Startseite » Gadgets » Minisforum DeskMini X35G im Test

Minisforum DeskMini X35G im Test

Getestet von Mathias am
Vorteile
  • viele Anschlüsse
  • Wifi 6
  • Thunderbolt 3
  • eGPU Unterstützung
  • Intel Optane (Unterstützung)
  • gute Leistung
Nachteile
  • fummelige Speicher Nachrüstung
Springe zu:

Minisforum bietet eine Vielzahl an Mini-PC Systemen an und hat mit dem DeskMini X35G sein neustes Produkt über Indiegogo gelauncht. Zu der Ausstattung zählt der DeskMini X35G einen 10th Gen Intel Core i3, 16GB DDR4, Wifi6, Thunderbolt 3 und mehr. Was der Mini-PC taugt, erfahrt Ihr im Testbericht.

Minisforum DeskMini X35G Test

Verarbeitung und Design

Aktuell werden über Indiegogo drei Speicher-Versionen des X35G finanziert. Ob diese auch später so bestellbar sind, ist noch unklar. Die günstigste Variante hat 16GB RAM und keine Festplatte. Die zweite Variante hat 16GB RAM und eine 256GB SSD. Die dritte Version wird mit 16GB RAM + 16GB Intel Optane + 1TB HDD angegeben. Wir hatten im Test die Variante mit 256GB SSD.

Minisforum DeskMini X35G Design 1

Der DeskMini X35G ist mit 136 x 120 x 34 Millimeter sehr kompakt und passt eigentlich überall hin. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Aluminium, nur der Boden ist aus Kunststoff gefertigt. An diesem befinden sich auch zwei Löcher für das Aufhängen des Mini-PCs an der beigelegten Vesa-Halterung. Über den Vesa-Standard lässt sich der Mini-PC so direkt an einen Monitor oder Fernseher montieren.

Minisforum DeskMini X35G Design 2

Auf der Vorderseite des X35G befinden sich ein integriertes Mikrofon, der Powerbutton (blaue LED), ein USB-C/Thunderbolt 3 Anschluss, zwei USB 3.1 Anschlüsse und der Reset-Button. Auf der Rückseite gibt es zusätzlich noch mal zwei USB 2.0 Anschlüsse, zwei Gigabit LAN Anschlüsse, einen HDMI Port, einen Display Port, Kensignton Lock und Stromanschluss.

Auf der linken Seite gibt es zudem einen Micro-SD Karten Slot und einen Kopfhöreranschluss. Durch die Öffnung auf dieser Seite, als auch durch den Boden, wird hier die Luft zur Kühlung angesaugt. Der Ausgang des Lüfters befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite.

Im Normalbetrieb ist der Lüfter nicht zu hören, unter Volllast ändert sich dies allerdings. Das gilt aber nur, wenn es entweder absolut still im Raum ist oder der Mini-PC direkt vor einem steht. Somit sollte das Geräusch unter normalen Bedingungen nicht stören.

Zubehör des DeskMini X35G

Minisforum DeskMini X35G Lieferumfang

  • Netzteil
  • Anleitung
  • Halterung (inkl. Schrauben)
  • HDMI-Kabel
  • Display-Port Kabel

Anschlüsse und Konnektivität

Bei den externen Anschlüssen bietet der DeskMini X35G:

  • 2x USB 3.1
  • 2x USB 2.0
  • 1x USB-C / Thunderbolt 3
  • HDMI-Anschluss (2.0)
  • Display-Port
  • 2x RJ45 Gigabit Ethernet
  • Kopfhöreranschluss
  • Micro-SD Karten Slot

Bei den internen Anschlüssen bietet der DeskMini X35G:

  • 1x SATA (via Adapter)
  • 1x M.2 SATA 3.0
  • 1x M.2 PCIe 3.0 4X

Der Minisforum DeskMini X35G bietet eine Vielzahl von Anschlüssen. Positiv ist hierbei der Thunderbolt 3 Anschluss, der neben der Datenübertragung auch Displays bis 5K+60Hz und eGPUs unterstützt. Für mehr Grafikleistung könnte hier als auch zusätzlich eine externe Grafikkarte problemlos betrieben werden. Das Bereitstellen zweier Gigabit LAN-Anschlüsse macht auch das Einsatzgebiet des X35G variabler, sodass man diesen auch als Gateway oder Firewall nutzen könnte. Der HDMI Anschluss unterstützt Ausgaben bis 4k + 60Hz und der Display Port 5K + 60Hz.

Bei den internen Anschlüssen war bei unsrem Testgerät bereits ein m.2 Anschluss belegt. Zusätzlich gibt es einen weiteren m.2 Anschluss, der auch die Intel Optane Technologie unterstützt. Für all diejenigen, denen der Begriff Intel Optane nichts sagt: Intel hat diese Technik 2017 entwickelt, um Systeme im Allgemeinen zu beschleunigen. Bei Intel Optane handelt es sich um einen sehr schnellen Speicher, der vom System quasi als zusätzlicher Cache genutzt wird. Dieser Speicher leert sich aber nicht, wenn die Stromzufuhr unterbrochen wird, sondern speichert beispielsweise häufig verwendete Programme oder Dienste zwischen, um Ladezeiten und Bootvorgänge zu beschleunigen. Der Anschluss einer SATA-Festplatte wird über den beigelegten Adapter realisiert, der erst auf das Mainboard gesteckt werden muss. Die Nachrüstung weiterer Festplatten ist allerdings kein Kinderspiel.

Hierfür muss erstmal der Boden abgenommen werden, die Schrauben hierfür befinden sich unter den Gumminoppen.

Darunter befindet sich ein weiterer Boden, auf den die Antennen geklebt sind. Dieser ist nicht zusätzlich verschraubt und kann vorsichtig entnommen werden. Darunter befindet sich direkt das Mainboard, die Anschlüsse für die Festplatten befinden sich aber auf der Rückseite des Mainboards. Leider lässt sich dieses nicht einfach herausnehmen, da der Kühlkörper in das Gehäuse hineinragt. Vorsichtig könnte man nun versuchen, dieses zu biegen, das war mir aber zu risikoreich. Also bleibt hier nur das Entfernen des Kühlkörpers. Nachteil hierbei ist, dass die Wärmeleitpaste verschmiert, da man den Kühlkörper nach hinten ziehen muss. Sie ist daher beim Wiedereinbau nicht zwangsläufig an allen Stellen vorhanden, wo sie sein soll.

Bei den Funkverbindungen setzt Miniforums auf neuste Technologie und bietet beim X35G Wifi 6 und Bluetooth 5.1 an. Die Reichweite des WLANs als auch des Bluetooth war sehr gut und gab keinen Grund zur Beanstandung. Das Verbinden mit einer Bluetooth-Box als auch die Daten-Übertragung mit einem Smartphone verlief problemlos. Auch habe ich einen PS4-Controller über Bluetooth mit dem Gerät verknüpft, auch hier gab es keine Probleme, außer dass sich der Controller nicht wieder mit dem Gerät automatisch nach Wiederaktivierung verbinden wollte. Hier musste ich das Gerät aus der Liste entfernen und neu verbinden um es wieder nutzen zu können. Das könnte aber auch am Controller liegen.

Insgesamt macht der DeskMini X35G eine sehr gute Figur bei den Anschluss- und Konnektivitäts-Möglichkeiten. Negativ ist hier nur die umständliche Fummelei bei der Erweiterung des internen Speichers. Da dies aber in der Regel nicht allzu oft durchgeführt werden muss, ist dieser Mangel noch verkraftbar.

Leistung des DeskMini X35G

Im Minisforum DeskMini X35G kommt ein Intel Core i3-1005G1 zum Einsatz. Der Dual-Core der Ice-Lake Generation taktet mit 1,2 GHz und schafft es im Overboost auf 3,4GHz. Für die Grafikleistung sorgt die integrierte Intel UHD Grafik. Die 16GB DDR4 Speicher taktet mit 3200MHz und ist fest verlötet, ein Tausch ist also ausgeschlossen. Der Arbeitsspeicher besteht aus zwei 8GB Modulen, die im Dual-Channel arbeiten. Bei den Versionen des X35G mit Intel Optane Speicher ist auch dieser fest auf dem Bord verlötet. Bei der verbauten 256GB SSD ist kein Hersteller bekannt, die Lese- und Schreibrate kann sich allerdings trotzdem sehen lassen. Hier wurde zumindest keine minderwertige SSD verbaut. Eine Angabe zur Haltbarkeit in Stunden hat Minisforum leider nicht angegeben.

Insgesamt ist die Leistung des i3 in Verbindung mit dem Arbeitsspeicher gut und reicht auch für das ein oder andere Spiel. Minisforum nennt hier selbst Spiele wie PUBG, Fortnite oder GTA5. Diese sind allerdings nur auf den niedrigsten Einstellungen spielbar und Fortnite hat selbst hier mit dem ein oder anderen Lag zu kämpfen. Dass der X35G keine Gaming-Maschine ist, sollte aber auch klar sein. Ältere Spiele wie beispielsweise Grid 2 laufen aber mit höchsten Einstellungen stabil bei 30+ FPS und machen mit dem Controller auf der Couch auch Spaß. Dabei erreicht die CPU maximal Temperaturen von 66°C, ein Downthrottling war dabei zu keiner Zeit messbar.

Geekbench Single Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis 3DMark Timespy Ergebnis SSD Benchmark (read) Ergebnis SSD Benchmark (write) Ergebnis

Das Einsatzgebiet des DeskMini X35G reicht also von kleinem Office-Rechner über Media-Center bis hin zu Gelegenheits-Gaming.

System

Auf DeskMini X35G ist Windows 10 Pro vorinstalliert und auch aktiviert. Auch das deutsche Sprachpaket ist bereits vorhanden. Weiterhin konnten keine Schadprogramme oder Maleware auf dem Gerät gefunden werden, man bekommt also ein sauberes Windows 10 Pro System.

Minisforum DeskMini X35G kaufen

DeskMini X35G auf Indiegogo

Aktuell kann der DeskMini X35G nur auf Indiegogo vorbestellt werden. Die Lieferung soll noch im November erfolgen. Beachten sollten Vorbesteller, dass bei der Einfuhr von China nach Deutschland 16 bzw. 19% Einfuhrumsatzsteuer fällig werden. Diese Kosten entfallen, wenn man sich das Gerät nach dem Release bei Banggood oder Gearbest mit EU Priority Line Versand bestellt. Allerdings sind noch keine Preise für den späteren Einzelhandel bekannt, sodass die Rabatte auf Indiegogo durchaus lohnenswert sein könnten.

Testergebnis

Getestet von
Mathias

Der Minisforum DeskMini X35G ist ein rundes Gesamtpaket und bietet eigentlich alles, was das Herz begehrt. Das Gerät hat bis auf die fummelige Nachrüstung keine Nachteile. Interessant wird, wo sich der X35G nach der Indiegogo Kampagne preislich einpendelt. Geht man von den aktuellen Preisen aus, gibt es hier tatsächlich wenig Geräte, die überhaupt an diese Ausstattung herankommen. Geräte mit vergleichbarer Leistung gibt es auf dem Markt bereits, wie beispielsweise der ASUS PN62S-BB3040MD, der aber bei ähnlichem Preis nur als Barebone angeboten wird, sprich ohne Festplatte, RAM und OS. Gerade der Dual-Ethernet Anschluss und der Thunderbolt 3 Anschluss scheinen gepaart mit der Leistung nahezu einzigartig zu sein, zumindest bis jetzt.

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare