Startseite » Ankündigung » Oppo Find X3 Pro offiziell vorgestellt

Oppo Find X3 Pro offiziell vorgestellt

Oppo hat heute die neue Find X3 Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich um Oppos teuerste und beste Smartphones, die dem Hersteller das nötige Prestige auf dem westlichen Markt einbringen sollen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das neue Oppo Find X3 Pro, das Flagship der drei vorgestellten Smartphones. Das Find X3 Neo und das Find X3 Lite werden wir in den kommenden Tagen noch einmal genauer beleuchten.

Aber nun erst mal ein kleiner Rückblick: Das Oppo Find X2 Pro war 2020 der Startschuss für die Expansion nach Europa. Um für einen möglichst pompösen Auftakt zu sorgen, hat Oppo das Smartphone nur mit der allerneusten Technik zum damaligen Zeitpunkt ausgestattet. Mit einem 120 Hz 2K AMOLED-Display, 12/512GB Speicher, Snapdragon 865 Prozessor und einem exzellenten Kamera-Setup stellte das Find X2 Pro eigentlich alle anderen Konkurrenten in den Schatten. Ähnliches will Oppo nun auch mit dem Oppo Find X3 Pro erreichen.

Design und Display

Oppo Find X3 Pro Farben

Das Oppo Find X3 Pro hat ein “typisches” Gehäuse mit Glas auf der Rückseite, das je nach Version in den Farben Blau, Weiß und Schwarz verfügbar ist. Wie die meisten anderen Flagships auch, handelt es sich um ein sehr großes Smartphone mit 6,7 Zoll Display und Maßen von 163,6 x 74 x 8,3 Millimeter. Beim Gewicht von 193 Gramm unterschreitet man ähnlich wie das Mi 11 ganz knapp die 200 Gramm Grenze. Die Front-Kamera befindet sich oben links in einer Punch-Hole Notch und die Quad-Kamera auf der Rückseite ist in einem Modul untergebracht, das dem iPhone 12 ähnelt. Das Oppo Find X3 Pro wird, wie auch der Vorgänger, nach IP68 Standard wasser- und staubdicht sein und einen Fingerabdruck-Sensor im Display haben.

Oppo Find x3 pro Case

Das Display war beim Oppo Find X2 Pro das herausstechende Merkmal. Zum Release-Zeitpunkt handelte es sich nämlich um das erste 2K Display, das mit 120Hz genutzt werden konnte. Oppo behält so ziemlich genau die gleiche Hardware bei. Auch beim Find X3 Pro gibt es ein 6,7 Zoll Panel mit 3216 x 1440 Pixel und 120Hz. De facto bekommt man also wieder ein High-End Display vom Feinsten, auch wenn mittlerweile Xiaomi und Samsung ebenfalls 2K 120Hz Panels im Angebot haben. Das Display arbeitet natürlich mit AMOLED-Technik, hat eine 100% P3 Farbraumabdeckung und ist HDR10+ zertifiziert. Zum Schutz vor Kratzern kommt Gorilla Glass 5 zum Einsatz. Hier hat Oppo also nicht zum neusten Gorilla Glas Victus gegriffen, wobei wir nicht davon ausgehen, dass dies Nachteile mit sich bringt. Zudem handelt es sich wieder um ein Curved-Display.

 Leistung & System

Snapdragon 888 Oppo Find X3 Pro

Im Oppo Find X3 Pro kommt natürlich der aktuell schnellste Prozessor auf dem Android-Markt zum Einsatz. Namentlich handelt es sich um einen Snapdragon 888 von Qualcomm. Der Chip wird im modernsten 5 Nanometer-Verfahren hergestellt. Acht Kerne mit einem ARM Cortex-X1 Prime Core sorgen für die Rechenleistung und für die Grafik ist eine Adreno 660 GPU zuständig. Am Speicher wird im Vergleich zum Vorgänger gespart. So kommen 12GB RAM und 256GB UFS 3.1 interner Speicher zum Einsatz. Beim Vorgänger waren es noch 12GB RAM und 512GB Speicher.

Mit dem Snapdragon 888 sollte das Oppo Find X3 Pro sich in den Benchmarks direkt an der Spitze neben dem Vivo IQOO 7 und dem Xiaomi Mi 11 platzieren. Allerdings gehen wir stark davon aus, dass auch das Oppo Find X3 Pro die Überhitzungsprobleme mit den anderen Snapdragon 888 Smartphones teilt.

Als System kommt Oppos hauseigene Benutzeroberfläche Color OS 11 auf Basis von Android 11 zum Einsatz. Das System bietet zahlreiche Extrafunktionen und ein eigenes Design.

Kamera des Oppo Find X3 Pro

Oppo Find X3 Pro Kamera

Folgendes Kamera-Setup wird das Oppo Find X3 Pro mitbringen:

  • Hauptkamera: 50 MP, Sony IMX766, f/1.8, OIS
  • Ultraweitwinkelkamera: 50 MP, Sony IMX 766, f/2.2
  • Telekamera: 13MP, f/2.4, 2-fach optischer Zoom, 5-fach Hybridzoom
  • Mikrolinse: 3 MP, f/3.0
  • Selfie: 32 MP, f/2.4
Insgesamt ähnelt die Kamera des Oppo Find X3 Pro derjenigen des Vorgängers, zumindest wenn man sich die Megapixel-Zahlen anschaut. Bei genauerer Betrachtung fällt aber auf, dass sowohl bei der Hauptkamera als auch bei der Ultraweitwinkelkamera der neue Sony IMX766 Sensor zum Einsatz kommt. Dies ist wirklich eine interessante Kombination, denn so sollte die Ultraweitwinkelkamera eine nahezu identische Qualität zur Hauptkamera liefern. Dazu gesellt sich noch eine Tele-Kamera mit 2-fach-Zoom und eine Mikro-Kamera für Nahaufnahmen mit angeblich 60-facher Vergrößerung. Die Selfie-Kamera löst mit 32 Megapixel auf.

Oppo hat mit dem Find X2 Pro bereits gezeigt, dass man in der allerersten Liga mitspielen kann, wenn es um Fotos und Videos geht. Mit dem Find X3 Pro sollen die Ergebnisse nun noch besser werden. Ob dies gelingt, hängt maßgeblich von dem neuen Sony IMX766 Sensor ab, den wir bisher noch nicht im Test hatten. Wir sind aber optimistisch und rechnen mit einer hervorragenden Bildqualität.

Konnektivität & Akku

Das Oppo Find X3 Pro ist natürlich 5G-fähig. Erfreulich ist zudem, dass das Smartphone nun auch über Dual-SIM verfügt. Das Oppo Find X2 Pro erschien in Europa nämlich leider nur als Single-SIM Version. Ansonsten gibt es natürlich den neuen WiFi 6 Standard, Bluetooth 5.2 und NFC zum kontaktlosen Bezahlen. Für die Wiedergabe von Sounds kommt wieder ein Stereo-Speaker zum Einsatz und bei dem USB-C-Anschluss handelt es sich um einen USB 3.1 Port mit Unterstützung von Display-Output.

Das Oppo Find X2 Pro hatte leider nur Single-SIM ☹️

Der Akku hat mit 4500mAh eine durchschnittliche Größe. Spannend wird, wie gut Oppo die Laufzeit auf die hohe Auflösung und Bildwiederholungsfrequenz angepasst hat. Hier darf man mit einer ähnlichen Laufzeit wie beim Xiaomi Mi 11 rechnen. Aufgeladen wird der Akku mit 65 Watt über Kabel. Das ist die gleiche Geschwindigkeit, die auch schon der Vorgänger hatte. Ein Ladevorgang dauerte damit lediglich 35 Minuten. Zudem kann das Smartphone auch kabellos mit bis zu 30 Watt geladen werden.

Unsere Einschätzung zum Oppo Find X3 Pro

Oppo Find x3 Pro TestDie meisten Specs entsprechen dem Vorgänger-Modell des Oppo Find X3 Pro. Grob gesagt ist das Oppo Find X3 Pro also ein aufgebohrtes Oppo Find X2 Pro mit neuer Haupt- und Ultrawinkelkamera und Snapdragon 888 Prozessor. Ansonsten bleibt es bei einem ähnlichen Display, ähnlicher Akkukapazität, gleicher Ladegeschwindigkeit und weniger Speicherkapazität. Wirklich schlimm finden wir das aber keinesfalls, denn das Oppo Find X2 Pro ist immer noch eines der besten Smartphones auf dem Markt und offenbarte in unserem Test keine nennenswerten Schwächen. Zudem könnte es Oppo mit dem neuen Sony IMX766 Sensor im Doppelpack gelingen, die Fotoqualität noch einmal zu steigern.

Beim Preis gibt es übrigens einen “großzügigen” Abschlag. Statt den 1200€ des Oppo Find X2 Pro zum Release-Zeitpunkt bekommt man das Find X3 Pro für 1150€ nun fast hinterhergeworfen. Spaß beiseite, aber das Oppo Find X2 Pro gibt es regelmäßig für 700€ im Angebot und damit ist das Flagship aus dem letzten Jahr aktuell wahrscheinlich die bessere Wahl.

Quellen

Vorheriger Beitrag

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
27 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
matte1987
Gast
matte1987 (@guest_76126)
13 Tage her

Wird zum Find X3 Pro von euch ein Test kommen?
Bin sehr an dem Gerät interessiert, daher saug ich grad alles auf, was so zu finden ist… 😉

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
13 Tage her
Antwort an  matte1987

Hey, wir sind gerade mit den neuen Mittelklassegeräten beschäftigt, aber ein Test ist geplant. Also vor Anfang Mai wird das wohl nichts.

Beste Grüße

Jonas

matte1987
Gast
matte1987 (@guest_76128)
13 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Ok, danke für die Info.
Hilft mir zwar nix, weil ich bis dahin meine Entscheidung schon gefällt haben werde, aber trotzdem gut zu wissen.

stephen
Gast
stephen (@guest_75706)
22 Tage her

exzellenten Kamera-Setup stellte das Find X3 Pro eigentlich alle anderen Konkurrenten in den Schatten. Ähnliches will Oppo nun auch mit dem Oppo Find X3 Pro erreichen.
Bitte das erste find X3 durch find X2 ersetzen.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
22 Tage her
Antwort an  stephen

Danke für den Hinweis.

beste Grüße

Jonas

Firefly
Mitglied
Mitglied
Firefly (@firefly)
23 Tage her

Echt schade..
Wieder völlig überzogener Preis..
Hat OPPO wenigstens noch einen offenen Bootlocker?
Der Software Support war bis zum find7 eine Katastrophre. Aber wenigstens konnte das mit einem Coustom Rom gerootet werden.

Sven Killig
Gast
Sven Killig (@guest_75519)
27 Tage her

> Dazu gesellt sich noch eine Periskop-Kamera mit 5-fach-Zoom
Das stimmt glaube ich nicht.

Sven Killig
Gast
Sven Killig (@guest_75525)
27 Tage her
Antwort an  Joscha

Zumindest von der üblichen Periskop-Konstruktion habe ich sonst nirgends gehört.
Connect schreibt von “2x optischen Zoom“.

Dominik
Gast
Dominik (@guest_75506)
27 Tage her

Gelungenes Handy! Werde es mir in Blau bestellen.

P.s Die Screenshots von der Ui sind doch von Color OS 6 ? oder?

Gilles
Gast
Gilles (@guest_75496)
28 Tage her

Liebe Designer, könnt ihr bitte aufhören mit diesen hässlichen Kameramodulen? Wie es auch gehen würde sieht man beim LG V60 und dem LG Velvet.

Corsi
Gast
Corsi (@guest_75495)
28 Tage her

Gerade ein günstiges Oneplus 8 Pro erstanden. Nach der Vorstellung und der des Mi 11 wird nochmal deutlich wie wenig sich eigentlich noch bei den Smartphones weiter entwickelt. Dann lieber 95% eines Oneplus 9 Pro /find x3 pro zu 40% des Preises.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75493)
28 Tage her

Oppo, Buchstaben anders geordnet ergibt Popo 😀
Das Design ist etwas merkwürdig.

Franz
Gast
Franz (@guest_75486)
28 Tage her

Ich hab das X2 Pro. Verkaufe es aber wieder und es ist auch der gleiche Grund wieso ich das X3 Pro und auch viele andere nicht kaufen werde – das curved Display. Ich habe es 10 Tage lang versucht zu “akzeptieren”… leider nicht möglich. Die verzerrten Bilder, die schlechte Touchscreen-Reaktion seitlich und das Gefühl, ich trage ein fragiles Kristallweinglas mit mir… Was für abstruse Gründe überzeugten die Hersteller, dass dieser Displaytyp so viel verbaut wird…

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
27 Tage her
Antwort an  Franz

Hallo,
das gehört zu einer Kategorie, die hier auch häufig verwendet wird: “modern”.
Jaja, wenn Design Funktion frißt…

Gruß Georg
Bleibt alle gesund!

Liveamsterdam
Gast
Liveamsterdam (@guest_75485)
28 Tage her

Über 1000€ für ein Oppo….das ist ja so als ob ich 30tsd für Lada ausgeben würde. 😂😂 Spaß beiseite, ganz tolles Gerät, das beste überhaupt, kauft es…gleich zweimal 😄👍

Peter Parker
Gast
Peter Parker (@guest_75480)
28 Tage her

Hallo, gibt es hier auch diesselben Probleme mit Thermal Throttling wie beim Mi11?
Könnten Sie mal die Benchmarks AntutuBenchmark und Geekbench 5x hintereinander wiederholen und die Ergebnisse ergänzen? Widevine L1 HDR ist beim Oppo vermutlich auch gegeben, oder?

Ich stehe vor einer Vertragsverlängerung und noch bis zum 16.03 würde ich das Xiaomi zu sehr günstigen Konditionen erhalten. Bin jetzt aber unsicher ob nicht das Find X3 doch insgesamt das bessere Packet darstellen würde.

Viele Grüße

Peter Parker
Gast
Peter Parker (@guest_75481)
28 Tage her
Antwort an  Peter Parker

dieselben / Paket / Widevine L1 Support *
Entschuldigen Sie die Rechtschreibfehler.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
28 Tage her
Antwort an  Peter Parker

Hey Peter, wir hatten bislang zwei SD888 Smartphones mit den gleichen Problemen. Also auch hier wird das nicht anders, wobei das in der Praxis nicht so relevant ist. Widevine L1 ist sicher mit dabei, aber alle Informationen gibt es erst im Test und das Gerät wurde heute erst vorgestellt.

Beste Grüße

Jonas

Coco
Gast
Coco (@guest_75351)
1 Monat her

Dieser Kamerabuckel führt doch dazu, dass das Smartphone kippelt auf dem Tisch , oder nicht?

Celli
Gast
Celli (@guest_75039)
1 Monat her

Hmm ein downgrade beim Glas.
Find x3 pro Gorilla Glass 5
Find x2 pro Gorilla Glass 6

MartinLGore
Gast
MartinLGore (@guest_75002)
1 Monat her

Etwas gespart beim Prozessor und Endpreis wäre toll aber sowas gibt es leider nicht. Entweder man nimmt das komplett Paket und zahlt sich dumm und dupplich oder muss mit absgespeckten pseudoFlaggschiffen vorlieb nehmen.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  MartinLGore

Hey, es kommt noch ein X3 Neo mit Snapdragon 865. Das könnte vielleicht eine Option sein. Aber wirklich günstig wird es bei Oppo nicht werden :).

Beste Grüße

Jonas

MartinLGore
Gast
MartinLGore (@guest_75004)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Merci für den Tipp!. Na dann bin ich mal gespannt, sonst bleib ich eben beim Xiaomi Note 10 und warte.
Mich fasziniert der optische Zoom, allerdings stelle ich mir auch immer die Frage in wiefern darauf verzichtet werden kann, wenn die Hauptkamera beispielsweise eine hohe Auflösung bietet und ich auch nachträglich reinzoomen kann.
Ist das denn wirklich vergleichbar?

Mathias
Gast
Mathias (@guest_71565)
3 Monate her

Könnte mein One plus 6 beerben… Ma guggn