Startseite » Gadgets » Kopfhörer » Oladance Wearable Stereo im Test – ein TWS Open-Ear Kopfhörer?

Oladance Wearable Stereo im Test – ein TWS Open-Ear Kopfhörer?

Getestet von Jonas Andre am
Vorteile
  • sehr bequem zu tragen
  • dennoch sicherer Sitz
  • ausreichende Soundqualität
  • ordentliche Sprachqualität
  • sehr guter Akkulaufzeit
  • sinnvolle App
  • für empfindliche Ohren die Rettung
Nachteile
  • Lautstärke ist begrenzt
  • Grundrauschen bei Verbindung ohne Sound
  • nahezu keine Bässe
Springe zu:

Die Oladance Wearable Stereo sind eigentlich klassische True-Wireless-Kopfhörer mit einer Besonderheit. Durch das “Open-Ear-Design” steckt nichts in eurem Gehörgang und der Tragekomfort ist entsprechend phänomenal. Neben Knochenschall Kopfhörern haben wir mit Open-Ear nun also eine weitere Alternative zu In-Ears und Half-In-Ears. In puncto Musikqualität oder ANC muss man hier gar nicht lange diskutieren, denn In-Ears werden bauartbedingt immer besser sein als Half-In-Ears oder solchen Open-Ear Varianten. Der Hersteller Oladance bezeichnet sich selbst als führend im Bereich der Open-Ear Kopfhörer und wirkliche Alternativen jenseits der Bose Sport Open Earbuds konnte ich auch nicht finden. Bevor ihr jetzt weiterliest, sollte eines klar sein: Die Oladance Wearable Stereo sind ein Nischenprodukt für Leute, die nicht von ihrer Umgebung abgeschottet sein wollen und/oder ein Problem mit Stöpseln in ihrem Gehörgang haben.

Oladance Wearables Stereo Test

Verarbeitung und Design

Die Oladance Open-Ear Kopfhörer werden mit einer Ladeschatulle und einem USB-C auf USB-A Kabel geliefert. Mit im Karton liegt selbstverständlich auch noch eine Schnellstartanleitung mit den wichtigsten Informationen. Darin enthalten ist auch eine kurze Anleitung, wie ihr die Kopfhörer anlegt. Der Vorgang ist eigentlich intuitiv und selbsterklärend. Ihr fasst die Earbuds an dem größeren Teil und dreht diese dann rückwärts über euer Ohr.

Linker und rechter Ohrhörer sind entsprechend mit L und R gekennzeichnet. Die Oladance Wearable Stereo bestehen jeweils aus zwei pillenförmigen Elementen, das mit einem steifen Kabel verbunden wird. Haptisch haben wir zum Ohr hin ausgerichtet eine gummi- und samt-artige Oberfläche, die sich hervorragend anfühlt. Der nach außen gerichtete Kunststoff ist hingegen glänzend und das Oladance Logo auf der Touchfläche der größeren “Pille” aufdruckt. Nebst dem Touchbereich ist auch eine LED untergebracht. Dieser größere Teil der Oladance Kopfhörer beinhaltet auch den Treiber bzw. den Lautsprecher. Die Verarbeitung der einzelnen Ohrhörer ist exzellent und ich habe nichts zu bemängeln. Mit dem IPX4 Rating muss man sich auch um Schweiß keine Gedanken machen. Auch die Haptik ist grandios und die Kopfhörer sind sogar in 4 coolen Farben erhältlich:

Ungewohnt wuchtig für TWS-Kopfhörer ist das Ladecase. Dennoch ist es mit 26 Millimeter recht dünn und lässt sich mit seinen 60 Gramm in großen Hosentaschen transportieren. Mit einer Länge von 130mm und Breite von 48mm bleibt es aber deutlich größer als bei allen anderen TWS Kopfhörern. Die Ladeschatulle wird zuverlässig offengehalten durch ein Scharnier und ist mit seiner samt-matten Oberfläche resistent gegenüber Fingerabdrücken. Viel mehr als einen USB-C-Anschluss und eine Lade-LED gibt es nebst dem Oladance Logo auf der Oberseite nicht zu entdecken. Im gesamten ein schickes, gut verarbeitetes und zweckdienliches Ladecase. 

Die Abschirmung des Sounds nach außen ist bauartbedingt recht gering, reicht in der Praxis aber aus. Wer in Bus oder Bahn telefoniert, sollte davon ausgehen, dass direkte Sitznachbarn mithören können. Das gilt auch für einen Podcast oder Musik. Ein Sitzplatz weiter und bei normaler Geräuschkulisse sollte das aber niemand mehr als störend empfinden. Die Oladance Wearable Stereo entschädigen dafür mit einem perfekten Transparenz-Modus. Also man ist Teil seiner Umwelt und in keiner Weise im Tunnel. Ich persönlich empfinde das als äußerst angenehm beim Radfahren oder Joggen und wer von seiner Umwelt was mitbekommen will, ist bei den Oladance Wearable Stereo auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Für mich ist dieses Abgeschottet sein ein unangenehmes Gefühl und dafür nehme ich unterwegs definitiv auch eine schlechtere Musikqualität in Kauf.

Der Tragekomfort der Oladance Open Ear ist bei meinen Ohren so gut, dass ich nach einer Stunde die Kopfhörer gar nicht mehr spüre. Die 12,7 Gramm pro Earbud sind wirklich gering. Für sportliche Aktivitäten sitzen die Kopfhörer außerdem auch sicher genug am Ohr. Wenn allerdings nichts mehr abgespielt wird über die Kopfhörer, rauschen diese leicht am Ohr und schalten sich nicht komplett aus (das lässt sich mit der App aber ändern). Einen Annäherungssensor gibt es leider auch nicht und wenn man die Kopfhörer ohne sie zu stoppen abnimmt, dann laufen sie einfach weiter. Das sogenannte True Open Ear Design sorgt bei den Oladance TWS-Kopfhörern für einen sehr bequem Sitz.

Klang und Gesprächsqualität

1656mm Treiber Oladance Kopfhoerer

Für die Soundübertragung ist Bluetooth 5.2 zuständig und ihr könnt auch nur mit einem Kopfhörer Musik hören. Neben SBC wird auch AAC unterstützt, ein hochwertiger Codec wäre hier wohl ohnehin fehl am Platz. Die Reichweite liegt im Freien bei knapp 15 Meter, bevor es zu Unterbrechungen kommt. Am wohlste fühlen sich die Oladance Wearable Stereo mit Podcasts, Hörbüchern oder Telefongesprächen. Die Mitten kommen am besten zur Geltung. Basslastige Musik ist problematisch und mehr als ein Hauch von Bass ist letztendlich nicht wahrnehmbar. Eine Bühne baut sich ohnehin kaum auf und alles plätschert nur so vor sich hin. Die Höhen übersteuern aber nicht und der große Kritikpunkt ist für mich die maximale Lautstärke. Beim Fahrradfahren ist es mir mit den Windgeräuschen einfach etwas zu leise. Dennoch kann man natürlich einem Podcast oder einem Hörbuch problemlos folgen und man versteht alles. Nur für ordentlichen Musikgenuss ist neben der eingeschränkten Qualität die Lautstärke das größere Problem. Wer sich beim Training von der Musik antreiben lassen will, ist bei den Oladance Wearable Stereo an der falschen Adresse.

Kommen wir noch kurz zur Gesprächsqualität, denn das sehe ich auch als Stärke der Open-Ear-Kopfhörer. Der Sound wird zwar gedämpft, aber allemal verständlich zum Gesprächspartner übermittelt. Dem ein oder anderen Telefonat steht nichts im Weg. Beim Radfahren schränken die Windgeräusche aber die Gesprächsqualität stark ein. Das ist aber bei allen Kopfhörern ein Problem und nicht nur bei den Oladance Open-Ear TWS.

Die Steuerung der Earbuds ist simple und schnell erklärt. Zur optionalen App kommen wir gleich noch, aber die braucht es auch nicht:

  • 1 X Drücken – Play/Pause oder Anruf abheben
  • 2 X Drücken – Musiktitel vor (linker Buds) / Musiktitel zurück (rechter Bud) oder Anruf beenden
  • 3 X Drücken – Google Assistent
  • Nach oben oder unten wischen für lauter oder leiser

Das klappte in den ersten Tagen alles eher schlecht als recht. Aber Titel vor und Zurück hatte ich dann auch mal raus. Lauter und leiser mache ich nach wie vor eher am Smartphone. Eine Berührung reicht immer aus, um die Musik erst mal zu stoppen. Dieser Befehl klappte jedes Mal auf Anhieb. Mit der App könnt ihr die Steuerung auch noch individualisieren.

Oladance Wearables Stereo Ladecase 3

Nachdem ihr die Oladance Wearable Stereo aus dem Ladecase entnehmt, wechseln sie sofort in den Pairingmodus. Sollte das nicht passieren, dann einfach beide Touchflächen für 2 Sekunden gedrückt halten. Wenn ihr das 5 Sekunden macht, dann löscht ihr alle Bluetooth-Geräte. Die Befehle werden durch ein kurzes Piepen quittiert.

Die Oladance App im Check

Alles brauch heutzutage eine App und natürlich haben wir bei Chinahandys.net auch eine eigene App. Aber hier soll es um die Oladance App gehen. Mit der kann man unter anderem die Firmware seiner Kopfhörer aktualisieren, was ich als sinnvollsten Einsatzzweck einer App erachte. Positiv vermerken wir auch, dass keine Anmeldung mit irgendwelchen Benutzerdaten erforderlich ist. App starten und Kopfhörer koppeln, fertig! 

Ansonsten könnt ihr die Steuerung der Oladance Stereo Wearable anpassen und seht den aktuellen Akkustand beider Ohrhörer. Ein rudimentärer Equalizer ist auch vorhanden und ihr könnt die Lautstärke nach links oder rechts verlagern. Das vorhin angesprochen Grundrauschen bekommt ihr mit der Einstellung “automatische Stummschaltung” in den Griff. Ich weiß nicht, warum hier im Standard 60 Minuten ausgewählt sind.

Akkulaufzeit des Oladance Wearable Stereo

Dadurch, dass alleine der Teil mit dem Akku bei den Oladance einem kleinen TWS-Earbuds entspricht, ist die Akkulaufzeit phänomenal. Wahrscheinlich spielt auch noch die geringe maximale Lautstärke eine Rolle, aber über 10 Stunden schafft man problemlos mit diesem Kopfhörer. Der Hersteller gibt sogar brachiale 16 Stunden pro Ladung an. Obendrein sind sie im Ladecase nach 2 Stunden wieder vollgeladen.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Die Oladance Wireless Stereo Open-Ear Kopfhörer sind ein sehr spezielles Produkt und definitiv nicht für jeden von euch geeignet. Da ich selbst keine In-Ears nutzen kann und Half-In-Ears nach einer gewissen Zeit auch nicht als angenehm empfinde, hat mich das Produkt von Oladance wirklich abgeholt. Gestört hat mich je nach Situation die geringe Lautstärke und die nicht vorhanden Bässe beim Musikhören. Das Problem mit dem Grundrauschen lässt sich letztendlich mit der App lösen, die ebenfalls gut gelungen ist. Der Tragekomfort der Oladance Open-Ear Kopfhörer ist außergewöhnlich gut und nach knapp einer Stunde merkt man an seinen Ohren nicht mal mehr, dass die Ohrhörer überhaupt da sind. Die Sprachqualität ist gut und die Akkulaufzeit hervorragend für TWS-Kopfhörer. Der Haupteinsatzzweck für eure Oladance Kopfhörer sollte weniger auf Musik, sondern vielmehr auf Podcasts und Hörbüchern liegen. Wenn ihr allerdings nicht zur audiophilen Elite gehört, dann kann man auch mal etwas Musik über die Oladance Kopfhörer plätschern lassen.

Da die Kopfhörer kaum Konkurrenz haben, ist der Preis für meinen Geschmack zu hoch angesetzt. Bei Amazon stehen da einfach mal 200€ und 175€ kosten die Oladance Wearable Stereo direkt beim Hersteller. Ich kann euch allerdings abschließend noch sagen, dass die Open-Ear Kopfhörer auch mal für 100€ im Angebot sind und dafür bekommt man hier, mit den eben genannten Einschränkungen, wirklich ein cooles und konkurrenzloses Stück Technik.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
200 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 200 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 08.12.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr(@wackelohr)
1 Monat her

Hallo,
ich habe ähnliche Erfahrungen mit den https://a.aliexpress.com/_EvTAEK5
Ohrhörern gemacht. Sie sind eigentlich genial, aber viel zu leise.
Gruß Georg

Lade jetzt deine Chinahandys.net App