Startseite » Die besten Saugroboter aus China

Die besten Saugroboter aus China


Wir haben die besten Staubsauger Roboter aus China getestet und hatten bereits einige der günstigeren smarten Saugroboter bei uns. Mit unserer Bestenliste und Kaufberatung findet ihr heraus, welches der beste Staubsaugroboter für eure Wohnung / Haus ist!

In unserer Bestenliste sind zum einen der erste Staubsaugerroboter von Xiaomi sowie der Nachfolger von Roborock: hier passt einfach das gesamte Konzept und gerade am Mi Vacuum 1 für 220€ kommt so schnell kein Hersteller vorbei. Der Roborock S50 ist der inoffizielle Nachfolger und bringt neben der Wischfunktion ein paar neue Features mit sich. Letzter Geheimtipp ist der 360 S6 – quasi eine Kopie des Roborock, die sich im Test als Kaufempfehlung entpuppt. Die beiden besten Saugroboter aus China haben inzwischen auch einen Nachfolger bekommen: den Roborock S6 und 360 S7. Beide bieten sie kleine Verbesserungen, haben aber einen unverhältnismäßig höheren Preis.

Nicht unerwähnt sollten auch die Hersteller iLife und Anker bleiben, die sich ebenfalls einen Namen gemacht haben. Insbesondere der iLife V8S präsentierte sich im Test mit einer guten Navigation. Der Staubsauger Roboter von Anker hingegen, der Eufy RoboVac 11S bietet bärenstarke Saugleistung, fährt aber nur kreuz und quer durch die Wohnung ohne intelligente Raumerkennung.

Was ist also das Problem mit den Saugroboter, die hierzulande verkauft werden? Die meisten fahren ganz einfach “dumm” durch die Gegend, wodurch die Reinigung zur Glückssache wird. So entstehen auch Meldungen wie: Staubsaugerroboter entlaufen – durch die offene Haustüre und auf und davon.

Dabei ist das gewünschte Ziel an den smarten Haushaltshelfer doch so simpel: dieser soll die Wohnung saugen, ohne dass er auf Hilfe angewiesen ist und am besten dann, wenn man selbst außer Haus ist. 

Deshalb gehen unsere Kaufempfehlungen auch nur an die Saugroboter, die sich selbstständig orientieren können. Dies geschieht über einen Laser und Sensoren am Gerät. Auch gibt es Solche auf Amazon, nur kosten diese einfach mal das doppelte dessen, was für das absolute Topmodell aus China fällig wird. Undzwar ohne dabei irgendeinen weiteren Mehrwert zu bieten!

Die besten Saugroboter aus China

1. Platz

Roborock schafft mit dem S7 den Sprung auf den ersten Platz unserer Bestenliste. Zwar ohne Kameras, aber mit hervorragender Navigation kann das Roborock S7 ordentlich punkten. Die Saug- und Wischleistung suchen ihresgleichen und praktische Feature wie das Wischpad mit Hebefunktion grenzen den Marktführer von der Konkurrenz ab. Wer keine Kompromisse bei Funktionen und App eingehen will, kommt um den Roborock S7 aktuell nicht herum. Teilweise gibt es das Modell für 420-450€ im Angebot. Mehr sollte man auch nicht ausgeben.

Roborock S7
Vorteile / Nachteile
  • exzellente Verarbeitung
  • grandiose Navigation
  • sehr gute Saugleistung
  • einfache Bedienungen
  • sehr gute App Integration
  • gute Wischfunktion
  • hohe UVP
  • Aufpreis im Vergleich zum S5 Max zu hoch?
Zusammenfassung
Der Roborock S7 ist ein spitzenmäßiger Saugroboter geworden und der Hersteller spendiert dem neusten Modelle interessante, wenngleich nicht weltbewegende Features. Die Navigation ist spitze und die Reinigungsleistung kann sowohl auf Teppichen als auch auf Hartböden voll überzeugen. Die App Steuerung ist ebenfalls exzellent und der Funktionsumfang gewaltig. Während das Anheben des Wischpads nur in den wenigsten Fällen wirklich sinnvoll...

2. Platz

Roborock S5 Max
Vorteile / Nachteile
  • beste Wischleistung bisher
  • individuelle Einzelraumreinigung
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • starkes Reinigungsergebnis
  • intuitive Roborock App
  • ziemlich teuer
  • Aufpreis zum Roborock S5 nicht ganz gerechtfertigt
Zusammenfassung
Der Roborock S5 Max holt die Reinigung der Räumlichkeiten auf ein neues Level: dies bewältigt er mit einer guten Wischfunktion und den meisten Features in der Software. So gibt kaum etwas, das ich beim Einstellen vermissen würde und das gewünschte Ergebnis – saubere Böden – bekommt man definitiv. Das Gesamtpaket lässt man sich aber auch gut bezahlen. Und das mit einem Zwischenmodell, dass das Roborock-Sortiment schon fast überladen...

3. Platz

Der neuste Xiaomi Saugroboter kann endlich wischen und das sogar ziemlich gut im Vergleich mit der Konkurrenz. Ansonsten liefert Xiaomi die aktuellen Features per Software nach und mit unter 300€ ist der Mi Vacuum 2 der bislang beste Xiaomi Saugroboter. Ebenso wie beim Mi Robot 1S warten wir noch auf eine Global Version. Die Nutzung ist aktuell nur in englischer Sprache über die Xiaomi Home App möglich.

Xiaomi Mi Vacuum mit Wischfunktion (Xiaomi Saugroboter 2)
Vorteile / Nachteile
  • schick und super verarbeitet
  • vorbildliche Navigation
  • übersichtliche Mi Home App
  • starke Preis/Leistung
  • bessere Wischfunktion
  • weniger Features als die Konkurrenz
  • nur kleiner Wassertank im Lieferumfang
  • spricht aktuell nur chinesisch 🙂
  • Mehrraumreinigung und Etagen problematisch
Zusammenfassung
Der Xiaomi Mi Vacuum mit Wischfunktion kostet in China offiziell knapp 240€. Erste Shops listen das Gerät für knapp über 300€ und angesichts der hier gebotenen Leistung und den Funktionen ein absolut fairer Preis. Bis auf eine Reinigung von mehreren Etagen hat der Mi Vacuum 2 alle modernen Funktionen eines Staubsaugroboter am Start. Die Wischfunktion ist zwar weit entfernt von ideal, aber immerhin etwas besser als bei der Konkurrenz. Die...

4. Platz

Dreame D9 Saugroboter mit 3.000pa
Vorteile / Nachteile
  • Hohe Saugleistung
  • Intuitive App
  • starker Akku
  • genaue Steuerung und Navigation
  • nur eine Etage
  • mäßige Wischfunktion
Zusammenfassung
Der Dreame D9 weiß als hochwertiger Staubsaugroboter zu überzeugen. Dreame entwickelt den F9 schlüssig weiter und bringt so ein Gerät auf den Markt, das sich mit den Großen der Kategorie messen kann. Praktisch ist die einfache Integration in die bekannte Xiaomi Home App. So kann der D9 einfach in das Smarthome integriert werden und man hat eine App zur Verfügung, die in dem, was sie bietet, überzeugt. Schade ist allerdings, dass so die...

5. Platz

Roborock S6 MaxV
Vorteile / Nachteile
  • astreine Verarbeitung
  • grandiose Navigation
  • fantastische Saugleistung
  • Global Version mit dt. Sprachausgabe
  • sehr einfache Bedienungen
  • konkurrenzlos gute App Integration
  • brauchbare Wischfunktion
  • hoher Anschaffungspreis
  • Dual-Kamera mit ungenutztem Potenzial
Zusammenfassung
Der Roborock S6 MaxV ist nicht nur technisch der beste Roborock aller Zeiten, sondern auch in der Praxis kann das Gerät voll überzeugen. Die Wischleistung ist für einen Wisch/Saugroboter durchaus gut und die Saugleistung bleibt in Kombination mit der perfekten Navigation auf Top Niveau. Die Kameras werden noch nicht perfekt ausgenutzt, aber hier besteht bereits ein Vorteil und viel Potenzial. Auch die Software des Roborock S6 MaxV bietet...

6. Platz

Der erste Xiaomi Mi Vacuum Cleaner hält sich nun schon seit einem Jahr auf dem Treppchen für die besten Saugroboter aus China. Der Grund ist einfach: im Angebot bekommt man für 220€ den perfekten Staubsaugerroboter. Der Saugroboter fährt selbstständig via Laser-Navigation durch die Wohnung, erledigt dies auf Wunsch zu festgelegten Zeiten und hat auch Features des Nachfolgers per Update erhalten. Auch eine Google Home / Google Assistant und Amazon-Alexa Integration ist möglich. Dabei ist er mit 1800pa so kraftvoll wie ein herkömmlicher Staubsauger und reinigt zuverlässig in jedem Zimmer. Über die App kann man ihn zu bestimmten Punkten zum Saugen schicken oder auch einzelne Zimmer separat reinigen lassen. Das einzige Feature, das ihm im Vergleich zu den Anderen fehlt, ist die Wischfunktion. Diese bietet aber einen weitaus geringeren Mehrwert, als die meisten Käufer denken. 

Xiaomi Saugroboter Mi Vacuum
Vorteile / Nachteile
  • sehr gute Saugleistung
  • Intelligente Routenführung
  • günstige Anschaffung
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • App & Steuerung in Englisch
  • keine Wischfunktion
Zusammenfassung
Ausgezeichnete Saugleistung, tolle Verarbeitung und sehr günstiger Anschaffungs- und Ersatzteilpreise. Der Mi Robot von Xiaomi hat uns im Test absolut überzeugt und ist in seiner Preisklasse einfach unschlagbar. Selbst gegen die wesentlich teureren Geräte von Vorwerk und iRobot muss sich der China-Saugi nicht verstecken. Das putzige Einparken an die Ladestation und das neugierige Erkunden neuer Räume hat sogar dafür gesorgt, dass wir den...

7. Platz

Xiaomi Mi Robot Saugroboter 2 Pro+
Vorteile / Nachteile
  • starke Reinigungsleistung mit 3000pa
  • solide Preis-Leistung
  • gute Akkulaufzeit
  • Wischfunktion
  • sorgsamer Umgang mit Möbeln
  • Navigation mit Kamera funktioniert gut, aber...
  • ..."intelligente Karte" muss erst erstellt werden
  • etwas langsamer als die Konkurrenz
  • weniger Features als die Konkurrenz
  • knapper Lieferumfang
Zusammenfassung
Etwas „musste“ passieren, um die Preis-Leistung von Xiaomis Saugroboter nochmal zu steigern: Der Wechsel von der Laser- zur Kamera-Navigation ist zwar gelungen, aber auch etwas eigen. Die Grenzen liegen darin, dass man erst eine intelligente Karte anlegen muss, und dann weniger Funktionen zur Verfügung hat. Sonst hat man mit 3000pa eine enorme Saugleistung, der Akku hält lange und im Haushalt erweist sich der neue Mi Vacuum-Mop 2 Pro+ als...

8. Platz

Dreame Bot L10 Pro
Vorteile / Nachteile
  • starke Reinigungsleistung mit 4000pa
  • gute Akkulaufzeit
  • sorgsamer Umgang mit Möbeln
  • LiDAR Navigation funktioniert sehr gut
  • schnelle und zuverlässige Reinigung
  • mit deutscher Sprachausgabe
  • knapper Lieferumfang
  • mäßige Wischfunktion
Zusammenfassung
Verglichen mit chaotisch agierenden Staubsaugerrobotern ist der Dreame Bot L10 Pro definitiv ein Upgrade. Aber was hebt ihn von der Konkurrenz ab? Etwas mehr Platz in den Tanks, eine gute Akkuleistung. Soweit ist das alles ordentlich. Bahnbrechend ist wohl wahrlich nichts davon, aber Dreame verbessert durch das Dual-Laser System die Objekterkennung weiter. Das äußert sich zum Beispiel dadurch, dass kleine Gegenstände, die von anderen...

9. Platz

Der Dreame F9 kann als “Light”-Variante des Mi Robot Vacuum 2 verstanden werden. Er ist ebenfalls mit Xiaomi Home kompatibel, spricht Deutsch und kann wie gewohnt über die intuitive und umfangreiche App gesteuert werden. Er bietet eine sehr gute Akkulaufzeit, eine tolle Saugleistung mit Turbo-Modus und eine Wischfunktion. Im Budget-Bereich unter 200€ gibt es aktuell nichts besseres, als den Dreame F9.

Dreame F9
Vorteile / Nachteile
  • gute Orientierung & präzise Navigation
  • tolle Bedienung via Xiaomi Home App
  • Sprachausgabe und Menüs komplett auf Deutsch
  • überraschend starke Saugleistung
  • schickes, robustes Gehäuse
  • befriedigende Akkulaufzeit
  • fährt manchmal einfach irgendwo gegen
  • Sensoren scheinen sehr schnell zu verkratzen
  • Wischfunktion ist nur "okay"
  • schafft es nicht auf hohe Teppiche
Zusammenfassung
Der Dreame F9 hat mich äußerst positiv überrascht. Die Saugleistung ist für Hartböden und niederflorige Teppiche mehr als ausreichend, die Akkulaufzeit ist ebenfalls gut. Die Bedienung über die Xiaomi Home App lässt keine Wünsche offen und alle Menüs und Sprachsamples sind in perfektes Deutsch übersetzt. Die Navigation durch den Raum funktioniert fast tadellos, nur gelegentlich verliert der Dreame F9 die Contenance und fährt mit...

10. Platz

Der Mi Robot Vacuum 1C ist dem Dreame F9 sehr ähnlich, bietet aber an einigen Stellen ein bisschen weniger. Besonders herausstechend ist die weitaus schlechtere Akkulaufzeit, die auf den 2.400 mAh kleinen Akku zurückzuführen ist. Dadurch ist der Dreame F9 bei einem ähnlichen Preis die bessere Wahl – im Angebot könnt ihr aber natürlich auch beim Mi Robot Vacuum 1C zuschlagen.

Xiaomi Mi Robot Vacuum 1C
Vorteile / Nachteile
  • überraschend präzise Navigation
  • gute Orientierung mittels Gyroskop
  • sehr günstig
  • sehr gute Saugleistung
  • einfache Bedienung
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • App und Ausgabesprache in Deutsch
  • internationale Version (CE + EU Stecker)
  • geringe Laufzeit / lange Ladezeit
  • schwache Wischfunktion
  • gelgentlich etwas ungestüm
Zusammenfassung
Für wen ist der Xiaomi Mijia 1C die richtige Wahl? Das ist keine einfache Frage und man sollte sich durchaus bewusst sein, dass der Xiaomi Mi Robot 1 ebenfalls etwa 200€ kostet und eine Laser-Navigation sowie eine bessere Akkulaufzeit bietet. Als größten Vorteil steht hier gegenüber die Wischfunktion des Mijia 1C und die etwas größere Saugleistung. Etwas schade ist, dass das Zubehör der anderen Sauger nicht kompatibel ist (mit Ausnahme...

Die besten Saugroboter mit Absaugstation

1. Platz

Lydsto Robot R1
Vorteile / Nachteile
  • sehr gute Verarbeitung
  • sehr gute Saugleistung
  • intelligente Navigation
  • überraschend gutes Mopping
  • Mehrfachkartenspeicherung
  • üppiger Lieferumfang
  • Teppich/Carpet-Modus
  • starke Preis/Leistung
  • laute Absaugstation
  • leichte Orientierungsprobleme bei engen Stellen
  • Hybridkassetten-Leerung unpraktisch
  • Teppiche werden gewischt
  • Teppich Erkennung leicht verzögert
  • teils teure Verbrauchsmaterialien
Zusammenfassung
Es ist immer schön, wenn Gadgets die Erwartungen erfüllen. Noch besser ist es, wenn sie die Erwartungen noch übertreffen. Am besten ist es jedoch, wenn man ohne große Erwartungen an einen Saugroboter herangeht und überaus positiv überrascht wird. Im Falle des Lydsto R1 ist genau Letzteres der Fall. Die Verarbeitung ist top, er erzielt sowohl auf Hart- wie auch auf Teppichböden gute Reinigungsergebnisse. Zudem entpuppt sich das Wischen als...

2. Platz

Roidmi EVE Plus
Vorteile / Nachteile
  • sehr autonom nutzbar
  • genaue Navigation
  • Zusammenspiel mit Absaugstation reibungslos
  • starker Akku
  • Mit Xiaomi Home App kaum nutzbar
  • Roidmi App lieblos und schlecht übersetzt
  • ungenauer Teppichboost
  • Wischfunktion ohne Mehrwert
Zusammenfassung
Eine Absaugstation war bis zu diesem Test für mich der nächste Schritt auf dem Saugrobotermarkt. Endlich nicht mehr händisch Staub entleeren – wie praktisch! Nach meinem Test kann ich sagen, dass ich das überschätzt habe. Klar, nicht einmal die Woche den Staubbehälter leeren zu müssen ist schon schön. Aber eben weit weg von revolutionär. Für diese kleine Alltagserleichterung zahlt man, verglichen zu anderen LDS Saugrobotern,...

3. Platz

Viomi Alpha S9
Vorteile / Nachteile
  • solide Laser-Navigation
  • anpassbare Karten für bis zu fünf Stockwerke
  • viele Features in der Xiaomi Home-App
  • deutsche Sprachausgabe und Menüs
  • starke Saugleistung, sehr gute Wischfunktion
  • Absaugstation ist ein netter Bonus
  • Gehäuse verkratzt sehr schnell und wird schmutzig
  • Absaugstation immer im Lieferumfang, daher teuer
  • hat teils Probleme mit hohen Teppichen
  • kein Power-Modus für Teppiche
  • Mehrwert gegenüber günstigeren Saugern gering
Zusammenfassung
Der Viomi S9 ist ein wenig aufregender, aber sehr guter Saugroboter mit einer überraschend guter Wischfunktion. Der hohe Preis dürfte dennoch viele abschrecken. Die Absaugstation ist eine nette Dreingabe, die aber nicht in jedem Haushalt wirklich sinnvoll eingesetzt werden kann. Die Station optional anzubieten, wäre meiner Meinung nach die bessere Wahl gewesen. So haben wir es nämlich mit einem 500 Euro teuren Saugroboter zu tun, der seinen...

Auch bei Chinahandys.net hatten wir bereits günstigere Modelle im Test, die man sich auch einfach über Amazon liefern lassen kann. Bei den Modellen, wie dem Eufy oder iLife, sieht man, dass Staubsaugen an sich funktioniert – nur wird man mit den Geräten nie vollends zufrieden sein, wenn man die Staubsaugerroboter aus China kennt. Schon mit dem perfekten Allrounder, dem Xiaomi Mi Vacuum Cleaner, bekommt man ein Gerät, das die Wohnung / das Haus selbstständig, smart und zuverlässig Tag für Tag sauber hält.

Im Anschluss haben wir noch ein paar Tipps vor dem Kauf & wie man die eigenen vier Wände am besten auf den Saugroboter-Einsatz vorbereitet:

  1. Bett & Couch in der Höhe messen
    • Wie hoch / tief sind die Möbel, unter denen der Saugroboter noch saugen soll? Hier unterscheiden sich der Mi Vacuum Cleaner und Roborock doch um gut 1,5cm.
  2. Steigungen / Kanten?
    • Habe ich hohe Türkanten in der Wohnung? Der Roborock schafft 2cm, denn andernfalls muss man den Staubsaugerroboter per Hand umsetzen oder kleine Übergänge anbringen, damit die smarten Helfer selbstständig hochkommen.
  3. Mehrere Etagen?
    • Bei mehreren Etagen, wo der Saugroboter staubsaugen soll, muss man ihn entweder hoch und runter tragen oder sich direkt zwei anschaffen.
  4. Welche Böden sind verlegt / Haustiere?
    • Hab ich viele Teppiche / Teppichböden, braucht es die Wischfunktion z.B. nicht. Bei Haustieren ist das nasse Nachwischen aber praktisch.
  5. Bereiche, in denen nicht gesaugt werden soll?
    • Gibt es in Zimmer, in die der Saugroboter nicht rein soll? Diese lassen sich in der App festlegen.
  6. Kabel verstauen
    • Des Staubsaugerroboters größter Feind sind Kabel, denn diese “frisst” er gerne mal. Am besten verlegt man Kabel, die am Boden verlaufen, direkt sauber oder bindet sie mit Kabelbindern zusammen.
  7. Wo stelle ich die Ladestation des Staubsaugerroboters auf?
    • Die Ladestation platziert man am besten in einem Raum, der gerne offen stehen darf, denn so kann der Saugroboter von dort direkt losfahren. Ansonsten braucht es nur einen Stromanschluss und der Haushaltshelfer fühlt sich wohl. Auch die Nähe zu einem Mülleimer – für den Staub – erleichtert einem selbst das Staubsaugen