Startseite » Testberichte » Xiaomi Mi 9 Lite Testbericht

Xiaomi Mi 9 Lite Testbericht

Getestet von Jonas Andre am
Firmware : V10.3.6.0PFCEUXM
Bewertung: 92% Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • exzellentes FHD AMOLED Display
  • spitzenmäßige Verarbeitung
  • Premium-Design durch Metall und Glas
  • starke Performance (SD710 + UFS Speicher)
  • coole Benachrichtigungs-LED
  • NFC
  • starker Empfang (WIFI, Netz, GPS)
Nachteile
  • schwache Nachtaufnahmen
CPUSnapdragon 710
RAM6 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPUAdreno 616
Display2340 x 1080, 6,4 Zoll (AMOLED)
Betriebssystem9.0 Pie, MIUI
Akkukapazität4000 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera48 MP + 2MP (dual) + 8MP (triple)
Frontkamera32 MP
USB-AnschlussUSB Type-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht179 g
Maße157 x 75 x 8,7 mm
Antutu174380
Benachrichtigungs-LEDJa
Hersteller
Getestet am07.10.2019

Mit dem Xiaomi Mi 9 Lite hat der Hersteller nun den globalen Gegenpart zum Xiaomi CC9 im Angebot. Aus dem CC9e, der abgespeckten Version des CC9, ist letztendlich das Mi A3 geworden. Das Xiaomi CC9 wird in Europa nun unter dem Namen Xiaomi Mi 9 Lite vermarktet. Dieser Testbericht handelt jedenfalls vom Xiaomi Mi 9 Lite, das uns zum Test in der offiziellen Global Version vorlag. Wer auf der Suche nach einem Full-HD AMOLED Display und NFC ist, der ist hier an der richtigen Adresse.

Xiaomi Mi 9 Lite Hand 2

Design und Verarbeitung

Abgerundetes Glas auf der Rückseite, ein sauber verarbeiteter Metallrahmen und drei trendige Farben mit Helix Muster sorgen umgehend für einen Premium-Charakter. Das Xiaomi Mi 9 Lite ist in allen Belangen exzellent verarbeitet. Die Abmessungen betragen 157 x 75 x 8,7 Millimeter und das Gewicht von 179g liegt im Durchschnitt. Die Ränder rund um das Display fallen mit 3mm oben, 2,5mm links und rechts zum Display und nur 4,5mm am Kinn angenehm schmal aus. Der Fingerabdrucksensor sitzt im Display und ist perfekt mit dem Daumen zu erreichen. Es handelt sich hier definitiv um einen der neueren Sensoren, denn die Erkennungsrate und Geschwindigkeit sind gut, allerdings machen es die Flagships dennoch besser. Eine Sekunde bis man auf dem Home-Screen ist, dauert es doch. Schmutzige und nasse Finger werden auch nicht gut erkannt.

Auf der Rückseite befindet sich unter der Triple-Kamera ein einzelner LED-Blitz und eine Beschriftung mit „48MP AI Camera“. Letzteres hätte man sich wie üblich einfach sparen können, aber dafür ist der Xiaomi-Schriftzug ein echtes Highlight. Der Schriftzug kann nämlich in RGB Farben leuchten und ist über die jeweilige App individuell einstellbar. Zusätzlich hat man im Optionsmenü die Auswahl, welche Apps auf die LED Zugriff haben und ob man bei eingehenden Anrufen ein Blinken des Logos mag. Legt man also sein Mi 9 Lite stets auf der Vorderseite ab, erhält man hier die wohl coolste Benachrichtigungs-LED der letzten Jahre.

Der Xiaomi Schriftzug hinten dient als Benachrichtigungs-LED

Am Rahmen ist des Weiteren alles eingearbeitet, was man sich aktuell so wünschen könnte. Neben USB-C, Lautsprecher und Mikrofon an der Unterseite sind oben noch ein guter alter Kopfhöreranschluss, ein Infrarot-Sender und ein geräuschunterdrückendes Mikrofon untergebracht. Der Simkarten-Einschub beherbergt wahlweise zwei Nano-SIMs (Dual SIM) oder eine Nano-SIM und eine Micro-SD (bis 512GB). Der Speicher ist also erweiterbar. Rechts außen liegen der Power-Knopf und die Lautstärkewippe gut erreichbar für den Daumen. Beide bestehen aus Metall und sind dennoch gekonnt in den Rahmen integriert. Ohne Hülle ragt die Kamera knapp 0,6mm aus der Rückseite hervor. Mit der mitgelieferten Schutzhülle (Silikon Hülle) schließt sie perfekt ab. Neben der Hülle findet man noch einen Quick Charge 3 Ladeadapter und ein USB-C Ladekabel im Paket.

Bei der Steuerung des Xiaomi Mi 9 Lite hat man wie üblich die Wahl zwischen klassischen On-Screen-Tasten (frei konfigurierbar) oder den modernen Full-Screen Gesten. Beides funktioniert perfekt. Die Gorilla Glas 5 Vorder- und Rückseite kennen wir ja schon vom Redmi Note 7, aber hier sollten sich viele andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Durch die verstärkte Glasrückseite kann man das Smartphone bedenkenlos ohne Hülle nutzen, ohne Angst vor Kratzern zu haben. Fällt das Xiaomi Mi 9 Lite allerdings auf den Boden, ist das ein ganz anderes Thema. Die Verarbeitungsqualität, das Design und die Materialien sind für die Mittelklasse sehr gelungen. Bei Design und Verarbeitung macht dem Xiaomi Mi 9 Lite bis 250€ kein Smartphone Konkurrenz.

Xiaomi CC9 Rückseite Design 1

Xiaomi Mi 9 Lite Rückseite 1

Display

Das 6,39 Zoll große AMOLED Display löst mit 2340 x 1080 Pixel auf und bringt es damit auf gestochen scharfe 403 Pixel pro Zoll. Einzelne Bildpunkte sucht man vergebens und auch  dunkle Stellen an den Rändern oder der Notch sind nicht zu sehen. Das Display stammt, wie nahezu jedes AMOLED Display, von Samsung und es handelt sich hier sichtbar um ein sehr gutes Panel.

Xiaomi CC9 Display 2

Xiaomi gibt 600 cd/m² an und wir messen sogar 630 im Test. Die Lesbarkeit im Freien ist in Kombination mit Xiaomis automatischer Kontrastregelung super. Die Farbwiedergabe kann im Optionsmenü stufenlos angepasst werden und ist aber im Standard für ein AMOLED Display eher akkurat eingestellt. Der Kontrast ist durch die Displaytechnik natürlich perfekt und das Display des Xiaomi Mi 9 Lite einfach in allen Belangen eine Ansage an die Konkurrenz. So gute Displays im Preisbereich unter 250€ gehören einfach noch nicht zum Standard.

 

Ebenso begeistert wie von der Qualität des Displays bin ich ehrlich gesagt vom Touchscreen. Dieser reagiert auf 10 Eingaben gleichzeitig und das erwartungsgemäß sehr schnell und genau. Interessant ist aber, dass Xiaomi hier eine neue Beschichtung einsetzt, die Fingerabdrücke und Fettschlieren verhindert. Auch ist die Oberfläche sehr gleitfähig und das Tippen fühlt sich angenehm an. Face-Unlock wird über die Kamera in der Tropfen-Notch unterstützt und funktioniert in der Praxis schnell und zuverlässig. Funktionen wie Smart-Wake oder ein Dark-Mode sind vorhanden und funktionieren in der Praxis gut. Auch Xiaomis Always On Display (Ambient Display) ist mit an Bord und liefert die freie Auswahl. Entweder „immer an“ oder 10 Sekunden an nach dem Tippen oder „immer an“ in einem definierten Zeitraum. Mit dem MIUI 11 Update werden noch viele Optionen für das AOD (Always On Display) hinzukommen. Das Xiaomi Mi 9 Lite unterstützt auch Widevine L1 und Netflix und Amazon können in HD Qualität genutzt werden.

Leistung und System

Beim Prozessor trifft Xiaomi beim Mi 9 Lite mit dem Snapdragon 710 eine gute Wahl. Der Prozessor wird im sparsamen 10 Nanometer Verfahren gefertigt und taktet im Leistungscluster mit 2,2GHz. Die Adreno 616 GPU sorgt selbst bei aktuellen 3D Spielen für genügend Leistung und der pfeilschnelle 64 oder 128GB große interne UFS 2.1 Speicher tut sein übriges. Ein Mi 9T hat mit dem Snapdragon 730 nochmal ein paar mehr PS unter der Haube, aber beim Navigieren durchs System fällt kein Unterschied auf. Alle Animationen sind flüssig und sämtliche Befehle werden blitzschnell umgesetzt. Der UFS Speicher bringt es auf eine Lese/Schreibrate von 470/210 MB/s. Und auch der LPDDR4X RAM liegt mit 13 GB/s auf hohem Niveau. Auch unter Last behält der Prozessor einen kühlen Kopf und das Gerät erwärmt sich auf spürbare, aber nicht störende 40°C an der wärmsten Stelle. In den Benchmarks stellt sich das Mi 9 Lite dann wie folgt dar:

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Beim System setzt Xiaomi wie immer auf MIUI. Hier in der Version 10 mit aktuellem Sicherheitspatch und den üblichen regelmäßigen Updates. Das Xiaomi Mi 9 Lite ist ab Werk mit der EEA ROM (V10.3.6.0PFCEUXM) oder der Global ROM (V10.3.1.0.PFCMIXM) ausgestattet, die sich beide kaum unterscheiden. Aktuell sieht es wohl so aus, dass die EEA ROM extra für die EU gemacht wurde und die Updates vermutlich etwas langsamer ausrollen. Bei der Funktionalität konnte ich aber keine Unterschiede ausmachen. Den MIUi Dialer (Telefonapp) und SMS App verbannt Xiaomi sowohl von der Global, als auch von der EEA ROM. Wer also weiterhin mit der MIUI Telefonapp seine Anrufe aufzeichnen will, macht einfach einen UNLOCK und installiert die Xiaomi.EU ROM (Zur Anleitung).

Ansonsten hat man hier wie gewohnt ein anpassbares und funktionales MIUI System mit den bekannten Features. Wenn man sich viel Mühe gibt, stolpert man auch mal über Werbung. Im Sicherheitscenter kann man diese aber deaktivieren und auch die nervige Überprüfung von Apps aus dem Playstore lässt sich deaktivieren. Danach hat man defakto keine Werbeanzeigen mehr auf EEA oder Global ROMs!

Kamera

Xiaomi CC9 Triple KameraDas Xiaomi Xiaomi Mi 9 Lite setzt auf eine Triple Kamera mit einem Sony IMX586 48 Megapixel Sensor im Fokus. Der Sensor ist auch bei Flagships aktuell sehr beliebt und sorgt mittlerweile in fast allen Preisbereichen für sehr gute Aufnahmen bei Tageslicht. Beim Mi 9 Lite beträgt die Linsenöffnung des Hauptsensors f/1.79, was nicht gerade zu guten Nachtaufnahmen führt. Die weiteren Kameras sind ein 8 Megapixel Ultra-Weitwinkel Sensor und ein 2 Megapixel Sensor für Bokeh/Portrait Aufnahmen. Auf dem CC9 gab es noch Meitus “Highlight Feature” mit dem Mimoji Modus, der aktuell 5 verschiedene Charaktere auf das Gesicht setzt. In Zeiten von Snapchat eigentlich ein überflüssiges Feature und auf dem Mi 9 Lite ist dieser Modus nicht mehr vorhanden. Die Frontkamera setzt auf einen 32 Megapixel Sensor.

Tageslicht

Bei normalen Tageslichtaufnahmen kann sich das Mi 9 Lite problemlos mit einem Mi 9 und auch allen anderen Flagships messen. Die Aufnahmen sind knackscharf, farblich gut abgestimmt und verfügen über sehr viele Details. Auch die dynamische Reichweite ist bereits ohne HDR Modus auf hohem Niveau.

Nachtaufnahmen

Mit Xiaomis eigenem Nachtmodus werde ich nicht so richtig warm. Die Ergebnisse sind für den Preis des Xiaomi Mi 9 Lite Okay, aber alles andere als gut. Während sie beim Verschicken über Social Media noch einen akzeptablen Eindruck hinterlassen, ist am PC dann Schluss. Sobald man zoomt, sieht man nur noch Pixelmatsch.

Bokeh/Portrait und Weitwinkelaufnahmen

Auch wenn die Weitwinkelkamera nur über 8 Megapixel verfügt, liefern die Aufnahmen einen klaren Mehrwert. Schärfe und Details sind im Zentrum der Aufnahmen hoch, an den Rändern aber verbesserungswürdig. Ideal eignet sich das Mi 9 Lite für Portraitaufnahmen. Die Trennung von Vorder- und Hintergrund gelingt durch Unterstützung des 2 Megapixel Sensor auf Anhieb. Die Ergebnisse sind auch auf einem großen Bildschirm sehr schön anzusehen.

Videos

Das Xiaomi Mi 9 Lite nimmt Videos mit bis zu 4K und 30 FPS auf. Allerdings funktioniert der EIS (elektronische Bildstabilisierung) nur bis 1080p/30 FPS. Also auch beim 60 FPS Modus sollte man eine sehr ruhige Hand oder einen Gimbal haben. Die Qualität der 1080p Aufnahmen ist gehoben und der EIS verrichtet seinen Dienst sehr gut. 4K Aufnahmen verfügen natürlich über deutlich mehr Details und sind auch am PC viel schöner anzusehen. Die Soundqualität ist hier besser als man sie von Xiaomi für gewöhnlich ist.

Selfies

Der 32 Megapixel Sensor sorgt für sehr detailreiche und meist auch für sehr scharfe Aufnahmen. Dennoch ist durch die hohe Zahl kein großer Sprung zu erwarten. Nichtsdestotrotz liefert das Mi Mi 9 Lite hier farblich gute, detailreiche und scharfe Aufnahmen. Auch der Portrait Modus funktioniert in der Praxis sehr gut.

Zusammenfassung – Xiaomi Mi 9 Lite Kamera

Bis auf die Nachtaufnahmen ist das Xiaomi Mi 9 Lite ein waschechtes Kamerawunder. Exzellente Aufnahmen bei Tageslicht, hervorragende Selfies und Portraitaufnahmen kann man dem Gerät bescheinigen. Auch die Stabilisierung von Videos klappt gut und die Qualität bei 1080p ist erträglich. Dennoch wäre eine Stabilisierung für 4K wünschenswert, da hier nochmal ein deutlicher Sprung an Details erkennbar ist. Bei Nachtaufnahmen enttäuschte mich das Mi 9 Lite dann letztendlich, aber der Gcam Mod (hier geht`s zum Download) sorgt wiedermal für Besserung.

Konnektivität und Kommunikation

Xiaomi CC9 Sim netz EmpfangDas Xiaomi Mi 9 Lite verfügt über alle in Deutschland notwendigen 4G (LTE) Frequenzen. So muss man auch auf LTE Band 20 nicht verzichten:

2G: GSM: B2/B3/B5/B8
3G: UMTS: B1/B2/B4/B5/B8
4G: FDD-LTE:  B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B20/B28
4G: TDD-LTE: B38/B40

Bei der Gesprächsqualität kann das Mi 9 Lite punkten und nach folgenden Tastenkombinationen in der Telefonapp hat man sowohl VoLTE, als auch VoWIFI aktiviert. Die Freisprechfunktion erzeugt wie üblich ein Echo und die Stimme wird etwas dumpf weitergeleitet. Dennoch kann man diese gut verwenden. Der SAR Wert nach EU-Norm (2W/kg Limit) liegt bei 1,42 W/kg (Kopf) und 1,4 W/kg (Körper).

Der WIFI Empfang läuft mit ac-Geschwindigkeit im 2,4 oder 5GHz Netz und reizt meine 100mBit Leitung problemlos aus. Die Reichweite ist ebenso gut wie der Datendurchsatz. Bluetooth 5.0 ist vorhanden und verrichtet problemlose Arbeit. Das GPS (auch Galileo Unterstützung) war beim CC9 noch etwas schwächer als man es von Xiaomi gewohnt ist. Das Problem hat sich nun erledigt und in der Praxis war die Navigation im Auto und als Fußgänger fehlerfrei und genau. Auch der Kompass funktioniert beim Xiaomi Mi 9 Lite ohne Vorkommnisse. Außerdem unterstützt das Mi 9 Lite NFC, was sich alle Teilnehmer der kontaktlosen Bezahlrevolution gewünscht hatten.

An Sensoren gibt es neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor) noch ein Gyroskop, Kompass und Infrarot-Sender. Den Infrarot-Sender lässt Xiaomi kürzlich bei vielen Geräten weg, was ich persönlich schade finde. Gut also, dass er beim Mi 9 Lite dabei ist. Auch beim FM-Radio bleibt man eisern und das ist auch beim Xiaomi Mi 9 Lite wieder mit dabei.

Der 3,5mm Kopfhöreranschluss ist zwar nicht der lauteste, aber die Qualität ist Xiaomi typisch hervorragend. Der Mono-Lautsprecher liefert eine gute Qualität bei einer durchschnittlichen Lautstärke. Selbst Bass ist rudimentär verfügbar und der Sound stets differenziert.

Akkulaufzeit

Akkulaufzeit ErgebnisEinheit: Std

Der 4000 mAh Akku war für das Mi 9 Lite die perfekte Entscheidung. Quick-Charge 4 wird natürlich auch unterstützt, was das Gerät in einer Stunde und 30 Minuten von 0 auf 100% bringt. Wer zwischendrin kurz nachlädt, erhält mit dem mitgelieferten 18 Watt Adapter 20% Akku in 15 Minuten. So oft muss das Xiaomi Mi 9 Lite aber nicht an die Steckdose, denn die Laufzeit ist wirklich hervorragend. Im PCMark Akkutest erreicht das Gerät fast 13 Stunden Laufzeit und auch in der Praxis musste es nur alle 2 Tage mal an die Steckdose. Dabei nutzte ich sogar das AOD Display am Tag (alle 2 Stunden verliert man 1% Akku) und 7-8 Stunden DOT (Zeit mit eingeschaltetem Display) waren kein Problem.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Mit einem Xiaomi Mi 9 Lite hat kaum jemand gerechnet. Das Gerät komplettiert Xiaomis Mittelklasse wie kein zweites Gerät und liefert NFC, ein spitzen AMOLED Display, top Performance, eine hervorragende Verarbeitung (mit Glas und Metall) und eine anständige Akkulaufzeit. Wer es nicht auf Gaming abgesehen hat, erhält hier die perfekte und eigentlich sogar bessere Alternative zum neuen Xiaomi Redmi Note 8 Pro. Xiaomi spielt in der Mittelklasse einfach weiterhin in einer eigenen Liga und das Xiaomi Mi 9 Lite stellt das wiedermal eindrucksvoll unter Beweis. Und das gibt es dann auch noch alles zu einem Preis von unter 250€.


Gesamtwertung
92%
Design und Verarbeitung
100 %
Display
100 %
Leistung und System
80 %
Kamera
80 %
Konnektivität
100 %
Akku
90 %

Preisvergleich

245 €*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop
262 €*
mit Gutschein "PERFEKT" - Versand aus Deutschland
Zum Shop
264 €*
10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
Zum Shop
270 €*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
275 €*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 285 €*

2-4 Tage - zollfrei
Zum Shop
272 €*
mit Gutschein "PERFEKT" - Versand aus Deutschland
Zum Shop
273 €*
10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
Zum Shop
297 €*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
302 €*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 16.10.2019

Kommentare

avatar
 
53 Kommentar Themen
70 Themen Antworten
9 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
57 Kommentatoren
fx3000sejonas-andreR. OBERTFloStefanie Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
fx3000se
Mitglied
fx3000se

Das redmi note 5 hat die interne Bezeichnung “whyred” … Wie lautet die interne Bezeichnung für das Mi 9 Lite?

R. OBERT
Mitglied
Robert R. Obert

Gibt es eine Beschränkung in der Speichergröße bei einer microSD-Karte, die man hier verwenden kann?

Flo
Gast
Flo

Danke euch vielmals für diesen tollen Testbericht. Wollte eigentlich auf das Realme 5 pro warten, aber ihr habt die Vorteile des Mi9 Lite super herausgearbeitet.
Ihr seit für mich die übersichtlichste Seite für diese Art von Handys und ich schaue immer wieder mal rein, welche Neuigkeiten es gibt.

Danke dafür 😉

Toni
Gast
Toni

Guten Tag, ich habe mir das Handy in Blau, beim dem Anbieter der von euch mit “alternativ versandt aus Deutschland” empfohlen wurde. Es handelt sich dabei um “EdWayBuy”.

Ist dieser Händler überhaupt seriös, vlt hätte ich die Frage hier vorher stellen sollen ;-), und liefert in der angegebenen Zeit?

Danke für eine Antwort!

MfG Toni.

Ps: ich freue mich aufs Handy juhuuuuu

Philipp
Gast
Philipp

Wie sieht es mit den Abmessungen aus? Passen hier auch die Hüllen des normalen Mi 9?

Tob
Gast
Tob

Ich habe noch das Problem, dass der Playstore mir ständig ein Update für die Netflix App anzeigt, welches allerdings nicht installiert werden kann (Fehler: “Netflix kann nicht installiert werden”). Habe die App schon mehrfach entfernt und wieder neu installiert. Kurze Zeit später nach einer Neuinstallation taucht das Update mit 2,9 MB wieder auf…. jemand eine Idee?

bananaj0e
Gast
bananaj0e

Gibt es eine Möglichkeit im Sperrbildschirm den Zugriff auf die Schnelleinstellungen wie z.B. WLAN/mobile Daten zu deaktivieren? Denn sonst könnte ja jeder der das Handy in die Finger bekommt, diese Einstellungen verändern. Konnte das leider nirgends finden.

Tob
Gast
Tob

Hey,

Welche Hüllen / Folien könnt ihr empfehlen?

TomTom
Mitglied
Mitglied
TomTom

Das Datenblatt / das Review liest sich in der Tat sehr gut, das Gerät wäre definitiv als Neu-Anschaffung in Frage gekommen, vor allem, da man die “große” Version jetzt schon für knapp über 250€ bekommt… Aber eine winzige Kleinigkeit schliesst den Kauf (für mich) leider aus: jeder hat andere Primär-Eigenschaften, die ihn letzlich Richtung Kauf entscheiden lassen. Gute Kamera, Display, Arbeitsspeicher, Gaming, was auch immer. Bei mir ist es ein ECHTER Triple-Slot. Und da finde ich es sehr schade, dass Xiaomi / Redmi so gut wie alle neuen Geräte ausschliesslich mit Hybrid-Slot ausstattet, oder sogar NUR noch Dual-Sim ganz ohne Speicher-Erweiterungsmöglichkeit. Für mich persönlich ist das ein beängstigender Trend. Samsung setzt dem mit der “A” Serie zwar ein wenig entgegen….aber offenbar ist ein Triple-Slot nur noch für eine ganz kleine Minderheit von Interesse, zu der ich (leider) zähle. Schade, aber nun heisst es warten auf den Konkurrenten Realme, der mit dem X2 Pro, XT, und Pro 5 offenbar 3 Neu-Geräte mit ähnlicher Leistung UND triple slot in Europa auf den Markt bringt…werde da mal die ersten Praxis-Tests abwarten, vielleicht ist da was dabei….

Dennis
Gast
Dennis

Auch wenn es von den Features her das perfekte Handy für mich ist, gibt es doch einen Punkt der nicht erfüllt wird. Das ist die Größe. Ich besitze derzeit das Mi 8 Lite und ist mir für einhändiges benutzen einfach zu unbequem. Da die Maße beinahe identisch sind, muss ich mich wohl damit abfinden. Außer jemand könnte mir eine Alternative nennen. Gibt es da was?

Janosch
Gast
Janosch

Zuallererst ein großes Lob für eure Arbeit und die ausführlichen Berichte!
Bei der Bewertung der Kamera habt ihr beim Mi A3 95% vergeben und das Lite hat nur 80% erhalten. Ich weiß, dass es sicherlich schwer ist die Bewertungen nach jedem Release anzupassen. Nichtsdestotrotz würde ich gerne wissen welches Handy die besseren Fotos macht.

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Vielen Dank für Dein Lob! Unsere Bewertung ist immer vom Preis abhängig. Das Xiaomi Mi A3 hat die beste Kamera, die es unter 200€ in einem Smartphone derzeit gibt, daher die hohe Punktezahl. Das Xiaomi Mi 9 Lite ist ein gutes Stück teurer und preislich nicht mehr so weit entfernt von einem Xiaomi Mi 9 oder Mi 9 T Pro, daher ist die Punktezahl beim 9 Lite nicht ganz so hoch. Ein Preisunterschied von ca. 60€ macht gerade in der Mittelklasse einen sehr großen Unterschied. Das Xiaomi Mi 9 Lite ist in punkto Kamera mit dem Mi A3 vergleichbar. Die Aufnahmen haben in manchen Situationen einen Tick mehr Details und eine bessere Farbdarstellung. Wirklich große Qualitätsunterschiede gibt es nicht. Einen Vergleich der beiden Kameras findest du auf Youtube. Liebe Grüße

Roland
Gast
Roland

Hi guten Morgen zusammen
Vielen Dank für den ausführlichen Test 🙂

Ich hab eine Frage zum Versand

Mein letztes phone das ich bei GB bestellt hatte wurde von China ach England und dann zu mir DE geliefert..

Ich hab auch noch dunkel in Erinnerung das das öfters gemacht wir da die Engländer sagen wir mal humaner bei den Prüfungen am Zoll sind…

Ist das momentan auch noch so?

Dann sollte man sich ja schicken noch ein phone zu ordern

Beste Grüße

Dagmar
Mitglied
Dagmar

Hab es mit gerade Bestellt^^ jetzt bin ich am Hüllen und Schutzglas schauen. Das mi 9 lite ist ja die globale Version vom CC9. Gibt es da irgendeine kleine Änderung? Also wie die Anschlüsse oder Mikrofon ist? Also gehen auch die vom CC9? Wäre toll wenn du das weißt 🙂
Lg
Dagmar

bananaj0e
Gast
bananaj0e

Habt ihr wirklich getestet, dass Amazon Prime Video in HD genutzt werden kann?
Habe mir das Gerät mal testweise bei einem deutschen Händler bestellt und die Videoqualität in der Amazon Prime Video App ist nicht sehr berauschend. In den Einstellungen kann – wenn ich das gerade noch richtig im Kopf habe – maximal eine Qualität von 0,46GB pro Stunde eingestellt werden. Da hilft dann auch das ansonsten tolle AMOLED-Display nicht mehr viel.

Kann es sein dass das Gerät durch Amazon erst für HD-Wiedergabe freigeschaltet werden muss?
Die Frage ist dann ja wann bzw. ob das passieren wird?!

Tob
Gast
Tob

Kann ich bestätigen. Amazon ist auf jedenfall nicht HD…

Tob
Gast
Tob

Twitch hat leider auch eine schlechte Qualität, Netflix dagegen ist super!

Benny-Gast
Gast
Benny-Gast

Nun wollte ich gerade das Mi9T-Pro bestellen, da flattert das nächste Gerät rein. :/
Mi9 Lite für 221€ von Gearbest oder rund 100€ Aufpreis fürs Mi9t-Pro aus Deutschland.

Jemand muss mir die Entscheidung abnehmen :O

Jens
Gast
Jens

Ist eine Displayschutzfolie notwendig?

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

nein, es ist nicht notwendig. Das Glas ist gegen Kratzer geschützt. Zur Sicherheit kann man aber eine Panzerglas oder eine Schutzfolie verwenden. Ich persönlich mache das immer, aber es ist nicht unbedingt nötig.

Jens
Gast
Jens

Kannst du eine Folie empfehlen? Es gibt ja ein riesiges Angebot.

Jens-Michael Neumann
Gast
Jens-Michael Neumann

Moin zusammen 😀,
sehr guter Bericht ( wie immer halt), das Mi 9 Lite scheint mir eine echte Alternative zum Note 8 Pro zu sein, allein schon wegen dem Display. Verstehe ich das richtig, dass das Mi9 Lite automatisch die Global Version mit Band 8 und 20 ist, oder gibt’s unter der Bezeichnung auch wieder eine chinesische Version?? Das Mi9 CC ist doch die Chinaversion? Verwirrt 🤔
Beste Grüße
Jens-Michael

Tob
Gast
Tob

Was meint ihr? Lohnt sich ein Upgrade vom Mi 8 Lite? Vorteil beim Mi 8 wäre das kleinere Display. Dafür kein Amoled, schwächerer Akku und nur 4gb RAM. Wie ist die Kamera im Vergleich, sieht man deutliche Unterschiede? nfc ist für mich nicht wichtig…

uwe
Gast
uwe

Hallo,bitte noch eine Einschätzung zur Google Zertifizierung (Playstore,Updates usw.).
Ich denke,dass ist sehr Wichtig für eine Kaufentscheidung.Es scheint ja keine endgültige Lösung im Streit
zwischen Huawei und den USA zu geben?

BoboderBob
Gast
BoboderBob

Ich benutze momentan noch ein altes Mi Max 2 und das soll nun nach 2 Jahren abgelöst werden.
Momentan sehe ich als 2 wirkliche Kaufoptionen das Note 8 Pro (Negativpunkt: MediaTek) und das Mi 9 Lite (Negativpunkt: Nachtaufnahmen).
Welches würdet ihr für leichtes Gaming und allgemeine Benutzung empfehlen?
Laut Test eher das 9 Lite?

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Genau… Wir würden eher das Mi 9 Lite empfehlen, da das Handy einfach noch ein Stück näher am High-End Bereich ist. Vorteile sind insbesondere das AMOLED Display und der stärkere Akku des Mi 9 Lite. Die Nachtaufnahmen des Note 8 Pro sind auch nicht wirklich besser als die vom Mi 9 Lite. Ein Unterschied ist aber, dass du mit dem Google Camera Mod gute bis sogar sehr gute Nachtaufnahmen auf das Mi 9 Lite bekommst. Beim Note 8 Pro wird es vielleicht keinen Gcam Mod geben.

Eleasar
Gast
Eleasar

Ich hab mal etwas gesucht aber leider nichts gefunden. Es gibt ja einige verschiedene Google Camera Mods – aber eine Google Suche hat mich nicht auf eines geführt, wo das Mi 9 Lite als unterstützt aufgelistet wurde. Hast du da vielleicht einen Link bzw. mit welchem Mod sollte ich es als erstes versuchen?

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Hallo, das Mi 9 Lite ist noch zu neu, als dass schon Leute spezielle Mods für dieses Handy konzipiert hätten. Du kannst mal die Versionen für das normale Mi 9 bei XDA-Developers ausprobieren. Oder du schaust dir den Google Camera Port Hub in unserem Gcam Mod Artikel an. In ein paar Wochen hat das Handy aber einen funktionierenden Mod, den du dann ebenfalls auf XDA-Developers finden wirst. Bisher hat das Mi 9 Lite dort noch keinen Eintrag. Ein bisschen Warten wird sich lohnen. Liebe Grüße

Sven D.
Gast
Sven D.

Guter Testbericht. Zu der Benachrichtigung LED Variante muss ich sagen, dass das schon recht cool ist. Welche ich auch mit zu den besonderen Benachrichtigungs-LED zähle ist die vom Oppo Find7/7a. Die so genannte Skyline LED ist ebenfalls nett anzuschauen und vorne auf dem Handy blau am Leuchten, bei verpasster Nachricht/Anruf

Tob
Gast
Tob

Wie sieht es mit Verbindungsabbrüchen im wlan / mobilen Netz aus? Beim mi 8 Lite scheint es da größere Probleme zu geben. Wäre ein nogo für mich…

Igor
Gast
Igor

Kann mir einer erklären wieso das Mi 9 Lite eine schlechtere Gesamtwertung bekommen hat als das Note 7 von Redmi ?
Obwohl es in allen Bereichen der Kategorie, in allen punkten viel besser abschneidet als das Redmi Note 7.
Zumal von einem Preisunterschied von 50 € zum Note 7 und man sollte bedenken das es schon sein Preissturz hatte.

Oder wurde das Note 7 hier zu unrecht gehypt ?!

Tobias#1
Gast
Tobias#1

Wie ich sehe ist jemand auf die Idee gekommen den Mi CC9 Test in einen Mi 9 Lite Test umzuschreiben. 😉

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Lieber Tobias, du siehst auf den Bildern sowohl das CC9E (in Blau) als auch das Mi 9 Lite (in Schwarz). Wir hatten das CC9E zwei Wochen in Benutzung und die letzte Woche dann das Mi 9 Lite. Da die Handys im Wesentlichen identisch sind, haben wir den Testbericht natürlich nicht komplett neu geschrieben, sondern überarbeitet.

Alex
Gast
Alex

Hallo. Wird man das 9 lite demnächst auch bei amazon.de bestellen können? Vielleicht zum Einführungspreis wie schon andere?

Technikfreund
Mitglied
Technikfreund

Also auch nochmal von mir herzlichen Dank für den tollen Test, macht immer Spaß die zu lesen. Denke auch, dass Ihr mir hier mein nächstes Telefon vorgestellt habt.
Im Test Video bin ich allerdings der Meinung, dass ich ein deutliches Focuspumpen sehe, das hat mich schon bei meinem A1 zur Weissglut getrieben. Na nun warte ich noch auf den schon lange versprochenen Note 8 Pro Test und dann schaunmerma!

Xiaomi_Fan
Gast
Xiaomi_Fan

Hi CH-Team, erstmal Danke für den tollen Testbericht👌

Wäre aus eurer Sicht ein Kauf lohneswert (habe akt. das Mi 9 SE), oder lieber auf die nächste Generation warten?
Vielen Dank

Da_Klause
Mitglied
Mitglied
Da Klause

Super Test, danke!

Nachdem mein Mix2 leider einen Display Bruch hat, würde ich gerne hier zuschlagen. Vor allem die Speichererweiterung und das AMOLED Display sprechen für das Mi9 Lite.

Was schätzt ihr, wie sich der Preis entwickeln wird?

PeterPiper
Gast
PeterPiper

Es dürfte doch wohl jeden verwundern, dass die Blende hier der Schuldige sein soll für die “schlechten” Nachtaufnahmen. Das MI 9 Lite hat eine Blende von f/1.79, das MI 9 eine Blende von f/1.75. Das sind so marginale Unterschiede, dass man den Schuldigen eher bei der Software bzw. der Abgrenzung der Produktlinie suchen sollte.

Knigge
Mitglied
Knigge

Die Nachtaufnahmen des Mi9 sind auch echt mies im Vergleich zum Pocophone

QuiteRightly
Gast
QuiteRightly

“… eine neue Beschichtung einsetzt, die Fingerabdrücke und Fettschlieren verhindert”
Gibt es die eigentlich auch auf der Rückseite?

Damian
Gast
Damian

Hallo. Durch die Installation von GCAM wird das MI 9 Lite zu einem perfekten Mobiltelefon. Wenn sie eine 5000-6000mAh Batterie verwenden würden, hätten sie keine Konkurrenz.

QuiteRightly
Gast
QuiteRightly

Könnt Ihr mal Vergleichsbilder posten?

Damian
Gast
Damian

Ich habe noch kein Telefon, aber Joscha schreibt darüber:
https://www.chinahandys.net/xiaomi-mi-9-lite-testbericht/#comment-53997

wincentwega
Mitglied
wincentwega

ebay Preise sind beide nicht korrekt – Gutschein funktioniert nicht. 64gb Version kostet derzeit 261,99 € / 128gb Version kostet derzeit 291,99 €.

greedo
Mitglied
Mitglied
greedo

für mich die bessere wahl als das 9T, da ich keine pop-up kamera möchte. das ist mir im alltag zu heikel.

Tim
Gast
Tim

Also hier gibt es die Global Version schon zu kaufen:
https://www.chinahandys.net/xiaomi-mi-9-lite-angebot/

Mit 275€ (regulär sogar 535€) ist es aktuell teurer als das 9T. Das CC9 bekommt man dagegen schon ab 200€.

Bin mal gespannt, wie sich der Preis entwickeln wird.

Tim
Gast
Tim

Hallo Jonas,

ich habe eure Seite auf Empfehlung gefunden und finde die Xiaomi Smartphones sehr interessant. Aktuell habe ich ein Samsung J5 (2016) und so langsam verliere ich den Überblick über die ganzen Modelle.

Wo liegt jetzt der große Unterschied zwischen Mi 9T und Mi 9 ligth? Auf den ersten Blick sind es Notch (32 MP) vs. Pop-up (20 MP) und SD 710 vs. SD 730 (ist das für nicht Gamer überhaupt relevant?).

Gruß Tim

Jochen
Gast
Jochen

Mal wieder ein erstklassiger(!) Bericht – Kompliment.

Jetzt ist es ja sicher, dass das CC9 als MI9 Lite zu uns kommt. Ist davon auszugehen, dass sich an der vergleichsweise schwachen GPS-Performance und Kompass da was ändert oder eher nicht?

Angelus
Mitglied
Mitglied
Angelus

Die Benachrichtigungs-LED des Xiaomi CC9 besteht aus dem Xiaomi-Schriftzug auf der Rückseite, leuchtet in verschiedenen Farben und kann für jede einzelne App individuell konfiguriert werden. Also auch die Herzen von Benachrichtigungs-Fetischisten lässt Xiaomi mit dem Mi 9 Lite höher schlagen.
Quelle: https://www.chinahandys.net/xiaomi-mi-9-lite/

Benachrichtigungs-Fetischisten? Meint ihr etwa mich? 😀

Fatzer
Gast
Fatzer

nach sehr ärgerlichem frühen Glasbruch bei meinem Mi 8 Lite — Meins !!!

Technikfreund
Mitglied
Mitglied
Technikfreund

Na dann hoffe ich mal, daß die GPS-Sorgen mit dem CC nun beim 9 lite abgestellt wurden, wäre zum Heulen wann das der “Pferdefuss” wäre.

Oliver Schmidt
Gast
Oliver Schmidt

Wenn der Fingerabdrucksensor im Display ist, darf man dann keine Schutzfolie draufkleben?

Alex
Gast
Alex

Ein wirklich würdiger Nachfolger für das Mi 8 Lite.
AMOLED – check
Triple cam – check
Micro SD – check
4000 mAh – check (der Mi 8 lite Akku war da etwas mau)
deutlich <300€ – vermutlich check
Also das Mi 9 Lite tickt bei mir alle Boxen, gefällt mir richtig gut und ich hoffe auf einen dem Mi 8 Lite vergleichbaren Preis von so 220€ nach ein paar Wochen. … dann wird das mein nächstes.

PBO
Gast
PBO

also ist es quasi dann ein redmi note 8 mit amoled?

Kraty
Gast
Kraty

Das mit dem GPS ist ein wenig verwirrend, da die xiaomis diesbezüglich stets gelobt wurden. Kann es sich eventuell um einen Defekt handeln, Software problem, oder an dem Metallrahmen?
Und wie funktioniert das mit dem Fingerprint im Display, muss vorher einer der Buttons betätigt werden? Beim redmi note 4 zb braucht man ja nur den Finger drauf halten, und das Handy ist entsperrt.

Angelus
Mitglied
Angelus

Könnte ein exzellentes Gerät werden.
Bin gespannt auf den Release!

Erisch
Gast
Erisch

“Ohne Hülle ragt die Kamera knapp 6mm aus der Rückseite hervor.”
Boah eyh, komm ich damit überhaupt noch durch die Tür!? 😉

Kilometer
Gast
Kilometer

6mm sind schon viel, etwa 3/4 eines Fingernagels

Angelus
Mitglied
Angelus

6mm ragt die Kamera bestimmt nicht aus dem Gehäuse hervor. Eher 0,6 mm – oder?

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Da hast du wohl Recht 😉

Angelus
Mitglied
Angelus

Nicht uninteressant!
Das Ding spricht mich optisch sehr an: Die abgerundete Rückseite und dann noch der wirklich coole LED-Schriftzug, der noch dazu in RGB (endlich!!!) zu leuchten vermag.

Vielleicht kommt dieses Feature ja nun endlich auch in andere Xiaomi-Phones. Toll wäre natürlich, wenn man die Vorderseite dazu nutzte; seit neuestem prangt ja dort ohnehin der Redmi-Schriftzug, was in euren Testberichten nicht gerade für Begeisterungsstürme gesorgt hat.

Amoled ist ebenfalls eine schöne Sache, die großen Displays erfreuen mich auch (wenngleich es deren auch Kritiker gibt…).

Weiter so!

Boris
Gast
Boris

Beim Leuchten aller Art auf der Rückseite ist man auf die ausschließlich durchsichtigen Schutzhüllen angewiesen wenn man was davon haben will (durchsichtigen Flip Cases habe ich nicht gesehen, würden damit entfallen) . Und eine strapazierfähige Schutzfolie ist ein Muss (w. Ablegen auf der Vorderseite). Also ist das irgendwie leider nur zu Häfte gedacht. Den Coolness Factor streite ich nicht ab.

Durarian
Mitglied
Mitglied
Bernd Orange (Aiglsmeier)

Schade um die Nachtaufnahmen, ansonsten sieht es ja nach einem echten Traumhandy aus.

Das Redmi Note 8 Pro wird dann wahrscheinlich bessere Nachtaufnahmen haben… sehen wir dann.

Angelus
Mitglied
Angelus

Aber das RN8(Pro) hat bestimmt nicht so eine coole Benachrichtigungs-Leuchte. 😀

Durarian
Mitglied
Mitglied
Bernd Orange (Aiglsmeier)

Ich finde die eher nachteilhaft.

Torsten
Gast
Torsten

Super! Noch ein weiteres Gerät mit mehr als 6 Zoll Diagonale. Gab es die Displays im Ausverkauf…..?

Patrick
Gast
Patrick

Wann kommt der Testbericht vom CC9?