Startseite » Gadgets » Kopfhörer » Anker Soundcore Life Q35 im Test – Bluetooth Over-Ear mit LDAC & ANC

Anker Soundcore Life Q35 im Test – Bluetooth Over-Ear mit LDAC & ANC

Getestet von Joscha am
Vorteile
  • hochauflösender Sound mit LDAC
  • guter Tragekomfort
  • durchdachte App
  • exzellente Akkulaufzeit
  • gutes Klangbild, aber...
Nachteile
  • ...Soundanpassung über Equalizer nötig
  • Smartphone mit LDAC Support nötig
  • etwas viel Kunststoff
Springe zu:

Anker’s Tochtermarke Soundcore mausert sich zu einer etablierten Marke für Audio-Produkte mit guter Preis-/Leistung. In diesem Test werfen wir einen Blick auf die neuen Soundcore Life Q35 Kopfhörer. Die kabellosen Over-Ears bieten eine aktive Geräuschunterdrückung und eine App-Anbindung. Zudem heben sie sich durch die Unterstützung des hochauflösenden Audio-Codecs LDAC von der Konkurrenz ab, die im Preisbereich um 100€ meistens nur AAC oder höchstens aptX zu bieten hat. Ob die Soundcore Life Q35 eine Empfehlung wert sind, erfahrt Ihr im folgenden Test.

Design & Verarbeitung

Soundcore Life Q35 3

Die Soundcore Life Q35 haben ein modernes Design und eine dunkelblaue Grundfarbe. Das Gehäuse besteht mit Ausnahme des Bügels komplett aus Kunststoff. Dies sorgt einerseits für ein leichtes Gewicht von 268 Gramm, lässt die Kopfhörer aber andererseits weniger hochwertig wirken als Kopfhörer mit Metall-Elementen. Zudem besteht das Gelenk zum Eindrehen der Kopfhörer ebenfalls nur aus Kunststoff, was die Headphones bei starker Belastung Bruch-anfälliger macht. Das Gehäuse hat eine samtige Oberfläche, die sich in der Hand sehr angenehm anfühlt und gut geschützt gegen Kratzer und Fingerabdrücke ist.

Auf der Innenseite gibt es Ohrpolster aus Kunstleder, die groß genug sind, um auch große Ohren komplett zu bedecken. Das Material ist angenehm weich. Um die Anker Soundcore Life Q35 an den Kopf anzupassen, gibt es eine ausfahrbare Schiene. In unserem Test gab es bei keinem Nutzer Probleme, die richtige Passform einzustellen.

Anker Soundcore Life Q35 Lieferumfang

Die Kopfhörer der Soundcore Life Q35 lassen sich nach Innen drehen, um das Gerät zu verstauen. Soundcore packt zudem eine Hartschale mit in den Lieferumfang, mit der man die Q35 sicher transportieren kann. Ansonsten gibt es im Lieferumfang noch einen Flugzeug-Adapter, ein 3,5mm Klinkenkabel und eine Bedienungsanleitung. Zum Aufladen kann man jedes handelsübliche USB-Netzteil verwenden. Erfreulicherweise setzt Anker hierbei auch den aktuellen USB-C-Standard.

Tragekomfort der Anker Soundcore Life Q35

Der Tragekomfort der Soundcore Life Q35 ist gut. Ich habe die Kopfhörer fast ausnahmslos beim Sporttreiben verwendet und hatte keine Probleme mit dem Halt. Der weiche Kunststoff beginnt erst nach über einer Stunde etwas unangenehm zu drücken. Da die Ohren von den Kunststoff-Leder Polstern komplett bedeckt werden, entwickelt sich nach einer Zeit Hitze im Bereich um die Ohren. Ich persönlich habe diese nicht als störend wahrgenommen, allerdings gibt es Over-Ear-Kopfhörer mit einer besseren Luftzirkulation.

Bedienung & Bluetooth

Die Verbindung der Soundcore Life Q35 erfolgt via Bluetooth 5.0. Um die Koppelung erstmalig durchzuführen, muss man den Powerbutton ein paar Sekunden gedrückt halten, bis das Gerät in den Pairing-Modus wechselt. Nach der ersten Kopplung wird die Verbindung danach immer automatisch hergestellt, sobald man die Kopfhörer anschaltet. Alternativ kann das Smartphone auch über NFC gekoppelt werden, indem man mit dem Smartphone den rechten Kopfhörer berührt.

Die Verbindung war in unserem Test stets stabil auf eine Distanz von bis zu 15 Metern auf freier Fläche. Wer die Headphones mit mehreren Geräten verwenden möchte, kann auf das Multipairing-Feature zurückgreifen. Die Wiedergabe übernimmt immer das letzte Gerät, auf dem die Soundwiedergabe gestartet wird.

Zur Bedienung gibt es zwei Lautstärke-Regler und einen Play-Button auf der rechten Seite und einen Powerbutton und Noise-Cancelling Button auf der linken Seite. Die Buttons sind mehrfach belegt. So kann mit dem Play-Button die Wiedergabe pausiert oder fortgesetzt werden, indem man ihn einfach drückt. Der Button dient aber auch zum Annehmen von Telefonanrufen (ebenfalls einfach drücken) und kann den Sprachassistenten auf dem Smartphone starten, indem man ihn länger gedrückt hält. Die Lautstärke-Regler dienen auch zum Vor- und Zurückschalten von Titeln, wenn man sie länger drückt. Die Regulierung der Lautstärke erfolgt unabhängig vom Wiedergabegerät in 15 Stufen. Dies erlaubt einerseits eine sehr feine Einstellung, andererseits muss man im Zweifelsfalls am Smartphone und an den Kopfhörern die Lautstärke anpassen.

%nameDie Anker Soundcore Q35 bieten ansonsten noch eine intelligente Trageerkennung. Über einen Näherungssensor wird erkannt, ob die Headphones ab- oder aufgesetzt werden und die Wiedergabe entsprechend pausiert oder fortgesetzt. Die Trageerkennung kann in der App abgestellt werden.

Die Soundcore App

Für Leute, die auf technische Spielereien stehen, könnte die Soundcore App einen dicken Pluspunkt darstellen. Der Hersteller gibt dem Nutzer eine einfach strukturierte, gut designte und fehlerfreie App zur Hand, deren Nutzung Spaß macht. Hier kann sich so mancher großer Hersteller eine Scheibe abschneiden.

Nachdem das Gerät per Bluetooth gekoppelt wurde, kann es direkt mit der App verknüpft werden. Hier stehen dann Firmware-Updates, Equalizer und ein paar weitere Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Firmwareupdates wurden in der Testphase sogar zweimal eingespielt, was wir positiv vermerken. Ansonsten können die Trageerkennung und der Transparenz-Modus deaktiviert werden. Man kann verschiedene Ambient-Sounds wie Vogelgezwitscher oder Regentropfen zum Einschlafen abspielen und die Kopfhörer nach einer vordefinierten Zeit ausschalten lassen. Das wohl interessanteste Feature der App sind aber die Equalizer, auf die wir im nächsten Abschnitt eingehen.

Musik-Qualität der Soundcore Life Q35

%name

Bevor wir uns der Musik-Qualität der Soundcore Life Q35 widmen, zunächst ein paar Worte zu dem LDAC Bluetooth Codec: Dieser ermöglicht die kabellose Übertragung von Musik mit einer 24 Bit Samplingrate und einer Bandbreite von ganzen 990 kBit/s. Im Vergleich dazu bieten Kopfhörer mit aptX oder SBC „nur“ 345 kBit/s und 16 Bit Sampling. Dies macht die Kopfhörer ideal für Leute, die gerne hochauflösende Musik hören und einen Unterschied zu niedriger auflösenden Audio-Codecs wahrnehmen. Allerdings gibt es hier auch ein großes Aber und dieses liegt in der Unterstützung von LDAC. Vor dem Kauf der Anker Soundcore Life Q35 solltet Ihr überprüfen, ob Euer Smartphone LDAC überhaupt unterstützt, denn dies ist nicht bei jedem Modell der Fall. Andernfalls wird die Musik nämlich nur über den alten SBC übertragen. In diesem Fall solltet Ihr besser zu einem Over-Ear-Kopfhörer mit aptX oder aptX-HD greifen.

Sofern ein Smartphone mit LDAC-Support und hochauflösende Musik gegeben ist, können die Soundcore Life Q35 ihr Potenzial entfalten. Das Klangbild ist eher warm abgestimmt. Besonders gelungen ist die gute Wiedergabe im mittleren Tonbereich. Hier können die Kopfhörer Stimmen und Instrumente sehr detailliert und präsent abbilden. Ansonsten ist das Klangbild in den Standard-Einstellungen sehr basslastig, wodurch die Höhen teilweise etwas verdrängt werden. Dieser Effekt ist insbesondere mit deaktiviertem Noise-Cancelling sehr ausgeprägt und versaut die angenehme Wiedergabe der mittleren Tonbereiche etwas. Es ist daher empfehlenswert, ANC immer aktiviert zu lassen, um einen saubereren Klang zu bekommen. Allerdings verwundert es mich etwas, dass Anker die Soundcore Life Q35 mit einem hochauflösenden Codec und großen 40mm Treibern ausstattet, dann aber den Sound auf den klassischen Ballermann-/Schlagerhits Hörer auslegt und den Bass alles überlagern lässt.

Mein EQ-Profil

Aber zum Glück gibt es ja die Soundcore-App mit selbst konfigurierbaren Equalizern. Hier lohnt es sich etwas herumzuspielen, den Tieftonbereich etwas zu reduzieren und die Höhen anzuheben. Und siehe da: Auf einmal bekommen hohe Stimmen und Instrumente eine Bühne und brillieren für sich. Der Bass kommt immer noch kräftig, überschattet aber nicht mehr die Höhen und wummert weniger. Davon profitiert meiner Meinung nach fast jedes Musik-Genre. Egal ob man sich nun Rock, Rap oder Klassik anhört, die Musik bekommt Lebendigkeit in den oberen Klangebenen und wird dabei gut vom Bass getragen.

Ich habe Euch links mein Soundprofil als Sceenshot hinterlegt. Ihr könnt aber gerne selbst herumexperimentieren und Euren EQ in die Kommentare posten.

Zusammenfassend haben die Soundcore Life Q35 sehr viel Potenzial, doch verschenken dieses mit der Standard-Einstellung durch den überlagernden Bass und die abgedämpften Höhen. Durch die App gibt es aber die Möglichkeit, den Sound zu so einzustellen, dass Musikhören richtig Spaß macht. Mit dem richtigen EQ überzeugt der Sound auch. Schade nur, dass man hier selbst Hand anlegen muss.

Noise Cancelling & Telefonieren

Die Anker Soundcore Life Q35 bietet Active Noise Cancelling mit drei verschiedenen Modi: Verkehr, Indoor und Outdoor, jeweils mit einer Anpassung für Zug- oder Autogeräusche, Büro-Atmosphäre und Stadt-Lärm. Das Noise Cancelling macht in unserem Test einen ausgezeichneten Job. Die Geräuschunterdrückung funktioniert auch wesentlich besser als bei allen bisher von mir getesteten Kopfhörern chinesischer Marken. Außengeräusche wie Tastaturtippen, leises Reden oder Verkehrsgeräusche werden abgeschwächt und sind bei gleichzeitigem Musikhören nicht mehr wahrnehmbar. Auch mit abgeschalteter Musik bekommt man wesentlich mehr Ruhe, insbesondere wenn es um die Unterdrückung monotoner Außengeräusche im mittleren und tiefen Tonbereich geht. Ansonsten gibt es auch noch einen Transparent-Mode, der Außengeräusche verstärkt. Dieser lässt sich durch ein Tippen auf den touchsensitiven rechten Ohrhörer aktivieren und deaktivieren.

%name

Die Gesprächsqualität beim Telefonieren ist gut für Over-Ear Bluetooth Lautsprecher. Solange man sich in einer ruhigen Umgebung befindet, wird man klar und mit guter Qualität vom Gesprächspartner verstanden. Bei stärkerem Umgebungslärm oder Wind wird die eigene Stimme jedoch von den Nebengeräuschen gestört.

Akkulaufzeit der Soundcore Life Q35

Anker bewirbt die Headphones mit 40 Stunden Akkulaufzeit mit ANC und 60 Stunden ohne ANC. Diese Angabe ist nach meinem Test zu urteilen realistisch, denn nach drei Wochen fast täglicher Nutzung mussten die Headphones immer noch nicht an die Steckdose. Der langen Akkulaufzeit kommt dabei auch die Trageerkennung zugute, denn die Headphones schalten sich nach einer längeren Zeit ohne Nutzung automatisch ab. Die meisten Modelle chinesischer Hersteller mit Active-Noise Cancelling hingegen tun dies nicht. Die Folge ist dann ein Entleeren des Akkus, wenn man vergisst, ANC nach der Nutzung zu deaktivieren. Sehr nervig! Bei den Soundcore Q35 ist dies zum Glück nicht der Fall, sodass man auch als vergesslicher Nutzer lange mit einer Akkuladung auskommt. Aufgeladen werden die Over-Ear-Kopfhörer über den USB-C Port, wobei ein vollständiger Ladevorgang etwas weniger als 2 Stunden dauert.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Anker ist mit den Soundcore Life Q35 ein gutes Produkt gelungen, das allerdings zwei Einschränkungen mit sich bringt. Zum einen braucht man ein LDAC-fähiges Smartphone und zum anderen darf man nicht davor zurückschrecken, etwas an dem Equalizer in der App herumzuspielen. Für wen diese Punkte keinen Dealbreaker darstellen, bekommt hier ein paar drahtlose Kopfhörer mit ausgezeichnetem Noise Cancelling, hochauflösendem Klang und exzellenter Akkulaufzeit.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 130 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 130€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 27.07.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare