Redmi Note 8 offiziell vorgestellt

10

Das Redmi Note 8 ist nun offiziell vorgestellt und damit das zweite Mittelklasse Gerät unter der neu geschaffenen Redmi Marke. Den 6 Monats-Zyklus für Veröffentlichungen behält man somit bei und bringt ein kleines Upgrade zum Redmi Note 7. Ja, mehr ist das Redmi Note 8 letztendlich nicht und denken wir 2 Jahre zurück, dann ergibt das auch alles Sinn:

Auf das Redmi Note 3 Pro folgte das „minimale“ Upgrade (oder sogar Downgrade) mit dem Redmi Note 4X

Auf das Redmi Note 5 folgte das „minimale“ Upgrade mit dem Redmi Note 6 Pro

Auf das Redmi Note 7 folgt nun das „minimale“ Upgrade mit dem Redmi Note 8

Redmi Note 8 blau e1567251689994

Wer sich also auskennt oder Chinahandys.net Artikel liest, weiß, dass man als Redmi Note 7 Nutzer hier nicht zugreifen muss, bzw. sollte. Dennoch ist es wiedermal beachtlich, was Redmi an Hardware in das Note 8 verfrachtet. Allen voran natürlich der brandneue Samsung GW1 Sensor mit 64 Megapixel in der Pro-Version und schafft somit auch ein extrem leistungsstarkes Smartphone für die Mittelklasse. Dem Xiaomi Redmi Note 8 Pro haben wir uns in einem extra Artikel gewidmet, denn es scheint aktuell auch unwahrscheinlich, dass eine Global Version erscheint. Anders jedoch beim normalen Redmi Note 8, hier wird es mit Sicherheit eine Global Version nach Europa schaffen.

Hinweis

Dieser Artikel ist nicht fertig und wird noch ergänzt! Die Xiaomi Produktseite des Redmi Note 8 ist leider aktuell nicht verfügbar.

Redmi Note 8 3

Design und Display

Gewicht und Abmessungen bleiben nahezu unverändert. Mit 160 x 75 x 8,5 Millimeter und einem Gewicht von 186 Gramm ist das Redmi Note 8 ein klassisches Mittelklasse Gerät. Die Rückseite wird optisch durch die neue Kameraeinheit mit ganzen 4 Sensoren dominiert. Den Schriftzug „48MP AI Camera“ konnte man sich wieder nicht sparen und der einsame LED-Blitz sitzt nun neben, anstatt unter der Kameraeinheit. Wie auch schon beim Redmi Note 7 steht die Kameraeinheit sichtbar aus der Rückseite hervor und auch die mit Hülle wird diese nicht direkt abschließen. Ein weiteres Highlight am Design ist der neue „Fantasy“ Farbverlauf. Weiß, Blau und Schwarz stehen zur Auswahl und bis auf die schwarze Version werden die Rückseiten einen extravaganten Farbverlauf bieten. Gorilla Glas 5 vorne und hinten in Kombination mit einem Kunststoffrahmen sind wieder bestätigt. Fraglich bleibt die weiße Benachrichtigungs-LED, aber hier hat uns Xiaomi noch nie enttäuscht.

Redmi Note 8 offiziell 2 Redmi Note 8 offiziell 3 Redmi Note 8 offiziell 1

 

An der Unterseite findet man jedenfalls den guten alten 3,5mm Kopfhöreranschluss, den USB-C Anschluss, den Mono-Lautsprecher und ein Dual-Mikrofon. Also gleich zwei Mikrofone unten und noch ein zusätzliches, geräuschunterdrückendes an der Oberseite. Auch der Infrarotsender hat seinen Weg ins Redmi Note 8 gefunden. Der Fingerabdrucksensor bleibt gut erreichbar auf der Rückseite und Power-Taste und Lautstärkewippe sitzen wie gewohnt rechts im Rahmen. Xiaomi wirbt wiedermal mit Schutz vor Spritzwasser, hier hatte das Note 7 schon mit Gummischutz an den Anschlüssen Eindruck gemacht. Wirklich wasserdicht ist das Smartphone damit nicht, aber die Wahrscheinlichkeit für das Überleben nach einem versehentlichen Tauchgang ist deutlich gesteigert.

Xiaomi Redmi Note 8 vorgestellt

Das Redmi Note 8 verfügt über ein 6,3 Zoll großes Full-HD Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel. Bei einem modernen Displayverhältnis von 19,5 : 9 landet man so bei gestochen scharfen 409 Pixel pro Zoll. Natürlich bleibt bei diesem Preis auch die IPS Technik erhalten. Redmi spricht selbstbewusst von einem Display zu Gehäuse Verhältnis von 90%. In der tropfenförmigen Notch ist die Frontkamera untergebracht. Die Ränder links und rechts zum Display wirken auf den Bilder sehr gering, aber das sagt noch nicht so viel über die Praxis aus. Das „Redmi“ Logo auf der Vorderseite unter dem Display konnte man sich jedenfalls nicht verkneifen. Das empfinde ich persönlich als wirklich störend.

Ausstattung und Leistung

Der Snapdragon 665 ist eine sehr spezielle Wahl für das Note 8. Das liegt vor allem daran, dass der Prozessor je nach Aufgabengebiet einem Snapdragon 660 des Redmi Note 7 unterlegen ist. Die Grafikleistung ist theoretisch etwas höher, aber die Prozessorleistung etwas geringer. Die Fertigung im 11 Nanometer Verfahren könnte beim Akku einen Vorteil gegenüber dem im 14nm Verfahren gefertigten Snapdragon 660 bringen. Also einen großen Fortschritt sollte man sich hier nicht erhoffen. Auch beim Speicher bleibt es bei eMMC 5.1 Speicher und es kommt kein sehr schneller UFS Speicher zum Einsatz. Angesichts des Preises aber auch nachvollziehbar und vollkommen vertretbar. Die 3/32GB Version schafft man ab und bringt mit dem Note 8 nun 4/64GB, 6/64GB oder 6/128GB. Bislang gab es noch nie ein Redmi Note mit 6GB RAM in der Global Version. Somit eine willkommene Neuerung.

System – Redmi Note 8 mit MIUI 10

Xiaomi CC9 Test System MIUI Android 9 3 Xiaomi CC9 Test System MIUI Android 9 4 MIUI 10 Global Android 9 Xiaomi Mi 9T 1

Xiaomis MIUI wird wie üblich als Global ROM auf unserem globalen Gerät zum Einsatz kommen. Auf Android 9 Basis in der Version 10. Ein Update auf Android 10 und MIUI 11 wird es ziemlich sicher geben. Wer noch keine Erfahrungen mit MIUI gemacht hat, kann einfach in einem unserer Xiaomi Tests vorbeischauen. Es handelt sich hier um ein stark angepasstes Betriebssystem ohne App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps). Diese App-Übersicht soll aber mit MIUI 11 wieder zur Auswahl stehen. Xiaomi ist bekannt für eine regelmäßige und sehr lang andauernde Updatepolitik.

Kamera

Viele Megapixel sorgen nicht zwangsläufig für schöne Fotos. Das sollte jedem soweit schonmal klar sein. Auch wenn mir damals beim Redmi Note 7 zunächst ein Schauer über den Rücken lief, hat das Gerät mit seinem 48 Megapixel Samsung Sensor die Bildqualität in der Mittelklasse auf ein neues Level gehoben. Und auch den noch besseren 48 Megapixel Sony Sensor wollen wir nicht mehr missen. Der Megapixelwahnsinn liefert letztendlich tolle Resultate, da die Bilder allerdings auch nur mit 12 bzw. nun 16 Megapixel ausgegeben werden. Der echte 48 Megapixel Modus ist hingegen Murks. Das Redmi Note 8 Pro bekommt nun also den brandneuen 64 Megapixel Sensor spendiert, den wir auch schon bei der Realme XT Ankündigung erwähnt haben. Die ersten Bilder mit dem Sensor zeigen allerdings schon kaum einen Fortschritt. Wenn man hineinzoomt, sieht man etwas mehr Details, ansonsten bleibt hier alles beim Alten. Es handelt sich hier auch mit Sicherheit wieder über den GM1 Samsung Sensor und nicht um einen Sony IMX582/586 Sensor.

Redmi Note 8 camera

Dennoch hat das Redmi Note 8 nun zwei Sensor mehr und hier liegt dann auch der größte Mehrwert der Kamera. Der Ultraweitwinkel Sensor sorgt nun vermutlich für schöne Aufnahmen und ein 2 Megapixel Sensor ist extra für Makroaufnahmen mit dazu gekommen. Außerdem tauscht man den Standard Bokeh/Portrait Sensor in einen modernen und besseren TOF (Time of Flight) Sensor um. Da Bokeh/Portrait Aufnahmen nie ein Problem für Xiaomi Smartphones darstellten, eigentlich egal. Der Makro-Sensor muss sich in der Praxis beweisen, mit dem Ultra-Weitwinkel Objektiv hat man in jeden Fall einen Vorteil gegenüber dem Vorgänger geschaffen. Die Frontkamera macht Bilder mit 13 Megapixel.

Bei Videos war bereits das Redmi Note 7 verdammt gut aufgestellt und auch hier wird der EIS sehr gute Ergebnisse liefert. Ob man nun einen EIS für 4K Video liefert, wird nicht angegeben. Ich gehe nicht davon aus.

Konnektivität und Akku

Wie üblich wird die China Version zunächst nicht alle Netzfrequenzen für Deutschland abdecken, dafür gibt es dann in einigen Wochen die Global Version.

WLAN mit ac-Standard und Bluetooth 5.0 gehören zum Standard der Mittelklasse. Auch GPS und die üblichen Sensoren mit Näherungs-, Helligkeits- und Beschleunigungs-Sensor gehören mit dazu. Obendrauf gibt es natürlich ein Gyroskop und einen Kompass. Auch ein FM-Radio ist wie üblich bei Xiaomi mit dabei. Auf NFC muss man jedoch verzichten.

Der gut bemessene 4000 mAh Akku gehört fest zur Redmi Note Reihe und hier macht man auch in der nunmehr achten Version keine Ausnahme. Das Quick-Charge 4 Netzteil mit 18 Watt Ladeleistung ist gleich im Lieferumfang mit dabei und lädt das Gerät vermutlich in einer Stunde und 30 Minuten von 0 auf 100%. Bei der Akkulaufzeit muss man sich kaum sorgen machen, denn hier glänzten bislang alle Vertreter der Reihe mit sehr guten Laufzeiten. Auch das Redmi note 8 wird also ein 2 Tages Smartphone werden, soviel ist schonmal sicher.

Einschätzung und Preis

b418a7a1ly1g6glmohpnpj22rk134b2cRedmi bleibt seiner aggressiven Preispolitik treu und der Startpreis für das Redmi Note 8 liegt in China bei wahnwitzigen 1000 RMB (126€) für 4/64GB. Die Version mit 6/64GB kostet dann 1200 RMB (152€) und für die größte Version mit 6/128GB fallen 1400 RMB (177€) an. Der Mehrwert der Kamera liegt bei der Standardversion des Redmi Note 8 beim 8 Megapixel Ultra-Weitwinkel Sensor. Man erhält nun also auch in der Mittelklasse die Möglichkeit, schöne Weitwinkel-Aufnahmen zu machen. Der Prozessor wird kaum einen Vorteil gegenüber dem Vorgänger bieten, aber die 6GB RAM Version wird nun wohl zwangsläufig auch als Global Version erscheinen.

Wie erwartet ist das Redmi Note 8 nur ein kleines Upgrade zum Redmi Note 7. Wir werden uns schnellstmöglich ein Testgerät besorgen und dann mehr über das neue Xiaomi Redmi Note 8 berichten.

 
7 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
A. R.DagmarRichtungsweisenderPhiljonas-andre Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Dagmar
Gast
Dagmar

Wann kommt es denn etwa raus? Habe den Text mehrfach gelesen und nix gefunden. Falls ich einfach nur blind war, entschuldige

Richtungsweisender
Gast
Richtungsweisender

Wenn beim Note 8 die BenachrichtigungsIcons nach wenigen Sekunden auch wieder verschwinden wie beim Note 7, können sie ihr beklopptes Handy behalten.

Phil
Gast
Phil

Hallo,
wisst Ihr schon mehr über das Erscheinen des Note 8 als Global Version?

Danke fürs Feedback!

Phil

Phil
Gast
Phil

Bin ich blind? Ich sehe auf den Fotos hinten keinen Fingerabdrucksensor…

A. R.
Gast
A. R.

Der ist auf der Rückseite

Mike
Gast
Mike

Kein Wort davon das nun ein LTPS LCD Display verbaut wird?

SCARed
Gast
SCARed

ich sehe es sogar eher als (kleinen) rückschritt gegenüber dem RN7. was Xiaomi da geritten hat, kann ich mir noch nicht zusammenreimen.

Angelus
Mitglied
Angelus

Naja, hübsch. Aber den großen Mehrwert zum RN7 erblicke ich noch nicht.
Wenns ne Multicolor-Notification-Led hat, steige ich aber sofort um. 😀

Schade auch, dass Xiaomi immer noch an der unseligen Notch festhält; inzwischen gibt es ja doch einen gewissen Gegentrend.