Startseite » Ankündigung » Asus ZenFone 8 (Flip) – kompakte Flaggschiff-Smartphones ab 669 Euro vorgestellt

Asus ZenFone 8 (Flip) – kompakte Flaggschiff-Smartphones ab 669 Euro vorgestellt

Asus startet mit zwei neuen Flaggschiff-Smartphones ins Jahr 2021. Das Asus ZenFone 8 kommt mit einem 5,9 Zoll kleinen Display und wiegt gerade einmal 169 Gramm. Mit einer Preisempfehlung von 669 Euro ist es zudem deutlich günstiger als die meisten anderen High End-Smartphones hierzulande. Zusätzlich dazu kommt das Asus ZenFone 8 Flip für 799 Euro. Wie bei den letzten Modellen dieser Reihe sind die Kameras auf der Rückseite drehbar und können auch als Selfie-Cams verwendet werden. Mit 6,67 Zoll passt das Display dieses Smartphones eher in den aktuellen Mainstream.

Unter all den ähnlich aussehenden und ausgestatteten Flaggschiff-Smartphones stechen die beiden neuen Modelle von Asus heraus – nicht nur wegen des Preises. Wir haben alle technischen Daten beider High End-Smartphones für euch zusammengefasst!

Asus ZenFone 8 Flip Banner II

Abmessungen, Design & Anschlüsse

Asus ZenFone 8

Asus ZenFone 8 Titelbild SilberDas kleinere der beiden Modelle erscheint in den Farbvarianten Obsidian Black und Horizon Silver. Das Gehäuse misst 148 x 68,5 x 8,9 Millimeter und wiegt 169 Gramm. Damit unterbietet vor allem das Gewicht andere aktuelle High End-Smartphones. Eine Zertifizierung nach IP68 wurde dennoch nicht vergessen, das Asus-Smartphone übersteht bis zu 30 Minuten in anderthalb Meter tiefem Wasser, ohne Schaden zunehmen.

Die Vorderseite des Asus ZenFone 8 wird von einem 5,9 Zoll großen Display mit integriertem Fingerabdrucksensor bedeckt. Die Selfie-Kamera platziert der Hersteller in einem Punch-Hole in der linken oberen Ecke, was auf einigen Produktbildern glatt unterschlagen wird. Über dem Display befindet sich noch die Hörermuschel – eine Benachrichtigungs-LED gibt es nicht. Die Ecken des Bildschirms sind abgerundet und die Displayränder dem Preis entsprechend sehr schmal.

Asus ZenFone 8 Titelbild SchwarzIm Rahmen des Asus ZenFone 8 findet der USB-C-Anschluss seinen Platz. Einen 3,5mm Audioanschluss gibt es ebenfalls noch, was in diesem Preisbereich eine Seltenheit ist. Dafür ist der Ein-/Ausschalter aber hellblau, was an die Pixel-Smartphones von Google erinnert. Die Lautstärkewippe ist in der Gehäusefarbe gehalten.

Auf der Rückseite des Asus ZenFone 8 haben wir es mit einer Dual-Kamera zu tun. Der Hersteller setzt nicht auf Quantität – in dieser Preisklasse haben die meisten anderen Smartphones mindestens drei Bildsensoren. Der vertikale Schriftzug sitzt mittig im Gehäuse und ist in einem dezenten Farbton gehalten. Eine Benachrichtigungs-LED ist bei beiden Zenfone 8 Smartphones auf der Unterseite neben dem USB-C Anschluss angebracht.

Asus ZenFone 8 Flip

Asus ZenFone 8 Flip Titelbild SilberDas teurere der beiden Modelle erscheint in den Farben Galactic Black und Glacier Silver. Es misst 165,04 x 77,28 x 9,6 Millimeter und ist damit deutlich größer und dicker als sein kleiner Bruder. Auch das Gewicht von 230 Gramm erinnert schon eher an andere aktuelle High End-Smartphones.

Beim Design tut sich erst einmal nicht viel, abgesehen von der komplett fehlenden Frontkamera. Das 6,67 Zoll große Display wird nicht durch eine Einkerbung unterbrochen. Wenn ihr ein Selfie aufnehmen wollt, werden die Rückkameras motorisiert auf die Vorderseite umgeschlagen – daher auch das Flip im Namen des Smartphones. Dieses Konzept konnte bereits bei dem Vorgänger voll überzeugen. Zuletzt hatten wir das ZenFone 7 Pro im Test.

Einen farbigen Power-Button und USB-C gibt es auch beim größeren der beiden Modelle. Allerdings ist beim Flip kein Kopfhörer-Anschluss vorhanden. Dafür ist die Rückseite etwas anders aufgebaut, um den Flip-Mechanismus der Kameras zu ermöglichen. Die drei Kameras inklusive LED-Blitz sind horizontal angeordnet und mittig an der oberen Kante des Gehäuses platziert. Das sieht ziemlich schick aus und lässt die Rückseite symmetrisch wirken.

Technische Daten

Asus ZenFone 8

Typisch Flaggschiff: Im neuen ZenFone 8 verbaut Asus den Snapdragon 888 von Qualcomm. Der Prozessor ist aktuell der schnellste verfügbare Chip für Android-Smartphones und sollte die nächsten paar Jahre Zukunftssicherheit bieten. Kombiniert wird der Chipsatz mit wahlweise acht oder sogar 16 Gigabyte LPDDR5-RAM. Der nicht erweiterbare UFS 3.1-Speicher kommt auf wahlweise 128 Gigabyte oder sogar 256 Gigabyte. Obendrauf gibt es einen für das kompakte Gehäuse überraschend großen Akku mit 4.000 mAh.

Asus ZenFone 8 Titelbild Silber IIDas 5,9 Zoll große AMOLED-Display des Asus ZenFone 8 löst mit 2.400 x 1.080 Pixel auf und kommt auf sehr solide 446 Pixel pro Zoll. Die Bildwiederholrate liegt bei 120 Hertz, die maximale Helligkeit bei 1.100 Nits. Geschützt wird der Bildschirm von Gorilla Glas Victus und eine Always On-Funktion gibt es ebenfalls. Die AOD Funktion war bislang bei Asus aber nicht richtig umgesetzt und konnte keine Benachrichtigungen anzeigen.

Bei den Kameras setzt Asus auf ein Zweigespann: Sony IMX686 mit 64 Megapixel als Hauptkamera, Sony IMX363 mit zwölf Megapixel als Ultraweitwinkelkamera. Die Objektive kommen mit f/1.8- respektive f/2.2-Blende. RAW-Aufnahmen und Videos mit 8K bei 30 Bildern pro Sekunde sind ebenfalls mit an Bord. Noch spannender sind wohl die 4K-Videos mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde und die Motion Tracking-Funktion.

Abgerundet werden die Spezifikationen des Asus ZenFone 8 mit Wifi 6, NFC, Bluetooth mit aptX HD und 5G parallel auf beiden SIM-Slots. GPS, ein E-Kompass und eine 2D-Gesichtserkennung dürfen natürlich auch nicht fehlen. Als Betriebssystem kommt Android 11 zum Einsatz.

Asus ZenFone 8 Flip Banner I

Asus ZenFone 8 Flip

Grundsätzlich setzt das teurere Modell auf ein ähnliches Grundgerüst. Es kommt wieder der Snapdragon 888 zum Einsatz, allerdings mit maximal acht Gigabyte RAM. Auch beim Speicher wurde eine Option gestrichen – ihr müsst mit 256 Gigabyte vorliebnehmen. Dafür könnt ihr in das Asus ZenFone 8 Flip eine microSD-Karte mit bis zu zwei Terabyte Speicher einlegen – zusätzlich zu den beiden Nano-SIM-Karten.

Asus ZenFone 8 Flip Titelbild SchwarzWas bleibt, ist die Displayauflösung mit 2.400 x 1.080 Pixel, allerdings diesmal über 6,67 Zoll verteilt. Die Pixeldichte schrumpft dadurch auf knapp 395 Pixel pro Zoll zusammen. Der unbestreitbare Vorteil ist natürlich der unterbrechungsfreie Bildschirm, da es keine dedizierte Frontkamera gibt. Es bleibt bei der AMOLED-Technik und dem Fingerabdrucksensor unter dem Display – dafür kriegen wir 90 Hertz geboten.

Zu den zwei aus dem Asus ZenFone 8 bekannten Bildsensoren gesellt sich beim Flip-Modell ein dritter, ausgestattet mit einem Tele-Objektiv. Das soll dreifachen optischen Zoom und zwölffachen digitalen Zoom ermöglichen. Die Auflösung des nicht näher benannten Sensors liegt bei acht Megapixel. Die Video-Features und Auflösungen werden aus dem Schwestermodell übernommen.

Positiv hervorzuheben ist hingegen der größere Akku. Mit 5.000 mAh wurde die Kapazität um 25 Prozent gesteigert, was trotz der höheren Bildwiederholrate für etwas bessere Laufzeiten sorgen sollte. Geladen wird via Quick Charge 4.0 mit bis zu 30 Watt. Bei der Konnektivität werden aber wieder die Spezifikationen des kleinen Bruders übernommen. Das bedeutet: Dual-SIM mit 5G, Wifi 6, NFC und Bluetooth mit aptX HD.

Asus ZenFone 8 Flip Banner III

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

Das Asus ZenFone 8 (Flip) ist bereits erhältlich. Das kleinere Modell mit eigener Selfie-Kamera kommt mit einer Preisempfehlung von 669 Euro, wird aber bereits für rund 600 Euro verkauft. Das Modell mit Flip-Kamera hat eine UVP von 799 Euro und wird derzeit auch zu diesem Preis verkauft. Beide Smartphones sind in Deutschland erhältlich.

Das Asus ZenFone 8 hat mit seinem relativ kompakten Formfaktor ein großes Alleinstellungsmerkmal. High End-Smartphones mit unter sechs Zoll Bildschirmdiagonale sind eine aussterbende – vielleicht eine bereits ausgestorbene – Gattung und Asus belebt sie mit diesem Smartphone gekonnt wieder. Der Preis ist fair – ihr kriegt den aktuell schnellsten Prozessor, solide Konnektivität und eine mehr als ausreichende Displayauflösung. Dafür müsst ihr auf mehrere Kamerasensoren und einige weitere Premium-Features verzichten.

Im Vergleich dazu ist das Asus ZenFone 8 Flip das normal anmutende Flaggschiff-Smartphone – bis auf den Flip-Mechanismus der Kameras natürlich. Mit 90 Hertz, einem großen Akku und dem höheren Preis ist es eher mit einem Xiaomi Mi 11 oder OnePlus 9 Pro vergleichbar. Wir melden uns in wenigen Wochen mit dem ausführlichen Testbericht wieder. 

Quellen

Preisvergleich

575 €*
4-6 Tage - Economy Express Versand wählen
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 599 €*

zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
575€* Zum Shop
4-6 Tage - Economy Express Versand wählen
Unsere Empfehlung
Nur 599€* Zum Shop
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Unsere Empfehlung
Nur 799 €*

zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 799€* Zum Shop
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 20.05.2021


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
13 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Rob
Gast
Rob (@guest_78619)
22 Tage her

Schade, wenn es das gegeben hätte, hätt ich mir kein Sony Xperia 5 II geholt.
Test wäre trotzdem spannend.
Hoff sie behalten die Größe noch mind. eine Generation bei.

friedbert
Gast
friedbert (@guest_78592)
23 Tage her

Ich habe das Vorgänger Modell es ist sehr schön eine eignen SD Karte zu den 2 SIM Karten zu haben. Leider hat Asus es nicht fertig gebracht diese auch als System Speicher zu programmieren. So kann man zwar Daten auf der SD Karte ablegen aber nicht bearbeiten, also löschen oder verändern sonder nur lesen. Was natürlich häufiger mal vor kommt. Und dann müssen diese Daten auf den kleine 128/256 GB eingebauten Speicher drauf was natürlich die Größe schnell einschränkt. Das hat was mit den Rechten und eingehängten Medien zu tun. Das ist ein nicht ganz einfaches Thema bei Linux aber… Weiterlesen »

Tommy
Gast
Tommy (@guest_78377)
29 Tage her

Würde mir mehr Smartphones mit versteckter Front-Kamera wünschen, aus Sicherheitsgründen das letzte Gute Smartphone mit einen akzeptablen Preis war dass Poco F2 Pro, gibt es alternativen mit Slip oder Slide Kameras? Habe das H

Chris
Gast
Chris (@guest_78366)
29 Tage her

Das ist ein super Gerät. War mir aber zu teuer. Ich freue mich trotzdem auf den Test.

MosesMaMi
Gast
MosesMaMi (@guest_78363)
29 Tage her

Guten Morgen.
Sorry Leute, aber eure Angaben sind teilweise falsch:
1) Ihr behauptet, es wäre kein 3,5 mm Klinken-Anschluss verbaut, was leider falsch ist.
2) Ebenso scheint man den Einschalt-Knopf mit selbstgewählten Funktionen belegen zu können (für Doppelklick).

Außerdem zwei Fragen:
A) Welche Geschwindigkeit hat der USB-C-Anschluss? Kann es sein, dass der nur USB-2-Standard erreicht?
B) Hat das Handy eine Benachrichtigungs-LED oder eine ab Werk vorhandene Software-Lösung? Fehlende LEDs oder entsprechende Lösungen ab Werk sind für mich das KO-Kriterium.

Schöne Grüße

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
29 Tage her
Antwort an  MosesMaMi

Danke für die Hinweise. Wir haben den Text entsprechend korrigiert. Du hast recht: Das Zenfone 8 hat keinen Kopfhörer-Anschluss. Das Zenfone 8 Flip hingegen nicht. Eine Benachrichtigungs-LED ist laut dem YouTuber C4ETech bei beiden Smartphones auf der Unterseite vorhanden. Über den USB-Anschluss haben wir keine Infos gefunden. Das Asus Zenfone 7 Pro hatte allerdings schon USB 3.0. Deshalb stehen die Chancen gut, dass auch hier wieder USB 3 zum Einsatz kommt.

Robert Pröselmayr
Gast
Robert Pröselmayr (@guest_78360)
30 Tage her

Habe das Zenfone 8 seit gestern zuhause, erste eindruck sehr gut. Hier sind aber einige falsche Informationen…
1. Das Zenfone hatt eine Benachrichtigungs Led auf der unterseite neben dem isb-c anschluss. 2. Der power button kann frei belegt werden. 3. es gibt sehr wohl einen 3,5mm klingenanachluss

Shorty2003
Gast
Shorty2003 (@guest_78357)
30 Tage her

Das Asus zenfone 8 (ohne Flip) wird sicherlich, Dank unter 6zoll, seine Käufer finden. Die Preise werden sicherlich noch sinken und unter 6 Zoll suchen derzeit viele User die ihr altes Gerät ersetzen wollen. Auch das vernünftige Kamerasetup ist sehr erfreulich! Ich hoffe Xiaomi und Realme erkennen das Potenzial und bringen endlich Geräte mit weniger, dafür sinnvolleren Kameras und unter 6zoll raus.

TopperHarley
Mitglied
Mitglied
TopperHarley (@topperharley)
30 Tage her

Hey, ihr schreibt beim ZenFone 8 von einer Bildwiederholungsrate von 60 Hertz. Sind es aber nicht vielmehr 120 (Display: 5.9-inch 20:9 (2400 x 1080) 120 Hz / 1 ms Samsung AMOLED display)?

Mark
Gast
Mark (@guest_78349)
30 Tage her

Tolle Hardware – schon seit dem Zenfone 6!

Dummerweise haben die es bis heute nicht geschafft, WifiCall/WLAN-Call zu aktivieren. Und VoLTE funktioniert in Deutschland mit dem 8er nur bei Vodafone/O2. Ich würde es mir sofort kaufen – da ich zu Hause aber quasi in einem Funkloch lebe, bin ich auf WifiCall angewiesen und die Zenfones sind raus – leider!

Jörg
Gast
Jörg (@guest_78352)
30 Tage her
Antwort an  Mark

Kein WLAN-Call? Das wäre für mich auch ein ko.

Silvio
Gast
Silvio (@guest_78356)
30 Tage her
Antwort an  Jörg

Ging bei meinem Xiaomi 9se auch nicht und weder Telekom noch Xiaomi wollten helfen. Bin wieder bei Apple und alles ist top.