Startseite » Gadgets » Neue Laptops, Bildschirme und Router von Huawei

Neue Laptops, Bildschirme und Router von Huawei

Nach den herben Handelsbeschränkungen der US-Regierung gegenüber Huawei ist insbesondere der internationale Smartphonemarkt des einstigen Giganten nahezu vollständig zusammengebrochen. Huawei reagiert darauf mit einer Diversifizierung ihres Produktportfolios. Neben Smartphones und Tablets stärkt man das Laptopsegment und hat inzwischen auch Bildschirme im Angebot. Die neusten Produkte von Huawei schauen wir uns jetzt mal etwas genauer an:

Huawei Matebook 14s und Huawei Matebook 16

Die wohl interessantesten Produkte sind die zwei neuen Laptops, die Huawei vorgestellt hat. Huawei Laptops glänzen seit jeher als echte Premiumprodukte mit starker Hardware und elegantem Aussehen. Leider war man dabei bisher oft teurer als die Konkurrenz. Auch dieses Mal werden Huaweis neue Laptops nicht ganz günstig. Das 14 Zoll Modell startet für 1300 oder 1500 Euro, den großen Bruder gibt es für 1100 oder 1200 Euro.

Huawei Matebook 16

Fangen wir mal mit dem größeren der beiden Laptops an. Das Huawei Matebook 16 misst 351 x 255 x 17,8 Millimeter und wiegt 2 Kilogramm. Damit ist das Matebook 16 einer der wenigen 16 Zoll Laptops, die sich nicht als “Pro” Laptop verstehen. Dennoch versprechen ein AMD Ryzen 5 5600H oder Ryzen 7 7800H Leistung satt für Office Aufgaben. Zur Seite steht dem Prozessor in beiden Versionen 16GB DDR4 RAM und eine 512GB SSD. Das Display des Matebook 16 misst (natürlich) 16 Zoll. Die Auflösung des IPS Panels liegt bei 2520 x 1680 Pixeln (2,5K), was einer Pixeldichte von guten 189 Pixeln pro Zoll entspricht. Das Format des Laptops ist 3:2, ein oft unterschätzter Vorteil bei allen Arbeiten, die von vertikalem Bildschirmplatz profitieren.

Huawei MateBook 16

Dazu liefert Huawei eine in Ultrabooks schon fast vergessen geglaubte Anschlussvielfalt. Neben zwei USB C Anschlüssen (kein Thunderbolt), gibts zwei USB A 3.2 Ports, Klinkenbuchse und einen HDMI 2.0 Eingang. Ein weiteres Highlight ist definitiv der 84Wh Akku mit einer Ladegeschwindigkeit von ganzen 135 Watt. Huawei selbst spricht von einer Akkulaufzeit von 12,5 Stunden bei Videowiedergabe.

Huawei Matebook 14

Statt wie in der 16 Zoll Variante auf einen AMD Prozessor zu setzen, gibt es für das Matebook 14 Prozessoren von Intel. Um genau zu sein einen Prozessor, denn beiden Varianten des Matebook 14s setzen auf den Intel Core i7-11370H. Dazu gibt es dann wahlweise 512 oder 1000 Gigabyte Festspeicher. Der Arbeitsspeicher beider Laptops misst 16 Gigabyte. Einen besonderen Fokus legt Huawei auf das Design der beiden Laptops. Neben dünnen Displayrändern und abgerundeten Ecken, kann das Metallgehäuse in der neuen Farbe “Spruce Green” bestellt werden. Alternativ bietet Huawei traditionelles Grau an, die 1TB Variante gibt es in Grün gar nicht.

Huawei MateBook 14s

Das Display des Huawei Matebook 14s ist ebenfalls im 3:2 Format gehalten. Die 2520 x 1680 Pixel (2K), die sich darüber verteilen, reichen für eine Pixeldichte von 213 Pixeln pro Zoll. Wer will, kann das Matebook per Touch bedienen. Außerdem spendiert Huawei dem Ultrabook 90Hz Bildwiederholungsrate für flüssige Contentwiedergabe. Der Akku des Matebook 14s kann mit bis zu 90 Watt aufgeladen werden und misst 60Wh. Geladen werden kann über USB-C. Davon stehen zwei zur Verfügung. Thunderbolt gibts nur für die 1TB Variante und dann auch nur für einen der Ports, was ich persönlich unverschämt finde. Dazu gesellen sich eine Klinkenbuchse, einmal USB A 3.2 und eine HDMI 1.4b Port.

Einschätzung

Beide Laptops klingen interessant. Das Matebook 16 füllt für mich eine echte Marktlücke. Wer einen 16 Zoll Laptop sucht, aber nicht gleich auf ein Pro Modell gehen möchte, der findet hier eine tolle Option. Insbesondere die hohe Ladeleistung und die starke Portauswahl hören sich verlockend an. Beides Punkte, die auch für das Matebook 14s sprechen, wenn es doch dazu noch durch die Bank Thunderbolt gäbe…

Dazu gibt es im 14 Zoll Modell einen 90Hz Touchscreen, starke Prozessoren und in beiden Laptops praktische 3:2 Seitenverhältnisse. Preislich liegt man deutlich über vergleichbaren Xiaomi Modellen. Hier gilt es die ersten richtigen Angebote abzuwarten. Momentan gibts bei Huawei zum Kauf des Matebook 14s oder 16 die Huawei FreeBuds 4i und das Huawei Display 23.8 dazu. Damit wären wir dann auch gleich beim nächsten Thema:

Huawei MateView GT Bildschirme

Okay nicht ganz, denn das Huawei Display 23.8 gibt es schon etwas länger. Vielmehr geht es jetzt um die frisch vorgestellten Displays MateView GT und MateView GT 27″:

Huawei MateView GT 27″

Der Huawei MateView GT 27″ ist das, was ich als neuen Standard für Gaming Monitore bezeichnen würde. 27 Zoll, VA Panel, 2K Auflösung (2560 x 1440 Pixel), Abdeckung von 90% des P3 Farbraums und 350 Lux Helligkeit. Nichts davon ist neu oder besonders außergewöhnlich, aber eben guter Standard für die meisten Gamer. Dazu trägt dann insbesondere die hohe Bildwiederholungsrate von 165Hz bei. Zusätzlich ist der Bildschirm mit 1500R gewölbt, was die Augen entlasten soll. Eingestellt werden kann der MateView GT 27 über einen Joystick an seiner Unterseite. Wer will, kann ihn per Vesa 100 an einem alternativen Arm anbringen.

Huawei MateView GT 27

Der mitgelieferte Standfuß erlaubt eine Höhenanpassung des Displays, zusätzlich kann der Bildschirm nach vorne und hinten geneigt werden. Angeschlossen werden kann der Bildschirm per HDMI 2.0 (dann nur 2K und 144Hz) oder über DisplayPort 1.2. Zusätzlich verfügt der Bildschirm über einen USB C Port zum Laden von Geräten. Wie viel Leistung der Port abgibt, hält Huawei leider geheim. Wir gehen aber nicht davon aus, dass Laptops daran geladen werden können, das würde Huawei aggressiver bewerben.

Huawei MateView GT

Deutlich luxuriöser wird es dann mit Huawei neuem Flaggschiff-Bildschirm, dem MateView GT. Die Größenangabe spart Huawei sich im Namen, also reichen wir sie hier nach: 34 Zoll misst der MateView GT. Darüber verteilen sich 3440 x 1440 Pixel (2K) im ultrabreiten 21:9 Format. Damit eignet sich der Bildschirm insbesondere für immersives Gaming, Filme oder Multitasking. Wie sein kleiner Bruder ist der MateView GT mit 1500R gekrümmt, unterstützt 165Hz, wird 350 Lux hell und deckt 90% des P3 Farbraums ab. Es handelt sich erneut um ein VA Panel.

Huawei MateView GT

Die Besonderheit des MateView GT ist die in den Standfuß integrierte Soundbar. Diese verfügt über zwei 5 Watt Lautsprecher, Mikrofone und eine Lichtleiste. Wer will, kann darüber unterschiedlichen Lichteffekte erzeugen und sich die Lautstärke anzeigen lassen. Diese kann einfach per Touch an der Oberseite der Soundbar angepasst werden. Die Sounbdbar funktioniert nur, wenn der Bildschirm auch am Standfuß befestigt ist, wollte ihr lieber die Vesa 100 Aufhängung nutzen und den MateView GT an einem anderen Arm befestigen, müsst ihr auf die Soundbar verzichten. Die Bildübertragung findet über HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.4 statt, dazu bekommt ihr eine Klinkenbuchse mit Mikrofon Support und einen USB-C Port mit Unterstützung für Bildübertragung, Datenübertragung und PD Aufladung. 

Einschätzung und Preis

Für den Huawei MateView GT müsst ihr momentan 529 Euro rechnen, dazu gibts als Geschenk die Huawei FreeBuds Pro. Ab Mitte Oktober soll außerdem eine Variante des MateView GT ohne Soundbar erscheinen. Diese soll für 500 Euro in den Verkauf starten. Damit ordnet man sich preislich recht kompetitiv ein. Insbesondere wer nicht noch extra Boxen kaufen will, sollte mal einen Blick auf den MateView GT werfen.

Huawei MateView GT 2

Den Huawei MateView GT 27″ gibts für 400€ und als Gratiszugabe spendiert Huawei eine Huawei Wireless Mouse GT. Damit ist der Bildschirm kein Schnäppchen. Bildschirme mit ähnlichen Specs gibt es momentan teilweise unter 300 Euro. Schade, dass Huawei den USB C Port so wenig Beachtung schenkt, mit breiterer Unterstützung hätte man den Aufpreis rechtfertigen können.

Huawei WiFi Mesh 7

Das letzte neue Huawei Produkt ist das Huawei Mesh 7 System. Dahinter verbirgt sich neues Router System für Mesh Netzwerke. Ein interessantes Feature der neuen Router ist NCF Unterstützung. So kann ein Gerät einfach per NFC mit dem Wlan Netzwerk verbunden werden, ohne dass ein Passwort nötig wäre. Zeitgemäß unterstützt der Router Wifi 6. Im 5GHz Netzwerk können Übertragungsraten von bis zu 4800 MB/s erreicht werden. Zudem unterstützt der Router 4K QAM und 4×4 MIMO Technologie. Huawei wirbt mit einem Deckungsbereich von bis zu 557 Quadratmetern. In Deutschland startet Huaweis WiFi Mesh 7 für 400 Euro.

Preisvergleich

1300 €*
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
Zum Shop
1300€* Zum Shop
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
1200 €*
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
Zum Shop
1200€* Zum Shop
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
400 €*
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
Zum Shop
400€* Zum Shop
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
529 €*
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
Zum Shop
529€* Zum Shop
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App