Realme X2 Testbericht

Getestet von Jonas Andre am
Firmware : RMX1993EX_11_A.14
Bewertung: 88%
Vorteile
  • herausragendes AMOLED Display
  • gute Bilder und Videos bei Tageslicht
  • top Performance im System und bei Spielen (SD730G)
  • gute Akkulaufzeit + 30 Watt Ladeadapter
  • Fingerprint und Face-Unlock sehr gut
  • Dreifach-Slot (Dual-Sim + Micro-SD)
Nachteile
  • keine Benachrichtigungs-LED
  • AOD Display zeigt keine Benachrichtigungen
  • schwache Ultraweitwinkel Kamera
  • Kamera bei Nacht so lala
Springe zu:
CPUSnapdragon 730
RAM8 GB RAM
Speicher128 GB
GPUAdreno 618
Display2340 x 1080, 6,4 Zoll (AMOLED)
Betriebssystem9.0 Pie, Color-OS
Akkukapazität4000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera32 MP
USB-AnschlussUSB Type-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht182 g
Maße158,7 x 75,2 x 8,6 mm
Antutu255200
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am07.11.2019

Mit dem Realme X2 will der junge Hersteller die obere Mittelklasse kräftig ausmischen. Im Preisbereich um die 300€ ist die Konkurrenz aktuell überschaubar und insbesondere mit dem Xiaomi Mi 9T muss sich das Realme X2 messen. Die Pro-Version des X2 misst sich dann mit dem Mi 9T Pro. Das Realme X2 will mit einem 6,4 Zoll großen AMOLED Display, einem Snapdragon 730G Prozessor und einer 64 Megapixel Samsung GW1 Hauptkamera ordentlich punkten. Ob das wirklich gelingt und ob das Gesamtpaket im Test überzeugen konnte, erfahrt ihr im Folgenden.

Die aktuellen Realme Smartphones für Europa

Realme 5 Pro

Realme X2

Realme X2 Pro

Display6,3 Zoll IPS

 

Full HD+ 2340 x 1080 Pixel

 

19,5:9

60 Hz

 

Waterdrop Notch

6,4 Zoll AMOLED

 

Full HD+ 2340 x 1080 Pixel

 

19,5:9

60 Hz

 

Waterdrop Notch

6,5 Zoll AMOLED

 

Full HD+ 2340 x 1080 Pixel

 

20:9

90 Hz

 

Waterdrop Notch

ProzessorSnapdragon 712 Octa-core (2×2.2GHz, 6×1.7GHz)

 

Adreno 616 GPU

 

10 Nanometer

Snapdragon 730G Octa-core (2×2.2GHz, 6×1.8GHz)

 

Adreno 618

 

8 Nanometer

Snapdragon 855+ Octa-core (1 x 2.96GHz, 3 x 2.42GHz, 4 x 1.8 GHz)

 

Adreno 640 GPU

 

7 Nanometer

Speicher4/128GB eMMC

8/128GB eMMC

 

(Speicher erweiterbar bis 512GB) – Triple Slot

8/128GB UFS 2.1

 

(Speicher erweiterbar bis 512GB) – Triple Slot

6/64GB UFS 2.1

8/128GB UFS 3.0

12/256GB UFS 3.0

Rückkamera48MP IMX586 + 8 + 2 + 264MP GW1 + 8 + 2 + 248MP GW1 + 13 + 8 + 2
Selfie-Kamera163216
Akku4000 mAh

 

20 Watt QC

4000 mAh

 

30 Watt QC

4000 mAh

 

50 Watt QC

Konnektivität4G LTE

 

Bluetooth 5.0

 

Wi-Fi a/b/g/n/ac

 

USB Type-C

 

3,5mm Kopfhörer

 

Dual SIM

4G LTE

 

Bluetooth 5.0

 

Wi-Fi a/b/g/n/ac

 

USB Type-C

 

3,5mm Kopfhörer

 

Dual SIM

 

NFC

4G LTE

 

Bluetooth 5.0

 

Wi-Fi a/b/g/n/ac

 

USB Type-C

 

3,5mm Kopfhörer

 

Dual SIM

 

NFC

Abmessungen / Gewicht157 x 74.2 x 8.9 mm

184g

158.7 x 75.2 x 8.6 mm

182g

161 x 75.7 x 8.7 mm

199g

Weitere FeaturesFace-Unlock

 

Fingerabdrucksensor hinten

Face-Unlock

 

Fingerabdrucksensor im Display

Face-Unlock

 

Fingerabdrucksensor im Display

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

Lieferumfang des Realme X2

Für 300€ kennen wir auch schon Geräte mit Fancy-Features wie einer Pop-Up Kamera. Das Realme X2 setzt auf eine klassische Tropfen-Notch im 6,4 Zoll Display, die links und rechts ausreichend Platz für Symbole bietet. Das Dual-Glas Design besteht aus Gorilla Glas 5 auf Vorder- und Rückseite, wird aber durch den Kunststoffrahmen mit Kunststoff-Knöpfen dem Premiumanspruch nicht ganz gerecht. Rechts außen im Rahmen sitzt die Power-Taste und links außen sitzen die Lautstärkeregler (2 getrennte Tasten). Für mich gehören die Lautstärkeregler nach rechts und ich muss gestehen, dass ich häufig versehentlich Screenshots machte, da ich beim Einschalten versehentlich auch die Leiser-Taste erwischte. Die Glas-Rückseite ist angenehm abgerundet (3D-Curved Glas) und haptisch gibt es keinen Grund zu meckern. Die Abmessungen des Realme X2 betragen 158,7 x 75,2 x 8,6 Millimeter und das Gerät bringt 182 Gramm auf die Waage. Damit liegt das Gerät beim Gewicht und den Abmessungen aktuell genau im Durchschnitt. Die Rückseite ist wie aktuell üblich mit viel Beschriftung bestückt, so kann man sich weder „64MP“, noch „AI Camera“ verkneifen.

Das “always on display” (AOD) zeigt aktuell nur Uhrzeit und Datum an!

Aktuell stehen nur 2 Farboptionen für das Realme X2 zur Auswahl. Perl Weiß und Perl Blau haben den obligatorischen Farbverlauf und reflektieren Lichteinstrahlung. Die Ränder links und rechts zum Display sind mit 3mm ausreichend schmal, das Kinn misst 6mm und über dem Display sind es ebenfalls nur 3mm. Die Notch ragt 6mm ins Display hinein und bietet Platz für die 32 Megapixel Frontkamera. Auf eine Benachrichtigungs-LED verzichtet Realme im X2, dafür gibt es aber ein Allways On Display, das aber leider nicht darüber hinwegtröstet. Entsperren kann man das Gerät wahlweise mit einem In-Display Fingerabdrucksensor oder über die Frontkamera per Face-Unlock. Der Fingerabdrucksensor funktioniert in der Praxis exzellent und das Handy entsperrt sich zuverlässig bei 9/10 Versuchen in unter einer Sekunde. Mit dem Face-Unlock geht das sogar noch schneller, allerdings ist das nicht die sicherste Methode und auch bei Dunkelheit wurde mein Gesicht nicht mehr erkannt. Im Licht einer Straßenlaterne war es aber dennoch kein Problem.

Mit 1,6 Millimeter ragt die Quad-Kamera ein gutes Stück aus der Rückseite hervor. Die dicke Kunststoffhülle im Lieferumfang schließt auch nicht bündig ab, schützt aber die Kamera vor dem direkten Aufliegen auf dem Tisch. Die Hülle ist sehr hochwertig und schützt mit überstehenden Kanten auch die Vorderseite vor Kontakt mit Untergründen. Der weitere Lieferumfang besteht aus einem 30 Watt VOOC Charge Adapter und einem USB-C Kabel.

An der Unterseite findet man dann auch den passenden USB-C Anschluss, den Lautsprecher, das Mikrofon und sogar noch einen 3,5mm Kopfhöreranschluss. An der Oberseite ist lediglich ein einsames geräuschunterdrückendes Mikrofon angebracht. Der SIM-Schlitten sitzt links außen im Rahmen und es handelt sich wie von Realme gewohnt um einen 3-Fach Slot. Damit kann man Dual-SIM nutzen und gleichzeitig den Speicher um bis zu 512GB erweitern. Einfach klasse, dass Realme das sogar bei einem 300€ Smartphone anbietet.

Zusammenfassung: Der Kunststoffrahmen ist nicht gerade standesgemäß, aber bei weitem kein Beinbruch. Das Realme X2 fühlt sich hochwertig an, mit Fingerabdrücken hinten und vorne muss man aber leben. Die mitgelieferte Schutzhülle ist stabiler und hochwertiger als jene der Konkurrenz und schützt das Smartphone effektiv. Anstatt einer Benachrichtigungs-LED setzt Realme auf ein Always-On Display, das aber aktuell keine Benachrichtigungen anzeigen kann. Die abgerundete Rückseite sorgt für eine sehr angeneheme Handhabung, einzig die Lautstärketasten an der rechten Außenseite haben mich in meiner Woche mit dem Realme X2 etwas verwirrt. Ein Dual-Glas Design mit Kunststoffrahmen kennt man halt auch von einem deutlich günstigeren Redmi Note 8 und Realme kann sich hier nicht wirklich abheben. Highlight bleibt der 3-Fach Slot, den es bei keinem Konkurrenten in diesem Preisbereich gibt.

Display

Widevine L1Das Realme X2 verfügt über ein 6,4 Zoll großes AMOLED Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel. Das resultiert dann in 402 Pixel pro Zoll und sämtliche Inhalte werden gestochen scharf dargestellt. Durch die Widevine L1 Zertifizierung steht Amazon und Netflix in HD Auflösung nichts im Wege. Die Farbtemperatur lässt sich im Optionsmenü stufenlos regulieren und ist AMOLED typisch im Standard bereits recht warm. Dennoch kann das AMOLED Display mit akkurater Farbdarstellung überzeugen und das bunte und farbenfrohe Color OS System wirkt im Standard-Modus erheiternd. Die maximale Helligkeit liegt bei 800 cd/m² und geht runter bis zu 10 cd/m². Auch die automatische Regelung der Helligkeit zeigte im Testbetrieb keinerlei Probleme. Somit war die Lesbarkeit im Freien exzellent und auch in der Nacht bzw. abends hat das Realme X2 genügend Spielrau, um eine sehr angenehme Lesbarkeit zu ermöglichen. Ein terminierbarer Lesemodus macht das Ganze dann noch angenehmer und reduziert die Blaulichtstrahlung. Der Kontrast ist AMOLED typisch exzellent und das Realme X2 entpuppt sich im Test als perfektes Multimedia-Smartphone und auch beim Lesen überzeugt es im Hellen wie auch in Dunkeln.

Gesteuert wird das Realme X2 wahlweise über On-Screen-Tasten am unteren Bildschirmrand, Wischgesten vom unteren Bildschirmrand oder mit den bekannten Full-Screen Gesten. Das funktioniert auch in der Praxis super ohne Lags oder sonstigen Problemen und die Onscreenbuttons sind natürlich auch nochmals anpassbar. Der Touchscreen registriert bis zu 10 Berührungen gleichzeitig und funktionierte im Test zu jederzeit schnell und genau. Gorilla Glas 5 schützt zuverlässig vor Kratzern, dennoch ist eine Displayschutzfolie bereits angebracht ab Werk. So genannte Stand-By Gesten kann man natürlich problemlos nutzen und Color OS bietet hier eine umfangreiche Auswahl.

Was Realme beim Kunststoffrahmen eingespart hat, kommt scheinbar dem Display zu Gute. Das Realme X2 hat ein absolut spitzenmäßiges AMOLED Display, das auch die anspruchsvollsten Nutzer problemlos zufriedenstellt.

Leistung und System

Als ehemalige Oppo Tochter nutzt Realme nach wie vor Oppos hauseigenes Color-OS V6.1. Color OS ist ein sehr buntes und umfangreiches System und basiert aktuell auf Android 9. Angetrieben wird das System von einem Snapdragon 730G, den wir „ohne“ G bereits beim Mi 9T Test schätzen gelernt haben. Der Prozessor wird im 8 Nanometer Verfahren gefertigt und ist dadurch sehr sparsam beim Verbrauch und behält stets einen kühlen Kopf. Für ordentlich Leistung sorgen im Performance Cluster 2 Kryo 470 kerne mit 2,2GHz Takt und für Standardaufgaben stehen 6 weitere Kryo 470 Kerne mit 1,8GHz Takt bereit. Die G-Version hat eine etwas höher getaktete Adreno 618 GPU, die laut Qualcomm für 15% mehr Leistung sorgt. Ob das stimmt, kann man sich in den Benchmarks anschauen. In der Praxis merkt man davon nichts, denn der SD730 spult ebenso wie der 730G im Realme X2 jedes noch so anspruchsvolle Spiel aus dem Playstore problemlos ab. Auch beim Speicher hat Realme nicht gespart und bietet nur eine Version mit 128GB UFS 2.1 Speicher (Lese/Schreibgeschwindigkeit: 510/188 MB/s) in der EU an. Der LPDDR4X RAM bringt es auf Übertragungsraten von 21 GB/s und ist mit 8GB auch sehr gut bemessen. So schlägt sich das Realme X2 im Benchmarkvergleich:

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Color OS in der Version 6.1 lief im Test perfekt flüssig und stabil. Ein Update gab es auch im Testzeitraum. Da der Hersteller noch sehr jung ist, kann man die Updatepolitik noch nicht beurteilen, aber Realme gibt sich in vielen Dinge wirklich Mühe. So veröffentlichte der Hersteller vor Kurzem erst eine Anleitung für den UNLOCK des Bootloaders. Danach kann man dann problemlos Custom ROMs aufspielen und Updates des Herstellers können einem dann auch egal sein. Hier geht es zu unserer Anleitung für den Bootloader Unlock. Unser Realme X2 Testgerät ist die offizielle Global Version und kann direkt in Europa gekauft werden. Der Playstore und sämtliche Google Apps sind natürlich vorinstalliert und die deutsche Sprache ist ebenfalls verfügbar. Ein wenig Bloatware gibt es auch dazu, so ist neben der Google Garde auch noch Opera, Facebook, Aqua-Mail und Google News vorinstalliert. Die letzten vier lassen sich aber allesamt deinstallieren.

Im Color OS System kann man minuziös seine Berechtigungen der einzelnen Apps und die Benachrichtigungen der einzelnen Apps konfigurieren. Akkusparfunktionen und viele Design und Usabilityanpassungen stehen auch zur Verfügung. Hier muss man sich zunächst an die schiere Flut von Einstellungsmöglichkeiten gewöhnen und einfach mal ausprobieren, wie man damit zurecht kommt. Grundsätzlich ist Color OS ein sehr buntes und fröhliches System. Zwischen App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps) und nur Home-Screens Modus lässt sich übrigens auch wechseln. Das System ist gewöhnungsbedürftig, wie jedes andere System der China Hersteller auch irgendwie. Einen Versuch ist es sicher wert und wenn man keine Lust hat, bietet Realme auch den ROM Wechsel ohne schwachsinnige Wartezeiten an. Für alle Xiaomi Nutzer mit MIUI: Die Benachrichtigungs-Icons bleiben übrigens dauerhaft oben stehen bei Realme 😊.

Zusammenfassung: Das Realme X2 bietet durch den SD730G in Kombination mit UFS 2.1 Speicher spürbar mehr Leistung als klassische Mittelklasse Smartphones. Man muss allerdings auch sagen, dass ein Unterschied zum Mi 9T mit normalen SD730 nicht auszumachen ist. Die Performance im Color OS System ist exzellent und alles läuft flüssig und schnell ab. Das Realme X2 hat auch für anspruchsvolle Smartphonenutzer genügend Reserven und die 8/128GB Speicher sind super gewählt.

Kamera des Realme X2

  • Samsung ISOCELL GW1 mit 64 Megapixel, f/1.8
  • 8 Megapixel, f/2.2, Weitwinkel
  • 2 Megapixel, 1,75 µm, f/2.4, Makro
  • 2 Megapixel, 1,75 µm, f/2.4, Porträt
  • 32 Megapixel Selfie-Kamera

Quad-Kamera Funktionen

Beginnen wir mit den vielen Sensoren und deren Funktionen. Hauptsensor ist natürlich der Samsung GW1 und eigentlich auch für fast alle Einsatzzwecke zuständig. Dennoch steht dem Realme X2 ein 8 Megapixel Ultraweitwinkel Sensor zur Seite, der etwas enttäuschende Ergebnisse liefert. Bei einem Redmi Note 8 ist so eine Qualität noch verkraftbar, aber bei 300€ erwarten wir schon mehr. Die Fotos sind kraftlos und nicht richtig scharf. Der Makro-Sensor produziert durch die Bank schlechtere Aufnahmen als der Hauptsensor und damit kann man diesen vernachlässigen. Für die Trennung zwischen Vorder- und Hintergrund steht ein weitere 2 Megapixel Sensor bereit. Dieser liefert in Kombination mit der 64 Megapixel Kamera hervorragende Ergebnisse.

64 Megapixel vs. Normal Modus

Was beim alten 48 Megapixel Samsung GM1 Sensor von uns stets als Gimmick abgetan wurde, macht nun sogar Sinn. Die Aufnahmen im 64 Megapixel Modus werden bei genügend Licht gestochen scharf und verfügen über sichtbar mehr Details als Standardaufnahmen. Das merkt man allerdings nur, wenn man auch in die Bilder reinzoomt.

Tageslicht

Das Realme X2 schießt im normalen Modus 16 Megapixel Aufnahmen mit vielen Details, kaum Rauschen und einer hohen dynamischen Reichweite. Der Samsung Sensor GW1 zieht hier nun endlich mit dem Sony IMX586 48 MP Sensor gleich, kann diesen aber nicht übertreffen. Die Aufnahmen bei Tageslicht entsprechen denen des Realme 5 Pro, was alles andere als schlecht ist.

Nachtaufnahmen

Hier nehmen wir das günstigere Redmi Note 8 Pro als Vergleich, das letztendlich ähnliche Ergebnisse liefert wie das Realme X2. Xiaomis Nachtmodus ist bekanntlich nicht der Hammer und auch bei Realme gibt es noch genügend Optimierungsbedarf. Die Aufnahmen werden schnell unscharf und die Anzahl an Details fällt bei weniger Licht stark ab. Dennoch sind die Aufnahmen für um die 300€ vertretbar, mit einem Huawei P30 Pro kann die Bildqualität aber lange nicht mithalten.

Selfies

Die Selfie Kamera protzt zwar mit 32 Megapixel, aber wie beim Redmi Note 8 Pro sind die Aufnahmen nicht immer perfekt scharf. Das ist zwar Meckern auf hohen Niveau, aber bei manchen Selfies sitzt der Fokus einfach nicht richtig. Anders sieht es dann bei Videos aus, denn Realme überrascht uns hier mit einer Stabilisierung (EIS) und mit wirklich gutem Sound. Beides gibt es bei Xiaomi nicht mal bei Flagships.

Videos

Videos sind mit dem Realme X2 mit bis zu 4K bei 30 FPS möglich. Eine Stabilisierung über den EIS findet aber nur bis 1080p (mit 30 und 60FPS) statt, was dann hervorragend funktioniert. Klar, 4K Aufnahmen sind schon sichtbar detaillierter und einfach schöner als die 1080p Aufnahmen. Der einzige Konkurrent mit stabilisierten 4K Aufnahmen ist und bleibt das Xiaomi Mi 9T, zumindest in diesem Preisbereich. Die Soundqualität ist wie bei den Selfie Videos exzellent. Der Fokus des Realme X2 reagiert schnell und genau.

Zusammenfassung

Realme überrascht uns im Test mit einer guten Stabilisierung von Aufnahmen und sehr gutem Sound. Ansonsten liegt die Kamera auf aktuellem Mittelklasse Niveau und kann den Sony IMX586 Sensor des Realme 5 Pro nicht übertreffen. Das war aber auch schon nach dem Redmi Note 8 Pro Test soweit klar. Nachtaufnahmen bekommen ein „Okay“ und die Tageslichtaufnahmen und Videos sind exzellent. Einzig bei 4K muss man einen Gimbal einsetzen – oder eine verdammt ruhige Hand haben, da diese Aufnahmen nicht stabilisiert werden.

Konnektivität und Kommunikation

Realme X2 Sim Netz EmpfangDas Realme X2 funkt auf allen für Deutschland und Europa nötigen 2G, 3G und 4G (LTE) Frequenzen:

2G: GSM: 850/900/1800/1900MHz

3G: WCDMA: Bands 1/5/8

4G: LTE FDD: Bands 1/3/5/7/8/20/28

 

Das gilt allerdings nicht für die China Version, also immer darauf achten, dass ihr auch die Global Version bestellt. Die Gesprächsqualität ist gehoben und der Näherungs-Sensor sorgt für zuverlässiges Abschalten des Displays am Ohr. Der Freisprecher erzeugt ein übliches Echo, lässt sich aber dennoch nutzen. Beim Empfang gab es keine Auffälligkeiten und das Realme liegt auf einem Niveau mit fast allen Smartphones auf dem Markt. VoLTE und VoWIFI werden aktuell aber nicht mit der Global ROM unterstützt, das könnte sich noch ändern. Insbesondere VoLTE ist auf den indischen Realme Smartphones verfügbar.

Für Teilnehmer an der mobilen Bezahlrevolution stellt Realme natürlich auch NFC bereit. Für Old-School Fans gibt es allerdings keine FM-Radio-App. Diese kann man sich auch nicht beschaffen und FM-Radio ist somit mit dem Realme X2 trotz 3,5mm Kopfhöreranschluss nicht nutzbar. Der 3,5mm Klinkenstecker liefert übrigens eine hohe Lautstärke und gehobene Qualität. Der Mono-Lautsprecher an der Unterseite ist für das ein oder andere Youtube-Video definitiv geeignet, soundtechnisch gut abgestimmt, aber leider auch leiser als bei der Konkurrenz.

WIFI funkt mit ac-Standard im 2,4 und 5GHz Netz ohne nennenswerte Einschränkungen. Die Reichweite ist hoch und der Datendurchsatz auf normalem Niveau. Auch Bluetooth 5.0 verrichtet mit Bluetoothgeräten aller Art einen guten Job. Der GPS Empfang war im Testzeitraum stets auf 4-5m genau und die Navigation im Auto und als Fußgänger war problemlos möglich. An Sensoren gibt es neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor) noch ein Gyroskop und Kompass.

Akkulaufzeit

Im Realme X2 kommt ein 4000 mAh Akku zum Einsatz, der für eine ordentliche, wenngleich nicht außergewöhnliche Akkulaufzeit sorgt. Im PCMark Akkutest läuft das Realme X2 solide 10 Stunden und 30 Minuten am Stück, bei einer Displayhelligkeit von 200cd/m². Im Praxiseinsatz ist das Realme X2 ein 2-Tages Gerät für Otto-Normal Nutzer. Nach 7-8 Stunden aktiver Nutzungszeit muss das Realme X2 spätestens an die Steckdose. Zocker und Hardcore-Nutzer werden einen Tag problemlos schaffen, aber viel mehr ist dann nicht mehr drin. Das Stand-By Verbrauch über Nacht (8 Stunden) war mit 6% recht hoch im Vergleich. Hier hat Realme also durchaus noch Optimierungspotential. Hier noch ein paar Werte zur Orientierung bei der Nutzung:

  • Full-HD YouTube Streaming: 7%
  • Social Media (Instagram, Facebook, Reddit): 8%
  • Gaming: 18%
  • Navigation: 18% (Google Maps, automatische Helligkeit, tagsüber)
Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Highlight ist Realmes VOOC Ladetechnik, die über ein spezielles Netzteil und Ladekabel (beides im Lieferumfang enthalten) das Realme X2 mit bis zu 30 Watt betankt. Ein vollständiger Ladevorgang dauert damit nur 1 Stunde und 5-10 Minuten. Wer zwischendrin mal kurz nachlädt, bekommt z.B. in 20 Minuten ganze 40% Akkuladung. Alternativ kann man auch mit PowerDelivery Adaptern (18 Watt) oder mit QuickCharge 3/4/4+ Ladeadaptern (10 Watt) schnell laden.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

„Zieh dich warm an Xiaomi“ lautete unsere Headline beim Realme 5 Pro Test und nach dem Realme X2 sollte sich der Redmi CEO besser die beheizbare Jacke von Xiaomi Youpin zulegen 😊. Das Realme X2 ist natürlich nicht gänzlich perfekt, denn ein vollkommenes Handy existiert schon aufgrund unterschiedlichen Ansprüche nicht. Aber Realme torpediert Xiaomis Redmi Reihe an den richtigen Stellen. Das Display des Realme X2 ist tatsächlich eine Wucht und kann mit modernen Flagships problemlos konkurrieren. Der Snapdragon 730G Prozessor ist vollumfänglich für 3D Spiele geeignet und beschleunigt das Color-OS System auf ein exzellentes Niveau. Unlock Möglichkeiten sind mit einem sehr guten In-Display Fingerabdrucksensor und schnellem Face-Unlock gegeben und funktionieren super. Die Akkulaufzeit ist allemal gut und die Ladezeit entpuppt sich als Klassenprimus. Die fehlende Benachrichtigungs-LED mag manch einen stören und wird leider auch durch die Always-On Funktion aktuell nicht kompensiert. Die fehlende Stabilisierung von 4K Videos sei erwähnt, aber das bietet auch nur das Mi 9T in diesem Preisbereich an. Im Vergleich zu Xiaomi kann man insbesondere die gute Soundqualität bei Videos (sowohl mit Haupt-, wie auch mit der Frontkamera) hervorheben und die Frontkamera-Videos werden sogar von einem EIS stabilisiert. Mit Realme haben wir also endlich den dringend nötigen Xiaomi Konkurrenten für die Mittelklasse gefunden und wir freuen uns schon jetzt auf einen großartigen Konkurrenzkampf.

Das Realme X2 startet jetzt für 299€ mit 8/128GB Speicher. Das ist im Hinblick auf den großen Speicher ein absolut fairer Preis und schon jetzt hat das Handy eine volle Kaufempfehlung verdient. Sobald der Preis auf 250€ absinkt, haben wir in der gehobene Mittelklasse die perfekte Alternative zum Mi 9T gefunden.


Gesamtwertung
88%
Design und Verarbeitung
85 %
Display
100 %
Leistung und System
90 %
Kamera
80 %
Konnektivität
95 %
Akku
80 %

Preisvergleich

266 €*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 269 €*

mit Gutschein "PERFEKT" - Versand aus Deutschland
Zum Shop
299 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
299 €*
1-3 Tage - zollfrei - aus DE
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 25.11.2019

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
24 Kommentar Themen
25 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
29 Kommentatoren
Norbert HaenschkeDennisZarathustraMartin g.Switchgott Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Norbert Haenschke
Gast
Norbert Haenschke

Gibt es irgendeinen Trick (Drittanbieter-App), mit dem man die Benachrichtigungen aufs AOD kriegt? Wenn ja, wäre es für mich interessant, sonst nicht.

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Entweder Alurahmen und Popup-Kamera oder 2GB mehr Speicher, SD 730G und 30W VOOC 4.0 Schnellladesystem. Die Wahl zwischen dem Xiaomi Mi 9t und dem Realme X2 ist eine Frage der Prioritäten.

Zarathustra
Gast
Zarathustra

… nicht zu vergessen, die Speichererweiterung per Micro SD Karte auf Seiten des Realme X2.

Martin g.
Gast
Martin g.

Welches Gerät macht die besseren Fotos? Realme X2, realme 5 pro oder Xiaomi mi9T? Hatte das mi9 Lite und das Note 8 pro bereits gehabt und die Fotos waren bei beiden sehr schlecht im Vergleich zu meinem redmi Note 5.
Würde gerne auf eine der oben genannten Geräte umsteigen. Mir geht es hauptsächlich um Fotos und Videos.

LG martin

Switchgott
Gast
Switchgott

Hallo zusammen,
das Gerät hätte wirklich das Zeug zum beststellt,
nur leider schafft es der Hersteller nicht dem Gerät den Bootloader zu entsperren.
Das X2 Pro was gestern raus gekommen ist, hat ihn schon. Da fragt man sich schon was Realme hier macht.
Und zwar einiges Falsch was die Community angeht. Leider.
An sonsten wirklich ein Top Gerät.
Nur ohne Root…ein NoGo

Tim
Gast
Tim

Hallo,
Hat jemand von euch Erfahrungen mit edwaybuy? Sind sie seriös, verkaufen sie wirklich originale eu Geräte? Bitte um schnelle Rückmeldung, danke im voraus.

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Ja, sie sind seriös, das kannst du auch einfach selbst herausfinden. Sie sind auf, Ebay, Facebook und Amazon vertreten, betreiben auch einen eigenen Webshop. Die Preise sind weder außergewöhnlich günstig noch besonders hoch. Der Nitpicker hat mit ihnen zusammengearbeitet. Mein Realme X2 EU kam pünktlich an. Erwarte allerdings keine großartigen Deutschkenntnisse. Ich hatte die UVP bezahlt, um das Gerät frühestmöglich zu erhalten, der Termin hatte sich verschoben und ich mein Gerät im Rabattzeitraum erhalten. Letztendlich ist es trotzdem relativ preiswert. 😊

Mike
Gast
Mike

Also ich finds schon etwas schwach, dass Ihr hier den Unlock anpreist und dann die APK nicht verlinken könnt. Wieso Ihr das nicht könnt, ist aber klar.. Es geht schlicht nicht. Ich finde im ganzen WWW keine APK fürs Realme 2. Nur für die neuere Pro-Version (wieso auch immer)

Spider
Mitglied
Spider

Kennt jemand zufällig den SAR-Wert?
Vielen Dank schon mal.

derseher
Gast
derseher

stimmt es, dass dieses Modell einen OIS auf der Hauptkamera hat?
besten Dank

Tim_Rotenberg
Mitglied
Tim Rotenberg

Bitte führt mal ein Kamera Ranking ein. Damit könnte man die Kameraqualität viel besser abschätzen!

Gast
Gast
Gast

Hi.
Habe in einem anderen Review gelesen, dass das Display für den Außeneinsatz nicht ideal wäre. Dort wird von 432 cd/m2 gesprochen.
Ihr habt von maximal 800 cd/m2 gesprochen.
Wurde die Helligkeit gemssen?

Grüße

Lu_D
Mitglied
Lu D

keine Benachrichtigungs LED, keine Benachrichtigungen auf dem AOD. K.O.-Kriterium!

M. Simon
Gast
M. Simon

Dann kauf’s halt net…

Andreas
Gast
Andreas

Ich hoffe dass die AOD Benachrichtigungen noch nachgereicht werden, wenn schon keine Notification LED vorhanden ist. Komisch, dass auch Realme dazu nicht in der Lage zu sein scheint, wie schon auch bei Xiaomi. Zumindest bleiben hier nun ohne Mod die Icons am entsperrten Display stehen. Freue mich trotzdem auf das Gerät, Akku ist solide und der Rest passt ja auch, solange einem die Kamera nicht allzu wichtig ist.

Danke für den Test.

Boris
Gast
Boris

“Ich hoffe dass die AOD Benachrichtigungen noch nachgereicht werden” – warum soll sich der Hersteller die Mühe machen wenn Sie bereit sind das Gerät auch so zu kaufen.

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Weil er wahrscheinlich auch langfristig Geräte verkaufen möchte und er nicht der Einzige ist, der an diesem Gerät interessiert ist.

Doni
Gast
Doni

Ihr verlinkt zu dem Ebay Store. Könnt Ihr mir sagen ob es der offizielle Store vom Hersteller ist oder nur ein Chinahändler der sich dne Namen geschnappt hat?
Die EU Webseite von Realme versendet ja bis jetzt nicht nach Deutschland. Bzw. nur über Umwege.

Michael R.
Gast
Michael R.

Interessanter Bericht! Bin schon sehr auf das x2 pro gespannt!

TomTom
Mitglied
TomTom

Interesanter Bericht, vielen Dank. Die Ergebnisse des Weitwinkel und Makros sehen ja in der Tat sehr ernüchternd aus…eigentlich unverständlich, bietet der (für ein Smartphone) “große” 1/1,7″ Sensor doch ordentlich Potential. Besteht hier durch ein software-update oder die Google-cam eventuell Aussicht auf Besserung? Ansonsten macht das Gerät ja einen sehr guten Eindruck (auf dem Papier), und für aktuell 269.– ist es schon eine Überlegung wert. Oder bietet das Realme 5 Pro doch das bessere Preis-Leistungsverhältnis? (ist ja momentan auch sehr günstig).

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Realme hat keinen Premium Anspruch. Die Kamera ist besser und die Speicherausbaustufe. Hinzu kommt, dass ein Micro SD Kartenslot vorhanden ist, was dss Mi 9T nicht bietet. Eine Popup-Kanera hat auch Nachteile wie langsames Faceunlock.

Tim Walter
Gast
Tim Walter

Hey, wie immer Klasse Test!
Interessant wäre der Vergleich zum 9t anstelle zum note 8, immerhin liegt das im ähnlichen Preisbereich.

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Das Note 8 Pro ist die direkte Konkurrenz und liegt auch im ähnlichen Preisbereich.

Andreas
Gast
Andreas

Hat schon jemand sein Gerät erhalten? Meines soll am 11.11. von Amazon.es ankommen.

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Ja, habe ich. Um das neuste Update zu bekommen, kannst du dir die Zip Datei von der Realme Webseite herunterladen und es wird wie bei Meizu durch das Tippen auf die Selbige automatisch installiert.

dhan
Gast
dhan

.. und schon wieder ein Brett vorm Kopf :/
Traut sich denn nicht EINER mal, wieder was hosentaschentaugliches, einhandbedienbares zu bauen?
Der Run aufs Iphone SE ist ungebremst, Käufer wären schon da…

Optional
Gast
Optional

Dieses Smartphine war nie für die Zielgruppe “ich will es kleiner” gedacht.
Wenn eine PKW Kombi angeboten wird, beschwer ich mich doch auch nicht über die Größe.

Für diejenigen welche ein IPhone SE wollen ist das Android keine Alternative und wer es kleiner mag und Android möchte, nimmt das extra für die “ich will es aber kleiner Fraktion” gemachte MI 9 SE.

Wie gut hat sich denn das 9 SE verkauft nach dem doch alle immer gemient hatten, ich würde sofort kaufen, wenn es mal ein kleineres gibt?

Andreas
Gast
Andreas

Das Gerät kann auch direkt bei Amazon Spanien bestellt werden, ersand erfolgt ab dem 31.10.19.

Hat hier jemand Erfahrungen mit Amazon.es oder würdet Ihr direkt beim Hersteller bestellen und den Umweg mit dem zweiten Versanddienstleister empfehlen?

Igor
Gast
Igor

Hallo zusammen,

Ihr habt da ein Fehler im Text, im Xiaomi Mi 9T ist nur der SD 730 ohne G. Beim Realme X2 ist der SD 730G wodurch der Soc etwas besser ist als im Mi 9T.
Das sind die Vorteile gegenüber dem SD 730:

Snapdragon 730G enhancements:

Select Snapdragon Elite Gaming features
Faster Adreno 618 GPU
Quad HD+ display
Advanced video capture techniques
HD slo-mo up to 720p @ 960fps
Cinemagraph
Additional DSP security features
Low power voice activation

Ob der jetzt dadurch auch schneller ist in den Benchmarks und eine bessere Akkulaufzeit hat muss sich im Test zeigen.

Beste Grüße

Igor

Erik-Zuerrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Danke für den Hinweis, ist ergänzt.

klasu
Gast
klasu

Mich killt höchstens die Größe. Kann doch echt nicht sein das man keine Geräte mehr mit 14x mm auf den Markt wirft. Die Technik in den Geräten wird immer kleiner, die Akkus wachsen auch nicht mehr und trotzdem wirft man einem nur noch ~160 mm Brocken vor.

Optional
Gast
Optional

Dieses Smartphone ist nicht für Käufer gedacht die es kleiner brauchen, wurde so auch nie kommuniziert, bei einem Kombi beschwert man sich doch auch nicht über die Größe und sagt der muss 2m kürzer sein.

Für die es klein brauchen gibt es dann das Mi 9 SE 147,5 x 71 mm

Florian
Gast
Florian

Dein Kombi Argument kannst du dir sonst wo hinschieben.

Es trifft den Kern einfach nicht. Autos gibt es von nahezu allen Herstellern in sehr vielen Unterschiedlichen Größen, bei Smartphones ist das leider nicht mehr der Fall. Gibt ja fast nur noch Geräte mit 158mm oder mehr. Daher gibt es für 60-70% der Käufer, die gerne ein halbwegs kompaktes Gerät hätten keine Alternativen mehr ohne große Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen.

Optional
Gast
Optional

Nun ich sehe schon dass du Schwierigkeiten mit der Wahrheit hast und auch diese zu vertragen fällt dir schwer, daher sei dir das “in den Hintern schieben” auch geschenkt.

Es gibt natürlich von nahezu jedem Hersteller ein Smartphone unter den geforderten 158mm.

Selbstverständlich gibt es keine 60-70% Käufer die ein solches Smartphone kaufen würden, das sind frei erfundene Zahlen.
Noch dazu befindest du dich auf einer Seite welche überwiegend für den Asiatischen Markt produzierte Smartphones testet und dort erst recht, bevorzugt man große Displays, was deine Behauptung von 60-70% gleich doppelt absurd macht.

Es existieren zig Phones neben dem Mi 9 SE, welche speziell auf Größe getrimmt angeboten werden und unter den 158mm Länge bleiben.
Die Verkaufszahlen zeigen teils deutlich, dass hinter der sinnlos verbreiteten Forderung unter jedem Bericht nichts als heiße Luft steckt.
Denn wenn es wirklich darum geht, sich auch ein solches extra für die “Mimi das ist mir zu groß Fraktion” gebautes Smartphone zu kaufen, greift die überwältigende Mehrheit zum größeren Modell wo doch angeblich 60-70% usw. ….

Fakt ist, dass dieser Nörgler Clique immer irgendetwas nicht passt und wenn es nicht die Größe ist dann der zu kleine Akku, der zu hohe Preis, das Betriebssystem dies und das

Eine kleine, ganz kleine Auswahl von Smartphones unter 158mm Länge

Samsung S10+; Mi 9 SE; Huawei P30 Lite
Google Pixe 4; Meizu 16th; Sharp Aquos V
XiaomiMi A3; SamsungGalaxy S10e;
Moto G7 Play; Samsung Galaxy A40; Samsung S 10
Nokia 9 Pureview; Fairphone 3

Zarathustra
Gast
Zarathustra

So ist es recht, gib ihm Saures mein Held. 🙂

“Fakt ist, dass dieser Nörgler Clique immer irgendetwas nicht passt und wenn es nicht die Größe ist dann der zu kleine Akku, der zu hohe Preis, das Betriebssystem dies und das …”

LOL, der Smartphonemarkt wird immer “umkämpfter” und die Leute, die sich damit auseinandersetzen entwickeln gewisse Vorlieben. Desto besser man im “Bilde” ist, umso kritischer wird man, hinzu kommt das Paradox der Auswahl. Man sucht den besten Kompromiss in einer bestimmten Preisklasse. Plastikrahmen mit guten Specs oder Alurahmen mit weniger guten Specs, die Frage, ob es sich lohnt eine Summe X mehr zu zahlen, um wesentlich mehr gewünschte Features zu haben etc. 🙂

Mike68
Mitglied
Mitglied
Mike68

So wie es aussieht kommt nur eine Global Version mit 8/128GB. Das Marketing der China Knilche muss man manchmal nicht verstehen!

Optional
Gast
Optional

Mittelklasse-Killer für 299€ ankündigen und dann selbst anzweifeln dass er an Xiaomi 9t heranreicht, ein Killer lässt keine Fragen offen.
Bis es in knapp zwei Wochen zu haben ist, wird es sich preislich fast mit den 9t pro messen müssen, das gibt es ja jetzt schon mit 128GB für 330€ im Angebot.

Boris
Gast
Boris

Und dann kommt ein neuer Killer von Xiaomi – Redmi Note 9.

Optional
Gast
Optional

Echt Killer das alles

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Nö, der heißt Xiaomi Mi Note 10 und basiert auf dem Mi CC9 Pro.

Zarathustra
Gast
Zarathustra

Es gibt bereits Tests außerhalb von Europa. Außerdem ist das Mi 9T Pro bei €450 UVP gestartet. Ein vereinzeltes Angebot kann noch keinen Marktpreis begründen, zumal es sich bei den €299 um die UVP handelt.