Realme XT Testbericht

Getestet von Erik am
Updatezeitraum: RMX1921EX_11_A._05
Bewertung: 90% Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • exzellente Preis-Leistung
  • starke Performance
  • tolles AMOLED Display
  • USB-C + 3,5mm
  • Triple Slot (Dual-SIM + Speichererweiterung)
  • gute Kamera(s)...
Nachteile
  • ...Kamera aber noch Spielraum nach oben
  • Kunststoffrahmen
Springe zu:
CPUSnapdragon 712 - 2 x 2,3GHz + 6 x 1,7Ghz
RAM6 GB RAM, 8 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPUAdreno 616 - 550MHz
Display 2340 x 1080, 6,4 Zoll 60Hz (AMOLED)
BetriebssystemRealme UI - Android 9
Akkukapazität4000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
4G1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 39, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht183 g
Maße158,7 x 75,2 x 8,6 mm
Antutu256435
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am30.12.2019

Während wir in Europa schon etwas länger das baugleiche Realme X2 haben, kommt nun das Realme XT dazu, das von Seiten der Hardware ein noch besseres Preis-Leistungs-Paket bietet. Für 200€ gibt es ein AMOLED Display, Fingerabdrucksensor im Display, Snapdragon 712 und Quad Camera um den Samsung GW1 64MP Sensor. Und damit greift man weiter Xiaomi in der Mittelklasse an: kann es sich gegen das knallhart kalkulierte Xiaomi Mi 9 Lite durchsetzen?

Im Grunde bekommen wir mit der Global Version des Realme XT ein abgespecktes Realme X2, das die Kernfeatures behält und günstiger ist. So lädt man etwas langsamer auf, die Frontkamera löst niedriger auf und der Prozessor ist ein klein wenig langsamer.

Vergleich: Realme X2 & Realme XT

Viel unterscheidet das Realme XT nicht vom Realme X2. Letzteres hatten wir auch zunächst als „Realme XT 730G“ angekündigt, eben da das Realme X2 den schnelleren Snapdragon 730G Prozessor an Bord hat. Dies ist auch schon der prägnanteste Unterschied zwischen den beiden Smartphones: während das XT knapp 228.000 Punkte im AnTuTu Benchmark erreicht, sind es bereits 250.000 für das Realme X2. Im normalen Gebrauch bekommt man von der Mehrleistung nicht viel mit, aber die Mehrleistung, vor allem die Adreno 618 GPU, kommt Games zu Gute.

Dazu kommt noch die Frontkamera: beim Realme XT löst sie mit 16MP auf, während es 32MP beim Realme X2 sind. Vergleichsselfies findet ihr unten: das Realme X2 hat hier klar die Nase vorne. Und zu Guter Letzt kommt noch die Ladegeschwindigkeit hinzu. Das Realme XT lädt ebenfalls mit der VOOC-Schnellladetechnologie nur mit 20 Watt in 80 Minuten voll – beim X2 sind es 30 Watt und 0 auf 100% in 65 Minuten.

Design & Verarbeitung

Das Realme XT kommt in den Farben Pearl White und Pearl Blue. Während Erstere eine weiße Rückseite mit schimmernden Perlmutt-Effekt hat, ist unser Pearl Blue links blau und rechts violett mit hübschen Reflexionen, je nach Lichteinfall. Front und Rücken bestehen aus Glas und werden durch Gorilla Glas 5 geschützt.

Mit dem 6,4 Zoll Display misst es 158,7 x 75,2 x 8,6 mm und bringt 183g auf die Waage. Für die heutige Zeit ganz typische Maße und ohne die dick auftragende Hülle hat man auch kein Problem, das Realme XT mit einer Hand zu bedienen.

Im Vergleich zum Realme X2 glänzt beim Realme XT der Rahmen weniger, eher seidenmatt statt glänzend. So wirkt er auch noch mehr nach Kunststoff. Beim Realme X2 hat man noch das Gefühl, dass es Metall ist. Allerdings verkratzt der matte Kunststoff auch nicht so schnell. Zwischen dem farbigem Rahmen und Display ist nochmal ein schwarzer Rand eingelassen, der den Übergang zwischen leicht gerundetem Displayglas und Rahmen bildet.

Am Rahmen selbst befinden sich unten der Lautsprecher, USB-C Anschluss und 3,5mm  Kopfhörer-Anschluss. Oben und unten ist je ein kleines Loch für Mikrofone. Während der Powerbutton auf der rechten Seite untergebracht und mit einem schmalen gelben Streifen optisch und haptisch abgesetzt ist, liegen auf der anderen Seite die beiden Lautstärketasten sowie der SIM-Schlitten für zwei Nano SIM Karten + MicroSD-Karte.

passende MicroSDs bei Amazon

Hinsichtlich Benachrichtigungen muss man vermerken, dass es keine Benachrichtungs-LED gibt und das Always-On Display auch keine Benachrichtigungen anzeigt unter Color OS 6. Es zeigt lediglich Uhrzeit, Datum und Akkustand, ist aber terminierbar (z.B. von 8 Uhr morgens bis 9 Uhr abends).

Gerade den Rahmen hätte man etwas schöner bauen können, aber sonst ist die Verarbeitung und Materialwahl auf hohem Niveau in der Mittelklasse um die 200€. In der Hand liegt das Realme XT ziemlich solide und gerade das Glas macht einen hochwertigen Eindruck. Mit bloßer Hand lässt es beim Verbiegen mit beiden Händen kein Spiel zu, der Plastikrahmen bietet auf dem Papier aber weniger Stabilität.

Lieferumfang des Realme XT

Im Paket findet sich neben dem Realme XT mit einer vorangebrachten Displayschutzfolie, eine Silikonschutzhülle, Zettelwerk und ein USB-C Kabel samt Ladegerät. Die Silikonhülle ist leicht gräulich und trägt auch sehr dick auf. Dadurch liefert die Hülle einen kompletten Schutz und die Ecken federn auch Stürzen entgegen, dies macht das Realme aber auch unhandlicher.Realme XT Testbericht Produktfotos 1

Kurze Anekdote zu den Ladegeräten: Realme bedient sich fleißig im BBK Electronics Regal! Das Realme XT hat das 20 Watt Ladegerät des OnePlus 6 und das Realme X2 das 30 Watt Ladegerät des OnePlus 7T dabei – optisch kaum auseinanderzuhalten. Die OnePlus Smartphones akzeptieren die VOOC Charger sogar als Warp Charge.

Realme XT – EU Version

Das Realme XT ist eigentlich nicht als EU-Version verfügbar. Hierzulande verkauft wird stattdessen die russische Version des Realme XT. Diese verfügt über die deutsche Sprache und alle hierzulande nötigen LTE-Frequenzen und den google Playstore. .

Das hierzulande käufliche Realme XT kommt von Edwaybuy, alternativ vom „Realme_Store“ bei eBay. Hinter beiden Shops steht jedoch der gleiche Verkäufer. Auf dem Smartphone installiert ist die Software Version „RMX1921EX_11_A._05. Updates kommenwie gewohnt per Wifi– Realme bietet auch die Möglichkeit sie manuell mit dem PC zu installieren. Hierzu haben wir hier eine kleine Anleitung verfasst.

Display

Was schon für das Realme X2 gilt, kommt beim günstigeren Realme XT noch mehr zur Geltung: verbaut ist ein erstklassiges AMOLED Display! Auch hier misst es 6,4 Zoll in der Diagonale und löst im 19,5:9 Format mit 2340 x 1080 Pixel auf. Hieraus ergibt sich eine Bildpunktdichte von 403 PPI und somit ein vollkommen scharfes Bild. Die maximale Helligkeit kann auch hier mit 800 cd/m² überzeugen und geschützt wird das Panel durch Gorilla Glas 5. Netflix und Amazon Prime in HD ist dank Widevine L1 ebenfalls kein Problem. Die Waterdropnotch oben misst 14mm in der Breite und ragt 7,5mm ins Display hinein

Zur Anpassung der Farbwiedergabe lässt sich allerdings nur zwischen Kälter, Standard und Wärmer wählen. Dazu kommt der terminierbare und verstellbare Nachtmodus mit Blaulichtfilter und ein Flimmerschutz bei niedriger Helligkeit. Ebenfalls an Bord ist ein systemweiter Darkmode (Dunkel-Modus) für das AMOLED Panel: dieser findet sich unter Realme-Lab in den Einstellungen und funktioniert im System gut. Einige Apps wehren sich noch dagegen, sodass die Anzeige leidet, weshalb man ein paar Ausnahmen vergeben muss. Die Schriftgröße lässt sich in 5 Stufen verstellen und die Anzeigegröße in 3.

Zur Bedienung stehen die klassischen virtuellen Navigationstasten und zwei Layouts der Gestensteuerung bereit: entweder mit „zurück“ vom rechten / linken Displayrand wischen oder unten rechts nach oben wischen. Die Gestensteuerung geht wie geschmiert von der Hand, Gesten werden augenblicklich erkannt und umgesetzt und zu Fehleingaben kommt es nicht. Einzig die dicke Silikonhülle ist bei der Ausführung etwas hinderlich. Dazu kommt auf Wunsch eine „Smart Sidebar“ mit Schnellzugriffsmöglichkeiten.

Hier bekommt man für noch weniger Geld ein spitzenmäßiges AMOLED Display! Das Realme XT kann in der Kategorie voll überzeugen, Extrapunkte gäbe es noch für eine ausgefeiltere Always-On Funktion.

Leistung & System

Statt des Snapdragon 730G im Realme X2 ist es im Realme XT nur der Snapdragon 712 AIE – ein krasser Nachteil ist dies allerdings nicht. Der Prozessor liefert für die allgemeine Smartphonenutzung eine erstklassige Performance ab, günstiger kommt man an den Chip aber auch schon im Realme 5 Pro. Der SD712 setzt sich aus einem Dual-Core Performance Cluster aus zwei Cortex-A75 Kernen mit 2,3GHz und 6 Cortex-A55 Kernen à 1,7GHz im Energiespar-Cluster zusammen. Als GPU kommt die Adreno 616 zum Einsatz. Gefertigt wird der Prozessor im modernen und energiesparenden 10nm Verfahren. Flankiert wird das Setup von flottem UFS 2.1 Speicher, der 497 MB/s read und 191 MB/s write erreicht. Das Realme XT bekommt man mit 6GB Arbeitsspeicher und 64GB Speicherplatz oder 8GB RAM plus 128GB ROM. Der Speicherplatz lässt sich bei Bedarf per MicroSD-Karte um bis zu 512GB erweitern.

Antutu (v9)
Geekbench Multi (v5)
Geekbench Single (v5)
3D Mark (Slingshot)

Mit der aktuellen Color OS 6 Version läuft das Realme XT absolut flüssig im Betrieb und die Navigation geht butterweich von der Hand. Apps starten so schnell, wie man es auch von deutlich teureren Smartphones gewohnt ist. Auch vor aktuellen 3D Games muss man nicht zurückschrecken (Call of Duty online z.B. ohne Performance-Einbußen). Hierfür steht natürlich auch ein Game Space bereit, der die maximale Leistung ermöglicht und Ablenkungen verhindert. Beim Gaming erwärmt sich das Realme XT oben rechts auf maximal 41 Grad.

System: Color OS 6

Das Realme XT kommt mit der ColorOS-Version V6.0.1, das noch auf Android 9 basiert. Der Sicherheitspatch ist zum Testzeitpunkt dabei noch vom Oktober 2019. Das Realme XT wird noch ein Weilchen in unserer Redaktion verbleiben: was Updates und den Softwarestand betrifft, halten wir euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Das Realme XT ist nun meine ersten Erfahrungen mit Color OS und die ist äußerst positiv. Außerdem lassen sich gewisse Gemeinsamkeiten zu Oxygen OS von OnePlus nicht von der Hand weisen, was mir nochmal mehr gefällt. Ausschlaggebendes gibt es nicht auszusetzen, die Übersetzung ist hier und da etwas holprig und auch bei den erweiterten Einstellungen sucht man teils wo anders als vermutet.

Sonst gibt es sehr viel einzustellen und zu individualisieren. Links neben dem Homescreen befindet sich noch der „intelligente Assistent“, der an sich nur App-Schnellzugriffe, Wetter, Kalender, Favoriten-Kontakte und einen Schrittzähler bereithält. Dazu kommen Kniffe wie mehrere Shortcuts um das Smartphone zu sperren, ein „Driving Mode“, der vor Ablenkung beim Fahren bewahrt oder zahlreiche vorinstallierte Werkzeuge.

Kamera

Im Realme XT kommt der hochauflösende 64MP von Samsung zum Einsatz, wie auch schon im Realme X2. Der einzige Unterschied liegt hier in der Selfiekamera mit lediglich 16MP. Realme ist anscheinend ganz schön vernarrt in den Sensor, und setzt ja sogar im Flagship Realme X2 Pro auf ihn.

  • Samsung ISOCELL GW1 mit 64 Megapixel, f/1.8, Pixel Binning auf 16MP
  • 8 Megapixel, f/2.2, Weitwinkel mit 119°
  • 2 Megapixel, 1,75 µm, f/2.4, Makro
  • 2 Megapixel, 1,75 µm, f/2.4, Porträt
  • 16 Megapixel Selfie-Kamera (Sony Sensor)

Im normalen Modus / Tageslichtaufnahmen setzt der 64MP auf Pixel Binning und verschmilzt 4 Pixel zu Einem. Die 16MP Bilder bieten viele Details und auch der dynamische Farbumfang ist auf einem hohen Niveau. Unsere Aufnahmen zeigen noch ein gewisses Rauschen, das Wetter war aber auch ziemlich düster. Bei Sonnenschein strotzen die Bilder vor Details und Kontrast. Tatsächlich kommt der Samsung GW1 dann auch ziemlich gut ohne Pixel Binning zurecht, was nochmal mehr Details zu Tage fördert.

Der Ultraweitwinkelsensor mit 8MP kann, wie auch im Realme X2 schon, nicht gerade die Lorbeeren einheimsen und bleibt lediglich eine situative Wahl. Wenn die richtige Szenerie für Ultraweiwinkelfotos gegeben ist, kann man den Modus schon anmachen. Gerade um den Rand sind die Aufnahmen aber sehr verschwommen. Der Nachtmodus funktioniert auch mit dem Ultraweitwinkelsensor, aber dieser kann noch weniger Licht aufnehmen.

Für Nachtaufnahmen lässt sich auf Wunsch der Nachtmodus aktivieren und liefert je nach Situation auch eine verbesserte Bildqualität. Aufnahmen werden aber auch ein klein wenig reingezoomt. Details, Farben und Kontraste nehmen mit weniger Licht, z.B. ohne Straßenbeleuchtung, sehr schnell ab. In der Innenstadt sind die Aufnahmen aber auch in der Nacht noch in Ordnung, wenn auch hier nicht die Stärke des Samsung GW1 64MP Sensors liegt.

Für Bokeh-Shots steht ein 2MP zur Trennung von Motiv und Hintergrund bereit. Dies klappt mit der Kamerasoftware blendend und die Portrait-Aufnahmen können sich sehen lassen.

Ultra-Makroaufnahmen mit dem zusätzlichen Sensor machen nur Sinn, wenn man wirklich sehr nah am Motiv sein möchte. Die Auflösung der Aufnahmen beträgt 1600 x 1200 Pixel.

Die Frontkamera löst mit lediglich 16MP statt der 32MP im Realme X2 auf und arbeitet ebenfalls mit einem fixen Fokus. Das bedeutet: Selfies brauchen den richtigen Abstand, sonst wird es unscharf. Trifft man diesen, bietet das Realme X2 entsprechend deutlich mehr Details und auch die schöneren Farben, aber auch das Realme XT macht seinen Job gut und bietet mit Hilfe der Software auch Bokeh-Shots.

Videos werden beim Realme XT mit einem EIS stabilisiert, und zwar bei der Haupt- und Frontkamera. Dies klappt bis maximal 1080p 60fps. Die Videoqualität kann sich sehen lassen und auch der aufgenommene Sound ist gehoben. 4K Aufnahmen hingegen bieten nochmals die schöneren Farben und deutlich mehr Details, verwackelte Videos will aber trotzdem niemand.


Der Samsung GW1 64MP Sensor macht seinen Job im Realme XT gut und kann auch fast mit dem Sony IMX586 aus dem Realme 5 Pro gleichziehen. Gerade bei schönem Wetter sind die Aufnahmen sehr stark und im 64MP Modus holt man nochmal mehr aus dem Motiv heraus. Die restlichen Kamerasensoren und -funktionen sind alle gut brauchbar.

Konnektivität

Mit der Global Version des Realme XT muss man sich um LTE B20 keine Sorgen machen und kann das Smartphone hierzulande ohne Probleme nutzen. Der Empfang ist ausgesprochen stark und auch wenn der Kunststoffrahmen nicht sehr schick ist, profitiert das Realme XT hiervon. Die SAR-Werte liegen bei: 1,204W/kg (Kopf) und 0,728W/kg (Körper). In den SIM Slot lassen sich zwei Nano SIM Karten plus einer MicroSD-Karte zur Speichererweiterung betreiben (Triple Slot). VoLTE / VoWiFi sind zwar bei Realme Smartphones an Bord, werden derzeit aber noch nicht von der Global Version unterstützt. Für den mobilen Empfang ist mit den verfügbaren LTE-Frequenzen auch über die Landesgrenzen hinweg recht gut gesorgt:

LTE: B1, B2, B3, B4, B5, B7, B8, B20, B28  /  B38, B39, B40, B41

Realme XT Testbericht Screenshots 4 Realme XT Testbericht Screenshots 2An kabellosen Verbindungsstandards gibt es Bluetooth 5.0 und Dual Band ac WiFi für das Realme XT. Auch an der mobilen Bezahlrevolution kann dank NFC teilgenommen werden. Zur Navigation stehen GPS, A-GPS, BeiDou und Galileo bereit, ein E-Kompass zeigt dabei die Richtung. Auch die Standortbestimmung profitiert vom guten Empfang und man bekommt den genauen Standort schon nach weinigen Sekunden im Freien konstant angezeigt.

Ein FM Radio ist ebenfalls dabei, braucht aber die Kopfhörer als Antenne. Schön hingegen ist die Kombination aus USB-C und 3,5mm Klinkenanschluss unten. Dolby Atmos lässt sich ebenfalls für eine Klangverbesserung mit drei manuellen Modi und einem Automatischen für Kopfhörer aktivieren.

Sound bekommt man natürlich auch aus dem Lautsprecher unten, der nur Mono ohne den Ohrlautsprecher erklingt. Dafür ist der Speaker aber deutlich lauter als die meisten Flagship Smartphones. Ansonsten ist der Klang gutes Mittelmaß und für Videos zwischendurch gut. Was mich hingegen stört, ist die Abstufung der Lautstärke. Nach gut 10% macht es einen ganz schönen Sprung und es überspringt regelrecht meine Wunschlautstärke. Hier hilft es nur, die maximale Lautstärke runterzusetzen.

Was die biometrische Entsperrung betrifft, so hat sich Realme schön aus dem BBK Electronics Regal bedient – was definitiv positiv ist. Die Entsperrung klappt über den Fingerabdrucksensor und Face Unlock mit der Frontkamera extrem schnell für ein Smartphone der Mittelklasse. Wir haben hier bereits einen der neueren In-Display-Fingerprintreader, der außerdem noch weiß leuchtet. Genauigkeit und Geschwindigkeit sind wirklich genial! In den Einstellungen befindet sich noch die Option „Kombiniertes Entsperren“, was das Entsperren nochmal beschleunigt. Der Frontkamera selbst reicht das Displaylicht im stockdunklen Raum aus. Für den Fingerabdruck und Entsperrvorgang stehen natürlich noch verschiedene Animationen bereit.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit und Ladegeschwindigkeit des Realme XT sind ganz gut mit 4000mAh und 20 Watt: die Software hat noch etwas Optimierungsbedarf und schnelleres Laden kommt mit dem Realme X2 mit 30 Watt bzw. Realme X2 Pro mit 50 Watt.

Akkulaufzeit Einheit: Std

Realme XT Testbericht Screenshots 26Auf dem Papier ist das Realme XT bei der Akkulaufzeit etwas schlechter, aufgrund des 10nm Snapdragon 712, der SD730 sollte etwas sparsamer sein mit 8nm. In der Praxis macht das aber kaum einen Unterschied und das Realme XT holt aus dem 4000mAh eine gute Akkulaufzeit. Im PC Mark Akkubenchmark (Displayhelligkeit auf 200 cd/m²) kommt es auf 10 Stunden und 20 Minuten.

Im Praxisgebrauch kommt man über 2 Tage hinweg auf 7-8 Stunden Display-On-Time. Beim Videostreaming zieht das Smartphone 7% in der Stunde. Über Nacht benötigt das Realme XT mit angeschaltetem Always On Display 10% in 9 Stunden.

Im Lieferumfang liegt direkt ein VOOC-Schnellladegerät mit 20 Watt bei. Mit diesem lädt das Realme XT von 0 auf 100% in 1 Stunde und 20 Minuten. Zwischendrin lädt man z.B. von 30 auf 70% in 25 Minuten nach. Auf Power Delivery spricht das Realme XT mit 18 Watt an. Auf kabelloses Aufladen muss man allerdings verzichten.

Testergebnis

Getestet von
Erik

Das Realme XT sortiert sich punktgenau zwischen dem Realme X2 und dem Realme 5 Pro ein und bietet meiner Meinung nach das attraktivste Preis-Leistungs-Verhältnis in dem Preisbereich. Mir hat einfach die Kombination der Hardware im Alltag viel Freude bereitet: der Prozessor ist mit Color OS äußerst flott, das AMOLED Display farbenfroh und Annehmlichkeiten wie USB-C + 3,5mm, die schnelle biometrische Entsperrung und die gute Akkulaufzeit runden das Paket ab. Klar hat die Kamera noch Spielraum nach oben und der Kunststoffrahmen ist nicht ganz edel – bei einem Preis von 210€ aber kein schwerer Kompromiss.

Bei den „Smartphone-Awards“ ist das Realme XT für mich definitiv ganz vorne mit dabei, lässt das Redmi Note 8 Pro hinter sich muss sich auch vor einem Xiaomi Mi 9 Lite nicht verstecken.


Gesamtwertung
90%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
100 %
Leistung und System
90 %
Kamera
80 %
Konnektivität
95 %
Akku
85 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
209 €*

1-3 Tage - zollfrei - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 209 €* Zum Shop
1-3 Tage - zollfrei - aus DE
Unsere Empfehlung
224 €*

1-3 Tage - zollfrei - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 224 €* Zum Shop
1-3 Tage - zollfrei - aus DE

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 29.01.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
143 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Hakan
Gast
Hakan (@guest_106855)
1 Monat her

Hallo ich möchte realme 12+kaufen wie lange Update eigentlich?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Hakan

Hallo, Realme ist bisher nicht wieder offiziell bei uns auf dem Markt, aber in anderen Ländern wird für die Realme 12 Serie 3 + 4 (also 3 Jahre Android und 4 Jahre Sicherheitsupdates) kommuniziert.

Beste Grüße

Jonas

Serge
Gast
Serge (@guest_101808)
6 Monate her

Ich habe des Realme nun 3 Jahre und bin an sich nch immer zufrieden damit Allerdings habe ich ein großes Problem mit dem Slot zum Aufladen. Hier wird nur noch das Originalkabel akzeptiert und ich muss sehr vorischitig sein, denn ein kleiner Wackler kann schon den Kontaktabbruch bedeuten. Hat jemand ne Iee ob man das reparieren lassen kann… LG

Flo
Gast
Flo (@guest_91272)
1 Jahr her

Hallo Eric, ich hatte das Realme XT nun ca 3 Jahre im Gebrauch. Leider macht der Akku langsam schlapp. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Nachfolger. Kannst du mir ein Gerät empfehlen? Max. 250 Euro. LG Flo

Zagros
Gast
Zagros (@guest_80031)
2 Jahre her

Kann man eigentlich noch was aus der kamera rausholen wenn man googlecam installiert.
wie sieht es mit EIS für 4K Aufnahmen aus ?

Zagros
Gast
Zagros (@guest_80286)
2 Jahre her
Antwort an  Erik

Ich danke dir vielmals .
Das schaue ich mir sofort mal genauer an.
Ich finde das Realme xt sowieso klasse. Mich würde mal der direkte Vergleich zu aktuellen Modellen wie das Realme 8 oder poco x3 interessieren.
Die Kamera der XT finde ich eigentlich schon sehr gut.

toto
Mitglied
Mitglied
toto(@toto)
3 Jahre her

Hi
in den App Berechtigungen ist alles angeschaltet

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Jahre her
Antwort an  toto

Dann muss sich hier mal ein XT Nutzer melden :). Starte mal neu und mach Whatsapp nochmal neu drauf (natürlich zuvor das Backup in Whatsapp sichern :)).

Beste Grüße

Jonas

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App