Startseite » Gadgets » Xiaomi Wasserkocher Pro im Test

Xiaomi Wasserkocher Pro im Test

Vor fast einem Jahr bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Die Küche war glücklicherweise bereits vorhanden, allerdings keine Mikrowelle und auch kein Wasserkocher. Letzteres habe ich jetzt nachgebessert und mir den Mi Smart Kettle Pro Wasserkocher von Xiaomi gekauft. Birgt ein smarter Wasserkocher wirklich irgendwelche Vorteile? Wir finden es im Testbericht heraus!

DSC8731

Design, Verarbeitung & Lieferumfang des Mi Smart Kettle Pro

Der Xiaomi Mi Smart Kettle Pro wird in einer würfelförmigen Box aus weißer Pappe geliefert. Mit im Paket liegt nur die mehrsprachige Bedienungsanleitung – ansonsten wird der gesamte Platz vom Wasserkocher und dessen Station ausgefüllt. Das Kabel ist fest an der unteren Platte befestigt, lässt sich allerdings aufrollen, um unnötig in der Gegend herumhängende Kabel zu vermeiden. Es endet in einem abgewinkelten Schuko-Stecker – ein Adapter für EU-Steckdosen wird also nicht benötigt.

Der Wasserkocher besteht augenscheinlich aus mattem, weißem Kunststoff. Das Gehäuse wird nach oben hin etwas schmaler und geht in einen Ring aus glänzendem Aluminium über. Dort befindet sich auch der ebenfalls aus Aluminium gefertigte Ausguss. Der Deckel besteht wieder komplett aus weißem Plastik und kann über den am Griff angebrachten Knopf mechanisch geöffnet werden. Schließen müsst ihr den Deckel dann allerdings selber.

DSC8726

Weiter unten am Griff befinden sich zwei KnöpfeBoil und Keep Warm. Darüber platziert Xiaomi ein blau leuchtendes Display, das die Wassertemperatur anzeigt. Die Knöpfe sind hingegen mit roten LEDs beleuchtet. Die Funktion der beiden Buttons ist gewissermaßen selbsterklärend. Ihr könnt entweder das Wasser afkochen bzw. das Aufkochen stoppen oder die aktuelle Temperatur halten. Das funktioniert ziemlich gut und präzise, wobei der Vorgang nach zwölf Stunden automatisch gestoppt wird.

Der smarte Wasserkocher im Praxiseinsatz

Größtenteils habe ich den Mi Smart Kettle Pro über die am Griff angebrachten Knöpfe bedient. Das Aufkochen von 500 Milliliter kaltem Wasser aus dem Wasserhahn dauert eine Minute und 57 Sekunden. Bei 97 Grad Celsius stoppt der Wasserkocher den Vorgang automatisch. Über die Warmhaltetaste könnt ihr die gewünschte Temperatur einstellen, die der Wasserkocher dann auch hält.

DSC8730

Das durch die nicht sichtbaren Heizstäbe aufgekochte Wasser kommt zu keinem Zeitpunkt mit dem äußeren Kunststoff in Berührung. Schade ist jedoch, dass die sich auf der Innenseite des Deckels ansammelnden Wassertropfen auf den Griff tropfen, mit dem ich den Mi Smart Kettle Pro festhalte. Das geschieht nur, wenn ihr den Deckel über den Knopf geöffnet habt. Dennoch ist das nicht ganz ungefährlich und kann im schlimmsten Fall zu Verbrennungen führen.

DSC8728

Features der Mi Home-App

Über die Xiaomi Home-App ist besonders die Bedienung der Warmhaltefunktion etwas komfortabler. Ich habe den Mi Smart Kettle Pro auf dem Server in Taiwan eingebunden. Die Sprache ist dennoch automatisch auf gutes und verständliches Deutsch eingestellt. Die Einbindung auf dem China-Server ist nicht möglich – EU-Server werden allerdings unterstützt. Schade ist nur, dass die Bluetooth-Verbindung mit dem Wasserkocher abreißt, sobald ihr ihn von seiner Ladestation entfernt. Danach müsst ihr wieder einige Sekunden warten, bis der erneute Verbindungsaufbau vollzogen ist.

In der App könnt ihr die gewünschte Warmhaltetemperatur einstellen und angeben, über welche Dauer das Wasser warm gehalten werden soll. Den Vorgang starten könnt ihr allerdings nur direkt am Wasserkocher – vermutlich aus Sicherheitsgründen. Die aktuelle Wassertemperatur wird ganz oben in der App angezeigt und ist rund eine halbe Sekunde zeitversetzt zu dem integrierten Display des Mi Smart Kettle Pro. Letztlich funktioniert dieses Feature tadellos – zumindest in meinem Haushalt sehe ich aber keinen deutlichen Mehrwert. Ich vermisse eine Smartphone-Benachrichtigung, wenn das Aufkochen beendet ist oder eine Anzeige des Füllstands.

Testergebnis

Getestet von
Benjamin Kalt

Im Angebot ist das Xiaomi Mi Smart Kettle Pro um 35 Euro zu haben – ein guter Preis für einen Wasserkocher aus Aluminium. Dafür kriegt ihr ein schickes Design und eine gute Verarbeitung in Verbindung mit einigen smarten Features. Einen hohen Aufpreis würde ich für die App-Anbindung per Bluetooth nicht zahlen, aber weh tut diese Funktion auch nicht. Im Alltag benutze ich eher die Tasten am Wasserkocher und freue mich über das kleine Display, das mir die exakte Wassertemperatur anzeigt.

Unter dem Strich kauft ihr einen sehr soliden, gut aussehenden Wasserkocher aus Aluminium. Allein wegen der in der App angebotenen Funktionen würde ich mich allerdings nicht für diesen Wasserkocher anstatt eines anderen Wasserkochers zum selben Preis entscheiden. Wenn ihr aber sowieso gerade eure Küche aufwerten wollt, könnt ihr durchaus ein Auge auf dieses Exemplar werfen.

Preisvergleich

40 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
43 €*
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 43 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
40€* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
43€* Zum Shop
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Unsere Empfehlung
Nur 43€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 22.09.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Markus
Gast
Markus (@guest_80917)
10 Tage her

Kann man beim Start des Aufkochens direkt eine Warmhaltetemperatur und -zeit mit einstellen? Oder muss man das in einem zweiten Schritt nach dem Aufkochen machen?

Julian
Gast
Julian (@guest_79510)
2 Monate her

Habe ich es richtig verstanden, dass am Abend befüllen und am Morgen aus dem Bett den Wasserkocher per App anstellen nicht möglich ist?

Julian
Gast
Julian (@guest_79584)
2 Monate her
Antwort an  Benjamin Kalt

Dann brauch ich sowas nicht. Schade.

Danke dir für die schnelle Antwort.

Günther
Gast
Günther (@guest_79506)
2 Monate her

Leider kann man nicht feststellen wieviel Wasser im Kocher ist.