Startseite » Ankündigung » Ulefone Power Armor 13 vorgestellt

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt

Die Big-Battery-Reihe von Ulefone kehrt zurück: Das Ulefone Power Armor 13 vereint nun das Outdoor-Smartphone mit einem riesigen Akku. Nun ist das Smartphone offiziell: Das Outdoor-Smartphone kombiniert den Helio G95 von MediaTek mit einem 6,81 Zoll großem Display und einer 48MP Quad-Kamera zu einem Preis von 300$ / ca. 254€. Das Highlight ist aber ganz klar der gigantische Akku mit einer Kapazität von 13.200mAh und einer Nutzungszeit von bis zu 5 Tagen!

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt 4

In letzter Zeit hat sich Ulefone mehr auf die Outdoor-Flagships in der „Armor“, die günstigeren „Armor X“ Handys sowie die Low-Budget-Geräte „Ulefone Note“ konzentriert. Das letzte Big-Battery-Smartphone war das Ulefone Power 6 imJuli 2019. Damals noch im normalen Design, aber schon davor probierte man es beim Ulefone Power 5 im Outdoor-Gewand.

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt 6

Zum Launch bekommt man das Ulefone Power Armor 13 etwas günstiger im Angebot. Vom 26. Juli bis zum 2. August werden 300$, umgerechnet ca. 254€, für die Vorbestellung fällig. Verschickt wird das Smartphone dann am 9. August. Dies zählt aber nur für die ersten 300 Stück. Die UVP gibt Ulefone für das Power Armor 13 mit selbstbewussten 500$ an.

Design & Display

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt 2Niemand sollte erwarten, dass das Smartphone mit 13.200mAh Akku „kompakt“ sein könnte. Das Power Armor 13 bringt stolze 492 Gramm auf die Waage und misst 183,7 x 85,3 x 20,8 Millimeter. Das Ulefone Power Armor 13 kommt nur in der Farbe Schwarz auf den Markt, hat rechts und links aber eingelassene Metall-Elemente in Silber. Dazu kommen die typischen Outdoor-Elemente, wie die Bumper zum Schutz der Kanten.

Am Gerät ist einiges an Ausstattung untergebracht. Hier stechen der Distanzmesser oben und die ganzen Sensoren der Kamera hervor. Am Rahmen befindet sich links noch eine zusätzliche Taste, die sich mit einer beliebigen Funktion belegen lässt.

Big-Battery plus (!) Outdoor: Zertifiziert ist das Power Armor 13 nach IP68 / IP69K und MIL-STD-810G. So überlebt das Smartphone 30 Minuten in 1,5m Wassertiefe und steckt Stürze bis 1,2m weg. Etwas mehr „Outdoor“ gibt es noch obendrauf für das Ulefone Power Armor 13: An der Oberseite ist ein Laser-Distanz-Messer, der den Zollstock ersetzt. Auch bietet Ulefone optional ein Endoskop an, das sich als flexible Mini-Kamera anstecken lässt.

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt 5Display: Nicht nur ein großer Akku, auch das Display ist etwas größer als der derzeitige Durchschnitt. Im Ulefone Power Armor 13 verbaut man ein 6,81 Zoll großes LCD-Panel im länglichen 20:9 Format. Mit der Full-HD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixel erreicht das Big-Battery-Phone eine Bildpunktdichte von 386 Pixel pro Zoll.

Hardware & System

Im Armor 11 und Armor 11T ist es der Dimensity 800, der auch noch 5G ermöglicht. Eine vergleichbare Rechenleistung liefert im Ulefone Power Armor 13 der MediaTek Helio G95 – nur ohne 5G. Der Octa Core ist im 12nm-Verfahren gefertigt und hat die ARM Mali-G76 MC4 an Bord. An Speicher spendiert Ulefone großzügige 8GB Arbeitsspeicher sowie 256GB Speicherplatz.

In Kombination mit dem großen Speicher könnte das Ulefone Power Armor 13 einen Score von bis zu 354.000 Punkten im AnTuTu Benchmark v9 erreichen. Ab Werk ist auf dem Big-Battery-Outdoor-Smartphone aktuelles Android 11 installiert. Ulefone verzichtet hier erfahrungsgemäß auf Änderungen am Design, Bloatware oder gar Werbung.

Kamera des Ulefone Power Armor 13

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt 5Klar muss es eine Quad-Cam mit je 2MP Bokeh- und Makrosensor sein, wirklich brauchbar sind aber nur die Haupt-, Ultraweitwinkel- und Frontkamera. Als Hauptsensor kommt ein 48MP Sensor mit einer f/1.8 großen Blende und 0.8μm großen Pixeln zum Einsatz. Schaut man zum Ulefone Armor 11 5G und Armor 11T rüber, wird es sich vermutlich um den Sony IMX582 handeln. Auch bekommt ihr dort in den Testberichten einen Eindruck der Bildqualität.

Beim Ulefone Power Armor 13 gesellt sich noch 8MP Ultraweitwinkelsensor hinzu. Die Frontkamera ist in einer Punch-Hole-Notch oben links untergebracht und löst mit 16MP auf bei einer f/2.2 großen Blende.

Ausstattung

In den Sim-Slot passen zwei Nano-SIM-Karten oder eine MicroSD-Karte und eine Nano-Sim gleichzeitig (Hybrid). 5G ist mit dem Helio G95 nicht möglich, aber das Power Armor 13 unterstützt VoLTE und folgende LTE-Frequenzen:

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt 8

  • LTE-FDD: B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/26/28A/28B/66
  • LTE-TDD: B38/40

Dazu gesellen sich Konnektivitätsstandards wie Bluetooth 5.0, 2,4 & 5,0 GHz WLAN im ac-Standard, FM-Radio (ohne Kopfhörer) und NFC für Google Pay. Navigiert wird über GPS, GLONASS, Galileo, BeiDou und einen E-Kompass. Entsperrt wird über den Fingerabdrucksensor an der Seite oder Face Unlock mit der Frontkamera.

Akku – Highlight des Ulefone Power Armor 13

Die Armor Reihe bekommt nun von Ulefone den Zusatz „Power“ spendiert. Das Resultat ist der größte Akku, den es je in einem Big-Battery-Smartphone von Ulefone gab. Mit den 13.200mAh sollen bis zu 5 Tage Nutzungsdauer möglich sein! Diese Angabe ist durchaus realistisch.

Die 13.200mAh können aber noch mehr, als nur dem Ulefone Power Armor 13 eine sehr lange Akkulaufzeit zu ermöglichen. So lädt das Outdoor-Smartphone mit bis zu 33 Watt über USB-C zügig in drei Stunden wieder auf. Kabellos erreicht es immerhin noch 15 Watt. Da wir mehr Milliamperestunden als so manche reine Powerbank haben, darf man auch anderen Geräten Energie spenden. Dies geht via Kabel (OTG) als auch kabellos mit bis zu 5 Watt.

Unsere Einschätzung zum Power Armor 13

Ulefone Power Armor 13 vorgestellt 1Preislich hat man damit nun eine interessante Alternative zu den Armor Smartphones. Das Ulefone Armor 11 mit Nachtsichtkamera kostet etwa 300€ in den gängigen Online-Shops und das Ulefone Armor 11T mit der integrierten Wärmebildkamera bekommt man für ca. 380€. An Bord haben sie beide den MediaTek Dimensity 800 und damit auch 5G, einen 5200mAh Akku, allerdings auch nur ein 6,1 Zoll großes HD+ Display.

Das neue Ulefone Power Armor 13 hingegen setzt auf weniger „außergewöhnliche“ Ausstattung, hat dafür aber ein schickes 6,81 Zoll großes Full-HD+ Display. Auch wird man hier nicht zu 5G „gezwungen“ und hat mit dem Helio G95 dennoch viel Rechenleistung an Bord. Der Akku ist mit 13.200mAh natürlich immens und die Laufzeit mit 5 Tagen extrem, das Smartphone-Gewicht aber (leider) auch.

Quellen

Preisvergleich

260 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 300 €*

10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
260€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
Unsere Empfehlung
Nur 300€* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 18.09.2021


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
14 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Bongi
Gast
Bongi (@guest_80842)
9 Tage her

Jetzt hab ich das Ulefon amor Power 13 und muss sagen das Telefon ist eine Wucht.

Ultra dick, angenehm schwer,groß,flüssiges System und Ultra Power.
Man ist mit diesem Telefon der ultimative King weil es alle Blicke auf sich zieht… auch im Geschäft wenn man mit NFC bezahlt 😂

Einfach nur köstlich 💪👍

Niklas Hutterer
Gast
Niklas Hutterer (@guest_80629)
17 Tage her

Hi, kann mir wer sagen ob es sich hier um ein vollwertiges Outdoor Handy handelt was wirklich wasserdicht und stoßfest ist? Oder reden wir hier nur von kurz ins Wasser fallen und gleich wieder rausholen? Und die wichtigste Frage ist: welches Gorilla Glass hat dieses Handy 5 oder 6?

LG Niklas

drahtjacke
Gast
drahtjacke (@guest_81078)
2 Tage her
Antwort an  Niklas Hutterer

Corning Gorilla Glass 3

Mirko
Gast
Mirko (@guest_80436)
26 Tage her

Lange habe ich auf ein so spezifiziertes Smartphone gewartet, daher hab ich es auch schon bestellt, es sollte naechste Woche hier bei mir ankommen…:-)

Eine Sache stimmt in dem Text hier aber leider nicht:
Zitat:
“In den Triple-Slot passen zwei Nano-SIM-Karten und eine MicroSD-Karte gleichzeitig”

Es ist wohl leider nur ein Hybridslot…also zwei Slots, nicht drei:-(

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
26 Tage her
Antwort an  Mirko

Hey, danke für den Hinweis. Das ist nun korrigiert.

beste Grüße

Jonas

Niklas Hutterer
Gast
Niklas Hutterer (@guest_80678)
16 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Hi, kann mir wer sagen ob es sich hier um ein vollwertiges Outdoor Handy handelt was wirklich wasserdicht und stoßfest ist? Oder reden wir hier nur von kurz ins Wasser fallen und gleich wieder rausholen? Und die wichtigste Frage ist: welches Gorilla Glass hat dieses Handy 5 oder 6? LG Niklas
Quelle: https://www.chinahandys.net/ulefone-power-armor-13-vorgestellt/

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
16 Tage her
Antwort an  Niklas Hutterer

Das können wir erst nach dem Test sicher beurteilen. Wir hatten bei Ulefone aber noch nie den Fall, dass ein Outdoor-Smartphone durch Wasser beschädigt wurde. Eine Gorilla-Glas Version gibt der Hersteller übrigens nicht an. Lg

Niklas Hutterer
Gast
Niklas Hutterer (@guest_80740)
13 Tage her
Antwort an  Joscha

Ich hab mir das Ulefon Amor Power 13 Mal bestellt auf Amazon um 396€ da habe ich wenigsten vernünftige Garantie und kurze Lieferzeiten (4Tage) bin schon gespannt wie es gegen mein Doogee s86pro abschneidet. Technisch schneidet es dagegen fix besser ab aber ich bin schon auf den Lautsprecher gespannt ob dieser auch so gut ist wie der meines Doogees’

Wenn der Lautsprecher schlechter sein sollte geht es wieder zurück

Den für knapp 400€ sollte es keine Wünsche mehr offen lassen

Daniel
Gast
Daniel (@guest_80207)
1 Monat her

Welches drm level hat das Handy? Ist das bekannt? Wäre super wichtig zu wissen ob man Netflix auch in full hd schauen kann

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
1 Monat her
Antwort an  Daniel

Das Handy hat Widevine L3, sodass Netflix und Co. leider nur in SD-Qualität genutzt werden können. Das ist bei allen “kleinen” China-Herstellern wie Cubot, Umidigi, Ulefone, Doogee etc leider immer so.

Tig
Gast
Tig (@guest_79708)
1 Monat her

Bekommt ihr ein Testsample ?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Tig

Hey, es wird wahrscheinlich einen Test geben. Aber unterwegs zu uns ist noch nichts :).

Beste Grüße

Jonas

alexdergrosse2
Gast
Alexander (@guest_80182)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Bin da auch sehr gespannt drauf, vor allem, ob es Vowifi hat, hoffe, dass ihr das dann testet.
Beste Grüße
Alexander

Niklas Hutterer
Gast
Niklas Hutterer (@guest_80741)
13 Tage her
Antwort an  Alexander

Ich hab mir das Ulefon Amor Power 13 Mal bestellt auf Amazon am Donnerstag ist es dann bei mir.

Bin schon gespannt um knapp 400€ sollte es keine Wünsche offen lassen sonst geht es wieder zurück.

Technisch ist es auf jedenfall sicher top. Aber ich lasse mich überraschen.