Huawei schraubt die Spezifikationen des Huawei P8 gewaltig runter und heraus kommt ein Mittelklasse Smartphone für rund 200€. Der Prozessor des Huawei P8 Lite ist deutlich langsamer, das Display löst nur noch mit HD-Ready auf und statt Metall gibt’s nun Kunststoff. Das Huawei P8 Lite ist bereits seit 5 Monaten auf dem Markt und aufgrund der hohen Nachfrage eurerseits haben wir uns das Smartphone zum Testen besorgt. Im Test musste sich das P8 Lite gegen die 200€ China Handy Garde bewähren und das klappte leider nur in wenigen Punkten.

Design und Verarbeitung

Huawei P8 Lite Zubehör Lieferumfang Huawei P8 Lite Design Verarbeitung (5)

Das Huawei P8 Lite ist nur 8mm dick und bringt leichte 132g auf die Waage. Die Ränder links und rechts vom Display sind mit 4mm im Rahmen gehalten und das Handy wirkt auf den ersten Blick sehr schick und edel. Die schicke schwarze Rückseite mit Lack-Finish an der Oberseite und der Rahmen in Aluminiumoptik schinden Eindruck. Doch irgendwie erwartet man etwas anderes, wenn man das Huawei P8 Lite zum ersten Mal in die Hand nimmt. Das Premium Gefühl geht klar durch die Kunststoffkonstruktion verloren und auch die Plastik-Tasten an der rechten Außenseite wirken billig und sind leicht wackelig. Die beiden Sim-Karteneinschübe sind rechts am Smartphone angebracht und bieten Platz für zwei Micro-Sim-Karten oder eine Micro-Sim und eine Micro-SD (bis 64GB).

Huawei P8 Lite Design Verarbeitung (4) Huawei P8 Lite Design Verarbeitung (3)

Das Huawei P8 Lite kommt ohne die 3 üblichen Android Sensortasten aus und man navigiert stattdessen mit Onscreen-Tasten. Die Größe des Smartphones bleibt allerdings unverändert und anstelle der Tasten platziert Huawei seinen Schriftzug. Über On-Screen Tasten kann man streiten, der eine mag’s der andere wird verrückt. Eine Benachrichtigungs-LED ist vorhanden und leuchtet in verschiedenen Farben. Das Huawei P8 Lite liegt sicher in der Hand und der angeraute Rückdeckel ist nicht nur hübsch sondern auch griffig. Die Rückseite kann nicht einfach entfernt werden und der Zugriff auf den 2200 mAh starken Akku bleibt verwehrt.

Huawei P8 Lite Design Verarbeitung (2) Huawei P8 Lite Design Verarbeitung (1)

Das Design ist gelungen, die Haptik leidet unter dem billig wirkenden Plastik. Nichtsdestotrotz ist das Smartphone sauber verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck. Wer ein leichtes, dünnes und schickes Handy sucht, ist beim Huawei P8 Lite absolut richtig. Ein Premium-Gefühl sollte man allerdings nicht erwarten, obwohl der Preis dies durchaus bieten könnte.

Display

Huawei P8 Lite Display

Das P8 Lite verfügt über ein 5 Zoll großes IPS Display und löst mit 1280*720 Pixel auf. Geschützt wird das Display vor Kratzern mit Corning Gorilla Glas 3 und auch eine Displayschutzfolie ist bereits aufgeklebt. In unseren Bestenlisten findet man ab 200€ nur FullHD Displays und mit „nur“ 293 Pixel pro Zoll hinkt das Huawei Smartphone sichtlich hinterher. Specs sind jedoch nicht alles und in der Praxis ist das Display allemal scharf und um einzelne Bildpunkte zu erkennen, muss man schon sehr genau hinsehen. Die Farbdarstellung gehört zu den wärmeren, kann im Optionsmenü jedoch angepasst werden. Die Blickwinkelstabilität ist gut und einzig die Helligkeit lässt zu wünschen übrig. Im Freien spiegelt das Display nicht übermäßig viel, trotzdem muss man die Helligkeit fast immer auf 100% aufdrehen. Dies ist vor allem der Akkulaufzeit nicht sonderlich zuträglich. Die automatische Displayhelligkeit funktioniert nur träge und manchmal auch gar nicht.

Der 10-Punkt Multitouch ist angemessen, allerdings nicht der genauste. Alle Eingaben werden schnell umgesetzt, wenn man 2 Finger sehr nah beieinander setzt, registriert das Huawei Handy manchmal nur einen Finger. Huawei bleibt auch beim Display unter meinen Erwartungen, im Vergleich mit anderen Smartphones im Preisbereich kann das Display nicht mithalten.

Leistung

Im Inneren des Huawei P8 Lite arbeitet ein auf 1,2GHz getakteter hauseigener Octa-Core Prozessor. Der HiSilicon Kirin 620 bringt in etwa die Leistung Snapdragon 410 (Redmi 2) oder eines Mediatek MT6735. Das Huawei eigene System (EMUI) ist gut abgestimmt und läuft flüssig. Mit den 2GB RAM ist auch Multitasking kein Problem und das Smartphone wechselt prompt durch die einzelnen Tabs. Für Android-Spiele ist das Smartphone allerdings ungeeignet. Bei anspruchsvollen Spielen (Asphalt 8, NOVA3 oder MC5) kommt kein Spielspaß auf, wobei Standard-Games weitestgehend problemlos laufen.

Huawei P8 Lite Antutu Benchmark Huawei P8 Lite 3D Mark (2) Huawei P8 Lite Geekbench 3

Von den 16GB Speicher können 11GB für Apps genutzt werden und bei Verzicht auf Dual-Sim ist auch eine Speichererweiterung um bis zu 64GB möglich. Huawei selbst gibt nur 32GB an, unsere 64GB Micro-SD läuft allerdings ohne Probleme. Die Speichergeschwindigkeit ist mit 140MB/s Lese- und 40MB/s Schreibgeschwindigkeit absolut OK.

Android

Das Huawei P8 Lite verfügt über ein aktuelles Android Betriebssystem in der Version 5.0 Lollipop. Darauf läuft das Emotion UI in der Version 3.1. Auf einen App-Drawer muss verzichtet werden (Alle Apps landen immer auf den Home-Screens), allerdings sind alternative Launcher problemlos zu installieren. Für Emotion-UI Nutzer stehen viele verschiede Designs zur Verfügung. Die Multilanguage ROM unterstützt die deutsche Sprache. Die veränderte Benachrichtigungsleiste, die Schnellstartleiste und das Optionsmenü wird man allerdings nicht los. Gleiches gilt auch für den Sperr-Bildschirm. Auch die Multitasking-Übersicht ist wenig intuitiv gestaltet.

Huawei P8 Lite EMUI Launcher UI (3) Huawei P8 Lite EMUI Launcher UI (4) Huawei P8 Lite EMUI Launcher UI (1)

Man kann sich mit EMUI anfreunden und es läuft flüssig und fehlerfrei. Ein wirklicher Mehrwert ist das EMUI System nicht und auf keinen Fall ein Kaufgrund für das Huawei P8 Lite.

 

Kamera

Nachdem man sich mehrere Minuten mit der Kamera-App auseinander gesetzt hat, findet man die einschlägigen Funktionen (HDR, Panorama,…) und kann diese auch nutzen. Huawei punktet im Test vor allem mit der 13MP Rückkamera. Die Bilder sind bei guten Lichtverhältnissen scharf, farblich ansprechend, verfügen über ausreichend Details und rauschen kaum. Die Auslösezeit ist gering und der Autofokus arbeitet genau.

Der LED-Blitz dient lediglich als Taschenlampe und die 5MP Frontkamera erfüllt ihren Zweck ohne große Überraschungen. Schaut euch einfach die Testbilder an, aber hier gibt`s auch für 200€ eigentlich nichts zu meckern.

Netz und Empfang

Huawei P8 Lite Empfang Netz 4G LTEDas Huawei P8 Lite funkt konstant in allen in Deutschland benötigten 2G, 3G und 4G Frequenzen. Auch das 800MHz Band wird unterstützt und schnelles Internet ist somit auch auf dem Land gewährleistet. Auch das WIFI mit n-standard glänzt mit guter Reichweite und hoher Geschwindigkeit. NFC und Bluetooth 4.0 arbeiten problemlos, OTG wird leider nicht unterstützt.

Im Gespräch wird die eigene Stimme klar und laut weitergeleitet, die Ohrmuschel hat jedoch einen leicht blechernen Sound. Der interne Lautsprecher ist für den Preis OK und gibt einen verzerrungsfreien, nicht allzu lauten Sound wieder. Schließt man Kopfhörer an das Huawei P8 Lite an, ist der Sound nur durchschnittlich gut.

Huawei P8 Lite GPS test FixDas GPS-Modul des Huawei Smartphones führt einen schnellen Fix durch und bestimmt die Position im Stillstand auch auf 5-6m genau. Im Auto hingegen kam es auf der Teststrecke zu gelegentlichen Fehlinformationen. Wer auf eine genaue und fehlerfrei Navigation wert legt, sollte nicht zum P8 Lite greifen. Ein Kompass ist allerdings verbaut und funktioniert gut.

Akku

Die Ladezeit für den wechselbaren 2200 mAh Akku des P8 Lite beträgt 2 Stunden und 40 Minuten. In der Praxis gingen fast jeden Testtag um 8 Uhr abends die Lichter aus. Hier sei nochmal erwähnt, dass ich die Displayhelligkeit fast immer auf 100% hatte (viel WLAN, Surfen, Youtube). Mehr als 2 Stunden DOT waren nicht drin. Otto-Normal Nutzer sollten es dennoch durch den ganzen Tag schaffen, am Abend muss das Smartphone allerdings an die Steckdose. Die Stand-By Laufzeit ist gut optimiert und das Huawei P8 verliert nur wenige Prozentpunkte über Nacht.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 173 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.

Fazit und Alternative

72% Gut

Die Pluspunkte des P8 Lite sind die gute Kamera, Dual-Sim LTE mit 800MHz Band, NFC Unterstützung und der starke WLAN-Empfang. Die flüssige Bedienung des Smartphones ist ebenfalls nennenswert, wobei das hauseigene Betriebssystem eher kompliziert als intuitiv ist. Die geringe Displayhelligkeit, die schlechte Akkulaufzeit und das ungenaue GPS-Modul fallen negativ ins Gewicht. Wirft man einen Blick in unsere Bestenlisten, findet man einige, bessere Alternativen zum Huawei P8 Lite. Von uns gibt`s keine Kaufempfehlung mehr, für das 5 Monate alte Gerät.

Als günstigere und bessere Alternative legen wir euch das Cubot X16 ans Herz.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 70 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Kamera 80 %
  • Akkulaufzeit 50 %

Schreibe einen Kommentar

9 Kommentare zu "Huawei P8 Lite Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Svenja
Gast
Svenja

Ich hab das Handy nun seit einem halben Jahr und es hackt nur noch, YouTube schauen ist unmöglich mittlerweile oder mehrer Apps im Hintergrund geöffnet zu haben. Läuft überhaupt nicht mehr flüssif im Gegensatz zum Anfang. Werde für mein nächstes Handy wieder mehr Geld ausgeben

Salech
Gast
Salech

Also ich wundere mich IMMER wieder ,wie die Leute das Blaue vom Himmel erwarten für ein Handy was unter 200€ kostet. Wenn man perfektes Handy haben will,sollte man zu Apple und Co greifen. Und selbst bei den Geräten gibts reichelich probleme. Ich hatte Iphone mal gehabt und muss wirklich sagen das der P8 sich nicht schämen muss.

Markus
Gast
Markus

Ich bin nicht zu Frieden, mein Akku hält es nicht mal ein Tag lang aus, kann verschiedene Apps nicht öffnen, und es stürzt 3-4 mal in Monat ab ich dachte es geht voran mit der Technologie aber bei diesem Handy nicht
Würde nie wieder so ein Handy Kaufen
Habe es jetzt 1 Jahr

philipp
Gast
philipp

WLAN + Bluetooth gehen nicht zusammen. (Also Spotify per WLAN und dann Ausgabe per Bluetooth auf einen BT-Lautsprecher).

DIRK
Gast
DIRK

Ich habe das P8Lite auch ,bei mir funktioniert aber mein 800 MHZ Band in keiner Weise . Welche Firmware habt ihr auf eurem Handy ?

Olli
Gast
Olli

Ich habe das P8 Lite und kann mich über die Akkulaufzeit in keinster weise beschweren.
Ich bin ein User, der oft am Tag am Handy ist (surfe, WhatsApp, Spiele,Anrufe).
Am Ende des Tages habe ich bei überdurchschnittlicher Benutzung immer mindestens 50% Akku übrig.
Das Display ist zwar nicht das hellste, aber wenn man es auf voll stellt, hat man meiner Meinung nach genügend Helligkeit.
Auch zum navigieren benutze ich das Handy. Mindestens 1 mal die Woche benutze ich es mit CoPilot und habe keinerlei Probleme bei der Navigation.

Ich denke, das P8 Lite wird hier etwas zu schlecht bewertet !!!!!

Peter
Gast
Peter

Ich habe auch das P8lite seit ca. 4 Wochen , habe Android 6.0 drauf, die ganzen negativen Erfahrungen kann ich so nicht nachvollziehen. Hatte vorher ein Sony Xperia ZL, da war die Akkulaufzeit nur minimal besser. Das einzige was ich bemängeln muss ist der Musikplayer, da war Sony klar besser. Aber da gibt es auch Alternativen, z.B. Winamp, den Powerplayer etc. Auch die Speicherkarte von 128GB wird ohne Probleme erkannt. Ich denke mal man muss be jedem Smartphone Abstriche machen, das perfekte Handy oder Smartphone gibts leider noch nicht.

ressi
Gast
ressi

Wer hier schlecht über das P8 Lite redet, kommt bestimmt von der Konkurrenz 🙂

kurkto
Gast
kurkto

Ich habe das Handy nun auch seit einiger Zeit und werde es nun zurückschickem, da das Navi (GPS) so schlecht ist, dass nichts funktioniert. Am Anfang war ich ganz zufrieden mit dem Akku. Dann haben sich Programme in den Vordergrund gespielt welche meine Akkulaufzeit drastisch verkürtzte.
Diese musste ich erst einzelnd runterwerfen.
für den Preis ist es okay, aber für n paar Euro bekommt man sicher mehr!

wpDiscuz