Startseite » Ankündigung » Xiaomi Redmi 9T offiziell vorgestellt – nur ein aufgebohrtes Poco M3?

Xiaomi Redmi 9T offiziell vorgestellt – nur ein aufgebohrtes Poco M3?

Nicht nur die Redmi Note Reihe hat ein neues Mitglied bekommen, mit dem Redmi 9T bekommen auch die günstigsten Modelle Zuwachs. An Bord sind ein Full-HD Display, ein Snapdragon 662, eine 48MP Kamera und ein fetter 6000mAh Akku. Kommt uns irgendwie schon bekannt vor 😄. 

Redmi 9T vorgestellt 4

Im Livestream des globalen Produktlaunchs am 8. Januar wurden rund um das Redmi Note 9T (Zur Ankündigung) gleich zwei Versionen des Redmi 9T vorgestellt: Ohne NFC oder mit NFC für einen Aufpreis von 10€. Auf der Xiaomi Deutschland Website wird bislang nur die Variante mit NFC gelistet: Für 170€ mit 4/64GB oder 4/128GB für 200€

Das Smartphone ist uns bereits bekannt: Vor einem Monat wurde es in Indien als Redmi 9 Power vorgestellt. Aber auch so haben wir im Grunde ein aufgebohrtes Poco M3 mit zusätzlichem 8MP Ultraweitwinkelsensor und NFC.

Redmi 9T

Redmi 9T vorgestellt 2

Redmi 9

Xiaomi Redmi 9 Test Titel

Poco M3

Poco M3 Schwarz

Display: 6,53 Zoll, 19,5:9, 2340 x 1080 Pixel, LCD 6,53 Zoll, 19,5:9, 2340 x 1080 Pixel, LCD 6,53 Zoll, 19,5:9, 2340 x 1080 Pixel, LCD
Maße: 162,3 x 77,3 x 9,6mm, 198g 163,32 x 77,01 x 9,1mm, 198g 162,3 x 77,3 x 9,6mm, 198g
Hardware: Snapdragon 662, Adreno 610, LPDDR4x, UFS 2.1 / 2.2 MediaTek Helio G80, Mali-G52, LPDDR4x, eMMC 5.1 Snapdragon 662, Adreno 610, LPDDR4x, UFS 2.1 / 2.2
Kamera: Samsung GM1, 48MP, f/1.79

UWW: 8MP, FoV 120°

Makro: 2MP

Bokeh: 2MP

13MP, f/2.2

UWW: 8MP, FoV 118°

Makro: 5MP

Bokeh: 2MP

Samsung GM1, 48MP, f/1.79

Makro: 2MP

Bokeh: 2MP

Frontkamera: 8MP, f/2.05 8MP, f/2.0 8MP, f/2.05
Akku: 6000mAh, 18 Watt 5020mAh, 18 Watt 6000mAh, 18 Watt
Speicher &

Preise:

4/64GB – 170€

4/128GB – 200€

3/32GB – 160€ 130€

4/64GB – 180€ 150€

4/64GB – 150€ 120€

4/128GB – 170€ 140€

Design & Display

Optisch hebt sich das Redmi 9T vom Poco M3 deutlich ab. Vorne haben wir ein 6,53 Zoll Full HD Display mit einer Waterdrop-Notch, ein Gehäuse aus Kunststoff mit rauer Struktur und auch hinten bleibt das Branding des Labels recht groß. Das Redmi 9T misst 162,3 x 77,3 x 9,6 Millimeter bei 198 Gramm.

Redmi 9T vorgestellt 3

Das Redmi 9T kommt in einer zusätzlichen Farbe auf den Markt: Zur Auswahl stehen „Carbon“ Schwarz, „Twilight“ Blau, „Sunset“ Orange und „Ocean“ Grün.

Am Rahmen befindet sich unten der USB-C Anschluss und ein Lautsprecher, oben am Rahmen der 3,5mm Klinkenanschluss, links der SIM-Slot und rechts der Powerbutton sowie Lautstärkewippe. Zur biometrischen Entsperrung steht Face-Unlock über die 8MP Frontkamera und der Fingerabdrucksensor befindet sich im Power-Button.

Das Display misst 6,53 Zoll in der Diagonale und ist im 19,5:9 Format gehalten. Die Auflösung liegt bei 2340 x 1080 Pixel und das Redmi 9T erreicht so 395 Pixel pro Zoll. Zum Einsatz kommt ein LCD IPS Panel, allerdings mussten wir dem Poco M3 dabei eine recht niedrige Bildschirmhelligkeit im Testbericht ankreiden.

Hardware des Xiaomi Redmi 9T

Wie auch das Redmi Note 9 4G China oder das Poco M3 wird das neue Redmi 9T von einem Snapdragon 662 angetrieben. Der Octa Core ist im 11nm Verfahren gefertigt und hat als GPU die Adreno 610 an Bord. Der Prozessor ist zwar der Preisklasse angemessen, nicht wesentlich teureren Mittelklasse-Smartphones aber bei der spürbaren Rechenleistung unterlegen. So wird sich das Redmi 9T im AnTuTu im Bereich von 180.000 Punkten wiederfinden. Je nach Version kommen zu den 4GB RAM noch 64GB UFS2.1 oder 128GB UFS2.2 Speicher dazu. Ausgeliefert wird das Redmi 9T erstmal mit MIUI 12 basierend auf Android 10.

Redmi 9T vorgestellt 1

Kamera & Ausstattung

Hinten bleibt der 48MP Hauptkamerasensor erhalten, nur wird das Modul zur Quad-Camera druch einen 8MP Ultraweitwinkelsensor. Die zwei 2MP Sensoren für Portrait- und Makro-Aufnahmen gibt es weiterhin. Das Poco M3 konnte mit dem Samsung GM1 48MP ansehnliche Aufnahmen knipsen. Einen 8MP UWW-Sensor kennen wir bei Xiaomi z.B. schon vom Redmi 9, der für einen Schnappschuss zwischendrin gut ist. Die Frontkamera löst im Redmi 9T weiterhin mit 8MP auf.

Redmi 9T vorgestellt 6

5G beginnt bei Xiaomi erst beim Redmi Note 9T, das Redmi 9T funkt in folgende LTE-Frequenzen:

  • 4G: FDD-LTE: B1/2/3/4/5/7/8/20/28
  • 4G: TDD-LTE: B38/40/41

Dazu kommt noch ein Triple-Slot für die gleichzeitige Nutzung von Dual SIM und Speichererweiterung via Micro-SD-Karte, ein IR-Sender, FM-Radio, Stereo-Lautsprecher und die Kombination aus USB-C und 3,5mm Klinke. In lokalen Netzen funkt das Redmi 9T über Dual Band WiFi 5 (2.4 & 5.0 GHz) oder mit anderen Geräten mit Bluetooth 5.0. Navigiert wird über GPS/A-GPS, GLONASS, Beidou und Galileo sowie einen elektronischen Kompass. Bei den Sensoren fehlt dann aber ein Gyroskop.

Redmi 9T vorgestellt 7Highlight für Power-User bleibt der 6000mAh Akku, der für eine Nutzung über zwei volle Tage gut ist. Geladen wird dann über USB-C mit 18 Watt – Geliefert wird das Redmi 9T dabei mit einem 22,5 Watt Ladegerät.

Unsere Einschätzung

Dass NFC dazukommt werden selbst in dieser Smartphone-Preisklasse einige Nutzer begrüßen und auch sonst hat man die gelungene Konzeption des Poco M3: Starker 6000mAh Akku, ein solider Hauptkamerasensor und das Full-HD Display.

Auch wenn das Redmi 9T alleine gesehen ziemlich viel richtig macht, muss man diese Produktstrategie im eigenen Sortiment dann doch mal hinterfragen! Gut 40€ bzw. 30% Aufpreis (offizielle UVP des Xiaomi Store) ist das Redmi 9T nicht wert. Und darüber hinaus bekommt man bereits ein Redmi Note 9S, das einfach in allen Belangen überlegen ist. So ist das Redmi 9T einfach ein aufgebohrtes Poco M3, das sich (für die meisten Nutzer) einfach nicht lohnt.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Abdullah Bag
Gast
Abdullah Bag (@guest_72972)
6 Tage her

Zu teuer!

Onemaster
Mitglied
Mitglied
Onemaster (@onemaster)
6 Tage her

gehts nur mir so oder hat noch wer den kompletten Überblick verloren? Mittlerweile erschlägt einen Portfolio sprichwörtlich. Immerhin verwendet Xiaomi nicht wie beim Note dieses furchtbare runde Kameramodul. Die Rückseite finde ich hier recht gelungen. Dazu den Tripleslot den ich ebenfalls gerne mitnehme. Wieso wird dieser immer oder oft bei den günstigen Geräten verbaut und selbst die HighEnd Geräte bekommen den nicht?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
6 Tage her
Antwort an  Onemaster

Servus, durch dir aus, was dir als Begründung gefällt :). 1. Eine Micro-SD ist deutlich langsamer als moderner UFS Speicher und manche Hersteller behaupten, dass dies (bei UFS 3 in High-End Geräten) zu Einschränkungen führt. Das ist durchaus ein gewaltiger Performanceunterschied und wenn man schon 400€ für ein Smartphone ausgibt, sollte man nicht auf eine langsame Micro-SD setzen. 2. Die Hersteller wollen Geld verdienen und dem Kunden 64 oder 128GB mehr Speicher zu Mondpreisen anzubieten, klappt nicht so gut, wenn man den Speicher einfach selbst erweitern kann (wenngleich mit Performanceeinbußen – was bei Zugriff auf Musik und Bilder eigentlich gar… Weiterlesen »

Onemaster
Mitglied
Mitglied
Onemaster (@onemaster)
5 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Ja das stimmt, ich nutze aktuell auch keine SD Karte weil mir die 128GB im Mi9 lite genügen und ich sonst auf Dual SIM verzichten müsste. Ansonsten würde ich gerne aber Videos oder Musik gerne auf die Karte auslagern, Apps und alles andere bleibt dann intern.