Meizu Note 9 – Launch am 6. März

1

Das Meizu Note 9 steht in den Startlöchern und der Launch wurde nun auf der chinesischen Social Media Plattform Weibo bestätigt (Zur Quelle). Meizu engagiert sich in den letzten Jahren vermehrt in Ost-Europa und könnte dort beachtliche Marktanteile erzielen. Wie so oft sind wir Deutschen hier leider etwas aus und vor, wobei man neuerdings auch Meizu Geräte in der Global Version bei Alternate bestellen kann. Das Meizu Note 9 wird vermutlich zunächst nur in der China Version erscheinen und ist damit für uns hier nicht so interessant.

Meizu Note 9 angekündigt

Meizu Smartphones in Europa kaufen

Schon länger verfügbar aber nur schwer in Deutschland zu bestellen, sind das Meizu X8 und Meizu Note 8, also der Vorgänger des nun angekündigten Note 9. Beide Geräte befinden sich derzeit bei uns im Test und können problemlos über den “Meizu Official Store” bei Aliexpress [Zum Shop] bestellt werden. Im Aliexpress Store gibt es sogar 1 Jahr Garantie über die Allianz Global Versicherung und die Lieferzeit beträgt lediglich 10 Tage. Hier mal ein Beispiel unserer Meizu X8 Bestellung. Die Sendung wurde am 15.2. aufgegeben und von China nach England befördert. Hier kam das Paket am 19. Februar an. Der Onlineshop übernimmt die Verzollung und das Paket wird dann mit DHL Express weiter nach Deutschland versendet, wo es am 20. Februar ankam. Die Lieferung dauerte so insgesamt nur 7 Tage und es gab keine weiteren Kosten.

Meizu Global Store UPS

Meizu Global Store DHL

Alternate hat das aktuelle Meizu Note 8 und X8 leider noch nicht im Programm [Meizu Smartphones bei Alternate]. Bei Aliexpress kostet das Meizu X8 mit 4/64GB Speicher 215€ und für das Meizu Note 8 mit 4/64GB Speicher werden 180€ fällig.

Zum Shop

Marktanteile Meizu Ukraine

Nun aber zum neuen Meizu Note 9

In der chinesischen Zertifizierungsdatenbank TEENA sind sowohl Bilder als auch die Spezifikationen des Meizu Note 9 nun ersichtlich (Quelle). Dem zufolge wird das Meizu Note 9 über ein 6,2 Zoll Display mit einer Auflösung von 2244 x 1080 Pixel verfügen. Die Abmessungen des Gerätes betragen 153 x 74,3 x 8,7mm bei einem Gewicht von leichten 170g. Eine Waterdrop-Notch wird es wohl auch geben und einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Die Bilder der Datenbank sind mit Vorsicht zu genießen, aber so könnte das Meizu Note 9 ausschauen:

Beim Prozessor sollte man mit einem Snapdragon 675 rechnen und der Speicher wird in der Datenbank mit 6/64GB angegeben. Allerdings wird es mit ziemlicher Sicherheit noch weitere Speichervarianten geben, vermutlich auch noch 3/32GB und 4/64GB. Dual Kamera versteht sich natürlich von selbst. Ein 48 Megapixel Sensor muss es aber auch sein, um gegen das Xiaomi Redmi Note 7 zu bestehen. Bei der Frontkamera wird wahrscheinlich ein 20 Megapixel Sensor zum Einsatz kommen.

Eine Überraschung gibt es bei der Akkugröße. So entnimmt man der Datenbank einen 3900 mAh Akku, was letztendlich zu einer sehr guten Akkulaufzeit führen wird. Meizu setzt immer auf sein eigenes Betriebssystem FLYME-OS und dieses agiert sehr sparsam in der Praxis.

Einschätzung und Preis

Anhand der verbauten Hardware und der bislang beobachteten Preisgestaltung des Herstellers, würde ich mit 180 – 220€ rechnen. Da man ansonsten bereits ein Meizu X8 kaufen kann. Abzuwarten bleibt, wann und wie gut verfügbar die Global Version sein wird. Der oben verlinkte Aliexpress Händler ist jedenfalls eine sehr gute Anlaufstelle, um die Global Version nach Deutschland zu importieren. Bevor wir uns dem neuen Meizu Note 9 widmen, wird es in den nächsten Wochen erst mal einen ausführlichen Test zum Vorgänger (Note 8) und zum Meizu X8 geben.

 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
vonLiechtenstein Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
vonLiechtenstein
Gast
vonLiechtenstein

Ich bin gespannt, Meizu ist die einzige Marke der ich eventuell zutraue in die Nähe eines Xiaomi Pendants zu kommen aber bisher haben sie es immer irgendwie fertig bekommen sich selbst zu sabotieren.Durch die rapide fallenden Preise des pocophone wird es nicht gerade leichter für andere Hersteller.