Realme 6i Testbericht

Getestet von Jonas Andre am Bewertung: 75%
Vorteile
  • gute Leistung
  • Realme UI (Android 10)
  • gute Akkulaufzeit
  • Dual-SIM & Speichererweiterung
  • brauchbare Kameras
  • solides Display
Nachteile
  • nur HD-Auflösung
  • keine Benachrichtigungs-LED
  • 2 unnütze Kamerasensoren
  • leicht verkratzbar
  • Videoaufnahmen nicht stabilisiert
  • überteuert (180€?)
Springe zu:
CPUMediatek Helio G80 - 2 x 2GHz + 6 x 1,8 GHz
RAM3 GB RAM, 4 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPU Mali-G52 MC2 - 950MHz
Display1600 x 720, 6,5 Zoll 60Hz (IPS)
BetriebssystemAndroid 10, RealmeUI
Akkukapazität5000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera48 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB Type-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht202 g
Maße164,4 x 75,4 x 9,3 mm
Antutu203604
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am15.05.2020

Das Realme 6i soll in die Fußstapfen des Realme 5/5i treten, wobei der Hersteller ordentlich an der Preisschraube dreht. Eine unverbindliche Preisempfehlung von fast 200€ werden für die 4/128GB Speicher Version aufgerufen. Das wirkt für einen Mediatek Helio G80, ein HD-Ready Display mit 1600 x 720 Pixel und ein 48 Megapixel Quad-Kamera Setup etwas viel. Ein Highlight ist immerhin der 5000 mAh Akku, der mit bis zu 18 Watt schnellgeladen werden kann. Im Testbericht ordnen wir das Gerät ins aktuelle Realme Line-Up ein und ziehen auch Vergleiche zur Konkurrenz. Das Realme 6i ist zwar kein schlechtes Smartphone, wirkt im aktuellen Produktportfolio aber überflüssig. Eine Übersicht über alle aktuellen Realme Geräte findet ihr in unserem Übersichtsartikel.

Realme 6i Hand 2

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

Das Realme 6i erreicht uns in der typischen gelben Box mit ordentlich Zubehör. Eine Displayschutzfolie ist bereits aufgeklebt und auch an einer Silikonschutzhülle wurde nicht gespart. Ansonsten ist eine Schnellstartanleitung, eine Sim-Nadel, ein USB-C Ladekabel und ein 18 Watt Schnelladegerät mit dabei. Obwohl der Ladeadapter mit 18 Watt nicht gerade viel Power hat, ist er ziemlich groß geraten. Auch mit stärkeren Ladeadaptern können die 18 Watt Ladegeschwindigkeit nicht überschritten werden.

Lieferumfang des Realme 6i

Das Realme 6i ist ein Kunststoff-Smartphone, wie es im Buche steht. Lediglich die Vorderseite ist mit einer Gorilla Glas 3 Scheibe versehen und schützt damit zuverlässig vor Kratzern. Die Rückseite ist matt, mit vertikalen Linien optisch ansprechend gestaltet und anfällig für Kratzer. Der Realme Schriftzug, die vier Kamerasensoren samt LED-Blitz und der Fingerabdrucksensor befinden sich auf der Rückseite. Die Farbevarianten Grün (Green Tea) und Weiß (White Milk) stehen zur Auswahl und auch der Rahmen wird entsprechend eingefärbt. Das Realme Smartphone misst 165 x 75,5 x 9,3 Millimeter und bringt dabei fast 200 Gramm auf die Waage. Trotz Kunststoff ist das Realme 6i also kein Leichtgewicht und auch die Abmessungen sind typisch für das 6,5 Zoll (16,5cm Diagonale) große Display. Eine Waterdrop Notch bietet Platz für die 16 Megapixel Frontkamera und sorgt für 2019er Flair.

Realme typisch befinden sich die Lautstärketasten links im Rahmen und nur der Powerbutton ist rechts untergebracht. Die Oberseite ist komplett sauber und unten sind ein 3,5mm Kopfhöreranschluss, das Mikrofon, der Lautsprecher und der USB-C Anschluss eingearbeitet. Die Verarbeitung des Realme 6i ist frei von Mängeln, aber der haptische Eindruck ist einfach nicht dem Preis angemessen. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist die perfekte Wahl für ein „Low-Budget“ Smartphone und entsperrt das Handy in Windeseile aus dem Stand-By. Auch Face-Unlock steht bei genügend Licht zur Verfügung.

Die Ränder rund um das Display messen 3mm rechts und links, 4mm oben und das Kinn misst gewaltige 9mm. Dennoch spricht Realme selbstbewusst von einem Display zu Gehäuse Verhältnis von 90% beim 6i. Die Rückkamera steht 1,5mm aus dem Gehäuse hervor und schließt mit der mitgelieferten Schutzhülle fast perfekt ab. Auf eine Benachrichtigungs-LED muss man verzichten und Displaybedingt ist auch eine Always-On Funktion nicht vorhanden. Gute Nachrichten gibt es beim SIM-Schlitten. In den 3-fach Slot können 2 Nano-SIMs und eine Micro-SD (bis 1TB) gleichzeitig eingelegt werden.

Display des Realme 6i

Das Realme 6i verfügt über ein 6,5 Zoll großes HD-Display mit einer Auflösung von 1600 x 720 Pixel. Das resultiert in 270 Pixel pro Zoll. Mit guten Augen kann man noch einzelne Bildpunkte erkennen. Für ein Low-Budget Smartphone um die 100€ ist die Auflösung eigentlich angemessen, aber bei diesem Preis ist das schon frech. Das Display bietet mit 560 cd/m² eine hohe Helligkeit und die Lesbarkeit im Freien ist gut. Auch die geringste Helligkeit ist mit 3 cd/m² vorbildlich. Die Farbtemperatur (Kalt nach Warm) lässt sich stufenlos regulieren, mehr Einstellungen für die Farbdarstellung sind aber nicht vorhanden. Ein Dunkel-Modus und ein Lese-Modus (reduzierte Blaulichtstrahlung) stehen zur Auswahl. Wobei die Schwarz-Weiß Umkehr keine Energievorteile mit sich bringt bei einem IPS Display. Den Kontrast möchte ich an dieser Stelle noch positiv hervorheben. Eigentlich neigen IPS Displays zu einer grauen Darstellung von schwarzen Flächen, aber das Realme 6i macht hier wirklich einen exzellenten Job.

Der Touchscreen des Realme 6i verarbeitet bis zu 10 Berührungen gleichzeitig und setzt sämtliche Eingaben schnell und genau um. Hier haben auch Schnellschreiber keinerlei Probleme. Zusammenfassend hat das Realme 6i ein sehr gutes IPS Display, aber leider mit einer geringen Auflösung, die in diesem Preisbereich einfach nicht üblich ist. Helligkeit, Kontrast, Farben und selbst der Touchscreen können voll überzeugen. Aber die Schärfe des Displays ist dem Preisbereich einfach nicht angemessen.

Leistung und System

Befeuert wird das Android 10 System des Realme 6i von einem neuen Mediatek Helio G80 Prozessor. Der Octa-Core Prozessor ist stellvertretend für die G-Reihe für Spiele ausgelegt und taktet mit zwei Cortex-A75 Kernen @ 2 GHz im Leistungscluster. Die Fertigung im 12 Nanometer Verfahren sorgt für die nötige Energieeffizienz und auch die 6 Cortex-A55 Kerne @ 1,87GHz tun hier ihr übriges. Die Mali-G52 MC2 GPU sorgt für ein flüssiges Spieleerlebnis, denn hier profitiert das Realme 6i spürbar von der „nur“ HD Auflösung. Die 128GB eMMC Speicher bringen es auf eine gute Lese/Schreibrate von 311/254 MB/s. Die 4GB RAM sorgen mit 11GB/s auch für eine gute Performance. Alternativ gibt es das Realme 6i auch nur mit 3/64GB Speicher zu kaufen. Für den Low-Budget Bereich wäre die Performance sehr gut, in der Mittelklasse ist die Konkurrenz aber übermächtig, wie der Benchmarkvergleich eindeutig erkennen lässt.

Antutu Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis

In der Praxis ist die Geschwindigkeit im System gut, aber man braucht auch mal etwas Geduld und sollte nicht an einen schnelleren Prozessor gewöhnt sein. Das Realme 6i rangiert auf Redmi Note 8 Niveau, mehr Leistung ist im System nicht spürbar.

Realme UI auf Android 10 Basis

Das Realme 6i verfügt über ein brandaktuelles System und Realme kann man getrost schonmal ein paar Vorschusslorbeeren für ihre Updatepolitik verleihen. Realme UI glänzt im Gegensatz zu Oppos Color OS mit einem einfacheren Aussehen und orientiert sich eher am puren Android. Auch ein App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps) ist von Beginn an aktiviert. Dennoch finden sich sämtliche Color OS Einstellungen auch in der Realme UI wieder und mehr als ein optisch angepasster Launcher ist das System aktuell nicht wirklich. Daran ist aber auch nichts falsch und man hat letztendlich ein günstiges Smartphone mit verdammt vielen Einstellungsmöglichkeiten. An besonderen Extras gibt es eine smarte Sidebar (Screenshot unten) und ein individuell konfigurierbares Icon Set. Ein paar vorinstallierte Apps kann man teilweise deinstallieren oder einfach deaktivieren. Auf Widevine L1 hat Realme aber verzichtet, was angesichts des HD Displays kein Beinbruch ist.

Kamera

Quad-Kamera Setups in Mittelklasse Smartphones sind für uns einfach doppelt blöd. Meistens enttäuschen sie, aber beim Test brauchen sie viel Aufmerksamkeit und fressen einiges an Zeit. Das Kamera-Setup des Realme 6i setzt sich von oben nach unten aus einer 8MP Ultraweitwinkel-Kamera, einer 48 Megapixel Hauptkamera (wahrscheinlich wie üblich ein Samsung Sensor), einem 2 Megapixel Makro-Sensor und einem Schwarz/Weiß Sensor ohne Spezifikation zusammen. In der Punch-Hole Notch befindet sich die Frontkamera.

Zunächst fällt die etwas träge Auslösezeit ins Gewicht, aber in der Preisklasse ist das durchaus verkraftbar. Die 48MP Hauptkamera schießt via Pixel-Binning 12 Megapixel Aufnahmen, die mit vielen Details und guter Schärfe überzeugen können. Die Farben sind akkurat und die dynamische Reichweite akzeptabel. Mehr als ein Redmi Note 8 Niveau kommt aber nicht rum, im Vergleich sind die Farben bei Realme einfach akkurat und nicht so knackig/teils überspitzt wie beim Note 8. Die zweite sinnvolle Kamera ist die Ultraweitwinkelkamera, die Aufnahmen mit 8 Megapixel macht. Diese Aufnahmen können sich bei Tageslicht durchaus sehen lassen und sind für den Preis ziemlich gut. Unschärfe zeigt sich zwar deutlich an den Rändern, aber Farben und Dynamik können überzeugen.

Den Makro Sensor zu verwenden, macht in Anbetracht der deutlich besseren Hauptkamera keinen Sinn. Wenn man näher ran will, ist man mit nachträglichem Zoom deutlich besser bedient. Der S/W Sensor ist nur für Bokeh Aufnahmen zuständig und erledigt seinen Job nicht so richtig. Für gute Portrait/Bokeh Shots bedarf es ein paar Versuche, da häufig Haare oder abstehende Dinge am Körper falsch erfasst werden.  Für Nachtaunahmen ist auch der Hauptsensor kaum noch geeignet und die Bilder beginnen umgehend stark zu rauschen.

Die Selfie Kamera macht Aufnahmen mit 16 Megapixel und hat einen festen Fokus. Das bedeutet, für scharfe Aufnahmen brauch man den richtigen Abstand. Hat man diesen gefunden und ist auch noch genügend Licht vorhanden, dann erhält man farblich schöne Selfies. Viele Details kann man den Aufnahmen aber auch dann nicht bescheinigen.

Die Qualität der Videoaufnahmen ist sowohl mit der Hauptkamera, wie auch mit der Ultraweitwinkelkamera durchaus gut. Leider verzichtet Realme auf jede Form der Stabilisierung und mehr als 1080p bei 30 FPS sind auch nicht möglich. Alleine durch die Stabilisierung ist ein Realme 5 oder ein Redmi Note 8 hier deutlich überlegen.

Fazit zur Kamera des Realme 6i

Beim Realme 5 / 5 Pro hieß es noch überdurchschnittlich gut, durch den hohen Preis des Realme 6i ist von überdurchschnittlich hier nichts mehr übrig. Videos enttäuschen aufgrund des fehlenden EIS und auch Nachtaufnahmen sind kaum brauchbar. Bei Tageslicht sorgen der Hauptsensor und der Ultraweitwinkelsensor für schöne Aufnahmen. Die Selfie Kamera ist durchschnittlich. Ein Kamerageheimtipp wäre das Realme 6i vielleicht für 120€, aber beim aktuellen Preis können das alle anderen entweder genauso gut oder einfach besser.

Konnektivität und Kommunikation

3-fach Slot: Dual-SIM (Nano) + Micro-SD

Starken Empfang kann ich dem Realme 6i bescheinigen und folgende Netzfrequenzen werden von der Global/EU Version unterstützt:

2G: GSM: 850/900/1800/1900

3G: UMTS: B1/2/4/5/8

4G: LTE: 1/2/3/4/5/7/8/20/28

Damit ist für Deutschland alles wichtige abgedeckt und die Gesprächsqualität ist gut. Auch VoLTE und VoWIFI können im Optionsmenü aktiviert werden und steigern die Qualität nochmals. Auf ein zweites geräuschunterdrückendes Mikrofon hat Realme jedoch verzichtet und das merkt man insbesondere bei der Freisprechfunktion.

Beim WLAN gibt es nur n-Standard und das nur im 2,4GHz Netz. Der Empfang ist dennoch gut und der Datendurchsatz akzeptabel. Für so ein “teures” Gerät ist das aber einfach nicht mehr angebracht. Realme macht bei dem 6i einfach komische Dinge. Denn NFC ist dann z.B. mit dabei, was kaum über den veralteten WLAN Standard hinwegtröstet. Bei der Navigation gab es weder als Fußgänger noch im Auto Einschränkungen, wenn die Position einmal gefunden ist. Allerdings war zu Beginn die Genauigkeit nur bei 8-12 Meter, was teils zu falschen Navigationsansagen führte. Galileo wird übrigens unterstützt. Zusätzlich zum Kompass sind ein Gyroskop, Beschleunigungs-, Helligkeits- und Näherungssensor im Realme 6i verbaut. Bluetooth 5.0 verrichtet seinen Dienst normal.

Der Mono-Lautsprecher gehört nicht zu den Lautesten und liefert auch bei der Qualität höchstens durchschnittliche Werte. Der 3,5mm Klinkenanschluss liefert guten Sound in moderater Lautstärke. FM Radio Fans dürfen sich allerdings freuen, denn der Radioempfang ist möglich, bzw. die App ist noch vorhanden.

Akkulaufzeit

Mit 5000 mAh ist der Akku des Realme 6i sehr gut bemessen und sollte in Anbetracht des HD-Display und dem Prozessor für eine überragende Laufzeit sorgen. Zumindest der Akkubenchmark sieht das etwas anders, denn im PCMark Akkutest sind nur gute 12 Stunden Laufzeit drin. Das Realme 5 mit SD665 Prozessor brachte es auf 15 Stunden Laufzeit. Im Praxiseinsatz ohne Gaming überrascht das Gerät aber mit einer sehr guten Laufzeit. Ein YouTube Video (bei 200cd/m² Helligkeit) frisst in einer Stunde lediglich 5% Akku. In 2 Tagen schaffte ich problemlos eine DOT (Zeit mit eingeschaltetem Display) von 6-7 Stunden und hatte noch 30% Restakku parat. Solange der Prozessor nicht mit anspruchsvollen Aufgaben gefordert wird, sorgt das „nur“ HD Display in Kombination mit dem großen Akku für eine hervorragende Akkulaufzeit.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Mit dem mitgelieferten 18 Watt Ladeadapter vergehen fast 2 Stunden von 0 auf 100%. In Anbetracht der Akkugröße und des Preisbereich ein guter, aber kein Wert, den wir von Realme gewohnt sind. In 35 Minuten hat man zwischendrin knapp 50% Akkupower nachgeladen.

%name

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Das Realme 6i ist in meinen Augen ein Smartphone, auf das keiner gewartet hat. Gut aufgehoben wäre das Gerät im Low-Budget Bereich bei 100-120€, in der Mittelklasse ist es aber völlig fehl am Platz. In Indien werden 145€ fällig, was schon besser passt.

Alleine das Realme 6 überragt das 6i in jeder Kategorie und selbst ein 150€ teures Redmi Note 8 macht alles besser und mein Fazit ist damit auch beendet. Sollte der Preis deutlich fallen, werden wir diesen Testbericht noch einmal revidieren. Solange sich der Preis nicht drastisch nach unten bewegt, sollte aber niemand zum Realme 6i greifen.


Gesamtwertung
75%
Design und Verarbeitung
70 %
Display
70 %
Leistung und System
80 %
Kamera
70 %
Konnektivität
75 %
Akku
85 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 160 €*

1-3 Tage - zollfrei - aus DE
Zum Shop
180 €*
aus Deutschland - Gutscheincode "PRODUKTNEUHEIT" verwenden
Zum Shop
200 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 160€* Zum Shop
1-3 Tage - zollfrei - aus DE
180€* Zum Shop
aus Deutschland - Gutscheincode "PRODUKTNEUHEIT" verwenden
200€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Followers
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Shorty2020Simon HirschSteinlaus Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Kommentar Updates
Shorty2020
Gast
Shorty2020

Kann echt jeden “Suchenden” raten, wenn Realme, dann eins der alten Serie kaufen, solange es die noch gibt!
Sehr zu empfehlen: 5pro, XT, X2, x2pro !
Leider sind die alten Serien mit deutscher Sim-Karte weiterhin ohne VoLTE und VoWifi.

Simon Hirsch
Gast
Simon Hirsch

Ich finde das trifft vorwiegend auf die Oberklasse zu. Ich meine, das Realme 6 ist mit viel Power und nem 90 Hz Display für unter 200€ hammer!

Shorty2020
Gast
Shorty2020

Beim Realme 6 wären ein helleres Display statt 90Hz und ein etwas langsamer aber sparsamer Snapragon die sinnvollere Wahl gewesen. So hat man einen stromfresenden Helio und ein stromfressendere 90hz Display, das ist für ein MOBILtelefon absoluter Schwachsinn, eine effektive und daher wirklich sinnvolle mobile Nutzung, hab ich, wenn ich viel aus der Akkukapazität rausholen kann, das ist mit den Helios und den 90Hz nicht gegeben.

Steinlaus
Gast
Steinlaus

Realme scheint sich langsam etwas zu vergaloppieren. Sinnlose Smartphone-Linien zu überteuerten Preisen hatte ich bei neuen Stern am Preisleistungshimmel eigentlich erst in 2-3 Jahren erwartet. Manchmal ist zu schnelles Wachstum leider ein Garant für Größenwahn.

Shorty2020
Gast
Shorty2020

Danke für den Test!
Oh ha, das sieht nicht gut aus, viel zu teuer für Helio und nur gerade so durchschnittliche Kamera.
Das wird dann nicht mein nächstes Gerät, Schade Realme!

Boris
Gast
Boris

Hoffentlich wird es einen kuzen Test zu sowohl zu 6i als auch zu C3 über wichtigsten Eigenschaften geben.

Joschbo
Autor
TeamStarMitglied
Joscha Becking

klar! Wir werden beide Smartphones testen.

Igor
Gast
Igor

Gut das Kluge Menschen wissen das Leistung nicht alles ist was ein CPU haben muss.

Uwe
Gast
Uwe

Gut das kluge Menschen hier immer so schlaue Kommentare absondern…