseren MIUI 9 Artikel einlesen. Derzeit läuft das Xiaomi Mi Note 3 noch mit MIUI 8 auf Android 7.1.1 Basis. Da noch keine offizielle Global ROM (mit deutscher Sprache, Playstore und OTA Updates) verfügbar ist, raten wir derzeit dazu, die Xiaomi.EU ROM zu installieren. Dazu muss man zunächst einen UNLOCK durchführen und dann dieser Anleitung folgen. Die Xiaomi.EU basiert auf der aktuellen DEV ROM und läuft deshalb auch schon mit MIUI 9 und erhält mittlerweile sogar OTA Updates. Das Xiaomi Mi Note 3 läuft mit der Xiaomi.EU ROM bereits jetzt sehr stabil und ohne auffällige Fehler oder BUGs. Wer ein schnelles, schönes und anpassbares System mit ein paar Zusatzfunktionen sucht, ist hier absolut richtig.

Kamera

Bei der Kamera kommt das gleiche Dual-Kamera Set-Up wie beim Mi6 zum Einsatz. Das haben wir zur Kamera des Xiaomi Mi6 gesagt:

„Das Xiaomi Mi6 verfügt über einen Sony IMX 386 Sensor mit optischer Bildstabilisierung und einen Samsung S5k3m3 Sensor mit dauerhaftem zweifachen optischen ZOOM. Der 2-Fach optische Zoom steht im Videos-Modus nicht zur Verfügung, sondern dem 4-Achsen Bildstabilisator des Sony-Sensors wird hier sinnvoller Weise Vorrang gegeben. Trotzdem würde es mich freuen, wenn man auch den Samsung Sensor auswählen könnte, vielleicht wird diese Funktion noch durch ein Update eingeführt. In der Xiaomi Kamera-App fühlt man sich schnell zuhause, die 2 zusätzlichen Dual-Kamera Funktionen sind direkt auf dem Startbildschirm der App durch einen „Kopf“ und durch „1X“ anwählbar und lassen sich auch von Fotografie-Laien einfach benutzen. Sowohl die Doppelzoom Bilder des Samsung Sensors, als auch die Bokeh Shots gelingen mit dem Mi6 wirklich gut. Der Unscharfe Hintergrund wird meist perfekt vom scharfgestellten Objekt abgetrennt. Das Xiaomi Mi6 macht hier sogar einen sehr guten Job und muss sich hinter einem iPhone 7 Plus keinesfalls verstecken. Auch die Doppelzoom Aufnahmen führen zu scharfen und farblich akkuraten Resultaten. Bei normalen Lichtverhältnissen sind die Bilder der Hauptkamera scharf, farblich gut abgestimmt und voller Details. Die Bildqualität ist hier auf absolutem Top-Niveau. Sobald weniger Licht zur Verfügung ist, beginnt das Mi6 allerdings den ISO-Wert nach oben zu schrauben und dies resultiert in Rauschen. Auch die Qualität der Videoaufnahmen leidet hierbei stark. Trotzdem macht das Mi6 auch hier noch einen vertretbaren Job. Die beiden Rückkameras machen jeweils Aufnahmen mit 12 Megapixel. Auch Videoaufnahmen machen einen guten Eindruck. 4K und 1080P Aufnahmen sind jeweils mit 30 FPS möglich. Auch die Frontkamera kann Videos in Full-HD aufnehmen. Der optische Bildstabilisator sorgt für ruckelfreie Videos, wird aber nicht durch einen zusätzlichen elektronischen Bildstabilisator unterstützt und das merkt man dann in einem leichten Ruckeln bei starken Bewegungen. Auch wenn die Kamera vor allem bei Videoaufnahmen nicht ganz ohne Kritik auskommt, ist es Xiaomi gelungen, das bisher beste Kamera-Set-Up zu präsentieren. Die Dual-Kamera Funktionen können sinnvoll genutzt werden und machen auch richtig Spaß. Die Bildqualität ist bei guten Lichtverhältnissen spitze und kann sich auch mit jedem anderen, teils wesentlich teureren Flagship auf dem Markt messen.“

Einen direkten Vergleich zu den besten Kameras da draußen findet ihr in unserem Flagship Vergleich. Bei der Frontkamera legt Xiaomi zumindest auf dem Papier beim Mi Note 3 nochmals einen drauf und verbaut einen 16 Megapixel Samsung S5k3p8 Sensor, der mit der großen Anzahl an Megapixeln Eindruck schindet. Leider zeigt der direkte Vergleich zwischen Mi6 und Mi Note 3 wiedereinmal, dass die Megapixelzahl nicht viel mit der Qualität zu tun hat. Das Xiaomi Mi6 schießt Selfies mit mehr Details und schöneren Farben. Die Selfies des Mi Note 3 sind zwar auch ordentlich, allerdings wird hier kein Spitzenniveau erreicht.

Konnektivität und Kommunikation

IMG 1220 300x200Einen starken Netzempfang kann ich beim Mi Note 3 bestätigen, ebenso wie eine sehr gute Gesprächsqualität. Auch der Freisprecher kann genutzt werden. An Netzfrequenzen orientiert man sich nicht am Mi Mix 2 und verzichtet somit auf LTE Band 20. Das bedeutet in der Praxis für O2 und Vodaphone Kunden nur selten LTE Empfang. 3G (UMTS H+) kann natürlich problemlos genutzt werden und genügt auch zum angenehmen Nutzen des mobilen Internets.

Beim Lautsprecher überraschte das Mi Note 3 und konnte noch mehr Räumlichkeit als das Mi 6 erzeugen. Die Lautstärke ist zwar nicht die höchste, aber die Soundqualität ist spitze und sticht auch die anderen Flagships aus! Der Sound mit Kopfhörern über den mitgelieferten Klinkenadapter ist ebenfalls sehr gut. Laut und klar sind hier die richtigen Adjektive.

Screenshot 2017 10 09 12 11 35 192 com.androits.gps .test .free  169x300

Auch beim GPS Empfang gibt es nichts zu meckern. Insbesondere pusht die Xiaomi.EU ROM nochmals die Anzahl der Satelliten und die Genauigkeit liegt konstant auf 2-3 Metern. Der Kompass verrichtet kritikfreie Arbeit bei der Fußgängernavigation und im Auto kam es nie zu Abweichungen vom Kurs. Dual-Band WIFI mit ac-standard im 2,4GHz und 5GHz Netz stehen natürlich auch zur Verfügung. Die aktuellste Bluetooth 5.0 Version steht auch zur Verfügung und funktioniert perfekt. Das Mi Note 3 hat kein FM-Radio. NFC und OTG werden unterstützt.

An Sensoren verbaut Xiaomi auch das volle Programm. Neben den 3 Standard-Sensoren Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeitssensor gibt es auch noch einen Kompass, ein Gyroskop, ein Barometer, einen Infrarot-Sender und Hall-Sensor (für smarte Hüllen).

Akkulaufzeit

Screenshot 2017 09 21 14 39 03 039 com.futuremark.pcmark.android.benchmark 169x300Mit einem 5,5 Zoll Display ist das Mi Note 3 nicht nur größer als das Mi6, sondern sollte dadurch auch mehr Akku verbrauchen. Umso mehr überraschte mich der mit 3500mAh nur 100 mAh stärkere Akku im Vergleich zum kleinen Mi6. Zunächst ist die Ladezeit mit Quick-Charge der Hammer und das Mi Note 3 lädt von 20 auf 90% in nur 50 Minuten. Von 0 auf 100 dauert der gesamte Ladevorgang 1 Stunde und 20 Minuten. Wer mal zwischendurch neuen Saft braucht, wird also keine Probleme haben.

Die Akkulaufzeit in der Praxis ist schlichtweg hervorragend. Ob dies am Prozessor mir niedrigeren Takt oder an der Systemoptimierung liegt, ist mir persönlich egal, denn das Mi Note 3 brachte mich immer über 2 Tagen mit 7-8 Stunden DOT (Zeit mit eingeschalteten Display).

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

. Im PC Mark Akkutest lief das Mi Note 3 exzellente 11 Stunden und 30 Minuten am Stück und sticht damit locker alle anderen Top-Smartphones aus. Wer ein großes Smartphone mit super Akkulaufzeit sucht, ist beim Mi Note 3 genau richtig.

Fazit und Alternative

5a760de02c932da86be8bf0aa36a3d19 s131
Jonas Andre:

Zunächst eingeschüchtert durch das Prozessor-Downgrade konnte ich mir kaum vorstellen, dass das Mi Note 3 es mit der High-End Riege aufnehmen kann. Doch nach 2 Wochen mit dem Schmuckstück sieht das etwas anders aus. Das Xiaomi Mi Note 3 ist ebenso exzellent verarbeitet wie der kleiner Bruder. Allerdings ist es leichter und das gefiel mir in der Praxis richtig gut. Das ausreichend große 5,5 Zoll Display überzeugt ebenfalls in allen Belangen. Bei der Leistungsfähigkeit muss man im Praxiseinsatz eigentlich auf nichts verzichten. Das Mi Note 3 ist zwar langsamer als die SD821 oder SD835 Smartphones da draußen, aber in der Praxis stört dies nicht sonderlich, denn das Mi Note 3 ist dennoch ein pfeilschnelles Gerät. Auf die Global ROM muss man noch warten und auf eine Global Version mit Band 20 sollte man nicht hoffen. Derzeit kommt also mit UNLOCK und Xiaomi.EU ROM noch etwas Arbeit nach dem Kauf hinzu, das lohnt sich aber.

Bei dem Lautsprecher setzt Xiaomi im Vergleich zum Mi6 nochmal einen drauf und beim Design bleibt das altbewährte vorhanden. Die Selfie-Kamera kann allerdings trotz der 16 Megapixelauflösung nicht wirklich überzeugen. Die Akkulaufzeit ist für ein derart leistungsstarkes Smartphone dafür aber der Hammer.

Wer sich ein großes Mi6 gewünscht hat, sollte sich vom Snapdragon 660 nicht verunsichern lassen, denn das Xiaomi Mi Note 3 zählt zu den besten Smartphones auf dem Markt. Der Preis nähert sich auch schon der 300€ Marke und wird diese wohl bald unterschreiten.

Wer ein günstigeres Smartphone mit 5,5 Zoll sucht, für den hat Xiaomi das brandaktuelle Xiaomi Mi A1 ebenfalls mit Dual Kamera im Gepäck. Mit Spannung erwarten wir natürlich immer noch das neue Redmi Note 5.

92% Hammer
  • Verarbeitung und Design 100 %
  • Display 100 %
  • Betriebssystem und Performance 80 %
  • Konnektivität und Kommunikation 90 %
  • Kamera 80 %
  • Akkulaufzeit 100 %

Preisvergleich

ShopPreis 
301 EUR * 10-15 Tage – SF-Express wählen – zollfrei
303 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
EmpfehlungNur 368 EUR * 2-4 Tage - zollfrei
344 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
308 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.10.2017

Newsletter bestellen
Hol' Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
Gast
Boris
Gast
LundM

Adreno 512 GPU mit einem 850GHz Takt und enormen 6GB Arbeitsspeicher.
Quelle: https://www.chinahandys.net/xiaomi-mi-note-3/

em 850Ghz XD ich hätte gerne 2500 stück gpu power ohne ende.

ne spaß beiseite 850Mhz sollte dort stehen.

Gast
Leuenberger Patrick

Hallo zusammen
Mi Note 3 oder Mi5s Plus?

Was meint ihr?

Mitglied
Mitglied
Martin Krautschneider

Als kleine Korrektur. Der Snapdragon 835 wird bei Samsung in 10NM gefertigt und nicht in 14NM(LPP) wie der Snap 660.

Gast
Daniel

Was ich bei den Bewertungen hier nicht verstehe. Es handelt sich um eine deutsche Seite, welche für deutsche Benutzer testet. Wie können Premium Handys welche 400 euro aufwärts kosten und nicht einmal band 20 haben mit fast 5 Sternen und mehr als 90% bewertet werden. Solche Handys sind je nach Geographischer Lage in weiten Teilen Deutschlands kaum zu gebrauchen. Ein gravierender Mangel der hier kurz erwähnt und kaum bewertet wird. Dazu werde hier selbst mäßige selfie kamera und einige andere kleine Kritikpunkte genannt. 90% bedeutet aber ein fast perfektes Handy. Hiervon ist das getestet Handy objektiv betrachtet ein gutes Stück weg.

Gast
Schnubbi

„Kaum zu gebrauchen“ ist pauschal defintiv nicht richtig. Zu allererst ist das Band 20 aufgrund seiner Langwellen eher auf dem großflächen Land nötig und in Gebrauch. Wer dort kaum ist (oder nur durchfährt), der wird wohl nicht zwingend darauf angewiesen sein. Zum anderen heißt „fehlendes Band 20“ ja nicht automatisch, dass es gar kein Internet gibt. Auch dort kommt es wieder darauf an, wo man ist. Denn eigentlich gibt es nur dort Probleme, wo LTE s-t-a-t-t HSDPA angeboten wird und nicht neben HSDPA. Rein theoretisch reden wir hier ja über ~6 MB/s ggü. ~5 MB/s…

Und mal Hand aufs Herz – die Mobilfunkverträge in Deutschland fördern eh nicht den hemmungslosen Gebrauch des LTE-Internets zum Streamen von Netflix, Youtube und co. Das macht man auch weiterhin mit seinem WLAN. Dementsprechend hat gar nicht jeder einen LTE-Vertrag.

In Summe dürfte die Band-20-Problematik also weit weniger Menschen betreffen, als es der pauschale Ausspruch „auf dem Land kein LTE“ vermuten lässt.

Gast
LundM

auf 8 Kyro 260 Kernen. Die Kernen takten mit 4×1,8 und 4 x 2,2GHz auseichend hoch
Quelle: https://www.chinahandys.net/xiaomi-mi-note-3/

bitte nochmal Durchlesen xD
Grade so was wie Kryo darf nicht falsch sein

Gast
Michael

Okay…das 3G Netz gerade im Punkt auf die Netzabdeckung noch als angenehm zu bezeichnen ist schon sehr fragwürdig. Sehe bei diesem Telefon keinen Kaufgrund. Bei dem Preis macht das One Plus 5 mehr Sinn.

Gast
Chris

sehr interessant, grundsätzlich. Aber ohne band 20 ist das für mich nach eigener Erfahrung ein absolutes nogo.

Gast
Andreas

Hoffentlich kommt es dann auch bald mit Band 20. Das sind doch noch recht vorsichtige Schritte in Richtung Europa und für mich nicht durchschaubar.

Gast
Dante

Hoffe der Preis des Mi Note 2 fällt ma auf unter 300 euro , das wäre sehr nett 😀

Autor
Michael Froschauer

Der Preis ist bereits unter 300 € gefallen 😉
https://www.chinahandys.net/xiaomi-mi-note-2/

wpDiscuz