Startseite » News » Huawei MWC 2022 – “Smart Office” Fokus auf Windows

Huawei MWC 2022 – “Smart Office” Fokus auf Windows

Huawei legte beim diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona den Fokus voll auf das Home-Office: Android-Geräte wurden (aus bekannten Grund) nicht vorgestellt und stattdessen präsentierte Huawei allerlei Windows-Geräte wie ein neues Notebook, zwei Tablets, einen All-in-one-PC sowie den ersten eigenen Drucker. Dazu kommt eine neue Software-Lösung, die das Zusammenspiel aller Huawei Produkte im „Smart Office“ bündeln soll: Mit „Super Device“ vernetzen sich die Geräte untereinander. Der chinesische Hersteller erfindet sich damit auf dem europäischen Markt regelrecht neu, nachdem im Google-Fiasko noch immer kein Ende in Sicht ist.

Huawei MWC Super Device 1

Huawei Super Device – Vernetzung und Zusammenspiel aller Huawei Geräte

Die softwarebasierte Funktionalität orientiert sich am Zusammenspiel der Apple Geräte. So geht die Konnektivität weit über das unkomplizierte Koppeln untereinander hinaus. So wird das Tablet mit Touchscreen schnell zum Zeichenpad für das Grafikprogramm am PC, das geschossene Foto landet ohne Umwege vom Smartphone auf dem PC oder gleich dem Monitor und die Medienwiedergabe wird ohne Umwege auf den Bluetooth-Kopfhörern fortgesetzt.

Huawei MWC Super Device 5

Ziel von „Super Device“ ist, das Zusammenspiel der unterschiedlichen Geräte so einfach wie möglich zu gestalten. Die Unterstützung von Super Device soll auch noch nachträglich für bereits vorhandene Huawei Geräte ausgerollt werden. Ein paar Beispiele von Huaweis Super Devices genauer betrachtet:

  • Huawei MWC Super Device 2Einbindung des Smartphone-, Tablet- oder Notebook-Systemspeichers als Laufwerk am PC: So können Dateien simpel kopiert und ausgetauscht werden und außerdem steht eine geräteübergreifende Suche zur Verfügung.
  • Drag-to-Connect Koppelung und Näherungserkennung vorhandener Gerät: Kein Umweg mehr über das Bluetooth-Menü, neue Geräte, wie der Lautsprecher, In-Ears oder Monitor werden mit einem Klick mit dem PC verbunden.
    • Ist das Smartphone gekoppelt, kann der eingehende Anruf auch einfach am PC angenommen werden.
  • Huawei MWC Super Device 3Tablet als erweiterter Bildschirm und Eingabemethode: Wer am PC zum Beispiel mit einem Grafikprogramm arbeitet, kann einfach das Display spiegeln und am Tablet mit dem Stylus weitermachen.
    • Gleichzeitig fungiert das Tablet als erweiterter Bildschirm und Maus + Tastatur stehen ebenfalls zur Eingabe für beide Geräte bereit.
  • App Gallery – Huaweis Play Store – auch für PC und Laptop: Nun können auch ganz simpel Android-Apps aus der Huawei App Gallery auf dem großen Display genutzt werden.

MatePad Paper – Tablet mit E-Ink Display

Mit dem Huawei MatePad Paper präsentiert man den wohl klügsten „Notizblock“ bisher 😉. Mit dem E-Ink Display liegt der Fokus auf dem Verfassen von Notizen mit dem Huawei Smart Pencil Stylus, dem handschriftlichen Bearbeiten von Dokumenten und Lesen von Inhalten, wie Artikeln, Zeitungen oder Büchern. Ebenso ist es aber kein Problem den eigenen Terminplaner / Kalender oder die E-Mails zu checken. Dank Huaweis Super Device Software-Lösung bindet sich das Tablet nahtlos ins Smart Office ein.

Huawei MatePad Paper vorgestellt 5

Das Huawei MatePad Paper misst 225,2 x 182,7 x 6,65 Millimeter und wiegt lediglich 360 Gramm. Eine klappbare (Kunst-) Lederschutzhülle ist separat erhältlich. Das neue Tablet hat vorne ein 10,3 Zoll großes E-Ink Display in Schwarz-Weiß. Das E-Ink Panel bietet die Vorteile, dass der 3625mAh große Akku bis zu 28 Tage durchhalten soll und direktes Sonnenlicht keine Rolle spielt. Auch unterstützt das MatePad Paper die Multi-View Ansicht, um zwei Apps nebeneinander zu nutzen.

Auf dem Tablet kommt Harmony OS 2.0 zum Einsatz, das auch den Einsatz von Apps erlaubt. Angetrieben wird das MatePad Paper von einem Hexa-Core und bietet 4/64GB Speicher. Verbaut sind außerdem WiFi 6+, ein Fingerabdrucksensor sowie Schnellladen mit 22,5 Watt. Preislich ruft Huawei für das besondere Tablet stolze 499€ auf. Auf der Huawei Deutschland Website wird das E-Ink-Tablet allerdings noch nicht gelistet.

Huawei MateBook X Pro 2022 – 1900€ teures Ultrabook

Wie auch Xiaomi mit dem Mi Notebook Pro, wird das Ultrabook von Huawei seit Release jedes Jahr neu aufgelegt und mit dem Facelift auf den aktuellen Stand gebracht. Mit dem Huawei MateBook X Pro 2022 präsentiert man nun eindeutig das beste, aber auch teuerste Ultrabook der Reihe.

Huawei MateBook X Pro 2022 vorgestellt 5

Die Verbesserungen an der Hardware halten sich allerdings in Grenzen. Das Display ist noch immer ein Highlight des Ultrabooks und misst mit den schmäleren Rändern jetzt 14,2 Zoll und bietet eine Bildwiederholungsfrequenz von 90 Hertz. Die Auflösung verbleibt bei 3K / 3120 x 2080 Pixel. Zum Einsatz kommt noch immer ein LTPS-Panel mit Touchscreen und maximalen Helligkeit von 500 Lux. Die Webcam ist zum Glück wieder im Displayrahmen statt in der Tastatur zum Aufklappen untergebracht.

Auch lädt das MateBook X Pro 2022 den 60 Wattstunden Akku nun mit 90 statt 65 Watt schneller auf. Die Kühlung wurde verbessert und so auch die Leistungsaufnahme / TDP erhöht: Mit 30 statt 15 Watt sollte die Rechenleistung besser ausfallen. Die weiteren Verbesserungen lesen sich gut, wenn auch nicht kaufentscheidend: Das Trackpad integriert Touchgesten zur Steuerung der Laptop-Funktionen, verbaut sind gleich sechs Lautsprecher und Windows 11 ist ab Werk installiert.

Leider kommt noch immer die 11. Statt der aktuellen 12. Generation „Alder Lake“ Intel Prozessoren zum Einsatz. Als einzige Variante wird das MateBook X Pro 2022 derzeit mit Intel Core i7-1195G7 gelistet. Auch verzichtet man auf eine dedizierte GPU, sodass die Intel Iris XE reichen muss. Unser Huawei MateBook X Pro aus dem Jahr 2020 hatte noch die Nvidia MX250. Das bisher beste MateBook X Pro wird mit dem schnellen Intel i7 sowie 16GB RAM und 1TB Speicher 1899 Euro kosten.

Huawei MateStation X – All-in-One PC mit AMD Ryzen & 28 Zoll 4K Display

Huawei MateStation X vorgestellt 3

Weniger portabel wird es mit dem größten Windows-Gerät des MWC-Line-Ups: Die Huawei WorkStation X wird ein 28,2 Zoll großer All-in-one-PC. Das Gerät ist gewissermaßen ein Apple iMac mit Windows 11 als System. Dabei packt man die gesamte Hardware in den bekannten Top-Monitor Huawei MateView, der alleine 600€ kostet. Dabei ist alle nötige PC-Ausstattung im Gerät verbaut und dem Bundle liegen noch Maus + Tastatur bei.

Huawei MateStation X vorgestellt 1

Das IPS-Panel vorne misst 28,2 Zoll im 3:2 Format mit einer Auflösung von 3840 x 2560 Pixel und Bildwiederholungsfrequenz von 60 Hertz. Dabei handelt es sich sogar um einen Touchscreen. Die Helligkeit ist mit 500 Lux angegeben.

Huawei MateStation X vorgestellt 2

Bei der Rechenleistung kann man nicht die Performance eines Tower-PCs erwarten: Wahlweise gibt es den AMD Ryzen 5 – 5600H oder den schnelleren Ryzen 7 – 5800H, mit einer integrierten AMD Raedon GPU und 16GB DDR4 Dual-Channel Arbeitsspeicher. Dateien landen auf der 512GB oder 1TB großen NVMe PCIe SSD. Im All-in-one-PC integriert sind Dual Band WiFi 6, Bluetooth 5.1, vier Mikrofone und drei Lautsprecher (2 x 5 Watt & 10 Watt Subwoofer), die von DEVIALET abgestimmt worden sind. An Anschlüssen stehen je zwei USB-C und USB-A Ports (beide Generation 3.2 Gen1) sowie ein 3,5mm Klinkenanschluss bereit. Die Variante mit dem Ryzen 7 und 16GB RAM / 1TB ROM schlägt mit stolzen 2199€ zu Buche.

Huawei PixLab X1 – vernetzter Laser Drucker für das Huawei Smart Office

Die skurrilste Neuheit zum Schluss: Was fehlt im „modernen“ Smart Office meistens? – Ein Drucker! Der Huawei PixLab X1 Laser Drucker wird inklusive Toner 329€ kosten. Zu einem Launch in Deutschland gibt es allerdings noch keine Angabe.

Huawei PixLab X1 Laser Drucker vorgestellt 2

Wie alle anderen neuen Huawei Geräte wird auch der PixLab X1 Laser Drucker über Super Device in das Home-Office eingebunden. Dies ermöglicht das unkomplizierte Verbinden und Drucken über das Smartphone, Tablet, Notebook und PC. Alternativ kann man sich auch kabellos über WiFi 4 oder Bluetooth 5.0 verbinden, auf Wunsch auch schnell via NFC, oder über eine USB-Verbindung drucken. Auch ein Scanner ist integriert und schickt die Dokumente schnell weiter.

Huawei PixLab X1 Laser Drucker vorgestellt 1

Der Laserdrucker schafft bis zu 28 Seiten pro Minute. Die Toner- & Drum Cartridge trennt man voneinander, um sie separat austauschen zu können. Eine Toner-Kassette druckt bis zu 1500 Seiten, während eine Trommelkartusche bis zu 15.000 Seiten schafft.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App