Startseite » Testberichte » Honor 9X China-Version Testbericht

Honor 9X China-Version Testbericht

Getestet von Mathias am Bewertung: 83%
Vorteile
  • gute Leistung mit Kirin 810
  • Kopfhöreranschluss
  • gute Akkulaufzeit
  • gute Kamera
Nachteile
  • kein LTE Band 20
  • Google Playstore muss installiert werden
  • Displayhelligkeit mittelmäßig
Springe zu:
CPUKirin 810
RAM4 GB RAM, 6 GB RAM, 8 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPUMali-G52
Display2340 x 1080, 6,6 Zoll (IPS)
Betriebssystem9.0 Pie, EMUI
Akkukapazität4100 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera48 MP + 16MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB Type-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 3, 5, 8, 38, 39, 40, 41
NFCNein
SIMDual - nano
Gewicht210 g
Maße163 x 77 x 9 mm
Antutu285502
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am23.12.2019

Das Honor 9X ist hierzulande mit Google Apps erhältlich. Ermöglicht hat Huawei dies, indem ein älterer Prozessor zum Einsatz kommt, der mit älteren Google Lizenzen verwendet werden kann. Zusätzlich zu dem schlechteren Prozessor müssen wir auch einen deutlich höheren Preis für das 9X hinnehmen. Über diese Frechheit haben wir bereits in diesem Artikel berichtet. Deshalb haben wir uns das 9X in der chinesischen Ausführung geschnappt und getestet. Auch gehen wir darauf ein, ob sich die Google Apps leicht installieren lassen und ob das Handy auch hierzulande eingesetzt werden kann.

Unterschied Honor 9X China & EU-Version

Die europäische und chinesische Variante des Honor 9X unterscheiden sich durch den Prozessor, die Kamera, den Bluetooth-Standard und zuletzt auch den Preis. Während in der europäischen Variante ein veralteter Kirin 710 werkelt, hat das chinesische Honor 9X bereits den Kirin 810 verbaut, welcher deutlich mehr Leistung und eine bessere Energieeffizienz mit sich bringt. Dafür bekommt die europäische Version einen zusätzlichen Sensor für die Kamera spendiert, der Ultraweitwinkel Aufnahmen ermöglichen soll. Beim Bluetooth-Standard verwendet die chinesische Version bereits Bluetooth 5.0 wohingegen die europäische Bluetooth 4.2 im Einsatz hat.

Design und Verarbeitung

Jetzt aber zum eigentlichen Test! Das Honor 9X ist hervorragend verarbeitet und die Rückseite in Sapphire Blue weiß zu gefallen.

Mit 163 x 77 x 9 Millimeter ist das Smartphone nicht gerade klein und wie üblich lässt sich das Gerät nicht mit einer Hand bedienen. Auch gehört das Honor mit seinen 210 Gramm nicht zu den leichtesten Smartphones. Allerdings fällt das Gewicht im Alltag nicht negativ auf und man gewöhnt sich schnell daran.

Die Rückseite ziert neben dem Logo die Dual-Kamera + LED-Blitz. Auf der Vorderseite sieht man quasi nur Display, das von kaum sichtbaren Rändern umgeben ist. Über dem Display ist in dem minimalen Rand die Hörmuschel und der Näherrungssensor integriert. Der Helligkeitssensor hingegen wurde im unteren Rand untergebracht. Eine Benachrichtigungs-LED ist leider nicht vorhanden.

Auf der rechten Seite befindet sich die Lautstärkewippe und der Powerknopf, der auch gleichzeitig ein Fingerabdrucksensor ist. Auf der Oberseite befindet sich die Pop-Up Kamera, der SIM-Schacht und ein geräuschunterdrückendes Mikrofon. An der Unterseite ist der USB-C Anschluss, das Mikrofon, der Kopfhöreranschluss und der Lautsprecher untergebracht.

Die Qualität des Lautsprechers kann beim Honor 9X überzeugen. Keine klirrenden Höhen, dynamische Mitten und keinerlei Übersteuern bei voller Lautstärke und sogar Tiefen sind wahrnehmbar.

Insgesamt ist die Verarbeitung des Honor 9X tadellos und das Smartphone fühlt sich wertig an. Dass ein Kopfhöreranschluss verbaut wurde, ist sicher für viele Nutzer ein Pluspunkt

Lieferumfang des Honor 9X

honor 9x 001

Out of the box gibt es:

  • USB-C Kabel
  • Netzstecker
  • SIM-Pin
  • Kurzanleitung
  • Silikonhülle

Display

Das Display des Honor 9X misst 6,59 Zoll und besitzt eine Full-HD Auflösung von 2340 x 1080 Pixel. Durch die Einsparung der Ränder bekommt man ein sehr gutes Bildschirm-Gehäuse-Verhältnis von 91%. Das 9X liefert ein gestochen scharfes Bild und knackige Farben, wenngleich Weißtöne etwas blaustichig wirken. Die Farbtemperatur kann allerdings in den Einstellungen sehr genau angepasst werden, sodass man die kühle Darstellung auch manuell beseitigen kann. Die maximale Helligkeit liegt leider nur bei 589 Lux, wodurch die Ablesbarkeit bei hellem Wetter nur ausreichend ist.

Das Panel des Honor verarbeitet 10 Berührungspunkte gleichzeitig und reagiert schnell auf jegliche Eingabe. Zusätzlich ist die Haptik des 2D Glases sehr gelungen. Die Oberfläche des Displays wird nicht durch Gorilla Glas geschützt. Allerdings liefert Honor das 9X bereits mit einer vorab angebrachten Schutzfolie und ein Kratztest mit dem Schlüsselbund hinterlässt ebenfalls keine Spuren. Ein gehärtetes Glas kommt also trotzdem zum Einsatz.

Insgesamt kann das Display des Honor 9X durch seine Größe, seine Farbwiedergabe und Auflösung überzeugen. Nur die maximale Helligkeit hätte besser sein können.

Leistung

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Im chinesischen Honor 9X werkelt ein HiSilicon Kirin 810 dessen 8 Kerne sich in zwei Cluster unterteilen. Dass der Prozessor bedeutend schneller ist als der Kirin 710 im europäischen Honor 9X ist, sieht man bereits am Benchmark-Vergleich mit dem Huawei P30 Lite mit Kirin 710. Dass es eine absolute Unmöglichkeit ist, diesen Prozessor in einem Smartphone über 200€ zu verbauen, haben wir bereits erörtert. Sprechen wir also über den Kirin 810.

Das Energiesparcluster, bestehend aus 6 Cortex A55 Kernen, taktet im Kirin 810 mit maximal 1,8 Ghz, wohingegen das Leistungscluster, bestehend aus 2 Cortex A76 Kernen, maximal 2,2 Ghz erreicht. Damit besitzt der Kirin 810 die gleiche Kernarchitektur wie der Snapdragon 730. Unterstützt wird der Kirin 810 von einer Mali G52 GPU. Die Fertigung erfolgt im modernen und energiesparenden 7 Nanometer Verfahren, was in dieser Preisklasse auch selten zu finden ist.

Für das chinesische Honor 9X gibt es vier verschiedene RAM – Speicher Kombinationen:

  • 4/64GB
  • 6/64GB
  • 6/128GB
  • 8/128GB

In der europäischen Version entfällt die Version mit 8GB RAM. Der Arbeitsspeicher ist mit 21 GB/s sehr schnell. Auch die Lesegeschwindigkeit des internen Speichers ist mit 824 MB/s eine absolute Wucht. Hier kommt offensichtlich schneller UFS 2.1 Speicher zum Einsatz. Die Schreibgeschwindigkeit von 195 MB/s ist auch auf gutem Niveau. Wem der interne Speicher nicht ausreicht, kann diesen mit einer Micro-SD Karte erweitern, muss dann aber auf die Dual-SIM Funktion verzichten.

Der Kirin 810 ist eigentlich ein Mittelklasse-SoC, der allerdings an der Leistung der Oberklasse kratzt. Auch die Geschwindigkeit des RAMs und des Speichers sind top. Das Honor 9X verarbeitet also alles spielend leicht, was man ihm vorsetzt – von einfachen Aufgaben bis zu anspruchsvolleren Games. Hier bleiben keine Wünsche offen, außer vielleicht einem gleichzeitigen Betrieb von SIM und Micro-SD Karte. Gerade in der 128 GB Ausstattung sollte der Hybrid-Schacht allerdings verschmerzbar sein.

System

Auf dem Honor 9X läuft das stark angepasste hauseigene System namens EMUI. Dieses ist in der Version 9.1.1 vertreten und basiert auf Android 9 inklusive Sicherheitspatch vom 6. Oktober 2019. (Stand Dezember 2019). In der chinesischen Version kommt das Honor 9X leider ohne jegliche Google Apps. Der Google Playstore und auch die Dienste müssen also nachinstalliert werden. Zum Glück funktioniert dies beim Honor 9X genauso wie beim Huawei Mate 30 Pro und kann in dieser Anleitung nachgelesen werden. Zu Anfang hatte ich allerdings Probleme mit der Kalender-Synchronisation, die sich aber durch ein Neuinstallieren der Apps beheben ließen.

Ansonsten ist EMUI bunt und bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. Wie jedes umfangreich geänderte Android muss man auch EMUI lieben lernen und sich zurechtfinden, wenn man von einem simpleren System kommt. Deutsch ist als Systemsprache ist vorhanden. Die vorinstallierten Apps der chinesischen Version lassen sich aber leider nicht restlos entfernen. Man kann den paar Apps aber die Erlaubnis entziehen, Benachrichtungen anzuzeigen, dann fallen sie im Betrieb nicht mehr störend auf. Das Design des Systems lässt sich über die entsprechende App anpassen. Um neue Designs herunterladen zu können, benötigt man allerdings ein Huawei-Konto. Das System läuft sauber auf dem Honor 9X und kommt natürlich ohne Malware. Wie auch viele andere Smartphones unterstützt auch das Honor nicht das benötigte Widevine Level, um Serien von Netflix und Amazon Prime Video in HD zu streamen.

Kamera

Die Hauptkamera des Honor 9X ist in der chinesischen Version eine Dual-Kamera mit einem 48MP Sensor und einem 2MP Tiefensensor. Die europäische Variante verfügt zusätzlich noch über einen 8MP Weitwinkelsenor. Das Gerät fokussiert sehr schnell und auch die Auslösezeit ist minimal. Allerdings muss man für die Nachschärfung im 12MP-Modus das Gerät ziemlich lange nach dem Schießen des Bildes noch stillhalten. Die Bilder werden schön scharf und die Farben wirken echt und nicht übertrieben. Leider lässt die automatische Nachbearbeitung die Texturen etwas matschig erscheinen, sobald man sich das Bild etwas näher anschaut. Das fällt vor allem bei Bäumen oder Steinen mit viel Struktur auf. Nichtsdestotrotz werden die Bilder aber sehr gut, auch bei schlechteren Lichtverhältnissen.

Der zweite Sensor ist für Bokehshots verantwortlich und trennt das fokussierte Objekt meist sauber vom Hintergrund ab. Der Schnitt könnte aber etwas sauberer sein, gerade an den Haaren werden diese öfter auch gerne mal mit unscharf gemacht.

Die Frontkamera besitzt einen 16 MP Sensor und ist eine Pop-Up Kamera. Ausgefahren ist sie in etwas über 2 Sekunden und der Motor ist sehr leise. Auch bei der Frontkamera sind Fokus und Auslösezeit sehr kurz. Die Farben wirken sehr echt und Bilder besitzen noch sehr viele Details. Durch die automatische Weichzeichnung wirkt mein Gesicht aber unnatürlich glatt und das, obwohl der „Verschönerungsgrad“ auf 0 reduziert wurde. Sonst gibt es an der Qualität der Frontkamera nichts auszusetzen.

Konnektivität und Kommunikation

honor 9x 038Das Honor 9X unterstützt in der chinesischen Variante folgende 4G Bänder:

4G/FDD-LTE B5/B8/B3/B1
4G/TD-LTE B39/B40/B41/B38

Wie man sehen kann, gibt es kein LTE Band 20. Nichtsdestotrotz war der Empfang immer gut und es kam nie zu ungewollten Verbindungsabbrüchen. Auf dem Land in meinem Wohnort hatte ich aber keinen LTE-Empfang. Wer einen Vertrag bei O2/Eplus hat, dem dürfte es mit großer Wahrscheinlichkeit ähnlich gehen.

Die Telefonqualität konnte überzeugen. Meine Gespräche wurden beidseitig immer gut übertragen. Im Smartphone finden zwei Nano-SIM Karten Platz. Wer den Speicher allerdings erweitern möchte, muss auf die Dual-SIM Funktion verzichten.

Das Honor verfügt über WLAN ac/a/b/g/n und Dualband (2,4Ghz und 5Ghz). Des Weiteren wird auch Bluetooth 5.0 unterstützt, was im Test gut funktioniert. Sowohl die Nutzung mit meiner Bluetoothbox und meiner Freisprecheinrichtung funktionierte tadellos.

honor 9x gpsEbenfalls verfügt das Honor 9X über einige Sensoren. So gibt es neben dem Nährungs-, Beschleunigungs- und Helligkeitssensor auch einen E-Kompass und einen Gyroskopsensor. Somit ist auch eine problemlose Navigation zu Fuß garantiert. Auch das GPS verrichtet einen guten Job. Die Verbindung zu den Satelliten ist schnell hergestellt und die Navigation stets genau. NFC ist allerdings nicht vorhanden. Ebenfalls überzeugend: der Fingerabdrucksensor, der zuverlässig in 10 von 10 Versuchen das Smartphone entsperrt. Hier war ich tatsächlich überrascht, wie schnell und gut dieser arbeitet, da ich persönlich nur schlechte Erfahrungen mit seitlichen Fingerabdrucksensoren gemacht habe.

 

Akku des Honor 9X

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

honor 9x pcmarkDas Honor 9X verfügt über einen 4100 mAh Akku, der ihm im Benchmark circa 13 h aushält. Im Alltag hielt der Akku locker zwei Tage durch, wenn man nicht ständig durch Zocken den Akku leer saugt. Geladen wird der Akku allerdings nur mit 5V bei 2A und kann somit nicht mit aktuellen Quick Charging Standards mithalten. Es müssen also fast 2 Stunden in Kauf genommen werden, um das Handy komplett zu laden.

Testergebnis

Getestet von
Mathias

Das Honor 9X ist ein sehr gutes Smartphone in der oberen Mittelklasse. Wie zu Beginn bereits erwähnt, ist die europäische Version teurer als die chinesische. Dafür bekommt man bei der europäischen Variante einen deutlich schwächeren Prozessor, ältere Bluetooth Standards aber einen Weitwinkelsensor und Google Apps. Alleine der Prozessor der EU-Version ist so langsam, dass man keinem vernünftigen Mensch zum Kauf raten kann. Doch wie sieht es jetzt mit der China-Version des Honor 9X aus?

Nicht zu vernachlässigen ist allerdings, dass die chinesische Version nicht über LTE Band 20 verfügt. Insbesondere für O2 Kunden ist das eine große Einschränkung. Wer einen Vertrag bei der Telekom hat, dürfte jedoch keine allzu großen Einschränkungen wahrnehmen. Sollte man also keinen gesteigerten Wert auf die Weitwinkelaufnahmen legen und kein Problem damit haben, die Google Apps nachzuinstallieren, dann ist das 9X in der chinesischen Variante definitiv eine Überlegung wert. Immerhin konnte das Smartphone in unserem Test in jeder Kategorie gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen und wir können insofern auch eine eingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen: Wer die Kritikpunkte kennt, bekommt mit dem Honor 9X ein astreines Gerät mit guter Leistung in allen Bereichen, das seinen Preis definitiv wert ist.

Wer von den genannten Kritikpunkten abgeschreckt ist, sollte sich jedoch besser das Xiaomi Mi 9T oder das Realme X2 anschauen. Mit LTE Band 20, komplett deutschem System und Google Apps sind die beiden genannten Smartphones deutlich komplikationsfreier.


Gesamtwertung
83%
Design und Verarbeitung
100 %
Display
90 %
Leistung und System
70 %
Kamera
80 %
Konnektivität
70 %
Akku
90 %

Preisvergleich

206 €*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 225 €*

10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
206€* Zum Shop
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Unsere Empfehlung
Nur 225€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
schwindi0307JonJoscha BeckingIgor Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
schwindi0307
Mitglied
Mitglied
schwindi0307

Schöne Weihnachten!
Sind die Abmessungen korrekt?
Wäre etwas groß für 6,6″!
(163.1×77.2×8.8mm)

Jon
Gast
Jon

Also kann keinesfalls bestätigen daß das europäische 9X langsam wäre.
Es läuft alles flüssig mit dem kirin 710. Außerdem kostet es immer Mal wieder nur 199 Euro,dafür ist unser 9X absolut in Ordnung.

Igor
Gast
Igor

Hallo

100% im Kamera Bereich !
Ist euch da ein Fehler unterlaufen ?

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Danke für den Hinweis! Da ist uns tatsächlich ein Fehler unterlaufen. Wir haben die Bewertung korrigiert. Liebe Grüße