Zum Anfang

Ulefone Armor 24 im Test

Getestet von Danny am Bewertung: 85% Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • sehr robuste Verarbeitung
  • viel erweiterbarer interner Speicher
  • eine menge nützlicher Features
  • sehr helle Taschenlampe
  • unfassbare Akkulaufzeit
  • solide bis gute Kamera
  • Nachtsichtkamera
Nachteile
  • extrem schwer und klobig
  • Sim-Schlitten wackelig
  • Kein 5G Empfang
Springe zu:
CPUMediaTek Helio G96 - 2 x 2,05GHz + 6 x 2,0GHz
RAM12 GB RAM
Speicher256 GB
GPUMali-G57 MC2
Display 2460 x 1080 120Hz (IPS)
Betriebssystem - Android 13
Akkukapazität22.000 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera64 MP + 64MP (dual)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
4G1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 19, 20, 28, 66
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht647 g
Maße181,2 x 87 x 27,5 mm
Antutu (v10)390746
Benachrichtigungs-LEDJa
Hersteller
Getestet am15.12.2023

Im Oktober hat Ulefone mit dem Armor 24 ein Smartphone auf den Markt gebracht, das selbst für Outdoor-Smartphones ein wahrer Koloss ist. Bei der Ausstattung sticht insbesondere die 1000 Lux helle Taschenlampe auf der Rückseite hervor. Aber auch die restlichen Spezifikationen, wie der 22.000 mAh große Akku, die IP-Zertifizierung oder der üppige Speicher lassen aufhorchen. Ob diese Zusammenstellung für ein gutes Outdoor-Smartphone ausreichen, erfahrt ihr in unserem Test.

Ulefone Armor 24 Hand Test Testbericht 1

Design und Verarbeitung

„Mächtig und gewaltig“ trifft es beim Ulefone Armor 24 ziemlich gut. Alles an dem Gerät wirkt massiv. Bei der Farbauswahl macht es uns das 6,78 Zoll große Smartphone leicht, denn es gibt nur die Farbe Schwarz mit grünen Akzenten an den Seiten. Die Abmessungen betragen 181,2 x 87 x 27,5 Millimeter und das Gewicht liegt bei extremen 647 Gramm. Schaut man sich das Gerät genauer an, so findet man auf der linken Seite eine Taste für die Taschenlampe sowie eine frei belegbare Taste, die zum Beispiel zum Starten von Apps per Doppeltipp genutzt werden kann. Sie kann auch als normale „SOS-Taste“ verwendet werden. Darunter sitzt der Einschub für zwei Nano-SIM-Karten und zusätzlich eine Speichererweiterung.

Unterhalb befindet sich ein sogenannter uSmart-Connector, an den unterschiedliches Zubehör von Ulefone angeschlossen werden kann – etwa eine Endoskopkamera. Auf der rechten Seite befinden sich die Lautstärketasten und der Ein-/Ausschalter. Am oberen Rand finden wir einen 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss sowie einen Infrarot-Sender. Auf der Unterseite befinden sich schließlich der USB-C 2.0 Anschluss und ein Mono-Lautsprecher. Das Displayglas des Geräts ist durch Gorilla Glass 5 geschützt und wird von einem Gummigehäuse umgeben, welches an den Seiten vom verschraubten Aluminiumrahmen verstärkt wird. Auf der Rückseite befindet sich eine 1000 Lux starke Lampe, auf welche weiter unten noch einmal genauer eingegangen wird. Zusätzlich besitzt das Gerät eine IP69K– und MIL-STD-810H-Zertifizierung, wodurch es auch in herausfordernden Außenumgebungen eingesetzt werden kann. Eine Benachrichtigungs-LED ist ebenfalls vorhanden.

Bei unserem Testgerät wackelt der SIM-Schlitten hin und her. Selbst bei leichten Erschütterungen bewegt er sich unserer Meinung nach zu stark. Im Alltag hat dies zum Glück keinen Einfluss auf die Nutzung der SIM-Karten, erwähnenswert ist der Umstand dennoch.  Ansonsten ist die Verarbeitung äußerst robust und stabil. Wenn wir etwas bemängeln müssten, dann wäre es das hohe Gewicht in Verbindung mit dem wuchtigen Gehäuse, da es dadurch schwierig ist, das Gerät noch problemlos zu bedienen. Aber wenn man nach einem Akkumonster in Kombination mit Outdoor-Eigenschaften sucht, dann kommt man um das Gewicht nunmal nicht herum.

Die Taschenlampe des Ulefone Armor 24

Die Taschenlampe auf der Rückseite ist im Freien und besonders bei Nacht durchaus nützlich. So kann man das Smartphone jederzeit als Taschenlampe nutzen. Natürlich ist aber auch hier das hohe Gewicht des Smartphones zu erwähnen – auf Dauer wird das Gerät recht schwer. Leider hat man die Taschenlampe nicht in die Kamera-App integriert, aber wenn man die Taschenlampe zunächst einschaltet und dann die Kamera-App öffnet, kann man problemlos damit filmen.

Lieferumfang des Ulefone Armor 24

Ulefone Armor 24 Lieferumfang

  • Ulefone Armor 24
  • 66 Watt Ladegerät
  • Anleitung
  • Smartphone-Schlaufe
  • USB-C auf USB-C-Kabel
  • Extra Panzerfolie

Der Lieferumfang des Ulefone Armor 24 lässt keine Wünsche offen. So ist schon von Werk ab eine Displayschutzfolie angebracht und der Hersteller legt der Verpackung noch eine weitere bei. Zudem bekommen wir eine Handschlaufe, mit der das Smartphone am Handgelenk befestigt werden kann. Eine Tragetasche, die etwa am Gürtel befestigt werden kann, ist separat erhältlich. Abgerundet wird der Lieferumfang von einem 66 Watt Ladegerät und einem USB-C auf USB-C-Kabel.

Display des Ulefone Armor 24

Ulefone Armor 24 Display Test 1

Beim Bildschirm setzt Ulefone auf ein IPS-LCD Display mit einer Auflösung von 2460 x 1080 Pixel. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 396 Pixel pro Zoll. Bei der Bildwiederholrate kann zwischen 120, 90 und 60 Hertz gewählt werden. Dabei bleibt die Bildwiederholrate konstant und kann nicht je nach Anwendung dynamisch wechseln. Die maximale Helligkeit beträgt 660 Lux und ist damit auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch ablesbar. Leider steht nur Widevine L3 zur Verfügung. Das hat zur Folge, dass Inhalte von Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime Video nicht in Full HD dargestellt werden können.

Ansonsten gibt es aber die Möglichkeit, das Display an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Ungünstigerweise sind die bekannten IPS-Schatten vorwiegend bei seitlicher Betrachtung deutlich zu sehen. Auch bei den Farben wirkt die Anzeige etwas schwach, selbst bei manueller Anpassung. Dennoch macht das Display des Ulefone Armor 24 hier einen guten Job. Die Helligkeit liegt auf Augenhöhe mit der Konkurrenz.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Leistung des Ulefone Armor 24

Das Smartphone wird vom Mediatek Helio G96 angetrieben. Der Prozessor integriert zwei ARM Cortex-A76 Kerne mit bis zu 2,05 GHz für anspruchsvolle Aufgaben und sechs kleine ARM Cortex-A55 Kerne mit bis zu 2 GHz Taktung in einem stromsparenden Cluster und wird in 12 Nanometer gefertigt. Satte 256 Gigabyte interner Speicher stehen uns zur Verfügung, die mit einer Micro-SD-Speicherkarte erweitert werden können.

Hinzu kommen 12 Gigabyte Arbeitsspeicher. Auch wenn der Helio G96 auf den ersten Blick nicht mehr der neuste ist, liefert er dennoch genug Leistung. Die Alltagsleistung ist absolut hervorragend – Ruckler und lange Ladezeiten gibt es nicht. Gepaart mit 120 Hertz läuft das Smartphone durchgehend flüssig.

Antutu (v9)
Geekbench Single (v5)
Geekbench Multi (v5)
3D Mark (Slingshot)
3D Mark (Wildlife)
3D Mark (Wildlife Extreme)

System

Das Ourdoor-Smartphone läuft unter Android 13 und weist einen aktuellen Sicherheitspatch von September auf. Wir erhalten Stock-Android als Betriebssystem, jedoch hat Ulefone an manchen Stellen kleine Anpassungen vorgenommen. Stellenweise wirkt das wie ein unausgereiftes Theme, da spätestens nach dem zweiten Untermenü plötzlich das Design von Stock-Android auftaucht. Bei der Benutzung hat dies nicht gestört, dennoch stellt sich die Frage, warum ein anderes Design verwendet wird, wenn es nicht konsequent durchgezogen wird.

Ansonsten bietet das Smartphone viele Einstellungsmöglichkeiten, um es an die individuellen Vorlieben anzupassen. Bloatware ist nicht vorinstalliert, lediglich hauseigene Apps wie die Taschenlampen-App. Während des Testzeitraums gab es keine Bugs, Probleme oder sonstige Auffälligkeiten, das System funktionierte ohne Probleme.

Kamera des Ulefone Armor 24

Insgesamt stehen uns drei Kameras zur Verfügung. Eine 64-Megapixel-Hauptkamera mit einer Blende von f/1.9. Eine 64 Megapixel Nachtsichtkamera mit einer Blende von f/1.8 und eine Frontkamera mit 16 Megapixel und einer Blende von f/2.2. Ein optischer Bildstabilisator, ein Ultraweitwinkel oder eine Makrokamera sind leider nicht vorhanden.

  • Hauptkamera: 64 Megapixel, f/1.9
  • Nachtsichtkamera: 64 Megapixel, f/1.8
  • Frontkamera: 16 Megapixel, f/2.2

Hauptkamera

Meine Erwartungen an die Hauptkamera waren gering – aber sie konnte mich dennoch überzeugen. Die Hauptkamera ist wirklich eine Überraschung. Wir haben eine tolle Schärfe und schöne, ansehnliche Farben, die aber nicht überzeichnet sind. Auch die Menge an Details kann überzeugen. Lediglich der Dynamikumfang schwächelt stellenweise und auf einen Porträt-Modus müssen wir leider verzichten.

Selfie

Die Selfie-Kamera ist ebenfalls gut. Je nach Szenario sind aber die Farben etwas zu kräftig und der Dynamikumfang schwächelt gelegentlich. Der Porträt-Modus wird automatisch aktiviert und kann nicht deaktiviert werden.

Nachtaufnahmen

Bei ausreichendem Licht und ruhiger Hand sind auch mit der Hauptkamera gute Nachtaufnahmen möglich. Bei weniger Licht nimmt die Qualität erwartungsgemäß ab. Viel Bildrauschen und fehlende Details sind die Folge.

Nachtsichtkamera

Wenn mit der Hauptkamera keine guten Nachtaufnahmen mehr möglich sind, kann die Nachtsichtkamera Abhilfe schaffen. Sie ist praktisch, wenn es wirklich keine Lichtquelle gibt. Enttäuschenderweise hat der Lichtkegel keine besonders große Reichweite. Die Aufnahmen sind eher zweckmäßig als schön. Aber gerade Handwerker werden diese Kamera im Dunkeln zu schätzen wissen.

Videos

Videos können in 1440p mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Die Audio-Bitrate beträgt 256 Kbit/s. Eine Einstellung, auch Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen, ist nicht vorhanden. Die Bildqualität ist aufgrund der fehlenden Stabilisierung durchwachsen, da das Bild immer wieder nach puffert. Der Dynamikumfang ist nicht gut. Der Autofokus ist schnell und schafft saubere Übergänge zum nächsten Objekt. Die Tonaufnahme ist optimal und verständlich, auch bei windigem Wetter.

Zwischenfazit Kamera: Das Ulefone liefert bei der Kamera ordentlich ab. Wir bekommen hier, im Gegensatz zu vielen anderen Outdoor-Smartphones, wirklich ein brauchbares Setup. 

Kommunikation und Konnektivität

Das Ulefone Armor 24 hat keine 5G Unterstützung, jedoch wird LTE Band 20 unterstützt. Folgende LTE-Bänder stehen zur Verfügung:

Ulefone Armor 24 SIM Netz Empfang

  • 4G LTE: 1/2/3/4/5/7/8/12/17/19/20/28/28/66

VoLTE (Telefonieren über das LTE-Netz) und VoWiFi (Telefonieren über WLAN) sind ebenfalls verfügbar. Für die Verbindung mit anderen Geräten oder dem Heimnetz stehen Bluetooth 5.2 und WiFi 5 zur Verfügung. Für die Navigation nutzt das Smartphone Galileo, GLONASS, Beidou und GPS. Helligkeitssensor, Kompass, Näherungssensor und Beschleunigungssensor sind vorhanden und es gibt noch eine kleine App auf dem Smartphone, die uns einen Winkelmesser und eine Wasserwaage anbietet. Die Positionsbestimmung funktionierte jederzeit zuverlässig. Auch NFC ist an Bord. Eine Radio-App ist installiert und kann sogar ohne 3,5-Millimeter-Kopfhörer genutzt werden. Enttäuschenderweise ist der Monolautsprecher nur mittelmäßig. Er ist zwar sehr laut, kratzt aber bei zu hoher Lautstärke. Außerdem fehlt es ihm an Kraft und Volumen. Auch der Vibrationsmotor ist nicht der beste seiner Art. Das hängt aber natürlich auch mit dem massiven Gehäuse zusammen.

Akkulaufzeit des Ulefone Armor 24

Monströse 22.000 mAh stehen uns zur Verfügung. Bei unserem Akkutest kamen wir bei 200 Lux und 120 Hertz auf eine Laufzeit von 33 Stunden und 58 Minuten. Bei 60 Hertz und 200 Lux waren es 41 Stunden und 29 Minuten. Ein einstündiges YouTube-Video bei 200 Lux verbraucht ein Prozent des Akkus. Bei voller Helligkeit sind es immerhin drei Prozent. Auch der Standby-Verbrauch des Geräts ist hervorragend.

Selbst bei dauerhaftem Gebrauch wird das Gerät bei Weitem nicht an einem Tag leer. Selbst zwei Tage ununterbrochene Nutzung dürften bis zum Entleeren schwierig werden. Bei normaler Nutzung ist es möglich, eine ganze Woche durchzuhalten. Mit dem 66-Watt-Netzteil dauert das Aufladen des Smartphones durchschnittlich 140 Minuten. Das Smartphone kann auch als Powerbank verwendet werden: Mit einer Ladeleistung von 10 Watt können andere Geräte aufgeladen werden. Auf humorvolle Art könnte man sagen: „Ihr haltet mit dem Ulefone Armor 24 einen Akku mit ein bisschen Smartphone in den Händen“.

Akkulaufzeit Einheit: Std
Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Damit haben wir hier übrigens den neuen zweiten Platz unserer Akkulaufzeit-Bestenliste.

Testergebnis

Getestet von
Danny

Das Ulefone Armor 24 ist ein beeindruckendes Stück Technik, sowohl äußerlich als auch innerlich. Es bietet zahlreiche Funktionen, wie den Infrarot-Sender, einen uSmart-Konnektor oder die 1000-Lux-Campinglampe. Es verfügt über großzügige 256 Gigabyte Speicher, der erweitert werden kann, ohne auf die Nutzung von zwei SIM-Karten zu verzichten. Der Akku ist fast überdimensioniert und hat zusätzlich eine überragende Akkulaufzeit. Es gibt einen Kopfhöreranschluss, Android 13, IP69K und die Zertifizierung nach Militärstandard. Auch die verbauten Kameras sind gut.

Als Kritikpunkt fällt uns lediglich die Größe und das Gewicht des Geräts auf, was eine bequeme alltägliche Nutzung erschwert. Die Campinglampe ist zwar nett, aber ihr Potenzial wird nicht vollständig ausgeschöpft und ihr Wegfall hätte wahrscheinlich zu einem angenehmeren Gewicht des Smartphones geführt. Bei einem Preis von 299 € möchten wir jedoch keine harten Urteile fällen und empfehlen das Gerät bedenkenlos. Es ist eben ein sehr spezielles Gerät und das sollte vor dem Kauf bedacht werden. Wer eine Nachtsichtkamera, Taschenlampe und unendliche Akkulaufzeit auf seiner Liste hat, wird um dieses Gerät kaum herumkommen.


Gesamtwertung
85%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
80 %
Leistung und System
75 %
Kamera
85 %
Konnektivität
80 %
Akku
100 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
4 €*

15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
276 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
296 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
320 €*
2-4 Tage, zzgl. 6€ Versand
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 4 €* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
276 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
296 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
320 €* Zum Shop
2-4 Tage, zzgl. 6€ Versand

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 22.07.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
15 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wolf68
Gast
Wolf68 (@guest_103651)
6 Monate her

Danke für den sehr interessanten Test, meint Ihr, die Kamera kann zum Bsp. mit einem Redmi Note 12 4 G mithalten?, Als Armor22 (gleiche Kamera) mit kleinerem Akku ist es schon unter 200 € zu bekommen. Darum würde mich das interessieren. Danke und Grüße Wolf

Wicki_free
Gast
Matthias Wicki (@guest_103599)
6 Monate her

Hallo zusammen Ich habe das Ulefone Armor 24 nun seit ein paar Wochen in Betrieb. Ich wechselte von einem iPhone 13 Pro Max zu diesem Ulefon und muss sagen bin sehr zufrieden. Der Akku ist wahnsinnig gut, die Taschenlampe extrem hell und man kann sich in einem Notfall mit dem Ding gegen einen Angreifer verteidigen🤣 Spass bei Seite, die Performance ist für diesen Preis wirklich gut. Es hängt sich nie auf, ruckelt nie und alles läuft sauber. Selbst Games wie zb COD oder Car X Rally laufen ganz ohne Probleme. Die Kamera ist natürlich nicht so gut wie die eines… Weiterlesen »

Wicki_free
Gast
Matthias Wicki (@guest_103636)
6 Monate her
Antwort an  Matthias Wicki

Ach und ganz vergessen, bi mir wackelt der Kartenslot nicht.

Snoop
Gast
Snoop (@guest_103439)
7 Monate her

Interessantes Gerät für einen alten Outdoor Oppa wie mich. Weiß jemand wie es bei Ulefone mit den Updates bestellt ist?

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_103476)
7 Monate her
Antwort an  Snoop

Etwaige Systemfehler werden bei Ulefone immer zeitnah mit Updates behoben, aber Sicherheitspatches gibt’s nicht viele.

qinn1996
Mitglied
Mitglied
qinn1996(@qinn1996)
7 Monate her

Also manchmal muss ich mich sehr wundern, ob ihr die Geräte auch richtig testet. Folgende Zitate könnten durchaus Leute von Kauf abhalten: “Leider hat man die Taschenlampe nicht in die Kamera-App integriert, was besonders beim nächtlichen Filmen sinnvoll gewesen wäre.” “An der Stelle sei noch einmal erwähnt, dass die Taschenlampe enttäuschenderweise nicht als Blitz verwendet werden kann.” Das erste Zitat ist zwar korrekt, das zweite aber absolut nicht und ich bin verwundert, dass ihr das so im Test stehen habt. Selbstverständlich kann man die Taschenlampe als Blitz benutzen: Schritt 1: Schalte die Taschenlampe mittels des dedizierten Buttons an Schritt 2:… Weiterlesen »

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
7 Monate her
Antwort an  qinn1996

Servus, danke für die Hinweise. Manchmal ist es dann wohl etwas zu viel und nicht alles korrekt. Wir passen den Test sofort entsprechend an. Danny ist noch recht neu im Team und gerade am Radio sind schon einige gescheitert 😁.

Beste Grüße

Jonas

Loewehase
Gast
Loewehase (@guest_103751)
6 Monate her
Antwort an  qinn1996

Ein durchaus vergleichbares Fossibot F102 mit Stereolautsprechern, sehr gutem Campinglicht und besserem sowie energieeffizienterem Chip wurde mit 82% bewertet – bei niedrigerem Preis!

Dix
Gast
Dix (@guest_103350)
7 Monate her

Bei dem Aliexpress Angebot kommt noch zusätzlich 19 % Mehrwertsteuer drauf.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
7 Monate her
Antwort an  Dix

Servus, nein, kommen Sie nicht. Alle Preise bei Aliexpress sind inklusive Mehrwertsteuer auf der Produktseite! Im Warenkorb werden dir die 19% Gutgeschrieben und die musst du dann bei der Post wieder zahlen. Da kommen noch 6€ zusätzlich dazu. Also auch unser Preis ist nicht 100% korrekt, aber die Mehrwertsteuer ist dabei.

Beste Grüße

Jonas

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App