Startseite » Gadgets » Olight S2R Baton II Testbericht

Olight S2R Baton II Testbericht

Getestet von Jens M. am
Vorteile
  • top Verarbeitung
  • starke Akkulaufzeit
  • hohe Leuchtkraft
  • schön griffig
Nachteile
  • spezieller Akku nötig
  • recht hoher Preis
Springe zu:

Mit der Olight S2R Baton II haben wir diesmal den großen Bruder der bereits von mir getesteten Olight S1R Baton II im Test. Ob auch die etwas größere Variante der sehr erfolgreichen EDC Lampe überzeugen kann, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Spezifikationen

Auf den ersten Blick möchte man fast sagen, hier steht eine etwas zu lang gewachsene Olight S1R vor mir. Ja, die S2R Baton II und ihre kleine Schwester die S1R Baton II sehen sich mal abgesehen von der unterschiedlichen Gesamtgröße doch sehr ähnlich. Auch die S2R Baton II besteht aus zwei Hauptteilen: Kopf und Body/Akkurohr. Mit einer Gesamtlänge von 10 cm bei einem Durchmesser von 23 mm bringt sie inklusive Akku gerade einmal 96 Gramm auf die Waage. Der Kopf hat dabei eine Länge von 32 mm und der Body ist samt Schraubgewinde 76 mm lang.

Der Kopf ist, ähnlich wie auch bei der S1R, mit einer blauen Bezel abgegrenzt. Diese ist mit 1150 Lumen, CCT 6.500 – 7.500K sowie CRI 70 beschriftet. Während der Lumenwert angibt, wie viel Licht die Lampe in einer Zeiteinheit abgibt, steht CCT für die Farbtemperatur und CRI für den Farbwiedergabeindex. Unterhalb der Bezel und einer klaren TIR-Linse sitzt schließlich die Luminus SST-40 LED, die kalt-weiß emittiert. Eine schief eingesetzte LED oder Fehler in der Linse/Reflektor sucht man bei Olight auch bei diesem Modell glücklicherweise vergebens – die Verarbeitungsqualität ist wirklich hervorragend. Im Mittelteil des Kopfes befindet sich der Schalter samt Status-LED. Auf dessen Rückseite ist der Two-Way-Clip angebracht, von dem bei der S2R gleich zwei Stück im Lieferumfang enthalten sind. Diese Two-Way-Clips sind wirklich sehr praktisch, da man den Clip eben aus zwei Richtungen bspw. auf den Gürtel oder den Rucksackriemen stecken kann. Auf dem unteren Teil des Kopfes sind dann gegenüberliegend der Marken- sowie der Modellname aufgebracht.

Olight S2R Baton II Teile

Der Body der S2R Baton II beginnt am oberen Ende mit dem wirklich sehr schön gefertigtem Gewinde samt O-Ring und geht dann in ein gleichmäßiges Knurling (Rändelung) über. Dieses Knurling mochte ich schon bei der S1R Baton II und bei der längeren S2R II kommt es sogar noch viel mehr zur Geltung. Es schafft einen sehr angenehmen und gleichzeitig sicheren Grip – auch mit Handschuhen! Die Endkappe ist, wie bei allen bisher getesteten Olight-Lampen, natürlich magnetisch und kann die Lampe sowohl kopfüber als auch horizontal an magnetischen Oberflächen halten. Gleichzeitig ist die Lampe auf der Endkappe natürlich auch tailstandfähig. Des Weiteren liegt auch die Aufnahme für das Lanyard seitlich am untersten Ende des Bodys.

Olight S2R Baton II LED

Wie bereits erwähnt, gleichen sich die S1R II und die hier getestete S2R II bis auf die Größenangaben schon recht deutlich und daher ist die Frage nach einem “Warum dann eine große Version?” durchaus berechtigt. Der erste Gedanke könnte hier natürlich auf die maximale Lichtleistung fallen, aber dem ist nicht so. Während die S1R II maximal 1.000 Lumen zu bieten hat, kommt der große Bruder S2R II auch “nur” mit 1.150 Lumen daher. Der eigentliche Unterschied liegt neben der Größe also woanders – nämlich vor allem bei der Akkulaufzeit. Die S2R Baton II wird nämlich von einem 18650 Li-Ion Akku betrieben. Jedoch ist auch dieser 18650er Akku wieder ein spezielles Doppel-Pol-Modell von Olight. Diese Spezialakkus kennen wir bereits von den anderen von mir getesteten Olight-Modellen und sie sind Fluch und Segen zugleich. Sie machen in Verbindung mit der gewählten LED und dem Treiber oft wirklich gute Akkulaufzeiten möglich. Sie sorgen aber auch dafür, dass man eben nur bei Olight Ersatz bekommt. Diesem Konzept bleibt Olight jedenfalls auch bei dieser Lampe treu.

Olight S1R Baton II vs Olight S2R Baton II vs Olight M2R Pro Warrior vs Olight Warrior X Pro

Olight S1R Baton II vs Olight S2R Baton II vs Olight M2R Pro Warrior vs Olight Warrior X Pro

Von der S2R Baton II gibt es normalerweise nur eine schwarze Version und eine grüne Version. Die von uns gesteste Desert Tan Version ist in Deutschland auf 800 Stück limitiert und nur im Flash Sale vom 22.06.20 (ab 20:00 Uhr) bis 23.06.20 im Olightstore erhältlich.

Lieferumfang der Olight S2R Baton II

Wie gewohnt ist der Lieferumfang bei Olight recht üppig. So bekommt man bei Bestellung der S2R Baton II folgenden Boxinhalt:

  • S2R Baton II Lampe inklusive 18650 Li-Ion Akku
  • Lanyard
  • zusätzlicher schwarzer Two-Way-Clip
  • Stoffbeutel mit aufgesticktem Logo
  • magnetisches Ladekabel (MCC 1A)
  • Bedienungsanleitung

Olight S2R Baton II Lieferumfang

User Interface

Ähnlich wie beim Look, ist auch das User Interface der S2R Baton II quasi identisch zudem der S1R Baton II. Gesteuert wird die Lampe über den seitlichen Schalter, der gleichzeitig eine Status-LED integriert hat.

Olight S2R Baton II Hand

Das User Interface von Olight ist sehr eingängig und wenn man sich bei einer Lampe daran gewöhnt hat, kommt man im Grunde mit allen Olights gut klar.

Einmal kurz drückenEin-/Ausschalten (mit Memory-Funktion)
Gedrückt halten (bei eingeschalteter Lampe)Wechsel zwischen den Modes
Doppelt drückenTurbo-Mode
Dreifach drückenStrobe-Mode
2 Sekunden gedrückt haltenMoonlight-Mode
3 Sekunden gedrückt haltenLampe Sperren (Entsperren = 2 Sekunden gedrückt halten)

Zudem bietet die S2R auch noch einen 3-Minuten- sowie einen 9-Minuten-Timer. In diesen Mode gelangt man, wenn man während eines eingeschalteten Leuchtmodes einen Doppel-Klick ausführt und dann den Schalter für weitere 2 Sekunden gedrückt hält. Wenn die Lampe dann 1 Mal blinkt ist der 3-Minuten-Timer aktiv, blinkt sie 2 mal ist der 9-Minuten-Timer aktiv. Um die Timerlänge zu wechseln, führt man nun nochmal einen Doppel-Klick aus und hält erneut den zweiten Klick.

Leuchteigenschaften

Zur Veranschaulichung der Leuchteigenschaften habe ich natürlich wieder Beamshots in der nächtlichen Dunkelheit gemacht. Dabei möchte ich die S2R Baton II mit ihrer kleinen Schwester der S1R Baton II vergleichen. Alle Aufnahmen wurden mit identischen Kamerasettings in der gleichen Session gemacht. Während der Moonlight-Mode mit 0,5 Lumen nicht ordentlich mit der Kamera darstellbar ist, sieht man beim Low-Mode schon recht deutlich, dass die S2R mit den 15 Lumen tatsächlich etwas heller ist als die S1R mit 12 Lumen. Dieser Mode ist bei der S2R angeblich für 60 Tage nutzbar, bevor der Akku geladen werden muss.

Im Mid-Mode bringt die S2R bereits 120 Lumen, die absolut ausreichend sind, um sich in Dunkelheit gut zurechtzufinden. Dieser Mode steht für 100 Stunden zur Verfügung. Während die S2R bei den ersten beiden Modes noch heller ist als ihre kleine Schwester, die S1R, ist es beim High-Mode dann umgekehrt. Die S2R leistet hier 400 Lumen die jedoch für 4 Stunden zur Verfügung stehen. Die S1R bringt hier sogar 600 Lumen, diese stehen jedoch nur 1,5 Minuten zur Verfügung bevor auf 300 Lumen runtergeregelt wird, die dann wiederum nur 45 Minuten nutzbar sind. Im Turbo-Mode ist die S2R dann mit 1.150 Lumen wieder etwas heller als die kleinere S1R. Die 1.150 Lumen können dabei für ca. 2 Minuten genutzt werden, bevor auf 400 Lumen geregelt wird, die dann immerhin noch für weitere 230 Minuten nutzbar sind.

Die Beamshots machen schon recht gut deutlich, dass sich die von Olight angegebenen Lumenwerte auch in der Realität erkennen lassen – so sind die Unterschiede zwischen den beiden Olight Lampen gut sichtbar. Vor allem die Unterschiede im unteren Lumen-Bereich des Low- und Mid-Mode sind deutlich sichtbar. Hier liegt die S2R jeweils über der S1R. Aber auch die 200 Lumen Unterschied im High Mode kann man vor allem an den angeleuchteten Bäumen am rechten Bildrand recht gut erkennen.

Insgesamt gefällt mir die Abstufung der einzelnen Modes der S2R Baton II sogar noch ein wenig besser als bei der S1R Baton II. Was aber vor allem überzeugt und gleichzeitig auch die Stärke der S2R darstellt, ist die wirklich richtig gute Akkulaufzeit.

Akku

Wie bereits bei den Spezifikationen erwähnt, nutzt Olight für die S2R II einen speziellen 18650 Li-Ion Akku mit Doppel-Pol. Dieser Akku ist so (leider) nur bei Olight zu bekommen, sorgt mit seinen 3.200 mAh und in Kombination mit dem verbauten Treiber aber für richtige starke Laufzeiten der einzelnen Leucht-Modes. Geladen wird auch hier mit dem speziell von Olight entwickelten magnetischen Ladekabel. Dieses haftet gut an der Endkappe der Lampe und leuchtet direkt an der Verbindung von Kabel zu Ladeplattform rot, sobald der Ladevorgang beginnt. Geladen wird mit 1A und somit dauert der Ladevorgang knapp 4 Stunden, bis die Status LED wieder grün leuchtet.

Olight S2R Baton II Laden

Testergebnis

Getestet von
Jens M.

Die Olight S2R Baton II geht mit ihrer Größe noch gerade so als EDC Lampe durch und ist wahrlich der große Bruder der kleineren S1R Baton II. Das Design ist schlicht aber absolut zweckmäßig. Die Verarbeitungsqualität und der Lieferumfang sind Olight-typisch wieder einmal richtig gut. Endgültig überzeugen konnte mich aber vor allem die sehr starke Akkulaufzeit in Verbindung mit den Leucht-Modes und maximal 1.150 Lumen.

Wer also eine EDC Lampe sucht, die nicht unbedingt winzig sein muss, aber dafür mit Leuchtkraft und vor allem Akkulaufzeit punkten kann, dem kann ich die Olight S2R Baton II absolut empfehlen. Wenn es richtig klein sein muss, bleibt die Olight S1R Baton II weiterhin mein Favorit.

AKTION: Vom 22.06.20 (ab 20:00 Uhr) bis 23.06.20 hat Olight wieder richtig gute Angebote im Flash Sale für Euch. So bekommt ihr die auf 800 Stück limitierte S2R Baton II in Desert Tan für nur 62,97 EUR und im Bundle mit der Olight I5T Gunmetal Grey für nur 77,94 EUR. Zusätzlich gibt es bei jeder Bestellung noch das Olight Multitool

Preisvergleich

55 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 74 €*

kostenfreier Versand aus Deutschland
Zum Shop
55€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Unsere Empfehlung
Nur 74€* Zum Shop
kostenfreier Versand aus Deutschland

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 12.07.2020

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare