Startseite » Ankündigung » Nubia Red Magic 3 vorgestellt

Nubia Red Magic 3 vorgestellt

Passive Flüssigkühlung war gestern – das Nubia Red Magic 3 wird das erste Smartphone mit aktivem Lüfter! Das Gaming Smartphone schickt sich an mit Snapdragon 855, 12GB Arbeitsspeicher und 90 Hz Display – dasselbe wie im OnePlus 7 Pro? – das schnellste Smartphone auf dem Markt zu werden.

Nubia Red Magic 3 3Nubia als Hersteller ist immer wieder für eine Überraschung gut: mit dem Nubia X zeigt man ein alternatives notch-less Design, die Nubia Alpha wird die außergewöhnlichste Smartwatch des Jahres – und findet sich inzwischen auch schon auf der Nubia Global Site – und nun das erste Smartphone mit aktivem Lüfter.

Warum man allerdings gerade darauf erpicht ist, die Gaming-Smartphone-Serie Red Magic, in Europa zu etablieren, bleibt ein wenig schleierhaft. Die Zielgruppe ist nicht sonderlich groß, aber auch Vivo sieht noch Potential und bringt das Vivo IQOO. Letztlich laufen die Bemühungen aber trotzdem mehr oder weniger ins Leere, denn ein Nubia Red Magic Mars war nur über die redmagic.gg Website bestellbar –  viel gehört hat man nicht vom Red Magic.

Das Nubia Red Magic 3 kam am 3.Mai in China in die Läden und Europa soll noch im selben Monat folgen. Los geht es bei 2899 Yuan ca. 386€, was für ein Snapdragon 855 Phone schon extrem günstig ist (zur Produktseite bei Nubia).

Nubia Red Magic 3 2 Nubia Red Magic 3 1 %name %name

Design & Display

Viel ändert sich am Design nicht und das Red Magic 3 wird dem Vorgänger, Nubia Red Magic Mars, recht ähnlich sehen. Dafür wird es größer – oder: das Red Magic 3 holt den Nutzer noch tiefer ins Spielgeschehen. Statt eines 6 Zoll Displays misst dieses nun stattliche 6,65 Zoll. Dementsprechend wachsen auch die Maße auf 171,7 x 78,5 x 9,65 mm bei 215g an. Beim Vorgänger waren es 158,2 x 75 x 9,9mm bei 193g. Verfügbar ist es in vier Farben, wobei am Anfang nur zwei gelistet werden. Die Standardfarbe, Schwarz mit schwarzer / anthrazit-farbener Rückseite, bekommt man mit 6 oder 8GB. Die rote Rückseite ist nur verfügbar in Verbindung mit 8+128GB Speicher. Besonders sind die zwei Special Editions. Camouflage gab es schon beim Vorgänger und das macht einiges her. Neu, und dem derzeitigen Trend geschuldet, ist Twilight mit einem Farbverlauf von Lila zu Rot. Beide Farbvarianten gibt es nur in Kombination mit 12+256GB Speicher und diese werden dementsprechend mehr kosten.

Mit dem integrierten Lüfter ist das Nubia Red Magic 3 das Erste unter den Gaming Smartphones. Für das Asus ROG Gaming Smartphone und Xiaomi Blackshark 2 gibt es lediglich Aufsätze in Form eines Gamepads, die einen Lüfter extern anbringen. Nubia verspricht sich hier eine 500% bessere Kühlleistung, als mit einer normalen Heatpipe.

Nubia Red Magic 3 3 Nubia Red Magic 3 8

Aber warum nun? Ganz klar: Aufmerksamkeit. Als Erster mit aktivem Lüfter und dadurch auch noch mehr Rechenleistung. Aber ob man einen Snapdragon 855 in den nächsten zwei Jahren überhaupt ausreizen kann, sodass dieser noch besser gekühlt werden müsste. Neben der Kühlleistung hat man auch definitiv Nachteile durch so ein bewegliches und empfindliches Bauteil in einem Smartphone. Das IP Rating liegt nur bei IP55 ( Geschützt gegen Staub in schädigender Menge und geschützt gegen Strahlwasser) und eine höhere Anfälligkeit kann man nicht abweisen. Außerdem wird der Lüfter Geräusche erzeugen – angegeben ist mit bis zu 14.000 RPM (PC-Lüfter ca. 1.000 RPM) -, außerdem benötigt er zusätzliche Energie. Bei den Gaming-Smartphones kommt es einem fast so vor, als gäbe es nur zwei Wege: möglichst unauffällig, wie ein Vivo IQOO oder Blackshark, oder richtig Hardcore, wie das Asus ROG und nun auch Nubia – fast schon als wolle man verschiedene Zielgruppen ansprechen.

Nubia Red Magic 3 9 Nubia Red Magic 3 7

Mal abgesehen davon, bleibt das Nubia Red Magic optisch einigermaßen unauffällig. Typisch für Nubia und „Red“-Magic finden sich ein paar Akzente in Rot, sowie eine RGB Licht-Leiste auf der Rückseite. Diese lässt sich für eine stimmungsvolle Beleuchtung beim Gaming, aber auch als Benachrichtigungs-LED nutzen. Unter der Haube stecken noch 4 Vibrationsmotoren in allen vier Ecken für ein „4D“ Feedback. Am Rahmen findet sich viel mehr, als gewohnt:

  • Links: Schieberegler oben für den Game Mode, SIM-Slot, mittig 7-Pins für die Docking-Station
  • Rechts: zwei sensitive Schulterbuttons als Tasten beim Zocken (auch mit dem Fingerabdrucksensor konfigurierbar), Lüftergitter, Lautstärkewippe und Powerbutton
  • Unten: USB-C Anschluss, Lochung für Lautsprecher und Mikrofon
  • Oben: 3,5mm Klinkenbuchse

Der Verzicht auf eine Notch und randloses Display macht beim Gaming-Smartphone Sinn: den Platz ober- und unterhalb des Displays nutzt man für Lautsprecher, die zum Spieler hin ausgerichtet sind. Außerdem lässt sich das Redmagic 3 so besser halten, wofür auf der Rückseite auch zwei Griffmulden eingearbeitet sind.

Nubia Red Magic 3 6Das neue Display hat es in sich: stolze 6,65 Zoll misst es in der Diagonale, ist im 19,5:9 Format, verbaut ist ein AMOLED Panel und das Bild wird besonders flüssig durch 90 Hz Wiederholungsrate. Vielleicht handelt es sich hierbei auch um ein ähnliches Panel, wie beim neuen OnePlus 7 Pro. Auflösen wird es mit 2340 x 1080 Pixeln, was für 387 PPI reicht, aber auch nicht die Hardware unnötig belastet. Über die Größe lässt sich streiten, wer aber schon extra zu einem Gaming-Smartphone greift, ist auf Entertainment aus und freut sich über das größere und flüssigere Display.

Leistung & System

Nubia Red Magic 3 4Angetrieben wird das Gaming Smartphone  vom derzeitig schnellsten mobilen Prozessor auf dem Markt, dem Snapdragon 855 mit starker Adreno 640 GPU. Mit der Leistung wird das Red Magic 3 definitiv alles bewältigen können, was von ihm verlangt wird und es bleibt dank dem Lüfter auch kühl / bzw. die Leistung muss nicht gedrosselt werden. In dem Zusammenhang bleibt spannend, ob die CPU nicht auch ein bisschen höher takten kann und Nubia sich die Leistungs-Krone sichern kann. In der kleinsten Variante kommt das Red Magic in Schwarz und mit 6GB RAM + 64GB ROM. Für den normalen Betrieb reichen die 6GB RAM vollkommen – je nachdem wie viele Games und Apps man aber gleichzeitig nutzen möchte, kann man auch zur 8GB Variante greifen. In folgenden Speichergrößen und Farbvarianten kommt das Nubia Red Magic 3 auf den Markt:

6GB Arbeitsspeicher + 64GB Speicherplatz6GB + 128GB8GB + 128GB12GB + 256GB
SchwarzSchwarz,Schwarz, RotCamouflage, Rot/Lila
2899 Yuan ca. 385€3199 Yuan ca. 423€3499 Yuan ca. 463€4299 Yuan ca. 572€

Im Vergleich dazu liegt das Xiaomi Blackshark 2 genau gleichauf – für uns entscheidend ist der EU-Preis, welchen Nubia aber noch nicht bekannt gegeben hat. Einzig durch die 6/64GB Version, die Blackshark nicht hat, ist das Red Magic noch günstiger.

Auf den Red Magic Modellen läuft eine veränderte Variante der Nubia UI. Red OS 2.0 basiert auf Android 9 Pie und bietet eine andere Optik sowie diverse Gaming-Features. Beim Nubia Z18 hatten wir noch unsere Probleme einen Google Play Store zu installieren, in der Global Version des Nubia Red Magic 3 wird dies aber kein Problem sein.

Ausstattung des Nubia Red Magic 3

Und der nächste Hersteller zieht nach, das Nubia Red Magic 3 kommt mit 48MP Sensor. Im Gaming-Smartphone arbeitet der Sony IMX586 – f/1.7 – allerdings alleine. Auch hier arbeitet die Kamerasoftware mit Pixel Binning, sodass man 12MP knippst. Überraschung bei den Videos: anscheinend sollen 8K Videos möglich sein. Die Frontkamera schießt Selfies mit 16MP.

Hinsichtlich der Konnektivität muss man sich auch schon bei der China Version keine Sorgen machen, denn auch hier ist LTE B20 dabei: 1/2/3/4/5/7/8/12/17/18/19/20/26. Außerdem lässt sich wieder eine Dockingstation zusätzlich erwerben, die das Handy über USB-C mit Strom versorgt und einen Ethernet Anschluss bietet – alles für den Ping!

Nubia Red Magic 3 10 Nubia Red Magic 3 5

Relativ üppig fällt der 5000mAh große Akku aus. Dieser sollte das Red Magic 3 auch inklusive exzessivem Gaming sicher durch den Tag bringen. Geladen wird das Smartphone über USB-C mit Qualcomms Quick Charge 4+ oder über Power Delivery – beides mit bis zu 27 Watt.

Unsere Einschätzung

Red Magic 3 vs. Blackshark 2 – wer macht dieses mal das Rennen? Black Shark sagt zwar, dass man viel flüssigere Bewegungen auf dem Display bietet, belässt es aber beim 60Hz Panel. Dieses mal geht der Punkt „Bildschirm“ definitiv an Nubia: größer und mit 90Hz. Beim Rest sind die Beiden relativ gleichauf und bieten alles, was der mobile Gamer begehrt. Für viel Zündstoff sorgt allerdings der aktive Lüfter im Nubia Red Magic 3 – mal schauen, wie er sich in der Praxis schlägt.

In den nächsten Tagen dürften wir außerdem die Preise und Verfügbarkeit der Global Version erfahren dürfen – am 3.Mai fiel der Startschuss in China.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 457 €*

10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 23.10.2019

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Manuel WeberMichaelSadonaut Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Manuel Weber
Gast
Manuel Weber

Weiß irgendwer schon ab wann man die 12gb version vorbestellen oder kaufen kann!

Michael
Gast
Michael

Beim P30 Pro, welches ein “Dynamic AMOLED Display” besitzt, das auch noch dazu knacken scharf ist, wurde ohne Ende herumkritisiert! Beim “Red Magic Mars 3” scheint es nichts auszumachen, dass das Display so eine geringe Auflösung bietet, und somit eine sehr geringe Pixeldichte aufweist?. Oberflächlich betrachtet sieht es erstmal gut aus, bei genauerem Hinsehen wird das wohl eher ein Reinfall, denn für ein “Gaming Smartphone” mit angeblicher 8k Videofunktion, sollte doch wohl ein QHD+ Display verbaut sein!!! Für mich persönlich ist das OP 7 Pro das interessantere, und vermutlich bedeutend bessere Smartphone, obwohl ich ein Huawei Fan bin, und das P20 Pro besitze. Dennoch schaue ich mir grundsätzlich alle neuen Mittel-, Ober-, und Highendklasse Smartphones an, bevor ich mich für ein Smartphone entscheide. Da ich ein Fotoenthusiast bin, lege ich selbstverständlich hohen Wert auf eine excellente Kamera. Ich drucke Fotos in unterschiedlichen Formaten bis DIN A4 aus, und alle Fotos welche ich bisher von meinem P20 Pro ausgedruckt habe, sind durchweg von hoher Qualität. Keine übertriebenen Farben oder Rotstiche etc. Alles sehr Detailreich, scharf und klar. Das P30 Pro ist ne ganze Letzte besser, Mal sehen, ob OP den Anschluss an Huawei schafft, denn Samsung und Apple haben es nicht hinbekommen, und Xiaomi erstrecht nicht, der Dx0Mark ist wohl eher getürkt🤫🤔🤐🙄

Sadonaut
Gast
Sadonaut

Endlich mal ein gamer Handy das fast alles hat was das ♥ begehrt..