Startseite » Gadgets » Ulefone Watch GPS im Test

Ulefone Watch GPS im Test

Getestet von Lennart am
Vorteile
  • gute Akkulaufzeit
  • GPS-Sensor
  • faire Preis-Leistung
  • schickes Design
Nachteile
  • kleine Software-Bugs
  • kleine Übersetzungsfehler
Springe zu:

Mit der Ulefone Watch GPS präsentiert der Handyhersteller eine preiswerte Uhr auf dem Markt. Für gerade einmal 40-50 € bekommt man eine ausdauernde und robuste Smartwatch. Die Uhr ist mit einem Herzfrequenzsensor (PPG) und GPS ausgestattet und richtet sich eher an die sportlicheren Menschen. Anstatt von einer Smartwatch könnte man hier eher von einem Fitnesstracker mit größerem Display sprechen.

Ulefone Watch GPS Test 1

Die Ulefone Watch GPS basiert auf einer in China beliebten OEM Smartwatch. So gab es die Uhr unter dem Namen Tikasa auch schon bei Gearbest und bei Amazon findet man sie z.B. unter dem Wort Fitpolo. Ob weitere kleine Handyhersteller hier folgen, wird sich zeigen. Wir hatten jedenfalls die Ulefone Watch GPS und die TicKasa Vibrant (die Uhr hat nichts mit den Ticwatches von Mobvoi zu tun!) im Test. All diese OEM Uhren, egal mit welchem Markennamen, laufen mit der VeryFitPro App.

Ticwatch TicKasa Vibrant Test 1

Design und Verarbeitung

Das fast quadratische Gehäuse der Uhr ist komplett aus Plastik gefertigt, wobei der obere Teil des Gehäuses in Aluminium-Optik gehalten wird. Auf der rechten Seite finden wir einen runden Knopf, mit dem man die Uhr an- und ausschalten kann und von Menüpunkten zurück zum Ziffernblatt schalten kann. Das Durchscrollen der einzelnen Menüpunkte ist damit leider nicht möglich. Das 1,3 Zoll große Display ist unter einem zum Rand hin gewölbtem 2.5D Displayglas in den Rahmen eingelassen. Leider sind die Ränder um das Display sehr dick, was auch in Anbetracht des Preises nicht wirklich zu begründen ist. Das schwarze Armband mit einem durchgehenden grünen Akzent gefällt mir vom Design und Tragekomfort sehr gut. Aber auch das rote Armband der Ulefone Watch GPS sieht schick aus.

Akkulaufzeit

Der Akku hält laut Ulefone im Standby-Modus bis zu 45 Tage und im aktiven Modus, wenn man die Uhr täglich am Arm hat, bis zu 7 Tage. Den zweiten Wert kann ich im Großen und Ganzen bestätigen. Ich musste die Ulefone Watch GPS nach dem sechsten Tag mit knapp 10 Prozent an den Strom hängen, da ich ansonsten nicht mehr komplett durch den siebten Tag gekommen wäre. Aufgeladen wird die Uhr über den typischen 2-Pin-Konnektor, der magnetisch an der Uhr hält. Der Magnet ist relativ stark, weshalb man keine Angst haben muss, dass die Uhr eventuell nicht aufgeladen wird, weil sie nicht richtig angedockt ist. Der Prozess des Aufladens dauert ca. 2 ½ Stunden.

Ulefone Watch GPS Test 5

Betriebssystem

Sämtliche OEM Uhren nach diesem Vorbild setzen nicht auf Googles Wear OS, sondern auf ein proprietäres Betriebssystem. Die Software der Ulefone Watch GPS ist schlicht und übersichtlich gehalten, sodass man sich auch als Einsteiger sehr schnell mit der Uhr und ihren Features vertraut machen kann. Wenn man vom „Startbildschirm“ – dem Ziffernblatt – nach rechts wischt, landet man in einer Kurzeinstellungs-Übersicht, die man mit dem Kontrollzentrum am Smartphone vergleichen kann. Hier kann man zum Beispiel die aktive Herzfrequenzmessung, oder den DND-Modus ein- und ausschalten. Beim Wischen nach links gelangt man in die Funktionsübersicht, die in drei Seiten aufgeteilt ist. Hier kann der Sportmodus eingestellt werden, oder die Herzfrequenz überwacht werden. Die Möglichkeit, einen Timer zu stellen oder sich durch die Uhr wecken zu lassen, ist auch mit an Bord. Insgesamt ist es ein gelungenes Betriebssystem, das manchmal aber auch zu ruckeln beginnt.

Hier und dort gibt es im System ein paar kleinere Übersetzungsfehler, die ich aber nicht als störend empfunden habe – sie sorgen nur ab und zu für ein kleines Grinsen. Ein kleines Beispiel hierfür ist der „Entspannen“-Modus, der auch über die Funktionsübersicht eingeschaltet werden kann. Zu Beginn konnte ich mir unter diesem Namen nichts vorstellen. Wenn man den Modus allerdings einschaltet, wird dieser mit dem Spruch „Beruhen Sie sich“ eingeleitet und man findet anschließend recht schnell heraus, dass es sich um einen Atemmodus handelt, indem man Anweisungen zum Ein- und Ausatmen bekommt.

App

Die App namens VeryFitPro ist übersichtlich gestaltet und wirkt sehr modern. Im Grundaufbau unterscheidet sie sich wenig von anderen Fitness-Apps. Sobald man sie öffnet, wird man von einem Kreis begrüßt, der einem anzeigt, wie viel Schritte man am Tag gemacht hat und ob man seine Schrittziele erreicht hat. In der weiteren Übersicht werden einem die verbrannten Kalorien, die zurückgelegten Kilometer und die tägliche Aktivitätsdauer angezeigt. Zusätzlich kann man noch die Reiter „Sleeptimer“ und „Herzrate“ auswählen, in denen man dann eine ausführliche Analyse des eigenen Schlafes oder Details über die Herzfrequenz angezeigt bekommt. Über das „Plus-Symbol“ mittig in der unteren Menüleiste kann man die Aufzeichnung sportlicher Aktivitäten starten.

Weitere Features der Ulefone Watch GPS

Laut Herstellerangaben ist die rechteckige Uhr bis zu 5 ATM wasserdicht. Damit sind die Schwimm-Session und Duschen problemlos möglich. Übermäßige Tauchgänge sollte man der Uhr aber lieber ersparen. Ebenso praktisch wie der Herzfrequenzsensor ist der eingebaute GPS-Empfänger, mit dem man sich beim Joggen die Strecke aufzeichnen lassen kann und sich später in der App anzeigen lassen kann. So kann man sein Smartphone zu Hause lassen. Sobald man beim Sport treiben allerdings gerne etwas musikalische Unterstützung hat, muss man leider wieder auf das Smartphone zurückgreifen, da die Ulefone Watch GPS keinen Speicherplatz für Musik zur Verfügung hat. Lediglich die Steuerung der Musik ist über die Uhr möglich.

Testergebnis

Getestet von
Lennart

Die Ulefone Watch GPS ist eine preiswerte Sport-Smartwatch, mit der jeder Einsteiger zufrieden werden kann. Das System der Uhr ist aufgeräumt und man kann sich recht schnell zurechtfinden. Features wie zum Beispiel der eingebaute GPS-Sensor oder die App sind für den Nutzer sehr hilfreich. Wer also zurzeit eine gute Smartwatch für sportliche Aktivitäten sucht und gleichzeitig nicht mehr als 50€ ausgeben möchte, bekommt eine klare Kaufempfehlung für die Ulefone Watch GPS, bzw. sämtliche Versionen auf Basis dieser OEM Smartwatch.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 50 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 50€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Unsere Empfehlung
Nur 50 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 50€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
And63
Gast
And63 (@guest_72696)
6 Monate her

Kann ich voll bestätigen. Habe die SmartWatch als Umidigi Uwatch3 GPS auch schon gesehen, aber dann als Lintelek SmartWatch für meine Tochter erworben. Für 50 € mit GPS an Bord. Top Preis-Leistungsverhältnis als Einsteigermodell.

Herbert
Gast
Herbert (@guest_73088)
6 Monate her
Antwort an  And63

Ich habe auch so Smartwatch von Lindelek, eine ID205G. Mein Smartphone ist LG-D802 mit Bluetooth 4.0 Ich wollte auch mal versuchen, ob eine e-mail darauf angezeigt wird. Manchmal ging es aber meistens nicht. Die SMS Nachrichten werden immer angezeigt und auch das Handy suchen lassen funktioniert. Auch eine Nachricht von WhatsApp ist schon mal auf dem Uhrendisplay erschienen. Ob diese Unregelmäßigkeit vielleicht an der Bluetooth Version 4.0 liegen kann? Bei einigen Hotlines habe ich schon versucht eine Aufklärung darüber zu bekommen. Aber nix. Ich würde mich sehr freuen wenn ich vielleicht eine richtige aufklärende Antwort bekommen würde. Die Bedienungsanleitung ist… Weiterlesen »