Das LeEco Le Pro 3 war vor einem Jahr ein High-End Smartphone erster Güte, das mit einem Verkaufspreis von 300€ der Konkurrenz mächtig Beine gemacht hat. Nun wird das Handy leider nicht mehr produziert. Der „Nachfolger“ trägt den Namen LeEco Le Pro 3 Elite (X722) und ist mit dem alten Le Pro 3 bis auf zwei Unterschiede baugleich. Zum einen kommt nun „nur“ ein Snapdragon 820 Prozessor statt einem Snapdragon 821 zum Einsatz, zum anderen verfügt das Le Pro 3 Elite nicht mehr über NFC. Alle anderen Features wie etwa die volle LTE-Unterstützung inkl. Band 20, der starke 4000mAh Akku im nur 7,5mm dünnen Metallgehäuse und der pfeilschnelle UFS-Speicher bleiben erhalten. Zum Ausgleich für das leichte Hardware-Downgrade ist der Verkaufspreis allerdings auf lächerliche 140€ gesunken, womit das Le Pro 3 das wahrscheinlich Preis-/Leistungsstärkste Handy unter 200€ ist. Wir haben dies zum Anlass genommen, das Le Pro 3 Elite einem ausführlichen Test zu unterziehen.

leeco-le-pro-3-2

Design und Verarbeitung

Mit dem LeEco Le Pro 3 Elite konstatiert LeEco eindrucksvoll, dass man in der Lage ist, ein Smartphone auf der Höhe der technischen Möglichkeiten zu konstruieren. Vom Verkaufspreis von unter 200€ merkt man rein gar nichts und das Handy kann sich problemlos mit jedem 500€-Gerät messen. Zudem überrascht die filigrane Form des Handys, das mit nur 7,5 mm äußerst dünn ist. Die schlanke Bauform des Handys ist insbesondere eine technische Meisterleistung, weil im Le Pro 3 Elite ein starker 4070mAh Akku verbaut ist. Ein besseres Verhältnis von Akkugröße und Dicke gab es auch 2017 in keinem anderen Handy.

leeco-le-pro-3-3leeco-le-pro-3-5

Das Gehäuse des LeEco Le Pro 3 Elite besteht vollständig aus Metall. Lediglich zwei dünne Balken auf der Rückseite bestehen aus Kunststoff und gewährleisten einen guten Empfang. An den Rändern wurde das Metall abgeschliffen und die Rückseite ist minimal gewölbt. Die Kamera ragt etwa einen halben Millimeter aus der Rückseite heraus. Mit einem Gewicht von 170 Gramm liegt das Handy gut in der Hand. Oberhalb des 5,5 Zoll Displays befindet sich eine Benachrichtigungs-LED. Die Lautstärkeregler auf der rechten Seite haben einen angenehmen Druck und bestehen ebenfalls aus Metall.

Das Le Pro 3 war seinerzeit eines der ersten Smartphones ohne Kopfhörer-Anschluss und auch beim Le Pro 3 Elite hat sich dies nicht geändert. Musik wird stattdessen per Bluetooth oder verlustfrei über den USB-Type-C Anschluss an der Unterseite abgespielt. Als USB-Type C Kopfhörer kann man entweder die CDLA-Headphones von LeEco (ca. 12€) oder die Xiaomi Noise-Cancelling Kopfhörer (ca. 40€) verwenden. Beide bieten ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Alternativ kann man natürlich auch den im Lieferumfang enthaltenen Kopfhörer-Adapter für den Type-C Anschluss oder Bluetooth Headphones nutzen.

leeco-le-pro-3-7 leeco-le-pro-3-2
Der Fingerabdrucksensor und das LeEco-Logo befinden sich auf der Rückseite. Oberhalb des Smartphones befindet sich neben einem geräuschunterdrückenden Mikrofon ein Infrarot-Sensor. Sim-Karten (2 x Nano-SIM) werden über einen Einschub auf der linken Seite eingesetzt, der Rückdeckel kann nicht abgelöst und der Speicher kann nicht erweitert werden.

Das LeEco Le Pro 3 Elite gibt es wie den Vorgänger nur in goldener Farbe. Das Handy sieht damit aus wie ein kleiner Goldbarren, was uns angesichts der ansonsten durchweg hochwertigen Verarbeitung keineswegs gestört hat.

leeco-le-pro-3-8

Das LeEco Le Pro 3 Elite ist äußerlich dem Vorgänger zu 100% gleich. Angesichts des geringen Preises verschlägt einem die Verarbeitungsqualität die Sprache. Mit dem fehlenden Kopfhöreranschluss muss man allerdings leben können.

passendes Zubehör auf Aliexpress

Display

Das Le 3 Pro Elite verfügt über ein 5,5 Zoll großes Display mit einer FullHD-Auflösung von 1920*1080 Pixeln. Das Handy erreicht somit eine Bildpunktdichte von 400 Pixel pro Zoll. Mit dem bloßen Auge können keine einzelnen Punkte mehr ausgemacht werden und als Nutzer genießt man ein glasklares Bild mit perfekter Schärfe. Im Vergleich mit dem Le Max 2, das ein 2K-Display verbaut hat, schneidet das Le Pro 3 trotz der geringeren Pixeldichte nicht schlechter ab. Insofern begrüßen wir es, dass das Display nun über eine niedrigere Auflösung verfügt, dafür aber stromsparender ist. Einen Vorteil bringt die 2K-Auflösung in der Praxis nur bei der Nutzung von VR-Brillen.

le-pro-3-display-2

Was die weiteren Eigenschaften des Bildes angeht, überzeugt das Le Pro 3 in jeder Hinsicht. Die Farben wirken leuchtstark und kräftig und auch die Helligkeit des Displays ist mit 500cd/m² hoch. Bei der Verwendung im Freien gibt es keine Probleme und auch unter starkem Sonnenlicht kann das Display noch gut abgelesen werden. Der Kontrast des Le Pro 3 ist durchschnittlich. Schwarz wird noch angenehm dunkel dargestellt, jedoch gibt es Handys, die hier noch wesentlich mehr Tiefe erreichen.

le-pro-3-display-1

Das Displayglas ist an den Seiten leicht abgerundet (2.5D Glas) und besonders resistent gegen Kratzer. Unterhalb des Displays befinden sich die drei Android Soft-Touch-Buttons, die von einer LED beleuchtet werden. Im ausgeschalteten Zustand wirkt das Display randlos. Erst wenn man das Handy einschaltet, sieht man den 2mm dünnen, schwarzen Rand. Der Touchscreen reagiert schnell und präzise und kann bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren.

Leistung

Jetzt wird es richtig interessant, denn das LeEco Le Pro 3 Elite hat einen Snapdragon 820 Prozessor verbaut. Diese CPU war vor etwa 2 Jahren Qualcomms Top-Prozessor. Im Vergleich zum aktuellen Snapdragon 835 bietet das Snapdragon 820 etwa 30% weniger Leistung. Für ein Gerät unter 200€ ist das Le Pro 3 dennoch so extrem stark aufgestellt, dass sich selbst ein Xiaomi Redmi Note 4X in der Ecke verkriechen muss. Der Snapdragon 820 hat 4 Kerne mit Kryo-Architektur. Im Stromspar-Cluster sind zwei Kerne mit maximal 1,6 GHz und im Performance-Cluster zwei Kerne mit maximal 2,15 GHz. Von Seiten der Performance spielt das Le Pro 3 Elite damit zwar nicht ganz in der ersten Liga mit, der Unterschied fällt in den alltäglichen Nutzung aber nicht auf. Was allerdings auffällt, ist eine extreme Leistungssteigerung im Vergleich zu anderen Geräten dieser Preisklasse. Hier hat das LeEco Le Pro 3 Elite nicht nur aufgrund seines Prozessors die Nase vorn. Auch dass in dem Handy schneller UFS-Speicher verbaut ist, gibt dem Pro 3 Elite einen deutlichen Vorteil. Mit 450MB/s im Lesen und 178MB/s im Schreiben ist der Speicher fast doppelt so schnell, wie gewöhnlicher eMMc Speicher, was sich insbesondere beim Öffnen und Installieren von Apps bemerkbar macht. Der Arbeitsspeicher ist mit 4GB RAM ebenfalls gut proportioniert. Abzüglich des Systems stehen noch etwa 2,2GB für Apps zur Verfügung. Mit 15GB/s ist auch der RAM extrem flott unterwegs.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Die Benchmark-Ergebnisse des Le Pro 3 Elite untermauern, dass das Gerät leistungstechnisch in der High-End Sparte zuhause ist und mit anderen Geräten dieses Preises nicht viel gemeinsam hat. Wer viel Leistung für wenig Geld sucht, bekommt derzeit kaum ein besseres Handy.

Auch was die Gaming-Performance angeht, ist man mit der Adreno 530 GPU noch bestens aufgestellt. Das Le Pro 3 Elite ist selbst dazu in der Lage, grafisch sehr anspruchsvolle Spiele wie Asphalt 8 komplett flüssig wiederzugeben. Auch dies schafft in dieser Preisklasse kein anderes Smartphone.

System

Nun kommen wir zum größten Nachteil des LeEco Le Pro 3 Elite: Das System. Das Le Pro 3 Elite läuft (wie auch das LeEco Le Pro 3) mit einer Android 6 Basis mit der EUI-Benutzeroberfläche. Leider wird es kein Android 7 Update für das Handy geben, da der Hersteller vermutlich aus der Smartphone-Produktion ausgestiegen ist und mit dem Bankrott kämpft. Für Nutzer, die sich etwas besser mit Smartphones auskennen, gibt es allerdings die Möglichkeit, das Handy mit einer Custom-ROM mit Android 7 auszustatten. Hierzu im nächsten Abschnitt mehr.

Das System des LeEco Le Pro3 Elite wird von den Onlineshops Lightinthebox und Gearbest mit einer Multilanguage ROM mit deutscher Sprache und Google Playstore ausgeliefert. Die chinesischen Dienste, die eigentlich auf dem Handy vorinstalliert sind, wurden entfernt.

LeEco Le Pro 3 Elite Paranoid ROM 7 LeEco Le Pro 3 Elite Paranoid ROM 9 LeEco Le Pro 3 Elite Paranoid ROM 10

Die EUI-Software des LeEco Le Pro 3 läuft flüssig und schnell und hat ein ansprechendes Design, das an manchen Stellen stark von Apple’s IOS „inspiriert“ wurde. Im Optionsmenü findet man einige Ergänzungen zum reinen Android-System. So lässt sich etwa einstellen, welche App an welcher Stelle Benachrichtigungen anzeigen kann. Auch gibt es eine große Anzahl an Themes und Wallpapers für das Handy.

le-pro-3-android-6-eui-1 le-pro-3-android-6-eui-shortcutmanager le-pro-3-android-6-eui-dialer-2

Insgesamt bietet das LeEco Le Pro 3 ein gut funktionierendes System, das sicher und stabil läuft und ein paar nützliche Erweiterungen mitbringt. Ganz so ausgefeilt wie das MIUI System der Xiaomi-Handys, oder Oneplus‘ OxygenOS oder Huaweis EMUI ist die Oberfläche von LeEco aber nicht.

LeEco Le Pro 3 Elite mit Custom-ROM

Wie bei den meisten Snapdragon Smartphones gibt es bei den XDA-Developers eine große Fangemeinde, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Smartphone-Software zu modifizieren oder zu verbessern. Auch für das LeEco Le Pro 3 Elite gibt es eine Auswahl guter Custom-ROMs, die man Alternativ zum LeEco EUI-System verwenden kann. Aufgrund des sehr guten Nutzerfeedbacks haben wir uns für die Paranoid Android 7.1.2. ROM entschieden. Wie man die ROM auf sein Handy installiert, erfahrt ihr in dieser Anleitung.

LeEco Le Pro 3 Elite Paranoid ROM 3 LeEco Le Pro 3 Elite Paranoid ROM 4 LeEco Le Pro 3 Elite Paranoid ROM 1

Im Praxiseinsatz überzeugt uns die Paranoid-ROM auf ganzer Linie. Die Optik des Handys gleicht jetzt einem unberührtem Android System mit einigen sinnvollen Erweiterungen. Die Geschwindigkeit des Handys in der alltäglichen Verwendung ist höher und die Benchmark-Ergebnisse bleiben auf einem gleich guten Level. Die Akkulaufzeit ist geringfügig gesteigert.

Der interne Speicher beträgt in der Standard-Version 32GB mit 4GB Arbeitsspeicher, allerdings gibt es auch eine Variante mit 6GB RAM und 64GB Speicher.

Kamera

leeco-le-pro-3-camera-app-2Das Le Pro 3 Elite hat eine 16 Megapixel Kamera mit einem IMX298 Sensor von Sony. Der gleiche Kamerasensor kommt im Xiaomi Mi5 und dem Oneplus 3 und auch im Vorgänger Le Pro 3 zum Einsatz. Die Kamera hat eine Aperture von f/2.0. Es lassen sich mit dem Le Pro 3 Elite insbesondere bei guten Lichtbedingungen ansehnliche Bilder aufnehmen. Die integrierte Kamera-App bietet hierbei zahlreiche Filter und Einstellungsmöglichkeiten. Die Schärfe der Aufnahmen kann überzeugen und auch die Farbdarstellung ist akkurat. Sobald weniger Licht zur Verfügung steht, tritt ein sichtbares Bildrauschen auf. Insgesamt ist die Bildqualität für ein Handy unter 200€ überdurchschnittlich.

 

Videos können mit 4K Auflösung und 30fps aufgenommen werden. Die Bildqualität der Videos ist gut, leider verfügt das Le Pro 3 Elite nicht über einen optischen Bildstabilisator (wie das Le Max 2) und auch das Einstellungsmenü für Videos ist sehr rudimentär. Videos in Bewegung sind daher extrem verwackelt. Zusätzlich zur normalen Videoaufnahme können auch Slow-Motion Videos mit 120fps aufgenommen werden.

Die Frontkamera verfügt über 8 Megapixel und produziert Bilder mit einer durchschnittlichen Qualität.

Google Pixel Auto-HDR Kamera App

Dank des ukrainischen Android-Developers gibt es seit Neustem die Möglichkeit, die Kamera-App des Google Pixel 2 auf Snapdraogn 820/821 und 835 Geräten zu installieren. Die App bietet durch ihren Auto-HDR Modus bei Tageslichtaufnahmen häufig eine erheblich bessere Bildqualität. Wir haben dies auf dem LeEco Le Pro 3 Elite ausprobiert und waren von dem Ergebnis überrascht. Die Bildqualität ist tatsächlich um einiges besser:

Um die Google HDR Kamera-App zu installieren, müsst ihr nichts weiter tun als die auf dieser Seite verlinkte APK-Datei herunterzuladen und auf Eurem Handy zu installieren. Außerdem braucht ihr auch eine ROM mit Android 7 Basis!

Konnektivität

leeco-le-pro-3-1Das LeEco Le Pro 3 Elite ist ein Dual-Sim Smartphone. In dem Handy finden 2 Nano Simkarten gleichzeitig Platz und im Einstellungsmenü lässt sich die Dual-Sim Funktion gut verwalten. LTE wird mit allen in Deutschland wichtigen Frequenzen unterstützt. Auch das wichtige Band 20 vorhanden. Der Empfang im mobilen Netz ist sehr gut. Wir hatten zu keiner Zeit Empfangsprobleme und auch in abgeschirmten Gebäuden hat man sehr häufig noch Empfang. Die Gesprächsqualität ist gehoben und auch die Freisprechfunktion kann gut verwendet werden. Der interne Lautsprecher überzeugt mit einem klaren Klang mit ausgewogenen Höhen und Tiefen und spielt von der Qualität locker im High-End Bereich mit. Das LeEco Le Pro3 Elite hat schlichtweg den besten Lautsprecher im Mittelklasse-Bereich zu bieten.

Ebenso überzeugt der Empfang des Dual-Band Wifi Moduls (b/g/n/ac) und der Bluetooth 4.2 Standard. Das LeEco Le Pro 3 Elite hat durchweg sehr gute Empfangswerte und hält auch weit vom Router entfernt noch eine schnelle Verbindung aufrecht. Der GPS-Empfänger findet innerhalb weniger Sekunden genügend Satelliten und eignet sich hervorragend zur Autonavigation. Auch das Navigieren zu Fuß ist mit dem integrierten E-Kompass kein Problem. Das Le Pro 3  Elite ist zudem mit einem Beschleunigungssensor, einem Gyroskop, einem Näherungssensor, einem Helligkeitssensor sowie einem Infrarot-Sender ausgestattet. NFC, was beim Vorgänger noch vorhanden war, fehlt nun allerdings.

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erledigt seinen Job hervorragend. Nachdem man den Finger auflegt, wird das Smartphone in weniger als einer Sekunde entsperrt. Ein Anschalten des Bildschirms vor dem Entsperren ist nicht nötig. Die Erkennungsrate ist hoch. Neben der Sicherung des Smartphones ist es möglich, einzelne Apps mit einer Fingerabdruck-Sperre zu belegen.

Akku

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Das LeEco Le Pro 3 beherbergt trotz seines sehr schlanken Designs einen starken 4070mAh Akku. Die Akkukapazität hat sich im Vergleich zum Vorgänger also nicht verändert. Allerdings arbeitet der Snapdragon 820 nicht ganz so energiesparend wie sein Nachfolger SD821. Im Le Pro 3 Elite resultiert dies in einer durchschnittlich guten Akkulaufzeit, die etwa 20% unter derjenigen des Vorgängers liegt. Im PC-Mark Akku-Test hält das Smartphone 7 Stunden unter Belastung durch. Dieses Ergebnis deckt sich mit den weiteren Werten. Für eine Stunde Gaming werden etwa 18% Akku verbraucht. Eine Stunde Youtube mit Full-HD Auflösung schlägt mit etwa 12% zu Buche. Über den Tag verteilt kommt man auf eine On-Screen Time von bis zu 5 Stunden, was selbst für hartgesottene Nutzer noch ausreichend sein sollte. Zwei Tage Laufzeit bekommt man allerdings nur, wenn man das Handy eher selten zur Hand nimmt.

Aufgeladen wird das Le Pro 3 Elite weiterhin mit Qualcomm Quick-Charge 3 Standard. Der gesamte Ladevorgang nimmt 2:20h ein. Im mittleren Prozentbereich lädt das Handy aber schneller.

 

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Durch den Ausverkauf der „alten“ LeEco Geräte lässt sich derzeit unglaublich viel Hardware für wenig Geld bekommen. Derzeit gibt es schlichtweg kein anderes Smartphone, das für einen Preis von etwa 150€ eine so massive Leistung bietet. Der Snapdragon 820 Prozessor ist selbst einem Snapdragon 625, der in dieser Preisklasse bereits als sehr gut eingestuft werden kann, haushoch überlegen. Zudem bietet das Handy eine Premium-Verarbeitung, eine exzellente Kamera und nicht zuletzt schnellen UFS-Speicher. Auch was die Konnektivität angeht, ist man mit einem Infrarot-Sender, voller LTE Unterstütztung, gutem Dual-Band Wifi, den besten Lautsprechern im Preisbereich und Bluetooth 4.2 Standard bestens aufgestellt. Die Akkulaufzeit ist trotz des großdimensionierten Akkus nur durchschnittlich, reicht aber auch bei Hardcore-Nutzern für einen Tag aus.

Bei einer so starken Gesamtleistung fällt es wirklich schwer, Nachteile an dem Handy zu finden. Dennoch sind diese im Detail durchaus vorhanden. Zum Einen könnten sich einige Nutzer an dem fehlenden Kopfhörer-Anschluss und der goldenen Farbe stören. Zum anderen kann das System hier angeführt werden. Prinzipiell läuft das Le Pro 3 Elite mit der EUI-Oberfläche angenehm schnell, nichtsdestotrotz ist die Android 6 Basis etwas ernüchternd. Wer sich gut mit Smartphones auskennt, kann diesem Nachteil allerdings durch die Installation einer Custom-ROM mit Android 7 entgegenwirken, die dem Handy von Seiten der Software schließlich den letzten Feinschliff verleiht.

Alles in allem bekommt man mit dem Le Pro 3 Elite ein hervorragendes Handy, das unsere wärmste Empfehlung erhält. Ich persönlich würde mir genau dieses Gerät raussuchen, wenn ich ein Smartphone unter 200€ wählen könnte.

90%
  • Design und Verarbeitung 100 %
  • Display 100 %
  • Leistung und System 90 %
  • Kamera 100 %
  • Konnektivität 80 %
  • Akku 70 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfohlenNur 141 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
158 EUR * 10-15 Tage - Express-Postversand wählen - zollfrei
154 EUR * 3-6 Tage - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.4.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Gast
Tim S.

Der 2. Versuch über Banggood funktionierte auch nicht…
Handy ging auch wieder zurück.
Nun habe ich 15€ draufgepackt und eins aus D bekommen.

Mitglied
Sven Dieterichs

Welche Versandart hast du benutzt?

Gast
Bingo

Hallo, habe vorgestern mein LeEco Le 3 Pro Elite nach fast 4 Wochen Lieferzeit von GearBest bekommen. Geliefert wurde von Hermes. Da der Preis unter 150€ war, musste ich keinen Zoll zahlen, zum Glück auch keine Einfuhrumsatzsteuer. Habe bei der Bestellung, wie empfohlen als Versandmethode German Priority und Drop Shipping gewählt, außerdem noch für 3€ versichert. Warehouse Hongkong war günstiger als Warehouse EU. Es gab keinen Lieferschein oder sonstige Papiere. Im Lieferumfang war ein Kopfhörer- und ein Netzteiladapter dabei. Letzter bleibt aber immer in der Steckdose hängen. Zum Glück hatte das Handy die EUI Version 5.8.020S und ich konnte mit der super Anleitung hier das Custom ROM mit Android 7.1.2 ohne Probleme installieren. Allerdings wundert es mich, dass in den Geräteinformationen jetzt als Modell LEX720 statt LEX722 und als CPU Snapdragon 821 statt 820 angezeigt wird. Hardwareupgrade durch Softwareänderung ist sicherlich nicht möglich, höchstens bei Dieselfahrzeugen 🙂
Die Google HDR Kamera APP habe ich noch nicht installiert. Vielleicht habe ich ja danach 20 Megapixel 🙂
Fazit: Super Preis, super Handy.

Gast
Tim S.

Hallo,
ich habe das Leeco Pro3 Elite bei Geekbuying bestellt.
Es wurde auch schnell geliefert, nur nicht zu mir, sondern zum Zoll,
weil die Konformitätserklärung mit CE-Zeichen fehlen soll und keine deutsche Bedienungsanleitung vorhanden ist. Jetzt setzt sich die Bundesnetzagentur mit meinem Handy auseinander.
Ausgang und Dauer ungewiss.
Besitzt das Leeco Pro3 Elite tatsächlich nicht die geforderten Sachen?

Schönen Gruß…

Gast
Tim S.

Der Zoll ließ mir die freie Wahl ob verschrotten oder zurück schicken.
Die Chinesin im Chat sagte, das Handy wäre auf dem Weg und ich bekomme morgen die Erstattung des Kaufpreises.
Ich dachte das sie mich beruhigend abwimmeln wolte…aber nein. Sie hat Wort gehalten.
Das Geld war den Tag darauf tatsächlich auf meinem Konto, bevor das Handy überhaupt losgeschickt wurde.
Ob das Handy tatsächlich den Weg nach China gefunden hat oder ob es sich jemand hier in D eingesackt hat, kann ich nicht sagen.

Gast
Ralf Gollhardt

Habe das Gerät seit ein paar Tagen.
Der erste Eindruck ist erstmal sehr positiv.
Die genannten Nachteile stören mich nicht, aber leider funktioniert auch bei mir die Google HDR Camera app nicht.
Hat jemand einen Tip ?
Oder funktioniert sie nur mit einer Custom ROM ?

Gast
Markus

Ich habe das Handy zwar nicht, aber soweit ich weiß, funktioniert die App nur mit Android 7.0 oder höher. Da die Stock ROM auf 6.0 basiert geht das in diesem Fall nur mit einer Custom ROM. Wie ist das Handy sonst so im Alltag? Ich liebäugele damit.

Gast
Ralf Gollhardt

Dann probiere ich vielleicht mal eine der Custom Roms aus. Allerdings läuft das Gerät auch so mit der älteren Android Version einwandfrei.
Kann ich nur weiterempfehlen. Sieht toll aus, ist super verarbeitet und reaktionsschnell. Meinem Paket lag auch ein Adapter USB-C / Klinke bei, also auch kein Nachteil wegen dem fehlenden Kopfhöreranschluß.Und die Lautsprecher klingen sehr gut. Es hat auch einen besseren Empfang als mein z.Zt. parallel benutztes Galaxy S7. In einem Tal im Harz hatte das Samsung kein Signal mehr, beim Le Eco kam noch was an…
Die Kamera könnte dagegen besser sein, habe ich aber noch nicht ausgiebig getestet. Vielleicht kann man die Kamera softwaremäßig mit anderen Apps verbessern.

Gast
Lorenz

Ja du brauchst eine Rom mit Android 7. leider ist das nicht im Testbericht erwähnt, die Fotos werden mit der Google camera viel besser

Webmaster
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, Danke für den Hinweis, ich habe es im Testbericht ergänzt.

Beste Grüße

Jonas

Mitglied
Mitglied
Rudolf Kmetec

Ich habe die Google Camera App installiert, aber bekomme immer die Meldung „App wurde beendet“, bzw. „Standortzugriff erlauben“. Dann erlaube ich, aber die App geht nicht auf. Hab ich was falsch gemacht?

Gast
Reve

Wofür die extrem höhe Leistung? Für Gamer? Aber der Akku ist dafür zu schwach. Videos extrem verwackelt und nicht zu gebrauchen. Fotos nur Durchschnitt. Original Software ohne Updates (für immer!) und das Gerät ohne Custom ROM eigentlich nicht zu gebrauchen. Kein Kopfhöreranschluss. Keine Speichererweiterung! Also viel Leistung für was? So als ob ich Ich ein Ferrari fahre aber der Sprit reicht nur für 100 km…Ich verstehe so eine gute Bewertung ehrlich gesagt nicht. Es ist kein Gerät für Otto-Normal User. Absolut unausgewogen. Man möche ein Smartphone kaufen, starten und gleich genießen und zwar länger wie nur 4 Stunden am Stück…Nicht umsonst geht der Hersteller Pleite.

Mitglied
Yannick

@Reve von welchem Smartphone sprichst du denn?😁

Gast
Alex

Telefon bestimmt gut hatte lange das erste leeco. LightInTheBox würde ich nie wieder bestellen… Dark in the Box kann ich nur sagen. 7 bis 12 Tage hätte es dauern sollen, nach inzwischen über vier Wochen nichts… Auf Emails wird nicht geantwortet, Tracking funktioniert nicht endet irgendwo in Usbekistan. Ich hole mir meine Kohle jetzt über Visa zurück.

Gast
Sven Warmbier

Hallo passen die Hüllen vom 3pro auf das 3 pro Elite?

Und ist die Akkuleistung wirklich im Vergleich so schlecht? Weil die Effizienz des 820 und 821 dürfe sich eigentlich nix tun. Wie gut war die Laufzeit mit Android 7?

Gast
Luki

32GB interner nicht erweiterbare Speicher ist kein Nachteil?
Die Farbe „Gold“ ist aber ein Nachteil, na dann…
Ersteres würde ich mal oben ergänzen, sonst verliert die Beurteilung an Gaubwürdig.

Gast
Mike

Hallo, musstet Ihr das Handy rooten um die Google Camera App zu Installieren?
Da gibt es etwas was sich Camera API oder so nennt und das sollte man ja auch aktivieren, zumindest bei meinem Redmi Note 4 Global ist das so. leider ist hier ein Root für nötig und diesen möchte ich nur gerne machen 🙁

Gast
Horst

Hallo. Ich habe LeEco Le Pro 3 über Ihre Seite gekauft. Alles funktioniert gut, aber Lautsprecher (am Ohr) funktioniert nicht. Also beim Telefonieren alle hören mich aber ich höre gar nichts. Wie kann ich dieses Problem lösen? Scheint allgemeines Problem zu sein. Ich habe über Google keine Lösung gefunden.
Hilfe bitte!!!

Mitglied
Sven Dieterichs

Schade das sie nicht nochmal die Snapdragon 821 Version anbieten. Damals war ich sehr zufrieden mit dem Gerät und bereue es ein wenig es damals verkauft zu haben.

Gast
Sijan

Schade, es werden immer nur 32 GB Versionen angeboten.

Achtung: Durch die weitere Nutzung (klicken oder scrollen) der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen