Startseite » Gadgets » Saugroboter » Ecovacs Deebot N8 Plus im Test

Ecovacs Deebot N8 Plus im Test

Getestet von Erik Zürrlein am
Vorteile
  • Bedienung & App sehr nutzerfreundlich
  • gute Reinigungsleistung
  • zielsichere Navigation
  • viele Karten-Optionen & Einstellmöglichkeiten
Nachteile
  • etwas höherer Preis im Vergleich
  • mäßige Saugkraft auf Teppichböden
  • Akkulaufzeit nur ausreichend
  • Wischfunktion nur ein nasses Tuch
Springe zu:

Ecovacs zählt mittlerweile zu den etablierten Herstellern unter den Staubsaugrobotern. Dennoch hat der chinesische Hersteller erst jetzt den Weg in unser Testlabor gefunden – Wie schlägt sich also der Deebot N8 Plus im Test? Die Ausstattung mit der (dToF) Lasernavigation, 2300 Pa Saugkraft und Wischfunktion ist solide, aber keine Überraschung.Ecovavs Deebot N8 Plus Test HEad

Punkten muss der Ecovacs Deebot N8 bei der Navigation, auch ohne 3D-Hindernisserkennung über die Kamera, wie es der Deebot N8 Pro beherrscht. Aber ein Highlight vorweg: Eine so simple Bedienung und selbsterklärende App für einen Saugroboter sind mir bislang noch nicht untergekommen.

Vor einem Jahr wurde der Deebot N8 bereits präsentiert und seitdem ist der Preis von 500€ auf ca. 300€ gefallen. Im Test haben wir den Deebot N8+, wobei der „Plus“ nur für die optionale Absaugstation für einen längere autarke Nutzung steht.

Lieferumfang und Versionen

Genau wie Roborock, Dreame oder Xiaomi starten die meisten Ecovacs Modelle zunächst in China, bis sie nach Deutschland als Global Version kommen. Die Deebot Saugroboter von Ecovacs haben es bisher noch nicht zu uns in den Praxistest geschafft – Der Deebot N8 Plus feiert also die Premiere. Zunächst ordnen wir den Saugroboter ein und klären den Aufbau des Sortiments. Den Beinamen „OZMO“ hat man inzwischen gestrichen, da die gleichnamige Wischtechnologie inzwischen zum Standardrepertoire der meisten Saugroboter gehört.

  • Der neue Deebot X1 ist der neue High-End Saugroboter mit einem vierstelligen Preis.
  • Die Deebot T-Serie ist der höherpreisige Premiumbereich mit Preisen (UVP) über 500€, hoher Saugkraft und (teils) besonderen Features. Der Deebot T9 AIVI bietet etwa Kamera + Mikrofon zur „Haushaltsüberwachung“
  • Die Deebot N-Serie sollte im Vergleich zu den uns geläufigen Saugrobotern die goldene Mitte darstellen: Der Fokus liegt auf einer ordentlichen Reinigungsleistung ohne Schnickschnack – Im Preisbereich von 300 bis 500€.
  • Die günstigen Deebot U-Modelle und älteren „OZMO XXX“ finden sich nicht mehr im Sortiment

Das „Plus“ beim Ecovacs Deebot N8 Plus gibt nur an, dass er mit der optionalen Absaugstation geliefert wird. Das gilt ebenso für den besseren Deebot N8 Pro „Plus“. Die normale Ladestation ist bei der Plus Variante nicht im Lieferumfang enthalten. Die automatische Absaugstation schlägt sonst mit 300€ bzw. 200€ (UVP / Angebot) zu Buche, wenn man sie bei Ecovacs separat erwirbt.

Über dem normalen N8 / N8+ rangiert noch das Pro-Modell für 100€ mehr. Ganz grob gesprochen: Der Deebot N8 Pro / Deebot N8 Pro+ mit der Kamera und 3D-Hindernisserkennung ist für jeden eine Empfehlung, bei dem etwas mehr „Leben“ in der Wohnung ist. Seien es nun Kinder oder Haustiere. Dazu kann das Pro-Modell eine genauere Karte der Wohnung erstellen und bietet mit 2600 Pa auf dem Papier etwas mehr Saugkraft.

Lieferumfang des Deebot N8 Plus

Der Deebot N8+ kommt in einem großen quadratischen Karton: Der Saugroboter, die Absaugstation und das Zubehörpaket haben alle einen einzelnen Karton. Folgende Zubehörteile liegen dem Ecovacs Saug- und Wischroboter neben einem umfangreichen Benutzerhandbuch bei:Ecovavs Deebot N8 Plus Test Lieferumfang

  • Saugroboter: Staubtank mit installiertem Filter und einem weiteren Staubfilter, Hauptbürste eingesetzt, 4x Seitenbürsten, Reinigungswerkzeug (Borsten + Klinge)
  • Wassertank mit Wischplatte: waschbares Wischtuch, 10 x Einweg-Wischtüchern
  • Absaugstation: Kabel ca. 1,2m mit Kaltgeräte-Stecker, 10 Staubbeuteln (Einweg, lassen sich aber mehrere Male ausleeren)

Ersatzteile: Bei jedem Saugroboter müssen einzelne Teile und die Verbrauchsmaterialien früher oder später ausgetauscht werden. Beim Deebot N8 Plus kann man die Teile auch direkt über die App oder Website bestellen. Als Beispiel: Das große Set mit drei Wischtüchern, 4 Seitenbürsten, 1 Hauptbürste, 3 Filtern für den Saugroboter und 3 Staubbeutel für die Absaugstation ist mit 72€ arg teuer.

Zum Glück sind China-Shops eine weitaus günstigere Anlaufstelle, wie es auch bei den Modellen von Xiaomi / Roborock der Fall ist. Bei AliExpress werden für das genannte „große Paket“ gerade mal 25€ fällig. Aber auch bei Amazon bekommt man die Ersatzteile von Drittanbietern günstiger direkt mit Prime Versand. Praktisch für die Mehr-Etagenreinigung: Ein zusätzliches Ladedock ist schon für 18€ zu erwerben. Die Links findet Ihr unten im Preisvergleich.

Design & Verarbeitung

Äußerlich greift auch der Deebot N8 das typische Design auf: Weißes Kunststoff-Gehäuse mit einem Durchmesser von 35,3cm, in die Höhe ragt der Deebot N8 9,36cm und wiegt 3,6kg. Die Verarbeitung ist solide, nichts wackelt und der Deebot N8 ist größtenteils aus Kunststoff – mehr erwartet man von einem Saugroboter im Grunde auch nicht.

Obendrauf sitzt der Laser-Turm bzw. die dToF-Lasterdistanz-Navigation. Die Oberfläche ist weiß glänzend und wird durch ein paar Akzente geschmückt. Der Powerbutton wird in Betrieb hellblau beleuchtet. Ein Druck startet die Reinigung oder pausiert sie wieder. Hält man ihn gedrückt, fährt der Deebot N8 zurück zur Ladestation. Öffnet man die Klappe, befindet sich hier ein Reset-Button, WiFi-LED, Power-Schieber, das Reinigungswerkezeug und der Staubbehälter. Den Staubbehälter kann man einfach am Henkel herausziehen und mit einem Knopf kontaktlos über dem Mülleimer entleeren.

Die Front mit dem Bumper wird durch glänzenden schwarzen Kunststoff gekennzeichnet. Dahinter befinden sich Infrarot-Sensoren zur Bestimmung der Näherung. Auf der Unterseite ist die entnehmbare Hauptbürste, zwei Ladepunkte für den Ladevorgang und sechs Fall-Sensoren.

Software: Ecovacs Home App

Von der Roborock/Xiaomi App ist man eigentlich schon verwöhnt, weil sie einfach gut funktioniert. Die Ecovacs Home App setzt meiner Meinung die Messlatte abermals ein Stück höher: Dabei bietet sie nicht unbedingt mehr Features, aber es ist so „idiotensicher“ aufgebaut und wirklich alles wird (auf Wunsch) erklärt. So klappt es einfach klasse, den Deebot N8 nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen der Wohnung / Räumen zu konfigurieren.

Zur Nutzung braucht es die Ecovacs Home App – hier im Google Play Store / oder für Apple iOS – und auch ein Konto muss man sich erstellen. Die App bietet neben dem Saugroboter, noch einen Tab für den Ecovacs / Deebot Store und einen Reiter für das Konto. Auch Benachrichtigungen – z.B. Behälter leeren oder Reinigung abgeschlossen – bekommt man direkt auf dem Homescreen der App präsentiert.

Öffnet man die Reinigung, wird direkt die individualisierte Karte präsentiert, zusammen mit mehreren Optionen:

  • Home Screen

    Reinigung starten: automatisch, Bereich bzw. Räume zum Auswählen, oder individuell, um ein Rechteck einzuzeichnen

  • Schnelle Aktionen: Absaugstation starten, Reinigungssequenz / Reihenfolge der Räume ändern, Reinigungseinstellungen – Saugkraft und Wassermenge für die gesamte Wohnung oder für jeden Raum individuell
  • Kartenverwaltung: schnell das Stockwerk ändern oder die aktuelle Karte anpassen
  • Einstellungen bzw. Features:
    • Erweiterter Modus: erstellt die intelligente Karte, die für die ganzen smarten Features wichtig sind.
    • Auto-Saugkraftverstärkung: Teppicherkennung aktivieren
    • Selbstentleerung: Absaugstation saugt automatisch ab, wenn der Staubbehälter des Saugroboters voll ist.
    • Reinigunsplan / Zeitpläne erstellen: Mit „AUTO-Reinigung“ = kompletter Bereich oder „Bereichsreinigung“ = Räume einzeln
    • Kontinuierliche Reinigung: bei niedrigem Akkustand wird selbstständig aufgeladen und die Reinigung wieder fortgesetzt, wenn der Akku genügend geladen ist für die restliche Fläche
    • Nicht-Stören-Modus: Zeitraum, in dem der Deebot N8 nicht gestartet werden kann.
    • Reinigungstuch-Erinnerung: Die App erinnert daran, das Wischtuch z.B. nach 30 Minuten Arbeit auszuwaschen.
  • Weitere Einstellungen: Reinigungsprotokoll / Verlauf, Zubehörnutzung / Abnutzung der Ersatzteile, Sprachmeldung / Sprache und Lautstärke des Saugroboters
    • Nettes Detail: Eine WLAN-Karte, wie gut die WiFi-Abdeckung in der Wohnung ist.

Der Ecovacs Deebot N8+ im Smart Home: Auch über die Stimme kann man den Deebot N8 einfach starten. Für den Google Assistant / „OK Google“ wird der Saugroboter in Google Home mit dem Ecovacs Dienst verbunden. Für Amazons Alexa steht der entsprechende Skill bereit, indem man sich einfach in seinem Ecovacs Account zum Koppeln einloggt.

Kartenverwaltung: Räume & Etagenreinigung

Der Deebot N8 ist in der Lage, eine intelligente Karte zu erstellen und mit dieser auch ordentlich zu arbeiten. Der erste Vorgang braucht gut anderthalbmal so lange, bis gescannt worden ist (vorher die Option in den Einstellungen aktivieren!). Dann werden die Räume aber auch schon von der App eingeteilt und lassen sich dort konfigurieren: Räume teilen, zusammenfügen und umbenennen. Dazu lassen sich Sperrzonene, Nicht-Wischen-Zonen und virtuelle Wände ziehen. Folgende Funktionen stehen zur Individualisierung der „intelligenten“ Reinigung bereit:

  • Reinigungssequenz, in welcher Reihenfolge die Räume abgefahren werden
  • Reingungsfrequenz, der Deebot N8 kann Räume 1x oder 2x abfahren – beim 2. Mal dann im gedrehten Z-Muster
  • Saugkraft, mit der Wahl aus vier Stufen
  • Wasserdurchflussrate, von aus bis nass

Für die Mehr-Etagenreinigung können drei Karten bzw. Stockwerke hinterlegt werden, zwischen denen man schnell wechseln kann.

Praxiseinsatz: Navigation mit Laser & Saugleistung

Der Ecovacs Deebot N8 navigiert neben den zahlreichen Sensoren hauptsächlich über den rotierenden Laser (ToF), die Infrarot-Sensoren (Näherung) hinter dem Bumper und der „True Mapping 3.0 Technologie“. Das funktioniert astrein und der Saugroboter fährt zielsicher jeden Bereich im Z-Muster ab. Dabei werden auch Bereiche unter niedrigen Möbeln (bis ca. 2cm Platz über dem N8) nicht ausgelassen. Der Deebot N8 ist etwas länger unterwegs als andere Modelle, was daran liegt, dass er bei z.B. Stühlen deutlich langsamer macht, um sie nicht anzurempeln. Darum kümmern sich die Infrarot-Näherungssensoren. Außerdem sind die Bahnen des Z-Musters enger als z.B. beim Roborock S5 Max. Steigungen oder Kanten nimmt der Deebot N8 bis zu 2cm. Im Praxiseinsatz war auch der dicke Hochfloor-Teppich kein Problem.

Sichtbare Probleme haben sich eigentlich nicht ergeben beim Deebot N8 im Praxiseinsatz. Modelle mit zusätzlicher Kamera sind nochmals souveräner unterwegs und umfahren auch Gegenstände, die mal auf dem Boden landen. Ob es das braucht, muss man selbst entscheiden.

Saugkraft mit 2300 Pascal

Die anständige Navigation in jede Ecke des Raumes hat der Deebot N8 bewiesen, aber wie steht es um die Saugkraft? Auf dem Papier stehen 2300 Pascal in der höchsten Stufe „Turbo“ oder bei der automatischen Teppicherkennung zur Verfügung. Hier muss man direkt vermerken, dass sich mehr Saugkraft im Grunde nur auf Teppichen bemerkbar macht. Aber 4000 Pa sieht man eben auch bei vollflächigen Teppichen an deutlich aufgelockerten Flusen. Die aktuellen Saugroboter sind da klar im Vorteil.

Sonst reicht dem Deebot N8 die zweitniedrigste Stufe auch Hartböden vollkommen aus. Da der Akku bei uns in der Wohnung reicht, darf der Saugroboter auch auf der zweithöchsten Stufe „Maximal“ arbeiten. In der Küche profitiert der Deebot N8 von den zwei rotierenden Seitenbürsten, indem Küchenabfälle (Knoblauch-Schale z.B.) besser eingefangen werden – Modelle mit einer Seitenbürste schleudern diese gerne auch mal rum.

Während der Reinigung erreicht der Deebot N8 eine Lautstärke von 67 Dezibel. Am lautesten ist das Gerät, während die Absaugstation arbeitet. Ist man in selben Raum, muss man ein Telefonat definitiv pausieren.

Wischleistung des Ecovacs Deebot N8

Der Wassertank des Deebot N8 wird optional montiert und setzt sich aus einem 240ml Wassertank und Wischtuch zusammen. Den Tank öffnet man einfach über den Gummipfropf und kann optional ein Reinigungsmittel beifügen, das zusammen mit Henkel entwickelt worden ist. Ein handelsübliches No-Name-Reinigungsmittel funktioniert aber auch.

Im Lieferumfang liegen ein wuschiges / gefüttertes Tuch, das in der Waschmaschine landen kann, und 10 Einweg-Wischtücher bei. Da diese aus Mikrofaser bestehen, überstehen sie zwar die Handwäsche, sind aber nach gut 5 Durchgängen mit anschließender Reinigung ziemlich schwarz gefärbt.

Die abgegebene Wassermenge lässt sich über die elektrische Zufuhr in drei Stufen mit der Pumpe regeln oder ganz ausschalten. Einfach ein tolles Feature: Die Wassermenge lässt sich für jeden Raum individuell festlegen (wie auch die Saugkraft). Das Laminat wischt man so nur feucht ab, während die Badfliesen ordentlich nass werden dürfen. Legt man Räume mit Teppichboden als „Nicht-Wischen-Zone“ fest, dann fährt der Deebot N8 in diese nicht rein, wenn der Wassertank montiert ist.

Auf eine wirklich aktive Wischfunktion verzichtet Ecovacs in der Preisklasse. So wird Feinstaub effektiv aufgenommen und auch leichte Flecken werden entfernt, eine deutliche Steigerung der Reinigungsleistung ist aber nicht vorhanden. Der Dreame W10 mit den zwei Wischtellern zeigt im Test, wie viel eine ordentliche Wischfunktion zu leisten vermag.

Absaugstation des Deebot N8 Plus

Die Absaugstation bedeutet „Komfort“, indem sie einen längeren autarken Betrieb ermöglicht. Der 420ml große Staubbehälter des Deebot N8 wird um 2,5 Liter der Staubbeutel der Saugstation erweitert. Abhängig vom anfallenden Schmutz daheim leert man so den Staub statt zweimal in der Woche nur noch alle 30 Tage aus. Hat man seine Wohnung auf den Staubsaugerroboter optimiert und er darf jederzeit losfahren, muss man sich noch weniger Gedanken machen. Die Absaugstation saugt den Staub aus dem Deebot N8 von allein aus, wenn der Staubbehälter des Saugroboters voll ist. Alternativ kann man auch manuell den Vorgang in der App starten.

Auch wenn die Staubbeutel als Einweg-Produkt konzipiert sind, kann man ihnen zwei Dinge zugutehalten. Die Staubbeutel lassen sich einfach über der Mülltonne ausschütteln und so kann man sie ein paar Mal (vielleicht 3x?) länger nutzen. Irgendwann setzt sich der Stoff aber zu. Dazu kommt kein Plastik zum Einsatz, da der Einschub nur aus Karton ist.

Beachten sollte man zwei Dinge: Die Station ist groß bzw. größer als das kleine Ladedock, und passt z.B. nicht mehr unter den Schuhschrank im Flur. Hoch ist die Absaugstation 44cm plus weitere 10cm zum Öffnen der Klappe für die Beutel. Tief ist sie 45cm zusammen mit dem Deebot N8. So kommt die Preisfrage auf: Ist mir der Komfort circa 150€ wert?

Akkulaufzeit des Deebot N8

typische Reinigung

Der Ecovacs Deebot N8 bietet eine Akkukapazität von 3200mAh, womit Ecovacs eine Laufzeit von 110 Minuten angibt. Tatsächlich ist die Angabe praxisnah: andere Hersteller geben die Laufzeit bei niedrigster Saugkraft an. Im Praxistest erreicht der Deebot N8 auch etwa die 2 Stunden bei durchschnittlich „Normaler“ bis „Maximaler“ Saugkraft. Bei uns darf der Saugroboter die individuelle Einstellung für jeden Raum nutzen.

Damit befährt der Deebot N8 54m² Fläche, braucht hierfür 65 Minuten und hat danach noch 45% Akkukapazität übrig. Der Roborock S5 Max zum Vergleich berechnet 60m², braucht 60 Minuten und hat noch 55% Akku übrig bei vergleichbarer Saugleistung. Je nach Möblierung und Schnitt, darf die Wohnung eure Wohnung also nur ungefähr 150m² groß sein (Grundfläche), sodass der Deebot N8 sie in einem Durchgang reinigt.

Die Ladezeit liegt etwa bei 4 Stunden insgesamt. Geht dem Saugroboter der Strom zur Neige, fährt er selbstständig die Ladestation an bei 10%, lädt auf und setzt die Reinigung danach wieder fort. Nachdem eine intelligente Karte erstellt worden ist, lädt der Deebot N8 auch nicht mehr vollständig auf, sondern setzt die Reinigung fort, sobald genügend Akku vorhanden ist für die ausstehende Arbeitsfläche.

Testergebnis

Getestet von
Erik Zürrlein

Den Deebot N8 bekam man auch schon für unter 300€ im Angebot und den Preis ist der Saug- und Wischroboter definitiv wert. Auch schon das nicht „Pro“-Modell ohne die 3D-Kamerea und Hindernisserkennung navigiert absolut souverän durch die Wohnung. Ein großes Lob fährt sich Ecovacs generell für die Bedienung ein. Alles ist lückenlos beschrieben, jede Funktion wird extra in der App erklärt und dazu noch ein extra Ein-/Aus-Schieber – so etwas haben wir lange nicht mehr gesehen. Den Deebot N8+ würde ich ohne Bedenken der Großmutter anvertrauen.

Absaugstation: Persönlich sehe ich keinen großen Mehrwert in den Absaugstationen, aber das kommt ganz auf die Situation daheim an. Möchte man den Komfort, dann kann man sich die Station zu einem Aufpreis zwischen ca. 130 bis 200€ leisten. Auch die Absaugstation / Deebot N8 Plus tut souverän, was sie soll!

Grob eingeordnet liegt Ecovacs preislich ein kleines Stückchen über Xiaomi oder Roborock ohne einen deutlichen Mehrwert zu bieten. Auch wenn nichts gegen den Deebot N8 oder mit Absaugstation als Deebot N8 Plus spricht, wäre meine Wahl in dem Bereich derzeit der Roborock Q7 Max / Q7 Max+.

Preisvergleich

479 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
482 €*

2-5 Tage - Gutschein auf Produktseite nutzen!
Zum Shop
479 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Unsere Empfehlung
Nur 482 €* Zum Shop
2-5 Tage - Gutschein auf Produktseite nutzen!
327 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
362 €*
2-5 Tage - Gutschein auf Produktseite nutzen!
Zum Shop
327 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
362 €* Zum Shop
2-5 Tage - Gutschein auf Produktseite nutzen!
320 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
390 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
320 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
390 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
8 €*
20-30 Tage
Zum Shop
27 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
28 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
8 €* Zum Shop
20-30 Tage
27 €* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
28 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 08.12.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App