Das Xiaomi Mi Note 2 verfügt über ein 5,7 Zoll großes und gebogenes Full-HD Display. Auch die Rückseite besteht aus gebogenen Glas und mit dem Snapdragon 821 verfügt das Mi Note 2 über den derzeit schnellsten mobilen Android Prozessor. 4/64GB oder 6/128GB Speicher stehen in den Farben Schwarz oder Silber zur Auswahl. Volle LTE Unterstützung für die ganze Welt gibt es nur in der sogenannten GLOBAL Version. Abgesehen vom Konzept-Smartphone Mi Mix ist das Xiaomi Mi Note 2 das bisher teuerste Modell des China-Herstellers. Ob das Mi Note 2 seine 400€ auch wirklich wert ist, werden wir in diesem ausführlichen Testbericht herausfinden.

Design und Verarbeitung

Das Xiaomi Mi Note 2 besteht hauptsächlich aus 2 stark abgerundeten Glasscheiben (3D Glas), die auf einem schmalen Aluminiumrahmen aufsitzen. In der Hand fühlt man nur das Glas, vom Metallrahmen ist – während der Nutzung – absolut nichts zu spüren. Besser als das Mi Note 2 kann man ein Smartphone nicht verarbeiten. Das Gerät fühlt sich in der Hand wie aus einem Guss gefertigt an. Die üblichen Nachteile der Doppelverglasung sind hier natürlich präsenter denn je, denn durch das gebogene Glas ist selbst bei seitlichen Stürzen die Bruchgefahr enorm hoch. Auch ist das Gerät nochmals deutlich rutschiger als z.B. ein Mi5, da dort immerhin der Rahmen etwas Griff bietet.

xiaomi-mi-note-2-design-verarbeitung-2 xiaomi-mi-note-2-design-verarbeitung-1

Das Mi Note 2 ist mit 166g als federleicht zu bezeichnen, wenn man das große 5,7 Zoll Display und den 4000mAh Akku bedenkt. Mit den Abmessungen von 156 x 77,5 x 7,7mm ist das Smartphone äußerst kompakt gebaut. Gewicht, Maße und Materialien machen es zu einem wahren Handschmeichler. Eine einhändige Bedienung ist zwar nicht immer möglich, doch Xiaomis One-Hand Mode (Displaygröße auf 3,5, 4 oder 4,5 Zoll reduzieren) ist gelegentlich ein willkommenes Feature. Um diesen zu aktivieren, wischt man einfach vom Home-Button zu einer der Sensortasten. Xiaomi setzt für die Bedienung auf einen physischen Home-Button und 2 beleuchtete Sensortasten. Im Xiaomi eigenen MIUI Betriebssystem können die Funktionen der Tasten nach Belieben angepasst werden. Den Power-Knopf und die Lautstärkeregler findet man an der rechten Seite des Smartphones. Beide bestehen aus Metall und sind sauber in das Gehäuse eingearbeitet. Eine Benachrichtigungs-LED pulsiert in verschiedenen Farben oben links über dem Display.

xiaomi-mi-note-2-design-verarbeitung-6 xiaomi-mi-note-2-design-verarbeitung-4 xiaomi-mi-note-2-design-verarbeitung-5 xiaomi-mi-note-2-design-verarbeitung-3

Der Home-Button kann gedrückt oder nur berührt werden und fungiert als der wahrscheinlich schnellste Fingerabdrucksensor der Welt. Allerdings muss man den Button zuvor drücken, erst dann wird entsperrt. Das Handy ist ab dem Druckmoment bereits eingeschaltet und betriebsbereit. Während meinen 10 Tagen mit dem Mi Note 2 wurde mein Finger immer erkannt. Das Mi Note 2 verfügt über Dual-Sim und es können 2 Nano-Sims gleichzeitig genutzt werden. Die 22MP Kamera ist perfekt in die Rückseite integriert und wird durch einen Metallring vor Kratzern geschützt. An der Unterseite findet man den mittlerweile zum Standard gewordenen USB-Type-C Anschluss.

xiaomi-mi-note-2-curved-display-5 xiaomi-mi-note-2-curved-display-4 xiaomi-mi-note-2-curved-display-6 xiaomi-mi-note-2-curved-display-7

xiaomi-mi-note-2-mi5s-mi5s-plus xiaomi-mi-note-2-display-2

Zusammenfassend ist das Xiaomi Mi Note 2 eines der ästhetischsten Smartphones, das ich je in der Hand hatte. Die Verarbeitung ist perfekt und das Doppel-Glas vermittelt ein sehr hochwertiges Gefühl. Vor dem Kauf des Gerätes sollten einem aber die Nachteile eines solchen Doppelglasgerätes klar sein. Das Mi Note 2 ist nach 5 Minuten Nutzung voller Fingerabdrücke, die Wahrscheinlichkeit, dass das Glas beim Sturz zerbricht, ist wahnsinnig hoch und es ist ziemlich rutschig.

Lieferumfang des Xiaomi Mi Note 2

xiaomi-mi-note-2-lieferumfang

Im Lieferumfang befindet sich ein Ladeadapter, ein USB-Type-C Kabel, ein Sim-Pin (zum Herauslösen des Sim-Slot) und die wohl billigste Hülle der Welt. Xiaomi ist eigentlich bekannt für den spartansichen Lieferumfang und bei der gebotenen Preis/Leistung wird sich auch niemand beschweren. Die extrem billig wirkende Hart-Plastik Hülle sollte man sich dann aber auch sparen. Zubehör findet man bei Aliexpress oder einfach gleich im jeweiligen Onlineshop.

Display

Das Xiaomi Mi Note 2 verfügt über ein 5,7 Zoll großes OLED Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Damit bringt es das Handy auf gute 386 Pixel pro Zoll. Die Lesbarkeit im Freien ist gut, aber ein Mi5s ist nochmals sichtbar besser im Außeneinsatz. Auch die Schärfe kleiner Schriften ist nicht 100% überzeugend, im direkten Vergleich mit dem IPS Display des Mi5s Plus, gefällt mir dieses besser. Dies fällt aber lediglich im direkten Vergleich auf und nicht bei der alltäglichen Nutzung. Das OLED Display ist leicht gebogen und somit kommt es vor allem bei weißen Hintergründen zu bläulichen Farbveränderungen an den Rändern links und rechts. Auch sind links und rechts 2,5mm breite Ränder trotz 3D curved-Glas sichtbar. Die Farben sind OLED typisch kräftig und knackig. Der hohe Kontrast sorgt für ein perfektes Schwarz.

xiaomi-mi-note-2-curved-display-8 xiaomi-mi-note-2-curved-display-9

xiaomi-mi-note-2-design-verarbeitung-2 xiaomi-mi-note-2-curved-display-3

Der Touchscreen verarbeitet 10 Berührungspunkte gleichzeitig und zwar absolut direkt ohne spürbare Verzögerungen. Auch die Genauigkeit ist absolut perfekt. Die beliebte Double-Tap-To-Wake-Up Funktion findet man im Einstellungsmenü zum Display. Wie bei Xiaomi üblich fällt nicht das Stichwort Gorilla Glas, sondern es wird mit kratzresistentem Glas geworben. Die 3D Glas Rundungen links und rechts zum Display sind ohne Funktion, dadurch kam es auch in der Testphase nie zu ungewollten Bedienungen.

Leistung und Betriebssystem

Das Xiaomi Mi Note 2 läuft mit dem derzeit schnellsten Android Prozessor der Welt. Der Snapdragon 821 wird von wahlweise 4/64GB oder 6/128GB Speicher unterstützt. Eine Speichererweiterung mit einer Micro-SD ist nicht möglich. Die Speichergeschwindigkeiten sind mit 419/162 (Lese-/Schreibgeschwindigkeit) MB/s rasend schnell und auch die RAM-Geschwindigkeit ist mit 15,6 GB/s exzellent. Der Snapdragon 821 sorgt mit seiner Adreno 530 GPU für unbegrenzte Leistungsfähigkeit. Egal welches Game man auf dem Mi Note 2 spielt, es wird flüssig und ohne Murren wiedergegeben. Dabei überzeugt uns das Hitze-Management, denn das Smartphone wird auch nach einer Stunde Asphalt 8 nicht spürbar warm. Auch die Benchmark-Ergebnisse bestätigen die Leistungsfähigkeit in der Praxis, so erreicht das Xiaomi Mi Note 2 eine Punktzahl von 160000 im Antutu Benchmark. Das Mi Note 2 ist eines der schnellsten Smartphones auf dem Markt und mit dem enormen RAM-Speicher von 4 oder 6GB auch ideal für exzessives Multitasking geeignet.

screenshot_2016-11-12-11-04-54-994_com-antutu-abenchmark xiaomi-mi-note-2-geekbench-3-2 xiaomi-mi-note-2-3d-benchmark

Unser Testgerät ist die chinesische Version mit 6/128GB Speicher und läuft derzeit noch mit der offiziellen China-ROM. In spätestens einem Monat wird die GLOBAL ROM mit der deutschen Sprache und vorinstallierten Playstore zur Verfügung stehen. Auch eine Xiaomi.EU ROM mit deutscher Sprache könnt ihr euch jetzt bereits installieren. Unser Testgerät hatte nur die englische Sprache und zunächst haben wir mit dieser Anleitung den Playstore installiert und alle Apps auf Deutsch gestellt. Die meisten chinesischen Apps können deinstalliert werden, bei allen anderen sollte man die Benachrichtigungen deaktivieren. Im Secruity Center solltet ihr unter „Permissions“ –> „Autostart“ einen Haken bei jeder App setzen, von welcher ihr immer direkt Benachrichtigungen erhalten wollt (Whatsapp, Gmail, …).

xiaomi-mi-note-2-miui-system xiaomi-mi-note-2-schnellstartleiste xiaomi-mi-note-2-system-info

MIUI V8 basiert auf Android 6 und wird natürlich auch noch eine Android 7 Basis bekommen. Letztlich ist dies nicht von großer Bedeutung, da MIUI ein extrem stark angepasstes System ist. Mit der integrierten Theme App lässt sich das System nach Belieben anpassen und MIUI hat so einige coole Features mit an Bord. Da die Funktionen in jeden Xiaomi Testbericht durchgekaut wurden, verweise ich an dieser Stelle auf den Redmi Note 4 Testbericht. Das MIUI V8 System läuft auf unserem Mi Note 2 bereits jetzt stabil und rasend schnell.

Kamera

Das Xiaomi MI Note 2 arbeitet mit einem 22,5 Megapixel Sony IMX318 Sensor bei einer f/2.0 Öffnung. Bei Tageslicht schießt das Mi Note 2 hervorragende Fotos, die vor allem durch die hohe Detailanzahl und Schärfe zu überzeugen wissen. Im Vergleich mit dem Mi5s sind die Bilder je nach Scenario etwas dunkler, aber dennoch sehr ansehnlich. Bei guten Lichtverhältnissen enthalten die Bilder des Mi Note 2 sichtbar mehr Details als die Bilder des Mi5s. Die Farbwiedergabe ist akkurat und der Autofokus arbeitet blitzschnell. Eine Auslösezeit ist quasi nicht mehr vorhanden und auch HDR Aufnahmen werden fast direkt erstellt. Bei Makroaufnahmen kann man nicht sehr nah an das Objekt heran, da der Fokus dann nicht mehr scharf stellt. In der MIUI V8 Kamera-App findet man einige Filter und viele Einstellungsmöglichkeiten wie z.B. einen manuellen Modus oder Panorama Modus.

Selfie-Fans kommen mit der 8 Megapixel Frontkamera voll auf ihre Kosten. Wenn der Kamerafokus stimmt, dann lassen sich sehr schöne Selfies aufnehmen. Auch beim Skypen macht die Frontkamera richtig viel Spaß.

Aufnahmen im Dunkeln oder bei schlechten Lichtverhältnissen zeigt sich auch beim Mi Note 2 als klare Schwachstelle. Sobald weniger Licht vorhanden ist, entwickeln die Aufnahmen ein deutliches Bildrauschen. Die Videoaufnahmen des Xiaomi Mi Note 2 konnten durch die elektronische Bildstabilisierung positiv überraschen. Die EIS Funktion wird sogar bei 4K verwendet und reduziert Wackler im Bild deutlich. Während den Aufnahmen verrichtet auch der automatische Autofokus eine vorbildliche Arbeit. Das Xiaomi Mi Note 2 produziert für den Preis allemal angemessene Bilder. Aufnahmen bei wenig Licht können nicht überzeugen und eine optischer Bildstabilisator wäre nochmals besser für Videoaufnahmen geeignet. Aber versteht mich nicht falsch, das Mi Note 2 macht in Punkto Videoaufnahmen in 4K einen guten Job.

Konnektivität und Kommunikation

Der Netzempfang ist hervorragend, in meiner Wohnung und in fast ganz Würzburg hatte ich vollen Empfang im 4G Netz der Telekom. Auch die Gesprächsqualität ist exzellent mit hoher Lautstärke bei Bedarf. Hier kurz 3 Screenshots zum Geschwindigkeitsvergleich 4G, 3G und WLAN.

Für alle LTE Fans: nur die Global Edition des Xiaomi Mi Note 2 unterstützt das LTE Band 20, welches in Deutschland auf dem Land zum Einsatz kommt. Das Mi Note 2 arbeitet mit modernen Dual-Band WLAN (ac-standard) und sowohl Reichweite als auch Datendurchsatz sind spitzenmäßig. Das Bluetooth 4.2 Modul verbindet sich ohne Auffälligkeiten schnell und konstant mit allen erdenklichen Geräten.

Die Soundqualität des Klinkenanschlusses kann mit unseren Xiaomi Pistons 3 Red Dot Edition Kopfhörern völlig überzeugen. Einzig die Lautstärke könnte noch etwas höher sein. Im MIUI System kann man mit dem integrierten Equalizer den Sound nach Belieben anpassen, im Idealfall sollte man seine Xiaomi Kopfhörer dort direkt anwählen. Wenn man USB-Type-C Kopfhörer anschließt, ist der Sound nochmals deutlich lauter, wir haben die LeEco DLNA Kopfhörer für 15€ mit dem Mi Note 2 genutzt. Der interne Lautsprecher erzeugt sogar ein wenig Bass, gibt Musik differenziert und klar wieder und das bei einer guten Lautstärke.

xiaomi-mi-note-2-gps-test-2Auch beim GPS Empfang kann das Mi Note 2 glänzen, selbst in Gebäuden führt das Gerät einen Fix aus und die Position wird halbwegs genau bestimmt. Im Auto und im Freien ist die Position auf 3-4m genau und absolut konstant. Die Navigation im Auto und auch als Fußgänger funktionierte dank elektronischem Kompass perfekt. Neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor) sind auch ein Gyroskop-Sensor (für die Nutzung von VR-Brillen) und eine Infrarotsensor mit verbaut. NFC und OTG werden auch noch unterstützt.

Akkulaufzeit

akkutest-xiaomi-mi-note-2-3 akkutest-xiaomi-mi-note-2-1 akkutest-xiaomi-mi-note-2-2

Dem Xiaomi Mi Note 2 steht ein gut bemessener 4000 mAh Akku zur Verfügung und der Akku kann nicht ohne weiteres gewechselt werden. Der Verzicht auf ein 2K Display macht sich hier äußerst positiv bemerkbar, denn die Akkulaufzeit ist für eine derartige Höllenmaschine bereits jetzt verdammt gut. Nach jeweils 2 Tagen intensiver Nutzung mit Spielen, Benchmarks, Youtube, Surfen und Dual-Sim Betrieb brachte ich es auf eine DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) von jeweils 6-7 Stunden. Im PC-Mark Akkubenchmark läuft das Mi Note 2 bei mittlerer 9 Stunden mit Dual-Sim und 10 Stunden mit Einzel Sim am Stück durch. Xiaomi wird im Laufe der Zeit durch Softwareoptimierung die Akkulaufzeit vermutlich nochmals deutlich steigern. In 20% Schritten alle 15 Minuten wird das Handy bis auf 80% vollgepumpt. Danach muss man aber nochmal knapp 40 Minuten warten, bis das Xiaomi Mi Note 2 dann die 100% Marke erreicht. Super ist, dass während dem Ladevorgang mit Quick-Charge 3.0 Adapter keine Temperaturveränderung jenseits der 30°C festzustellen ist. 

Preisvergleich

Shop Preis  
Gearbest onlineshop 471 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
Empfehlunghonorbuy onlineshop Nur 549 EUR * 2-4 Tage – zollfrei
Geekbuying Shop 450 EUR * 1 Woche – DHL-Express – zzgl. 19%

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.11.2016

Fazit und Alternative

93% Atemberaubend

Das Xiaomi Mi Note 2 ist eines der besten Smartphones, das man sich derzeit kaufen kann. Die exzellente Verarbeitung und das hochwertige Design fallen auf den ersten Blick auf. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist mit MIUI der schiere Wahnsinn und die Akkulaufzeit für ein Gerät dieser Größe ist einfach der Hammer. Auch bei Empfang und Kommunikation kann das Xiaomi Mi Note 2 alle Haken setzen. Die Kamera macht super Aufnahmen bei Tageslicht, hat aber ihre Probleme bei schlechten Lichtverhältnissen. Am wenigsten überzeugte mich das Display, ich finde im Gesamten das IPS Display des Mi5s Plus einfach gelungener. Aber ein Deal-Breaker ist das Display keinesfalls und das Mi Note 2 hat vielleicht nicht die allerbeste, aber immer noch eine gute Preis/Leistung.  

  • Design und Verarbeitung 100 %
  • Display 80 %
  • Leistung und Betriebssystem 100 %
  • Kamera 90 %
  • Konnektivität und Kommunikation 100 %
  • Akkulaufzeit 90 %

Schreibe einen Kommentar

17 Kommentare zu "Xiaomi Mi Note 2 Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Willy Bladt
Gast
Willy Bladt

Gibt es eigentlich nicht die Möglichkeit ein vorhandenes Radio zu testen?
Die meisten Handys haben doch eim UKW-Radio!

Sven
Gast
Sven

Viel zu teuer wenn man die Preise für das S7 Edge mittlerweile bedenkt. Das wäre neben das Mi Mix vom Preis her leider völlig uninteressant zu importieren.

günter
Gast
günter

warum 4 Bilder von der Rückseite? Die selben 4 Bilder von der Front, das wäre interessant gewesen! Mit eingeschaltetem Display natürlich.

Marc
Gast
Marc

Ist das jetzt auch die Global Version?

Philipp Ottmann
Gast
Philipp Ottmann

Wann kommt denn ungefähr der Testbericht ? Ist denn schon ein Gerät unterwegs ?
Schade, dass es keine andere Farben gibt, wie bei den anderen Handys von XIaomi

ted
Gast
ted

Ist der Akku austauschbar?

Frederico Baake
Gast
Frederico Baake

Nur wenn man das Handy öffnet…
Dafür benötigt man 1 oder 2 besondere Werkzeuge und am besten eine YouTube Anleitung😉
Wie ich gehört habe soll es wohl relativ einfach sein auch wenn es nicht direkt empfohlen wird

Patrick
Gast
Patrick

Das ist leider viel zu teuer, da kann man lieber noch ein bisschen warten. Bei meinem Redmi Note 3 MTK ist man ja auch auf die Nase gefallen und bislang gibt es nur für die Special Edition des Redmi Note 3 ein entsprechendes MIUI Update, was auf Android 6 basiert. Ich bin ansonsten mit meinem Redmi Note 3 MTK (die 3 GB Version) zufrieden und werde mir sicher wieder, wenn dieses das zeitliche segnet, wieder ein XIAOMI holen, aber 600 Ocken sind einfach zu viel für ein Smartphone.

Peter Kleineheismann
Gast
Peter Kleineheismann

Ich habe das Redmi Note 3 pro (International), also mit Bnd 20 (800 MHz). Ursprünglich kam es mit Chinesisch/Englisch und bizarren Ländern als Einstellung für den Heimatort, sowie Miui 7. Letzte Woche erhielt ich ein offizielles Update auf Miui 8. Jetzt habe ich Deutsch als Sprache und kann Deutschland als Heimatland einstellen. Geht doch alles!

Peter
Gast
Peter

Ich verstehe nicht, wieso das Mi Note 2 mit der Samsung Note Serie verglichen wird? Wenn man das tut, dann ist man doch voll auf deren PR-Marketing hereingefallen, oder? 🙂

Für mich ist das „Alleinstellungsmahl“ der Samsung Note Serie der Eingabestifft. Und wenn ich das richtig sehe, hat das Mi Note 2 keinen solchen Stifft. Das ist nicht schlimm. Xiaomi darf ihr Handy gerne trotzdem „Note“ nennen, aber als Kunde sollte man trotzdem PR und die „hard-facts“ unterscheiden….

Nicht falsch verstehen, das Mi Note 2 ist bestimmt ein super Handy. Für mich ist es allerdings eben nur ein ganz „normales“ Handy, dass in direkter Konkurenz zu den typischen Handys anderer Heresteller seht… nur weil es „Note“ GENANNT wird, ist es noch lange nicht irgendwie ganz besonders 😉

NoHa
Gast
NoHa

Mit 600 € ist man schon fast wieder im galaxy 7 Bereich-aber warten wir erstmal den Test ab…

David
Gast
David

Wird sofort gekauft! Bin zwar eigentlich nicht auf Band 20 LTE angewiesen, aber besser man hat’s. Preis ist zwar noch sehr hoch, aber ich kaufe eh erst nachdem sich der Preis ein wenig „normaliersiert“ hat.

Toastbrot
Gast
Toastbrot

Wenn das Telefon mit LTE Band 20 doch nur nicht ~600€ kosten würde 🙁
Schade.

Robert Schwarz
Gast
Robert Schwarz

mir sind solche Preise unverständlich. und die Käufer versteh ich erst recht nicht.! viel zu teuer! das eine wie das andere gg

Rider
Gast
Rider

Abwarten. DiePreise sind am Anfang ja immer exorbitant und werden schnell fallen – siehe Mi5 und auch mittlerweile das Mi5s. Band 20 ist interessant. Ebenso der große Akku. Ich warte mal bis nach Weihnachten.

wpDiscuz