Startseite » Ankündigung » Xiaomi Redmi 10X 4G und 5G vorgestellt

Xiaomi Redmi 10X 4G und 5G vorgestellt

Xiaomi überspringt in China die Nummer 9 und präsentiert in der Einsteigerklasse nun das Redmi 10X 4G und 10X 5G. Der Wettlauf um das günstigste 5G Smartphone ist in China gestartet und mit dem Redmi 10X toppt Xiaomi auch problemlos das Honor X10 vom Konkurrenten Huawei. Der ähnliche Name ist selbstverständlich nur Zufall und Huawei nimmt das Xiaomi auch bestimmt nicht krumm. In Europa dürfen wir uns erstmal über die Redmi Note 9 Reihe mit dem 9er, dem 9S und dem 9 Pro freuen. Ein Blick rüber nach China schadet jedoch nicht und wir schauen uns die beiden neuen Redmi Smartphones mal genauer an. Das Redmi 10X 5G ist mit umgerechnet 203€ jedenfalls das günstigste 5G Smartphone der Welt.

Redmi 10 X 5G vorgestellt

Spezifikationen im Vergleich

Auch wenn die Namensgebung nur auf den Mobilfunkempfang anspielt, haben das Redmi 10X 4G und 5G nicht so viele Gemeinsamkeiten.

Redmi 10X 4G

Redmi 10X 5G

Display6,53 Zoll LCD

Punch-Hole-Notch

2340 x 1080 Pixel

6,57 Zoll AMOLED

Waterdrop-Notch

2400 x 1080 Pixel

Abmessungen162 x 77 x 9 Millimeter

199 Gramm

164 x 76 x 9 Millimeter

208 Gramm

HardwareMediaTek Helio G85

12 Nanometer

2,0GHz

Mali-G52 MC2

MediaTek Dimensity 820

7 Nanometer

2,6GHz

Mali-G57 MC5

Kamera48 Megapixel

8 Megapixel Ultraweitwinkel

2MP Makro + 2MP Tiefensensor

 

48 Megapixel

8 Megapixel 3X Zoom mit OIS – nur Pro-Version

8 Megapixel Ultraweitwinkel

5 Megapixel Makro

Frontkamera13 Megapixel20 Megapixel
Akku5020 mAh

18 Watt Schnellladen

4520 mAh

33 Watt Schnellladen

Speicher und Preise4/128GB – ca. 127€

6/128GB – ca. 152€

6/64GB – ca. 203€

6/128GB – ca. 228€

8/128GB – ca. 266€

Pro-Version – mit Telefoto Kamera

8/128GB – ca. 292€

8/256GB – ca. 330€

Im Redmi 10X finden wir unser Redmi Note 9 wieder, das mit einem Preis von 160€ aktuell kaum Käufer findet. Das Redmi Note 9S hierzulande ist einfach zu gut ausgestattet und kostet nicht mehr Geld. Im Artikel konzentrieren wir uns also auf das Redmi 10X 5G und das Redmi 10X 5G Pro (die Zoom Edition mit Telefoto Kamera).

Design und Display

Das Redmi 10X 5G übernimmt jenes Design, das sich durch die gesamte Redmi Note 9-Reihe zieht. Das zentrierte Quad-Kameramodul sieht einfach schick aus und an Farben gibt es Blau, Gold und Lila mit jeweiligen Farbverläufen zur Auswahl. Die Abmessungen betragen 164 x 76 x 9 Millimeter. Bei einem Gewicht von 209 Gramm ist das Redmi 10X 5G ganz klar ein großes und schweres Smartphone. Der Fingerabdrucksensor kann vom Power-Button wieder ins Display wandern, denn das Redmi 10X 5G bringt das AMOLED Display in den 200€ Preisbereich. Zuletzt hatte das Realme XT es mit einem AMOLED Display unter die 200€ Marke geschafft.

Trotz AMOLED Display muss man aber auf eine moderne Punch-Hole Notch verzichten und im Redmi 10X 5G kommt eine alte Tropfennotch zum Einsatz. Die FHD+ Auflösung mit 2400 x 1080 Pixel sollte ein scharfes Bild liefern und mehr als 60 Hertz kann man in diesem Preisbereich nun wirklich nicht erwarten. Letztendlich muss man die Wahl zwischen AMOLED mit 60 Hertz oder IPS/LCD mit 90 – 120 Hertz treffen.

Redmi 10X Display

Leistung und Ausstattung

Das Redmi 10X 5G wird vom brandneuen Mediatek Dimensity 820 befeuert und dieser Prozessor könnte den Snapdragon 765G in die Schranken weisen. Mediatek ist zwar vor Kurzem erst bei einem Benchmarkbetrug erwischt worden, dennoch leistet der Dimensity 820 richtig viel, wenn man den Startpreis von 200€ des Redmi 10X 5G bedenkt. Der Achtkern SoC ist in ein Leistungs- und ein Stromsparcluster aufgeteilt. Dabei taktet das Leistungscluster mit maximal 2,6GHz und der Prozessor wird im energieeffizienten 7nm Verfahren gefertigt. Für grafisch anspruchsvolle Spiele steht eine Mali-G57 MC5 GPU bereit, die jedes Spiel aus dem Playstore mit Leichtigkeit abspielen sollte. Redmi stellt über 400000 Punkte im Antutu Benchmark in Aussicht, was den Snapdragon 765G mit seinen 300000 Punkten gerade zu lächerlich wirken lässt. Bei der GPU Leistung fällt der Unterschied jedoch nicht groß aus.

Redmi 10X mit Mediatek deminsity 820

An Speichervarianten gibt es beim Redmi 10X jede erdenkliche Konfiguration zu kaufen. 6/64GB, 6/128GB und 8/128GB stehen ohne die Periskopkamera zur Auswahl. Die Pro-Version gibt es dann nur mit 8/128GB und 8/256GB Speicher zu kaufen. In allen Versionen, außer bei der 64GB Version, handelt es sich um schnellen UFS 2.1 Speicher. Beim RAM kommt immer LPDDR4X zum Einsatz.

Dual-SIM Stand-By 5G Empfang ist mit dem Redmi 10X möglich

Ein 4250 mAh Akku soll für eine gute Laufzeit sorgen. Der Mediatek Prozessor könnte durch die 7nm Fertigung durchaus solide Akkulaufzeiten fördern. Geladen wird der Akku mit 33 Watt, was in einer Gesamtladezeit von einer Stunde gipfeln sollte.

Kamera des Redmi 10X 5G

Ab 292€ gibt es das Redmi 10X auch noch mit einer OIS gestützten Periskopkamera (3X optischer Zoom) zu kaufen. Ansonsten muss man mit einem 48 Megapixel Samsung Sensor und einer Ultraweitwinkelkamera Vorlieb nehmen. Den Makro und Tiefensensor kann man getrost vernachlässigen. In der Praxis wird sich letztendlich zeigen, wie gut die Zoom-Kamera wirklich ist.

Einschätzung und Preis

Die Redmi 10X Serie klingt super spannend. Xiaomi’s Namensgebung wird zwar langsam aber sicher zur Farce, aber man will wohl Huawei/Honor hier absichtlich auf die Füße treten. Mit dem Redmi 10X 5G sollte das auch problemlos klappen. Lassen wir die kleine Stichelei also einmal durchgehen. Das normale Redmi 10X kennen wir bereits als Redmi Note 9 und der Testbericht geht in den nächsten Tagen online. Xiaomi bringt mit der Redmi 10X Series die Preiskop-Kamera in den unter 300€ Preisbereich und auch das AMOLED Display und der anscheinend pfeilschnelle Mediatek Dimensity 820 sind eine Kampfansage. Ob und wann das Gerät den Weg nach Europa findet, wird sich zeigen.

Quellen

Preisvergleich

185 €*
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
185€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
254 €*
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
254€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
344 €*
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
344€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 27.09.2020


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
21 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Svente
Mitglied
Mitglied
Svente (@svente)
3 Monate her

Hallo! Gibt es schon Angaben zum SARWert?

Zonk
Gast
Consti (@guest_63604)
3 Monate her

Ich freu mich sehr auf die neuen mtk CPUs bitte deutlich mehr davon. Mir ist es egal was drin ist Hauptsache P/L stimmt. Da der Underdog zum Rückschlag meist gute Leistung zu einem günstigeren Preis bietet immer her damit. Man hat bei AMD gesehen wie es laufen kann. Hab meine Lust viel Geld für einen 865 auszugeben nur weil der 5g Zwang hat. Mir wurde auch eure Smartphones mit 855/855+gefallen. Also abwarten was mtk liefert.

Mike
Gast
Mike (@guest_63539)
4 Monate her

Weiss nicht, was ich vom MediaTek-Prozessor halten soll. Beim Redmi Note 4 war der Unterschied zu Qualcomm gravierend und die Akkulaufzeit deutlich schlechter.

Zudem: Gibts bei dem Gerät NFC?

Igor
Gast
Igor (@guest_63547)
4 Monate her
Antwort an  Mike

Verlasse dich auf deine Erfahrungen, denn es hat sich bis jetzt auch nichts geändert.
Außer das bewiesen wurde das Mediatek zusätzlich betrügt.

René 1893
Gast
René 1893 (@guest_64651)
3 Monate her
Antwort an  Igor

🤣ihre Mediathek Hater seid der Knaller….ich habe das 8 pro und das ist richtig Klasse ..ihr werdet euch noch wundern,wegen Onkel Donald wird man immer mehr zu MTK zurückgreifen.Meint ihr etwa ,die entwickeln sich nicht weiter?

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_63557)
3 Monate her
Antwort an  Mike

Warte doch einfach die Tests ab, ob und was das Smartphone taugt. Die neuen Mediatek-CPUs werden ebenso wie die HighEnd-Modelle von Snapdragon in 7nm gefertigt, was für eine sehr gute Energieeffizienz sorgen wird. Zu Zeiten des Note 4 war man noch bei 20nm.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_63578)
3 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Besser schreibst du noch hin “Vorsicht Sarkasmus”. 😉

VincAlastor
Mitglied
Mitglied
VincAlastor (@vincalastor)
3 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Jonas… 😀
Und Ich dachte schon, ich wäre der einzige, der sich noch immer über sinnlose und falsche Kommentare auf verschiedenen Seiten ärgert.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_63533)
4 Monate her

Was macht da Xioami und Realme für einen Mist!?
Die Samsung Sensoren werden nun mit optischen Zoom aufgepeppt und hinken trotzdem den Sony Sensoren hinterher. Gleiches gilt für die stromfressenden Mediatek gegenüber leistungsgleichen Snapdragon.
Dann lieber einen Snapdragon und einen Sony-Sensor für 100€ mehr. Hat man dann mehr von Gerät.

Igor
Gast
Igor (@guest_63548)
4 Monate her
Antwort an  Shorty2020

Hast ja völlig Recht.
Aber solange xiaomi 100 Geräte pro Jahr rausbringt, ist es zu vernachlässigen wenn sie
auch mal sparen müssen und weniger gute Modelle rausbringen.
Mann muss ja nicht jedes Modell von Xiaomi gut finden und es kaufen,
gibt ja genug Auswahl.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_63558)
3 Monate her
Antwort an  Igor

Leider setzt aber auch Xiaomi immer mehr auf MTK, das macht mir etwas Angst

Hans K
Gast
Hans K (@guest_63561)
3 Monate her
Antwort an  Shorty2020

Andere Anbieter setzen im unteren Preisbereichen auch mehr auf MTK Prozessoren. Nur auf einen Lieferanten zu setzen ist auch gefährlicher geworden.

Qualcomm will Prozessoren seiner 600er Serie bald mit 5G Modem anbieten. MTK dürfte dann auch seine G Reihe Prozessoren mit 5G wohl anbieten. Damit dürften mehr 5G fähige Smartphones kommen.

Kraty
Gast
Kraty (@guest_63532)
4 Monate her

Bin etwas verwirrt, während die Note Reihe (Mittelklasse) ein IPS Display bekommt, ist es bei der Einsteigerreihe ein AMOLED. Aber auch hier ist der eindeutige Trend zu sehen, entweder AMOLED, oder SD slot, nicht beides, schade.

Igor
Gast
Igor (@guest_63549)
4 Monate her
Antwort an  Kraty

Bei Xiaomi gibt es keine Logik, da braucht man sich nicht wundern.
Einfach auf die Specs schauen und man weiß ob das gerät gut ist oder nicht.

H.E.
Gast
H.E. (@guest_63529)
4 Monate her

Dass ich weiter Samsung kaufen muss, um ein halbwegs brauchbares Phone mit weniger als 6,432 Zoll zu bekommen, geht mir massiv auf die Nerven.

Igor
Gast
Igor (@guest_63550)
4 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Wenn es so weiter geht wird es kein nächstes Apple Iphone SE mit kleinem Display geben.

Marko Simic
Gast
Marko Simic (@guest_63524)
4 Monate her

Bin echt am überlegen mir das 10x pro zu holen falls es nach Deutschland kommt. Ausschlaggebend für mich ist wie die Akkulaufzeit wird (mit dem neuen Prozessor gepaart mit dem 4500er Akku).

Und bin sehr gespannt auf einen Kameravergleich mit dem Poco F2 pro. Der Sensor des Pocos sollte zwar besser sein, aber die optische Bildstabilisierung sollte das wieder ausgleichen.

Wenn die beiden Geräte in den 2 Punkten vergleichbar sein sollten und der Preisunterschied über 150€ zum Poco ist, wäre das 10x Pro wirklich eine Alternative zum Poco F2 pro.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_63526)
4 Monate her
Antwort an  Marko Simic

Preislich als Alternative ja, aber das 10X Pro hat afaik nur OIS bei der Telekamera. Poco F2 ist einfach eine andere Klasse und ich glaube nicht, dass das 10X für unseren Markt gedacht ist.