Startseite » Gadgets » Ugreen 20000 mAh Powerbank (PB132) im Test

Ugreen 20000 mAh Powerbank (PB132) im Test

Getestet von Jonas Andre am Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • kompakt und leicht
  • gute Verarbeitung
  • PowerDelivery (18W) + Quick-Charge 3 (18W)
  • ausreichende Kapzität (dreimal 4000 mAh laden)
  • sehr günstig
Nachteile
  • kratzempfindlich
  • "nur" 18 Watt Gesamtoutput
  • kein USB-C auf USB-C Kabel im Lieferumfang
Springe zu:

Powerbanks gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wir hatten von der Marke Ugreen bereits ein 65 Watt und ein 18 Watt Netzteil im Test und beide konnten soweit überzeugen. Die Preisspanne bei Powerbank fällt mitunter sehr groß aus und die hier getestete UGREEN USB-C 20000 mAh Powerbank (Modellnummer: PB132) will sowohl mit ihrer Kapazität, als auch vielen Anschlüssen überzeugen. Deshalb unterstützt die Powerbank Qualcomm Quick Charge 3 mit 18 Watt an gleich 2 USB Anschlüssen und obendrein kann die Power Bank noch mit einem USB-C Anschluss für Out und Input über PowerDelivery überzeugen. Ob die genannten Werte der Wahrheit entsprechen und wie viel Akkuleistung tatsächlich aus dem Gerät kommt, haben wir in diesem Test herausgefunden.

Ugreen Powerbank Titelbild test 20000 PD132

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

Der Lieferumfang der Ugreen PB132 ist schnell abgehakt. Neben der Powerbank wird noch ein USB-C auf USB-A Kabel, eine englisch und chinesische Schnellstartanleitung und eine Garantiekarte geliefert. Das USB-Kabel ist nur 28cm lang, was ich als durchaus praktisch empfinde. Längere Kabel hat man ohnehin schon zu Hause. Um den Powerdelivery Standard zu nutzen, benötigt man jedoch ein USB-C auf USB-C Kabel, welches leider nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Lieferumfang der Ugreen 20000 mAh Powerbank

Die Abmessungen betragen 144 x 77 x 22 Millimeter und damit ist die Powerbank weder erwähnenswert klein, noch groß. Vollgeladen bringt der Energiespeicher von Ugreen 369 Gramm auf die Waage, was durchaus leicht ist für eine 20000 mAh Powerbank. Die Powerbank besteht vollständig aus Kunststoff und der Großteil ist mit einer griffigen, leicht gummiartigen Beschichtung versehen. Der Ugreen Logo sitzt zentriert auf der Oberseite und vier LEDs sind zur Seite der Anschlüsse hin sichtbar. Die LEDs zeigen den Ladestand in 25% Schritten an, wobei die letzten 0-5% durch ein Blinken signalisiert werden. Mit dem Power-Button an der Seite kann man jederzeit den aktuellen Ladestatus überprüfen.

Die beiden kurzen Seiten der Ugreen PB132 werden auf der einen Seite für rechtlich verbindliche Beschriftungen mit CE, Rohs, FCC, Modellnummer und so weiter genutzt. Auf der anderen Seite sind die 3 Ladeanschlüsse mit 2 x USB-A und 1 x USB-C angebracht. Positiv zu erwähnen ist, dass Ugreen bereits die „rated capacity“ also die wirkliche Kapazität mit 12500 mAh bei 18 Watt Ladegeschwindigkeit angibt. Man kann mit der Powerbank also ein 4000 mAh Smartphone dreimal voll aufladen. Die Verarbeitung der Powerbank ist insgesamt hochwertig, das samtweiche Äußere kann man aber sehr leicht verkratzen. Somit wird die Powerbank von Ugreen, wenn sie öfter einfach in den Rucksack fliegt, nicht lange schön ausschauen.

Ladeeigenschaften

Der Energiespeicher PB132 verfügt über einen 20000 mAh Akku bei 3,7V. Das resultiert in knapp 74 Wattstunden und wie eben bereits erwähnt, lässt sich ein klassisches 4000 mAh Smartphone mit 18 Watt dreimal aufladen. Die Anschlüsse der Powerbank haben folgende Eigenschaften:

Ugreen Powerbank 20000 PD132 Test 7

USB-C Eingang & Ausgang: 5V3A / 9V2A / 12V1,5A
USB-A Ausgang 1: 5V3A / 9V2A / 12V1.5A (QC3 18W)
USB-A Ausgang 2: 5V3A / 9V2A / 12V1.5A (QC3 18W)
Maximaler Output insgesamt: 18W

Im Gegensatz zu teureren Powerbank wie der zuletzt getesteten Omars 20000 oder der bekannten ZMI 20000mAh Powerbank lassen sich mit der Ugreen PB132 keine Laptops aufladen. Wenn mehrere Anschlüsse gleichzeitig verwendet werden, laden die Geräte auch nur noch kombiniert mit 18 Watt Ladegeschwindigkeit. Für den günstigen Preis der Ugreen Powerbank war das auch zu erwarten und wird auch so angegeben vom Hersteller. Man kann also mehrere Geräte gleichzeitig laden, aber dann eben nicht mehr mit Quick-Charge.

Sobald ein Gerät an die Ugreen Powerbank angeschlossen wird, beginnt umgehend der Ladevorgang. Man muss die Powerbank also nicht zuvor einschalten, ein sinnvolles Feature, das immer noch nicht alle Hersteller unterstützen. Auch “„charge through“, also die Durchgangladung wird hier unterstützt. Damit lassen sie 2 Geräte über USB-A laden, während die Powerbank selbst lädt.

Bis die Ugreen 20000 mAh Powerbank voll aufgeladen ist, vergehen an einem PowerDelivery oder Quick-Charge Adapter ganze 5 Stunden und 30 Minuten. Am normalen Ladestecker mit 10 Watt muss man fast mit dem Doppelten rechnen. Auch das schaffen teurere Powerbanks mit 2-3 Stunden erheblich schneller. Im Test erreichten alle Anschlüsse die angegebene 17-18 Watt bei der Ladeleistung.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Die Ugreen Powerbank gehört mit ihren 23€ zu den günstigsten 20000 mAh Power Banks auf Amazon. Die angegebenen Ladegeschwindigkeiten und Kapazität der Powerbank können wir so bestätigen. Etwas Bauchschmerzen verursacht die kratzempfindliche gummierte Außenhaut, aber eine Powerbank, die genutzt wird, muss nicht unbedingt schick aussehen. Wer eine solide Powerbank für Quick-Charge mit 18 Watt für sämtliche Smartphones sucht, ist mit der neuen Ugreen PD132 jedenfalls bestens bedient. Die Kapazität ist hoch, die Ladezeit OK und die Anschlüsse vielfältig. Wer auch Laptops oder mehrere Geräte gleichzeitig mit hoher Geschwindigkeit laden will, greift besser zur teureren Konkurrenz von Omars, ZMI oder Anker.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 15 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.11.2019

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
1 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Geoldocjonas-andre Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Geoldoc
Mitglied
Geoldoc

Ich habe es bestimmt schon mehrfach geschrieben, vielleicht bin ich ja auch der einzige Bekloppte, den das interessiert…

Bitte, bitte, nehmt doch standardmäßig in Eure Powerbank-Tests auf, ob die Powerbank „charge through“, „pass through charging“ oder „Durchgangsladung“ unterstützen, also gleichzeitig geladen werden können und angeschlossene Geräte laden.

Gerade im Urlaub bei sporadischer Stromversorgungg, wenigen Steckdosen im Zimmer oder auch für den möglichen Einsatz als USV zum Beispiel für einen Raspberry ist das eine wesentliche Eigenschaft.

Und: Um das herauszufinden, müsstet Ihr den Testzeitraum nur um rund 1 Sekunde verlängern.