Redmi Note 12S Test

Getestet von Joscha am
Updatezeitraum: 2+3
Bewertung: 87%
Vorteile
  • Dual-SIM + Micro-SD
  • sehr gutes Display
  • starke Akkulaufzeit
  • gute Haupt- und Selfiekamera
  • runde Konnektivität
  • Stereo-Lautsprecher
Nachteile
  • nur "Sometimes-On-Display"
  • nur Full-HD 30FPS Videoaufnahmen
  • keine Änderungen zum Vorgänger
Springe zu:
CPUMediaTek Helio G96 - 2 x 2,05GHz + 6 x 2,0GHz
RAM6 GB RAM, 8 GB RAM
Speicher128 GB, 256 GB
GPUMali-G57 MC2
Display 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED)
BetriebssystemMIUI - Android 13
Akkukapazität5000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera108 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera16 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
4G1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht179 g
Maße160 x 74 x 8 mm
Antutu361222
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am31.07.2023

Wenn es nach Xiaomi geht, dann gibt es in der Redmi Note 12-Reihe immer noch nicht genug Smartphones. Still und heimlich hat Xiaomi auf der globalen MIUI-Website das Redmi Note 12S vorgestellt, das im Wesentlichen mit seinem Vorgänger identisch ist. Nachdem das Redmi Note 10 Pro eine Neuauflage als Redmi Note 12 Pro 4G (zum Test) erhalten hat, bekommt nun also auch das Redmi Note 11S (zum Test) ein Refresh. Da das Redmi Note 11S aber eines der beliebtesten Mittelklasse-Smartphones des letzten Jahres war, wollen wir in diesem Fall gute Miene zum bösen Spiel machen und das Redmi Note 12S einem ausführlichen Test unterziehen. Ob das Redmi Note 12S das Zeug dazu hat, mit der Konkurrenz mitzuhalten, erfahrt ihr im folgenden Testbericht.

Redmi Note 12S im Vergleich

Redmi Note 12S Test
Redmi Note 12S
xiaomi redmi note 12 4g test
Redmi Note 12 4G
Redmi Note 12 5G Test
Redmi Note 12 5G
Größe 160 x 74 x 8mm 165,7 x 76 x 8mm 165,9 x 76,2 x 8,2mm
Gewicht 179g 184g 189g
CPU MediaTek Helio G96 - 2 x 2,05GHz + 6 x 2,0GHz Snapdragon 685 - 4 x 2,6 GHz + 4 x 1,8GHz Snapdragon 4 Gen 1 - 4 x 2,0 GHz + 4 x 1,8 GHz
RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM 4 GB RAM, 8 GB RAM 4 GB RAM
Speicher erweiterbar Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Hybrid
hybrid web
Hybrid
Display 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 13, MIUI Android 13, MIUI Android 12, MIUI
Akku 5000 mAh (33 Watt) 5000 mAh (33 Watt) 5000 mAh (33 Watt)
Kameras 108 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 50 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 48 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera 16 MP 13 MP 13 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 4G: 1, 3, 7, 20, 28, 38, 40, 41 4G: 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 32, 38, 40, 41 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28, 32, 38, 40, 41
Zum Testbericht Zum Testbericht
Redmi Note 12S Test
Redmi Note 12S
Redmi Note 12 Pro 4G Artikelbild
Redmi Note 12 Pro 4G
Redmi Note 12 Pro 5G Test Titel
Redmi Note 12 Pro 5G
Größe 160 x 74 x 8mm 164,2 x 76,1 x 8,3mm 163 x 76 x 8mm
Gewicht 179g 202g 187g
CPU MediaTek Helio G96 - 2 x 2,05GHz + 6 x 2,0GHz Snapdragon 732G - 2 x 2,3GHz + 6 x 1,8Ghz Mediatek Dimensity 1080 - 2 x 2,6 GHz + 6 x 2,0 GHz
RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM 6 GB RAM
Speicher erweiterbar Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Hybrid
hybrid web
Hybrid
Nein
Display 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED) 2400 x 1080 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 13, MIUI Android 11, MIUI Android 12, MIUI
Akku 5000 mAh (33 Watt) 5000 mAh (67 Watt) 5000 mAh (67 Watt)
Kameras 108 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 108 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 50 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera 16 MP 16 MP 16 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 4G: 1, 3, 7, 20, 28, 38, 40, 41 4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28, 66, 38, 40, 41 5G: n1, n3, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n77, n78
4G: 1, 3, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41
Zum Testbericht Zum Testbericht

Design und Display

Das Redmi Note 12S behält das runde Design seines Vorgängers bei. Nur das Gewicht ist mit 176 Gramm um 3 Gramm geringer. Das Smartphone misst 160 x 74 x 8 Millimeter. Es ist nach wie vor ein mittelgroßes Gerät mit geringem Gewicht. Wie beim Vorgänger befindet sich auf der rechten Seite der Powerbutton, der gleichzeitig als Fingerabdruckscanner dient. Das Entsperren gelingt in fast 100% der Fälle auf Anhieb und ist in weniger als 1 Sekunde erledigt. Alternativ steht natürlich auch die Gesichtsentsperrung über die Frontkamera zur Verfügung. Unterhalb des Powerbuttons befindet sich die Lautstärkewippe. Die Rückseite des Smartphones besteht leider nur aus mattem Kunststoff, ebenso wie der Rahmen des Smartphones. Benutzt man das Smartphone ohne die mitgelieferte Schutzhülle, ist es daher recht anfällig für Kratzer. Gegen Fingerabdrücke und Fettflecken ist die Rückseite jedoch gut geschützt.

In der Hand macht das Smartphone einen hochwertigen Eindruck. Auch die Breite des Gerätes lässt in den meisten Fällen eine einhändige Bedienung problemlos zu. Das Display liegt flach im Gehäuse. Die Ränder messen seitlich und oben 3 mm. Nur das Kinn ist mit 6,5 mm deutlich breiter. Die Frontkamera ist in einer kompakten Punch-Hole-Notch untergebracht.

Zur Auswahl stehen die Farben Schwarz, Blau und Grün. Das Kameramodul ragt 3,2 mm aus der Rückseite heraus und sorgt dafür, dass das Smartphone auf flachen Unterlagen leicht kippelt.

Für den Anschluss von Kopfhörern steht ein 3,5 mm Kopfhöreranschluss zur Verfügung. An der Unterseite befindet sich ein USB-C 2.0-Anschluss. In den SIM-Slot können zwei SIM-Karten und eine MicroSD-Karte zur Speichererweiterung gleichzeitig eingesetzt werden (Triple-Slot). Dies ist ein klarer Vorteil gegenüber den meisten anderen Modellen der Redmi Note 12-Serie. Allerdings fehlt eine Benachrichtigungs-LED und auch das Always-On-Display ist in seiner Funktion eingeschränkt. Erfreulich ist hingegen, dass das Smartphone über Stereo-Speaker verfügt.

Das Redmi Note 12S gleicht seinem Vorgänger wie ein Ei dem anderen. Das heißt in diesem Fall aber nichts Schlechtes. Es ist ordentlich verarbeitet, liegt gut in der Hand und macht einen hochwertigen Eindruck. Auch der Dreifach-Slot ist ein klarer Vorteil gegenüber den meisten Modellen der Mittelklasse.

Lieferumfang des Redmi Note 12S

Im Lieferumfang enthalten sind das Smartphone, eine vorinstallierte Displayschutzfolie, ein 33W starker EU-Netzstecker und ein USB-C-zu-USB-A-Kabel. Außerdem sind ein SIM-Stecker, eine gute Silikon-Schutzhülle und eine Kurzanleitung enthalten.

Display des Xiaomi Redmi Note 12S

Auch beim Display ändert sich nichts. Zum Einsatz kommt ein 6,43 Zoll großes AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung und einer Bildwiederholrate von 90Hz. War diese Displaytechnologie in dieser Preisklasse vor 1,5 Jahren noch bahnbrechend, bekommt man bei den beiden anderen Redmi Note 12 Modellen bereits ein 120Hz AMOLED Display. Allerdings muss man auch die Kirche im Dorf lassen und sagen, dass ein 90Hz AMOLED in der Preisklasse des Redmi Note 12S gut ist. Auch die Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel sorgt problemlos für eine scharfe Darstellung ohne einzeln sichtbare Bildpunkte.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Die Helligkeit des Panels ist mit 1400 Lux genauso hoch wie beim Vorgänger und reicht für eine gute Ablesbarkeit im Freien aus. Hier hat das Redmi Note 12S einen klaren Vorteil gegenüber den meisten Smartphones dieser Preisklasse, die nur über ein IPS-Display verfügen.

Einen Anti-Flimmer-Modus (DC-Dimming) für empfindliche Nutzer gibt es leider nicht, dafür aber natürlich einen Lesemodus und einen Dark-Modus. Für die Wiedergabe von hochauflösenden pay-to-watch Streams verfügt das Redmi Note 12S über Widevine L1. Eine HDR-Unterstützung gibt es allerdings nicht. Die Bildwiederholrate kann in den Einstellungen auf 60 oder 90Hz eingestellt werden. Bei 90Hz passt das Display die Hertzfrequenz automatisch an den Inhalt an und regelt die Anzeige bei Bedarf auf 60Hz herunter. Der Touchscreen registriert bis zu zehn Berührungspunkte gleichzeitig und ermöglicht eine präzise und schnelle Bedienung.

Als Farbeinstellungen stehen lebhaft, gesättigt und Standard zur Verfügung, wobei auch die Farbtemperatur an die eigenen Vorlieben angepasst werden kann. Die Blickwinkelstabilität ist ausgezeichnet und wie es sich für ein AMOLED-Display gehört, ist der Kontrast unendlich hoch. Da es sich um ein AMOLED-Display handelt, ist auch eine Always-On-Funktion vorhanden. Ungünstigerweise ist diese in ihrer Funktion eingeschränkt und eigentlich eine „Sometimes-On-Funktion“. So kann das Display des Redmi Note 12S nur für jeweils zehn Sekunden aufleuchten, wenn das Gerät berührt wird oder eine Benachrichtigung eingeht.

Insgesamt ist das Display des Redmi Note 12S sehr angenehm zu bedienen. Die Darstellung ist hochauflösend und dank 90Hz auch ausreichend flüssig. Teilweise laufen die Redmi Note 12 Modelle in der günstigen Preisklasse mit 120Hz, jedoch ist der Unterschied zu den 90Hz des Redmi Note 12S eher zu vernachlässigen. Ein großer Vorteil gegenüber den meisten Konkurrenten in dieser Preisklasse ist und bleibt die OLED-Technik, welche eine besonders hohe Helligkeit und einen unendlichen Kontrast bietet.

Leistung

Für die Leistung sorgt ein Mediatek Helio G96 Prozessor. Der Octa-Core-Chip ist seit Sommer 2021 auf dem Markt und wird noch im 12nm-Verfahren gefertigt. Er besteht aus zwei leistungsstarken ARM Cortex-A76-Kernen und sechs stromsparenden ARM Cortex-A55-Kernen. Alle Kerne takten mit maximal 2,05 GHz und als Grafikeinheit kommt eine Mali-G57 MC2 GPU zum Einsatz.

Antutu (v9)
Geekbench Single (v5)
Geekbench Multi (v5)
3D Mark (Slingshot)
3D Mark (Wildlife)

Die Leistung ist für ein Smartphone um die 180€ definitiv in Ordnung und die Systemgeschwindigkeit ist hoch genug für eine Nutzung ohne störende Ladezeiten. Einfache Apps und Spiele lassen sich sehr flüssig und schnell bedienen und es gibt auch keine Ruckler im System. Lediglich bei aufwendigeren Anwendungen muss man sich gelegentlich eine Sekunde gedulden. Den Titel des Leistungsüberfliegers kann das Redmi Note 12S allerdings nicht mehr für sich beanspruchen.

Als Systemspeicher kommen im Redmi Note 12S UFS 2.2 Chips zum Einsatz. Zudem hat Xiaomi die Speicherversion geändert und bietet das Smartphone nur noch in 6/128 und 8/256 Gigabyte an. Der interne Speicher erreicht mit einer Lesegeschwindigkeit von 520 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 490 MB/s gute Werte. Dank des großen Arbeitsspeichers merkt man zudem keine Geschwindigkeitseinbußen, auch wenn viele Apps gleichzeitig im Hintergrund geöffnet sind.

Insgesamt ist die Leistung des Redmi Note 12S hoch genug für eine angenehme Nutzung des Systems. Speed-Junkies kommen hier natürlich nicht auf ihre Kosten, wer aber lediglich eine schnelle Nutzung der Grundfunktionen benötigt, wird zufrieden sein.

System

Hier gibt es eine positive Nachricht. Das Redmi Note 12S kommt ab Werk mit MIUI 14 auf Android 13 Basis. Das Smartphone wird auch mit den üblichen 2 Androidversionen und 3 Jahren Sicherheitsupdates versorgt.

Das MIUI-System auf unserem Testgerät läuft im Test flüssig und ohne Bugs oder Abstürze. Wie man es von Xiaomi kennt, gibt es eine Vielzahl an Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. Dazu gehören auch Features wie ein Zweitprofil und ein App-Cloner, die bei Geräten mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher oder weniger nicht vorhanden sind. Wie immer ist zu erwähnen, dass das MIUI-System mit sehr vielen Apps von Drittanbietern und Werbung ausgestattet ist. Die Apps lassen sich jedoch leicht deinstallieren und die Werbung kann mit dieser Anleitung in wenigen Minuten ausgeschaltet werden. Bei einem günstigen Smartphone wie dem Redmi Note 12S möchten wir an dieser Stelle keine Kritik an Xiaomi äußern, solange die Werbung abgeschaltet werden kann und so ein niedriger Verkaufspreis realisiert werden kann. Bei teuren Flagships kann man das durchaus anders sehen.

Kamera des Redmi Note 12s

  • Hauptkamera: 108 Megapixel (Samsung HM2), f/1.9, 1/1.52, Autofokus
  • Ultraweitwinkel: 8 Megapixel (Sony IMX 355), f/2.2, 118°
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel (GalaxyCore gc02m1), f/2.4
  • Selfie: 16 Megapixel (Sony IMX 471), f/2.4

Das Redmi Note 12s verfügt über die gleiche Hauptkamera wie das Redmi Note 11S und das Redmi Note 12 4G. Zum Einsatz kommt der Samsung HM2 Sensor mit 108 Megapixel und einer Blende von f/1.9. Hinzu kommt eine 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera. Die Selfie-Kamera verfügt über 16 Megapixel. Im Vergleich zum Note 11S wurde zudem der Tiefensensor weggelassen und es gibt nur noch eine mickrige 2 Megapixel Makro-Kamera. Beides sind keine relevanten Kamerasensoren, die in der Praxis einen Unterschied machen würden.

Hauptkamera Tageslicht

Der Samsung HM2 Sensor der Hauptkamera sorgt für scharfe und detailreiche Aufnahmen bei Tageslicht. Die Fotos können sich durchaus mit einem Redmi Note 12 Pro 5G messen und sind für die Preisklasse klar überdurchschnittlich. Besonders hervorzuheben ist die akkurate Farbdarstellung, die man in dieser Preisklasse selten so gut zu Gesicht bekommt. Wer auf knackige Farben steht, kann zudem den AI-Modus nutzen. Auch die Dynamik reicht für eine adäquate Darstellung bei schwierigen Lichtverhältnissen aus, wobei hier ein Unterschied zu teureren Smartphones erkennbar ist. Eine wirklich störende Über- oder Unterbelichtung tritt nicht auf, allerdings kann es bei starkem Gegenlicht vorkommen, dass die Aufnahmen etwas dunkel wirken. In dieser Preisklasse ist das aber Meckern auf hohem Niveau.

Nachtaufnahmen

Auch die Nachtaufnahmen über die Hauptkamera können sich in dieser Preisklasse sehen lassen. Die künstliche Langzeitbelichtung gelingt auch ohne optische Bildstabilisierung meist gut. Zur Sicherheit sollte man aber zwei Aufnahmen machen. Das Bildrauschen ist jedoch deutlich sichtbar. Die Farbdarstellung bleibt aber in den meisten Szenen akkurat.

Ultraweitwinkel Kamera

Für Aufnahmen eines größeren Bildbereichs wird ein Sony IMX355 Sensor verwendet. Die Qualität der Aufnahmen ist deutlich schlechter als die der Hauptkamera. Aber auch hier ist das Gebotene für die Preisklasse angemessen. Die Dynamik der Aufnahmen ist in Ordnung, allerdings fehlt es teilweise an Details und die Farbdarstellung ist etwas zu leblos.

Die Ultraweitwinkelkamera ist für Nachtaufnahmen kaum zu gebrauchen. Die Bilder sind stark verrauscht und es fehlt deutlich an Details.

Portraits

Die Trennung von Vorder- und Hintergrund gelingt dem Redmi Note 12S vorwiegend gut. Im Vergleich zu teureren Smartphones sieht man aber kleine Fehler in den Randbereichen. Auch bewegte Objekte lassen sich nur mit einigen Versuchen einfangen. Ansonsten haben die Bilder aber einen guten Detailgrad und die Schärfe ist in Ordnung. Auch die Farben sind sehr natürlich und angenehm. Alles in allem ein überdurchschnittliches Ergebnis!

Selfies

Im Test des Vorgängers haben wir bemängelt, dass der Bildsensor Sony IMX471 keine gute Schärfe liefert. Diesen Kritikpunkt können wir beim Redmi Note 12S nicht anbringen. Die Bilder haben eine gute Schärfe und auch einen ausreichenden Detailgrad. Teilweise wirken die Bilder sogar etwas überschärft. Die Farbdarstellung ist ansonsten sehr natürlich und auch mit schwierigen Lichtverhältnissen kommt die Kamera größtenteils gut klar. Auch die Trennung vom Hintergrund bei Porträtaufnahmen gelingt gut.

Makro-Kamera

Die Makro-Kamera ist nicht mehr als ein Gimmick und kann kaum für brauchbare Aufnahmen verwendet werden. Die Bilder sind nicht scharf und detailreich genug, und es ist sehr schwierig, den richtigen Abstand zum Objekt zu finden.

Videos

Videos können mit dem Redmi Note 12S es nur in Full-HD-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Für hochauflösende 4K-Aufnahmen oder besonders flüssige Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde gibt es also keine Option. Ansonsten sind die Aufnahmen per Software gut stabilisiert, was sowohl für die Hauptkamera, die Selfiekamera als auch für die Ultraweitwinkelkamera gilt. Eine wirklich überzeugende Qualität liefern vor allem die Haupt- und die Selfie-Kamera. Hier erhält man eine exakte Farbdarstellung und eine gute Schärfe. Auch die Fokussierung funktioniert zuverlässig. Die Ultraweitwinkelkamera kann sowohl bei den Videoaufnahmen als auch bei den Fotos nicht wirklich glänzen.

Zwischenfazit zur Kamera des Redmi Note 12s

Sofern das Redmi Note 12S in Zukunft für unter 200 Euro verkauft wird, bekommt man hier eine wirklich gute Kamera. Passend zur Preisklasse kann das Smartphone in den Kerndisziplinen überzeugen. Die Hauptkamera liefert hervorragende Fotos bei Tageslicht und brauchbare Fotos bei Nacht. Auch die Selfie-Kamera hat eine gute Qualität. Bei Videos ist man allerdings auf die Full-HD-Auflösung beschränkt und die Ultraweitwinkelkamera kann nicht wirklich überzeugen.

Konnektivität und Kommunikation

redmi note 12s simslot triple

Das Xiaomi Redmi Note 12S ist ein Dual-SIM-Smartphone und unterstützt alle für Deutschland und Europa relevanten LTE-Bänder. 5G ist allerdings nicht verfügbar, was in dieser Preisklasse aber keine relevante Einschränkung darstellen sollte.

  • 4G LTE: 1/3/5/7/8/20/28/38/40/41

Das Smartphone bietet Platz für zwei SIM-Karten sowie zusätzlichen Speicherplatz für eine MicroSD-Karte durch den Triple-Slot. Die SAR-Werte des Redmi Note 12S betragen 0,673 W/kg (Kopf) und 0,998 W/kg (Körper).

VoLTE (Voice over LTE) und VoWiFi (Voice over WiFi) werden ebenfalls unterstützt und die Gesprächsqualität beim Telefonieren ist sowohl über die Ohrmuschel als auch über die Freisprechfunktion gut. Auch der Näherungssensor erfüllt seine Aufgabe zuverlässig.

Das Redmi Note 12S arbeitet mit Bluetooth 5.0. Als Audio-Codecs wird neben SBC und AAC auch noch LDAC unterstützt. Bezüglich WLAN setzt das Redmi Note 11S auf den WiFi 5 Standard. Einen Raum neben dem Router erreicht das Smartphone 150 Mbit/s im Download und 20 Mbit/s im Upload – das sind durchschnittliche Werte. Das Redmi Note 12S nutzt GPS, Glonass, Galileo und Beidou zur Standortbestimmung und kann sich in wenigen Sekunden mit bis zu 30 Satelliten verbinden, um die Position auf 1-2 Meter genau zu bestimmen. Im Test erwies sich das Gerät als zuverlässige Navigationshilfe. Natürlich verfügt das Xiaomi Redmi Note 12S auch über einen elektronischen Kompass. Neben den üblichen Sensoren wie Beschleunigungssensor, Helligkeitssensor und Näherungssensor verfügt es auch über ein Gyroskop und einen Infrarotsender. NFC ist ebenfalls vorhanden und diesmal scheint es keine Version ohne NFC-Unterstützung zu geben. Update! Beim Kauf auch auf NFC achten, da es eine Version ohne NFC gibt. Außerdem gibt es ein FM-Radio, das in Kombination mit 3,5 mm Kopfhörern genutzt werden kann. Der Sound über die Stereo-Lautsprecher ist für ein Mittelklasse-Smartphone recht laut und differenziert. Bei maximaler Lautstärke können die Höhen allerdings etwas übersteuern. Generell ist der Klang eher höhenlastig – typisch für diese Preisklasse.

Akkulaufzeit des Xiaomi Redmi Note 12s

Akkulaufzeit Einheit: Std

Der Akku des Redmi Note 12s umfasst 5000 mAh. Das ist eine sehr ordentliche Kapazität. Einen Tag hält das Smartphone auch bei intensiver Nutzung auf jeden Fall durch und auch zwei Tage sollten die meisten Nutzer mit einer Ladung auskommen. Im Durchschnitt kann eine aktive Nutzungszeit von 6 bis 8 Stunden erreicht werden, was definitiv ein ausgezeichnetes Ergebnis ist. Eine Stunde YouTube verbraucht dabei 8 Prozent des Akkus, anspruchsvollere Anwendungen 10-12 Prozent pro Stunde. Die Werte entsprechen in etwa denen des Vorgängers, was sich auch im PC-Mark Akkutest widerspiegelt.

Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Aufgeladen wird das Redmi Note zwölf S mit 33 Watt. Nach 30 Minuten hat man den Akku zu 60 Prozent gefüllt und eine vollständige Ladung benötigt im Test ziemlich genau eine Stunde. Damit ist das Redmi Note 12S ein klein wenig schneller geladen als sein Vorgänger. Wireless-Charging wird nicht unterstützt.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Der Smartphone-Markt hat in den letzten anderthalb Jahren keine bahnbrechenden Neuheiten hervorgebracht. Insofern ist es gut, dass Xiaomi ein altes Smartphone neu auflegt. Immerhin gibt es nun direkt ab Werk ein aktuelles Android 13 System und auch die Speichervarianten wurden an heutige Standards angepasst. Außerdem ist die Kamera des Redmi Note 12S immer noch hervorragend. Zudem ist es etwas kleiner als das Redmi Note 12 4G (zum Test) und hat mehr Rechenleistung.

Sollte sich der Preis des Redmi Note 12S auf dem Niveau des Vorgängers bewegen, wird sich wohl niemand beschweren. Immerhin ist das Redmi Note 11S (zum Test) im Angebot für rund 165€ mit 6/128GB zu haben, was immer noch eines der besten Angebote in dieser Preisklasse ist. Das Redmi Note 12S ist bei aktuellen Straßenpreisen von rund 230€ derzeit natürlich keine Kaufempfehlung wert.


Gesamtwertung
87%
Design und Verarbeitung
85 %
Display
90 %
Leistung und System
80 %
Kamera
85 %
Konnektivität
90 %
Akku
90 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
164 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
187 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 164 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
187 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
Unsere Empfehlung
182 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
191 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
193 €*
Lieferung in 24 Stunden aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 182 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
191 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
193 €* Zum Shop
Lieferung in 24 Stunden aus DE

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 17.04.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
84 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Christian
Gast
Christian (@guest_106199)
1 Monat her

Gibt es denn eine verlässliche Angabe, welches Version NFC hat und welche nicht?
Was ich herausgefunden habe, gibt es das Redmi Note 12S mit folgenden Produktnummern: 2303CRA44A, 23030RAC7Y, 2303ERA42L
Nach Recherche müsste zumindest die Version 23030RAC7Y die Version mit NFC sein. Kann das jemand bestätigen?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Christian

Servus, am besten den Verkäufer fragen. Zu den Produktnummern kann ich dir nichts sagen, aber auch die müsstest du ja beim Verkäufer erfragen.

Beste Grüße

Jonas

Christian
Gast
Christian (@guest_106215)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Naja, der Verkäufer sagt natürlich, dass NFC vorhanden ist. Ich würd halt nur schon gerne vorm Auspacken wissen, was drin ist. Falls ich es anhand der Nummer feststellen kann, könnte das Ganze ggf. gleich ungeöffnet wieder zurücksenden. Mal schauen; ich hab mir jetzt ein neues Note 12S 6/128GB für 122€ vom Händler auf ebay geschnappt. Ich denke, ein sehr guter Deal…

Maria
Gast
Maria (@guest_104519)
2 Monate her

Hallo,
ist bei dem von euch auf Amazon verlinkten 12S (Version 8/256GB) NFC dabei? Ich kann es auf der Seite von Amazon nirgendwo aufgelistet sehen und in den Kommentaren sagt jemand, dass es ohne wäre. Aber ich hab von euch mal einen Kommentar gelesen, dass ihr nur Versionen verlinkt, die NFC haben.
Danke und eine gute Woche!

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
2 Monate her
Antwort an  Maria

Servus, am besten bei Amazon den Händler anfragen. Amazon wechselt leider einfach den Händler und definiert das Produkt nicht klar. Wir können das bei Amazon leider nicht beeinflussen, ob da die NFC Version verlinkt ist oder nicht. Also am besten vor der Bestellung nachfragen.

Beste Grüße

Jonas

Maria
Gast
Maria (@guest_104548)
2 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Danke für die schnelle Antwort. Das Handy wird direkt von Amazon verkauft.

Maria
Gast
Maria (@guest_104549)
2 Monate her
Antwort an  Maria

Die Kommunikation mit Amazon Chat war schwierig, aber am Ende wurde bestätigt, dass es angeblich NFC hat. Da bleibt wohl nur bestellen und ausprobieren…

Maria
Gast
Maria (@guest_105038)
2 Monate her
Antwort an  Maria

Es hatte leider kein NFC…

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie(@bonnie)
3 Monate her

habe grad das Hyper OS bekommen ,sieht soweit erstmal gut aus – hat das auch Auswirkungen auf den Accu? meiner ist leider immer recht schnell leer

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  Bonnie

Hey, große Updates können immer einen Fehler auslösen, der den Akku extrem schnell leer saugt. Das legt sich aber nach wenigen Tagen oder nach einem Neustart. War auch ein Update auf Android 14 dabei?

Beste Grüße

Jonas

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie(@bonnie)
3 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

das mit dem Accu war von anfang an, hab es grad erst seit 12.12.2023
kein android 14 nur die umstellung auf hyper os

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie(@bonnie)
3 Monate her
Antwort an  Bonnie

nur beim 8/256GB beim – 6/128GB kam nur das Sicherheitsupdate

DIGINON
Gast
DIGINON (@guest_103975)
3 Monate her
Antwort an  Bonnie

Ich bekomme das Update auch seit heute angeboten, habe es aber noch nicht gemacht, weil ich auf mehr Erfahrungsberichte warten wollte.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  DIGINON

Servus, ein paar Tage entspannt zurücklehnen, während sich andere ggf. ärgern ist immer eine gute Wahl 😁.

Beste Grüße

Jonas

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie(@bonnie)
3 Monate her
Antwort an  DIGINON

ich hatte gedacht es wäre nur das neuste sicherheitsupdate -wusste es vorher nicht das es auf Hyper OS umgestellt wird beim 8/256G

DIGINON
Gast
DIGINON (@guest_104011)
3 Monate her
Antwort an  Bonnie

Bei mir steht dabei, dass es ein Update auf HyperOS ist

Screenshot_2024-01-05-22-42-34-394_com.android.updater-edit.jpg
Alex
Gast
Alex (@guest_103825)
3 Monate her

Kein aptx bei Bluetooth?!
Bäääh, das ruiniert das ansonsten interessante Note 12S komplett für mich 😟
Eine Begleiterscheinung dieses Mediatek Mülls statt ordentlicher Qualcomm CPU.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  Alex

Servus Alex, hast du das selbst ausprobiert? Ein Zusammenhang zwischen unterstützten Codecs und Prozessoren ist nicht unbedingt gegeben. Aber Mediatek ist auf jeden Fall schuld 😜.

Beste Grüße

Jonas

Arni
Gast
Arni (@guest_103380)
4 Monate her

Hallo, ich habe mir im Oktober als Nachfolger für mein Redmi Note 10 Pro, das redmi Note 12s zugelegt , weil es einen mittlerweile ziemlich seltenen Triple-slot besitzt. Mein Problem ist jetzt ,dass ich Whattsapp NICHT als Dualapp nutzen kann.Obwohl man WA als Dual-app installieren kann, funktioniert die Anmeldung mit der 2. Karte leider nicht. Auf meinem Note 10 pro hat das super funktioniert, ich versteh auch nicht warum das hier Probleme macht. Es heisst immer: “Verbindung fehlgeschlagen. Bitte versuche es später erneut.” Die Sim lässt sich problemlos auf dem Zweitprofil oder in einem anderen Handy anmelden.An der hängt es… Weiterlesen »

WhatsApp Bild 2023-12-17 um 17.04.22_b9724c8a.jpg
Elektronaut
Gast
Oliver (@guest_103597)
3 Monate her
Antwort an  Arni

Das geht jetzt auch einfacher:

https://www.netzwelt.de/anleitung/225134-whatsapp-so-fuegt-eurem-handy-zweites-konto-hinzu.html

Die aktuelle Version von WhatsApp ermöglicht es, zwei Rufnummern in einer installierten App zu nutzen.

Arni
Gast
Arni (@guest_103602)
3 Monate her
Antwort an  Oliver

Oh supie, danke.Das ist ne gute Lösung und funktioniert auch, habs gerade eingerichtet.Jetzt würde mich aber doch mal interessieren ,warum die Dual App nicht funzt. Aber egal, danke nochmal und frohe Festtage.

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie(@bonnie)
3 Monate her
Antwort an  Arni

allso bei mir funktioniert es einwandfrei ,
nur ist bei mir der accu trotz des standby immer sehr schnell leer obwohl ich das Handy neu gekauft habe – hoffe wenn ich es dann öfter geladen habe es besser wird

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App