Startseite » News » Huawei P60 Pro: Spezifikationen kurz vor dem Launch bekannt

Huawei P60 Pro: Spezifikationen kurz vor dem Launch bekannt

Zu Beginn des Jahres 2023 erwartet uns die neue Generation an Flagships: Auch das Huawei P60 Pro zeigt sich bereits im Netz. Anfang März – eventuell auf dem Mobile World Congress – soll es in China starten, der globale Launch wird im Mai 2023 erwartet.Huawei P60 Pro Beitrtagsbild

Der Fokus liegt bei Huawei weiterhin auf der Kamera. Abermals gestaltet man dazu die Hardware um. Auch der Prozessor wird, trotz des bestehenden US-Embargos, auf den neusten Stand gebracht. In dem Artikel fassen wir für euch alle Neuigkeiten zum Huawei P60 und P60 Pro zusammen. Insgesamt vier Modelle soll die Serie umfassen. Das wurden so aus dem System-Code herausgefischt: Huawei P60E, Huawei P60, P60 Pro und Huawei P60 Pocket als Foldable (ein Display).

Kamera des Huawei P60 Pro

Wenn sich Huawei durch eine Disziplin auszeichnet, dann die Kameraqualität. Äußerlich wird die Kameraeinheit das prägende Unterscheidungsmerkmal des neuen Huawei Flagships: Die besonders große Hauptkamera wird hervorgehoben. Die gesichtete Silikon-Schutzhülle bestätigt schonmal das Design der Renderings. Aber auch die Hardware und Sensoren tauscht Huawei fast grundlegend aus:

Huawei P60 Pro:

Huawei P60 Pro Beitrtagsbild

Huawei Mate 50 Pro:

Titelbild huawei mate 50 pro

Huawei P50 Pro:

Huawei P50 Pro Test

Hauptkamera: 50MP, Sony IMX888 50MP, f/1.4~f/4.0, OIS 50MP, f/1.8, OIS, 1.22µm
Spektral- / Hilfssensor: 40MP, f/1.6
Ultraweitwinkel: 50MP, Sony IMX858 13MP, f/2.2 13MP, f/2.2
Zoom / Periskop: 64MP, OmniVision OV64B 64MP, f/3.5, OIS, 3,5x Zoom 64MP, f/3.5, OIS, 3,5x Zoom
Frontkamera: 32MP 13MP, f/2.4 + ToF 13MP, f/2.4

%nameWahrscheinlich wird Huawei der Hauptkamera des P60 Pro auch die 10-stufig verstellbare Blende spendieren (zum Beispiel f/1.4~f/4.0), die das Huawei Mate 50 Pro einführte. Orientiert man sich weiter an der Kamerahardware des Mate 50 Pro, dann würde auch der Spektral- / Hilfssensor rausfliegen. Bei der Frontkamera könnte der ToF-Sensor ein Comeback feiern (Mate 50 Pro und P40 Pro). Über einen optischen Bildstabilisator finden sich in den Leaks keine Informationen. Wir sind aber sicher, dass es einen solchen für die Zoom- und Hauptkamera geben wird.

Das günstigere Huawei P60 wird bei der Kamera etwas zurückstecken müssen und teilt sich angeblich nur den UWW-Sensor mit dem P60 Pro: Sony IMX789 im 1/1,35-Zoll-Format mit 52MP als Hauptkamera und einen 16MP Sony IMX351 Telephotosensor.

Prozessor

War das Huawei P50 Pro im Jahr 2021 mit dem Snapdragon 888, als spezielle 4G-Variante (in China auch mit eigenem Kirin 9000 Chip) ausgestattet, bekommt das Huawei P60 ein Upgrade auf den neusten Stand. Den Gerüchten nach wird Qualcomm den Snapdragon 8 Gen 2 liefern, allerdings hier wiederum spezielle 4G-Version. Der Octa-Core wird im 4nm-Verfahren gefertigt, setzt auf die moderne ARM v9 Architektur und einen schnellen Cortex-X3 Prime Core mit 3,2 GHz. Im AnTuTu-Benchmark sollten so 1,25 Millionen möglich sein.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife Extreme)

Aber auch der Snapdragon 8+ Gen 1 (4G) wird als möglicher Chip gehandelt, da Huawei ihn schon beim Mate 50 Pro nutzt. Beim Speicher handelt es sich um LPDDR5X Arbeits- und UFS 4.0 Systemspeicher. Statt Harmony OS 3.0, setzt Huawei in Europa weiterhin auf EMUI 13.

Weitere Ausstattung des Huawei P60 Reihe

Damit das Bild vom Flagship komplett wird, notieren wir nun auch die weitere Ausstattung des Huawei P60 Pro. Die Daten lassen sich allerdings noch nicht durch Leaks bestätigen. Das OLED-Panel soll wie beim Vorgänger 6,6 Zoll in der Diagonale messen und eine Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hertz bieten. Die Auflösung soll von 2700 x 1228 auf 3.200 x 1.440 Pixel steigen. Wie auch bei den Vorgängern wird Huawei an der IP68 Zertifizierung zum Schutz gegen Wasser und Staub nicht sparen.

Als Akkukapazität werden 5000mAh genannt, was uns hinsichtlich der 4360mAh des P50 Pro und 4700mAh des Mate 50 Pro positiv wirkt. Beim Aufladen soll die neuste Stufe von Huaweis SuperCharge nun 100 Watt erreichen. Beim kabellosen Aufladen kursieren 50 Watt als Gerücht.

Unsere Einschätzung zum Huawei P60 Pro

Ein paar Aspekte kann man schon jetzt festhalten. Huawei wird wieder ein starkes High-End-Smartphone abliefern, das durch die US-Sanktionen ausgebremst wird: besonders in China, aber auch hierzulande durch die fehlende 5G-Konnektivität. Dazu sollte das Huawei P60 Pro abermals im Rennen um den Kamera-Thron ganz vorn mit dabei sein.

Was den Google Playstore angeht, so können wir bisher nur ein paar Vermutungen aufstellen. Vermutlich wird sich auf die China-Version mit HarmonyOS durch unsere HarmonyOS Playstore Anleitung erneut der Google Playstore installieren lassen. Bei der Global Version wird das Ganze jedoch deutlich schwieriger werden und höchstwahrscheinlich ein Rebranding erfordern.

Zum Preis gibt es bisher keine Zahlen: Der Vorgänger startete bei 845€ mit 8/256GB Speicher in China. Den Preis wird man keinesfalls unterbieten. Trotz der Umstände – kein 5G und ohne Google Play – sollte auch das Huawei P60 Pro in Deutschland etwas später auf den Markt kommen. Zuletzt erschien das Huawei Mate 50 Pro (im Test) für 1.199€ und der direkte Vorgänger, das Huawei P50 Pro, erschien am 26. Januar 2023 in Deutschland für ebenfalls 1.199€.

Huawei Mate 50 Pro
Vorteile / Nachteile
  • unglaublich gutes Kamera-Setting
  • hochwertige Verarbeitung
  • gute Systemperformance
  • Schnellladegerät wird mitgeliefert
  • starke Akkulaufzeit
  • durchdachte Firmware (HarmonyOS 3.0)
  • exzellente Gesichtserkennung
  • Google Play auf China-Version installierbar
  • keine Google Play Services
  • hässliche Apple-Notch
  • kein 5G
  • EU-Version immer noch mit EMUI
  • teuer
Zusammenfassung
Mit dem Huawei Mate 50 Pro hat Huawei bewiesen, dass sie es noch drauf haben. Ohne Google, ohne Leica, ohne 5G, ohne Gorilla Glas und sie machen trotzdem weiter und liefern ein Top-Gerät ab. Natürlich ist an erster Stelle die Kamera zu nennen, welche zurecht auf Platz 1 bei DxoMark steht. Auch in unserem Test konnte die Kamera in allen Disziplinen überzeugen. Mit innovativen Ansätzen wie der 10-stufig verstellbaren Blende und der...
Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Florian
Gast
Florian (@guest_94275)
2 Tage her

Ich habe es aufgegeben nach dem P50 Pro, sonst hatte alles von Huawei, aber die Einschränkungen nerven immer mehr und trotzdem kamen nicht immer 100% die Benachrichtigungen zuverlässig an, egal ob mit MicroG oder sonst was. Hab jetzt das Pixel 7 Pro und bin dort besser aufgehoben, schade um Huawei, verdient haben sie es nicht.

Markus
Gast
Markus (@guest_94255)
2 Tage her

Seit Huawei teuer geworden ist weil sie einen guten Namen hatten sind sie leider nicht mehr so interessant. Ohne Playstore und vor allem Google Diensten sowieso. Es gibt genug andere Hersteller die Handys mit guten Cams bauen und teils innovativer wie Huawei.

michael-froschauer
Gast
Michael (@guest_94239)
3 Tage her

Wie nice. Auf kein Gerät bin ich so gespannt wie auf dieses.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App