Startseite » Gadgets » Saugroboter » Dreame X40 Ultra Complete im Test – der ultimative Wisch- und Saugroboter?
Zum Anfang

Dreame X40 Ultra Complete im Test – der ultimative Wisch- und Saugroboter?

Getestet von Michael am
Vorteile
  • exzellente Verarbeitung
  • sehr hohe Saugleistung (12000 Pascal)
  • ausschwenkbare Seitenbürste
  • ausgezeichnete Saug- und Wischleistung
  • Reinigungsstation für langen autarken Betrieb
  • Auswaschen und Trocknen der Wischpads
  • ausgezeichnete App mit vielen Funktionen
Nachteile
  • Teppichränder werden gelegentlich gewischt
  • Geräusche bei der Wischpadtrocknung nervt
  • filigrane Hindernisse werden angefahren
  • relativ hoher Stand-By-Verbrauch (5,5W)
Springe zu:

Der Hersteller Dreame ist seit Jahren sehr erfolgreich im Bereich der Reinigungsgeräte. Von Staubsaugern über Wischsauger bis hin zu Saug- und Wischrobotern ist das Sortiment sehr umfangreich. Die bisherige Referenz der Reinigungstechnologie wurde mit dem Dreame L20 Ultra (zum Test) präsentiert. In diesem Jahr versucht der Hersteller mit dem neuen Dreame X40 Ultra Complete nochmals einen darauf zu setzen und integriert neue Funktionen in seinen Saug- und Wischroboter mit Service-Station.

Dreame X40 Ultra Complete Einleitung 3

Mit einer beeindruckenden Saugleistung von 12000 Pascal und einer automatisch ausfahrbaren Seitenbürste soll das Reinigungserlebnis auf ein neues Niveau gebracht werden. Sowohl die Abmessungen des Roboters als auch die der Reinigungsstation schrumpfen auf ein neues Mindestmaß. Türschwellen bis 22 Millimeter sind ab sofort keine Herausforderung mehr für den Dreame X40 Ultra Complete. Diese Extras lässt sich Dreame allerdings auch anständig bezahlen. Der Preis steigt auf beachtliche 1500€ und ist damit auf Roborock Niveau angekommen. Ob das System den hohen Erwartungen trotzdem gerecht werden kann, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.

Lieferumfang des Dreame X40 Ultra Complete

Der Lieferumfang des Dreame X40 Ultra Complete ist wirklich beachtlich und enthält nicht nur alles, was man zum Start benötigt, sondern auch noch eine große Anzahl an Verschleißteilen. Somit seid ihr bei einer durchschnittlich großen Wohnung mindestens ein Jahr mit allen nötigen Teilen versorgt:

Für die Erstinbetriebnahme

  • Dreame X40 Ultra Reinigungsstation
  • Dreame X40 Ultra Saug- und Wischroboter inkl. Hauptbürste, Hepa-Filter und Staubbeutel
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitung

Zusätzliche Verschleißteile

  • 500ml Reinigungslösung
  • 3 x Hepa-Filter
  • 6 paar Wischerpads
  • 2 x Seitenbürste
  • 1 x Hauptbürste
  • 4 x Staubbeutel

Der Verschleiß hängt ein wenig vom Verschmutzungsgrad und Teppichfläche ab. In unserem Haushalt liegt der Verschleiß nach 400m² bei rund 10% bei Wischern und Bürsten. Somit können mit einem Satz rechnerisch 4000m² gereinigt werden. Das entspricht ungefähr 100 Reinigungen der kompletten Etage. Günstiges und teilweise auch hochwertiges Zubehör findet ihr problemlos über Aliexpress oder etwas teurer auch bei Amazon.

Design und Verarbeitung

Das Design des Dreame X40 Ultra Complete kennen wir schon von seinem Vorgänger, dem Dreame L20 Ultra. Würde man beide Systeme nebeneinander stellen, würden wohl die wenigsten einen Unterschied feststellen. Der Hersteller bietet den X40 Ultra wahlweise in komplett weißer oder schwarzer Ausführung an.

Der Dreame Saug- und Wischroboter misst 35,0 x 35,0 x 9,7 Zentimeter inklusive des herausstehenden Turms für die Laser-Sensorik. Somit ist der Dreame X40 rund 0,7 Zentimeter flacher als sein Vorgänger. Mit einem Gewicht von 4,2 Kilogramm liegt der Dreame X40 Ultra Complete schwer in der Hand und vermittelt somit schon haptisch einen hochwertigen Eindruck. In der Front verbaut der Hersteller neben einem Kreuzlaser-System eine Kamera, die den Dreame bei der Erkennung von Hindernissen unterstützt. Zusätzlich kommt eine LED zum Einsatz, die bei schlechter Beleuchtung oder der Durchfahrt unter Tischen zum Einsatz kommt. Der Hersteller erlaubt auch den Zugriff per App auf die Kamera, wodurch ihr dem Roboter bei der Arbeit zuschauen könnt.

Auf der Oberseite befindet sich der bekannte Aufbau für die Sensorik des Dreame X40 Ultra Complete. Die drei Tasten auf der Oberseite ermöglichen euch neben dem Ein- und Ausschalten, den Roboter direkt per Tastendruck an seine Reinigungstation zu verweisen. Weiterhin könnt ihr eine Spot-Reinigung durchführen. Somit reinigt der Dreame den aktuellen Bereich besonders gründlich. Diese Funktion kann bei eingetrockneten Flecken oder stark verschmutzen Teppichen sinnvoll sein.

Wer einen Blick auf die Unterseite wirft, wird leichte Unterschiede zwischen den magnetischen Wischeraufnahmen erkennen. Das linke Wischpad kann automatisch ausgeschwenkt werden und sorgt somit dafür, dass der Wischer auch an unzugängliche Stellen herankommt. Dieses Feature wurde nun auch auf die rotierende Seitenbürste übertragen. Auch diese wird vollautomatisch ausgeschwenkt und holt euch Staub und Krümel selbst aus unzugänglichen Ecken. Der Dreame X40 Ultra Complete verfügt über zwei seitliche und zwei Absturzsensoren in der Front. Somit wird ein versehentliches Herunterfallen von Treppenkanten wirkungsvoll verhindert.

Für die Reinigung oder den Wechsel lässt sich die Hauptbürste durch einfaches Zusammendrücken zweier Nasen entfernen. Die Seitenbürste wird durch eine Kreuzschraube gesichert, die für den Wechsel entfernt werden muss. Der 300 ml Staubbehälter inklusive HEPA-Filter befindet sich auf der Oberseite und kann bei Bedarf herausgenommen und gereinigt werden. Der Dreame X40 Ultra Complete verfügt über einen 80ml Frischwassertank. Dieser versorgt die Wischpads während der Reinigung mit der nötigen Feuchtigkeit.

Wer sich die Front einmal genauer anschaut, der wird feststellen, dass diese nicht fest mit dem Hinterteil des Dreame X40 Ultra Complete verbunden ist. Viel mehr ist diese flexibel gelagert und gibt bei einem Aufprall bis zu einem Zentimeter nach. Durch diesen Bumper werden Beschädigungen des Roboters verhindert, falls doch einmal ein Hindernis nicht erkannt und entsprechend angefahren wird. Der gesamte Aufbau des Dreame X40 Ultra wirkt stimmig und durchdacht. Dabei gibt die Verarbeitungsqualität keinen Anlass für Kritik.

Die Reinigungsstation des Dreame X40 Ultra Complete

Die neue Reinigungsstation des Dreame X40 Ultra Complete wurde einmal komplett überarbeitet und ermöglicht neben einem schlankeren Design auch, die Wischpads des Dreame mit 70°C heißem Wasser auszuwaschen. Die Abmessungen betragen 34,0 x 45,67 x 59,05 Zentimeter. Gegenüber dem Vorgänger ist diese ganze 8 Zentimeter kürzer und 4,5cm schmaler ohne dabei an Funktionsumfang einzubüßen. Der Frischwasserbehälter hat ein Fassungsvermögen von 4,5 Litern, während es bei dem Schmutzwasserbehälter 4 Liter sind. Obwohl das Fassungsvermögen einen langen autarken Betrieb ermöglicht, sollte zumindest das Schmutzwasser regelmäßig ausgeleert werden. Nach 2-3 Tagen beginnt dieses einen extrem unangenehmen Geruch zu bilden. Dieser entweicht zwar nicht durch den Behälter, führt aber zum Magenumdrehen bei der Entleerung.

Hinter der goldenen Kunststoffabdeckung verbirgt sich neben dem Staubbeutel auch der Tank für das Reinigungsmittel. Während bei dem Vorgänger noch Reinigungskartuschen des Herstellers verwendet werden mussten, kann jetzt ein beliebiges nicht schäumendes Reinigungsmittel in den separaten Tank gefüllt werden. Dieses wird dann vollautomatisch dem Wischwasser hinzugefügt. Der Staubbeutel hat ein Volumen von 3,2 Litern. Wie lange diese bei euch reichen, kann pauschal nicht beantwortet werden. Dies ist abhängig von der Anzahl der Teppiche, Personen und Haustiere.

Der Dreame X40 Ultra Complete im Praxistest

Die komplette Installation des Dreame X40 Ultra Complete ist in unter 30 Minuten erledigt. Nach dem Aufbau der Station, dem Entfernen aller Transportsicherungen und dem Befüllen von Frischwasser- und Reinigungsmitteltank, könnte das Säubern der Wohnflächen eigentlich schon losgehen. Sowohl der Staubbeutel in der Station als auch der Staubbehälter mit HEPA-Filter im Roboter sind bereits vorinstalliert. Vor dem Start wird allerdings die Dreame App benötigt.

Nach der Installation der App und dem Erstellen eines Nutzeraccounts wird der Dreame X40 Ultra Complete nach den Anweisungen hinzugefügt und die Kartenerstellung gestartet. Für das Erstellen der ersten Etage mit rund 50m² Wohnfläche benötigt der Dreame rund 10 Minuten.

Aufgrund der Tatsache, dass unser Haushalt noch über sehr hohe Türschwellen verfügt, haben wir für den Dreame kleine Auffahrhilfen gebaut. Der Hersteller gibt offiziell Schwellen mit einer Höhe von 2,2 Zentimetern an, die überwunden werden können.  Auch wenn das Überfahren der Türschwellen von einem starken Poltern begleitet wird, können wir die Herstellerangabe bestätigen. Zeitnah werden die Schwellen bei uns entfernt, sodass der Dreame X40 Ultra problemlos alle Bereiche ohne die entsprechende Geräuschkulisse erreichen kann.

Nach der ersten Grundreinigung sind wir doch überrascht, wie viel Schmutz der Saug- und Wischroboter noch von den Böden holen konnte. Dabei wurden Hindernisse wie Stühle, Tische, Spielzeug, Kabel und unsere Hauskatze erkannt und entsprechend umfahren. Lediglich sehr filigrane Objekte wie Stuhlbeine werden häufig touchiert. Sehr flache Objekte wie Bilder oder Spielsachen solltet ihr vorher von den Böden entfernen. Auf dem Bild hat er sich mit seinen Wischern ausgetobt, während die Magnetbausteine mit klappernden Geräuschen durch die Gegend geschoben wurden.

Reinigungsmodi des Dreame X40 Ultra Complete

Der Dreame X40 Ultra Complete bietet eine fast endlose Konfigurationsmöglichkeit der Raumreinigung an. Grundsätzlich stehen fünf Reinigungsmodi zur Verfügung:

  • nur Saugen (Leise, Standard, Turbo, Max)
  • nur Wischen (Feuchtigkeit in 32 Stufen einstellbar, Intensität in 4 Stufen regelbar)
  • Saugen und Wischen (Saugleistung und Feuchtigkeit einstellbar)
  • Wischen nach dem Saugen (Wischpads verbleiben in der Station und werden im Anschluss für den zweiten Durchgang abgeholt)
  • CleanGenius – Staubsaugen und Wischen oder Wischen nach dem Saugen (Der Dreame X40 Ultra passt die Parameter selbstständig dem Bodenbelag an)

Doch das ist noch nicht alles. Die Reinigung kann für jeden Raum separat konfiguriert werden. Ihr könnt beispielsweise festlegen, dass die Küche gewischt, das Wohnzimmer gesaugt und das Bad erst gesaugt und dann gewischt wird. Dabei könnt ihr für jeden Bodenbelag die Feuchtigkeit individuell regeln. Gerade bei Laminat ist eine sehr geringe Feuchtigkeit notwendig, um den Boden bei häufigem Wischen nicht zu beschädigen. Ob hier allerdings 32 Stufen notwendig gewesen wären, sei mal dahin gestellt. Für unseren Haushalt wische ich alle Laminatböden mit Feuchtigkeit 3, während Fliesen und PVC mit 16-20 gerne mit etwas mehr Wassereinsatz gereinigt werden dürfen. Für die Wischfunktion kann die Intensität von Schnell bis Tiefenreinigung in vier Stufen gewählt werden. Je höher die Stufe, desto länger verbleibt der Dreame auf den jeweiligen Postionen und verbessert somit das Reinigungsergebnis.

Konfiguration der Reinigungsstation

Auch die Reinigungsstation des Dreame X40 Ultra kann nach Belieben konfiguriert werden. Die hier getätigten Einstellungen sind unabhängig von den Reinigungsmodi und werden bei Aktivierung immer ausgeführt.

Neben der Häufigkeit und Intensität der Selbstreinigung der Wischerpads könnt ihr auch festlegen, wie heiß diese nach der Nutzung ausgespült werden sollen. Für den Energieverbrauch spielt einmal heiß Auswaschen mit 0,01kWh keine entscheidende Rolle. Die automatische Trocknungszeit der Wischerpads kann von 2 bis 4 Stunden eingestellt werden. Diese benötigt im Betrieb rund 50W. Das bedeutet eine vierstündige Trocknung verbraucht rund 0,2kWh Energie. Weiterhin erzeugt die Trocknung ein deutlich wahrnehmbares Brummen. Wer seinen Reinigungsroboter im Wohn- oder Esszimmer stehen hat, wird sich vermutlich an dem Geräusch stören. Immerhin kann die Trocknung in der App komplett deaktiviert oder bei Bedarf unterbrochen werden.

Saugleistung

Neben der automatisch ausschwenkbaren Seitenbürste bietet der Dreame X40 Ultra Complete eine Saugleistung von 12000 Pascal. Damit gehört der X40 zu den stärksten Saugrobotern, die es derzeit auf dem Markt gibt. Und tatsächlich ist die Saugleistung sehr beeindruckend. Auf Hartböden wird sämtlicher Schmutz aufgenommen und dank der ausschwenkbaren Seitenbürste werden selbst die Seitenleisten und Ecken sauber.

Der Krümeltest mit einem Brot konnte den Dreame nicht beeindrucken. Nach dem ersten Durchgang blieben zwar vereinzelte Krümel liegen, welche aber in Durchgang zwei restlos beseitigt wurden. Die Saugleistung auf kurzflorigen Teppichen kann sich ebenfalls sehen lassen. Hier bleiben kaum Schmutz oder Tierhaare zurück. Wer den Dreame X40 Complete jeden Tag fahren lässt, wird hier definitiv ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielen. Mittelflorige oder gar langflorige Teppiche gehören allerdings nicht zu der Stärke des Saugroboters. Hier kommt die Bürste einfach nicht tief genug zwischen die Fasern, weshalb hier ein normaler Bodenstaubsauger weiterhin notwendig bleibt.

Nutzt ihr der gleichzeitige Wisch- und Saugfunktion des Dreame, werden die Wischerpads bei der Erkennung eines Teppichs angehoben. Dies funktionierte im Test ausgesprochen gut. Kein einziger Teppich wurde versehentlich gewischt. Allerdings erkennt der Dreame die Ränder der Teppiche nicht immer zuverlässig, weshalb diese ein wenig Feuchtigkeit abbekommen. Bei hellen oder weißen Teppichen könnte dies zu Flecken führen.

Wischleistung

Um es gleich vorwegzunehmen. Die Wischleistung des Dreame X40 Ultra ist ausgesprochen gut. Das automatisch ausschwenkende Wischpad erhöht den Aktionsradius spürbar, wenn es um die Reinigung von Tisch und Stuhlbeinen geht. Allerdings wird dieses Wischpad selten genutzt, um die Seitenleisten im Wohnbereich zu reinigen. Daher ist die Wischleistung im Randbereich und in den Raumecken noch verbesserungswürdig. Dank der starken LED Beleuchtung sind auch Passagen unter Tischen und Treppen kein Problem. Mit zwei kleinen Kindern im Haushalt entstehen wie durch Zauberhand täglich zahlreiche Flecken in der Küche oder dem Wohnzimmer. Diese werden zuverlässig durch den Dreame X40 Ultra Complete entfernt.

Bei hartnäckigen eingetrockneten Flecken muss auch der Dreame Ultra kapitulieren. Wer seinen Reinigungsroboter allerdings täglich arbeiten lässt, kann theoretisch keine eingetrockneten Flecken bekommen. Weiterhin werden die Übergänge zwischen den Räumen oftmals nicht vernünftig gewischt. Wie man auf dem Bild sehen kann, wird nicht bis an die Kante der Übergangsleiste heran gewischt. Auch eine Wiederholung der Reinigung führt dabei nur selten zum Erfolg. Hier muss Dreame noch ein wenig an der Software feilen.

Funktionsumfang der App des Dreame X40 Ultra Complete

Allein über den Funktionsumfang der App könnte man problemlos 1000 Wörter schreiben. Neben den schon angesprochenen Reinigungsmodi und den Einstellungen der Reinigungsstation, können noch zahlreiche andere Parameter verändert werden. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Funktionen:

  • Ansicht des Reinigungsverlaufes (Historie)
  • Planung von Reinigungsaufgaben (Zeitgesteuerte Reinigung)
  • Einstellungen für Teppichreinigung (Intensität, Ausweichverhalten, Reihenfolge)
  • Einstellungen für die Bodenreinigung (Hinderniserkennung, Reinigungsrichtung)
  • KI Steuerung für ausschwenkbare Wischerpads und Seitenbürste
  • KI Hindernisvermeidung
  • Haustiererkennung (Möbel, Reinigung und Haustierumgehung)
  • Sprache und Lautstärke
  • Kamera Steuerung
  • Kindersicherung, Aufladung in Nachtstunden, DND-Modus, Benachrichtigungen, Fernsteuerung
  • WLAN-Einstellungen
  • Wartung des Geräts, Verbrauchsmaterialien
  • Geräteinformationen und Firmwareaktualisierungen

Neben den zahlreichen Einstellmöglichkeiten kann auch die Karte im Nachgang angepasst und verändert werden. So können verbotene Zonen, virtuelle Wände, Bereich in denen nicht gereinigt oder gewischt werden soll oder Raumabtrennungen eingefügt werden. Es können auch mehrere Räume zu einem Raum zusammengelegt werden. Der Dreame X40 Ultra kann zudem mehrere Karten verwalten. Verfügt eure Wohnung oder euer Haus über mehre Stockwerke, können zusätzliche Karten eingerichtet werden. Dazu wird eine neue Karte erstellt, der Dreame X40 Ultra Complete auf die zweite Etage getragen und die Kartenerstellung gestartet. Wenn diese Karte gespeichert wurde, kann ab sofort das jeweilige Stockwerk gereinigt werden. Sobald die Reinigung abgeschlossen ist, muss der Dreame zu seiner Basistation zurückgetragen werden. Das ist zwar umständlich, aber günstiger als für jede Etage einen eigenen Reinigungsroboter zu kaufen.

Akkulaufzeit, Lautstärke und Stromverbrauch

Bei der Reinigung unserer knapp 50m² großen Etage lag der Akkuverbrauch bei gerade einmal 25% (gleichzeitiges wischen und saugen). Der 6400 mAh große Akku sollte also hochgerechnet mit einer Akkuladung bis zu 200m² Wohnfläche reinigen können. Natürlich hängen diese Werte von den jeweiligen Gegebenheiten, Möbeln und Einstellungen ab. Dennoch ist die Akkulaufzeit wirklich beeindruckend und sollte für die meisten Haushalte völlig ausreichend sein.

Lautstärke

Die Lautstärke des Dreame X40 Ultra fällt im normalen Betrieb sehr niedrig aus. Allerdings macht das Gerät bei der Reinigung der Wischerpads und dem Füllen/Abpumpen der Tanks ordentlich Lärm. Alle Messungen wurden im Abstand von einem Meter durchgeführt.

Hier mal ein normaler Reinigungsverlauf:

  1. Raumreinigung wird gestartet
  2. Wischerpads werden gereinigt – 48dB(A)
  3. Wasser wird aufgefüllt – 61 dB(A) mit gluckernden Geräuschen

Im Anschluss startet die Raumreinigung. Hier liegt die Lautstärke bei folgenden Werten:

  • Saugen min – 56 dB(A), normal 58 dB(A), Turbo 60 dB(A), Max 64 dB(A)
  • wischen – 55 dB(A)

Nach der Reinigung werden die Wischerpads wieder mit rund 49dB(A) gereinigt und das Wasser und der Staub mit über 60 dB(A) abgepumpt/abgesaugt.

Stromverbrauch

Wie wir bereits erwähnt haben, kosten die Zusatzfunktionen teilweise einiges an Energie. Während die eigentliche Reinigung und das heiße Ausspülen der Wischerpads fast völlig zu vernachlässigen sind, kostet euch die Trocknung der Wischerpads für 4 Stunden 0,2kWh. Mit 5,5 Watt liegt auch der Standby-Stromverbrauch im oberen Bereich. Somit werden rund 48kWh (rund 15 Euro) pro Jahr allein für die Bereitstellung verbraucht.

Testergebnis

Getestet von
Michael

Der Dreame X40 Ultra Complete ist ein Saug- und Wischroboter der Superlative. Das betrifft nicht nur die Reinigungsleistung, sondern auch den Preis. Für 1500€ erhaltet ihr einen der besten Reinigungsroboter, die man derzeit auf dem Markt kaufen kann. Sowohl die Saug- als auch die Wischleistung überzeugen und die Navigation funktioniert zuverlässig und sehr genau. Die ausfahrbare Seitenbürste, das flachere Design und die neue kompaktere Reinigungsstation sind die Hauptargumente, die für einen Kauf sprechen. Ob diese den Aufpreis von fast 600€ gegenüber dem Dreame L20 Ultra (zum Test) wert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Preisvergleich

1499 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
1499 €*
1-2 Tage - aus Deutschland - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
Unsere Empfehlung
1499 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
1499 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
1499 €* Zum Shop
1-2 Tage - aus Deutschland - 24 Monate Gewährleistung
Unsere Empfehlung
Nur 1499 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 20.06.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Guido
Gast
Guido (@guest_108584)
11 Tage her

Hallo, habe schon mehrmals in anderen Foren gelesen, das die 70 Grad Temperatur für das Reinigen der Mops nicht erreicht wird. Ich habe auch die Erfahrung gemacht(durch fühlen der Mops nach der Reinigung), das dass Wasser bestenfalls nur lauwarm ist. Hast du diesbezuglich Erfahrungen gemacht?

Guido
Gast
Guido (@guest_108604)
10 Tage her
Antwort an  Michael

Ok, das stimmt natürlich,vielen Dank für die Antwort

Leon Bachmann
Gast
Leon Bachmann (@guest_108543)
13 Tage her

Hallo Michael,
vielen Dank für deinen wirklich tollen Bericht.
Unsere X40 gibt nach getaner Arbeit und während der Rückfahrt zur Dockingstation seltsame Schleifgeräusche von sich. Bei den ersten Malen dachte ich, dass sich irgendein Kleinteil verkeilt hat, aber das kann ja nicht immer nur auf der Rückfahrt passieren. Seltsamerweise schleift es nämlich nur auf der Rückfahrt zur Dockingstation. So wie es sich anhört ist es die Walze. Hast du da irgendwelche Erfahrungen? Ist das bei dir auch so?
Viele Grüße
Leon

Leon Bachmann
Gast
Leon Bachmann (@guest_108757)
4 Tage her
Antwort an  Michael

Hallo Micha,
vielen Dank. Das hat geholfen. Jetzt “zickt” die Seitenbürste rum. Laut Sprachansage soll sich diese “verheddert” haben. Dies ist aber nicht der Fall. Ich habe bereits die Seitenbürste komplett gewechselt. Leider ohne Erfolg. Problematisch ist, dass der komplette Sauger die Arbeit verweigert und gar nichts mehr macht. Hast du hier vielleicht auch einen Tipp?
Viele Grüße
Thorsten

HoMS87
Gast
HoMS (@guest_108457)
17 Tage her

Hallo,
mich würden mal die Maße des oberen Aufbaus der Station interessieren, da ich einen hängenden Schrank im Bad habe. Unten wäre also genug Platz, nur oben wird der Platz an einer Seite durch den Schrank und an der anderen durch die Badewanne begrenzt.
Gruß und Danke für den tollen Test

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App