Mit dem Redmi 4 bekommt die beliebte Mittelklasse-Serie von Xiaomi einen Nachfolger. Als Upgrade zum Vorgänger hat das Redmi 4 nun ein Full-HD Display verbaut. Zudem ist das Handy (in der Pro/Prime-Version) mit einem leistungsstarken Snapdragon 625 Prozessor, 3GB RAM und einem gigantischen 4100mAh Akku ausgestattet. Betrachtet man die gebotene Hardware, hat das Redmi 4 durchaus das Potential, den Handymarkt im unteren Preisbereich auf den Kopf zu stellen. Ob das Smartphone auch im Praxiseinsatz überzeugen kann, erfahrt Ihr im folgenden Testbericht des Xiaomi Redmi 4.

Versionen

Xiaomi bietet das Redmi 4 in drei verschiedenen Versionen an. So gibt es das Smartphone neben der Standard-Version mit der Bezeichnung „Redmi 4“ noch in einer Pro-Version und einer leistungsschwächeren Version mit dem Namen Redmi 4A. Dieser Testbericht basiert auf dem Redmi 4 Pro.

Redmi 4 Pro/Prime
Das Redmi 4 Pro/Prime ist die leistungsstärkste Version der neuen Low-Budget Smartphone-Reihe von Xiaomi. Das Handy ist mit einem 3GB großen Arbeitsspeicher und einem Snapdragon 625 Prozessor ausgestattet. Zudem sind ganze 32GB Speicherkapazität und eine 13 Megapixel Kamera mit PDAF Autofokus und Dual-Tone LED Blitz verbaut.

Redmi 4
Die Standard-Version des Redmi 4 ist mit einem Snapdragon 430 Prozessor ausgestattet. Dies ist der gleiche Prozessor, der auch schon im Redmi 3S zum Einsatz kam. Im Vergleich mit dem Redmi 4 Pro bietet er weniger Leistung. Zudem ist verfügt das Display nur über HD-Auflösung und der Speicher misst beim Redmi 4 2/16GB.

Redmi 4a
Das Redmi 4a ist die Ultra-Low-Budget Version der neuen Smartphone-Reihe. Hier kommt wiederum ein etwas leistungsschwächerer Snapdragon 425 zum Einsatz. Zudem hat die Kamera keinen PDAF-Autofokus mehr und auch der Akku ist mit 3120mAh kleiner.

Die Unterschiede im Überblick

Redmi 4 Pro/Prime Redmi 4 Redmi 4A
Prozessor Snapdragon 625 Snapdragon 430 Snapdragon 425
Arbeitsspeicher 3GB RAM, 32GB 2GB RAM, 16GB 2GB RAM, 16GB
Kamera 13 MP, PDAF, Dual-Tone LED 13 MP, PDAF, DUAL-LED 13 MP, Single-LED
Display 5 Zoll, 1920*1080 5 Zoll, 1280*720 5 Zoll, 1280*720
Akku 4100mAh 4100mAh 3120mAh

Design und Verarbeitung

Xiaomi Redmi 4 Test

Das Redmi 4 ist besticht mit einer schlichtweg exzellenten Verarbeitung. Hält man das Smartphone in der Hand, hat man sofort den Eindruck, ein Premium-Gerät zu nutzen. Angesichts des niedrigen Preises ist dies beachtlich. Wüsste man nicht, wie günstig das Redmi 4 ist, würde man das Gerät locker doppelt so teuer einschätzen. Das Gehäuse des Handys besteht fast ausschließlich aus Metall und ist wie aus einem Guss gefertigt. Während beim Redmi 3S oben und unten eine Kunststoffleiste vorhanden war, gibt es beim Redmi 4 nur noch eine 6mm breite Leiste auf der Oberseite und einen 0,4mm breiten Streifen auf der Unterseite. Das Gehäuse ist an den Seiten leicht gewölbt und liegt sehr gut in der Hand. Die Lautstärkeregler und der Powerbutton auf der rechten Seite haben einen guten Druck und sitzen fest im Gehäuse. Auf der Unterseite befindet sich der Micro-USB-Anschluss und die Lautsprecher. Das Gewicht liegt mit 160 Gramm im mittleren Bereich. Bedenkt man jedoch, dass Xiaomi einen sehr großen 4100mAh Akku in dem Gehäuse untergebracht hat, kann man über das leichte Gewicht nur staunen. Die Maße fallen mit 14cm Länge und 7 cm in der Breite gleich aus wie beim Redmi 3S. Mit 8,9mm ist das Redmi 4 allerdings geringfügig dicker. Die einhändige Bedienung ist gut möglich.

xiaomi-redmi-4-4 xiaomi-redmi-4-3 xiaomi-redmi-4-6 xiaomi-redmi-4-back

Auf der Rückseite ist die Kamera eingelassen und keine Kante spürbar. Neben der Kamera befindet sich der zweifarbige LED Blitz. Der Fingerabdrucksensor liegt unter der Kamera und funktioniert hervorragend. Das Handy ist in unter 1 Sekunde aus dem Schlaf entsperrt und Fehlerkennungen kommen quasi nie vor. Die 3 üblichen Android Sensortasten befinden sich unter dem Display, sind unbeleuchtet und silbern gekennzeichnet. Oberhalb des Displays befindet sich eine Benachrichtigungs-LED. Diese kann in 7 verschiedenen Farben leuchten und lässt sich im System einstellen.

Der kompakten Bauweise und dem Metallgehäuse geschuldet, lässt sich die Rückseite des Smartphones nicht einfach entfernen. Der Akku ist somit nicht wechselbar. Zwei Simkarten (1*Nano + 1* Micro) lassen sich über einen Einschub links in das Handy einsetzen. Alternativ zur Nutzung der Dual-Sim Funktion kann man das Handy statt der Micro-SIM Karte auch mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitern.

Lieferumfang des Xiaomi Redmi 4

xiaomi-redmi-4-zubehoerDer Lieferumfang des Xiaomi Redmi 4 fällt spartanisch aus. So bekommt man neben dem Smartphone einen chinesischen Netzstecker, einen EU-Adapter, ein MicroUSB-Kabel und eine chinesische Bedienungsanleitung. Wer weiteres Zubehör wie Schutzhüllen sucht, kann dieses entweder gleich mitbestellen oder bei Aliexpress günstig kaufen.

Zubehör auf Aliexpress

Display

redmi-4-display

Das Xiaomi Redmi 4 Pro bietet als Upgrade zum Vorgänger ein Full-HD-Display mit 1920*1080 Pixeln. Das 5 Zoll Display schafft es damit auf eine Bildpunktdichte von 440 Pixeln pro Zoll. Im Gegensatz zum Vorgänger ist es auch bei genauem Betrachten nicht mehr möglich, einzelne Bildpunkte auf dem Display ausfindig zu machen. Dies ist ein Upgrade, das sicher so mancher Nutzer begrüßen wird. Umgeben wird das Display von einem 2,5mm breiten Rand. Die Farbdarstellung des Redmi 4 ist akkurat und kräftig. Von Werk aus haben die Xiaomi Smartphones eine warme Farbtemperatur, was mir persönlich gut gefällt. Wer dies nicht mag, kann in den Einstellungen die Farbtemperatur und die Sättigung manuell einstellen. Die Helligkeit des Displays liegt im mittleren Bereich und es finden sich durchaus Chinahandys im gleichen Preisbereich, die über ein helleres Bild verfügen. Der Außeneinsatz funktioniert dennoch auch bei Sonneneinstrahlung gut. Der Kontrast ist ausreichend hoch und ermöglicht ein angenehmes Lesen von Texten.

Der Touchscreen des Xiaomi Redmi 4 kann bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren. Er arbeitet schnell und setzt jede Berührung präzise um. Für Vielschreiber ist das Redmi 4 gut geeignet. Das Displayglas des Smartphones ist natürlich speziell gehärtet, der Marken-Name „Gorilla Glas“ taucht jedoch nirgends auf. Wir können die Beständigkeit des Glases jedoch insofern bestätigen. Das Redmi 4 ist nach einer Woche Nutzung (ohne Displayschutzfolie in der Hosentasche mit Schlüssel) noch vollkommen frei von Kratzern.

Als Bonusfeature bringt das Redmi 4 noch einen Lesemodus mit, der die Blaustrahlung des Handys reduziert. Insbesondere wenn man das Smartphone abends vor dem Schlafen benutzt, ist dies ein sinnvolles Feature. Man hat dabei auch die Möglichkeit, den Lesemodus automatisch zu einer bestimmten Uhrzeit ein- und ausschalten zu lassen.

Leistung

Das Xiaomi Redmi 4 Pro ist mit einem Qualcomm Snapdragon 625 Prozessor und 3 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Es handelt sich um einen aktuellen Mittelklasse-Chipsatz. Der Prozessor verfügt über 8 ARM Cortex A-53 Kerne mit einer Taktfrequenz von bis zu 2GHz. Als Grafikeinheit kommt eine Adreno 506 zum Einsatz. Das Redmi 4 Pro ist das günstigste Gerät mit dem Snapdragon 625 und bietet angesichts seines niedrigen Preises eine sehr hohe Leistungsfähigkeit. Sämtliche Grundfunktionen laufen auf dem Gerät, ohne dass es zu Verzögerungen oder störenden Wartezeiten kommen würde. Das System ist arbeitet flüssig. Auch beim Surfen im Internet erfolgt das Rendering schnell und ohne Fehler. Dank des 3GB großen Arbeitsspeichers kann man einige Apps im Hintergrund geöffnet haben, bis das System Apps im Hintergrund beendet. Geschwindigkeitseinbußen durch das Öffnen mehrere Apps sind nicht vorhanden. Bei der Nutzung der Grundfunktionen und Apps macht das Xiaomi Redmi 4 Pro schlichtweg eine ausgezeichnete Figur.

redmi-4-antutu-benchmarkredmi-4-geekbench-4 redmi-4-a1-sd-bench

Der interne Speicher misst 32GB und bringt es auf eine Lesegeschwindigkeit von 215MB und eine Schreibgeschwindigkeit von 80 Megabyte pro Sekunden. Dies sind gute Wert. Der Arbeitsspeicher ist mit fast 7 GB/s sehr schnell.

Gaming Test

Die Adreno 506 GPU des Xiaomi Redmi 4 Pro verfügt über alle derzeit gängigen Schnittstellen (Vulkan, OpenGL ES 3.1, AE 3.2, OpenCL 2.0 und Direct3D 12 FL 11.1 und 12.1). In den Grafik-lastigen Benchmarks erzielt das Redmi 4 niedrigere Werte, als das Redmi Note 4. Im Praxiseinsatz zeigt das Handy eine vergleichbar gute Gaming-Performance. Real Racing 3, Asphalt Extreme und Mortal Kombat X lassen sich angenehm spielen. Gelegentlich treten minimale Lags auf, die den Spielspaß jedoch nicht stören. Modern Combat ist ebenfalls spielbar, wenngleich hier etwas stärkere Ruckler und Verzögerungen wahrnehmbar sind. Etwas weniger leistungshungrige Games wie Clash of Clans oder World of Tanks laufen vollkommen flüssig. Die Temperaturentwicklung beim Gaming ist zu jeder Zeit perfekt. Die Rückseite wurde nicht wärmer als 30°, die Front bleibt konstant 28° kühl.

redmi-4-pc-mark redmi-4-3d-mark-icestorm-unlimited 

Im Praxiseinsatz ist kein großer Unterschied zum Helio X20 Prozessor des Redmi Note 4 festzustellen. Wer ein günstiges Smartphone fürs Gaming sucht, ist sowohl mit dem Redmi Note 4 als auch mit dem Redmi 4 sehr gut beraten. Alle Handyspiele sind auf dem Gerät nutzbar. Bei sehr anspruchsvollen Games kommt es gelegentlich zu kleineren Lags und Verzögerungen, die jedoch so gering ausfallen, dass sie den Spielspaß nicht wirklich einschränken.

System

Das Xiaomi Redmi 4 ist mit der neusten Version der Xiaomi-Benutzeroberfläche MIUI ausgestattet. MIUI ist ein modifiziertes Android-System, das über eine stark veränderte Optik und einen erweiterten Funktionsumfang verfügt. Beim Redmi 4 basiert das MIUI 8 System auf Android 6. Bei der guten Update-Politik von Xiaomi ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass im Laufe des nächsten Jahres ein Update auf Android 7 erfolgen wird. Da MIUI jedoch sehr stark modifiziert ist, spielt die Android-Basis ohnehin keine große Rolle.

Mit 200 Millionen Nutzern weltweit gehört es zu den meistgenutzen Android-Distributionen überhaupt. Manch einer mag den puristischen Look eines unveränderten Android-Systems vorziehen – Wer jedoch einmal ein Handy mit MIUI-System genutzt hat, wird schnell die zahlreichen Vorteile zu schätzen wissen.

Xiaomi Redmi Note 4 MIUI Betriebssystem (6) Xiaomi Redmi Note 4 MIUI Betriebssystem (2) Xiaomi Redmi Note 4 MIUI Betriebssystem (5)

Dinge wie einen App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps) sucht man bei MIUI vergeblich. Dafür liefert MIUI das wohl durchdachtestes Home-Screen Management System im Android- Universum. Innerhalb weniger Sekunden hat man mehrere Apps verschoben, in Ordner gepackt oder deinstalliert.

Einen Überblick über die Funktionen von MIUI erhaltet ihr in diesem Video:

Nun soll es vor allem um die Neuerungen von MIUI V8 gehen, denn MIUI ist vor allem eins geworden: bunter. Zieht man die Benachrichtigungs-Leiste bei MIUi V8 herunter, entdeckt man umgehend die neue bunte Wetteranzeige an der Oberseite. Auch wurde die Schnellstartleiste mit der Benachrichtigungs-Leiste zusammengelegt (genauso wie bei Samsungs TouchWiz). Wer dies nicht mag, kann mit einem Klick im Optionsmenü auch die zweigeteilte Ansicht zurückholen. Die neuen Standard-Designs sind wie immer Geschmackssache, die Theme-App bleibt erhalten und bietet Unmengen an individuellen Anpassungen des Aussehens.

MIUI V8 kombinierte Ansicht MIUI V8 getrennte Ansicht (2) MIUI V8 getrennte Ansicht (1)

Des Weiteren wurde der Rechner um einige Funktionen erweitert und man kann nun neben QR-Codes auch Visitenkarten scannen, die Informationen der Visitenkarte werden dann umgehend in einen Kontakt übernommen. Die Notiz-App hat ebenfalls eine neue Struktur, gleiches gilt für die Gallery App. Das sogenannte Quick-Ball Feature zeigt einen kleinen Punkt für Schnellzugriffe, der immer sichtbar ist. Auch dieses Feature kann an- oder abgeschaltet werden. Die neue Wetter-App ist ebenfalls eine gelungene Neuerung.

THemes Miui V8 Wallpaper Carousel Wetter-App

Die Möglichkeit Apps zu klonen, sorgt dafür, dass man mit Dual-Sim nun auch 2 Mal Whatsapp mit unterschiedlichen Nummern nutzen kann. Man kann zudem mit der Funktion Second-Space ein zweites System erstellen, das dann wie ein zweites Smartphone-OS arbeitet. In die verschiedenen Systeme gelangt man durch unterschiedliche Entsperrungsmechanismen. Zudem wurde noch die Kamera-App überarbeitet, wobei nur die Anordnung der Funktionen verändert wurde. Als zusätzliches Feature kann man nun Videos und Bilder direkt auf dem Xiaomi Redmi Note 4 bearbeiten.

MIUI V8 Kamera App (3)MIUI V8 Kamera App (2)MIUI V8 Kamera App (1)

Zitat – Redmi Note 4 Testbericht

ROMs & Sprache

Das Xiaomi Redmi 4 ist zunächst für den chinesischen Markt bestimmt. So ist das Handy von Werk aus nur mit chinesischer und englischer Sprache ausgerüstet. Mittlerweile haben einige Xiaomi Smartphones (z.B. Redmi Note 3 Pro, Redmi 3S, Redmi Note 4) jedoch eine offizielle Global ROM von Xiaomi bekommen, die über die deutsche Sprache und den Google Playstore verfügt. Diese GLOBAL ROM steht auch für das Redmi 4 Prime zur Verfügung. Diese ROM könnt ihr mit unseren Anleitungen ab jetzt installieren, bald werden auch die Shops ihre Xiaomi Handys direkt mit dieser offiziellen ROM ausliefern.

Kamera

Das Redmi 4 verfügt über eine 13 Megapixel Kamera mit PDAF Autofokus und einer Linsenöffnung von f/2.2. Die Kamera ist in der Lage, bei guten Lichtbedingungen sehr schöne Bilder aufzunehmen, die in ihrem Preisbereich ihresgleichen suchen. Die Bildqualität ist vergleichbar mit dem Redmi Note 4. Die Farbwiedergabe ist natürlich und kräftig. Überbelichtete oder blasse Bilder wie bei vielen Handys im Preisbereich um 150€ gibt es beim Redmi 4 nicht. Der PDAF Autofokus arbeitet sehr schnell und zuverlässig. Die Auslösezeit ist so gering, dass man keine Verzögerung zwischen dem Betätigen des Auslösers und der Bildaufnahme wahrnimmt. Die Bilder verfügen bei guten Lichtbedingungen über eine sehr gute Schärfe. Insbesondere bei Tageslicht aufgenommene Aufnahmen überzeugen. In Innenräumen ist das Bild etwas körniger, was für diesen Preisbereich jedoch typisch ist. Aufnahmen bei wenig Licht können sich nicht mit den derzeitigen Top-Modellen messen. Hier tritt ein stärkeres Bildrauschen auf, welches sich auch durch die Verwendung des Nachtmodus nicht reduzieren lässt.

Die 5 Megapixel Frontkamera erzeugt bei Tageslicht gute Bilder, die sich problemlos für gelegentliche Selfies eignen. Die Kamera-App verfügt über zahlreiche Filter und Einstellungsmöglichkeiten. Auch ein Expertenmodus ist vorhanden, mit dem sich alle Einstellungen der Kamera manuell kalibrieren lassen. HDR-Aufnahmen funktionieren ebenfalls gut und ergeben bei Tageslicht schöne Bilder. Videoaufnahmen können mit 1080p FullHD-Auflösung aufgenommen werden und verfügen über eine gute Qualität.

Konnektivität

xiaomi-redmi-4-Dual-SimDas Xiaomi Redmi 4 ist ein Dual-Sim Handy. Wer den Speicher des Handys nicht mit einer Micro-SD Karte erweitert, kann zwei Simkarten parallel nutzen. Dabei werden alle in Deutschland nötigen 2G und 3G Frequenzen unterstützt. LTE wird ebenfalls unterstützt (1800/2600Mhz), allerdings fehlt das insbesondere für O2 und Vodafone wichtige Band 20 (800MHz.). Der Netzempfang ist stark und wir hatten während unserer Testphase keine Probleme, das mobile Internet im O2 Netz zu nutzen. Beim Telefonieren übertragt das Redmi 4 die Stimme sauber und mit einem guten Klang. Nutzt man die Freisprechfunktion, klingt die Stimme beim Gegenüber etwas blechern.

Das Smartphone verfügt über ein Wifi Modul mit dem neusten 802.11 a/b/g/n Standard (2.4 & 5GHz). Der Empfang ist erstklassig und auch weit vom Router entfernt hält das Redmi 4 eine stabile WLAN-Verbindung. Zudem verfügt das Handy über das neuste Bluetooth 4.2 Protokoll. Auch hier waren die Empfangswerte sehr gut. Als Sensoren verbaut Xiaomi weiterhin eine Infrarot-Fernbedienung, einen Helligkeitssensor, einen Beschleunigungssensor, ein Gyroskop (VR-Brillen), einen Näherungssensor und einen E-Kompass.

redmi-4-gps-navigationDer GPS Empfang des Smartphones ist ebenfalls sehr gut. Das Redmi 4 ersetzt problemlos ein Navi und auch bei der Fußgängernavigation kann man sich dank des E-Kompass immer sehr gut zurechtfinden.

Der integrierte Lautsprecher gehört zu den besten im Preisbereich. Der Klang ist voll und verfügt über ausreichend Höhen und Tiefen. Für ein Handy dieses Preises ist der Sound beachtlich. Auch beim Musikhören mit Kopfhörern über den 3,5mm Klinkeanschluss erzeugt das Xiaomi Redmi 4 einen sehr guten Sound.

Akku

Die Akkulaufzeit des Redmi 4 ist von einer anderen Welt und definitiv eines der größten Highlights des Handys. Das Smartphone an einem Tag leerzubekommen, ist nahezu unmöglich. Selbst in der Testphase (Gaming, Installieren und Nutzen zahlreicher Apps, Videotest und Surfen) hat das Redmi 4 bei mir zwei volle Tage durchgehalten. Beim Abspielen eines FullHD-Videos auf Youtube bei halber Helligkeit sinkt der Akku lediglich 4% pro Stunde. Eine halbe Stunde Gaming eines grafisch sehr anspruchsvollen Spieles wie Asphalt 8 verringert die Kapazität ebenfalls nur um 5 Prozent. Im PC-Mark Batterie-Benchmark hielt das Redmi 4 ganze 12 Stunden durch. Wer von der schwachen Akkuleistung seines Handys geplagt war, bekommt mit dem Redmi 4 ein Gerät, mit dem Akkuprobleme schlichtweg der Vergangenheit angehören.

Zum vollständigen Aufladen benötigt das Redmi 4 mit dem mitgelieferten Netzstecker 2,5 Stunden.

Preisvergleich

Shop Preis  
EmpfehlungGearbest onlineshop Nur 146 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
tinydeal-logo 192 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
efox-shop onlineshop 217 EUR * 7-10 Tage – DHL-Express wählen – Zollversicherung wählen
Geekbuying Shop 185 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
honorbuy onlineshop 198 EUR * 2-4 Tage – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 28.5.2017

Fazit

90% Perfekt!

Mehr Handy bekommt man derzeit für sein Geld nirgends. Xiaomi bringt mit dem Redmi 4 Pro ein Mittelklasse-Smartphone, das trotz seines niedrigen Preises über eine herausragende Leistung und Qualität verfügt. Das Metallgehäuse des Handys ist astrein verarbeitet und gibt dem Nutzer ein klares Premium-Gefühl. Der Snapdragon 625 gewährleistet eine absolut flüssige und schnelle Nutzung der Grundfunktionen und Apps. Sogar grafisch anspruchsvolle Games können gespielt werden und auch die neusten Wifi- und Bluetooth Protokolle werden unterstützt. Zudem verfügt das Handy über ein schönes FullHD-Display, eine gute Kamera und einen extrem ausdauernden Akku. Als Nachteile sind an dem Handy eigentlich nur der eingeschränkte LTE Empfang und die etwas umständliche Einrichtung, wenn man das Handy mit deutscher Sprache nutzen möchte.

Wer derzeit ein günstiges 5 Zoll Handy sucht, das alle Grundfunktionen gut beherrscht und sogar grafisch anspruchsvolle 3D Games spielbar macht, sollte definitiv zum Redmi 4 greifen.

  • Verarbeitung und Design 100 %
  • Display 90 %
  • Betriebssystem und Performance 90 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Kamera 80 %
  • Akkulaufzeit 100 %

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
Peter Ullerich
Gast
Peter Ullerich

servus.welche versandform muss ich wählen für zollfrei und abgabenfrei bei gearbest?

Unregistered Air Mail 15 – 35 business days FREE SHIPPING

Registered Air Mail 10 – 25 business days FREE SHIPPING

Priority Line 7 – 15 business days FREE SHIPPING

Expedited Shipping 3 – 7 business days $15.55

Chiara
Gast
Chiara

Ich habe mir das Xiaomi Remid 4 Pro gekauft.
Habe es heute bekommen und bereits gestartet. (es kein Update gemacht)
Es ist leider kein Android 7 installiert und es ist alles auf Englisch.
Bei den Einstellungen unter „Personal“ gibt es Sprachen nicht zum Auswählen. (Deutsch)
Was muss ich nun machen?
Danke schon mal im Voraus.

Uli
Gast
Uli

Moin, mit welchem (bekannteren) Smartphone ist das Redmi 4 Pro größenmäßig vergleichbar?
Ich favorisiere Etuis mit Rückzugfunktion und Klettverschluss (und ohne Gürtelschnalle 🙂 , finde aber so was bei Amazon nur für das Note.
Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

Brösel
Gast
Brösel

Hallo!
Hat jemand schon ein MIUI-Update bekommen, das Android 7 entspricht? Weiß jemand, wann so ein Update kommt?
Danke!

Jens
Gast
Jens

Hallo zusammen!
Mein Redmi 4 Prime ist gerade angekommen und es gab direkt ein Update auf MIUI-V8.2.4.0MBEMIDL. Was ist das nun? Eine ShopROM? Eine aktuelle Xiomo Global? Sollte ich eine andere ROM Aufspielen, oder taugt diese und wird aktuell gehalten? Ich komme mit deren Seite und den blöden Bezeichnungen nicht zurecht. Überall stehen verschiedenste Nummern…

Reinhold
Gast
Reinhold

Hi, Frage: Habe seit einigen Tagen mein neues Readmi 4 Pro im Einsatz gehabt. Kauf erging über gearbest, auch wie einige hier beschrieben haben ohne Probleme. Nach der problemlosen Einrichtung und dem Gebrauch „nudelt“ es jetzt seit einem Tag selbsständig mit „mi.com“ und „poweres by android“ auf einem schwarzen Display. Eingriff, Abbruch ist nicht möglich. Alle Tasten gesperrt! Hat jemand eine Erklärung, eine Lösung parat, damit ich das tolle Handy wieder benutzen kann? Oder wie lange läuft der android-Update normalerweise?
Danke für Eure Hilfe!

Markus
Gast
Markus

Hi. Ich will mir heute das Redmi 4 Pro holen (http://www.gearbest.com/cell-phones/pp_607221.html?wid=4). Es ist ja keine Global Version.
Bekomme ich dann relativ einfach deutsch oder englisch als Sprache eingestellt, weil mit chinesisch kann ich 0 anfangen?
Ich muss mir dann ja sicher das Global update erstmal laden und istallieren, oder bekomme ich das ganz einfach über eine Update suche direkt von Handy?
Muss ich mir bei dem Handy noch einen Ladeadapter besorgen oder liegt ein deutscher schon bei?

Hoffe ihr könnt mir helfen! Danke schonmal 😉

Tone
Gast
Tone

Sicherheitshalber immer nochmal die Global ROM direkt vom Hersteller runterladen und drüberflashen. Shoproms können Viren enthalten, so wie bei meinem, das ich bei Honorbuy bestellt hatte. Im Lieferumfang ist ein Ladeadapter dabei – siehe das Bild oben, in diesem Thread.

Nico
Gast
Nico

Hallo Markus ,
ich habe mir das Handy vor einer Woche bei Gearbest bestellt, für den gleichen Preis.
Habe mich dann auch schon darauf vorbereitet , eine Global ROM draufzuspielen.
Beim Versand hat das Packet Tracking nicht funktioniert ,was aber nicht weiter schlimm war ,da der Postbote nach nicht mal 6 Tagen bei mir vor der Tür stand.
Der Postbote hat mir dann einen etwas festeren Plastiksack übergeben ,indem lose ein Steckdosenadapter + das Handy in seinem Pappkarton lag.
Das hat mich zunächst etwas irritiert ,da ich eigentlich dachte ,dass das Handy wenigstens nochmal mit einem extra Pappkarton geschützt wird .
Im Karton liegen : Das Handy, ein Netzteil mit eine NEMA-1 Stecker (der in den Adapter passt) , ein Kabel , eine kurze Anleitung auf Chin. und eine Simnadel .

Nach dem einschalten war ich richtig überrascht ,da ich einfach die Sprache deutsch auswählen konnte und das Handy schon alle Google Apps vorinstalliert hat .
Sprich das Handy wird mit einer GlobalROM ausgeliefert .

Falls du noch fragen hast ,gerne her damit 😀

Markus
Gast
Markus

Danke für die Antwort. Ich habe es Freitag doch noch bestellt. Vllt kommt es ja noch bis Ostern, das wäre richtig cool. Wenn alles echt so passt wie du sagt bestelle ich glaube gleich noch eins für meine Mom.
Komisch das die Handys bei ebay zum Teil für 180€ weg gehen.

Steffen
Gast
Steffen

was heißt “ kein LTE Band 20″,? versteh ich nicht so genau.

Wodan
Gast
Wodan

Das Band 20 ist in Deutschland (Europa) weit verbreitet und ermöglicht häufig schnelles Internet (LTE, 4G). Der Abstand von Funkmast zu Funkmast kann vergrößert werden, LTE kommt so billiger in ländliche Gebiete. In Ballungszentren wird es wohl nicht gebraucht, dort verwendet man andere Bänder (Frequenzen) die auch in China und Asien allgemein genutzt werden. Wir warten also auf ein Smartphone aus China, dass speziell für Europa mit Band 20 freigeschaltet wurde.
Kürzlich habe ich den Unterschied zwischen 3G (kein LTE, ganz andere Funkmasten) und 4G (LTE, bei mir nur über Band 20 möglich) mit DEEZER getestet. Mit 3G muss ich ca. 5 Sekunden warten um zum nächsten Song zu springen. Mit 4G geht das unverzüglich.
Ob du jetzt wirklich 4G brauchtst und dann auch nutzen kannst bedarf weiterer Infos. Hier ist nur eine grobe Umschreibung.

Harald
Gast
Harald

Jetzt muss ich nach etwa vier Monaten Benutzung auch mal meinen Senf dazugeben.
Dies ist insgesamt das beste Handy, was ich je hatte. Der Akku hält viermal so lang wie mein letztes (THL 2015). Ich lasse einfach immer alles eingeschaltet (WLAN, GPS, BT) und es läuft und läuft…zwei bis vier Tage bei meiner Nutzung.
Kamera ist OK, das GPS ist das beste, was ich kenne.
Das einzige, was mich störte, ist der Hybrid-Slot. Habe damit experimentiert, eine abgelöste SIM auf die Speicherkarte zu kleben, hat nicht funktioniert, ging beim Reinschieben kaputt. Jetzt habe ich SD- und SIM-Karte im Plastik gelassen, bis auf die Chips abgeschliffen und so aufeinandergeklebt, dieses Sandwich ging gerade so eben in den Slot. Ob es wieder raus geht, weiß ich nicht, aber jetzt habe ich Dual-SIM und gleichzeitig 128 GB SD, das wird wohl erst mal reichen.

Ben
Gast
Ben

Genau dieses Handy MIT LTE 20 suche ich. Dann hat es alles was ich brauche!
Hat jemand eine Idee, ob das Redmi 4 auch mit LTE 20 erscheinen wird?

Wodan
Gast
Wodan

Ben, du bist nicht allein. Ich warte auch seit einigen Wochen auf ein Angebot: Redmi 4, 3/32 oder mehr GB, nicht grösser als 5 Zoll und eben LTE Band 20.

Christopher
Gast
Christopher

Ja, es gibt das Redmi 4A als internationale Version mit Band 20.

Ben
Gast
Ben

Da liegt du leider falsch. Das redmi 4a hat kein full HD und kein 4000mah Akku.

James
Gast
James

Er liegt schon genau richtig! Das 4a gibts als internationale Version mit Band 20. Daß es das 4a und nicht das 4 oder 4 pro ist, hat er ja gesagt und in dem Artikel geht es um alle 3 Versionen. Akku ist etwas kleiner, hält aber dank geringerer Auflösung genau so lange. Die höhere Auflösung braucht nicht jeder (genauer: brauchen tut die eigentlich keiner, ist halt nur nett).

wpDiscuz