Startseite » Testberichte » Xiaomi Mi A3 Testbericht

Xiaomi Mi A3 Testbericht

Getestet von Joscha am
Firmware : Android 9.0
Bewertung: 88%
Vorteile
  • sehr starker Akku
  • sehr gute Triple-Kamera
  • gute Verarbeitung
  • sauberes Android ONE System
  • garantierte Updates
Nachteile
  • nur HD-Display
  • keine Always-On Funktion
Springe zu:
CPUSnapdragon 665 - 4 x 2,0GHz + 4 x 1,8Ghz
RAM4 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPUAdreno 610 - MHz
Display 1520 x 720, 6,1 Zoll 60Hz (AMOLED)
BetriebssystemMIUI - Android 9
Akkukapazität4000 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera48 MP + 8MP (dual)
Frontkamera32 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40
NFCNein
SIMDual - nano
Gewicht174 g
Maße153,5 x 71,8 x 8,5 mm
Antutu157360
Benachrichtigungs-LEDJa
Hersteller
Getestet am29.07.2019

Das Xiaomi Mi A3 ist das neuste Smartphone der Android ONE Reihe des chinesischen Herstellers. In Kooperation mit Google garantiert Xiaomi zwei Jahre lang Software-Updates auf die neuste Android Version und drei Jahre Sicherheitsupdates. Von Seiten der Hardware liegt der Fokus auf der Kameraperformance: Auf der Rückseite gibt es ein Triple Kamera Setup mit einer 48 Megapixel Kamera von Sony. Auch die Selfie-Cam hat beeindruckende 32 Megapixel. Ansonsten bietet das Xiaomi Mi A3 einen aktuellen Snapdragon 665 Prozessor, einen großen 4000mAh Akku und ein AMOLED-Display mit HD-Auflösung. Insbesondere die niedrige HD-Auflösung hat in den vergangenen Wochen für heftige Diskussionen sorgt. Ob das Display wirklich zum Dealbreaker wird und wie sich das Xiaomi Mi A3 im Praxiseinsatz schlägt, erfahrt Ihr im folgenden Test.

Xiaomi mi a3 display 1

Design und Verarbeitung

Das Xiaomi Mi A3 ist zur Abwechslung wieder ein mehr oder weniger kompaktes Gerät geworden. Mit Maßen von 153,5 x 71,8 x 8,5 mm kann man das Smartphone sogar noch gut einhändig bedienen. Das Gewicht von 175g ist ebenfalls leicht, insbesondere angesichts des großen 4000mAh Akkus. Was die verwendeten Materialien angeht, so finden wir Glas auf der Rückseite und einen Kunststoffrahmen. Die Verarbeitung ist tadellos, allerdings wirkt das Handy nicht so aus einem Guss wie z.B. das Mi 9. Die Glas-Rückseite ist seitlich abgerundet und liegt dementsprechend gut in der Hand. Auch optisch verleiht sie dem ansonsten ziemlich zurückhaltenden Design der grauen und weißen Version mit Perlmut-Effekt eine dezente Premium-Optik. Wer auf außergewöhnliche Designs steht, kann allerdings auch zur blauen Version mit holografischem Muster greifen.

Xiaomi mi a3 holographicXiaomi mi a3 triplecamera

Die Vorderseite wird zum großen Teil vom Display eingenommen. Die Ränder sind mit 3 mm oben und 7 mm unten vergleichbar mit dem Redmi Note 7. Die Waterdrop-Notch ragt nur wenige Millimeter in das Display hinein. Die Ohrmuschel befindet sich direkt darüber und eine Benachrichtigungs-LED links daneben. Auf der rechten Außenseite liegen die Lautstärke-Regler und der Powerbutton. Beide haben einen angenehmen Druckpunkt. Auf der linken Außenseite befindet sich lediglich der SIM-Slot. In diesen können zwei Nano-SIM Karten oder eine Nano-SIM und eine Micro-SD zur Speichererweiterung eingesetzt werden. Ebenfalls dürfte den ein oder anderen wohl der klassische 3,5mm Kopfhörer-Anschluss auf der Oberseite und der aktuelle USB C Anschluss auf der Unterseite freuen.

Zur Entsperrung setzt das Xiaomi Mi A3 auf einen Fingerabdruck-Sensor im Display. Die Position der sensitiven Fläche wird auch im Standby durch ein Fingerabdruck-Symbol gekennzeichnet. Die Entsperrung funktioniert zuverlässig aber auch deutlich langsamer als bei der Xiaomi Mi 9 Reihe. Im Vergleich zum klassischen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist der Sensor im Display definitiv kein Fortschritt, aber gutes Marketing. Immerhin hat das Xiaomi Mi A3 aber auch einen guten Face-Unlock Algorithmus an Board, der bei genügend Licht sehr schnell entsperrt.

Insgesamt handelt es sich bei dem Xiaomi Mi A3 um ein recht kompaktes und hochwertig verarbeitetes Smartphone. Die Verarbeitungsqualität liegt auf einem Niveau mit dem Redmi Note 7, jedoch unterhalb der Premium-Smartphones Xiaomi Mi 9 / SE, T. Sehr schön ist in jedem Fall die Kombination aus Dual-SIM, Speichererweiterung, USB-C und Kopfhörer-Anschluss. Der Fingerabdrucksensor unterm Display stellt aber keinen Mehrwert dar.

Lieferumfang des Xiaomi Mi A3

Xiaomi mi a3 lieferumfang Xiaomi mi a3 display 2

Im Lieferumfang des Xiaomi Mi A3 befindet sich neben dem Smartphone noch eine Schutzhülle, ein 10W Netzteil, ein USB C Kabel sowie Bedienungsanleitung und SIM-Stecker. Die Schutzhülle schließt bündig mit der Rückkamera ab, die etwa 1mm aus dem Gehäuse herausragt.

Display

Xiaomi mi a3 display 3Das Xiaomi Mi A3 hat ein 6,088 Zoll großes Display. Im Jahr 2019 zählt das Handy damit schon zu den kleineren Modellen. Das Panel hat eine HD-Auflösung von 1560 x 720 Pixel. Hier werden sich nun die Geister scheiden. Manch ein Nutzer wird meinen, dass ein HD-Panel in einem Handy über 200€ nichts mehr zu suchen hat. Manch anderer wird die niedrigere Auflösung nicht einmal bemerken oder sich zumindest nicht daran stören. Auf die Pixel pro Zoll gerechnet, bekommt man immerhin noch 282 Pixel pro Zoll. Das Xiaomi Mi A3 liegt somit nur knapp unter dem Retina-Wert. Bei Schriftzeichen und App-Icons ist eine leichte Körnung wahrnehmbar. Im Alltag ist die Auflösung nicht störend, aber auch nicht so schön scharf wie bei einem Full-HD Display. Dass es sich hierbei um eine Schwachstelle des Xiaomi Mi A3 handelt, ist nicht von der Hand zu weisen. Als Dealbreaker würde ich es aber nicht bezeichnen.

Xiaomi mi a3 notch

Während das Xiaomi Mi A3 in punkto Auflösung etwas wenig zu bieten hat, so ist Bildtechnik AMOLED durchaus eine Besonderheit in diesem Preisbereich. Das AMOLED Panel zeichnet sich nicht nur durch einen geringeren Energieverbrauch, sondern insbesondere durch einen unendlich hohen Kontrast aus. Schwarze Bildflächen erscheinen daher auch richtig tiefschwarz, wie es sein soll. Die Farbdarstellung ist von Werk aus sehr kräftig und trotzdem noch ausreichend natürlich. Eine Möglichkeit, die Farbtemperatur einzustellen, gibt es im Android One System leider nicht. Weiterhin zeigt sich das Display auch ausgesprochen blickwinkelstabil. Die Helligkeit kann mit 690 cd/m2 durchaus glänzen. Auch unter Sonnenlicht kann man das Display noch gut ablesen, es gibt aber noch leuchtstärkere Panels, zum Beispiel im Xiaomi Mi 9 SE.

Da es sich um ein AMOLED-Panel handelt, erwartet man eigentlich auch eine Always-On Funktion, die im Standby über die Uhrzeit und Benachrichtigungen informiert. Im Android ONE System des Xiaomi Mi A3 gibt es diese jedoch nicht. Stattdessen gibt es nur ein “Inaktivitätsdisplay”. Diese Funktion bewirkt, dass das Display beim Eingang einer SMS oder eines verpassten Anrufes für etwa 3 Sekunden aufleuchtet. Im Alltag ergibt diese Funktion wenig Sinn, da man im Standby keinen Überblick über die verpassten Benachrichtigungen bekommt. Immerhin gibt es zum Ausgleich eine Benachrichtigungs-LED.

Xiaomi mi a3 widevine l1Xiaomi mi a3 6Xiaomi mi a3 5

Das Displayglas auf der Vorder- und Rückseite ist Corning Gorilla Glas 5. Wenngleich hier nicht die neuste Version (6) zum Einsatz kommt, ist das Handy ausreichend gegen Kratzer geschützt. Der Touchscreen erkennt bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig und arbeitet schnell und präzise. Auch Widevine L1 zur Wiedergabe von Netflix und Amazon Prime Video in HD-Auflösung ist vorhanden.

Leistung

Xiaomi mi a3 sdbenchmarkXiaomi mi a3 antutuXiaomi mi a3 geekbench 1Xiaomi mi a3 sdmark

Mit dem Snapdragon 665 hat das Xiaomi Mi A3 einen neuen Prozessor vom Marktführer Qualcomm verbaut. Die Octa-Core CPU ist aufgeteilt in zwei Cluster. Für leistungshungrige Anwendungen gibt es 4 Kryo 260 Gold Kerne mit je 2,0 GHz. Weniger anspruchsvolle Aufgaben werden von einem Energiesparcluster aus 4 x 1,8 GHz Kryo 260 Silver Kernen übernommen. Der Snapdragon 665 wird im modernen 11 Nanometer Verfahren gefertigt und arbeitet somit energieeffizienter als die meisten Mittelklasse-Prozessoren. Im Vergleich mit dem Snaodragon 660 (z.B. im Xiaomi Mi A2 oder Redmi Note 7) ist die Prozessorleistung geringfügig schwächer, da dort das Leistungscluster mit 2,2GHz statt 2GHz taktet. Für die Grafikleistung sorgt dafür eine Adreno 610 GPU, die etwas stärker ist als die Adreno 512 des Snapdragon 660. Hinzukommt, dass das Xiaomi Mi A3 aufgrund der 11 Nanometer Fertigung (SD660: 14nm) sowie der niedrigen Displayauflösung deutlich energiesparender arbeitet. Alle aktuellen Games aus dem Playstore können daher flüssig dargestellt werden. Selbst PUBG läuft mit hoher Detailstufe noch flüssig. Fortnite kann allerdings noch nicht auf dem Snapdragon 665 gezockt werden, da das Game noch nicht mit der neuen CPU kompatibel ist. Dies sollte sich aber bald ändern.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark (Slingshot) Ergebnis

Ein besonderes Highlight ist der Speicher. Xiaomi setzt hier nicht auf einen normalen eMMc Chip sondern hochwertigen UFS 2.1 Speicher, der mit stolzen 500MB/s Lesen und 185MB/s an die Geschwindigkeiten von SSDs herankommt. Dies trägt sehr stark zur Systemperformance bei und sorgt für eine hohe Systemgeschwindigkeit. Auch der Arbeitsspeicher erreicht mit 5,7GB/s gute Werte und die 4GB RAM genügen für das alltägliche Multitasking.

Die Leistung des Xiaomi Mi A3 genügt problemlos für die alltägliche Verwendung. Etwas schade ist dennoch, dass es kein wirkliches Leistungsupgrade zum Vorgänger gibt. Im Vergleich mit dem aktuellen Xiaomi Line-Up ist das A3 mit seinem Verkaufspreis von 250€ ziemlich schwach aufgestellt. Das Redmi Note 7 bietet deutlich günstiger eine vergleichbare Performance und das Mi 9 SE oder Mi 9 T sind mit einem Snapdragon 712 bzw. 730 besser aufgestellt.

System

Das Xiaomi Mi A3 ist im Gegensatz zu anderen Xiaomi Smartphones nicht mit dem hauseigenen MIUI System ausgestattet. Stattdessen läuft das Smartphone mit einem unverändertem Android System, wie man es von kleinen China-Herstellern oder den Google Pixel Smartphones kennt. Da das Xiaomi Mi A3 teil des Android ONE Programms ist, garantiert der Hersteller 2 Jahre Updates auf die neuste Android Version sowie 3 Jahre Sicherheitsupdates. Aktuell läuft das Mi A3 mit Android 9, in der Zukunft wird es aber auch ein Update auf Android Q und irgendwann auch Android R geben. Die Sicherheitsupdates kann man sich in den Einstellungen manuell herunterladen.

Xiaomi mi a3 Android One 1 Xiaomi mi a3 Android One 2 Xiaomi mi a3 Android One 4 Xiaomi mi a3 Android One 3

Durch die unveränderte Android Oberfläche hat das Xiaomi Mi A3 eine komplett andere Benutzeroberfläche als die Smartphones mit MIUI. Das System ist deutlich schlanker und weniger überladen, bietet allerdings auch sehr viel weniger Einstellungsmöglichkeiten. Im Gegensatz zu MIUI gibt es keine Funktionen wie einen Safespace für Apps und Dateien, einen Game-Mode, Wischgesten-Steuerung oder kleinere Einstellungen wie etwa die Position und Layout der On-Screen Buttons. Der letzte Punkt ist in meinen Augen ein großer Nachteil. Als Rechtshänder ist es einfach angenehmer, den Zurück-Button auf der rechten, statt der linken Seite platziert zu haben. Der verschiebbare Querbalken der Pixel-Smartphones ist meines Erachtens aufgrund der umständlichen Bedienung den alten On-Screen-Buttons unterlegen und spart auch keinen Displayplatz, wie etwa die Full-Screen Wischgesten von Xiaomi, Apple oder Huawei. Ein Darkmode ist ebenfalls mit an Board. Allerdings ist dieser sehr lieblos integriert. So bleibt zum Beispiel das Optionsmenü weiterhin Schwarz auf Weiß.

Für versierte Smartphone-Nutzer bietet das Stock-Android System etwas wenig Einstellungsmöglichkeiten. Smartphone-Einsteiger können sich aber gerade aufgrund der einfachen Benutzeroberfläche leicht zurechtfinden. Persönlich würde ich MIUI auf das Xiaomi Mi A3 installieren, wenn es die Möglichkeit gäbe. Dies ist aber nur meine persönliche Präferenz. Die Grundfunktionen eines Smartphones erfüllt auch das Xiaomi Mi A3 ohne Murren. Zudem läuft das System schnell und ohne Probleme.

Kamera

Das Xiaomi Mi A3 ist eines der günstigsten Smartphones mit einem 48 Megapixel IMX Sensor von Sony. Namentlich handelt es sich um den Sony IMX 586. Bei Standard-Aufnahmen werden jeweils 4 Pixel zu einem zusammengerechnet, sodass man im Endeffekt ein 12 Megapixel Bild bekommt (Pixel Binning). Der Hauptsensor hat eine große f/1.8 Blende und arbeitet mit PDAF Autofokus. Er wird unterstützt von einer 8 Megapixel Ultraweitwinkel Kamera mit f/2.2 und einem 2 Megapixel Tiefensensor. Über die Ultraweitwinkel-Kamera ist es möglich, einen größeren Bildbereich einzufangen. Der Tiefensensor dient nur der Abtrennung von Vorder- und Hintergrund bei Portraits.

Hauptkamera Tageslicht

Bei Tageslicht präsentiert das Xiaomi Mi A3 hervorragende Aufnahmen. Die Qualität ist identisch mit derjenigen der Xiaomi Mi 9 Reihe. Es gibt sehr lebendige Farben, einen hohen dynamischen Umfang und viele Details. Die Fotos der Hauptkamera müssen sich selbst vor Handys wie dem Huawei P30 Pro oder Samsung Galaxy S10 nicht verstecken. Unterschiede zur High-End Klasse muss man mit der Lupe suchen gehen.

Portrait

Die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund wird vom 2 Megapixel Sensor übernommen. Im Gegensatz zu Smartphones mit Telefoto-Linse entsteht daher kein automatischer Zoom. Die Übergänge werden sauber erkannt. Der Grad an Unschärfe kann in der Kamera-App eingestellt werden, allerdings ist eine nachträgliche Veränderung des Unschärfe-Grads im Android ONE System nicht möglich. Dies können andere Xiaomi Smartphones mit MIUI besser.

2x Zoom

In der Kamera-App ist direkt oberhalb des Auslösers ein 2-fach Zoom Button angebracht. Dies ist etwas irreführend, da das Xiaomi Mi A3 keinen optischen Zoom beherrscht. In der Praxis bekommt man daher einfach einen digitalen Zoom auf die Hauptkamera. Da der IMX 586 generell sehr viele Details liefert, können sich die Aufnahmen auch noch sehen lassen. Ein optischer Zoom ist dennoch etwas anderes.

Ultraweitwinkel

Die 8 Megapixel Ultraweitwinkel Kamera ermöglicht es, einen viel größeren Bildbereich einzufangen. Die Fotos können sich definitiv sehen lassen. Im Vergleich mit den Mittelklasse Smartphones der Samsung A-Reihe hat das Xiaomi Mi A3 hier definitiv mehr zu bieten. Dennoch zeigt sich an den Rändern die typische Verzerrung und die Detailzahl kann ebenfalls nicht mit der Hauptkamera mithalten. Insgesamt sind die Ultraweitwinkel-Fotos für ein Handy unter 300€ noch sehr gut.

Nachtaufnahmen

Für Nachtaufnahmen steht Xiaomis Night Mode mit KI-unterstützter Langzeitbelichtung bereit. Die Ergebnisse sind auch hier fast identisch mit einem Xiaomi Mi 9. Es gibt wenig Rauschen und eine gute Menge an Details. Auch die Farbdarstellung ist noch in Ordnung. Mit Flagships wie dem Huawei P30 Pro oder Samsung S10 kann das Xiaomi Mi A3 zwar nicht mithalten, im Preisbereich unter 300€ erreicht aber nur noch das Xiaomi Mi 9 SE/ Mi 9 T eine vergleichbare Qualität.

Selfies

Die Frontkamera hat einen Samsung s5kgd1 mit 32 Megapixel. Im Gegensatz zur Hauptkamera kommt hier kein Pixelbinning zum Einsatz, sodass man auch eine 32 Megapixel Fotodatei mit etwa 11 Megabyte bekommt. Die Qualität kann sich dafür sehen lassen. Die Detailzahl ist sehr hoch und vor allem bekommt man eine angenehme Farbdarstellung geboten. Auch ein softwaregenerierter Portrait-Modus ist verfügbar, mit dem sich der Hintergrund unscharf stellen lässt.

Videoaufnahmen

Videos nimmt das Xiaomi Mi A3 mit einer Auflösung von bis zu 4K und 30 FPS auf. Allerdings werden nur Aufnahmen mit bis zu Full-HD und 30FPS durch einen EIS stabilisiert. Die Stabilisierung funktioniert sehr gut und auch die Farbdarstellung und Schärfe sind für ein Smartphone dieses Preisbereichs hervorragend.

Xiaomi präsentiert beim Mi A3 ein astreines Kamera-Setup. Allein der Sony IMX 586 Sensor ist bereits eine Besonderheit im Preisbereich unter 300€. Zudem gibt es sehr gute Selfies und auch ordentliche Aufnahmen von der Ultraweitwinkel-Kamera. Das Smartphone ordnet sich oberhalb des Redmi Note 7, auf einem Level mit dem Xiaomi Mi 9S und Mi9T in die aktuelle Reihe ein. 

Wer wissen möchte, wie sich das Xiaomi Mi A3 im direkten Vergleich mit dem Xiaomi Mi 9 schlägt, findet hier unseren Mi9 vs. Mi A3 Vergleich. Zudem gibt es hier einen Vergleich mit dem Redmi Note 7.

Konnektivität

Xiaomi mi a3 simslot e1564230639516

Das Xiaomi Mi A3 ist ein Dual-SIM Smartphone. Es können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden. Alternativ kann man eine Micro-SD Karte zur Speichererweiterung in das Handy einsetzen. Diese Möglichkeit war damals beim Xiaomi Mi A2 nicht gegeben – hingegen ein Mi A2 Lite hatte sogar einen Triple Slot. Im Gegensatz zum chinesischen Xiaomi CC9e werden natürlich alle in Europa nötigen LTE Frequenzen unterstützt:

TDD LTE: B38/40
FDD LTE: B1/2/3/4/5/7/8/20/28

Die Gesprächsqualität ist beidseitig gut. Auch VoLTE und Voice over Wifi (VoWIFI – Eine Premiere bei Xiaomi) stehen zur Verfügung.

Xiaomi mi a3 sensorenZur drahtlosen Verbindung gibt es Bluetooth 5.0 und Dual-Band Wifi mit .ac-Standard. Der Empfang ist durchschnittlich stark und auch ein paar Räume vom Router entfernt bekommt man in der Regel noch eine gute Geschwindigkeit. An Sensoren beherbergt das Smartphone neben den Standards (Näherung, Helligkeit, Beschleunigung) noch ein Gyroskop, einen E-Kompass und eine Infrarot-Fernbedienung. Ein FM-Radio ist ebenfalls vorhanden, allerdings fehlt NFC. Neben dem USB-C Anschluss gibt es noch einen klassischen Kopfhörer-Anschluss, der eine ordentliche Qualität abliefert. Die Standortbestimmung erfolgt zuverlässig per GPS, AGPS, GLONASS und Beidou.

Auf der Unterseite des Smartphones befindet sich ein Mono-Lautsprecher. Dieser liefert einen sehr gut differenzierten Sound und zählt zweifelsfrei zu den besten in seiner Preisklasse. Alternativ kann man Musik auch über den altbekannten 3,5mm Kopfhörer-Anschluss hören.

Akku

Das Xiaomi Mi A3 hat einen 4000mAh Akku an Board. Angesichts des kleinen, niedrigauflösenden Displays und des energieeffizienten 11 Nanometer Prozessors erreicht das Smartphone damit eine exzellente Laufzeit. Das Abspielen eines einstündigen YouTube Videos kostet 7% Akku. Auch bei anspruchsvollen Aufgaben wie Gaming schlägt sich das Mi A3 sehr gut. Eine Stunde Asphalt 9 verbraucht gerade mal 10% Akku. Standard-Anwendungen wie Facebook oder der Browser reihen sich je nach Displayhelligkeit dazwischen ein. Den Akku innerhalb eines Tages aufzubrauchen, ist nahezu unmöglich. Selbst nach den intensiven Testtagen hielt das Smartphone bei mir zwei Tage  durch. Im PC-Mark Battery Test erreicht das Xiaomi Mi A3 seit dem neusten Update eine Laufzeit von ganzen 14 Stunden und erzielt damit einen der besten Werte.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Der Akku unterstützt laut Hersteller Quick Charge 3.0 und kann mit bis zu 18W geladen werden. Im Lieferumfang befindet sich allerdings nur ein 10W (5V/2A) Netzteil. Das Aufladen mit diesem dauert insgesamt 2 Stunden und 10 Minuten. Verwendet man hingegen ein Quick Charge 3.0 Netzteil, dauert der Ladevorgang von 0 auf 100% nur noch 1h50min.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Das Xiaomi Mi A3 kostete zum Marktstart stolze 250€ und musste sich in dieser Preisklasse einige Kritikpunkte, wie etwa den Verzicht auf die Full-HD Auflösung, gefallen lassen. Mittlerweile ist das Smartphone aber bei einem Preis von unter 180€ angekommen. Unser Fazit zu dem Handy muss dementsprechend angepasst werden: Im Preisbereich unter 200€ gibt es kein Handy, das eine so gute Kamera liefert wie das Mi A3 – selbst das Redmi Note 7 kann mit der Kombination aus dem extrem detailreichen Sony 48 Megapixel Hauptsensor und den zwei zusätzlichen Kameras nicht mithalten. Hinsichtlich der Leistung ist das Mi A3 mit einem Snapdragon 665 zwar nicht außerordentlich gut aufgestellt, aber immer noch sehr konkurrenzfähig. Was das Display angeht, so können wir wohl mit dem allgemeinen Tenor übereinstimmen, dass eine Full-HD Auflösung besser gewesen wäre – Im direkten Vergleich mit dem Full-HD IPS Display des Redmi Note 7 würden wir aber immer noch dem HD-AMOLED des Mi A3 den Vorzug geben. Und schließlich gibt es da noch die Akkulaufzeit. Hier kann das Mi A3 aufgrund des großen Akkus, dem energiesparendem Prozessor und der niedrigen Displayauflösung Bestwerte erzielen.

Insgesamt ist das Xiaomi Mi A3 eine Kaufempfehlung absolut wert: Insbesondere für Nutzer, die viel Wert auf Kamera-Qualität, starke Akkulaufzeit und ein sauberes Android-System legen, gibt es unter 200€ derzeit keine bessere Wahl.


Gesamtwertung
88%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
80 %
Leistung und System
80 %
Kamera
95 %
Konnektivität
85 %
Akku
100 %

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
210 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Anytos
Gast
Anytos (@guest_65499)
1 Jahr her

Wird das Mi A3 nicht mehr produziert? Bin mit diesem Smartphone höchst zufrieden! Android 10 läuft ohne Probleme, nach dem langen hin und her. Eine dicke Empfehlung für alle die von Windows-Phone umsteigen müssen. Die Preise sind, besonders auf dem Gebraucht-Markt, zuletzt extrem angestiegen. Und wird es ein Mi A4 (ohne MIUI) geben?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Anytos

Hey, das Mi A3 ist schon länger nicht mehr verfügbar (also die Produktion ist eingestellt). Ein Mi A4 ist aktuell nicht in Sicht, aber es kann ja immer eine Überraschung geben. Aber immer mehr Hersteller verabschieden sich von AndroidONE, sieht also schlecht aus.

Beste Grüße

Jonas

Anytos
Gast
Anytos (@guest_65539)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Hi, habe einen direkten Vergleich zu einem Redmi 7, da würde ich das Mi A3 in fast allen Bereichen vorziehen wollen. Besonders die aufgeräumten Oberfläche und die fehlende Bloatware gefallen mir sehr gut. Neben Nokia & Motorola wird es dann sehr eng in der Android-One-Klasse (ganz zu schweigen von der Preisklasse). Das Android-One so schlecht läuft ist sehr schade. Bei der miserablen Update-Politik vieler Herstelle, besonders in der Unteren- und Mittleren-Preisklasse, ist dies schwer nachvollziehbar. Hoffen wir mal auf ein Mi A4.

thrust26
Gast
thrust26 (@guest_66432)
1 Jahr her
Antwort an  Anytos

Ich verstehe auch nicht, warum Android One nicht läuft. Ich besitze ein A2 lite und bin höchst zufrieden damit (habe mit dem Update auf Android 10 bis Juni gewartet). Jetzt wollte ich für eine Verwandte das A3 kaufen, weil das außerdem noch relativ kompakt ist. Aber das gibt’s ja nicht mehr. Ich hoffe auf das A4 (soll aber auch wieder gewachsen sein).

Tades75
Mitglied
Mitglied
Tades75 (@tades75)
1 Jahr her
Antwort an  thrust26

Ich finde das Mi A3 zwar auch super, vermisse aber mittlerweile doch einige Funktionen von MIUI.
Schade, dass es hier keine Gebrauchtbörse gibt

Spudermil
Gast
Spudermil (@guest_64068)
1 Jahr her

Standortzugriff auf “immer” stellen…

DML
Gast
DML (@guest_64063)
1 Jahr her

Xiaomi Mi A3 GPS Problem.

Hallo zusammen.
Seit update auf Android 10. unterbricht GPS Signal, sobald Display ausgeschaltet ist

Das ist mit aufgefallen, während der Benutzung vom Komoot App. Die Entfernung und Höhenmeter werden falsch angezeigt. 1300HM statt 400 HM.
Das gleiche Problem tritt bei anderen App auf ( BergFex) / GPS TEST.

Android update wurde am 01.05.2020 durchgeführt.

Einstellungen:
Standort:
Zugriff nur während der Nutzung der App zulassen.
Google Standortgenauigkeit: momentan AUS/ bei Ein keine verbesserung.

Akkunutzung:
Energiesparmodus: Aus
Hintergrundnutzung: nicht eingeschränkt.

kann bitte mir jemand helfen?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  DML

Servus, geh mal in die normalen App Einstellungen und such nach Stand-By Einstellungen der App. Irgendwas beendet die App im Hintergrund. Die Einstellungen der Akkunutzung ist schonmal der richtige Ansatz, aber in den speziellen App-Einstellungen sollte noch was zu finden sein.

beste Grüße

Jonas

Maik
Gast
Maik (@guest_63740)
1 Jahr her

Wann erscheint eigentlich das Mi A4? Wird es nicht langsam Zeit für den Nachfolger.

Uwe
Gast
Uwe (@guest_62160)
1 Jahr her

Nachdem ich heute endlich das Update auf Android 10 bekommen habe (OTA), gibt es jetzt auch endlich AOD – es wird Uhrzeit, Datum, Akkustand und Benachrichtigungen angezeigt. Den zusätzlichen Akkuverbrauch kann ich noch nicht einschätzen. Nach ca. fünf Sekunden in der Tasche wird der Bildschirm komplett abgeschaltet. Ich bin begeistert ?

Spidermil
Gast
Spidermil (@guest_62163)
1 Jahr her
Antwort an  Uwe

Kostet bei mir in etwa einen halben Tag Akku…

Uwe
Gast
Uwe (@guest_62164)
1 Jahr her
Antwort an  Spidermil

Uii – danke. Ich behalte es mal im Auge. Wie viel Tage hast du denn ohne AOD ?

Spidermil
Gast
Spidermil (@guest_62166)
1 Jahr her
Antwort an  Uwe

Zweieinhalb Tage…wenn ich mal weniger Zeit hab auch drei…Mit AOD hab ich aber auch schon über 2 Tage geschafft. Lade aber immer zwischen 25&30%…

Uwe
Gast
Uwe (@guest_62170)
1 Jahr her
Antwort an  Spidermil

Das ist in meinen Augen völlig okay, Mal gucken wie es sich bei mir entwickelt, aber den “Luxus” werde ich mir gönnen ?

Elke Geiken
Gast
Elke Geiken (@guest_61855)
1 Jahr her

Hallo. Wie ist es mit Onlinebanking? Funktioniert es auf dem Mi a3?
Ist sehr wichtig für mich.
Danke für die Antwort schon Mal im voraus.

Gruß Elli

Elke
Gast
Elke (@guest_61919)
1 Jahr her
Antwort an  Joscha

Danke für die Info. Hab auch das Mi max 3. Geht da das Online-Banking auch ohne Probleme?

Gruß Elke

Ditmar
Gast
Ditmar (@guest_61705)
1 Jahr her

Guten Tag.
Ich frage: unterstützt nach dem Update von Android 10 navigation system Galileo ??
Vielen Dank für Ihre Antwort und ich grüße Sie. (Xiaomi mi A 3)

Andre
Gast
Andre (@guest_61386)
1 Jahr her

Irgendwie ist das A3 momentan nirgens zu bekommen?
Jemand einen Tipp?

Franz Ebner
Gast
Franz Ebner (@guest_60732)
1 Jahr her

Hallo ,
hat das Gerät Qi ?
MfG,
Franz

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Franz Ebner

Nein hat es nicht :). Das Feature ist in der Mittelklasse bei den größeren Herstellern unüblich und eigentlich nur in Flagships zu finden. Hier eine Übersicht:https://www.chinahandys.net/expertensuche/?fwp_wireless_charging=1. Bei kleineren herstellern und Outdoor Smartphones findet man Qi auch im niedrigeren Preissegment.

Beste Grüße

Jonas

Andreas
Gast
Andreas (@guest_60252)
1 Jahr her

Hallo, ich habe ein Xiaomi Mi A3 und bin auch mit dem Handy soweit zufrieden. Da ich kein Handy Freak bin hätte ich folgende Frage: der Browser öffnet sich immer von selbst mit Werbung aller Art. Oft 4 Fenster oder mehr. Ich habe schon verschiedene Browser getestet aber immer das gleiche Spiel. Ich habe alle Berechtigungen aus. Auch Anti Spy und Malewarebytes ist installiert. Beide sagen, Gerät ist sauber. Ich habe momentan keinen Browser drauf, da es unheimlich nervig ist. Kennt Jemand das Problem und wie kann ich es beheben? Wenn überhaupt. Ich benutze das Internet extrem selten. Meistens mobile.de.… Weiterlesen »

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Andreas

Hey Andreas,

also wenn du Firefox frisch aus dem Playstore installierst, dann öffnen sich Tabs mit Werbung? Wenn dem so ist, dann würde ich zunächst mal einen Werksreset machen und schauen ob das Problem noch da ist. Wenn Malwarebytes nichts findet, dann wäre das die einzige Möglichkeit. Aber du hast dir da auf jeden Fall was eingefagen. Könnte auch einfach einen App sein (hast du irgendwelche eigenartigen Apps installiert?).

Beste Grüße

Jonas

Andreas
Gast
Andreas (@guest_60255)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Also eigenartige Apps sind meiner Ansicht nach nicht installiert. Auch keine Spiele ausser Quiz Duell. Ich habe einige Browser aus dem PlayStore installiert und getestet. U.a. Firefox, OperaMini, Chrome immer das Gleiche. Ich werde es mal mit einem Werksreset testen. Falls das auch nichts bringt gehe ich davon aus, das es im System sitzt. Dann wäre ich allerdings ratlos. Danke für die schnelle Antwort und LG Andreas

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Andreas

Es gibt solche Fälle, aber gerade bei einem AndroidONE Gerät irgendwie komisch. Xiaomi macht in MIUI ja auch mal Werbung, aber die kann man deaktivieren und die Global und EU ROMs sind kaum betroffen. Ich freue mich auf deine Rückmeldung, selbst wenn es tief im System sitzt, kann man es noch beheben. UNLOCK und dann einfach ein frisches System drauf, aber erstmal abwarten ob es klappt.

Beste Grüße

Jonas

Andreas
Gast
Andreas (@guest_60259)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Ich werde berichten. Danke Jonas.

Andreas
Gast
Andreas (@guest_60432)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Hallo Jonas, ich habe meine Daten gesichert und auf Werkseinstellung zurück gesetzt. Ist jetzt 3 Tage her und das Problem ist bis jetzt nicht mehr aufgetreten. Ich denke, es war in einer App, obwohl ich nur Apps aus dem Play Store lade. LG Andreas

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Andreas

Hey Andreas,

also der Playstore ist nicht gerade für Spam-freie Apps bekannt :). Danke für die Rückmeldung, freut mich, dass es geklappt hat.

Beste Grüße

Jonas

dingdingding
Gast
dingdingding (@guest_59687)
1 Jahr her
Spidermil
Gast
Spidermil (@guest_59199)
1 Jahr her

Also ich habe keinerlei Kameraprobleme. Der Akkuverbrauch liegt gefühlt etwas höher, was aber an dem AON Display bei mir liegt. Habe die Displayinfos immer an und somit befindet sich der Fingerprint unsichtbar direkt unter der Akkuanzeige, da ich den Fingerprint bei Berührung oder Bewegung deaktiviert habe, ein Grund weshalb ich mir ein Amoled Display gegönnt habe. Das Hauptbroblem ist, dass jeder nur jammert und das auch sofort in sämtlichen Foren usw. kund tut. Erst wird gejammert wo bleibt mein Update und wenn’s dann kommt ist alles Schrott. Wenn man mal ein bisschrn g….gelt und sich mit seinem teuer erworbenen Gerät… Weiterlesen »

Uwe_Bxxx
Gast
Uwe (@guest_59204)
1 Jahr her
Antwort an  Spidermil

Zu deiner Info: Mein A3 ist wohl eins aus der ersten Serie, nach Update: Probleme mit dem Akkuverbrauch, der Kamera und den Fingersensor. Es gibt wohl auch User die mit der BenachrichtigungsLED Probleme haben, dies tritt bei mir nicht auf. Meinem Kollegen habe ich das A3 empfohlen und ist ca. 4 Wochen als, er hat das Update aufgespielt und alle Probleme die ich habe hat er nicht. Akkulaufzeit unverändert, Kameraapp … kein Problem, Fingersensor funktioniert zum Entsperren bei ausgeschalteten Display. Ich habe mein A3 soweit hin bekommen, dass mit Gcam und dem Löschen aller Sicherheitseinstellung mit folgender Neueinrichtung zumindest den… Weiterlesen »

Uwe_Bxxx
Gast
Uwe (@guest_59189)
1 Jahr her

Hallo,
es wäre schön gewesen wenn diese Probleme auch auf der Haupseite von chinahandys.net kommuniziert werden würden.
Es sind mittlerweile sehr viele Geräte betroffen, meines auch., und hier liest man …. nicht darüber.
Ich finde es ist schon eine Meldung wert.
Oder ist die Verknüpfung zu Xiaomi mit dieser Seite hier so eng, dass man sich nicht traut??
VG Uwe

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Uwe

Hey, wir haben keinerlei Verknüpfung zu Xiaomi. Um was geht es denn überhaupt?

Beste Grüße

Jonas

Spidermil
Gast
Spidermil (@guest_59202)
1 Jahr her
Antwort an  Uwe

Wenn dann könnte man eine Rubrik mit akltuellen Problemen mache. Dafür gibt es aber einschlägige Foren und Suchmaschinen…ist halt etwas Eigeninitiative gefordert.

Kevin
Gast
Kevin (@guest_59128)
1 Jahr her

Bin ich der einzige der Probleme mit der Kamera hat? Meine Freundin und ich haben beide das A3 und bei uns beiden löst die Kamera extrem langsam aus (auch ohne HDR) und dadurch verwackelt die Bilder oft und das Speichern dauert lange. Hatte schon über 5 xiaomi Geräte hier und noch mit keinem solche Probleme wie mit dem Mi A3. Wäre dankbar für eine Lösung mit der Kamera.

Spidermil
Gast
Spidermil (@guest_59129)
1 Jahr her
Antwort an  Kevin

Bei mir nicht, habt ihr Android 10, da gibt es aktuell Probleme mit der Kamera, Fingerprint….
Hab auch Android 10 und hatte paar Probleme aber seit nem Werksreset läuft es ganz gut.

Sattler
Gast
Sattler (@guest_58757)
1 Jahr her

Eine Frage: habe für unseren Sohn das A3 geholt und bin bis dato zufrieden damit. Allerdings zeigt er auf dem Sperrbildschirm die Temperatur in F an und ich finde irgendwie die Ecke nicht, wo das auf C umgestellt werden kann.

Spidermil
Gast
Spidermil (@guest_59130)
1 Jahr her
Antwort an  Sattler

Kann man in den Einstellungen von der GoogleApp einstellen.

Spidermil
Gast
Spidermil (@guest_59131)
1 Jahr her
Antwort an  Spidermil

GoogleApp,,,…Mehr,,, Einstellungen,,,Google Assistant,,,Wetter,,,Celcius,,,fertig

khu
Gast
khu (@guest_58621)
1 Jahr her

wie kann ich NFC aktivieren?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  khu

Hey, das Xiaomi Mi A3 hat kein NFC.

Beste Grüße

Jonas

beate13
Gast
Beate13 (@guest_58237)
1 Jahr her

Saturn – 165 €.
Da muss man nicht nach China gehen.?

dani
Gast
Dani (@guest_57946)
1 Jahr her

@Joscha Vielen Dank für das Update des Testberichts. So verstehe ich zumindest dein Fazit bezogen auf den gesunkenen Preis. Ich suche ein Telefon bis max. Schmerzgrenze 250 Euro und der Hauptfokus liegt auf eine sehr starke Kamera und einen möglichst langen Akku. Ist derzeit das Mi A3 weiterhin eure Empfehlung, auch im Vergleich zu den neuen Redmi Note Handys und im Preis gesunkenen Mi 9 Modellreihen? Vielen Dank schon einmal. Eure Tests sind wirklich eine tolle Informationsquelle, auch wenn die Vergleichbarkeit manachmal nicht leicht fällt, aber die Tests sind natürlich auch immer nur ein Stand zum Zeitpunkt des Tests. Gruß… Weiterlesen »

Marvin
Gast
Marvin (@guest_57873)
1 Jahr her

Hallo und erstmal vielen Dank für die vielen guten Tests. Keine Seite stellt das meiner Meinung nach so nachvollziehbar und übersichtlich dar wie ihr.

Mich würde interessieren, ob Android 10 bzgl. des Always On Displays Verbesserungen mit sich bringt oder ob man das erst sagen kann, wenn es dann Mitte Februar kommt.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Marvin

Hey, mit Android 10 sollte auch das AOD kommen. Welche Verbesserungen erwartest du denn? Gibt es denn schon ein Always On Display auf dem Mi A3? Also unter Android 10 wird das ganze wie üblich einfach umgesetzt sein. Also verschiedene Design oder ähnliches stehen nicht zur Auswahl. Aber die Grundfunktion wird gewährleistet sein.

Beste Grüße

Jonas

Marvin
Gast
Marvin (@guest_57877)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Im Grunde geht es mir nur darum dass es überhaupt so eine Funktion gibt und nicht nur ein 3 sekündiges aufleuchten wie ihr es hier unter Android 9 bemängelt. Verschiedene Designs brauche ich nicht. Uhrzeit und Benachrichtigen würden mir reichen.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Jahr her
Antwort an  Marvin

Hey, ein normales AOD kommt mit Android 10. Sollte also dann passen 🙂

Beste Grüße

Sandras
Gast
Sandras (@guest_57770)
1 Jahr her

Hallo, danke erstmal für eure super Erklärungen; das A3 wird nun mein 4. (von euch getesteten Geräte). Habe bisher bei aliexpress oder gearbest bestellt, hattet ihr mit thephones schon Erfahrungen (s. Angebot) ? LG
https://thephones.net/de/610-xiaomi-mi-a3-4-go-128-go-noir.html?utm_source=google_merchant&utm_medium=cpc&gclid=Cj0KCQiAvJXxBRCeARIsAMSkApr_ohLgwMmYXEh57eXlUX954tony9pECTJxKU32x1P636jtax5sU7AaArYDEALw_wcB