Wer den Markt der Staubsaugroboter verfolgt, der kennt die beiden chinesischen Big-Player Roborock und 360. Während es sich bei Roborock um ein Xiaomi nahes Unternehmen handelt, ist die Marke Qihoo 360 auf IT-Sicherheit spezialisiert. Gleich vorweg sei hier noch einmal erwähnt, dass es sich bei 360 keineswegs um einen kleinen „China-Hersteller“ handelt. Bereits 2014 betrug der Umsatz des Unternehmens laut Wikipedia 1,4 Milliarden USD, was etwa dem doppelten Umsatz der hierzulande bekannten Firma iRobot entspricht.

360 s5 design

Das Know-How aus dem Bereich Software nutzte der Hersteller in der Vergangenheit, um mit dem 360 S6 einen der intelligentesten Staubsaugroboter auf dem Markt zu konzipieren. Nun gibt es ein neues Modell, das den Namen 360 S5 trägt. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es bei diesem keine Wisch-Funktion, dafür ist der Preis mit 260€ etwas niedriger. Es handelt sich somit um einen Konkurrenten für den altbekannten Xiaomi Mi Robot. Im folgenden Testbericht werden wir den 360 S5 unter die Lupe nehmen. Liefert der günstige Staubsaugroboter ein ordentliches Reinigungsergebnis und wie ausgereift ist die Raumnavigation und App-Steuerung?

360 S5 vs. 360 S6 und Roborock S5 im Vergleich

360 S5 360 S6 Roborock S5
Maße: 350 x 350 x 100mm 350 x 350 x 100mm 353 x 350 x 100
Gewicht: 3.6kg 3.5kg 3,5kg
Navigation: LDS Laser Navigation

+ SLAM Algorithmus

LDS Laser Navigation

+ SLAM Algorithmus

LDS Laser Navigation

+ SLAM Algorithmus

Saugleistung: 2000Pa 1800Pa 2000Pa
Leistungs-Modi: Leise/Standard/Max Leise/Standard/Max Leise/Standard/Max
Wischfunktion: Nein Ja Ja
App-Steuerung: Ja Ja Ja
Reinigungsbehälter Volumen: 0,55l 0,4l 0,48l
Betriebsgeräusch: 65dB≤ je nach Modus 65dB≤ je nach Modus 67dB≤ je nach Modus
Akku Kapazität: 2600mAh 3200mAh 5200mAh
Akkulaufzeit: 110 Minuten 100 Minuten 130 Minunten
Maximale Steighöhe: 2cm 2cm 2cm

Design und Verarbeitung

360 s5 7

Die Verarbeitung und das Design des Saugroboters ist hochwertig und zurückhaltend. 360 hat dem S5 keine eigenen Akzente verpasst, sondern die aktuellen Design-Trends aus dem Staubsauger-Universum aufgegriffen. Als Material kommt matter Kunststoff in weißer Farbe zum Einsatz. Im Gegensatz zu den Staubsaugern mit glatter Oberfläche setzen sich darauf weder Fingerabdrücke ab, noch verstaubt der Roboter schnell. Auf der Oberseite gibt es zwei Buttons zum Starten der Reinigung und zum Zurückkehren zur Ladestation. Zudem kann man die Oberseite aufklappen und erhält so Zugriff auf den Staubbehälter und ein Reinigungs-Werkzeug für die Bürste. Der Staubbehälter hat ein großes Volumen von 0,55 Liter. Im Behälter ist ein HEPA-Filter integriert, der sich natürlich austauschen lässt.

360 s5 staubbehaelter360 s5 behaelter

Der 360 S5 hat Maße von 35 x 35 x 10 cm und wiegt 3,6kg. Er zählt somit nicht gerade zu den kompaktesten Vertretern seiner Klasse. Die Höhe des Saugers ist allerdings durch den herausstehenden Laser-Distanzsensor begründet, mit dem der 360 S5 intelligent durch den Raum navigiert. Lediglich Saugroboter ohne intelligente Raumnavigation wie der Eufy 30C sind erheblich flacher. In der Praxis bahnt sich der 360 S5 seinen Weg unter Möbel von bis zu 11cm Höhe.

360 s5 buerste

Auf der Unterseite gibt es lediglich einen Bürstenkopf auf der rechten Seite. Beim 360 S6 waren es noch zwei Stück. Ansonsten befindet sich mittig die Hauptbürste, nebst zwei Rädern. Mit diesen schafft der 360 S5 Höhenunterschiede von bis zu 1,7cm (Herstellerangabe: 2cm). Die Hauptbürste kann zur Reinigung natürlich ebenfalls entnommen werden.

Lieferumfang und Ersatzteile

360 s5 lieferumfang

Der 360 S5 hat nur das Wichtigste im Lieferumfang. Neben Ladekabel, Ladestation und einer Bedienungsanleitung in Englisch gibt es keine Ersatzbürsten oder HEPA-Filter zum Wechseln. Wer den Filter oder die Bürsten später austauschen möchte, sollte die Ersatzteile in kurzer Zeit günstig bei Aliexpress bekommen. Die Ersatzteile für den 360 S6 können leider nicht für den S5 verwendet werden. Positiv zu erwähnen ist noch, dass das Netzteil Aufsätze für verschiedene Steckdosen hat, sodass man einfach nur den EU-Adapter aufsetzen muss.

Reinigungsleistung

Der 360 S5 scannt mit seinem Laser-Distanz-Sensors die Wohnung ab und reinigt diese nach Plan. Im Vergleich mit den hierzulande erhältlichen Staubsaugrobotern ist dies wohl der größte Vorteil, den der 350 S5 mit dem Mi Robot und dem Roborock S5 gemeinsam hat. Nachdem man die Reinigung gestartet hat, dreht sich der Sauger zunächst um die eigene Achse und beginnt dann die Reinigung.

Im Normalfall wird man den Roboter im Automatik-Modus losschicken. Hierbei fährt er zunächst gegen den Uhrzeigersinn die Außenwände ab und danach im Zick-Zack Muster den Rest des Zimmers. Die Reinigung umfasste in unserem Test wirklich jeden Winkel des Bodens, der nicht durch Möbel blockiert wurde. An herumstehende Möbel dockt der 360 S5 nur leicht mit seinem Bumper an und umrundet diese danach. In den Einstellungen hat man hier die Möglichkeit, einen „Collision Protection Mode“ ein- oder auszuschalten. Wenn diese Option deaktiviert ist, fährt der Roboter herumstehende Objekte etwas fester an, um diese nach Möglichkeit etwas zur Seite zu schieben.

Mit einer Saugleistung von maximal 2000 Pascal liegt der 360 S5 gleichauf mit dem Xiaomi Roborock S50. Die Leistung lässt sich in der App in drei Stufen regeln: Quiet, Standard und Powerful. Der Akkuverbrauch ist auf maximaler Leistung logischerweise Höher, in der Regel reicht bei normalen Verschmutzungen “Standard”. Die Geräuschentwicklung ist im Standard absolut erträglich, dennoch sollte der Roboter reinigen, wenn man nicht zuhause ist.

Was die Reinigungsleistung angeht, kann der 360 S5 auf glatten Flächen ein sehr gutes Ergebnis erzielen. In unserem Test-Parkour haben wir 50g Müsli in der Küche verteilt. Nach der Reinigung waren davon knapp 48g in dem Staubbehälter. Im Alltag entspricht dies genau der Reinigung, die man sich von einem solchen Roboter erhofft. Das händische Staubsaugen kann man problemlos auf 1-2x im Monat reduzieren, um die letzten Krümel oder Staubkörner aus den Ecken zu entfernen. Die Ecken werden von dem 360 S5 ebenfalls gut gereinigt, lediglich die inneren 2cm2 werden nicht durch die Bürste erreicht.

360 s5 reinigung 2360 s5 reinigung 3

Was die Reinigung auf Teppich-Boden angeht, kann der Roboter ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielen. Hier werden etwa 80% der Schmutzpartikel entfernt. Dies ist zwar kein Top-Wert, für den Alltag ist das Ergebnis aber ausreichend. Um ein gelegentliches Ausschütteln der Teppiche kommt man aber nicht herum.

360 s5 reinigung 1360 s5 reinigung 4

Wo der 360 S5 allerdings kein gutes Ergebnis erzielen kann, sind Fliesenböden mit Rillen. Zwar ist der Sauger dazu in der Lage, Staub zu entfernen, größere Partikel werden aber nur in den Rillen verteilt.

360 S5 Fliesen Reinigung 1360 S5 Fliesen Reinigung 2

App-Steuerung

360 s5 app hauptmenü360 s5 app einstellungen 360 s5 app berechtigungen

Als IT-Unternehmen hat 360 eine der besten Apps im Staubsauger-Universum parat. Diese hat eigentlich nur zwei Nachteile. Erstens ist die App nicht nur auf das Staubsaugen, sondern auch auf das Datensaugen ausgelegt. Zur Einrichtung wird eine E-Mail Adresse oder eine Handynummer benötigt und die App erfragt sich auch einfach alle Zugriffsrechte, selbst für das Telefon und die Kontakte. Man kann sich hier aber einfach Abhilfe verschaffen, indem man eine Wegwerf-Email zur Einrichtung verwendet und der App die entsprechenden Zugriffe einfach verweigert. An dem Funktionsumfang ändert sich dadurch nichts. Der zweite Nachteil ist, dass die App nur auf Englisch zur Verfügung steht. Zwar ist dies immer noch besser als Chinesisch, der ein oder andere wird aber eine deutschsprachige App bevorzugen.

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Nachdem man die 360 Smart App aus dem Google Playstore heruntergeladen hat, gibt man eine beliebige E-Mail Adresse ein und aktiviert sein Konto. Danach kann man den Staubsauger mit der App verbinden, indem man die Kappe auf der Oberseite hochklappt und den Power- und Reset-Button gleichzeitig gedrückt hält. Die Status-LED beginnt dann schnell zu blinken und der Sauger ist bereit, um mit dem heimischen WLAN verbunden zu werden.

Funktionen in der App

360 s5 app history 360 s5 app plaene

Das App-Interface ist durch selbsterklärende Icons ziemlich übersichtlich gehalten. Es gibt hier eine Vielzahl an Funktionen zu entdecken. In der Hauptleiste befinden sich vier Buttons, um den Saugvorgang zu starten, die Saugkraft einzustellen, den Sauger an die Station zurückzuschicken und ein Button zum Anzeigen der weiteren Funktionen. Im erweiterten Menü hat man eigentlich alle Features zur Auswahl, die man auch vom Xiaomi Sauger oder Roborock kennt. Es gibt die Möglichkeit, die Firmware des Saugers über das WLAN zu updaten. In unserem Fall gab es auch ein Update während des Testzeitraumes, das dafür gesorgt hat, dass der Roboter auch auf schwarze Flächen fährt und diese nicht mit Abgründen verwechselt. Zudem gibt es die Möglichkeit, den Roboter ein freundliches „I`m here“ aussprechen zu lassen, falls er mal in der Wohnung verloren gegangen ist. Zudem gibt es einen Remote-Control Modus, mit dem man den Sauger selbstständig durch die Wohnung manövrieren kann. Diese Funktion ist zwar mehr als Gimmick zu betrachten, aber dennoch ganz lustig zu benutzen. Weiterhin lassen sich Reinigungspläne erstellen, mit denen man den Sauger zu verschiedenen Zeiten die ganze Wohnung oder bestimmte Räume automatisiert reinigen lassen kann. Schließlich gibt es noch die Funktion, den Roboter mit einem anderen Nutzer zu teilen. Hierzu benötigt der Partner/Mitbewohner ebenfalls einen 360 Smart Account.

Über Anbindungsmöglichkeiten über IFTT, Alexa oder Google Assistant verfügt der S360 S5 nicht.

Kartenspeicherung, No-Go Areas & Mehretagen-Nutzung

360 s5 app karten 360 s5 app cleanzone 360 s5 app raumaufteilung

Die günstigen Staubsaugroboter mit intelligenter Raumerkennung kann man an einer Hand abzählen. Unter den Kandidaten gibt es dann schließlich noch einmal Unterschiede, wie gut man die gespeicherten Räume in der App ansteuern und gezielt reinigen kann. Der 360 S5 schlägt sich hier sehr gut. Wenn man die Station mit dem Roboter im Raum abstellt, fertigt der Roboter eine Karte an, auf die man nach der Reinigung zugreifen kann. Es lassen sich verschiedene Räume unterteilen und benennen. Zudem ist es möglich, No-Go Areas einzuzeichnen. Dies eignet sich zum Beispiel für Stellen, an denen besonders viele Kabel oder andere empfindliche Objekte stehen.

Ein Vorteil, den der 360 S5 gegenüber Roborock hat, ist der Zugriff auf verschiedene Karten für mehrere Etagen. Unter der Funktion „Maps“ kann man auswählen, welche Karte für die Reinigung verwendet werden soll und auch explizit angeben, welche Räume in der jeweiligen Etage gereinigt werden sollen. Einziger Kritikpunkt ist, dass es hierzu nötig ist, die Station und den Staubsauger in der jeweiligen Etage abzustellen. Dennoch ist der 360 S5 der bisher erste Staubsaug-Roboter, der diese Funktion wirklich nutzbar integriert hat.

Akkulaufzeit

360 s5 eustecker 360 s5 ladestation

Der 360 S6 verfügt über einen 2600mAh Akku. Mit diesem schafft es der Roboter auf höchster Saugstufe gerade so, meine 80m2 Wohnung zu saugen. Der Roborock S50 und der Xiaomi Robot hatten nach der Reinigung auf höchster Stufe noch etwa 40% Akku übrig. Insofern erzielt der 360 S5 hier nicht gerade Bestwerte. Positiv ist jedoch, dass der Roboter dank der intelligenten Raumerfassung die Reinigung bei leerem Akku unterbricht und zum „Zwischenladen“ zurück zur Station fährt. Nachdem der Akku wieder bei 80% Ladezustand ist, wird die Reinigung fortgesetzt. Für einen vollständigen Ladevorgang benötigt der 360 S5 etwa 2,5 Stunden.
LINK-NAME

Fazit und Alternative

Joschbo
Joscha Becking:

Der 360 S5 ist ein guter Staubsaugroboter mit einigen Stärken und ein paar kleinen Schwächen. Besonders gut ist der Roboter im Bereich Kartenspeicherung. Durch das Anlegen von mehreren Reinigungskarten ist es möglich, den Roboter auf mehreren Etagen zu verwenden und einzelne Räume gezielt zu reinigen. Die Reinigungsleistung selbst ist abhängig von den Eigenschaften des Untergrundes. Wenn man viele Fliesen mit Rillen in der Wohnung hat, sollte man besser nicht zum 360 S5 greifen. Hier können des Xiaomi Mi Robot oder der Roborock S50 ein wesentlich besseres Reinigungsergebnis erzielen. Die Reinigung auf flachen Untergründen und Teppichen klappt jedoch hervorragend.

Insgesamt können wir eine Kaufempfehlung für Nutzer aussprechen, die explizit auf der Suche nach einem Roboter für mehrere Etagen sind und keine Fliesen mit dem Sauger reinigen möchten. Wer hingegen nur eine Etage reinigen möchte, ist mit dem Roborock S50 oder dem Mi Robot besser bedient, da die Reinigungsleistung insgesamt besser ist. Auch für größere Wohnungen (über 80m²) sind die genannten Konkurrenten besser geeignet.

Preisvergleich

Gerade im Sale!
360 S5 Staubsaugroboter für 260€
Zum Angebot
Nur 261 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
364 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 22.07.2019

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei