Startseite » Gadgets » Teclast F6 Plus – günstiges Office Convertible/Laptop

Teclast F6 Plus – günstiges Office Convertible/Laptop

Teclast zählt neben Chuwi und EZbook zu den bekannteren Herstellern auf dem Markt für günstige Convertibles und Laptops. Das Teclast F6 Plus Convertible löst dabei den bereits 2018 getesteten Vorgänger, das Teclast F6 Pro ab. Mit dem Intel Celeron N4100 Prozessor kommt ein Office-tauglicher Prozessor zum Einsatz, der aber theoretisch weniger Leistung als der Dual-Core Prozessor (Intel Core m3-7Y30) des Vorgängers bietet. Die weitere Ausstattung liest sich mit 8 GB DDR4X RAM, einer 256GB SSD und dem klappbaren FHD IPS Display ziemlich gut. Auch der Preis klingt mit 300€ ziemlich fair für ein Convertible mit den üblichen Features.

Teclast F6 Plus

Design und Display

Das 13,3 Zoll große Teclast F6 Plus misst 32 x 21 x 1,8 Centimeter und bringt erträgliche 1,6 Kilogramm auf die Waage. Bei der Verarbeitung konnten bislang fast alle Teclast Geräte überzeugen, was mitunter am schönen Metallgehäuse liegt. Das Teclast F6 Plus ist hier augenscheinlich keine Ausnahme und das Display lässt sich über 2 Scharniere um 360° umklappen. Somit ist der Einsatz des F6 Plus sowohl als Tablet, als auch als Laptop schonmal gesichert.

Teclast F6 Plus 1

Das 13,3 Zoll große IPS DIsplay löst mit 1920 x 1080 Pixel auf und reagiert auf bis zu 10 Berührungspunkte. Optional bietet Teclast auch einen Pen an, der genaueres Arbeiten ermöglichen soll. In der Praxis konnte uns bislang aber noch kein China Pen so richtig überzeugen. Das Display bietet 165 Pixel pro Zoll und entspricht somit dem aktuellen Standard im Preisbereich. Einzelne Pixel kann man bei genauem Hinsehen wahrnehmen.

Teclast F6 Plus Modi

Anschlüsse und Eingabegeräte

Teclast F6 Plus Stylus

Ein großes Touchpad und eine vollständige QWERTY Tastatur sorgen im Laptop-Betrieb für genaue Eingaben. Wie gut das Touchpad ist, lässt sich natürlich erst im Testbericht beurteilen. Die Tastatur ist jedenfalls nicht beleuchtet und man kann auf Wunsch mit Tastaturaufklebern ein deutsches Layout zaubern. QWERTY Tastaturen ohne Umlaute sind bei jedem China Laptop der Standard.

Teclast F6 Plus Anschlüsse

Positiv fallen die vielen Anschlussmöglichkeiten beim F6 Plus aus. An der linken Außenseite sind ein USB Type-C (laut Teclast sogar zum Laden geeignet – USB 3.0) Anschluss, eine LED, ein micro HDMI und ein USB-A 3.0 Anschluss untergebracht. Auf der rechten Seite befinden sich der Anknopf, ein Micro-SD Kartenleser, ein USB 2.0 Anschluss, der 3,5mm Kopfhöreranschluss und ein DC-IN Ladeanschluss. Das mitgelieferte Standardnetzteil lädt über den DC-IN Anschluss, wenn man über USB-C laden will, muss man sich selbst den entsprechenden Ladeadapter zulegen. Dafür ist ein PowerDelivery Ladeadapter mit mindest 30 Watt nötig. Laut Teclast ist über USB-C dann sogar Quick-Charge mit bis zu 60 Watt möglich.

Ausstattung des Teclast F6 Plus

Das obligatorische Windows 10 Betriebssystem wird von einem Intel Celeron N4100 Prozessor Quad-Core Prozessor befeuert. Der Vierkerner verfügt über eine integrierte UHD Graphics 600 Grafikeinheit, die für Desktop und Office Betrieb genügend Leistung bietet. Der bereits etwas ältere Intel Prozessor (Ende 2017) wird im 14 Nanometer Verfahren gefertigt und bietet einen Takt zwischen 1,1 und 2,4 GHz je Kern. Der Turbo mit 2,4 GHz wird bei dem lediglich passiv gekühlten Teclast F6 Plus allerdings nie lange aufrechterhalten. 8 Gigabyte RAM und eine 256GB große m2 SSD runden das Office Paket ab. Damit ist das Teclast Notebook gut aufgestellt für normale Arbeitsaufgaben, aber bei Videobearbeiten und Spielen hat man kaum eine Chance mit dieser Hardware. Dafür ist das Teclast F6 Plus Convertible aber auch nicht gedacht. 

Teclast F6 Plus Ausstattung

Positiv hervorheben kann man noch die WLAN Karte mit ac-standard (2,4 und 5GHz) und Bluetooth 4.0 LE wird auch unterstützt. Die Lautsprecher sitzen über der Tastatur und an der Oberseite des Displays findet eine 2 Megapixel Kamera und gleich 2 Mikrofone ihren Platz.

Akkulaufzeit des F6 Plus

Teclast F6 Plus Convertible 2

Beim Akku setzt Teclast ebenso wie im Vorgänger auf eine 7,6V Zelle mit 5000 mAh. Das sind die 38 Wattstunden, die einige Onlineshops dann als 10000 mAh (3,7V) bewerben. Also die Akkugröße hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verdoppelt, sondern bleibt identisch. Dem Teclast F6 Pro konnten wir eine ausreichende Akkulaufzeit von 5-7 Stunden im Office Betrieb bescheinigen, viel mehr wird es auch hier nicht werden.

Einschätzung und Preis

Teclast F6 Plus ZeltDas Teclast F6 Pro ging damals für 400€ an den Start und beim F6 Plus sind es aktuell lediglich 300€. Das F6 Pro war absolut kein schlechtes Convertible, es war nur ziemlich teuer. Der Preis des F6 Plus klingt vieversprechend im Hinblick auf die verbaute Hardware. Aber im Testbericht müssen zunächst die Eingabegeräte und der Touchscreen zeigen, ob ein guter Convertible-Einsatz wirklich möglich ist. Wir werden uns in einigen Wochen mit einem ausführlichen Testbericht zum Teclast F6 Plus melden. Ausstattung und Design lassen und jedenfalls auf ein gutes Convertible hoffen.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 339 €*

10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 339€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 31.07.2020

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Freeman
Gast
Freeman (@guest_58000)
6 Monate her

Das F6 Pro war “ziemlich teuer”? Hab meins für 375€ gekauft, dafür gab es immerhin den Core m3 statt den popeligen Celerons, die man sonst überall antrifft.
Meiner Meinung nach ist das hier komplett, bis auf den Massenspeicher vielleicht, ein Downgrade des Vorgängers.
Nach wie vor finde ich keinen Grund bzw. kein Gerät um mein F6 Pro abzulösen.