Startseite » Gadgets » Viltrox 85mm f/1.8 AF Objektiv für Nikon Z Mount im Test

Viltrox 85mm f/1.8 AF Objektiv für Nikon Z Mount im Test

Getestet von Joscha am
Vorteile
  • guter Autofokus
  • schönes Bokeh
  • sehr gute Verarbeitung
  • starke Preis-/Leistung
Nachteile
  • leichte Unschärfe am Rand
  • billige Gegenlichtblende
Springe zu:

Wer auf der Suche nach einem guten Portrait-Objektiv mit Festbrennweite für seine Nikon Kamera mit Z-Mount ist, der wird schnell feststellen, dass es unter 400€ kaum Auswahl gibt. Der chinesische Hersteller Viltrox, dessen Fotolampen wir bereits im Test hatten, möchte diese Marktlücke mit einem Festbrennweiten-Objektiv mit 85mm, f/1.8 und Autofokus für rund 350€ schließen. Das ist gerade einmal die Hälfte von dem, was Nikon für das hauseigene 85mm f/1.8 Objektiv verlangt. Im folgenden Testbericht werfen wir einen genaueren Blick auf das Nikon Objektiv von Viltrox.

Viltrox 85mm f18 AF Test13

Verarbeitung & Bedienung

Bajonett Nikon Z Mount
Brennweite 85mm
Offenblende f/1.8
Kleinste Blende f/16
Optischer Aufbau (Linsen / Gruppen) 10 Linsen/ 7 Gruppen
Naheinstellgrenze 0,8 m
Blendenlamellen 9
Filterdurchmesser 72 mm
Autofokus Ja
Bildstabilisator nein
Maße 75 × 92 mm
Gewicht 540 g

Die Verarbeitungsqualität des Objektivs macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Gehäuse besteht komplett aus Metall und ist exzellent verarbeitet. Das Objektiv misst 92mm in der Länge bei einem Durchmesser von 72mm. Das Gewicht von 540g ist durchschnittlich. An dem kompakten Body der Nikon Z50 sorgt das Objektiv dennoch für eine recht kopflastige Gewichtsverteilung.

Im Lieferumfang sind eine Gegenlichtblende und eine kleine Transporttasche enthalten. Der Schraubverschluss der Gegenlichtblende lässt etwas zu wünschen übrig und verhakt sich teilweise beim Eindrehen.

Eine positive Überraschung zeigt sich am Bajonett des Objektivs. Hier ist ein Micro-USB Anschluss vorhanden, über den sich Firmwareupdates für die Objektive installieren lassen. Die entsprechenden Updates sind auf der (etwas unübersichtlichen) Hersteller-Website zu finden (oben rechts auf Englisch stellen). Die Firmware-Updates müssen einfach heruntergeladen und am PC auf den Datenträger kopiert werden, der sich beim Verbinden des Objektivs öffnet. Die Installation erfolgt dann automatisch. Auf der Herstellerseite finden sich auch Objektiveinstellungen für Photoshop. Generell scheint Viltrox seine Objektive konstant mit mehreren Updates zu beliefern, was wir an dieser Stelle ausdrücklich loben möchten.

Der Fokussierring hat eine breite Riffelung und einen recht starken Widerstand. Zum Fokussieren wird daher etwas Kraft benötigt, zumal ein recht breiter Drehwinkel vorhanden ist. Auf der anderen Seite ist das Setzen eines manuellen Fokus so von einem guten Feedback begleitet. Auch reagiert die Kamera zügig und ohne störende Verzögerung aufdrehen am Fokusring. Ein Blendenring oder ein Schalter zum Wechseln zwischen automatischen und manuellem Fokus sind nicht vorhanden. Der Autofokus mit Schrittmotor funktionierte im Test schnell und setzt den Fokuspunkt in etwa einer halben Sekunde. Bei Offenblende sind so auch Aufnahmen mit schnellen Bewegungen gut einzufangen.

Fotoqualität

Blende f/1.8

Blende f/2.5 – 3.5

Blende f/4 – 5.6

Blende f/8 – 16

Die aufgenommenen Bilder haben angenehm natürliche Farben und gute Kontraste. Mit Offenblende f/1.8 ist im Bildzentrum eine gute Schärfe vorhanden. An den Randbereichen nimmt diese jedoch ab. Selbst bei Portrait-Aufnahmen gelingen so nicht immer optimale Ergebnisse. Bessere Ergebnisse konnten bei Portraits mit einer Blende von f/2.8 bis f/5.6 erreicht werden, wobei höherer Blendenzahl auch ein stärkerer Kontrast in die Aufnahmen kommt. Wer letztendlich auch eine gute Schärfe an den Randbereichen benötigt (z.B. für Landschaftsaufnahmen), muss mit f/5.6 bis f/8 verkleinern. Bildfehler konnten wir keine ausmachen. Auch chromatische Aberration wurde vom Hersteller hervorragend korrigiert – beachtlich für ein so günstiges Objektiv.

Zudem kann das Viltrox in einer der wichtigsten Eigenschaften voll überzeugen: Die Aufnahmen haben eine wirklich ästhetische Hintergrundunschärfe. Das Bokeh zeigt sich mit offener Blende in Form von weich verwaschenen Lichtkreisen.

Videos


Auch für das Aufnehmen von Videos eignet sich das Objektiv von Viltrox in unserem Test gut. Der Fokus arbeitet schnell und zuverlässig. Auch die Augenerkennung von Nikon wird unterstützt.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Das Viltrox 85mm f/1.8 Objektiv für Nikons Z Mount kann einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen. Im Hinterkopf behalten sollte man natürlich, dass das Objektiv gerade mal die Hälfte der 85mm Festbrennweiten größerer Hersteller kostet. Angesichts dieser Preis-/Leistung können kleine Schwächen wie die mangelnde Bildschärfe am Rand oder die etwas billige Gegenlichtblende gerne verziehen werden. Hinsichtlich der Verarbeitungsqualität, dem Fokus und des Bokeh-Effektes leistet das Viltrox Objektiv eine einwandfreie Arbeit – und darauf kommt es wohl den meisten Hobby-Fotografen an.

 

Preisvergleich

338 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 380 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
338€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
Unsere Empfehlung
Nur 380€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Viltrox
Gast
Viltrox (@guest_77593)
5 Tage her

Danke für den super Test. Würde mich ebenfalls über mehr Foto Equipment freuen auch wenn die Seite chinahandys.net heißt ; ).

Bist du sicher das die Verschlusszeiten bei den Beispielen stimmen?

Bei Blende 3,5 und strahlendem Sonnenschein (den glaube ich auf deinem Kopf zu erkennen) eine lange Verschlusszeit von 1:100? Das Bild müsste doch komplett überbelichtet sein – auch bei ISO 100.

Danke nochmals und weiter so!

Viltrox
Gast
Viltrox (@guest_77597)
5 Tage her
Antwort an  Joscha

Ehre wem Ehre gebührt!

Stimmt 1/200 sorry. Hätte jetzt aber auch getippt das 1/200 viel zu lang ist aber eigentlich völlig egal. War wahrscheinlich im Halbschatten.

Das Objektiv ist jedenfalls Preis/Leistungsmäßig top.

Nutze sowohl das 85er als auch das 23er auf meiner Fuji.

Liebe Grüße!

Marius
Gast
Marius (@guest_77591)
5 Tage her

Schönes Objektiv. Habe auch ein 85mm von Viltrox zuhause für meine Sony. Würde mir mehr solcher Tests hier wünschen auch wenn ich da vielleicht zu einer kleinen Randgruppe gehöre. Gibt ja noch ein paar andere kleine Marken.