Startseite » Gadgets » Tablet » Blackview Tab 15 vorgestellt – zu teuer?

Blackview Tab 15 vorgestellt – zu teuer?

Mit dem Blackview Tab 15 hat der chinesische Hersteller nun ein neues Tablet vorgestellt. Die Namensgebung ist auch verständlich, denn nach der 13 kommt logischerweise die 15. Ironie aus, aber jedenfalls überspringt der Hersteller die 14 im Produktportfolio. Das Gerät kommt mit einem Unisoc T610 Prozessor, einem 10,5 Zoll großen Display und einem 8280 mAh großen Akku. Was das Tab 15 sonst auf dem Kasten hat und wie teuer es ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Blackview Tab 15 Banner

Design & Display des Blackview Tab 15

Ähnlich wie bei Apples Tablets haben wir es auch beim Blackview Tab 15 mit einem eckigen Gehäuse zu tun. Das Display auf der Front wird hier aber von vergleichsweise dicken Bildschirmrändern umgeben und misst 10,5 Zoll. Die schwarzen Ränder beherbergen an der rechten Seite die 8-Megapixel-Frontkamera. Von vorn wirkt das Tablet ein wenig wie ein Microsoft Surface. Verstärkt wird der Eindruck durch die Möglichkeit, das Blackview mit einer Tastatur zu koppeln.

Blackview Tab 15 Office

Der Gehäuserahmen bietet Platz für insgesamt vier Lautsprecher, einen USB-C-Anschluss und die Power- und Lautstärketasten. Außerdem beherbergt er einen Einschub für bis zu zwei SIM-Karten und eine MicroSD Karte zur Speichererweiterung. Auf der Rückseite befindet sich lediglich noch eine 13-Megapixel-Kamera und das Blackview-Logo. Die Kamera dürfte sich besonders zum Einscannen von Dokumenten eignen. Die Abmessungen des 525 Gramm schweren Geräts betragen 246,4 x 161,5 x 7,3 Millimeter. Das IPS-Display löst mit einer FHD+-Auflösung bei 235 Pixel pro Zoll auf. Zudem beträgt die maximale Helligkeit nach Herstellerangaben 360 Lux. Damit ist das Display nicht besonders hell und einzelne Pixel dürften zu sehen sein. Außerdem wird das Blackview Tab15 mit Widevine L1 beworben, hier könnten also theoretisch HD-Inhalte bei Netflix, Disney+ und Co möglich sein.

Blackview Tab 15 Display

Spezifikationen des Blackview Tab 15

Unter der Haube des Blackview Tab 15 werkelt der ziemlich genau drei Jahre alte Prozessor Unisoc T610. Wir sehen es zurzeit immer häufiger, dass die Hersteller auf ältere und besonders schwache Prozessoren setzen. Damit kann man zwar eine längere Akkulaufzeit garantieren, die Leistung ist aber definitiv schlecht. So dürfte es auch beim Blackview Tab 15 sein. Wer ein Tablet mit einem solch schwachen und alten Prozessor kauft, tut sich im Jahr 2022 definitiv keinen Gefallen. Besonders dann nicht, wenn man es für Desktop-Aufgaben verwenden möchte. Der Octa-Core-Prozessor besitzt zwei ARM Cortex-A75 Kerne und 6 Cortex-A55 mit jeweils bis zu 1,8 GHz. Unterstützend stehen 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte Massenspeicher zur Verfügung.

Blackview Tab 15 Prozessor

Die Kamerasensoren benennt Blackview auch. So kommen auf der Front der Samsung S5K4H7 (8 Megapixel) und auf der Rückseite ein Sony IMX258 (13 Megapixel) zum Einsatz. Der Akku misst 8280 mAh und wird mit 18 Watt wieder aufgeladen. Als Betriebssystem kommt Blackviews eigenes Doke OS in Version 3.0 auf Grundlage von Android 12 zum Einsatz.

Blackview Tab 15 Abmessungen

Blackview Tab 15 als PC

Blackview bewirbt das Tab 15 auf der Produktseite mit der Möglichkeit, dieses als PC-Ersatz zu verwenden. So können Maus und Tastatur sowohl per Kabel als auch per Bluetooth verbunden werden. Mit dem vorinstallierten WPS Office-Paket soll die Nutzung für Office-Tätigkeiten erleichtert werden. Im Grunde eine gute Idee, jedoch bezweifle ich stark, dass der Prozessor hier mithalten kann. Da wären wir wieder beim altbekannten Problem: Im Grunde ist das Gerät gut ausgestattet, aber der Hersteller vergeigt es mal wieder durch die Prozessorwahl.

Blackview Tab 15 Specs 3

Einschätzung, Verfügbarkeit & Preise

Wie gerade schon erwähnt, dürfte der größte Schwachpunkt des Blackview Tab 15 der verbaute Prozessor sein. Dieser ist im Jahr 2022 einfach nicht mehr zeitgemäß. Ansonsten haben wir es hier mit einem soliden Einsteiger-Tablet zu tun, das sogar insgesamt zwei SIM-Karten und eine MicroSD-Karte aufnehmen kann. Der Akku dürfte mit seinen 8280 mAh in Anbetracht des schwachen Prozessors ausreichend groß sein. Für Office-Anwendungen reicht die Leistung allerdings wahrscheinlich nicht aus. Wieso man im Jahr 2022 noch immer solch alte und schwache Prozessoren verbaut, ist mir unerklärlich.

Blackview Tab 15 Abmessungen

Leider kann man das Blackview Tab 15 – wie derzeit viele andere Artikel auch – nicht bei AliExpress kaufen. Dafür kann man es aber über den offiziellen Blackview-Store bei Ebay erwerben. Derzeit lässt es sich jedoch nur vorbestellen und Blackview gibt als voraussichtliches Lieferdatum Ende November an. Einen genauen Termin gibt es allerdings nicht. Preislich liegt das Tab 15 bei 270 Euro. Der Preis ist für die Art der Ausstattung allerdings deutlich überzogen.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
270 €*

aus Deutschland - ggf. Gutscheincode nutzen
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 270 €* Zum Shop
aus Deutschland - ggf. Gutscheincode nutzen

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
J.J.
Gast
J.J. (@guest_92467)
23 Tage her

Hmm… Sind wir schon bei 15 ..hab das Blackview Tab11 …vor dem Jahr für 165€ zum Release geschossen und für mich reicht es. Bisl surfen, shoppen und vergleichen von der Couch aus … passt.
Hab mich auch mit Xiaomi und Lenovo beschäftigt..aber mich dann für das günstige entschieden.
Zum 15er: Nix was das 11er auch schon hatte, nur im Vergleich teurer – NEIN DANKE

Tom
Gast
Tom (@guest_92466)
23 Tage her

Für 45€ mehr gibt’s ein Xiaomi Pad 5.
Das ist in allen Belangen 2 bis 3 Mal so gut.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App